Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Philippinenforum Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Cienfuegos24« ist männlich
  • »Cienfuegos24« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 469

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2012

Beruf: Fotograf / Journalist

Hobbys: Tauchen, Schnorcheln, Wandern, Motorradfahren, Mountainbiken

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. September 2014, 09:00

Weintrauben anbauen auf den Philippinen?

Weiß jemand es möglich ist Weintrauben Reben auf den Philippinen anzupflanzen?

Auf dem Markt in Kabankalan habe ich mal mit verwunderung ein paar Trauben liegen sehen, habe aber nicht gefragt wo die herkommen.

Liebe Grüße!
Signatur von »Cienfuegos24«
"Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"

"Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren
"

Wusel

Schüler

  • »Wusel« ist weiblich

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 18. September 2013

Über mich: Wir, ein schwäbisch-bayerisches Paar, leben in Dumaguete.

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. September 2014, 09:21

Das Thema hatten wir auch neulich....bin dann über einen Link gestolpert (neues Weingut auf den Philipinen), den ich natürlich wieder nicht mehr finde...

Aber: Schau mal hier

http://twinlakestagaytay.com.ph/twin-lak…e-vineyard.html

In Ungarn haben wir recht erfolgreich eigenen Wein angebaut - da ist aber das Klima auch entsprechend. Ich mache mich derzeit auch schlau, wie das in den Tropen sein könnte. Wie haben ja dann zeit zum experimentieren ;)

  • »Cienfuegos24« ist männlich
  • »Cienfuegos24« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 469

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2012

Beruf: Fotograf / Journalist

Hobbys: Tauchen, Schnorcheln, Wandern, Motorradfahren, Mountainbiken

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. September 2014, 09:33

Ja Danke

Es dürfte Probleme wegen der Feuchtigkeit geben, aber das lässt sich doch lösen, oder? (mit Überdachung an der Mauer...etc.)
Signatur von »Cienfuegos24«
"Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"

"Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren
"

hegauner25

Meister

  • »hegauner25« ist männlich

Beiträge: 865

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. September 2014, 10:28

Es dürfte Probleme wegen der Feuchtigkeit geben, aber das lässt sich doch lösen, oder? (mit Überdachung an der Mauer...etc.)
Ja, und dann gleich noch das Dach erweitern und eine Gefrieranlage dazubauen. Die brauchen nämlich die WInterruhe. Nicht das Dach, die Rebstöcke.

http://www.abtei-st-hildegard.de/?p=2985

hegauner25

Spiky

Schüler

  • »Spiky« ist weiblich

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 8. September 2010

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. September 2014, 11:25

Alternativ Tuba-Händler werden und nach Deutschland exportieren. Habe ich vor Kurzem für eine Filipino Party gesucht, bin aber leider nicht fündig geworden :dontknow

hans.gehder

Erleuchteter

  • »hans.gehder« ist männlich

Beiträge: 1 287

Registrierungsdatum: 29. September 2005

Beruf: Rentner

Hobbys: fitnes/kochen

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. September 2014, 11:35

Weintrauben anbauen!

Hallo Philippinenfreunde!°
Hier in La Union gibt es Weintrauben und zwar auf der höhe von Agoo,dort werden sie auch an den Ständen am Strassenrand verkauft.
Die Reben müßen vor Frost geschützt werden.
Gruß Hans!
Signatur von »hans.gehder«
Der Bankraubraub ist die Initiative von Dilittanten.

Wahre Profis gründen eine Bank.

Paradiser

Meister

  • »Paradiser« ist männlich

Beiträge: 817

Registrierungsdatum: 3. April 2012

Hobbys: Schnorcheln und Fische schauen, Blumen und Wasserfälle bewundern

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 10. September 2014, 11:37

bin kein Weinbauer aber gebe mal meinen Senf dazu:

auf der Insel La Palma auf den Kanarischen Inseln ist es auch recht heiss allerdings im Weinbaugebiet im Süden der Insel nicht so regnerisch wie auf den Phils

dort wird ein schwerer schmackhafter Rotwein angebaut, der Boden sieht so ähnlich aus wie in den Bergen von Cebu, also vulkanisch, harte Gesteinsbrocken soweit ich das beurteilen kann

die Weinbauern schichten dort die Steine ringförmig um den einzeln an einem Stock eingepflanzten Wein auf um die Feuchtigkeit einzufangen und gegen den Wind zu schützen nehme ich mal an

die Pflanzstöcke werden dann abgespannt un der Wein wächst an Stock und Abspanndrähten, sehr süsse Trauben

könnte mir vorstellen wenn es eine Sorte gibt die das Tropenklima verträgt dass die Trauben aus eigenem Anbau der Philippinen sich verkaufen lassen, Wein in Flaschen würde ich nicht machen, da ist das Ausland effektiver und billiger

habe auch gehört dass in den nördlichen Bergen von Cebu Island irgendjemand Wein anbauen soll
Signatur von »Paradiser«
es ist genug für alle da

8

Mittwoch, 10. September 2014, 12:26

Wenn's die Thais schaffen Wein anzubauen, warum nicht auch hier?

http://www.monsoonvalleywine.com/en/classic_range.html
Signatur von »inexile«
"Eine Expertise ist eine objektive Niederschrift einer subjektiven Meinung"

  • »Cienfuegos24« ist männlich
  • »Cienfuegos24« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 469

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2012

Beruf: Fotograf / Journalist

Hobbys: Tauchen, Schnorcheln, Wandern, Motorradfahren, Mountainbiken

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 10. September 2014, 12:40

Trauben brauchen keinen Winter

Wenn's die Thais schaffen Wein anzubauen, warum nicht auch hier?

http://www.monsoonvalleywine.com/en/classic_range.html


...Dann scheints ja wohl nicht an der Winterpause oder dem Frost zu liegen!
Signatur von »Cienfuegos24«
"Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"

"Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren
"

10

Mittwoch, 10. September 2014, 14:21

Gapuz Grapes Farm In Bauang La Union


Ja, und dann gleich noch das Dach erweitern und eine Gefrieranlage dazubauen. Die brauchen nämlich die WInterruhe. Nicht das Dach, die Rebstöcke.

Hegauner25
Ich bin immer wieder erstaunt ueber solche Aussagen; in den Philippinen ist der Rebanbau nicht moeglich, da kein Winter.

*** Edit ***
Asterix


Oder welche Temperaturen muessen den deiner Ansicht nach im "Winter" minimal sein, dass Reben gedeihen? Mr. Hegnauer?
Hier in La Union gibt es Weintrauben und zwar auf der höhe von Agoo,dort werden sie auch an den Ständen am Strassenrand verkauft.
Die Reben müßen vor Frost geschützt werden.
Gruß Hans!
Der war gut mit dem Schutz vor Frost.

Es gibt in La Union in Bauang, an meinem Wohnort, die Gapuz Grapes Farm.

Gapuz Grapes FarmAdriano-Evelyn S. Pecson
»Arthur« hat folgende Dateien angehängt:
  • Grape.jpg (45,78 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Mai 2016, 16:59)
  • Grapes 2.jpg (56,19 kB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Mai 2016, 17:00)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Arthur« (10. September 2014, 14:59)


hegauner25

Meister

  • »hegauner25« ist männlich

Beiträge: 865

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. September 2014, 15:14

**** Edit ****
Asterix


Ich gehe davon aus, daß die Reben ihre Erholungsphase brauchen, ob es nun gefriert oder nicht. Wenn kontinuierlich hohe Temperaturen herrschen wird der Rebstock bald erschöpft sein.

Und ja, ich habe auch Reben hier in Deutschland,

nein, ich bin kein Weinbau - Experte.

hegauner25

Nordwest

Fortgeschrittener

  • »Nordwest« ist männlich

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2012

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 10. September 2014, 19:38

Rebenanbau

Rebenanbau

Hello

Das Thema interessiert mich sehr. Glaube ich habe das richtige Gelaende fuer einen Weinberg.
Nordhang. Kalkboden. In Banilad Cebu City gab es frueher Reben. Mussten der Bebauung weichen.
Habe einen Agraragenten mit der Beschaffung von Reben beauftragt. Bisher Fehlanzeige.

Mfg Guenter

hegauner25

Meister

  • »hegauner25« ist männlich

Beiträge: 865

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 10. September 2014, 21:06

Rebenanbau

Hello

Das Thema interessiert mich sehr. Glaube ich habe das richtige Gelaende fuer einen Weinberg.
Nordhang. Kalkboden. In Banilad Cebu City gab es frueher Reben. Mussten der Bebauung weichen.
Habe einen Agraragenten mit der Beschaffung von Reben beauftragt. Bisher Fehlanzeige.

Mfg Guenter

Vielleicht können die hier helfen?

http://www.da.gov.ph/

hegauner25

14

Donnerstag, 11. September 2014, 01:59

Weintrauben auf den Philippines:

https://www.youtube.com/watch?v=asOT6yK-CmY

Signatur von »Asterix«
<°)))o><

-o-

تقبل الله منا ومنكم


Gruß Asterix

bernd f

Inventar

  • »bernd f« ist männlich

Beiträge: 5 035

Registrierungsdatum: 26. April 2008

Hobbys: motorradfahren , internet / pc

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 11. September 2014, 03:32

ich moechte nicht wissen was da an chemikalien eingesetzt wird um den schaedlingsbefall in diesem klima zu bekaempfen , die rebe , eine der empfindlichsten pflanzen , mir reichts schon wenn ich mir die mangos anschaue . . . :confused

HelgeK

Inventar

  • »HelgeK« ist männlich

Beiträge: 2 769

Registrierungsdatum: 4. Januar 2008

Beruf: IT-Troubleshooter

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 11. September 2014, 04:56

Weinanbau scheint auch in tropisch-feuchtheißen Tieflandgebieten ohne besondere EInschränkungen möglich zu sein. Gab mal auf Arte einen Bericht über Weinanbau und die aufkommende "Weinkultur" in Indonesien. Gilt sogar für Weißweine. Natürlich ist nicht jede Rebsorte für jedes Klima geeignet.

Bruno3

Fortgeschrittener

  • »Bruno3« ist männlich

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2006

Beruf: Mechaniker

Hobbys: Reisen, Natur

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 11. September 2014, 09:42

Weinanbau

Ich habe hier, in der Nähe von Tagaytay seit drei Jahren einen Weinstock und mehrere Kiwis. Die Pflanzen wachsen gut, aber bis jetzt noch keine Früchte.

followyou

Erleuchteter

  • »followyou« ist männlich

Beiträge: 1 620

Registrierungsdatum: 27. November 2010

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 11. September 2014, 10:29

Trauben in Camiguin

In Mambajao auf Camiguin gab es Trauben bis im Februar dieses Jahres, dann wurde das Haus und der Garten abgerissen bzw. umgepflügt.

Das Haus gehörte der alten Frau, welche das Pisten-Tor bediente, falls man direct von Downtown Mambajao nach Bolok-Bolok fahren wollte.
Das geht heute nicht mehr, wegen des täglichen kommerziellen Fluges.

Diese Frau hatte weisse Trauben und zur Erntezeit gab sie mir immer ein Büschel dieser süssen und saftigen Früchte.
Aber das ist Vergangenheit.

Ich habe vor, im nächsten Winter ein paar Stöcke "Petite Arvine" und "Humagne Rouge" aus dem Wallis mitzubringen.
Leider scheint da noch ein Behörden Marathon auf mich zu warten:

Zitat

All plants, planting materials, fruits and vegetables, regardless of quantity, requires Import Permit/Authority to Import and needs to be declared upon arrival.


- followyou -

Spiky

Schüler

  • »Spiky« ist weiblich

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 8. September 2010

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 11. September 2014, 10:55

Ist nur eine spontane Idee, aber wie wäre es anstatt der Stöcke ein paar Kerne mitzunehmen und die Pflanzen selbst zu ziehen?

HelgeK

Inventar

  • »HelgeK« ist männlich

Beiträge: 2 769

Registrierungsdatum: 4. Januar 2008

Beruf: IT-Troubleshooter

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 11. September 2014, 13:28

Ist nur eine spontane Idee, aber wie wäre es anstatt der Stöcke ein paar Kerne mitzunehmen und die Pflanzen selbst zu ziehen?
Prinzipiell funktioniert das prima - es braucht aber 4, 5 Jahre Geduld bis es die ersten Trauben gibt.

  • »Cienfuegos24« ist männlich
  • »Cienfuegos24« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 469

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2012

Beruf: Fotograf / Journalist

Hobbys: Tauchen, Schnorcheln, Wandern, Motorradfahren, Mountainbiken

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 11. September 2014, 13:28

Onkel Google hilft

Habe hier einen interessanten Artikel gefunden:

Moderne Kühl- und Bewässerungstechnik ebenso wie gezieltes Weinbergmanagement machen es heute möglich, Reben auch in den Tropen anzupflanzen. In dem wachstumsfördernden Klima wären prinzipiell zwei bis drei Ernten pro Jahr möglich, doch Prayut zwingt die Pflanzen durch Rebschnitt, nur einmal pro Jahr zu tragen. Bei zwölf Sonnenstunden täglich gelangen die Trauben während der Trockenzeit im Winter innerhalb von gut vier Monaten zur Reife, im Februar beginnt die Lese. Geerntet wird ausschließlich per Hand, zu Lohnkosten, von denen europäische Winzer nur träumen können. Wegen der subtropischen Hitze werden die Trauben bei Nacht eingebracht und vor der Pressung einen Tag lang gekühlt.

http://www.sueddeutsche.de/leben/wein-au…ropfen-1.259241

Wäre doch die Lösung des Problems bei den Reis Terassen, statt Reis, Wein anbauen... :-)
Signatur von »Cienfuegos24«
"Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"

"Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren
"

Spiky

Schüler

  • »Spiky« ist weiblich

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 8. September 2010

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 11. September 2014, 14:06

Prinzipiell funktioniert das prima - es braucht aber 4, 5 Jahre Geduld bis es die ersten Trauben gibt.


Ok, unter diesen Umständen sollten selbst die philippinischen Behörden schneller sein. Erinnert mich an meinen derzeitigen Versuch in Deutschland Kaffeepflanzen aus Bohnen zu ziehen und diese als Zimmerpflanze zu halten. Der Kaffee braucht auch vier Jahre bis er das erste Mal trägt, allerdings muss ich die Bohnen erstmal zum Keimen bringen. Laut Anleitung sollten sie nach 4-6 Wochen keimen, ich bin jetzt in der 8. Woche und es tut sich nichts, rein gar nichts. Es ist also ebenfalls Geduld gefragt :rolleyes:

fuldapaar

Meister

  • »fuldapaar« ist weiblich

Beiträge: 794

Registrierungsdatum: 29. Mai 2006

Beruf: selbstständig

Hobbys: Meine Nierchen hegen und pflegen.

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 11. September 2014, 15:04

Ist nur eine spontane Idee, aber wie wäre es anstatt der Stöcke ein paar Kerne mitzunehmen und die Pflanzen selbst zu ziehen?
Prinzipiell funktioniert das prima - es braucht aber 4, 5 Jahre Geduld bis es die ersten Trauben gibt.
Weinstöcke werden, genau wie viele anderes Kulturobst, nicht generativ durch Samen vermehrt, sondern vegetativ, meist durch veredeln. D.h. von der Mutterpflanze mit den gewünschten Eigenschaften wird ein sogenanntes Reis geschnitten und auf eine andere Pflanze (Unterlage) gepfropft. Die Unterlage wird nach den Wurzeleigenschaften ausgewählt, der veredelte obere Teil nach den Fruchteigenschaften.
Vermehrung durch Samen ist oft nicht sortenrein, da kann es in punkto Eigenschaften lustige Überraschungen geben, oft erhält man nur die Wildform.
Wäre ja ganz interessant, mal den Versuch zu starten, der Behördenmarathon erscheint mir aber erfolgversprechender.
Noch einfacher wäre es aber, sich Rebstöcke auf den Philippinen zu kaufen, weil die sich bestimmt schon besser an das Klima angepasst haben. Arthur hatte doch geschrieben, dass in seiner Region Wein angebaut wird. Da müsste sich doch was machen lassen.

Gruß Sabine
Signatur von »fuldapaar«
Lächeln ist ansteckend

grundler

Meister

  • »grundler« ist männlich

Beiträge: 632

Registrierungsdatum: 25. Juni 2007

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 11. September 2014, 15:37


Ja, und dann gleich noch das Dach erweitern und eine Gefrieranlage dazubauen. Die brauchen nämlich die WInterruhe. Nicht das Dach, die Rebstöcke.

Hegauner25
Ich bin immer wieder erstaunt ueber solche Aussagen; in den Philippinen ist der Rebanbau nicht moeglich, da kein Winter.

*** Edit ***
Asterix


Oder welche Temperaturen muessen den deiner Ansicht nach im "Winter" minimal sein, dass Reben gedeihen? Mr. Hegnauer?
Hier in La Union gibt es Weintrauben und zwar auf der höhe von Agoo,dort werden sie auch an den Ständen am Strassenrand verkauft.
Die Reben müßen vor Frost geschützt werden.
Gruß Hans!
Der war gut mit dem Schutz vor Frost.

Es gibt in La Union in Bauang, an meinem Wohnort, die Gapuz Grapes Farm.

Gapuz Grapes FarmAdriano-Evelyn S. Pecson
Lieber Arthur,

Deine Bemerkung ist schlichtweg falsch. Wie sonst könnte in Kalifornien wie auch Australien massenweise Wein angebaut werden? Deine Behauptung wäre nur für Eiswein korrekt.

Ansonsten könnte ich mir in eingigen Regionen auf den Phils schon Weinbau vorstellen. Die Bodengegebenheiten (vulkanischer Usprung) sind ja sehr oft gegeben. In den höheren, gemäßigter Lagen würden sich die Weinstöcke sicherlich wohlfühlen.
Signatur von »grundler«
Meine fünf Lebensregeln:

1. Vergib Deinem Feind, aber behalte den Namen des Schweinehunds.
2. Mit Geld kann man kein Glück kaufen, aber es weint sich in einem Mercedes besser als auf einem Fahrrad.
3. Hilf jemandem, der Probleme hat. Er wird sich an dich erinnern, wenn er wieder mal Probleme hat.
4. Manche Menschen sind nur am Leben, weil es ungesetzlich ist, sie zu erschießen.
5. Alkohol kann keine Probleme lösen, aber das kann Milch auch nicht.

Spider

R.I.P.

  • »Spider« ist männlich

Beiträge: 2 680

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 11. September 2014, 16:19

Ohhh Grundler,

da hast Du saemtliche Zitate durcheinander geworfen.

Der Arthur hat nur richtigerweise klargestellt, dass Weintrauben hier ueberall wachsen koennen. Er hat obendrauf sogar einen Link einer Traubenfarm eingebracht, wo man Stecklinge (mit Wurzeln oder ohne) kaufen kann. Ja was will man denn mehr? Aber wahrscheinlich hat niemand diesen freundlichen Hinweis angeklickt.

Ich kann nur sagen, mit der Hoehenlage hat der Anbau von Trauben nichts zu tun. Ich kenne einen Deutschen auf Romblon, der wohnt in vielleicht 40 Meter Hoehenlage vom Meer, dessen Trauben wachsen wie verrueckt. Wirklich schoen anzusehen. Kenne allerdings die Sorte nicht. Nehme mal an, von den Philippinen.


Spider

eteeric

Erleuchteter

  • »eteeric« ist männlich

Beiträge: 1 583

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Beruf: Sicherheitstechniker

Hobbys: Tauchen, Motorrad, und meine Filipina

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 11. September 2014, 20:40

Hier kann sich der Interessierte mal in die Matrerie einlesen, ist zwar schon ein wenig älter, aber das tut an der Sache nichts ändern.

https://www.uni-hohenheim.de/lehre370/we…bau/tropsub.htm


Gruß

Eric
Signatur von »eteeric«
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen.
Der muß auch mit jedem Arsch klar kommen.

hegauner25

Meister

  • »hegauner25« ist männlich

Beiträge: 865

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 14. September 2014, 05:42

Ich habe mich etwas umgeschaut und muß / will meine Aussage und Ansicht revidieren.

http://www.abs-cbnnews.com/lifestyle/05/…es-ph-us-europe

http://traveltips.usatoday.com/wineries-…nes-100846.html

Ich gehe davon aus, dass die Einfuhr von Rebstöcken aus Deutschland nur mit Genehmigung möglich ist. Und wir halten uns ja an deren Gesetze.

Muß ich nur noch ein paar Rebstöcke besorgen.

hegauner25

Paradiser

Meister

  • »Paradiser« ist männlich

Beiträge: 817

Registrierungsdatum: 3. April 2012

Hobbys: Schnorcheln und Fische schauen, Blumen und Wasserfälle bewundern

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 21. September 2014, 10:57

Die Gravez Grape Farm noerdlich von Panpanga Province in Luzon verkauft sowohl Rebschnitt als auch Setzlinge.
Danke nochmal an Arthur fuer den o.g. Link den ich schon vor einer Woche gelesen hatte.
Denke mal dass zumindest die Setzlinge die wenn die schoen feucht mit LBC stehend mit feuchten Tuechern drum versendet werden den Transport ueberleben koennen.
Die Freundin meint dass Reben gerne wechseln kalt warm haben, besser als immer warm . Ein Standort mit ab und an naechtlichen kuehlen Abwinden duerfte also besser sein
Der Boden weiss nich
Signatur von »Paradiser«
es ist genug für alle da

lapu-lapu

Inventar

  • »lapu-lapu« ist männlich

Beiträge: 2 905

Registrierungsdatum: 17. März 2010

Beruf: Ingenieur

Hobbys: Reisen

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 21. September 2014, 19:35

Es wäre mal interessant zu wissen, inwieweit auch in Australien, den USA oder in Europa heimische Trauben auf den Philippinen wachsen.
Signatur von »lapu-lapu«
lapu-lapu

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

  • Nachricht senden

30

Montag, 22. September 2014, 06:33

Ich denke auch, dass dies fuer den einen oder anderen interessant sein kann. Es ist eine Frucht, die nicht jeder auf die schnelle im Garten anbauen kann. Dazu kommen die oft sehr hohen Preise fuer Trauben im Supermarkt. Der haeufig vulkanische Boden muesste doch auch geeignet sein. Das Thema Wein oeffnet natuerlich eine Pandorabuechse von Problemen, aber der Traubenverkauf sollte machbar sein.
Ich hatte in Thailand einmal Trauben am Strassenrand gekauft. Das war 2003 zwischen Saraburi und Korat, irgendwo in der Gegend nahe des Staudamms. Die Dinger wuchsen auf einem Feld direkt am Highway. Waren sehr gut als Obst, ob fuer Wein geeignet kann ich nicht beurteilen. Die Weinkenner in BKK damals hatten kein gutes Wort fuer die thailaendischen Produkte uebrig.

Die Situation erinnert mich an jene mit den Orangen/Mandarinen. Man bekommt den letzten Dreck aus China zu hohen Preisen oder Ware aus sehr fernen Gegenden, aber nichts lokales. Auch hier hat Thailand gezeigt, dass eine Mandarinenkultur moeglich ist.

Mir fehlen jedenfalls eine paar frische Weintrauben und einige gute Orangen. Ich bin bestimmt nicht der einzige und da sollte es einen Markt geben.