Sie sind nicht angemeldet.

tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich
  • »tdc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 786

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. November 2004, 23:30

wilde hunde

mich würde mal interssieren wie es in eure gegen mit den wilden hunde aussieht? bin meist in Sorsogon unterwegs da sitzt schätzungsweise alle 5 meter so ein elend auf der strasse. einer sieht schlimmer aus als der andere.
ich trauen den hunde überhaupt nicht sind unberechenbar. zum glück sind die meisten sehr schreckhaft, das sie gleich die flucht ergreifen wenn jemand kommt. hab schon mal gehört das in manchen gegenden die hunde geschossen werden um den bestand zu kontrollieren weis hier jemand mehr?

der hund als haustier scheint es auf den phils auch nicht zugeben.

Bacardiman

Fortgeschrittener

  • »Bacardiman« ist männlich

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 6. August 2004

Beruf: Azubi (IT-Systemkaufmann)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. November 2004, 14:00

hm bei uns gibt es auch sehr viele, wenn ich mitn Scooter unterwegs bin rennen die mir immer hinterher^^ Aber als Haustiere gibt es Hunde bei uns in Lucena City.
Signatur von »Bacardiman«

Roger

Mitglied gesperrt

  • »Roger« wurde gesperrt

Beiträge: 406

Registrierungsdatum: 19. November 2004

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. November 2004, 14:20

RE: wilde hunde

In vielen besseren Familien gibt es einen Hund. Allerdings Rassehunde, sehr gepflegt. Die Strassenköter sind zwar absolute Bazillenherde, brauchst aber keine Angst haben. Die sind so schreckhaft, die gehen nicht mal auf Katzen los.
Gruß Roger

Titanus

Fortgeschrittener

  • »Titanus« ist männlich

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 26. März 2009

Beruf: freelance Translator

Hobbys: Faulenzen und über dem Urknall diskutieren

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. November 2004, 16:21

RE: wilde hunde

Stop stop stop

Ich lebe jetzt seid 3 Jahren in den Philippinen.

Die wilden Hunde sind ein äusserst gefährliches Problem.

Auf den grösseren Inseln gibt es jährlich bis zu 100 Tote (Menschen) durch Tollwut (pro Insel, meistens Kinder).

Wenn man von einem Hund angekrazt wurde, dann sofort zum Arzt und für 1'500 Piso bekommt mein eine Anti-Tollwut-Impfung. Musste mein Stiefsohn auch einmal behandeln lassen.

Ich bin auch ein Hundeliebhaber. Aber die streunende Hunde sind sogar für sich selbst eine Gefahr, da sie die Tollwut multiplizieren. Sie gehören alle abgeschossen.

Nur so bekommt man die Tollwut einigermassen im Griff. Ich habe täglich Angst um meine 5 Kinder.

Gott sei Dank wohne ich in einem geschlossenen, bewachten Quartier. Aber die Katzen kommen doch über die Mauern. Und da wirds wieder gefährlich.

Saluti
Piero

tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich
  • »tdc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 786

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. November 2004, 21:22

RE: wilde hunde

Zitat

Original von Roger
In vielen besseren Familien gibt es einen Hund. Allerdings Rassehunde, sehr gepflegt. Die Strassenköter sind zwar absolute Bazillenherde, brauchst aber keine Angst haben. Die sind so schreckhaft, die gehen nicht mal auf Katzen los.
Gruß Roger


hallo roger,

hab aber auch schon hunde gesehen die nicht so schreckhaft waren und die waren nicht eben klein :( welche rasse kann ich nicht sagen irgend ein mix ?(
und machten auch eine aggressiven eindruck. so einen möchte ich nicht am arm hängen haben :rolleyes:

hallo piero,

bin auch tierliebhaber, wenn ich aber die total zerbissen und verkratzen hunde teilweise mit offen wunden und total abgemagert sehe, denke ich mir das es besser wäre diese von ihrem elend zu erlösen X(

an tollwut hab noch gar nicht gedacht, bei den preisen werden die philippinos wohl ehr nicht zum arzt gehn können. :(

verstehe nicht das die regierung da nichts dagegen macht.

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

6

Freitag, 26. November 2004, 05:43

RE: wilde hunde

Zitat

Originally posted by tdc
mich würde mal interssieren wie es in eure gegen mit den wilden hunde aussieht? bin meist in Sorsogon unterwegs da sitzt schätzungsweise alle 5 meter so ein elend auf der strasse. einer sieht schlimmer aus als der andere.
ich trauen den hunde überhaupt nicht sind unberechenbar. zum glück sind die meisten sehr schreckhaft, das sie gleich die flucht ergreifen wenn jemand kommt. hab schon mal gehört das in manchen gegenden die hunde geschossen werden um den bestand zu kontrollieren weis hier jemand mehr?

der hund als haustier scheint es auf den phils auch nicht zugeben.


Ich lebe ja in Manila, ist ja bekannt, ich sehe hier nur die reichen Pinoys die sich einen Hund als Haustier halten, ist absolut Prestigesache. Ich muss dazu erklaeren dass ich wirklich ein Hundenarr bin, hatte in A und auch in Thailand immer einen Deutschen Schaeferhund. Hier bevorzugen die Eingeborenen Labrador, Pit Bull und dann die Maedels halt die "Schosshuendchen" alles reinrassig natuerlich. Wenn ich da die Einheimischen sehe, am morgen in Ermita, stolz ihren Labrador oder Bit Bull und wie Kampfhunde alle heissen Gassi fuehren, den restlichen TAG in ihrem Apartment halten da frage ich mich wirklich wo denn die angebliche Tierliebe der Pinoys ist, ich wuerde das nie einem Hund antun wollen, gerne haette ich einen Schaefer aber den zu halten kann ich hier nicht verantworten. Man werfe mal einen Blick nach StA. Cruz, da gibts eine Strasse voll mit Tierhandlungen, wie dort die reinrassigen Welpen und auch erwachsene Hunde gehalten werden..... genauso reinrassige Katzen (die mag ich auch :))).... ich mag gar nicht durchgehen....

Roger

Mitglied gesperrt

  • »Roger« wurde gesperrt

Beiträge: 406

Registrierungsdatum: 19. November 2004

  • Nachricht senden

7

Freitag, 26. November 2004, 07:16

RE: wilde hunde

Das Gassigehen ist Sache der Maids. Da ist der Hund manchmal grösser als das, was da am anderen Ende der Leine hängt.
Roger

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

8

Freitag, 26. November 2004, 10:22

RE: wilde hunde

Zitat

Originally posted by Roger
Das Gassigehen ist Sache der Maids. Da ist der Hund manchmal grösser als das, was da am anderen Ende der Leine hängt.
Roger

Nicht immer, bei mir sehe ich jeden TAG einen im Addidas Jogging Anzug (Original natuerlich) und in Puma Laufschuhen (auch Original) mit seinem wirklich schoenen Labrador in der Adriatico um halbesiebene Gassi gehen wenn ich ins Office latsche, der wohnt am Roxas Blvd. in einer kleinen 2 Zimmer Wohnung mit 80 qm (der Arme) zahlt 35.000.- Miete und ist bei der Polizei (NBI* - Undercover) wie er mir versichert hat.Verstehe nicht weshalb er sich keinen Polizeihund haelt (Deutscher Schaefer oder Rottweiler) werde ihn morgen daraufhin ansprechen, die wissen halt auch nicht was gut ist.. :))
*NBI= National Buero of Investigation so ein Abklatsch des amerikanischen FBI oder unserer Kripo.
Trotzdem, wie kann man denn so ein Riesenteil in einer kleinen Wohnung halten ?

Mani

Roger

Mitglied gesperrt

  • »Roger« wurde gesperrt

Beiträge: 406

Registrierungsdatum: 19. November 2004

  • Nachricht senden

9

Freitag, 26. November 2004, 12:22

RE: wilde hunde

Hey Mani,
80 qm entspricht einer normaler 3-Zimmerwohnung. Da kann man wohl einen Hund halten. Da braucht man kein Riesenhaus wie ich mit 4 Schlafzimmern. NBI gehört offiziell zu Interpol.
Gruß Roger

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

10

Samstag, 27. November 2004, 02:54

RE: wilde hunde

Zitat

Originally posted by Roger
Hey Mani,
80 qm entspricht einer normaler 3-Zimmerwohnung. Da kann man wohl einen Hund halten. Da braucht man kein Riesenhaus wie ich mit 4 Schlafzimmern. NBI gehört offiziell zu Interpol.
Gruß Roger


Hast schon recht mit den 80 m2 und Hund halten, unser AXL war ein Teil mit 40 Kilo, Deutscher Schaeferhund und der wurde bei meinen Eltern in Innsbruck grossgezogen in einer 70m2 Wohnung allerdings ist Mutti jeden TAG mit ihm Gassi gegangen und Papa am Abend wenn er heimkam, trotzdem ich wuerde mir hier keinen Hund halten auch nicht in Deinem Haus denn dort fehlt der Rasen zum Lacki und Haufi machen, da waeren Katzen abgebracht, mit Kistchen usw. ich meine 4 beinige gell....... oder ein kleines Schosshuendchen, so ein Schlecksi das ware dem Hund noch zuzumuten...., empfehlen als Haustier koennte ich noch eine handzahme Ratte, Meerschweinchen oder ganz einfach Fische, die sagen nichts ! Schlangen waeren auch in Betracht zu ziehen die koennen dann die Meerschweinchen und die kleinen Katzen fressen
Mani

tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich
  • »tdc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 786

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

11

Samstag, 27. November 2004, 23:47

hallo mani,

mir fehlt auch der platz und die zeit sonst hätte ich mir schon längst einen schäferhund oder einen dobermann angeschafft.

tbs

Administrator / Datenbeauftragter

  • »tbs« ist männlich

Beiträge: 12 781

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

Über mich: da gibts nicht viel drüber zu schreiben.

Wohnort: Unterfranken

Beruf: IT-Berater

Hobbys: Computern, Tauchen, Skifahren (jetzt so gut wie nicht mehr)

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 28. November 2004, 01:03

Zitat

Original von tdc
hallo mani,

mir fehlt auch der platz und die zeit sonst hätte ich mir schon längst einen schäferhund oder einen dobermann angeschafft.


jaja und an den Weinachtsman glaubst du auch noch.

Ts ts , was soll ich darauf sagen !!! Wenn ich dich nicht besser kennen würde :-(((

tbs
Signatur von »tbs«
Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum entweder über eine Spende oder über den Souvenir Shop unterstützen.

Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich
  • »tdc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 786

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 28. November 2004, 01:10

Zitat

Original von tbs
jaja und an den Weinachtsman glaubst du auch noch.

Ts ts , was soll ich darauf sagen !!! Wenn ich dich nicht besser kennen würde :-(((

tbs


nee, weihnachten kann mir gestohlen bleiben, hab 6 oder 7 jahre mein weihnachten in ägypten verbracht, war herrlich ohne den weihnachts zirkus :D

dann warte mal ab, man lernt immer dazu. :))

dann denke mal an flafi (schreibt man das so) den hätte ich gerne mit genommen :))

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 28. November 2004, 02:13

Zitat

Originally posted by tbs

Zitat

Original von tdc
hallo mani,

mir fehlt auch der platz und die zeit sonst hätte ich mir schon längst einen schäferhund oder einen dobermann angeschafft.


jaja und an den Weinachtsman glaubst du auch noch.

Ts ts , was soll ich darauf sagen !!! Wenn ich dich nicht besser kennen würde :-(((

tbs


das mit dem Platz und der Zeit erscheint mir eine faule Ausrede, er will wahrscheinlich nur nicht Gassi gehen :))

Mani

tbs

Administrator / Datenbeauftragter

  • »tbs« ist männlich

Beiträge: 12 781

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

Über mich: da gibts nicht viel drüber zu schreiben.

Wohnort: Unterfranken

Beruf: IT-Berater

Hobbys: Computern, Tauchen, Skifahren (jetzt so gut wie nicht mehr)

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 28. November 2004, 12:08

Zitat

Original von tdc
dann denke mal an flafi (schreibt man das so) den hätte ich gerne mit genommen :))


Denke sollte Fluffy heißen. Da kann aber schnell mal ein Fluppy oder Pluppy oder Pluffy oder Luppy oder Luffy draus werden. ;-))

tbs
Signatur von »tbs«
Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum entweder über eine Spende oder über den Souvenir Shop unterstützen.

Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich
  • »tdc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 786

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 28. November 2004, 13:36

Zitat

Original von tbs
Denke sollte Fluffy heißen.
tbs


ja genau

malasimbo

Mitglied gesperrt

  • »malasimbo« wurde gesperrt

Beiträge: 1 318

Registrierungsdatum: 22. August 2004

Hobbys: politik bestimmt nicht

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 28. November 2004, 17:23

RE: wilde hunde

Die vielen Hunde(ich bezeichne sie als Müllhunde da sie alle ihr Essen aus den Abfällen bestreiten) sind auch in und um Puerto Galera ein Problem,und zwar auch für die vielen Motoradfahrer.Ich selbst wohne in Aninuan und in the bayan(in die Stadt)sind es ca.8km und ich bin mindestens 1xtäglich dort mit meinem 125ccSuzuki-Scooterunterwegs.Überall laufen die Köter umher und wenn du vorbeifährst können sie plötzlich vor dir über die Strasse laufen.Da musste ich schon oft abbremsen bzw.besser ist es wenn man ganz gemütlich fährt,was aber nicht immer der Fall ist.Ausserdem verschandeln sie zum Beispiel den White-Beach mit ihren Haufen.Ich habe das vor Jahren schon bemängelt aber die Pinoys haben da überhaupt kein Interesse.Scheiß Köter kann man da nur sagen,obwohl ich auch ein Tierfreund bin und meine Mutter einen wunderschönen Berner-Senner-Schäferhund-Mischling hat.Sollte ich mal fest unten leben werde ich mir natürlich einen in der Größe zulegen.Am besten einen Rhodesian-Ridgeback,der hat ganz kurzes Fell und ist das Klima gewohnt.
Auch das Thema Tollwut ist dort bekannt und es sterben wirklich Einige daran,nur wer die Philippinen kennt weiss das man Probleme dort nicht so einfach lösen kann. 8)

tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich
  • »tdc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 786

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

18

Montag, 29. November 2004, 00:20

RE: wilde hunde

Zitat

Original von malasimbo
...und zwar auch für die vielen Motoradfahrer.Ich selbst wohne in Aninuan und in the bayan(in die Stadt)sind es ca.8km und ich bin mindestens 1xtäglich dort mit meinem 125ccSuzuki-Scooterunterwegs.Überall laufen die Köter umher und wenn du vorbeifährst können sie plötzlich vor dir über die Strasse laufen.Da musste ich schon oft abbremsen bzw.besser ist es wenn man ganz gemütlich fährt. 8)


war letztes jahr war ich mit einem guten freund auf den phils, wir hatten uns wie immer ein van geliehen. irgenwann sind wir mittags losgefahren um einzukaufen. kaum losgefahren (ca 40 km/h) sitzen ein haufen hunde auf der strasse, auch eine älterer hündin mit ihren jungen. mein freund gleich auf die bremse. war leider zu spät, eines der jungen hat vermutlich die gefahr nicht erkannt und ist einfach sitzten geblieben. :(

hätten wir eine der älteren hunde überfahren wären wir bestimmt nicht so betroffen gewesen, diese hätte wir wohl ehr von ihrem elend erlöst.

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 30. November 2004, 01:17

RE: wilde hunde

Zitat

Originally posted by tdc

Zitat

Original von malasimbo

hätten wir eine der älteren hunde überfahren wären wir bestimmt nicht so betroffen gewesen, diese hätte wir wohl ehr von ihrem elend erlöst.


ich hatte da in Thailand eine Huendin mit 5 suessen kleinen jungen und ausgerechnet den schoensten hats erwischt, woher sollten die auch die Gefahr erkennen, ich bin froh dass ich hier in Ermita das Elend der Hunde nicht sehe denn da sind keine.... es ist wirklich schlimm aber was sollten wir machen und da gibt es noch Leute die moechten Ihr Huendchen auf die Philippinen mitnehmen, alleine schon die Qual fuer einen Hund in einen Kaefig gesperrt im Frachtraum die lange Reise, weitab vom Herrchen, ich moechte das einem Hund nicht antun... wirklich nicht !

Mani

Hackl

Fortgeschrittener

  • »Hackl« ist männlich

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 27. August 2004

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 30. November 2004, 18:37

RE: wilde hunde

.... und da gibt es noch Leute, die ihr Hündchen mit auf die Philippinen nehmen.......

Ich gehör dazu. Das Argument mit dem langen Flug ist schon ok, aber wenn du über 5 Jahre einen Hund hast und dann übersiedelst, willst du diesen dann verkaufen oder so?

Ein Hund ist ganz klar ein Teil der Familie, und ein TAG im Käfig / Frachtraum ist doch besser als eine Trennung, auch für den Hund. Ich habe früher mal über 12 Jahre in Afrika / Iran / Irak gearbeitet und mein Hund war immer dabei. Jeden Urlaub ist der mit mir heim geflogen, und die Freude beim Wiedersehen war jedesmal riesengross. Regelmässig bei der Ankunft, kaum aus dem Käfig, hat er an der nächsten Säule im Flughafen eine Riesenpfütze gemacht, obwohl er vor dem Flug mit Wasser / Fressen knapp gehalten wurde bzw. nur Trockenfleisch bekam. Und in den Käfig hat er nie gemacht. Sogar in Teheran oder Bagdad wurde diese Tat mit Gelächter aufgenommen und ein kleines Bagschisch hat alles bereinigt. Sicher haben mich manche für verrückt gehalten, aber ich halte ja auch viele für verrückt.

Die Zeit im Käfig wird ein Hund gut überstehen, wenn er gut erzogen ist. Es muss nicht so sein dass er froh ist wenn er seinen Boss einige Stunden nicht sieht. Übrigens, einen Schäfer könntest du leicht transportieren, die sind eh ein bisschen blöd......

Also, wenn du mich irgendwann mit einem Hund siehst, der kommt von einem bayrischen Bauernhof.

Gruss Sepp

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 1. Dezember 2004, 01:27

RE: wilde hunde

Zitat

Originally posted by Hackl

. Übrigens, einen Schäfer könntest du leicht transportieren, die sind eh ein bisschen blöd......
Gruss Sepp


Dann passt das ja zu mir, lag ich doch nicht immer falsch als ich Schaeferhunde hatte :))

Mani

DonRolando

Schüler

  • »DonRolando« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 3. Januar 2005

Beruf: Berufsjugendlicher

Hobbys: Musik, PC, Motorsport, Karambol-Billard, Schäferhunde

  • Nachricht senden

22

Montag, 3. Januar 2005, 00:24

RE: wilde hunde

Zitat

Original von Hackl
.... Übrigens, einen Schäfer könntest du leicht transportieren, die sind eh ein bisschen blöd......
Gruss Sepp


Frohes Neues!
Hab ja schon viel Blödsinn gehört, aber so was noch nicht. gehe davon aus, daß Du nur provokativ einen rauslassen wolltest, oder?
Don
Signatur von »DonRolando«
Es ist zu spät den Brunnen zuzudecken, wenn das Kind verbrannt ist.
(Heinz Erhardt)

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

23

Montag, 3. Januar 2005, 11:04

RE: wilde hunde

Zitat

Original von DonRolando

Zitat

Original von Hackl
.... Übrigens, einen Schäfer könntest du leicht transportieren, die sind eh ein bisschen blöd......
Gruss Sepp


Frohes Neues!
Hab ja schon viel Blödsinn gehört, aber so was noch nicht. gehe davon aus, daß Du nur provokativ einen rauslassen wolltest, oder?
Don


Ich habe eher angenommen dass er das im Spass gemeint hat, ernst habe ich es nicht genommen, ich wuerde es auch nicht ernst nehmen wenn jemand sagt: der Mani is eh a bissl bloed, also lassen wir es gut sein, Schaeferhunde sind meine liebsten Viecher, hatte immer einen, den letzten in Thailand und werde mir sicherlich wieder einen zulegen sobald ich die Voraussetzungen dafuer geschaffen habe (Platz, Haus, Auslauf) denn dann bin ich wieder beim Joggen am fruehen Morgen...

Mani

DonRolando

Schüler

  • »DonRolando« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 3. Januar 2005

Beruf: Berufsjugendlicher

Hobbys: Musik, PC, Motorsport, Karambol-Billard, Schäferhunde

  • Nachricht senden

24

Montag, 3. Januar 2005, 14:24

Du sprichst ja wirklich "meine Sprache" @Mani!
Des Menschen bester Freund: Der Schäferhund!
Wenn ich (aus Zeitgründen) im Moment auch selber keinen habe, ist mein Kontakt zu (Schäferhunden) Züchtern, Helfern usw. ungebrochen. Einer meiner besten Freunde wurde zum weltbesten Hundeführer 2004 gekürt! Er war im vergangenen Jahr mehrfach in Indonesien, Canada, Amerika und vielen anderen Ländern um dort Schäferhunde zu führen und züchtet natürlich auch selber.
Sicher, es ist auch mir bekannt was dort abgeht, möchte aber hier nicht näher darauf eingehen. Weiß natürlich auch, daß nicht alle Nachkommen eine einwandfreie Wesensprobe bestehen würden. Das ist aber ein anderes Thema.
Don
Signatur von »DonRolando«
Es ist zu spät den Brunnen zuzudecken, wenn das Kind verbrannt ist.
(Heinz Erhardt)

Hackl

Fortgeschrittener

  • »Hackl« ist männlich

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 27. August 2004

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 4. Januar 2005, 08:46

Hallo Schäferhundefreunde,

wollte mit meiner Bemerkung (eh ein bisschen blöd) weder Schäferhunde noch Mani (ist ja kein Schäferhund und geht sicher auch nicht an der Leine) beleidigen.

Die Bemerkung kam aus der Erkenntnis, dass bei Hundeprüfungen immer die Schäferhunde die ersten Plätze belegten. Da war es ein geflügeltes Wort, dass man bei Prüfungen nur mit Schäferhunden auf die ersten Plätze kam weil - siehe Bemerkung.

Welcher Hund geht sonst so brav an der Leine? Oder springt aus dem Fenster nach dem Kommando "spring!" Und noch was: zeig` mir deinen Hund und ich sage dir wer du bist.....

Ja wo iss er denn, ja wo iss er denn......... ah, da iss er.

Gruss Hackl

DonRolando

Schüler

  • »DonRolando« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 3. Januar 2005

Beruf: Berufsjugendlicher

Hobbys: Musik, PC, Motorsport, Karambol-Billard, Schäferhunde

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 4. Januar 2005, 10:16

Na dann @Hackl, das ist doch ´ne Aussage :-o).
Vertragen wir uns wieder!
Don
Signatur von »DonRolando«
Es ist zu spät den Brunnen zuzudecken, wenn das Kind verbrannt ist.
(Heinz Erhardt)

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 4. Januar 2005, 13:48

Zitat

Original von Hackl
Hallo Schäferhundefreunde,

wollte mit meiner Bemerkung (eh ein bisschen blöd) weder Schäferhunde noch Mani (ist ja kein Schäferhund und geht sicher auch nicht an der Leine) beleidigen.

Welcher Hund geht sonst so brav an der Leine? Oder springt aus dem Fenster nach dem Kommando "spring!" Und noch was: zeig` mir deinen Hund und ich sage dir wer du bist.....

Ja wo iss er denn, ja wo iss er denn......... ah, da iss er.
Gruss Hackl


=) =) =) treffend aber manchmal gehe ich doch brav an der Leine, trotzdem habe ich mich nicht angegriffen gefuehlt, wuff, wuff....
Perry´s Wuffi darf sogar im Masterroom Animal Planet mitm Chef fernsehen, so ein Hundeleben
und mein zukuenftiger wird einen eigenen Swimmingpool bekommen.....:D

Mani

28

Montag, 10. Januar 2005, 08:36

RE: wilde hunde

Zitat

Original von mani
...ich bin froh dass ich hier in Ermita das Elend der Hunde nicht sehe denn da sind keine..

Beim Osmena Circle gibt es koreanische Restaurants. In den benachbarten Höfen stehen Käfige mit diversen Hunden, auch Schäferhunde sind dabei. Was mit diesen armen Tieren passiert kann man sich denken...

Tilonius

Fortgeschrittener

  • »Tilonius« ist männlich

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 8. Juli 2004

Beruf: Kraftwerker

Hobbys: Rep. und Aufbereitung von Radios der 50er Jahre

  • Nachricht senden

29

Montag, 10. Januar 2005, 14:43

Ist die Krankheit der Hunde, die von Einheimischen als "rabis" bezeichnet wird, gleichzusetzen mit Tollwut?

Gruß
Tilonius

Rhanie

Mitglied gesperrt

  • »Rhanie« ist männlich
  • »Rhanie« wurde gesperrt

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

  • Nachricht senden

30

Montag, 10. Januar 2005, 19:13

Tollwut

Hallo!

Rabis ist Tollwut.
Anzumerken wäre aber noch, das Tollwut nur durch Mikroskopie des Gehirns des Tieres nachgewiesen werden kann.

Es ist also durchaus denkbar, das die Diagnose "Tollwut" nicht richtig ist.
Jedenfalls sollte man sich bei einem Biss (Allgemeiner Verletzung) mindestens Thetanus und beim Biss auch Tollwut geben lassen.

Wichtig! Je nach Serum hat man nur 3 Tage Zeit, danach muss es nicht mehr helfen.
Inkubationszeit mehrere Wochen bis Jahre.
Bereits ausgebrochen verläuft sie fast ausschliesslich tötlich.

Bei Tieren, die die typischen Anzeichen von Tollwut zeigen ist es jedenfalls immer angebracht auf Sicherheitsabstand zu gehen.

Hund nicht aufessen!
Tollwut würde zwar beim Garen absterben, aber man könnte sich beim zerlegen verletzen, oder es ist nicht ausreichend durchgegart, jedenfalls ein zu hohes Risiko, es gibt genug gesunde Hunde.

Im Regelfall nimmt der Typ vom Gesundheitsamt den Kopf mit, der Rest wird mit Kerosin übergossen und angezündet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rhanie« (10. Januar 2005, 19:14)


mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

31

Montag, 10. Januar 2005, 22:28

Zitat

Original von Tilonius
Ist die Krankheit der Hunde, die von Einheimischen als "rabis" bezeichnet wird, gleichzusetzen mit Tollwut?

Gruß
Tilonius


Rabbies ist TOLLWUT ja richtig, aber die Eingeborenen nennen jeden Krankheit eines Hundes RABBIES (RÄBISSSSSSS) auch wenn der Hund nur die Kraetze hat um die sich keiner kuemmert, aber einen Hund muessens haben..........
Mani

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mani« (10. Januar 2005, 22:29)


Hackl

Fortgeschrittener

  • »Hackl« ist männlich

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 27. August 2004

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 12. Januar 2005, 09:14

Versteh`ich auch nicht. Habe bestimmt schon 30x kastrieren bzw. sterilisieren bezahlt, bekomme beim Tierarzt schon Prozente. Da fällt mir ein, Mani, das wäre doch eine neue Geschäftsidee? Vielleicht lernst du deinem nächsten Schäfer wie man dass schnell und sicher erledigt. Dann könntest du den in die Duschen schicken, wenn sich der Hausfreund gerade einseift........

Gruss Sepp

Giloctog

Anfänger

  • »Giloctog« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2004

Beruf: Rentner

Hobbys: Flora / Fauna

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 30. Januar 2005, 13:54

RE: wilde hunde

Well Peter, mußte auch meinen " deutschen Wohlstand" verteiligen, zu mindest aus der Sicht meiner resoluten Lola, Ha/ha, die dann kurzum zwei stadtbekannte Reisser, Blacky+Whity, organisierte. Habe mich schon gewundert daß die Hunde bei jeden kurzen aufstapfen mit den Fuß oder den Wörtchen" Tschey" oder so ähnlich, gleich das Weite suchten!
Habt ihr schon mal Nachts ein bitterliches heulen oder weinen junger Hunde gehört? auf den Land hört man das häufiger, da werden junge,
einige Tage (Wochen) alte Hündchen mit einer Kette (Strick) für drei
bis vier Tage an einen Baum gebunden um die aggressivität der Hunde zu brechen," die ja dann zusammen mit den vielen Kleinkindern aufwachsen", was ihnen dann auch gelingt.
Da ich"meine Hunde", nach einen längeren Heimataufenthalt, sehr ver-
wahrlost ( Krätze usw.) vorfand, habe ich mir einen Rottweiler zuge-
legt, übrigens aus der Züchtung eines Bekannten. Schaut euch mal
die Hunde im SM, Ayala... an, schaut ihnen in die Augen, traurig.
Meine Schwiegermutter war dann gleich, nach den ersten Schreck,mit
einer riesen Kette angerückt, man müsse doch ....... nach längerer
Erklährung und praktischer Demonstration der Unterodnungs- Befehle,
sitz, komm u. geh, by Fuß, noch dazu, gib Pfötchen, war meine Lola
überzeugt daß es auch ohne geht. Meine Mitdorfbewohner bleiben
zwar noch stocksteif stehen wenn ich mit "Bell " meinen Rottweiler
vorbei komme, aber erstaunt über die Folgsamkeit eines so großen Hundes sind sie doch, ja aber.... und das ist gut so!
Giloctog

tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich
  • »tdc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 786

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

34

Samstag, 5. Februar 2005, 23:49

RE: wilde hunde

Zitat

Original von Giloctog
Habt ihr schon mal Nachts ein bitterliches heulen oder weinen junger Hunde gehört? auf den Land hört man das häufiger, da werden junge, einige Tage (Wochen) alte Hündchen mit einer Kette (Strick) für drei bis vier Tage an einen Baum gebunden um die aggressivität der Hunde zu brechen," die ja dann zusammen mit den vielen Kleinkindern aufwachsen", was ihnen dann auch gelingt.
Giloctog


warum die hunde angebunden werden kann ich nicht sagen, hab das aber auch schon erlebt, wenn ich den hund nicht manchmal los gemacht hätte wären aus den tagen bestimmt wochen geworden X(

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 6. Februar 2005, 11:59

RE: wilde hunde

Zitat

Original von tdc

Zitat

Original von Giloctog
Habt ihr schon mal Nachts ein bitterliches heulen oder weinen junger Hunde gehört? auf den Land hört man das häufiger, da werden junge, einige Tage (Wochen) alte Hündchen mit einer Kette (Strick) für drei bis vier Tage an einen Baum gebunden um die aggressivität der Hunde zu brechen," die ja dann zusammen mit den vielen Kleinkindern aufwachsen", was ihnen dann auch gelingt.
Giloctog

warum die hunde angebunden werden kann ich nicht sagen, hab das aber auch schon erlebt, wenn ich den hund nicht manchmal los gemacht hätte wären aus den tagen bestimmt wochen geworden X([/quote

Ich kann mir denken dass die das deshalb machen damit der Hund (Huendchen) nicht herum oder gar weglaeuft, anstelle sich intensiv mit dem kleinen Hund abzugeben und so an das Herrchen oder das Haus zu binden wird er halt einfach angehaengt, das huendchen ist ja auch immer nur so lange lieb und nett bis daraus ein groesseren Hund geworden ist, dann laesst das Interesse ohnehin nach und niemand kann mir weismachen dass die Asiaten, nicht nur speziell die Pinoys, Tierliebhaber sind sonst wuerden sie die Kraturen anders behandeln, mir kommt manchmal das Weinen........
Mani