Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Philippinenforum Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

unki

Profi

  • »unki« ist männlich
  • »unki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2007

Beruf: Reiseverkehrskaufmann, Trucker, jetzt Frührentner

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. November 2007, 04:07

Ratten vertreiben!?

Hallo zusammen,

ich hab hier vorhin eine Ratte gesehen und da ist mir gleich was eingefallen.

Ich hab schon oft in den Phils riesige Ratten gesehen wie sicher jeder von euch. Hab mich mal "schlau" gemacht wie man Ratten am besten vertreiben kann. Wie lange das anhält weiß ich natürlich nicht, aber ich habe 2 wenn auch grauslige Methoden genannt bekommen.

1. Methode:
Man fängt eine Ratte lebend uns steckt sie in siedend heißes Öl. Der Schrei der Ratte soll so extrem sein das alle anderen Ratten flüchten!

2. Methode:
man fängt 3 Ratten lebend und steckt sie zusammen in einen Käfig, füttert sie nicht und wartet. Nach einiger Zeit werden sie zu Kanibalen und fressen sich gegenseitig auf. Die letzte Ratte die das überlebt hat lässt man mit großer Vorsicht frei! Sie ist jetzt dermaßen durchgedreht das sie alle andern Ratten die sie erwischen kann "platt" macht!

Anmerkung:
Alle Tierschützer und Tierliebhaber können mich jetzt steinigen. Ich habs selbst noch nicht ausprobiert, aber es soll wirklich so sein. Ich könnte das einem Lebewesen auch nicht antun, auch einer Ratte nicht. Vielleicht würde sich das aber ändern wenn man in einem dermaßen von Ratten verseuchten Gebiet lebt und keine andere Möglichkeit mehr sieht dem ganzen Herr zu werden. Ich hab grade China vor Augen, wo es von Millionen von Ratten nach einem Hochwasser wimmelte. Es war dieses Jahr glaub ich im TV zu sehen.

In diesen Sinne

LG
unki
Signatur von »unki«

2

Montag, 19. November 2007, 06:24

RE: Ratten vertreiben!?

Mein Freund Dominique, der vor ueber 20 Jahren Pandan Island http://www.Pandan.com geleast hat, stand vor dem gleichen Problem. Die unbewohnte Insel war rattenverseucht. Er hat sich zwei indische Pythons besorgt und dort ausgesetzt. Noch ein paar Monaten war der Fall erledigt. :D 8-)

der Knarf
Signatur von »knarf«
jetzt wird' waermer 8-)

kaithoma

Inventar

  • »kaithoma« ist männlich

Beiträge: 14 623

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beruf: Immer selbstaendig gewesen, weiss aber noch nicht, was ich nun machen werde.

Hobbys: philippinische Muenzen von 1724 - 1945, historische Schiffsmodelle, lesen, Schach, Musik, Photographie,

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. November 2007, 07:04

und wie gross sind die pythons jetzt und was fressen sie.....? ;)
Signatur von »kaithoma«

4

Montag, 19. November 2007, 07:17

Zitat

Originally posted by kaithoma
und wie gross sind die pythons jetzt und was fressen sie.....? ;)

eine ist tot
die andere im Kaefig, ca 4 m lang
kriegt 1 x im Monat ein Huhn

der Knarf
Signatur von »knarf«
jetzt wird' waermer 8-)

Einstein

Erleuchteter

  • »Einstein« ist männlich

Beiträge: 1 412

Registrierungsdatum: 3. März 2006

Beruf: Netzwerk-Ing., Betriebswirt

  • Nachricht senden

5

Montag, 19. November 2007, 10:50

Das Grundstück sauberhalten , den Rest besorgen die Hauskatzen.
Signatur von »Einstein«
Ein guten Tag wuenscht
Einstein
Wer Signaturen nachmacht oder nachgemachte Signaturen in
Umlauf bringt, wird mit Impotenz und Haarausfall bestraft!

tbs

Administrator / Datenbeauftragter

  • »tbs« ist männlich

Beiträge: 12 817

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

Über mich: da gibts nicht viel drüber zu schreiben.

Wohnort: Unterfranken

Beruf: IT-Berater

Hobbys: Computern, Tauchen, Skifahren (jetzt so gut wie nicht mehr)

  • Nachricht senden

6

Montag, 19. November 2007, 12:36

Zitat

Original von Einstein
Das Grundstück sauberhalten , den Rest besorgen die Hauskatzen.

Mit "den Rest" meinst du Nachbars Grundstück? :D

Du hast schon recht, aber auf Nachbars Grundstück habe ich keinen Einfluss.

tbs
Signatur von »tbs«
Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum entweder über eine Spende oder über den Souvenir Shop unterstützen.

Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

7

Montag, 19. November 2007, 12:59

Hallo unki,

probier's mal mit Dora Rat Killer:



Gruß,
Cachacas
Signatur von »Cachacas«
"This nation can be great again." - F.E. Marcos

Einstein

Erleuchteter

  • »Einstein« ist männlich

Beiträge: 1 412

Registrierungsdatum: 3. März 2006

Beruf: Netzwerk-Ing., Betriebswirt

  • Nachricht senden

8

Montag, 19. November 2007, 14:16

Zitat

Original von Cachacas
Hallo unki,

probier's mal mit Dora Rat Killer:



Gruß,
Cachacas


Hallo ,

Sauberkeit und Hauskatzen sind wirksamer als alles anderes. Seit wir Hauskatzen haben sind Grundstück und Haus Maus- und Ratten frei.
Das Problem ist das Filipnos keine Katzen mögen , ich aber sehr sehr wohl.
Signatur von »Einstein«
Ein guten Tag wuenscht
Einstein
Wer Signaturen nachmacht oder nachgemachte Signaturen in
Umlauf bringt, wird mit Impotenz und Haarausfall bestraft!

9

Dienstag, 20. November 2007, 12:06

Meerschweinchen

Hallo,

Falls jemand keine Katzen mag....!
Meine Großeltern hatten sich im Hühnerstall, Meerschweinchen gehalten !!!
Die Laute und den Geruch von Meerschweinchen mögen Ratten angeblich nicht, wurde weiter oben schon gesagt: "1. Methode"

Ansonsten versuche es doch mal auf die Technische Art und Weise mit Ultraschall..!

Gruß Asterix
Signatur von »Asterix«
<°)))o><

-o-

تقبل الله منا ومنكم


Gruß Asterix

Digger

Erleuchteter

  • »Digger« ist männlich

Beiträge: 1 379

Registrierungsdatum: 8. Februar 2005

Beruf: Dipl.Betriebswirt

Hobbys: Motorradfahren,Kochen

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 20. November 2007, 19:28

RE: Meerschweinchen

Hallo
habe mir bei Norma ein Gerät besorgt (9,95 € ) das nachweislich Ratten vertreiben soll. Muss es erst ausprobieren - nicht dass die Hunde verrückt spielen
Digger
Signatur von »Digger«
Die Dummen sind konsequenter als die Klugen !!!

malasimbo

Mitglied gesperrt

  • »malasimbo« wurde gesperrt

Beiträge: 1 318

Registrierungsdatum: 22. August 2004

Hobbys: politik bestimmt nicht

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 20. November 2007, 21:56

RE: Meerschweinchen

folgende Methode hört sich ganz gut an:


Eine Möglichkeit zur Bekämpfung der Ratten ohne sie zu töten ist die Anwendung von aversiv wirkenden Substanzen nach einem Verstärkerplan. Bei dieser verhaltenspsychologischen Methode werden klassische Konditionierungs- und Lernmechanismen ausgenutzt. Als Lockmittel empfiehlt sich ein Nahrungsmittel, das Ratten gern fressen – zum Beispiel Babybrei – als aversiven Reiz kann man Gipspulver verwenden, dessen Geschmack den Ratten aus ihrer Umgebung (Mauerwerk und so weiter) bereits bekannt ist. Die Ratten müssen beständig mit dem Brei angefüttert werden, damit sie ihn arglos annehmen. Sie bekommen aber etwa alle 10 Tage eine Ration, in die eine geringe Menge Gipspulver gemischt ist. Dies erzeugt Bauchschmerzen und Übelkeit über mehrere Tage, da der Gips im Magen der Ratte aushärtet und erst allmählich durch die Magensäure abgebaut wird. In dieser Zeit zeigen sich die Ratten unsozial, unleidlich und aggressiv gegeneinander. Sie neigen zur Auswanderung, weil sie die Schmerzen nicht dem Nahrungsmittel zuordnen, sondern mit ihrem Aufenthaltsort verbinden.

Die Gabe einer größeren Menge an Gips führt zum quälenden Tod einiger Ratten. Die anderen Ratten erkennen dann die Ursache des Unwohlseins, bleiben am Ort und vermeiden in Zukunft die ausgelegten Köder. Die verhaltenspsychologische Bekämpfung erfordert daher Geduld bei der Anwendung, kann aber insbesondere auf Bauernhöfen langfristig erfolgreich sein.

aus Wikipedia

oldboy

Profi

  • »oldboy« ist männlich

Beiträge: 207

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2005

Beruf: Schiffsbetriebsmeister / Seemann

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 21. November 2007, 05:42

RE: Ratten vertreiben!?

Gegen Ratten hift nur eins - sauberkeit.
Wo die Ratten nichts finden kommen sie auch nicht.

Oldboy
Signatur von »oldboy«
Ich lebe nun schon so lange hier, und mochte nie mehr zueueck.

unki

Profi

  • »unki« ist männlich
  • »unki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2007

Beruf: Reiseverkehrskaufmann, Trucker, jetzt Frührentner

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. November 2007, 06:19

RE: Ratten vertreiben!?

Sind ein paar Dinge dabei, die ich das nächste mal probieren werde wenn ich wieder so was erlebe. Vorallem das mit dem Gips.
Zur Zeit habe ich ja keine Probleme mit Ratten, das war in Cebu bei meiner Ex.
Die Sache mit der Sauberkeit stimmt natürlich, aber wie schon erwähnt, was nützt es wenn die dein Grundstück sauber hälst und die "liebe" Nachbarschaft schlimmer lebt wie die Schweine. Egal wo, wenns dürckt wird mal eben stehen geblieben und sein kleines "Geschäft" erledigt (auf deren Grundstück hat es teilweise gestunken schlimmer wie in der schlimmsten Spilunke auf dem Männerklo.Einfach Ekelig!), Küchenabfälle mal schnell aus dem Fenster geworfen und ewig liegen lassen usw. usw.
Hatte es denen schon so oft klar machen wollen, aber war immer auf taube Ohren gestoßen. Zum Glück sind nicht alle so. Aber wie kann man das einer Nachbarschaft klar machen die zu "Schweinen" mutiert sind. Habt ihr da mal ein Tipp?


LG
unki
Signatur von »unki«

askari

Profi

  • »askari« ist männlich

Beiträge: 283

Registrierungsdatum: 29. September 2005

Hobbys: Tauchen, segeln, motorrad

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 21. November 2007, 08:48

Gegen die Biester hilft nix wirklich.

Aber wie wäre es mit ein bisschen Spaß: Kleinkaliberschrot

Geduld muß man dann natürlich haben.
Signatur von »askari«
because think(s) happens

Einstein

Erleuchteter

  • »Einstein« ist männlich

Beiträge: 1 412

Registrierungsdatum: 3. März 2006

Beruf: Netzwerk-Ing., Betriebswirt

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 21. November 2007, 10:42

RE: Ratten vertreiben!?

Zitat

Original von unki
Sind ein paar Dinge dabei, die ich das nächste mal probieren werde wenn ich wieder so was erlebe. Vorallem das mit dem Gips.
Zur Zeit habe ich ja keine Probleme mit Ratten, das war in Cebu bei meiner Ex.
Die Sache mit der Sauberkeit stimmt natürlich, aber wie schon erwähnt, was nützt es wenn die dein Grundstück sauber hälst und die "liebe" Nachbarschaft schlimmer lebt wie die Schweine. Egal wo, wenns dürckt wird mal eben stehen geblieben und sein kleines "Geschäft" erledigt (auf deren Grundstück hat es teilweise gestunken schlimmer wie in der schlimmsten Spilunke auf dem Männerklo.Einfach Ekelig!), Küchenabfälle mal schnell aus dem Fenster geworfen und ewig liegen lassen usw. usw.
Hatte es denen schon so oft klar machen wollen, aber war immer auf taube Ohren gestoßen. Zum Glück sind nicht alle so. Aber wie kann man das einer Nachbarschaft klar machen die zu "Schweinen" mutiert sind. Habt ihr da mal ein Tipp?


LG
unki


Ich hatte auch erst die Befürchtung das dann von den Nachtbargrundstücken wieder Ratten zuwandern , war aber nicht . Wahrscheinlich hat sich der schlechte Ruf unserer 3 Hauskatzen bei den Ratten herumgesprochen.
Signatur von »Einstein«
Ein guten Tag wuenscht
Einstein
Wer Signaturen nachmacht oder nachgemachte Signaturen in
Umlauf bringt, wird mit Impotenz und Haarausfall bestraft!

unki

Profi

  • »unki« ist männlich
  • »unki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2007

Beruf: Reiseverkehrskaufmann, Trucker, jetzt Frührentner

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 21. November 2007, 17:26

Zitat

Original von askari
Gegen die Biester hilft nix wirklich.

Aber wie wäre es mit ein bisschen Spaß: Kleinkaliberschrot

Geduld muß man dann natürlich haben.


Hallo askari,
klar wär das auch mal NE schöne Freizeitbeschäftigung, aber soweit ich weiß sind ja Waffen für Ausländer verboten. Mal sehen wo es mich hin verschlägt, vielleicht bin ich ja weit genug weg vom Schuß und kann doch ein bischen meine Trefferquote erhöhen. :D

LG
unki
Signatur von »unki«

losarim

Anfänger

  • »losarim« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 11. Juni 2006

Beruf: Angestellter

Hobbys: Modellbau

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 21. November 2007, 18:26

Kleinkaliberschrot?Das ist ein Witz,die Ratten würden sich totlachen.
Signatur von »losarim«
8)

18

Mittwoch, 21. November 2007, 18:43

Zitat

Originally posted by askari
Gegen die Biester hilft nix wirklich.

Aber wie wäre es mit ein bisschen Spaß: Kleinkaliberschrot

du bist ja ein witziger Ratten-Soldat 8-)

der Knarf
Signatur von »knarf«
jetzt wird' waermer 8-)

askari

Profi

  • »askari« ist männlich

Beiträge: 283

Registrierungsdatum: 29. September 2005

Hobbys: Tauchen, segeln, motorrad

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 22. November 2007, 09:21

In der BRD darfst Du bei einem Rattnproblem nach Absprache mit der Behörde ein Kleinkalibergewehr erwerben.

Ich hab ein großes Grundstück ohne Ratten. Hat trotzdem geklappt.

In den Phils bekommst Du für kleines Geld ein Luftgewehr. Wenn Du ein abgeschlossenes Grundstück hast und verantwortungsbewusste Kinder schenk ihnen son Ding zu Weihnachten.

Leuchtende Augen, Beschäftigungstherapie und keine Ratten mehr. 3 Wünsche auf einmal-Kinderüberraschung.

Aber die Kids müssen halt aufpassen.
Signatur von »askari«
because think(s) happens

titoklaus

Inventar

  • »titoklaus« ist männlich

Beiträge: 5 489

Registrierungsdatum: 24. April 2005

Hobbys: PC, Rockmusik, Reisen

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 22. November 2007, 11:01

Zitat

Original von Askari:
In der BRD darfst Du bei einem Rattnproblem nach Absprache mit der Behörde ein Kleinkalibergewehr erwerben.

Darf man das? Wieder was gelernt - steht das auch irgendwo?

Den verantwortungsbewussten Kindern ein Luftgewehr zum Abknallen der Ratten schenken? Ich vermute mal, daß Du selbst keine Kinder hast. ?(


Titoklaus
Signatur von »titoklaus«

askari

Profi

  • »askari« ist männlich

Beiträge: 283

Registrierungsdatum: 29. September 2005

Hobbys: Tauchen, segeln, motorrad

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 22. November 2007, 11:17

Meinst du ich bin total verblödet-Kindern NE Waffe zu geben. Unverantwortlich sowas, titoklaus ich bin enttäuscht von dir. :Augenbraue (Achtung Ironie)

Ob das so noch geht weiß ich nicht, ging aber mal.

Ich habe keine Kinder. Hm, ich hätte mich als Kind aber zu Weihnachten riesig gefreut. Scheiß verantwortungsbewusstes Elternpack, gönnt einem nix.

Mal im Ernst, generell wäre das eine Frage des Alters der Kinder, der Erziehung der Kinder und letztlich auch des Grundstücks. In Texas dürfen Kinder ja auch ballern. Ja, ich weiß, ich weiß, sag nix.

Auch in BRD hast Du dafür Sorge zu tragen, dass das Projektil das Grundstück nicht verlassen kann.

Dennoch allemal besser als mit Gift zu arbeiten.

Und sonst, glaub mir, gegen Ratten hilft nichts wirklich ausser Sauberkeit und selbst das ist keine Garantie.

Der ganze Rest sind alte Märchen.

Kaum ein Lebewesen ist so anpassungs und lernfähig, deshalb nimmt man die Vicher ja auch für alle möglichen Versuche. Diese Biester werden, das ist sicher, auch einen Atomkrieg überleben.
Signatur von »askari«
because think(s) happens

kaithoma

Inventar

  • »kaithoma« ist männlich

Beiträge: 14 623

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beruf: Immer selbstaendig gewesen, weiss aber noch nicht, was ich nun machen werde.

Hobbys: philippinische Muenzen von 1724 - 1945, historische Schiffsmodelle, lesen, Schach, Musik, Photographie,

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 22. November 2007, 11:46

Zitat

Originally posted by askari
Diese Biester werden, das ist sicher, auch einen Atomkrieg überleben.


und die kakerlaken, die werden dabei sein als ueberlebende.......
Signatur von »kaithoma«

23

Donnerstag, 22. November 2007, 11:53

Zitat

Originally posted by askari

Der ganze Rest sind alte Märchen.


was meinst du damit ?(
denkst du dass die Postings von erfolreicher Befreiung der Rattenplage Lügenmärchen sind ?(
beyichtigts du hier mehrere Mitglieder als Lügner :denken
da würde ich an deiner Stelle vorsichtig mit sein

der Knarf
Signatur von »knarf«
jetzt wird' waermer 8-)

askari

Profi

  • »askari« ist männlich

Beiträge: 283

Registrierungsdatum: 29. September 2005

Hobbys: Tauchen, segeln, motorrad

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 22. November 2007, 13:47

Kakerlaken sind hochstrahlungsresistent. Ja, die werden auch überleben.

Oh je, was habe ich da wieder falsches gesagt?

Ich bezichtige niemenaden der Lüge. Falls der Eindruck entstanden sein sollte bitte ich höflichst um Vergebung.

(Achtung Ironie):

Dennoch entspricht das geschriebene meinen Erfahrungen. Und bei näherer Betrachtung müsste man dann in einer Großstadt wie Manila ja an jeder Ecke mal NE Ratte frittieren und der Rest wandert dann aus?

Nach Deutschland jedenfalls nicht, da gibts ja kein Visum. :weia

Glaubst Du Städte wie New York, Manila und Köln (Tach jung!!) probieren nicht schon seit Jahrzehnten alles aus?

Rattenbekämpfung ist Profisache. Wobei die Idee mit der Phyton ja nicht schlecht ist, nur ist die ja ruck-zuck verschwunden. Das taugt auf der kleinen Insel, aber in bebauten Arealen wage ich das zu bezweifeln.

Eins wirkt sicher nicht: die Ratten mit Ultraschall zu vertreiben. Das hat man mit Moskitos, Maulwürfen, Mardern und was weiß ich für Viechern schon probiert.
Signatur von »askari«
because think(s) happens

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »askari« (22. November 2007, 14:03)


kaithoma

Inventar

  • »kaithoma« ist männlich

Beiträge: 14 623

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beruf: Immer selbstaendig gewesen, weiss aber noch nicht, was ich nun machen werde.

Hobbys: philippinische Muenzen von 1724 - 1945, historische Schiffsmodelle, lesen, Schach, Musik, Photographie,

  • Nachricht senden

25

Freitag, 29. Februar 2008, 16:45

zum thema ratten habe ich ein problem...

in meinem auto nistet sich im motorraum immer eine ratte ein....hab ich sie erfolgreich vergiftet, dann dauert es zwei wochen und eine neue ist da.....einmal hatte ich fuer drei monate ruhe und dann ging es schon wieder los..... was kann ich tun dass die aus meinem auto draussen bleiben.... mein dackel hat ja nun schon einige gekillt aber es passiert immer wieder mal....

und jedesmal gibt es nage schaeden...zuendkabel und anderes faellt ihnen zum opfer.....
Signatur von »kaithoma«

Biber

Erleuchteter

  • »Biber« ist männlich

Beiträge: 1 234

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2007

Beruf: Abwassertechniker

Hobbys: Natur, Reisen, Schwimmen und viel mehr

  • Nachricht senden

26

Freitag, 29. Februar 2008, 17:52

man kann sicher Ratten mit Gift, Geruchstoffen usw. erstmal vertreiben und töten, aber die werden immer wiederkommen. Ratten sind äußerst Fruchtbar, vermehren sich rasant, und werden immer wieder in Rattenbefreite Zonen neu einwandern, also lieber kai, Du wirst ein ewigen Kampf gegen diese Biester führen müssen.

der Biber

Einstein

Erleuchteter

  • »Einstein« ist männlich

Beiträge: 1 412

Registrierungsdatum: 3. März 2006

Beruf: Netzwerk-Ing., Betriebswirt

  • Nachricht senden

27

Samstag, 1. März 2008, 02:20

Zitat

Original von Biber
man kann sicher Ratten mit Gift, Geruchstoffen usw. erstmal vertreiben und töten, aber die werden immer wiederkommen. Ratten sind äußerst Fruchtbar, vermehren sich rasant, und werden immer wieder in Rattenbefreite Zonen neu einwandern, also lieber kai, Du wirst ein ewigen Kampf gegen diese Biester führen müssen.

der Biber


Gifteinsatz verbietet sich bei ueberschaubaren Grunstuecken von selbst da wir einen Shop haben in dem auch Lebensmittel verkauft werden . Es besteht die Gefahr das die Ratten das Gift z.B. in die Reisbox bringen.Von anderen hier vorgeschlagen Methoden bin ich nicht ueberzeugt. Um der Rattenplage Herr zu werden ist immer ein ganzes Paket von Massnahmen notwendig.
1. Das Grundstueck von jeder Art von Muell befreien
2. Alle Afaellen in geschlossene Muellbehaelter.
3.Lueftungsoeffnung durch feinmaschige Drahtnetze verschliessen ( Shop )
4. Hauskatzen

Alle diese Massnahmen zusammen sorgten dafuer das Haus, Shop und Grundstueck innerhalb von 6 Wochen Maus- und Rattenfrei war und es bisher auch geblieben ist.

Denn die Lebenserwartung von Maeuse und Ratten bemisst nach Stunden.
Signatur von »Einstein«
Ein guten Tag wuenscht
Einstein
Wer Signaturen nachmacht oder nachgemachte Signaturen in
Umlauf bringt, wird mit Impotenz und Haarausfall bestraft!

kaithoma

Inventar

  • »kaithoma« ist männlich

Beiträge: 14 623

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beruf: Immer selbstaendig gewesen, weiss aber noch nicht, was ich nun machen werde.

Hobbys: philippinische Muenzen von 1724 - 1945, historische Schiffsmodelle, lesen, Schach, Musik, Photographie,

  • Nachricht senden

28

Samstag, 1. März 2008, 03:46

Zitat

4. Hauskatzen



da gibt es ernsthafte probleme mit meinen hunden.....
Signatur von »kaithoma«

Einstein

Erleuchteter

  • »Einstein« ist männlich

Beiträge: 1 412

Registrierungsdatum: 3. März 2006

Beruf: Netzwerk-Ing., Betriebswirt

  • Nachricht senden

29

Samstag, 1. März 2008, 06:03

Zitat

Original von kaithoma

Zitat

4. Hauskatzen



da gibt es ernsthafte probleme mit meinen hunden.....


Wir haben auch 2 Hunden aber die gehen inzwischen auf Abestand nachdem sie Krallen der Hauskatzen gespuert haben. Jetzt wird nur gebellt und der noetige Sicherheitsabstand eingehalten. :D
Signatur von »Einstein«
Ein guten Tag wuenscht
Einstein
Wer Signaturen nachmacht oder nachgemachte Signaturen in
Umlauf bringt, wird mit Impotenz und Haarausfall bestraft!

kaithoma

Inventar

  • »kaithoma« ist männlich

Beiträge: 14 623

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beruf: Immer selbstaendig gewesen, weiss aber noch nicht, was ich nun machen werde.

Hobbys: philippinische Muenzen von 1724 - 1945, historische Schiffsmodelle, lesen, Schach, Musik, Photographie,

  • Nachricht senden

30

Samstag, 1. März 2008, 07:03

das haut bei meinen drei aber nicht hin..... die haben mittlerweile schon vier katzen auf ihrem gewissen....zumindest vier von denen wir es wissen......
Signatur von »kaithoma«

nanu

Meister

  • »nanu« ist männlich

Beiträge: 716

Registrierungsdatum: 5. März 2006

Hobbys: Carabao

  • Nachricht senden

31

Freitag, 14. März 2008, 23:40

Zitat

Original von askari
Dennoch allemal besser als mit Gift zu arbeiten.


Na ich weiß nicht, besser als Gift ist die Methode wohl auch nicht.
Abgesehen von der direkten Gefahr, die das rumgeballer mit sich bringt, ist eine mit Blei vollgepumpte Ratte auch Gift, dann nämlich wenn ein anderes Tier die Ratte frißt. Sowas gibt es hier in Deutschland auch zu Genüge. Sind zwar keine Ratten, aber das andere erlegte Beutegetier der Jäger läßt hier so manchen Greifvogel elendig verrecken.

Gruß, nanu
Signatur von »nanu«
Manchen Menschen verbietet ihre gute Erziehung, mit vollem Munde zu reden; aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. (Oskar Wilde)

Trezza

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 5. August 2008

Beruf: Biologe

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 5. August 2008, 14:37

Zwar spät dran aber:
1.
Ratten in siedendes Öl werfen ist zwar ganz lustig, doch leben die Viecher nicht lang genug um wirklich NE Lösung zusein.
Besser ist es. Man nimmt NE Ratte !!ACHTUNG NICHT BEIßEN LASSEN!! und nagelt diese am Schwanz an die Wand. Wenn man dafür U-Hacken verwendet, hat die Ratte, außer nen gebrochenen Schwanz, keine Verletzungen und lebt daher bis sie quasi verhungert ist. Die schreit echt lange und genauso laut wie bei der Ölversion.
2.
Katzen sind immer gut, um so mehr, um so besser.
für Leute die auf Katzenhaare erlärgisch sind, empfehlen sich Reh-Pinscher.
Also kleine Hunde, die ebenfalls Ratten jagen.
Und direkt auf den Phelps bietet sich das nutzen der Natur an, in dem man die dort heimische Schlangenpopulation um einpaar exemplare vergrößert, oder schon vorhandene umsiedelt !! ACHTUNG große & giftige SCHLANGEN KÖNNEN KINDER TÖTEN!!
3.
Gift ist eine beliebte Methode, doch die Verendeten Tiere können bzw. werden nicht entsorgt und locken damit Ungeziefer wie weitere Ratten und Kakerlacken an.
4.
Sauberkeit ist immer gut, aber bringt praktisch nur gesundheitlich etwas. Denn Ratten werden trotzdem was zufressen finden. Und wenn es nur das Hundefutter ist, das auf der Terasse steht.
5.
Du brauchst bei Philos nicht mit europäischen Standards anfangen, sie werden dich nicht verstehen. Nicht weil sie dumm sind, sondern weil die Aufklärung über die Risiken und der Fortschritt in gesundheitlicher Beziehung kaum bis nicht vorhanden ist.
6.
Häuser vor dem eindringen von Ratten schützen!
Aber vergiss nicht, dass Ratten sich durch Mauern fressen können, so wie Hunde durch nen Berg Fleisch - langsam aber doch
Zur Absicherung sind Metallgitter allen anderen Vorzuziehen !! Auf die Maschengröße achten!
Signatur von »Trezza«
Jeder kommt auf seine Kosten

franky_23

Inventar

  • »franky_23« ist männlich

Beiträge: 5 524

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 5. August 2008, 14:54

RE: Ratten vertreiben!?

Zitat

Original von unki
Hallo zusammen,

ich hab hier vorhin eine Ratte gesehen und da ist mir gleich was eingefallen.

Ich hab schon oft in den Phils riesige Ratten gesehen wie sicher jeder von euch. Hab mich mal "schlau" gemacht wie man Ratten am besten vertreiben kann. Wie lange das anhält weiß ich natürlich nicht, aber ich habe 2 wenn auch grauslige Methoden genannt bekommen.

1. Methode:
Man fängt eine Ratte lebend uns steckt sie in siedend heißes Öl. Der Schrei der Ratte soll so extrem sein das alle anderen Ratten flüchten!



für wie lange? die moderne Hip Hop Variante des Rattenfängers von Hameln?

Zitat




2. Methode:
man fängt 3 Ratten lebend und steckt sie zusammen in einen Käfig, füttert sie nicht und wartet. Nach einiger Zeit werden sie zu Kanibalen und fressen sich gegenseitig auf. Die letzte Ratte die das überlebt hat lässt man mit großer Vorsicht frei! Sie ist jetzt dermaßen durchgedreht das sie alle andern Ratten die sie erwischen kann "platt" macht!

Anmerkung:
Alle Tierschützer und Tierliebhaber können mich jetzt steinigen. Ich habs selbst noch nicht ausprobiert, aber es soll wirklich so sein. Ich könnte das einem Lebewesen auch nicht antun, auch einer Ratte nicht. Vielleicht würde sich das aber ändern wenn man in einem dermaßen von Ratten verseuchten Gebiet lebt und keine andere Möglichkeit mehr sieht dem ganzen Herr zu werden. Ich hab grade China vor Augen, wo es von Millionen von Ratten nach einem Hochwasser wimmelte. Es war dieses Jahr glaub ich im TV zu sehen.

In diesen Sinne

LG
unki


Kannst Du für dieses immer wieder mal aufkeimende Experiment einen vernünftigen Versuch bringen. Bei der Verhaltensforschung der Ratten verteitigt die "Leitratte" das Revier. Gegen diesen muss diese beliebige Ratte erst mal gewinnen. Über nachfolfgende Rankkämpfe habe ich leider keine Unterlagen. Sprich ob dann der Kannibale den Kannibalismus überträgt. Bekannt sind mir aber aus psychologischen Experimenten Rattenversuche bei denen innerhalb des Clans Kannibalismus auch gegenüber der Brut aufkommen kann, doch was nützt dies, wenn kurze Zeit später der nächste Rattenstamm heimisch wird?????

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »franky_23« (5. August 2008, 14:55)


  • »beachcomber« ist männlich

Beiträge: 4 897

Registrierungsdatum: 16. Februar 2009

Beruf: tauchlehrer

Hobbys: hier ueberleben ohne nach europa zurueckzureisen

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 26. Februar 2009, 11:56

domonique kenn ich auch! war in pandan und apo reef mal vor ca 17 jahren tauchen! wie bei den indianern nur eine tote ratte ist eine gute ratte aber katzen schaffen es auch ratten zu vernichten nur hast du dann das problem katzen! muesste man sich ueberlegen welches probblem kleiner ist katzen oder schlangen? die idee mit dem im kaefig einsperren und dann jagt die ueberlebende ratte die anderen ist auch nicht so schlecht nur dauert das dann bis zur endloesung viel laenger und ist auch etwas brutaler!

franky_23

Inventar

  • »franky_23« ist männlich

Beiträge: 5 524

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 26. Februar 2009, 12:20

Zitat

Original von beachcomber
domonique kenn ich auch! war in pandan und apo reef mal vor ca 17 jahren tauchen! wie bei den indianern nur eine tote ratte ist eine gute ratte aber katzen schaffen es auch ratten zu vernichten nur hast du dann das problem katzen! muesste man sich ueberlegen welches probblem kleiner ist katzen oder schlangen? die idee mit dem im kaefig einsperren und dann jagt die ueberlebende ratte die anderen ist auch nicht so schlecht nur dauert das dann bis zur endloesung viel laenger und ist auch etwas brutaler!


Nur gibt es viele Legenden. Wie schon oben erwähnt lasse ich mich gerne belehren, doch widerspricht es der normalen Verhaltensforschung, dass eine einzelne Ratte einen Sozialverband vernichtet, da die Rattenfamilien hierarchisch geordnet sind. Im Einzelfall ist dies nicht auszuschließen, doch nicht auf Dauer und eine breite Masse.

Multi

Fortgeschrittener

  • »Multi« ist männlich

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 25. November 2009

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 21. Juli 2010, 21:27

hi zusammen,
naja es geht nicht direkt darum ratten zu vertreiben,
vielmehr diese draußen zu halten.

folgende geschichte.
meine freundin wohnt in einem haus, mit "ohne" fenster, sprich keine glasscheibe, oder sonste was.

ein fenster geht direkt zu einem feld,
von dort aus ist letzte nacht bei ihr eine ratte ins haus eingedrungen,
und hat meiner freundin in den fuß gebissen :(

habe mir gedacht, damit das nicht mehr passieren kann,
sollte man doch einfach ein sehr feinmaschiges gitter vor das fenster anbringen können.

somit kann die luft rein, das vieh bleibt draußen :P

hat jemand eine idee wo man solche gitter kaufen kann ? ?(

da sie zur miete wohnt, ist dies dann ihre sache, oder die des hausbesitzers ? :dontknow

37

Mittwoch, 21. Juli 2010, 21:47

@ öl
geht zu schnell

@ am schwanz annageln
ist ein anderer schrei und sie wird nach relativ kurzer zeit aufhören z schreien weil keine gefahr fürs leben besteht

ratte fangen, etwas brennbares in den pelz (öl, benzin, whatever) und dann anzünden und laufen lassen. hält nicht ewig aber lange. hängt aber auch von der anzahl der stämme ab und man muss es zur not wiederholen.
und stellt bitte sicher dass weder kinder noch frauen diese schreie hören können.
Signatur von »arapina«
Niveau wird, von unten betrachtet, oft mit Arroganz verwechselt.

  • »buddhiston« ist männlich

Beiträge: 881

Registrierungsdatum: 24. Januar 2006

Über mich: Bin immer auf Suche nach guten Ingredienzen fuer mein Wohlbefinden.

Beruf: Übersetzer

Hobbys: My family including Labrador

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 21. Juli 2010, 22:43

und man sollte das mit dem anzünden nicht gerade in der Nähe eines Pawod-Daches machen
Signatur von »buddhiston«
LG
buddhiston

wer nur jammert aber an der Situation nichts ändert, der soll weiterjammern, auch wenn ich jetzt nichts mehr ändern kann :denken

  • »beachcomber« ist männlich

Beiträge: 4 897

Registrierungsdatum: 16. Februar 2009

Beruf: tauchlehrer

Hobbys: hier ueberleben ohne nach europa zurueckzureisen

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 22. Juli 2010, 05:58

ormalerweise reicht eine ordentliche katze!
man kann aber auch racumin nehmen

mfg
beachcomber

40

Donnerstag, 22. Juli 2010, 05:58

Ratten vertreiben !

Zitat

Original von Multi
hi zusammen,
naja es geht nicht direkt darum ratten zu vertreiben,
vielmehr diese draußen zu halten.

folgende geschichte.
meine freundin wohnt in einem haus, mit "ohne" fenster, sprich keine glasscheibe, oder sonste was.

ein fenster geht direkt zu einem feld,
von dort aus ist letzte nacht bei ihr eine ratte ins haus eingedrungen,
und hat meiner freundin in den fuß gebissen :(

habe mir gedacht, damit das nicht mehr passieren kann,
sollte man doch einfach ein sehr feinmaschiges gitter vor das fenster anbringen können.

somit kann die luft rein, das vieh bleibt draußen :P

hat jemand eine idee wo man solche gitter kaufen kann ? ?(

da sie zur miete wohnt, ist dies dann ihre sache, oder die des hausbesitzers ? :dontknow



Also solche Gitter kann man normalerweise in jedem Hardware Store kaufen , es gibt welche aus Nylon ( also eher Mosquitonetz ) , oder man kann auch welche aus Aluminium ( sind etwas teurer ) kaufen . :Augenbraue

Ich würde sagen , das ist normalerweise Sache des Vermieters , aber es gibt auch Vermieter die kümmern sich einen .... um So etwas . Da würde ich erstmal anfragen , sonst , so teuer ist so ein Gitter nicht ! =)

Habe allerdings noch nie gehört , das jemand von einer Ratte in den Fuß gebissen wurde . Habe auch öfters Ratten auf dem Dachboden , habe eine Falle und fange sie dort , wenns denn zu doll wird mit denen. :Augenbraue

Gruss Traeumer :rolleyes:
Signatur von »Traeumer«
Being a Loner doesnt mean being alone =)

41

Donnerstag, 9. September 2010, 04:19

Ratten und Mäuse vertreiben !

Moin Moin alle zusammen ,

zum Glück habe ich seit Monaten keine Probleme mehr mit Ratten auf meinem Dachboden . Hatte auch vorher über ein Dutzend mit einer Falle gefangen . =)

Die laufen die Strom und Kabelleitungen lang und können von da auf das Dach springen , und gelangen von da in den Dachboden . :Augenbraue

Leider habe ich aber anscheinend seit kurzem eine Maus , die sich immer wieder Löcher in die Decke nagt ( siehe Foto ) . Zweimal haben wir das Loch schon zu gemacht , aber sie nagt es immer wieder auf , immer gleiche Stelle . :dontknow

So nun habe ich es schon mit meiner Rattenfalle versucht , Brot , Fleisch usw. lässt sie alles kalt , sie geht nicht an bzw. in die Falle . Nun bin ich am überlegen , wie ich das Viech loswerden kann , weiß nicht , ob da Rattengift hilft ? :dontknow

Wer hat da ne Idee ? :rolleyes:

Gruss Traeumer ;)
»Traeumer« hat folgende Datei angehängt:
  • Image486 (2).jpg (26,18 kB - 409 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Mai 2017, 17:56)
Signatur von »Traeumer«
Being a Loner doesnt mean being alone =)

Arian

Mitglied gesperrt

  • »Arian« ist männlich
  • »Arian« wurde gesperrt

Beiträge: 731

Registrierungsdatum: 4. Februar 2007

Beruf: Psychologe

Hobbys: Schreiben

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 9. September 2010, 07:04

In Pferdeställen hat man früher eine Ratte gefangen, im Käfig mit Benzin übergossen und angezündel. Das Geschrei hat die anderen Ratten vertrieben.

Mein Vater hat meinem damal 5 jährigen Bruder mal eine Luftpstole mit Plastikkugeln geschenkt, um die Hunde vom Strand zu vertreiben. War sehr wirkungsvoll. Als die Hunde vertrieben waren wurde es langweilig. Also haben sich die verantwortungsvollen Kinder folgendes Spiel ausgedacht:

Russisches Roulette!

Mein kleiner Bruder wurde mit scharfer Waffe auf einen Tisch gestellt und mußte mit geschlossenen Augen mit der Pistole in die Luft zielen. Dan wurde Ein Abzählreim gesungen und Alle, die vorher meinen Bruder berühren mussten rannten dann weg. Ich nehme an, die Gefahr ernsthaft verletzt zu werden war nicht allzu hoch, da die Gesichter beim Wegrennen abwiesen. Aber mein Bruder hatte durch seine Hundeerfahrung eine Zielsicherheiut erreicht, die einem Kind jeweils einen schmerzhaften blauen Fleck einbrachte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Arian« (9. September 2010, 07:06)


43

Donnerstag, 9. September 2010, 07:46

Zitat

Originally posted by Arian
In Pferdeställen hat man früher eine Ratte gefangen, im Käfig mit Benzin übergossen und angezündel. Das Geschrei hat die anderen Ratten vertrieben.

...........


Hallo,

Meine Großeltern erzählten, sie hätten immer drei bis vier Meerschweinchen im Hühnerstall. Denn Ratten mögen angeblich auch dieses Geschrei nicht.

Aber hier geht es doch um eine Maus, oder?

Wie wäre es da mit einer Katze?
Signatur von »Asterix«
<°)))o><

-o-

تقبل الله منا ومنكم


Gruß Asterix

44

Donnerstag, 9. September 2010, 08:39

Ja es geht um eine Maus genau so ist es ! Streunende Katzen haben wir hier ja genug , die haben meiner Meinung nach aber Angst vor Ratten und Mäusen , jedenfalls unsere hier . :eek

Und wie sollte ich die Katze auf den Dachboden bekommen , durch das Menwhole vielleicht ? :494:

Aber unterm Dach herrschen Temperaturen von bestimmt 50 Grad , das gefällt der Katze bestimmt nicht , die würde da eingehen . :(

Wie gesagt , die Maus kommt irgendwie über die Stromleitungen auf das Dach und von dort auf den Dachboden. Da kommen die Katzen auch nicht hinterher . :309:

Es muss schon irgendwas anderes sein . :denken

LGTraeumer ;)
Signatur von »Traeumer«
Being a Loner doesnt mean being alone =)

kuja

Profi

Beiträge: 469

Registrierungsdatum: 11. Januar 2005

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 9. September 2010, 10:24

Zitat

Original von arapina
@ öl
geht zu schnell

@ am schwanz annageln
ist ein anderer schrei und sie wird nach relativ kurzer zeit aufhören z schreien weil keine gefahr fürs leben besteht

ratte fangen, etwas brennbares in den pelz (öl, benzin, whatever) und dann anzünden und laufen lassen. hält nicht ewig aber lange. hängt aber auch von der anzahl der stämme ab und man muss es zur not wiederholen.
und stellt bitte sicher dass weder kinder noch frauen diese schreie hören können.



anzünden?dann laufenlassen?einfach herrlich
im squatter bereich vieleicht und zwei fliegen mit einer klappe geschlagen?manchmal zweifele ich doch am gesunden menschenverstand.
die ratte wird sich verkriechen unter dem nächsten haus und steckt so die ganze nachbarschaft an.


gruss kuja
Signatur von »kuja«
mein renommee geht mir mal 10 meter am arsch vorbei.

sts

Inventar

  • »sts« ist männlich

Beiträge: 7 059

Registrierungsdatum: 1. April 2007

Beruf: Dokusoap Filmstar

Hobbys: Der rote Teppich in Berlin.

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 9. September 2010, 14:06

ich heatte da was , entweder eine katze halten oder eine ratte fangen und aehnlich meinem vorredner schreien lassen, das sind fuer die anderen warnrufe und wenn mit glueck hast du etwas ruhe,
ansonsten dfas uebliche , hygiene etc....ihr wisst schon...

arian , ja das stimmt, vor 30 jahren ist dabei das stroh mit angebrannt under ganze stall dazu.
sts
Signatur von »sts«
Leben wie Rockefeller, warum kaufen wenn mieten so einfach ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sts« (9. September 2010, 14:08)


tina

Fortgeschrittener

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2006

Beruf: selbstständig

Hobbys: tauchen

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 9. September 2010, 16:40

...habe jetzt nicht alles komplett durchgelesen.
Aber in der Karibik macht man das gerne so: es gibt sog. "Glue-Bretter" zu kaufen.
Die sind mit einem sehr klebrigen Zeug beschmiert, wenn Ratte da drauf läuft, bleibt sie kleben und kann mit dem Brett auch schlecht verschwinden.
Was Du dann mit ihr machst, sei Dir überlassen. Viel Erfolg!

perry2000

Meister

  • »perry2000« ist männlich

Beiträge: 848

Registrierungsdatum: 30. Juni 2008

Beruf: metall

Hobbys: meine tochter mein garten meinen hund und kampfsport

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 9. September 2010, 18:00

wie könnt ihr so was machen auch ratten sind lebewesen klar will ich keine ratten um mich haben aber ich brenne sie doch nie an

  • »beachcomber« ist männlich

Beiträge: 4 897

Registrierungsdatum: 16. Februar 2009

Beruf: tauchlehrer

Hobbys: hier ueberleben ohne nach europa zurueckzureisen

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 9. September 2010, 18:31

versuchs mit einer katze!
ich hatte so aehnliche probleme aber seitdem ich die katze habe ist ruhe! :D
die katze ist zwar saubloed aber es passt trotzdem! 8-)

mfg
beachcomber

Amos

VIP

  • »Amos« ist männlich

Beiträge: 1 683

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2007

Beruf: Lehrer

Hobbys: Sport, Motorräder

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 9. September 2010, 18:59

Zitat

Original von tina
Aber in der Karibik macht man das gerne so: es gibt sog. "Glue-Bretter" zu kaufen.
Die sind mit einem sehr klebrigen Zeug beschmiert, wenn Ratte da drauf läuft, bleibt sie kleben und kann mit dem Brett auch schlecht verschwinden.


Kann ich auch empfehlen, äußerst effektiv, Fangquote ist enorm.