Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Philippinenforum Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

300

Inventar

  • »300« ist männlich
  • »300« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 19. Juni 2012

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 16. Januar 2018, 20:48

midtown resto bontoc


300

Inventar

  • »300« ist männlich
  • »300« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 19. Juni 2012

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 16. Januar 2018, 20:57

buscalan

mit vollem magen ging die fahrt um kurz vor 3 los. dauer knapp 2 stunden, kostenpunkt 100 peso pro nase. man fährt auf dem halsema highway und es eröffnen sich fantastische landschaften. leider ist es nicht wirklich leicht bilder aus einem fahrenden, wackelnden jeepney zu machen.

index.php?page=Attachment&attachmentID=70919 index.php?page=Attachment&attachmentID=70920

kurz nach 5 waren wir auch schon da. es folgte nun ein 45- minütiger fussmarsch ins dorf, das auf knapp 950 m liegt. problem bzw. es könnte eins werden – es wird recht früh dunkel also nicht trödeln oder ne gute kopflampe dabei haben.

es sollte an dieser stelle nicht unerwähnt bleiben, dass man einen guide dabei haben muss.

index.php?page=Attachment&attachmentID=70921
(punkt nr. 2 – „no guide – no entry“)

wir hatten natürlich keinen 8-) dafür hatten wir aber die ehre, dass irgend so a abgefuckter saufkopf mit uns im jeepney war, der obwohl voll wie a haubitze, unbedingt unser guide sein wollte. ääääääääh nope.
also sind wir einfach losmarschiert bis der pisser sich mir tatsächlich in den weg gestellt hat und der meinung war ich bleibe stehen. ääääääääh nope.

zum glück – und ich denke an dieser stelle eindeutig mein glück !!! – war ein anderer dorfbewohner auch auf dem weg, also habe ich ihn kurzerhand zu unseren guide auserkoren.
und wofür :dontknow
damit der doldi / debbala (zu deutsch depp) uns den weg, den einzigen !!! weg ins dorf, ein homestay, ein sari sari und das haus von whang od zeigt. also ob wir behinderte vollpfosten wären. aber hey – seeeeer, this are our requirements seeeeer. wenn der wenigstens ein vernünftiges englisch, gar tagalog sprechen könnte :mauer
und was hats gekostet :dontknow
1.000 peso pro nacht. was für ne drecks abzocke :explotieren

ob das einer auch zahlen wird, wenn die alte dame (whang od ist hier gemeint), gott beschütze sie, nicht mehr ist :denken :denken :denken

300

Inventar

  • »300« ist männlich
  • »300« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 19. Juni 2012

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 16. Januar 2018, 21:00

buscalan

na ja. wurscht.

in buscalan gibt es gefühlt in jedem haus auch ein homestay, man braucht also keine angst zu haben, dass man kein platz zum knacken bekommt. unser homestay (ein kleines zimmer)

index.php?page=Attachment&attachmentID=70922

hat 300 pro person und nacht gekostet - reis, wasser und küchenbenutzung

index.php?page=Attachment&attachmentID=70923

frei.
und das ist übrigens das „wohnzimmer“ unserer gastfamilie

index.php?page=Attachment&attachmentID=70924 index.php?page=Attachment&attachmentID=70925

es gab auch homestays für 250 flocken, der dame des hauses haben aber die „scheishäuser“ nicht gefallen also X(

300

Inventar

  • »300« ist männlich
  • »300« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 19. Juni 2012

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 16. Januar 2018, 21:02

buscalan

das kaff an sich ist na ja. schwer zu beschreiben. im grunde genommen ein bitter armes dorf, das das glück hat eine berühmte persönlichkeit zu beherbergen. es ist auf die touris ausgerichtet und aber auch von ihnen abhängig. man sieht es an den preisen in den sari saris (eier - 10 peso pro stk., dose thunfisch oder corned beef 50 peso, pancit canton 15 peso, smb dose 70 peso) und an den homestays.

ich lass mal einfach die bilder sprechen

index.php?page=Attachment&attachmentID=70926 index.php?page=Attachment&attachmentID=70927 index.php?page=Attachment&attachmentID=70928 index.php?page=Attachment&attachmentID=70929

300

Inventar

  • »300« ist männlich
  • »300« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 19. Juni 2012

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 16. Januar 2018, 21:06

buscalan

ok ok. es gibt ja auch ein paar schöne seiten.

das ist der blick morgens aus dem fenster

index.php?page=Attachment&attachmentID=70930 index.php?page=Attachment&attachmentID=70931

und hier vom jeepneyhaltestelle ins tal hinein

index.php?page=Attachment&attachmentID=70932 index.php?page=Attachment&attachmentID=70933

angeblich gibt es in der nähe auch einen schönen wasserfall, leider hatten wir hierfür keine zeit.

300

Inventar

  • »300« ist männlich
  • »300« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 19. Juni 2012

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 16. Januar 2018, 21:12

buscalan

wie man aus den bildern entnehmen sind wir am silvester angereist.

da dachten wir ein bisschen feiern, evtl. lagerefeuer was weiss ich wird es schon geben, aber fehlanzeige. um 9 war ende im gelände. einzig die schweine und hühner waren noch zu hören. drauf geschissen, wir waren eh müde, ausserdem wollten wir am nächsten tag früh raus wegen dem tattoo also haben wir uns knacken gelegt.
um 12 uhr dann ein geballer – pistolen und irgendwas automatisches. üüüüüübelst. das ganze 30 sekunden lang. dann war wieder ruhe. am nächsten tag habe ich mich auf die suche gemacht und bin tatsächlich fündig geworden.

index.php?page=Attachment&attachmentID=70934

wollte dann auch noch wissen, wo das schnellfeuer her kam bzw. ob ich auch einer grosse hülse haben kann, da wusste aber keiner was ich meine :Rolf
wie auch immer. es hat sich rausgestellt, dass man in buscalan erst am 01.01. das neue jahr mit einem grossen fest feiert. es wird musik gespielt (sogar helene fischer hats bis dahin geschafft), getanzt, kinder spielen,

index.php?page=Attachment&attachmentID=70935 index.php?page=Attachment&attachmentID=70936 index.php?page=Attachment&attachmentID=70937

es wird reichlich gin gesoffen (hab zum 1. mal seit 18 jahren gin angerührt, aber was soll man machen, wenn der becher seine runde macht und bei einem landet :drunk.gif - und das immer wieder ;) ) und fleisch verteilt

300

Inventar

  • »300« ist männlich
  • »300« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 19. Juni 2012

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 16. Januar 2018, 21:16

buscalan

fleisch verteilt ?(

was für fleisch mann ?(

na schweinefleisch.

so und jetzt wirds a weng derb, also die nächsten paar posts entweder auslassen oder na ja :floet

am vormittag habe ich einer gruppe männer zugeschaut, wie sie ein schwein geschlachtet und schön sauber „auseinander genommen“ haben. natürlich habe ich das auch dokumentiert.
...schade das ich zu blöd bin youtube videos reinzustellen (falls sich einer die zeit nehmen will und mir das erklärt, gibts noch ein paar weitere „schmankerl“)

index.php?page=Attachment&attachmentID=70938 index.php?page=Attachment&attachmentID=70939 index.php?page=Attachment&attachmentID=70940 index.php?page=Attachment&attachmentID=70941

300

Inventar

  • »300« ist männlich
  • »300« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 19. Juni 2012

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 16. Januar 2018, 21:26

buscalan

hatte ich davor ein schwein geschrieben :Augenbraue

sorry po. es waren 2...

index.php?page=Attachment&attachmentID=70946 index.php?page=Attachment&attachmentID=70947

man hat also die 2 schweine, die der dorfgemeinschaft gehört haben – also allen – schön säuberlich in gleiche, kleine stücke zerteilt und tatsächlich jeder familie von allem ein bisschen gegeben. keine bevorzugung, keine extra würschtla im wahrsten sinne des wortes, absolute soziale gleichheit.
...gabs da nicht mal („vor einiger zeit“) so ne idee schrägstrich ideologie :denken :denken :denken komisch. in buscalan scheint es zu funktionieren. ok ok. schwamm drüber :closedtopic

vielleicht noch 2 – 3 weitere sätze zu buscalan an sich:
weiter interessant zu beobachten wie die gemeinschaft funktioniert – männer und frauen getrennt unter sich und das ganze fängt schon in kindesalter an.
es wird eine komplett eigenständige sprache, ähnlich die der ewoks aus star wars, gesprochen. he he...
man trifft überdurchschnittlich viele alte menschen. und mit alt meine ich wirklich alt – also nicht die hier vertretene rentnerfraktion.
...das hätte ich jetzt nicht schreiben dürfen oder :denken
und ich hatte das gefühl, dass die menschen da im schnitt tatsächlich kleiner sind, als in manila. zumindest sind die häuser verdammt niedrig, hab mir 10 x die birne an irgendwelche balken und türstöcke angehauen.
...ist wohl die strafe dafür, dass ich so ein loses mundwerk hab. hat aber wie man sieht nix geholfen ;)

300

Inventar

  • »300« ist männlich
  • »300« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 19. Juni 2012

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 16. Januar 2018, 21:38

buscalan

so und nun komme ich zum eigentlichen grund unseres besuchs in buscalan – whang od, die berühmte und bestimmt einzigartige tattookünstlerin.

neujahrstag, halb 8 uhr morgens. der supercoole 300 hat ein 6- eier omelette und 3 pancit tütten reingeballert und macht sich mit frau und kind im schlepptau auf dem weg zum tätowieren, in der hoffnung einer der ersten zu sein.
a so a scheis. :476:
da stehen tatsächlich 6 philippinos schon schlange und eine weitere alde lässt sich schon vollschmieren.

also den nichtznutz von einem guide als platzhalter dahingehockt und ein wenig die gegend / dorf erkundet.

nach sage und schreibe 6 stunden wars dann soweit. ich war dran von einer 100- jähringen tätowiert zu werden.

es läuft folgendermassen ab, man sucht sich einen motiv aus,

index.php?page=Attachment&attachmentID=70948

man zeigt ihr wo man das ding hinhaben will und los gehts.

gesagt getan. was schön grosses von schulter zu schulter auf der brust wäre schon mal was.
mein arsch. sie macht keine grosse tätowierungen. ok. dann was kleines direkt am brustbein – zwischen die huppen sozusagen :Rolf
mein arsch. sie macht es nicht weil meine brustmuskeln zu gross wären und sie beim stechen stören würden.
dann hab ichs aufgegeben. ich hab das motiv ausgesucht und sie soll doch bitte selber entscheiden wohin damit.
und das hat sie auch.

index.php?page=Attachment&attachmentID=70949 index.php?page=Attachment&attachmentID=70950 index.php?page=Attachment&attachmentID=70951

musste aber zu meiner überraschung am ende feststellen, dass sie das tattoo tatsächlich etwas länger als auf der „mustertafel“ gemacht hat. coole sache.

im übrigen hätte ich mich auch von whang od´s enkelin tätowieren lassen können. hab ihr zugeschaut. sie arbeitet sehr sauber und vielleicht etwas genauer und filigraner als die oma. bei ihr hätte ich auch genau das bekommen, was ich wollte. aber hey. das original ist eben das original.

300

Inventar

  • »300« ist männlich
  • »300« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 19. Juni 2012

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 16. Januar 2018, 21:44

buscalan

der vorgang an sich hat knapp ne stunde gedauert. das ganze würde auch schneller gehen aber die alte dame musste mal weg, da ihre sau trächtig war und sie kontrollieren wollte ob sie nicht schon wirft. nur noch geil :yupi

so. man setzt sich in ihrem studio

index.php?page=Attachment&attachmentID=70952

sie malt stück für stück das motiv auf und sticht bzw. klopft es mit einem zitronenbaumstachel,

index.php?page=Attachment&attachmentID=70953

den man gerne als andenken mitnehmen darf, rein.

hygiene wird auch gaaaaaanz gross geschrieben ;) – mit dem finger wird die tinte (aus was auch immer die bestehen mag) auf dem stachel geschmiert und weiter gehts.

index.php?page=Attachment&attachmentID=70954

zum schluss macht sie noch ihr markenzeichen – die 3 punkte. fertig.

index.php?page=Attachment&attachmentID=70955

fairerweise muss ich sagen, dass obwohl von der hygiene her, na ja siehe bilder... ich keinerlei beschwerden habe. jedoch habe ich die wunde, es ist ja auch eine, mit suprasorb f folie für die nächsten 3 - 4 tage abgeklebt.

im vergleich zum konventionellen tätowieren ist es zwar blutiger, trotzdem kann ich nicht sagen, dass es schmerzhafter ist. wäre ich etwas bequemer gesessen, wäre ich bestimmt eingeknackt.

von den kosten her, whang od verlangt so um die 300 – 600 peso. bei mir 1.200, wohl weil das tattoo etwas grösser wurde und bestimmt war auch ein kleine kanakensteuer enthalten.

so. das wars. am nächsten morgen gings zurück nach bontoc und von da weiter zurück nach manila.

:hi