Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Philippinenforum Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

cathbad

Erleuchteter

  • »cathbad« ist männlich

Beiträge: 1 740

Registrierungsdatum: 12. Juli 2005

Hobbys: Angeln

  • Nachricht senden

101

Mittwoch, 24. August 2005, 07:33

Hi,

der Arzt zu dem ich gehe hat auch NE Ausbildung als Tropenmediziner.
Er hat mir Twinrix wegen Hepatitis a und b empfohlen und geimpft. Waren drei Impfungen , die zweite nach einem Monat und die dritte 6 Monate später.
Gegen Malaria hat er mir Doxi empfohlen. Das sind klein Tabletten, die nur an den Tagen genommen werden, an denen man ich im "Moskitogebiet" aufhält. Außer dass man empfindlicher wird gegen Sonneneinstrahlung haben sie keine Nebenwirkungen. Das habe ich als nicht so tragisch empfunden, da ich eh nicht in der Sonne rumliege um zu braten.

Ansonsten seh ich das so wie schon gesagt: lieber ein paar Eus berappen als hinterher auf der Nase liegen.

Cathbad
Signatur von »cathbad«
:334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
..... bin angekommen 8-)

cathbad

Erleuchteter

  • »cathbad« ist männlich

Beiträge: 1 740

Registrierungsdatum: 12. Juli 2005

Hobbys: Angeln

  • Nachricht senden

102

Donnerstag, 25. August 2005, 06:15

HI.

Die geneue Bezeichnung von dem Medikament ist Doxy-Wolff

Cathbad
Signatur von »cathbad«
:334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
..... bin angekommen 8-)

coco-loco

Fortgeschrittener

  • »coco-loco« ist männlich

Beiträge: 166

Registrierungsdatum: 4. Juli 2004

Beruf: Studiomonteur

Hobbys: Eishockey

  • Nachricht senden

103

Samstag, 3. September 2005, 11:47

RE: Moskitos - Malariaprophylaxe-Hepatitis

Hallo,

habe bis jetzt bei jeder meiner Fahrten die Malariaprophylaxe angewendet.Auch die Hepatitisimpfung habe ich hinter mir.Auch für meine Tochter gilt das selbe.
Bei dem Wasser währe ich immer vorsichtig.Mein Patenkind auf den Philippinen hat auch immer Durchfall,wenn sie unabgekochtes Wasser
trinkt.Ich selbst trinke nur Wasser aus der Flasche.Selbst bei meinem
geliebten Hallo-Hallo verzichte ich auf Eis,wenn wir es außerhalb zu uns nehmen.Auch Bier und andere Getränke in den Restaurants trinke ich lieber lauwarm als mit Eis.



gruß

coco-loco

tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich

Beiträge: 15 790

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

104

Montag, 19. Dezember 2005, 22:56

RE: Moskitos - Malariaprophylaxe-Hepatitis

Zitat

Original von coco-loco
Hallo,

habe bis jetzt bei jeder meiner Fahrten die Malariaprophylaxe angewendet.Auch die Hepatitisimpfung habe ich hinter mir.


hab ich im juli hinter mich gebracht, macht immer sinn =)

Zitat

Ich selbst trinke nur Wasser aus der Flasche.Selbst bei meinem
geliebten Hallo-Hallo verzichte ich auf Eis,wenn wir es außerhalb zu uns nehmen.Auch Bier und andere Getränke in den Restaurants trinke ich lieber lauwarm als mit Eis.

gruß

coco-loco

ich halte das wie du, wasser nur aus der flasche, sogar zum zähneputzen.
eis in getränken versuche ich zuvermeiden.

tbs

Administrator / Datenbeauftragter

  • »tbs« ist männlich

Beiträge: 12 885

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

Über mich: da gibts nicht viel drüber zu schreiben.

Wohnort: Unterfranken

Beruf: IT-Berater

Hobbys: Computern, Tauchen, Skifahren (jetzt so gut wie nicht mehr)

  • Nachricht senden

105

Montag, 19. Dezember 2005, 23:00

RE: Moskitos - Malariaprophylaxe-Hepatitis

Zitat

Original von tdc
ich halte das wie du, wasser nur aus der flasche, sogar zum zähneputzen.
eis in getränken versuche ich zuvermeiden.

Diese Paranoia hatte ich einst auch in Malaysia entwickelt. Irgendwann habe ich es gelassen. In Spanien und Frankreich hatte ich größere Magenprobleme als sonstwo.

tbs
Signatur von »tbs«
Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum entweder über eine Spende oder über den Souvenir Shop unterstützen.

Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

106

Montag, 19. Dezember 2005, 23:12

RE: Moskitos - Malariaprophylaxe-Hepatitis

Zitat

Original von tbs

Zitat

Original von tdc
ich halte das wie du, wasser nur aus der flasche, sogar zum zähneputzen.
eis in getränken versuche ich zuvermeiden.

Diese Paranoia hatte ich einst auch in Malaysia entwickelt. Irgendwann habe ich es gelassen. In Spanien und Frankreich hatte ich größere Magenprobleme als sonstwo.

tbs


dem kann ich vorbehaltlos zustimmen. als ich zum ersten mal nach asien flog (in den 70ern) hatte ich auch das ganze programm, pocken , cholera, gelbfieber, malariatabletten. solange die firma bezahlt hat habe ich das eigentlich auch immer erneuert. später hab ichs dann sein lassen. ich glaub ich habe jetzt mindstens 15 jahre keine impfung mehr über mich ergehen lassen. und das einziige was mich manchmal erwischt ist NE erkältung von der aircon.
zähneputzen am wasserhahn, eis im drink, und essen auf der straße, das härtet ab. :D :D :D :D
Signatur von »diver100«
>>> Mit jedem Tag meines Lebens, erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können <<<

tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich

Beiträge: 15 790

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

107

Montag, 19. Dezember 2005, 23:45

was hat das bitte mit paranoia zu tun ?(

ich war über ein jahrzehnt ohne irgend welche impfungen unterwegs, hab quellwasser aus dem selben kanister wie die beduinen getrunken, falafel gegessen das in einem mörser zubereitetet wurde der schon gelebt hat und vieles mehr.

@tbs den falafel hättest du nicht gegessen, glaubs mir, wenn du gesehen hättest wo und wie der hergestellt wird 8o inshala

ich glaube das ich lange genug ein recht hohes risiko eingegangen bin (und das nur um geld zu sparen) oder auch aus faulheit 8o

jeder sollte sich die geschicht von nobi ins gedächtnis rufen, er wäre fast daran gestorben (hab leider den beitrag nicht gefunden)

ich kann jedem nur raten eine impfung machen zu lassen =)

108

Dienstag, 20. Dezember 2005, 00:03

Zitat

Original von tdc
was hat das bitte mit paranoia zu tun ?(

ich war über ein jahrzehnt ohne irgend welche impfungen unterwegs, hab quellwasser aus dem selben kanister wie die beduinen getrunken, falafel gegessen das in einem mörser zubereitetet wurde der schon gelebt hat und vieles mehr.

@tbs den falafel hättest du nicht gegessen, glaubs mir, wenn du gesehen hättest wo und wie der hergestellt wird 8o inshala

ich glaube das ich lange genug ein recht hohes risiko eingegangen bin (und das nur um geld zu sparen) oder auch aus faulheit 8o

jeder sollte sich die geschicht von nobi ins gedächtnis rufen, er wäre fast daran gestorben (hab leider den beitrag nicht gefunden)

ich kann jedem nur raten eine impfung machen zu lassen =)


und was hat die geschichte von nobi damit zu tun? es gibt genug sachen da kannst du dich impfen lassen wie du willst und es erwischt dich trotzdem. inscha allah.
mag ja sein das es bei dir keine paranoia ist, aber ich habe hier (und auch anderswo) schon so viel gelesen, das kann man nicht anders nennen. da gibts leute die schauen dreimal um die ecke bevor sie aus dem haus gehen.
da gabs ja auch mal nen bericht über sicherheit und so.

Ps. die abstimmung oben ist nicht vollständig, da fehlen m. E. noch andere alternativen.
Signatur von »diver100«
>>> Mit jedem Tag meines Lebens, erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können <<<

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »diver100« (20. Dezember 2005, 00:04)


tbs

Administrator / Datenbeauftragter

  • »tbs« ist männlich

Beiträge: 12 885

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

Über mich: da gibts nicht viel drüber zu schreiben.

Wohnort: Unterfranken

Beruf: IT-Berater

Hobbys: Computern, Tauchen, Skifahren (jetzt so gut wie nicht mehr)

  • Nachricht senden

109

Dienstag, 20. Dezember 2005, 00:10

Zitat

Original von tdc
jeder sollte sich die geschicht von nobi ins gedächtnis rufen, er wäre fast daran gestorben (hab leider den beitrag nicht gefunden)

Hallo bin wieder hier (Krankenhaus)

Naja so lebensgefährlich klang das nicht. :D


Zitat

Original von diver100
Ps. die abstimmung oben ist nicht vollständig, da fehlen m. E. noch andere alternativen.

Bzgl Hepa?

tbs
Signatur von »tbs«
Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum entweder über eine Spende oder über den Souvenir Shop unterstützen.

Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

110

Dienstag, 20. Dezember 2005, 00:12

Zitat

Original von tbs

Zitat

Original von tdc
jeder sollte sich die geschicht von nobi ins gedächtnis rufen, er wäre fast daran gestorben (hab leider den beitrag nicht gefunden)

Hallo bin wieder hier (Krankenhaus)

Naja so lebensgefährlich klang das nicht. :D

tbs


:D :D
villeich NE art überlastung in ac?
kann ja auch manchmal gefährlich werden bei älteren herrn. :D
Signatur von »diver100«
>>> Mit jedem Tag meines Lebens, erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können <<<

tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich

Beiträge: 15 790

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

111

Dienstag, 20. Dezember 2005, 00:20

Zitat

Original von diver100
und was hat die geschichte von nobi damit zu tun?


wenn ich das noch recht in erinnerung hab ist nobi an hepatitis erkrankt, kann mich aber auch irren :rolleyes:


Zitat

es gibt genug sachen da kannst du dich impfen lassen wie du willst und es erwischt dich trotzdem. inscha allah.

?( ?(

Zitat

da gibts leute die schauen dreimal um die ecke bevor sie aus dem haus gehen.

so was hab ich auch kennen gelernt, da gibt es einen sehr gute bekannte der hat sich am TAG nicht getraut um zwei ecken zu gehen ?( ist mir räteslhaft, hab ich bis heute nicht verstanden ?(

Zitat

Ps. die abstimmung oben ist nicht vollständig, da fehlen m. E. noch andere alternativen.


was fehlt den ?( kann ich genre erweitern =)

112

Dienstag, 20. Dezember 2005, 00:29

Zitat

Original von tdc

was fehlt den ?( kann ich genre erweitern =)


naja, zum bsp. "bin gegen chemie zur vorbeugung."
oder "bin dagegen weil bei den meisten nicht sicher ist obs was nützt".

aber das wäre wahrscheinlich nur was für mich, alles kannst du´s auch lassen.
Signatur von »diver100«
>>> Mit jedem Tag meines Lebens, erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können <<<

Kiegler

Profi

  • »Kiegler« ist männlich

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2005

Beruf: Deutsche Bahn Frankfurt

Hobbys: Tanzen,

  • Nachricht senden

113

Dienstag, 20. Dezember 2005, 00:35

Hallo,

also mit Malaria hatte ich das letzte Mal nichts gemacht. Denn meine Ärztin nahm sich Zeit und schaute in ihre Liste, und da fiel Cebu nicht in das Raster mit Malaria.
Werde ich das nächste mal auch wieder nicht machen. Leider ist die Zeit eh noch so weit, bis November.

Michael

RHS

R.I.P.

  • »RHS« ist männlich

Beiträge: 773

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2004

Beruf: Pensionator

Hobbys: Bogenschießen, Bogen bauen, Messer machen

  • Nachricht senden

114

Dienstag, 20. Dezember 2005, 10:02

RE: Moskitos - Malariaprophylaxe-Hepatitis

Zitat

Original von diver100....ich glaub ich habe jetzt mindstens 15 jahre keine impfung mehr über mich ergehen lassen. und das einziige was mich manchmal erwischt ist NE erkältung von der aircon.
zähneputzen am wasserhahn, eis im drink, und essen auf der straße, das härtet ab. :D :D :D :D

So ist es bei mir auch. Allerdings lasse ich das Eis im Drink generell weg, weil ich möchte für mein Geld einen vollen Becher mit Getränk haben. Die Amis sind da noch schlimmer. Machen den Becher erst randvoll mit crash Eis und shütten dann erst das Getränk ein, diese Betrüger.
Habe seit Oktober jetzt schon die 2te schwere Erkältung. Noch nicht mal wegen AirCon, nein, normale Zugluft hier im Haus reicht aus. Ist ja auch z. Zt. saukalt hier. X( Tags nur 23 Grad und nachts nur 19 Grad :D. Dazu abwechselnd Regen, Sonne oder Bedeckt. :rolleyes:

Harald

P.S.
Hi diver,
Bei Deiner Signatur fehlt noch der berühmte Nachsatz: "Es freut mich auch Ihre Bekanntschaft gemacht zu haben". =)
Signatur von »RHS«
DONT STEAL
THE GOVERNMENT HATES COMPETITION

tbs

Administrator / Datenbeauftragter

  • »tbs« ist männlich

Beiträge: 12 885

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

Über mich: da gibts nicht viel drüber zu schreiben.

Wohnort: Unterfranken

Beruf: IT-Berater

Hobbys: Computern, Tauchen, Skifahren (jetzt so gut wie nicht mehr)

  • Nachricht senden

115

Dienstag, 20. Dezember 2005, 13:40

Zitat

Original von Kiegler
Denn meine Ärztin nahm sich Zeit und schaute in ihre Liste, und da fiel Cebu nicht in das Raster mit Malaria.

Eine Hepa a,B Impfung ist auf jeden Fall anzuraten. Eine Malaria prophilaxe mit z.B. Lariam schadet beinahe mehr als sie nützt. Wahrscheinlicher ist es an Dengue-Fieber zu erkranken, denn diese Mosquitos sind nahezu in allen Landesteilen präsent.

tbs
Signatur von »tbs«
Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum entweder über eine Spende oder über den Souvenir Shop unterstützen.

Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

mrh_sibulan

unregistriert

116

Mittwoch, 21. Dezember 2005, 08:54

Die meisten Probleme bereiten hier nur das Dengie Fiber. Tagsüber mit Autan einreiben, Räume mit Lion-Tiger Moskito frei halten und am besten nur in einem Aircon-Raum schlafen.
Ist aber keine Garantie gegen Dengie hilft aber meistens. Habe selbst schon 1x Dengie gehabt.

Gruß Manfred

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 29. Mai 2005

Beruf: Ing.

Hobbys: Asien

  • Nachricht senden

117

Mittwoch, 21. Dezember 2005, 10:03

habe mich gegen hepatitis, wundstarrkrampf und kinderlähmung impfen lassen. tollwut war mir zu langwierig.

wenn ich in malariagebiete fahre habe ich malarone tabletten bei. hatte bisher keinerlei nebenwirkungen bei diesen tabletten, die auch bei der bundeswehr eingesetzt werden.
Signatur von »willi-md«
-- Charlie don't surf! --

:yupi

118

Freitag, 23. Dezember 2005, 18:09

Moskitos - Malariaprophylaxe-Hepatitissicherheit und malaria

Hallo aus der Schweiz

ich fliege vom 5 bis 15 Januar nach Tagbilaran und würde gerne zwei Dinge wissen:
a) wie steht es da mit Malaria? Impfung notwendig?
b) wie ist dort die Sicherheit?

LG und merci

Nora

malasimbo

Mitglied gesperrt

  • »malasimbo« wurde gesperrt

Beiträge: 1 318

Registrierungsdatum: 22. August 2004

Hobbys: politik bestimmt nicht

  • Nachricht senden

119

Freitag, 23. Dezember 2005, 18:17

RE: sicherheit und malaria

Hi Nora,

Malariapropylaxe ist zu dieser Jahreszeit nicht unbedingt erforderlich.Ich selbst habe es auf meinen Reisen auf den Philippinen (seit 1987 ca.15mal) nur das erstemal angewandt und seit dem nie wieder.
Hier ein Auszug aus Reisemedizin:
Malaria

Risiko:

ganzjährig; verstärkt in den Regenperioden, im W Juni-November, im O eher ganzjährig.

* mittleres Risiko in ländlichen Gebieten unterhalb 600 m folgender Regionen/Inseln: O von Luzon, Teile von Mindanao, Palawan, Sulu-Archipelago, Mindoro Occidental;
* geringes Risiko bzw. sehr geringes Risiko in den übrigen Landesteilen/Inseln;
* als malariafrei gelten Höhenlagen über 600 m, Stadtgebiete sowie folgende Provinzen bzw. Inseln: Aklan (NW von Panay), Bilatan (S von Sulu Archipelago), Bohol, Camiguin, Capiz, Catanduanes, Cebu, Guimaras, Iloilo (SO von Panay), Leyte, Masbate, Nord-Samar und Sequijor


Ein konsequenter Mückenschutz in den Abend- und Nachtstunden verringert das Malariarisiko erheblich (Expositionsprophylaxe).

Die wichtigsten Maßnahmen sind:

* In der Dämmerung und nachts Aufenthalt in mückengeschützten Räumen (Räume mit aircondition, Mücken fliegen nicht vom Warmen ins Kalte)
* Beim Aufenthalt im Freien in Malariagebieten abends und nachts weitgehend körperbedeckende Kleidung (lange Ärmel, lange Hosen).
* Anwendung von insektenabwehrenden Mitteln an unbedeckten Hautstellen (Wade, Handgelenke, Nacken). Wirkungsdauer ca. 2-4 Std.
* Im Wohnbereich Anwendung von insektenabtötenden Mitteln in Form von Aerosolen, Verdampfern, Kerzen, Räucherspiralen.
* Schlafen unter dem Moskitonetz (vor allem in Hochrisikogebieten)

Ergänzend ist die Einnahme von Anti-Malaria-Medikamenten (Chemoprophylaxe) zu empfehlen. Zu Art und Dauer der Chemoprophylaxe fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, bzw. informieren Sie sich in einer qualifizierten reisemedizinischen Beratungsstelle (s.unten). Malariamittel sind verschreibungspflichtig.


Schau mal in unserer Linklistedie dortigen Seiten durch

Zur Sicherheit in Tagbilaran:
Nach meiner persönlichen Einschätzung zählt Bohol zu einer der sichersten Inseln auf den gesamten Philippinen.Die Leute dort sind ausnahmslos nett und freundlich!

schöne Reise!

malasimbo 8)

120

Freitag, 23. Dezember 2005, 18:40

RE: sicherheit und malaria

danke für die gute info!

magic1

Erleuchteter

  • »magic1« ist männlich

Beiträge: 999

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2005

Hobbys: Kochen

  • Nachricht senden

121

Sonntag, 25. Dezember 2005, 11:31

Tagbilaran ist sicher und so wie ich finde, auch ziemlich sauber.

tbs

Administrator / Datenbeauftragter

  • »tbs« ist männlich

Beiträge: 12 885

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

Über mich: da gibts nicht viel drüber zu schreiben.

Wohnort: Unterfranken

Beruf: IT-Berater

Hobbys: Computern, Tauchen, Skifahren (jetzt so gut wie nicht mehr)

  • Nachricht senden

122

Sonntag, 25. Dezember 2005, 12:29

RE: sicherheit und malaria

Zitat

Original von nora
a) wie steht es da mit Malaria? Impfung notwendig?


Guckst di hier:

Moskitos - Malariaprophylaxe-Hepatitis
Boracay: Reise gewonnen, brauche Tipps
Reisende mit Kinder Info !!

tbs
Signatur von »tbs«
Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum entweder über eine Spende oder über den Souvenir Shop unterstützen.

Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

nobi

Nightlife-Moderator

  • »nobi« ist männlich

Beiträge: 14 480

Registrierungsdatum: 11. Februar 2005

Beruf: Unternehmer

Hobbys: SOA + HIFI + Fotografieren usw.

  • Nachricht senden

123

Montag, 26. Dezember 2005, 10:31

RE: sicherheit und malaria

Zitat

Original von tbs

Zitat

Original von nora
a) wie steht es da mit Malaria? Impfung notwendig?


Guckst di hier:

Moskitos - Malariaprophylaxe-Hepatitis
Boracay: Reise gewonnen, brauche Tipps
Reisende mit Kinder Info !!

tbs



Oder Hier !!!

http://www.fit-for-travel.de/reisemedizi…ziele/L0124.htm

Wir jeden Monat aktualisiert !!!

Gruß

Nobi
Signatur von »nobi«
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
Ich hab nun halt eben keine Lust, mit Moralaposteln zu diskutieren!

vigan

Erleuchteter

  • »vigan« ist männlich
  • »vigan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 039

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

124

Montag, 26. Dezember 2005, 15:57

Hallo,

als ärztliche Autorität möchte ich folgendes sagen:

Hepatitis,
Tetanus,
Polio,
Gelbfieber ( nicht auf den Phils., aber in Südamerika)
Impfungen

sind ein muß.

Praktisch keine Nebenwirkungen, einfach und verhindert großen Schaden.
Malaria nur in ganz bestimmten Gebieten (z.B. Kenia oder Flores), ansonsten Stand By Therapie.
Signatur von »vigan«
Viele Grüße Vigan

Was zwei erwachsene Menschen freiwillig tun, ist alleine deren Sache.

Nik

R.I.P.

  • »Nik« ist männlich

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 21. Juni 2005

Über mich: Das Mitglied Nik ist leider am 05.11.2011 verstorben -

Beruf: Globetrotter

Hobbys: Reisen, Naturwissenschaften

  • Nachricht senden

125

Samstag, 28. Januar 2006, 20:11

Impfungen langfristig in Sicht

1998 gelang es dem Kolumbianer Manuel Elkin Patarroyo einen Impfstoff zu entwickeln. SPf66 (Serum Plasmodium falciparum 66) ist ein gentechnisch hergestelltes Peptid aus 45 Aminosäuren mit drei Antigenen und der Aminosäuren-Sequenz Asn-Ala-Asn-Pro, die bis zu 40mal in einem Sporozoitenantigen enthalten sein kann. Versuche haben gezeigt, dass bei bis zu 74% der Geimpften eine Schutzwirkung auftrat. In Schwarzafrika lag sie allerdings deutlich niedriger, so in Tansania bei 31% und in Gambia bei nur 8%. Vermutlich unterstützt der Impfstoff nur eine bereits vorhandene Teilimmunität, ist also nur für Einheimische und nicht für Touristen einsetzbar.
Inzwischen scheint der Impfstoff nicht das zu halten, was er zu versprechen schien; er ist fast vollständig aus der medizinischen Diskussion verschwunden. Ich werde das Thema trotdem auf meiner Homepage weiter verfolgen.

Eine neue Hoffnung versprechen entschärfte lebende Erreger, denen das Gen UIS3 eliminiert wurde. Diese Sporozoiten wurden Mäusen gespritzt, wobei keinerlei Plasmodienformen entstanden, die von dem symptomlosen Leberstadium in die roten Blutkörperchen wechseln konnten. Das Ergebnis der Immunreaktion war eindrucksvoll. Keine einzige geimpfte Maus steckte sich nach einer Infektion mit normalen Plasmodien an, während in der Kontrollgruppe alle erkrankten.
Spektrum der Wissenschaft 5/2005, S. 20 ff.: Neue Hoffnung auf Malaria-Impfstoff

Ein aussichtsreicher Kandidat ist RTS,S, der eine immunstimulierende Komponente eines Proteins des Hepatitis-B-Virus (RTS) mit einem Oberflächenprotein aus Sporozoiten (S) des Plasmodium falciparum trägt. Dadurch wird die - noch nicht vollständige - Immunantwort in einem frühen Stadium, das noch keine Krankheitssymptome hervorbringt, ausgelöst. Für einen kompletten Immunschutz ist geplant den Impfstoff mit weiteren Antigenen des Malaria-Erregers zu kombinieren.
Spektrum der Wissenschaft 1/2006, S. 10: Endlich ein Malaria-Impfstoff?


thema sicherheit und malaria hier angehängt tdc
Signatur von »Nik«
Mit freundlichen Reisegrüßen
Nik ... und dann niks wie weg!

http://www.Nikswieweg.com

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nik« (28. Januar 2006, 20:20)


justin

Fortgeschrittener

  • »justin« ist männlich

Beiträge: 161

Registrierungsdatum: 20. März 2006

  • Nachricht senden

126

Samstag, 22. April 2006, 20:54

Impfungen wirklich notwendig?

Liebe "Kollegen",

ich fliege Mitte Mai zu "meiner Kleinen" (1. Mal), d.h. ich komme in Manila an, dann gehts per Schiff nach Cagayan de Oro. Gesamtdauer des Aufenthalts: 3 Wochen. Viel zu kurz...klaro.

In meinem Impfpass sind Schutzimpfungen wie z.B. Tetanus und Poliomyelitis vor über 12 Jahren vorgenommen worden. Also, da wird wohl nicht mehr viel mit Schutz sein... Sollte man diese und andere Schutzimpfungen wie z.B. Diphterie und Hepatitis A einige Wochen vor Reisebeginn auffrischen lassen oder fällt sowas unter "übertriebene Vorsicht"? Ok, müsste da wohl eher den Hausarzt fragen, aber wie sind Eure Meinungen und Erfahrungen?

Viele Grüße,
Justin

tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich

Beiträge: 15 790

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

127

Samstag, 22. April 2006, 21:15

RE: Impfungen wirklich notwendig?

Zitat

Original von justin
Liebe "Kollegen",

ich fliege Mitte Mai zu "meiner Kleinen" (1. Mal), d.h. ich komme in Manila an, dann gehts per Schiff nach Cagayan de Oro. Gesamtdauer des Aufenthalts: 3 Wochen. Viel zu kurz...klaro.

In meinem Impfpass sind Schutzimpfungen wie z.B. Tetanus und Poliomyelitis vor über 12 Jahren vorgenommen worden. Also, da wird wohl nicht mehr viel mit Schutz sein... Sollte man diese und andere Schutzimpfungen wie z.B. Diphterie und Hepatitis A einige Wochen vor Reisebeginn auffrischen lassen oder fällt sowas unter "übertriebene Vorsicht"? Ok, müsste da wohl eher den Hausarzt fragen, aber wie sind Eure Meinungen und Erfahrungen?

Viele Grüße,
Justin


hallo justin,

ein impfung kann ich dir nur empfehlen =), schau mal hier
Moskitos - Malariaprophylaxe-Hepatitissicherheit und malaria

Der_Ingo

Fortgeschrittener

  • »Der_Ingo« ist männlich

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 9. April 2005

Hobbys: Sport und PC

  • Nachricht senden

128

Samstag, 22. April 2006, 21:33

Hallo Zusammen

ich habe mich gegen Hepatitis A und B impfen lassen, ich bezahle lieber das Geld was wirklich nicht wenig ist aber ich bin abgesichert.
Tetanus war bei mir ok. Bei meinem ersten Besuch auf den Phils sogar noch Malariatabletten ,bei 2. Besuch nicht mehr.

werde die beiden themen zusammengügen, 5 min wieder offen. tdc

  • »lechon de leche« ist männlich

Beiträge: 483

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Fdl (DB Netz AG)

Hobbys: keine Angabe

  • Nachricht senden

129

Samstag, 22. April 2006, 22:21

99prozentiger Impfschutz gegen Hepatitis A und B

durch drei Twinrix-Injektionen nach dem Schema 0-1-6 Monate. Auffrischung nach 5-10 Jahren empfohlen. Der Spaß ist zwar nicht billig aber immer noch besser als ein Spendeorgan.

Und noch was, wer sich in Angeles ohne Gummi amüsiert und glaubt AIDS sei die einzige Gefahr dem möchte ich an dieser Stelle die Hepatitis noch mal ins Gedächtnis rufen. Lebenserwartung 10 Jahre plus fahrlässige Tötung jedes weiteren Sexualpartners.

http://www.emea.eu.int/humandocs/PDFs/EP…H-112-PI-de.pdf
Signatur von »lechon de leche«

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lechon de leche« (22. April 2006, 22:22)


  • »Martin83« ist männlich

Beiträge: 423

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Hobbys: Wellenreiten, tauchen, chicas, "reiten" schwimmen, lesen....und dass zubereiten exotischer speisen....

  • Nachricht senden

130

Samstag, 22. April 2006, 22:54

Also ich muss jetzt auch mal meinen Senf dazu abgeben....
Gegen mücken gibts auf den Phils defenitiv nichts besseres als dass Mückenmittel "off". Ist erhältlich in jeder Philipinischen Apotheke oder Seven eleven. Ich hatte auf den Fipsen Dengue Fieber, so mit 40 Grad Fieber und so. Dagegen gibt es aber keine Vorsorge. Calamansi, oder Zitrone ist gut wenn die Mücke einen bereits gestochen hat. Ansonsten, wie Mani schon gesagt hatt, immer gut mit Tanduay von innen heraus immuniesiren.

Biss dann

c ya

Martin
Signatur von »Martin83«
"Living Curious. Walking Tall. Riding Solo. Surfer for Life."

131

Sonntag, 23. April 2006, 11:20

RE: Impfungen wirklich notwendig?

Zitat

Originally posted by justin
Liebe "Kollegen",

ich fliege Mitte Mai zu "meiner Kleinen" (1. Mal), d.h. ich komme in Manila an, dann gehts per Schiff nach Cagayan de Oro. Gesamtdauer des Aufenthalts: 3 Wochen. Viel zu kurz...klaro.

In meinem Impfpass sind Schutzimpfungen wie z.B. Tetanus und Poliomyelitis vor über 12 Jahren vorgenommen worden. Also, da wird wohl nicht mehr viel mit Schutz sein... Sollte man diese und andere Schutzimpfungen wie z.B. Diphterie und Hepatitis A einige Wochen vor Reisebeginn auffrischen lassen oder fällt sowas unter "übertriebene Vorsicht"? Ok, müsste da wohl eher den Hausarzt fragen, aber wie sind Eure Meinungen und Erfahrungen?

Viele Grüße,
Justin


Also die angesprochenen Impfungen sollte man sowieso immer haben! Egal wo man sich aufhaelt. Eine Hepatitis hat man sich schneller eingefangen als man denkt.
Signatur von »BartSimpson1976«
Erweitere Dein Allgemeinwissen und suche nach Entsprechungen in den Weiten des Internets:
Unfehlbarkeit
Milgram-Experiment
Despotismus

olf

Fortgeschrittener

  • »olf« ist männlich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 22. April 2006

  • Nachricht senden

132

Dienstag, 2. Mai 2006, 21:17

RE: Malaria

M A L A R I A V I S A Y A

Hi
war gerade (April 2006) im TROPENINSTITUT.

Haben wg Malaria in die Karte gesehen:

Malaria ist fast überall! Luzon, Mindoro ...

Cebu / Bohol / Leyte sind Malaria frei!

ABER die Camotes Islandes mittendrin zwischen den 3 Insel haben Malaria!

Frage wieso?
Weil es von den örtlichen MELDUNGEN abhängt. Super.
Soviel zur Zuverlässigkeit.

BITTE vergeßt die TOLLWUT IMPFUNG nicht!
Sonst, wenn Tollwut = TOT

Gruß olf

tbs

Administrator / Datenbeauftragter

  • »tbs« ist männlich

Beiträge: 12 885

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

Über mich: da gibts nicht viel drüber zu schreiben.

Wohnort: Unterfranken

Beruf: IT-Berater

Hobbys: Computern, Tauchen, Skifahren (jetzt so gut wie nicht mehr)

  • Nachricht senden

133

Dienstag, 2. Mai 2006, 22:03

RE: Malaria

Zitat

Original von olf
BITTE vergeßt die TOLLWUT IMPFUNG nicht!
Sonst, wenn Tollwut = TOT

dt. Tollwut
engl. rabies

tbs
Signatur von »tbs«
Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum entweder über eine Spende oder über den Souvenir Shop unterstützen.

Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

sweet-babe

Anfänger

  • »sweet-babe« ist weiblich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 9. Juli 2006

Beruf: SCHÜLER/STUDENT

Hobbys: REITEN

  • Nachricht senden

134

Sonntag, 9. Juli 2006, 21:40

moskitos sind eben so komisch fin ich das in den phillipinen keine moskitonetze sind bö auch hier
ka =)
Signatur von »sweet-babe«
GREEZ: DEIN SWEET-BABE :D[IMG]testedich.de[/IMG]

vigan

Erleuchteter

  • »vigan« ist männlich
  • »vigan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 039

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

135

Sonntag, 13. August 2006, 00:06

RE: Malaria

Zitat

Original von olf
BITTE vergeßt die TOLLWUT IMPFUNG nicht!
Sonst, wenn Tollwut = TOT

Gruß olf

Tollwutimpfung reicht noch nachdem man gebissen worden ist.
Man muß nur daran denken.
Signatur von »vigan«
Viele Grüße Vigan

Was zwei erwachsene Menschen freiwillig tun, ist alleine deren Sache.

olf

Fortgeschrittener

  • »olf« ist männlich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 22. April 2006

  • Nachricht senden

136

Samstag, 9. September 2006, 14:39

KOHLETABLETTEN

guter Tip. Mich hatte es gerade im Darm zerrissen und ich wollte Kohletabletten (Carcoal) kaufen (Cebu + Manila).

GIBT es nicht. Nicht bei Mercury, Watson und anderen.
Es gibt nur Immodium.

Da der Schei... nicht nachlässt werde ich wohl in D noch mal zum Doc müssen.

Ich dachte nicht, das es so schwierig sein könnte ein gutes Mittel in den Philis zu bekommen.

Grüssle

137

Samstag, 9. September 2006, 14:58

Zitat

Original von olf
KOHLETABLETTEN

guter Tip. Mich hatte es gerade im Darm zerrissen und ich wollte Kohletabletten (Carcoal) kaufen (Cebu + Manila).

GIBT es nicht. Nicht bei Mercury, Watson und anderen.
Es gibt nur Immodium.

Da der Schei... nicht nachlässt werde ich wohl in D noch mal zum Doc müssen.

Ich dachte nicht, das es so schwierig sein könnte ein gutes Mittel in den Philis zu bekommen.

Grüssle



Probiers mal mit nem Dutzend hartgekochten Eiern. Altes Hausmittel. :D
Signatur von »alex1«
>>> Mit jedem Tag meines Lebens, erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können <<<

Ams

Anfänger

  • »Ams« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2006

  • Nachricht senden

138

Mittwoch, 4. Oktober 2006, 23:59

Hmm also vor 3 Wochen geschah etwas seltsames...

urplötzlich bekam ich starkes Fieber, gefolgt von starken Schüttelfrost, wiederum gefolgt von Schweissausbrüchen. Mein Urin verfärbte sich dunkelbraun und meine Zunge färbte stellenweise weiss und war insgesamt heller.
Hin und wieder gesellten sich noch Übelkeit, Schwindelgefühl und Kopfschmerzen dazu

Zuerst dachte ich, es wär NE einfach Grippe, aber dann stellte ich nach ein wenig Recherche fest, dass es sich dabei eventuell um Malaria Tropica handeln könnte.

Nach etwa einer Woche im Bett hörte das Ganze schlagartig auf. Mir gings wieder putzmunter und bis heute hat sich daran nichts verändert.
Ich habe währenddessen keine Medizin zu mir genommen, abgesehen von 2 Aspirin und etwa 3 Liter Tonic Water (Chinin hilft ja bekanntlich gegen Malaria).

Ist es möglich dass das Malaria Tropica war?
Signatur von »Ams«

  • »Eddy Torrence« ist männlich

Beiträge: 569

Registrierungsdatum: 2. März 2006

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

139

Donnerstag, 5. Oktober 2006, 00:07

Zitat

Original von AMS
Ist es möglich dass das Malaria Tropica war?


Keine Ahnung. Ich würde mich aber auf alle Fälle mal in nem Tropeninstitut untersuchen lassen. Soweit ich weiss, bekommt man Malariaanfälle immer wieder, wenn man es einmal hatte.

Eddy
Signatur von »Eddy Torrence«
I will come back!

tbs

Administrator / Datenbeauftragter

  • »tbs« ist männlich

Beiträge: 12 885

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

Über mich: da gibts nicht viel drüber zu schreiben.

Wohnort: Unterfranken

Beruf: IT-Berater

Hobbys: Computern, Tauchen, Skifahren (jetzt so gut wie nicht mehr)

  • Nachricht senden

140

Donnerstag, 5. Oktober 2006, 00:32

Zitat

Original von AMS
Ist es möglich dass das Malaria Tropica war?

Keine Ahnung, aber genaueres kann dir nur dein (Tropen)arzt bescheineigen. Eddy hats ja bereits erwähnt. Ich würde da mal hingehen. Eventl. bekommst du jetzt von dem einen oder anderen einen Hinweis, aber jeder Körper reagiert u.U. anders.

tbs
Signatur von »tbs«
Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum entweder über eine Spende oder über den Souvenir Shop unterstützen.

Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

whvcebu

R.I.P.

  • »whvcebu« ist männlich

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 17. Juli 2006

Beruf: Vorher Geschäftsführer, jetzt Ruhestand

Hobbys: Wassersport, Reisen, Fliegen

  • Nachricht senden

141

Donnerstag, 5. Oktober 2006, 00:37

Johletabletten zwecklos

Zitat

Original von alex1

Zitat

Original von olf
KOHLETABLETTEN

guter Tip. Mich hatte es gerade im Darm zerrissen und ich wollte Kohletabletten (Carcoal) kaufen (Cebu + Manila).

GIBT es nicht. Nicht bei Mercury, Watson und anderen.
Es gibt nur Immodium.

Da der Schei... nicht nachlässt werde ich wohl in D noch mal zum Doc müssen.

Ich dachte nicht, das es so schwierig sein könnte ein gutes Mittel in den Philis zu bekommen.

Grüssle



Probiers mal mit nem Dutzend hartgekochten Eiern. Altes Hausmittel. :D



Schnell nach Downtown Manila (großer Drugstore in Ongpin Street). Müßte es Downtown Cebu auch geben.

Im Chinesischen Drugstore gibts garantiert das SEIROGAN (Markenzeichen Trompete), das sofort bei Durchfall hilft. Das sind gastrontestinal pills, die abscheulich stinken, (aber wie, besser nicht mit den Fingern anfassen!), rein kräuterbasiert. Der Schriftzug des Namens in Chinesisch ist rot, ansonsten ist die Verpackung orange mit schwarzer Schrift.

Unsere Kohlepräparate taugen für die Tropen nicht viel. Dieses Zeug hilft in jedem Fall und ist grundsätzlich Bestandteil meiner Reiseapotheke. Zwei kleine Kügelchen mit viel Wasser sind meistens schon genug, allenfalls nochmal 1 zum Schlafen. Sollte am nächsten TAG vorüber sein.

Gruss
whvcebu

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »whvcebu« (5. Oktober 2006, 00:48)


142

Donnerstag, 5. Oktober 2006, 01:47

RE: Johletabletten zwecklos

Zitat

Original von whvcebu

Zitat

Original von alex1

Zitat

Original von olf
KOHLETABLETTEN

guter Tip. Mich hatte es gerade im Darm zerrissen und ich wollte Kohletabletten (Carcoal) kaufen (Cebu + Manila).

GIBT es nicht. Nicht bei Mercury, Watson und anderen.
Es gibt nur Immodium.

Da der Schei... nicht nachlässt werde ich wohl in D noch mal zum Doc müssen.

Ich dachte nicht, das es so schwierig sein könnte ein gutes Mittel in den Philis zu bekommen.

Grüssle



Probiers mal mit nem Dutzend hartgekochten Eiern. Altes Hausmittel. :D



Schnell nach Downtown Manila (großer Drugstore in Ongpin Street). Müßte es Downtown Cebu auch geben.

Im Chinesischen Drugstore gibts garantiert das SEIROGAN (Markenzeichen Trompete), das sofort bei Durchfall hilft. Das sind gastrontestinal pills, die abscheulich stinken, (aber wie, besser nicht mit den Fingern anfassen!), rein kräuterbasiert. Der Schriftzug des Namens in Chinesisch ist rot, ansonsten ist die Verpackung orange mit schwarzer Schrift.

Unsere Kohlepräparate taugen für die Tropen nicht viel. Dieses Zeug hilft in jedem Fall und ist grundsätzlich Bestandteil meiner Reiseapotheke. Zwei kleine Kügelchen mit viel Wasser sind meistens schon genug, allenfalls nochmal 1 zum Schlafen. Sollte am nächsten TAG vorüber sein.

Gruss
whvcebu




ich denke mal, mittlerweile dürfte sich die sache auch so erledigt haben. ist ja schon ein weilchen her. :D
Signatur von »diver100«
>>> Mit jedem Tag meines Lebens, erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können <<<

nobi

Nightlife-Moderator

  • »nobi« ist männlich

Beiträge: 14 480

Registrierungsdatum: 11. Februar 2005

Beruf: Unternehmer

Hobbys: SOA + HIFI + Fotografieren usw.

  • Nachricht senden

143

Montag, 9. Oktober 2006, 14:54

Outbreak Historie Philippinen

Zitat

Original von nobi

Zitat

Original von tbs

Zitat

Original von nora
a) wie steht es da mit Malaria? Impfung notwendig?


Guckst di hier:

Moskitos - Malariaprophylaxe-Hepatitis
Boracay: Reise gewonnen, brauche Tipps
Reisende mit Kinder Info !!

tbs



Oder Hier !!!

http://www.fit-for-travel.de/reisemedizi…ziele/L0124.htm

Wir jeden Monat aktualisiert !!!

Gruß

Nobi




Über die aktuellsten und vergangenen Outbreaks verschiedener Krankheiten auf den Philippinen,
kann man sich auch hier schlau machen !


http://www.bueger.de/wn2_einzel/Philippinen.htm



;) nobi
Signatur von »nobi«
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
Ich hab nun halt eben keine Lust, mit Moralaposteln zu diskutieren!

tina

Fortgeschrittener

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2006

Beruf: selbstständig

Hobbys: tauchen

  • Nachricht senden

144

Donnerstag, 30. November 2006, 17:13

Malariaprophylaxe Neu?!

Für den Aufenthalt auf Palawan wurde mir eine Malariaprophylaxe empfohlen.
Der Tropenmediziner gab mir den Tipp, es mit einem Antibiotikum auf Doxicyclin-Basis, 1x täglich und noch 4 Wochen nach Ausreise, zu versuchen.
Diese Methode wäre zwar in Deutschland noch nicht anerkannt, hätte aber im Ausland bereits Erfolge gezeigt. Eine Bekannte von mir, ebenfalls Ärztin, fand die Idee gut.
Hat schon mal jemand davon gehört?

Lothar

Erleuchteter

  • »Lothar« ist männlich

Beiträge: 1 880

Registrierungsdatum: 15. August 2004

  • Nachricht senden

145

Donnerstag, 30. November 2006, 18:46

RE: Malariaprophylaxe Neu?!

Lies mal hier:


http://www.tropenreisemed.ch/merkblaetter_malaria.html

Ich selbst bin allerdings nach leidvoller Erfahrung Gegner von Prophylaxen. Dann lieber ein Stand-by Medikament.


Lothar
Signatur von »Lothar«

tina

Fortgeschrittener

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2006

Beruf: selbstständig

Hobbys: tauchen

  • Nachricht senden

146

Donnerstag, 30. November 2006, 21:22

RE: Malariaprophylaxe Neu?!

Hallo Lothar,

danke für den link. Hier habe ich das erste Mal über Doxyciclin gelesen!
Da wir tauchen wollen, geht nur dieses Medikament, mit geringen Nebenwirkungen....dann gehe ich eben nicht in die Sonne;-)
Weisst Du eventuell mehr über Nord-Palawan als Gefährdungsgebiet?

nanu

Meister

  • »nanu« ist männlich

Beiträge: 716

Registrierungsdatum: 5. März 2006

Hobbys: Carabao

  • Nachricht senden

147

Donnerstag, 30. November 2006, 21:28

RE: Malariaprophylaxe Neu?!

Zitat

Original von tina
Für den Aufenthalt auf Palawan wurde mir eine Malariaprophylaxe empfohlen.
Der Tropenmediziner gab mir den Tipp, es mit einem Antibiotikum auf Doxicyclin-Basis, 1x täglich und noch 4 Wochen nach Ausreise, zu versuchen.
Diese Methode wäre zwar in Deutschland noch nicht anerkannt, hätte aber im Ausland bereits Erfolge gezeigt. Eine Bekannte von mir, ebenfalls Ärztin, fand die Idee gut.
Hat schon mal jemand davon gehört?


Hallo tina,

welche Erfolge hat das Medikament denn im Ausland gezeigt?

Bietet diese Prophylaxe überhaupt einen 100% Schutz?

Mir ist das Risiko mich zu vergiften bisher immer zu groß gewesen. Daher halte ich es wie Lothar. Bei mir hat's nun schon 13 Jahre Erfolg gezeigt.

Lediglich die Dinge, vor die mich kein Tropenmediziner gewarnt hat hab ich mir eingefangen. So ist das Leben.

nanu
Signatur von »nanu«
Manchen Menschen verbietet ihre gute Erziehung, mit vollem Munde zu reden; aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. (Oskar Wilde)

Lothar

Erleuchteter

  • »Lothar« ist männlich

Beiträge: 1 880

Registrierungsdatum: 15. August 2004

  • Nachricht senden

148

Donnerstag, 30. November 2006, 22:47

RE: Malariaprophylaxe Neu?!

Zitat

Original von tina
Hallo Lothar,

danke für den link. Hier habe ich das erste Mal über Doxyciclin gelesen!
Da wir tauchen wollen, geht nur dieses Medikament, mit geringen Nebenwirkungen....dann gehe ich eben nicht in die Sonne;-)
Weisst Du eventuell mehr über Nord-Palawan als Gefährdungsgebiet?



Ich kann dazu wenig sagen, bin kein Spezialist, weder für Malaria noch für Nord-Palawan.
Ich weiß halt, daß es Malariagebiet ist. Aber wie gesagt: Ich werde nie mehr eine Prophylaxe machen.

Wie andere das halten ist immer die jeweils eigene Entscheidung. Muß jeder letztlich für sich selbst abwägen, möglicherweise auch unter dem Gesichtspunkt der Verträglichkeit, die ja auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist.

Lothar
Signatur von »Lothar«

  • »maninjau« ist männlich

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 9. Februar 2006

Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

149

Donnerstag, 30. November 2006, 23:14

Hallo Tina,

über die Suchfunktion und Stichwort "Malaria" findest auch einige Kommentare zu Malaria auf Palawan.

Ich bin sicherlich auch kein Spezialist und jeder muss seine eigene Risikoanalyse vornehmen.

Früher habe ich auf Reisen Prophylaxe genommen. Für mich persönlich scheinen aber mittlerweilen die Nebenwirkungen größer zu sein als das Risiko einer Infektion. Sofern man sehr bewusst auf die Symptome der Malaria achtet und sich schnell in Behandlung begibt (und den Arzt auf eine mögliche Malariainfektion hinweist), scheint mir persönlich das gesundheitliche Risiko ohne Prophylaxe auf den Philippinen geringer als mit.

Einen Test hat man schnell und zuverlässig gemacht. Sollte tatsächlich eine Infektion vorliegen, lässt diese sich dann meiner Kenntnis nach gut behandeln.

Das war zumindest bisher meine Philosophie u.a. auf den Philippinen, einschließlich Palawan und wird es auch künftig sein, wenn ich nicht in ein völlig "verseuchtes" Gebiet fahre.

Vielleicht findest Du noch etwas bei DAN, wie sich Doxycilcin oder Antibiotika mit Tauchen verhält.

Habe dort aber auf die Schnelle nichts gefunden.

http://www.diversalertnetwork.org/medica…sp?articleid=67


Generell dürften aber Antibiotika mit ihren denkbaren Nebenwirkungen hier auch eher das Risiko erhöhen.

Viel Spaß
Maninjau

Eoween

Meister

  • »Eoween« ist männlich

Beiträge: 631

Registrierungsdatum: 5. Januar 2006

  • Nachricht senden

150

Freitag, 1. Dezember 2006, 00:46

Zitat

Original von maninjau


Früher habe ich auf Reisen Prophylaxe genommen. Für mich persönlich scheinen aber mittlerweilen die Nebenwirkungen größer zu sein als das Risiko einer Infektion. Sofern man sehr bewusst auf die Symptome der Malaria achtet und sich schnell in Behandlung begibt (und den Arzt auf eine mögliche Malariainfektion hinweist), scheint mir persönlich das gesundheitliche Risiko ohne Prophylaxe auf den Philippinen geringer als mit.

Einen Test hat man schnell und zuverlässig gemacht. Sollte tatsächlich eine Infektion vorliegen, lässt diese sich dann meiner Kenntnis nach gut behandeln.

Hallo maninjau und Lothar

wie haben sich denn bei Euch bei der Prophylaxe die Nebenwirkungen bemerkbar gemacht und wie sieht denn so einTest aus ?
Weiterhin würde mich interessiern was du Lothar unter einem Stand Bye Medikament verstehst ?
Signatur von »Eoween«
Jeder ist ein Mond und hat eine dunkle Seite,die er niemanden zeigt.

Mark Twain