Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Philippinenforum Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

NikWalker

Erleuchteter

  • »NikWalker« ist männlich
  • »NikWalker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 259

Registrierungsdatum: 7. März 2007

  • Nachricht senden

1

Freitag, 12. Januar 2018, 08:10

Fledermaus beim Treppenaufgang an der Decke!

Leute! Heute habe ich nicht schlecht gestaunt!
Hängt doch tatsächlich an der Decke am Beton eine Fledermaus.
Sonst guck ich immer an die Wände, um die Echse von dort wegzujagen.
Ich habe versucht das Tier zu Fotografieren, aber ich konnte nicht näher ran, ohne daß das Tier begann hin- und herzuflattern.
Und als ich dann die Treppe ganz hochstieg, verschwand es durch die obere Türöffnung.
Der Anbau wurde nie fertiggestellt, weshalb dort nur eine profisorische, selbstgemachte Tür ist, um die Katze aus dem Gebäudeinneren rauszuhalten.
Ich werde später sehen, was ich von der Fledermaus knipsen konnte und wieweit ein Bild hierzu verwertbar ist.
8 cm ist das Kleintier schätzungsweise groß. Völlig Lichtscheu.

Ich weiß von spezifischen Geräuschen, die von den hier lebenden Fledermäusen ausgestoßen werden, während der Jagd.
Da gehts aber um Insekten. Keine Blutsauger!


Gruß
Nik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NikWalker« (12. Januar 2018, 08:18)


NikWalker

Erleuchteter

  • »NikWalker« ist männlich
  • »NikWalker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 259

Registrierungsdatum: 7. März 2007

  • Nachricht senden

2

Freitag, 12. Januar 2018, 10:03

Der Treppenaufgang.


Hängt ein kleiner Punkt an der Decke.


Die Fledermaus.A

Zuvor war sie am Beton festgekrallt.
Nachdem ich sie gestört habe und sie etwas flatterte, weilte sie am Einzugsdraht für die Deckenlampe, das im roten Rohr verschwindet.
Man sieht die Schnauze und die markanten Ohren. Und die Krallenflügel.


Gruß
Nik

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »NikWalker« (12. Januar 2018, 10:11)


Paradiser

Meister

  • »Paradiser« ist männlich

Beiträge: 804

Registrierungsdatum: 3. April 2012

Hobbys: Schnorcheln und Fische schauen, Blumen und Wasserfälle bewundern

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. Januar 2018, 11:29

wer soll denn die Insekten wegfangen wenn Du sowohl Echsen als auch Fledermäuse vertreibst?

Fledermäuse sind einer der besten Feinde der Stechmücken und wenn es von denen weniger gibt bin ich nicht traurig
Signatur von »Paradiser«
es ist genug für alle da

NikWalker

Erleuchteter

  • »NikWalker« ist männlich
  • »NikWalker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 259

Registrierungsdatum: 7. März 2007

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. Januar 2018, 12:12

Ok! Solange ich die Echsen, Fledermäuse, Scolopender und Schlangen nicht im Wohnbereich haben muß, ist alles in Ordnung.

Der Treppenaufgang ist sehr eng, und ich mag es nicht, wie mich die Echse anguckt. Als ob ich was ausgefressen habe?
Ich jage sie nicht wirklich. Sie flüchtet nur unter der Treppe.
Neuerdings flüchtet sie, bevor ich die erste Stufe betrete. Ich böser!
Ich kann der Fledermaus schlecht erklären, daß ich an das Antennenkabel oben hin, und deswegen die Türe aufmachen muß.

Ich hatte übrigens schon junge Echsen in der Hand. Die Sorte, die richtig groß wird. Der Schwanz ist gestreift und die haben einen übergroßen Kopf, im Gegensatz zu den kleinen.
Und sie geben Laute von sich. Müssen Warnlaute, Angstlaute oder sowas sein. Und sie beißen zu, wenn man ihnen den Finger entgegenhält, während man sie mit der anderen Hand festhält.
Sieht lustig aus. Aber ich würde niemals auf die Idee kommen, ein ausgewachsenes Tier in der Hand zu halten und meinen Finger zu füttern.
Um die Echse handzahm zu bekommen, müsstest du sie von jung an in der Wohnung großziehen und füttern.
Allerdings beißt auch eine fremde Echse nicht grundlos zu. Sie gibt zuerst Warnlaute, oder verduftet.
Ich hatte eine große Echse auf der Seite eines Kartons, den ich verfrachten musste. Sie guckte mich an, ich guckte zurück und griff mit beiden Händen nach dem Karton, dann sprang und rannte sie weg.
Meine Frau würde zuerst schreien.

Die Fledermaus beißt ebenfalls zu, wenn du sie in der Hand halten möchtest. Der Biss geht garantiert durch.


Gruß
Nik

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »NikWalker« (12. Januar 2018, 12:41)