Sie sind nicht angemeldet.

Paradiser

Meister

  • »Paradiser« ist männlich
  • »Paradiser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 812

Registrierungsdatum: 3. April 2012

Hobbys: Schnorcheln und Fische schauen, Blumen und Wasserfälle bewundern

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. April 2014, 01:47

Geistheiler

Ja, war ein Taxifahrer der uns in ein kaltes und nicht so toll gelegenes teures Hotel gekarrt hatte
Das naechste Mal werde ich frueher fragen
Der Besuch beim Geistheiler faith healer William Nonog war jedoch sehr beeindruckend
Geld wollte der keins, behandelt die Menschen die zu ihm kommen am Fliessband, allerdings nur noch Dienstags und Freitags, fruehzeitig da sein!
Im Sommer ist er glaube ich so wie jedes Jahr in Basel Behandlung kostet dort 100sfr pro Langnase, Kontakt ueber Basler Psiverein oder so
Signatur von »Paradiser«
es ist genug für alle da

StephanX

Inventar

  • »StephanX« ist männlich

Beiträge: 5 012

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Über mich: .
----------------------------------
Meine Lieblingsorte
auf den Philippinen sind...

Nord-Luzon
Kordillera
Sagada
Reisterrassen
Vigan
Pinatubo


Bei Fragen zu Nord-Luzon gerne PM oder email an mich!

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. April 2014, 05:49

Ja, war ein Taxifahrer der uns in ein kaltes und nicht so toll gelegenes teures Hotel gekarrt hatte
Das naechste Mal werde ich frueher fragen
Der Besuch beim Geistheiler faith healer William Nonog war jedoch sehr beeindruckend
Geld wollte der keins, behandelt die Menschen die zu ihm kommen am Fliessband, allerdings nur noch Dienstags und Freitags, fruehzeitig da sein!
Im Sommer ist er glaube ich so wie jedes Jahr in Basel Behandlung kostet dort 100sfr pro Langnase, Kontakt ueber Basler Psiverein oder so


Hast Du eine Telefonnummer und die genaue Adresse / Location, bitte?
*
Signatur von »StephanX«
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Was man sich in Nord-Luzon anschauen sollte: Kordillera, Reisterrassen, Sagada und Vigan!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Paradiser

Meister

  • »Paradiser« ist männlich
  • »Paradiser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 812

Registrierungsdatum: 3. April 2012

Hobbys: Schnorcheln und Fische schauen, Blumen und Wasserfälle bewundern

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. April 2014, 05:57

Baguio

@stefanX:William hat es nicht so mit den modernen Medien
Wenn Du ihn finden willst gehe nach Baguio Kennon Road Hill view point ist glaube ich Purok 4 und frag nach ihm.
Du kannst ja die jetzige holy week benutzen um Dich mit Fasten und Beten darauf vorzubereiten
Gibt auch ne webside ueber ihn und unzaehlige Videos ueber seine Behandlungen auf youtube, einfach googeln

Ich habe gerne etwas in die Spendenbuechse getan obwohl es nicht verlangt wurde
Signatur von »Paradiser«
es ist genug für alle da

onvista

Fortgeschrittener

  • »onvista« ist männlich

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2011

Beruf: Physiker

Hobbys: Reisen, Musik, Fotografieren,

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. April 2014, 09:49

Hallo Paradiser

könntest du bitte etwas mehr von diesem Geistheiler erzählen ?

Ich (und wahrscheinlich so mancher hier) würde gern mehr erfahren , da ich mich für solche Dinge sehr interessiere.

Beste Grüße
onvista :blumen
Signatur von »onvista«
Lebe heute! nicht im Gestern und auch nicht im Morgen.

Paradiser

Meister

  • »Paradiser« ist männlich
  • »Paradiser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 812

Registrierungsdatum: 3. April 2012

Hobbys: Schnorcheln und Fische schauen, Blumen und Wasserfälle bewundern

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. April 2014, 11:46

Das ist der Grund dass ich diesmal auf die Philippinen geflogen bin hatte ja schon viel darueber gehoert

Er operiert mit blossen Haenden, man sieht die offene Haut wo er etwas operiert und dann wieder verschliesst

Subjektiv hatte ich das Gefuehl dass er nur auf der Haut hantiert

Man sieht aber offene Haut und das Fleisch darunter, hab es wie tausende andere auch gesehen

Er hilft selbstlos der armen Landbevoelkerung ohne etwas dafuer zu verlangen

Mir ging es nach seiner Behandlung zwar nicht besser
aber er hat mich dann zu einer anderen Faith Healeron geschickt die mir jedesmal wenn ich da war geholfen hat.

Es gibt in Pangasinan noch geschaetzt 300 faith healer also damit meine ich die echten nicht die Scharlatane

Es gibt sogar eine Kirche in der das erlernt werden kann church of spiritista oder so aehnlich

Wichtig ist eine persoenliche Reinigung des Geistes um als Kanal fuer die Heilkraefte geeignet zu sein
Signatur von »Paradiser«
es ist genug für alle da

Spider

R.I.P.

  • »Spider« ist männlich

Beiträge: 2 680

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. April 2014, 12:19

Zitat

Er operiert mit blossen Haenden, man sieht die offene Haut wo er etwas operiert und dann wieder verschliesst


Und Du glaubst diesen Schxxx wirklich? Ein Geistheiler in Los Banos hat meiner Frau angeblich 3 Myome mit der blossen Hand rausgeholt. Anschliessend hatte er etwas Fleischgewebe in der Hand. Natuerlich war die Wunde innerhalb von Sekunden einwandfrei verheilt. Keine Narbe, kein Nix zu sehen.

Nach langen Draengen ging sie dann in ein Krankenhaus und liess sich scannen. Waren natuerlich noch alle da, die Myome.

Zitat

Er hilft selbstlos der armen Landbevoelkerung ohne etwas dafuer zu verlangen


Nauerlich verlangen die nicht direkt was, erwarten aber eine grosszuegige Spende.

Zitat

Mir ging es nach seiner Behandlung zwar nicht besser


Ja eben, das Geld waere in einem erstklassigem Hospital besser angelegt gewesen.

Na ja, wenn Du Dich psychisch besser fuehlst nach so einer Bahandlung, warum nicht. Bloss erwarte keine Heilung solange sich Dein Koerper durch die Erwartungshaltung nicht selbst heilt.

Alle Geistheiler sind Banditen, die nur an eines wollen: An Dein Geld :(

Spider

thema aus Baguio - wer weiss ein gutes guenstiges Hotel? gesplittet das off topic. tdc

grundler

Meister

  • »grundler« ist männlich

Beiträge: 632

Registrierungsdatum: 25. Juni 2007

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. April 2014, 14:54

Zitat

Er operiert mit blossen Haenden, man sieht die offene Haut wo er etwas operiert und dann wieder verschliesst


Und Du glaubst diesen Schxxx wirklich? Ein Geistheiler in Los Banos hat meiner Frau angeblich 3 Myome mit der blossen Hand rausgeholt. Anschliessend hatte er etwas Fleischgewebe in der Hand. Natuerlich war die Wunde innerhalb von Sekunden einwandfrei verheilt. Keine Narbe, kein Nix zu sehen.

Nach langen Draengen ging sie dann in ein Krankenhaus und liess sich scannen. Waren natuerlich noch alle da, die Myome.

Zitat

Er hilft selbstlos der armen Landbevoelkerung ohne etwas dafuer zu verlangen


Nauerlich verlangen die nicht direkt was, erwarten aber eine grosszuegige Spende.

Zitat

Mir ging es nach seiner Behandlung zwar nicht besser


Ja eben, das Geld waere in einem erstklassigem Hospital besser angelegt gewesen.

Na ja, wenn Du Dich psychisch besser fuehlst nach so einer Bahandlung, warum nicht. Bloss erwarte keine Heilung solange sich Dein Koerper durch die Erwartungshaltung nicht selbst heilt.

Alle Geistheiler sind Banditen, die nur an eines wollen: An Dein Geld :(

Spider

thema aus Baguio - wer weiss ein gutes guenstiges Hotel? gesplittet das off topic. tdc
Aber das ist doch totaler Unfug.

Gut, ich musste mir nichts entfernen lassen, aber wir gehen, bevor wir zum Arzt gehen, immer erst einmal zu einem 'Tambal (oder auch Geistheiler genannt). Die Damen und Herren verstehen schon, was sie da tun, sofern ehrlich. Bisher bin ich hier in der Provinz noch nie auf Scharlatane getroffen.

Natürlich hat nicht jeder der 'Tambals' das ganze Repertoire des menschlichen Elends auf der Pfanne. Den richtigen für das eigene Wehwehchen zu finden, ist daher nicht einfach. Aber sofern der Heiler einen auch mal zu einem herkömmlichen Mediziner schickt, wenn er mit seinem Latein am Ende ist, zeugt dies wohl schon von Ehrlichkeit.
Signatur von »grundler«
Meine fünf Lebensregeln:

1. Vergib Deinem Feind, aber behalte den Namen des Schweinehunds.
2. Mit Geld kann man kein Glück kaufen, aber es weint sich in einem Mercedes besser als auf einem Fahrrad.
3. Hilf jemandem, der Probleme hat. Er wird sich an dich erinnern, wenn er wieder mal Probleme hat.
4. Manche Menschen sind nur am Leben, weil es ungesetzlich ist, sie zu erschießen.
5. Alkohol kann keine Probleme lösen, aber das kann Milch auch nicht.

Scubaholly

Inventar

  • »Scubaholly« ist männlich

Beiträge: 4 368

Registrierungsdatum: 17. März 2005

Über mich: ...nur noch ab und an lesend hier...

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. April 2014, 15:18

Ich bin mir sicher: wenn man 100% daran glaubt und unvoreingenommen zu einem Healer geht, können Wunder, wenn auch oft nur zeitweilig, entstehen. Bei uns auf Siquijor gab es mehrfach Gäste, die nach so einem Besuch kuriert wieder kamen (Tennisarm, beidseitige Gehbeschwerden).

Ich bin mir leider sehr sicher: da ich dem sehr skeptisch gegenüber stehe, wird bei mir wohl keine Wirkung erziehlt! (3 Selbstversuche haben dies bestätigt...) Alleine als man mir in das Gesicht Rauch blies und eine widerwärtige Flüssigkeit spuckte gepaart mit Mundgeruch wollten meine Fäuste schon den Healer zu einen seiner Kollegen zwecks Heilung schicken...

trivial

Inventar

  • »trivial« ist männlich

Beiträge: 2 524

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2006

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. April 2014, 15:29

Und Du glaubst diesen Schxxx wirklich? Ein Geistheiler in Los Banos hat meiner Frau angeblich 3 Myome mit der blossen Hand rausgeholt. Anschliessend hatte er etwas Fleischgewebe in der Hand. Natuerlich war die Wunde innerhalb von Sekunden einwandfrei verheilt. Keine Narbe, kein Nix zu sehen.
Ich kenne einen "Vorfall", da hat man dem Geistheiler mitten in so einer Operation das Fleisch weggenommen und dann im Labor untersucht. Hat sich herausgestellt, dass es Rindfleisch oder Schweinefleisch war. :denken

Na ja, wenn Du Dich psychisch besser fuehlst nach so einer Bahandlung, warum nicht. Bloss erwarte keine Heilung solange sich Dein Koerper durch die Erwartungshaltung nicht selbst heilt.
Gut, ich musste mir nichts entfernen lassen, aber wir gehen, bevor wir zum Arzt gehen, immer erst einmal zu einem 'Tambal (oder auch Geistheiler genannt). Die Damen und Herren verstehen schon, was sie da tun, sofern ehrlich. Bisher bin ich hier in der Provinz noch nie auf Scharlatane getroffen.
Natürlich hat nicht jeder der 'Tambals' das ganze Repertoire des menschlichen Elends auf der Pfanne. Den richtigen für das eigene Wehwehchen zu finden, ist daher nicht einfach. Aber sofern der Heiler einen auch mal zu einem herkömmlichen Mediziner schickt, wenn er mit seinem Latein am Ende ist, zeugt dies wohl schon von Ehrlichkeit.

Vorweg, ich bin einer Verfechter der Schulmedizin. Allerdings hat die Schulmedizin immer noch die unangenehmen Angewohnheit, überall mit der Keule draufzuhauen, wo es gar nicht nötig wäre. Die Schulmedizin nimmt sich einfach zu wenig Zeit für den Patienten um herauszufinden, ob der Mensch die Bandbreite an medizinischem Repertoire braucht oder nicht. Immerhin, vergleicht man die Schulmedizin mit dem Stand vor 20 oder 50 Jahren, sieht man, dass es zumindest langsam besser wird (eher 2 Schritte nach vorne, einer zurück, usw.), obwohl der Weg noch sehr weit ist.
Geistheiler andererseits haben vielfach die fatale Angewohnheit - und da muss ich Grundler widersprechen -, dass sie eben nicht beim Heilen der kleinen Wehwechen bleiben, sondern sich auch mit schwerwiegenden Krankheiten befassen, die sie nie und nimmer heilen können. Und da spreche ich direkt die Schein-Operationen an, die eindeutig Lug und Betrug sind.

Zwei Beispiele:
  • Beispielsweise wird ein Großteil der Rückenschmerzen durch Stress verursacht und verschwindet von selbst wieder, wenn der Stress abgebaut wird. Das ist mittlerweile sogar schulmedizinisch anerkennt, doch die Schulmedizin ist vielfach noch nicht soweit, diesbezüglich zu behandeln. Ein Geistheiler kann in so einem Fall sicherlich erfolgreich sein. Mit Geistern hat das natürlich nichts zu tun.
  • ebenso ist mittlerweile schulmedizinsch erwiesen, dass Krebsbehandlungen erfolgreicher sind, wenn die Patienten mittels Psychotherapie aufgebaut werden (zusätzlich zur herkömmlichen Krebsbehandlung!!!). Darum wird das seit einiger Zeit auch vielfach angewendet und von der Krankenkasse bezahlt. Gleiches kann sicherlich auch ein Geistheiler bewirken, solange er sein Einsatzbereich genau dort sieht wie der Psychotherapeut und nicht über's Ziel hinausschießt.

So könnten die Geistheiler eigentlich von ihren Geistern loslassen und sich vom Hokuspokus distanzieren und sich ganz weltlich auf das Heilen der Wehwechen konzentrieren, während die Schuldmedizin die schwerwiegenden probleme angeht. Wenn die beiden Seiten dann noch miteinander reden, wäre das sogar richtig produktiv.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »trivial« (17. April 2014, 15:35)


Lo Svevo

R.I.P.

  • »Lo Svevo« ist männlich

Beiträge: 916

Registrierungsdatum: 4. Mai 2006

Beruf: Touristiker

Hobbys: Travel, diving, Wine&Dine, literature

  • Nachricht senden

10

Freitag, 18. April 2014, 02:50

...hat jemand Erfahrung mit "Heilern" und Achillessehnen (chronische Tendonitis)...??? ?(

Bin inzwischen auch schon soweit mal noch alternativere Methoden auszuprobieren...

Lo Svevo
Signatur von »Lo Svevo«
Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten :yupi
Karl Kraus (umstritten)

followyou

Erleuchteter

  • »followyou« ist männlich

Beiträge: 1 620

Registrierungsdatum: 27. November 2010

  • Nachricht senden

11

Freitag, 18. April 2014, 05:07

Heiler

@ Lo Svevo: Der alte Heiler in den Hügeln oberhalb Naasag ist leider gestorben.
Aber es gibt einen anderen bei euch in der Nähe. Fragt mal rum in der Gegend von Albertos Haus.

@ all:
Ich war sehr skeptisch bezüglich dieser Naturheiler.
Das änderte sich 2010, als meine Partnerin und ich beinahe gleichzeitig eine offene Wunde am Bein hatten.




Die Wunden heilten einfach nicht und wurden immer schlimmer und schmerzhafter.
Die Ärzte hier im Spital schnitten das abgestorbene Gewebe weg und verschrieben Antibiotika in rauhen Mengen.
Trotzdem vergrösserten sich die Wunden und unsere Beine verfärbten sich rot.

Schlussendlich brachten uns unsere Arbeiter mit einem Multicab hinauf in die Hügel von Naasag, Camiguin.
Ich konnte kaum gehen, so stark waren die Schmerzen.

Der Naturheiler war ein alter Mann. Er lebte in einer Hütte oben in den Hügeln.
Er sprach nur den lokalen Dialekt, welchen nur ein Arbeiter von uns verstand. Er übersetzte für uns in Tagalog.

Zuerst machte er ein paar Tricks mit rohen Eiern. Wenn das Ei aufrecht stehen blieb, war die Verletzung schwerwiegend.
Unsere beiden Eier blieben stehen. Danach wurden die Eier gekocht und wir mussten sie mit Reis essen.

Anschliessend rieb er rund um die Wunden ein selbst gebrautes Kräuteröl ein. Die Schmerzen im Bein verschwanden innerhalb
von 10 Minuten. In wenigen Wochen (soweit ich mich erinnern kann, 3 Wochen), waren die Wunden geschlossen und die
Schwellung verschwunden. Die Narben sind aber auch nach 4 Jahren immer noch sichtbar.

Der gleiche Heiler hatte mich 2013 auch von chronischen Kopfschmerzen befreit.

Leider ist er Anfang dieses Jahr gestorben.

Diese Behandlungen haben mich überzeugt, dass dieser alte Mann Fähigkeiten hatte, welche mit dem heutigen Wissen nicht vollumfänglich
erklärt werden können. Ich bin heute der Meinung, dass Schulmedizin und Naturheiler komplementär sind.

- followyou -

Scubaholly

Inventar

  • »Scubaholly« ist männlich

Beiträge: 4 368

Registrierungsdatum: 17. März 2005

Über mich: ...nur noch ab und an lesend hier...

  • Nachricht senden

12

Freitag, 18. April 2014, 09:48

...durch "followyou" Schilderung kam mir folgendes Erlebnis in den Kopf: ein Gast hatte sich beim Hochziehen auf die vorgelagerte, aus Bambus gefertigte Taucherplattform "geratscht", in die Sonne gelegt und die Wunde vom Meerwasser umspülen lassen. Dabei ist er eingenickt. Nach ca. 1h signalisierte er uns nach Hilfe und wir holten ihn mit dem Schlauchboot ab: er hatte starke Schmerzen und ein stark geschwollenes Schienbein; konnte kaum laufen. Ab zum nächsten Provinz-Krankenhaus, in dem man die leider üblichen Antibiotika verschrieb. Auch nach weiteren 3 Tagen und etlichen Vorstellungen gab es absolut keine Besserung und wir planten eine Verlegung nach Cebu in ein "renommierteres" Hospital. Zufälligerweise kam die "Besen"frau des Resorts vorbei und schüttelte nur den Kopf. Sie liess sich erklären, was geschehen sei, ging im Resort umher, schälte verschiedene Rinden von Bäumen, machte sie im Mund mürbe und umlegte mit diesem Brei die Wunde. Was soll ich sagen: innerhalb weniger Minuten fing die Wunde an zu wässern und nach 2 Tagen war der Gast beschwerdefrei!

13

Freitag, 18. April 2014, 10:11

Was haben die hier geschilderten Fälle mit Geistheilung zu tun ? Meiner Meinung nach gar nichts. Hier wurde nur Wissen über die Heilwirkung von Pflanzen angewandt.
Das drumherum ist nur Show und Glauben versetzt Berge.Und wers glaubt wird seelig.




gruß der-wassermann.

  • »limahong« ist männlich

Beiträge: 351

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

Beruf: Dolmetscher/Übersetzer

  • Nachricht senden

14

Freitag, 18. April 2014, 10:34

Herbolario

Wie diese "Operationen" funktionieren, kann man hier sehen:

James Randi Psychic Surgery


In der Regel irgendwelche Schlachtabfälle, Innereien oder ähnliches.

Das muss natürlich nicht heißen, dass alle Geistheiler so arbeiten. Oftmals übernehmen Geistheiler die Funktion eines Psychologen und eines Naturheilers. Das in diesem Thread gegebene Beispiel mit Kräutern und Baumrinde als Arznei würde ich eher in den Bereich "Naturheilkunde" einordnen, nicht so sehr in den Bereich "Geistheilung", da ja weniger der Geist, sondern durchaus nachweisbare Substanzen verwendet werden.

sowath

Fortgeschrittener

  • »sowath« ist männlich

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 27. März 2013

  • Nachricht senden

15

Freitag, 18. April 2014, 14:00

Der Glaube versetzt Berge (nur nicht bei jedem)

Ich bin der Meinung das etwas dran ist an diesen "Wunderheilern / Geistheilern"....

Ein guter Freund von mir war an Gürtelrose erkrankt (in DE) und hatte einige Ärzte durch. Dann ging er zum "besprechen". Ein paar Tage danach war er völlig beschwerdefrei.

Ich selber hatte einige Jahre lang zeitweise unerklärliche Schmerzen im rechten Ohr (wie bei einer Mittelohrentzündung). Kein Arzt konnte herausfinden woran es lag.
Ich bin dann aus lauter Verzweiflung zu einem "Handaufleger" gegangen. Er schaute mich nur an, sagte mir was mir fehlt (irgendwas mit den Nackenwirbeln) und legte seine Hand für ein paar Minuten auf meinen Nacken. Seit dem bin ich Beschwerdefrei. (ca. 5 Jahre)

Ich vermute dass es nur der Glaube ist, aber das ist mir egal, solang es hilft ;)

Also, wenn man dran glaubt kann in vielen Fällen sicher geholfen werden, aber sicher nicht immer.


Gruß,

sowath

trivial

Inventar

  • »trivial« ist männlich

Beiträge: 2 524

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2006

  • Nachricht senden

16

Freitag, 18. April 2014, 16:20

Ich selber hatte einige Jahre lang zeitweise unerklärliche Schmerzen im rechten Ohr (wie bei einer Mittelohrentzündung). Kein Arzt konnte herausfinden woran es lag.
Ich bin dann aus lauter Verzweiflung zu einem "Handaufleger" gegangen. Er schaute mich nur an, sagte mir was mir fehlt (irgendwas mit den Nackenwirbeln) und legte seine Hand für ein paar Minuten auf meinen Nacken. Seit dem bin ich Beschwerdefrei. (ca. 5 Jahre)

Ich vermute dass es nur der Glaube ist, aber das ist mir egal, solang es hilft ;)

Dann waren deine Ohrenbeschwerden psychosomatisch. So etwas kommt vor. Sollte mich aber wundern, wenn ein Schulmediziner diese Vermutung nicht auch anstellt. Lediglich, er wüßte nicht genau, wie er in so einem Fall behandeln soll. Aber die Vermutung müsste eigentlich kommen.

Sunnyenergy

Inventar

  • »Sunnyenergy« ist männlich

Beiträge: 2 376

Registrierungsdatum: 14. April 2012

Beruf: Photovoltaik - Solarstrom

Hobbys: Natur, Lesen, Musik. Philippinenerfahrung:_8_Reisen Wohnort: Nähe Basel

  • Nachricht senden

17

Freitag, 18. April 2014, 18:02

Geistheiler ungleich Naturheiler, Psychosomatik, Glaube, Placebo ...

Ich bin schon etwas geschockt wenn ich lese, das Leute so ein Mist wie die Operation mit blosen Händen glauben. Ich habe füher so Sachen auch gerne glauben wollen. Praktisch ausnahmslos jede Recherche solcher Dinge förderte aber Betrug ans Licht...
Von Geistheiler über Wünschelrute (selber in der Jugend mit Erfolg versucht wie ich dachte :mauer ), über Hömöopathie bis Akkupunktur. Nichts davon ist auch nur im Ansatz bewiesen. Jedenfalls keine Wirkung, die über den bestens bekannten und belegten wikipedia.org/wiki/Placebo noch schöner und noch wirksamer der wikipedia.org/wiki/Nocebo-Effekt (Voodoo) hinaus geht.
Wenn solche Dinge auch nur im Ansatz aus sich heraus wirksam wären, wäre es überhaupt kein Problem dies auch nach zu weisen. So weit so schlimm.

Andere sprachen es schon an, solange es um Wehwehchen geht, oder um Dinge die nicht gefährlich sich und vor allem nach der Konsultation normaler Mediziner, die kritische Dinge aufgrund ihrer im Gegensatz zu den ganzen angeblichen Heilern gescheiten Ausbildung diagnostiziert hätten, ist alternative Medizin zumindest nicht schädlich.
Man kann es in vernünftigen Abhandlungen immer wieder finden: Die Gefahr geht von nicht entdeckten und nicht behandelten schlimmen aber mit "echter" Medizin gut behandelbaren Krankheiten aus.
Wenn natürlich wie in den Phills wg fehlenden Moneten keine vernünftige Behandlung möglich ist, mag der Naturheiler oder gar Geistheiler eine Alternative sein. Aber doch bitte nur wenn die Alternative der Tod ist.

Früher mag man dies unter dem Begriff "Kultur" (von Kult??) subsumiert haben. Aber im Zeitalter von Wissenschaft, Aufklärung und Antibiotika ist es grossteils wohl eher eine Unkultur. Vor allem ... wer sagt einem, dass jemand den Geist den er vorgibt zu haben auch hat, oder nur der fehlende - tschuldigung der angeblich vorhandene Geist nur die Leere im Wallet beheben soll? ?(
Früher hatte man ja keine Wahl. Weder auf den Phills noch bei uns. Da haben die angeblichen Mediziner einem ja auch bis zum Tod das Blut geschröpft, oder schlimmeres.
In Stammeskulturen mit Medizinmann konnte man wohl immerhin auf ein für die damalige Zeit besseres aus Tradition und Erfahrung gewonnenes Wissen vertrauen.
Aber heute schimpft sich ja jede 10te gelangweilte Hausfrau eine Heilerin und erhofft dadurch das grosse Geld oder grosse Anerkennung :weia
Diese Haufrauen hätten es in einer Stammesgesellschaft schön bleiben lassen sich als Heiler zu bezeichnen. Sonst hätten sie danach selber zum Heiler müssen ... :Augenbraue
Einem alten Naturheiler wie ihn Follow auf Camiguin erlebt hat, würde ich da noch am ehesten trauen.

Im schlimmsten Fall wird Heilerhopping betrieben, weil der ach so schlimmen Schulmedizin ja trotz aller Fortschritte und der hohen Lebenserwartung ja keinesfalls getraut werden darf... :blöd
Ich spreche aus Erfahrung.

Aus dem Nähkästchen: Meinen nun wirklich sehr bald richtig und nicht nur fast Ex, hat wie ich erst die letzten Jahre realisiert habe, wie fast ihre ganze Familie, psychische Probleme seid ihrer Jugend. Ein normaler Psychiater kam natürlich anfangs nie in Frage. Es wurde Ärzte und Heilerhopping betrieben.
Alle paar Monate oder gar Wochen jemand anderes und wieder von vorne. Und das über 20 Jahre... Leute was hab ich da mitgemacht :floet X( Zuletzt schon nach der Trennung wollte sie unbedingt mit nach Asien wg einem Heiler in den Phills... Ev war es der Besagte, der ab und an nach CH tingelt. Die Behandlung ist nicht billig. Leider verkauft er keine Aktien. :)

Mit ganz wenigen Aussnamen haben die ganzen Heiler und Heilpraktiker und Hömöopathen alle gutes Geld verdient. Teilweise wurden und werden Bestseller geschrieben. Aber die Bücher sind gar nicht billig obwohl es ja angeblich nur um den Menschen geht, und man der böööösen Pharmaindustrie ja immer vorwirft ihre Mittel nicht kostenlos zu erforschen und zu verkaufen. Diese Logik erschliesst sich mir heute noch nicht. :denken :dontknow
Ev. kann mir da mal jemand helfen... :D

Ach ja ich schweife ab - also zurück zu meiner Ex, nicht in echt sondern im Text - sie kam zum Glück nicht mit auf die Phills - ich wäre ja glatt hier geblieben :Rolf
Mittlerweile war sie nun 3 mal in der Psychiatrie. Erfolg? ?(
Tja und da komme ich zum Punkt. Entweder etwas ist kaputt dann braucht es vernünftige Medizin und Zeit bis wir wieder heile sind, oder wir haben einen Knall, dann (zB 200kg oder Depressiv) dann müssen wir was bei uns selber ändern. Und genau da liegt der Hund nicht nur bei meiner Ex begraben. Es waren immer Andere oder Etwas schuld. So wird das nix. Leider.

Nochmals zu den Gefahren: Vor etwa 9 Monaten ist sie dann zu irgendeinem Heiler in der Innerschweiz getingelt und dieser hat ihr irgendeinen Mist erzählt unter anderem die Wahrheit. Da er die Patientin und die schwere der Erkrankung nicht kannte, hat er auch keine Vorsorge treffen können: Selbstmordversuch direkt nach der "Behandlung", knapp überlebt, Suchmannschaft und mit Heli ins Spital. X-fach gebrochener Rücken, Monate im Inselspital Bern, Reha usw. alles schön fein von der Kasse bezahlt.
Die normale Medizin und Psychiatrie taugt aber immer noch wenig für allem die, die mit Psy anfängt. Es sei denn, man spricht sie auf den mit grossen Erfolg geflickten Rücken an... :476:

Da wir uns ja fast alle sehr gerne ein X für ein U vormachen lassen (siehe auch LKS) und dies unsere Selbstheilungskräfte teilweise enorm fördert -man geht je nach Untersuchung selbst bei "normalen" Medikamenten und Behandlungen von im Schnitt bis zu 50% Placeboeffekt bei der Wirksamkeit aus, siehe Artikel in WP und zB dem Kotzversuch bei Schwangeren- ist der Placeboeffekt kaum zu unterschätzen. Den aber bitte nicht verwechseln mit dem Rumgehopse der Heiler. Dies oder sonstige Zeremonien dient der Stärkung unseres Glaubens und damit der Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Wenn man denn einen Glauben hat.
Vielleicht sollte ich öfter Beten dann klappst auch beim Homöopathen? :denken :P

Mein Fazit: Bitte bitte holt euch eine vernünfige Diagnose und geht wenn überhaupt erst danach zum Heiler. Ich meine die mit dem (Un)Geist nicht die mit den wirksamen Kräutern.

:hi
Signatur von »Sunnyenergy«
In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz gewährleistet.
„(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Sunnyenergy« (18. April 2014, 18:32)


sowath

Fortgeschrittener

  • »sowath« ist männlich

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 27. März 2013

  • Nachricht senden

18

Freitag, 18. April 2014, 18:15

Dann waren deine Ohrenbeschwerden psychosomatisch. So etwas kommt vor.
Hmmmm... bist Du auch einer von denen?
Ansonsten fehlt mir ein "wahrscheinlich", "vermutlich" oder "vielleicht" ;)

Ich denke allerdings auch dass es nicht rein körperlich war, aber es hat eben geholfen, Punkt.
Woran es nun tatsächlich lag ist mir, wie gesagt, egal.

Was ich ausdrücken wollte ist dass ein "Geistheiler" helfen KANN.
Diesen Operationskram halte ich allerdings auch für Humbug :)

Gruß,

sowath

Sunnyenergy

Inventar

  • »Sunnyenergy« ist männlich

Beiträge: 2 376

Registrierungsdatum: 14. April 2012

Beruf: Photovoltaik - Solarstrom

Hobbys: Natur, Lesen, Musik. Philippinenerfahrung:_8_Reisen Wohnort: Nähe Basel

  • Nachricht senden

19

Freitag, 18. April 2014, 18:19

Windpocken und Heiler statt impfen gibt Gürtelrose.

Der Glaube versetzt Berge

und lässt uns weiter an

Gürtelrose

leiden.

Statt dass wir die wikipedia.org/wiki/Windpocken ausrotten.


Genau das selbe danken die jährlich 150'000 Tote durch Masern den u.a. Heilern... (Achtung Sarkassmuss)


Nicht gegen dich Sowath. Aber seid ich die Phills kenne, ist mir klar geworden, wie wichtig die Ausrottung bestimmter Krankheiten ist, statt zum Heiler -die meist gegen Impfen sind- zu rennen, da dort die Menschen noch häufig an Krankheiten sterben, die bei uns i.d.R. nicht mehr tödlich verlaufen und gegen die deshalb viele Egoisten meinen nicht Impfen zu müssen...
Signatur von »Sunnyenergy«
In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz gewährleistet.
„(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

sowath

Fortgeschrittener

  • »sowath« ist männlich

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 27. März 2013

  • Nachricht senden

20

Freitag, 18. April 2014, 19:23

Es stellt sich die Frage was weniger gefählich ist....

Also: ich will die Schulmedizin an sich nicht infrage stellen!
Und ich habe auch nichts gegen Ausrottung von irgendwelchen Krankheiten oder gegen Impfungen.
Aber, wenn ich sehe was so abgeht, hier und in DE frage ich mich was besser (weniger schädlich) ist.

Natürlich würde ich einen Krebskranken mit guten Heilungschancen nicht zum Heiler schicken.
Aber genau so wenig würde ich wie der - ach so tolle - Kinderarzt hier jemanden sinnlos mit Antibiotika bombardieren.

Meine Tochte bekommt anscheinend gerade ihre ersten Zähne, hatte leichtes Fieber. Frauchen war ein wenig besorgt, also sind wir zum Kinderarzt. Da wurden dann Antibiotika verschrieben, obwohl es ausser dem Fieber nichts festzustellen gab.....

In Deutschland hat mir JEDER Arzt bei einer Grippe Antibiotika verschrieben!

Meine Meinung: jede Behandlung ist nur so gut wie der jenige der sie vornimmt. Wenn also ein Schulmediziner Mist baut kann es genau so schlimm sein als wenn ein Heiler das tut.

Wenn die Schulmedizin nicht helfen kann sollte man trotzdem nicht zum Heiler gehen? Also lieber mit "Anstand" verrecken als Alternativen zu testen?

Gruß,

sowath

Sunnyenergy

Inventar

  • »Sunnyenergy« ist männlich

Beiträge: 2 376

Registrierungsdatum: 14. April 2012

Beruf: Photovoltaik - Solarstrom

Hobbys: Natur, Lesen, Musik. Philippinenerfahrung:_8_Reisen Wohnort: Nähe Basel

  • Nachricht senden

21

Freitag, 18. April 2014, 19:45

Was ist gefährlicher, Geistheiler oder Antibiotika?

Zitat von »sowath«

Wenn die Schulmedizin nicht helfen kann sollte man trotzdem nicht zum Heiler gehen? Also lieber mit "Anstand" verrecken als Alternativen zu testen?


Sagte ich ja. NACHDEM man bei einem vernünftigen Arzt bzw mehreren war und es wird nix bsser. Dann kann ein Heiler i.d.R. auch kaum (noch) schaden.
Im besten Fall kann alternative Medizin die Selbstheilungskräfte dann so weit aktivieren, dass man gesund wird.

Bei ungefährlichen Sachen wie Schnupfen schaden Kügelchen höchsten den Zähnen.
Aber warum dafür dann Geld ausgeben? Nach dem Motto mit Arzt eine Woche ohne und mit Heiler 7 Tage :D

Zitat von »sowath«

Es stellt sich die Frage was weniger gefährlich ist....

Nun ich glaube die heutige Lebenserwartung beantwortet diese Frage ausreichend, oder?

Weil manche Leute zu schnell fahren, sind ja nicht die Autos per se schlecht oder gefährlich.
Dito mit Antibiotica. Ohne diese sind die Menschen früher gestorben wie die Fliegen. Damit musst du es vergleichen, nicht mit Einzelnen Auswüchsen.
Was haben Heiler früher bewirkt?
Gegen Krebs, gegen Blutvergiftung/Sepsis, Leukämie, bei Ausfall von Organen (Transplantation), bei schweren Infektionen wie Lungenentzündung, wen nur der Kaiserschnitt Mutter und Kind rettet, bei allem wo eine Intensivstation nötig ist, usw. usw.

Fazit:
Bei ungefährlichen Dingen NACH gescheiter Diagnose ist es weitgehend egal.
Bei kritischen Erkrankungen, nachdem man alles versucht hat kann man ja noch Heilerhopping betreiben. Aber nicht vorher.
Ich habe da, solange ich meiner Ex bei den Kindern weitgehend freie Hand liess, ausserordentlich schlechte Erfahrungen gemacht. Und das waren keine Einzelfälle.
Als ich gesagt habe ab jetzt gehen wir / du mit den Kleinen ZUERST zum normalen Arzt und danach wenn es sein muss, wo anders hin, gab es keine solche Probleme mehr.
Vor ein paar Jahren hat sich das Hopping mit den Kleinen dann erledigt, weil die es der Ex schwer gemacht haben.
Zusätzlich zum Heiler oder sonst was rennen und das Gemecker der Kinder obendrein, war ihr dann doch zu viel :D
Dito die tägliche Ration von 5 verschiedenen Kügelchen oder Schüsslersalze (Vorrat war in KG zu messen)... :blöd

Wie weit Heiler früher kamen? Siehe die Lebenserwartung früher... Das ist doch damit ausreichend belegt, oder?

Jeder wie er will. Ich würde nie jemand Vorschriften machen.

Aber die "guten Alten Zeiten" mit Heilern statt Medizinern, mit Glaube statt Wissenschaft, waren eher die furchtbaren alten Zeiten.
Signatur von »Sunnyenergy«
In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz gewährleistet.
„(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Sunnyenergy« (18. April 2014, 19:59)


followyou

Erleuchteter

  • »followyou« ist männlich

Beiträge: 1 620

Registrierungsdatum: 27. November 2010

  • Nachricht senden

22

Samstag, 19. April 2014, 03:46

Eine kurze Erklärung

Der Heiler, den ich in meinem Bericht beschrieben hatte, war eine Zwischenform von Geistheiler und Naturheiler.
Er hat sowohl mit Heilkräutern gearbeitet, wie auch durch Geisterbeschwörungen gewirkt.
Zwei kleine Geschichten zur Geisterbeschwörung:

  1. Wir waren gerade daran unser Haus zu bauen und unsere Arbeiter waren durch unsere Beinwunden sehr verunsichert.
    Sie meinten, dass unser Grundstück von bösen "invisible people" belagert sei. So brachten sie eines Morgens den Heiler zu uns.
    Der hat sich umgeschaut und dann verlangt, dass zwei Löcher gegraben wurden. Er hat dann unter Gemurmel und Gesten etwas
    in die Löcher geworfen.
    Natürlich wollte ich wissen, was das war. Ich lud den alten Mann zu einem Kaffee (3 in 1) ein und fragte ihn mit Hilfe eines Übersetzers,
    was er den da vergraben hätte. Da kramte er aus seiner Hosentasche eine scharfe Gewehrpatrone heraus und sagte grinsend, dass er zwei
    von denen vergraben hätte.
    Das Prinzip sei einfach, meinte er. Mit den Patronen hätte er den Geistern den Tarif erklärt: "Lasst die Leute hier in Ruhe, sonst knallt es"! ;)

  2. Das zweite Mal war es dann schon seriöser oder vielleicht verwunderlicher. Wie ich schon geschrieben hatte, verstand der gute Mann kein
    Englisch und auch kaum Tagalog. Seine Sprache war Kinamiguin, ein alter, beinahe ausgestorbener Dialekt.
    Als er mich von meinen Kopfschmerzen befreite, sagte er mir etwas über einen Menschen, der mir in meinem früheren Leben in Europa sehr nahe
    gestanden wäre und mir nun Kopschmerzen bereitet hätte. Er hätte nun diesen Menschen beruhigt.
    Er konnte von diesem Menschen unter keinen Umständen gehört haben, denn ich hatte hier nie mit jemandem über diesen Menschen gesprochen.
    Ob es reiner Zufall war, sei dahingestellt.


Wenn es um Schulmedizin gegen Geist/Naturheiler geht, gilt für mich nicht "entweder - oder" sondern "sowohl - als auch".

- followyou -

Paradiser

Meister

  • »Paradiser« ist männlich
  • »Paradiser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 812

Registrierungsdatum: 3. April 2012

Hobbys: Schnorcheln und Fische schauen, Blumen und Wasserfälle bewundern

  • Nachricht senden

23

Freitag, 2. Januar 2015, 02:25

es gilt wie so oft in der Medizin, wer heilt hat recht!
Signatur von »Paradiser«
es ist genug für alle da

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paradiser« (2. Januar 2015, 02:33)


Huttmann

Inventar

  • »Huttmann« ist männlich

Beiträge: 2 401

Registrierungsdatum: 15. Mai 2009

Beruf: Arzt

Hobbys: Reisen, Nixie, Elektronik

  • Nachricht senden

24

Freitag, 2. Januar 2015, 08:00

Es wird aber oft vergessen, dass viele Krankheiten von selbst wieder weggehen, der kausale Zusammenhang mit irgendeiner Behandlung ist nicht so einfach zu beweisen.

25

Freitag, 2. Januar 2015, 09:44

Es wird aber oft vergessen, dass viele Krankheiten von selbst wieder weggehen, der kausale Zusammenhang mit irgendeiner Behandlung ist nicht so einfach zu beweisen.


Du hast zwar recht, aber was juckt es dem der geheilt worden ist. Er ist froh das er gesund geworden ist und der Geistheiler ist froh Geld zu bekommen damit er seinen Lebensstandard begleichen kann. Schlimmer ist es wenn Unsummen Geld verplempert wird ohne wirkliche Heilung zu bekommen. Es gibt halt Krankheiten von denen kann man geheilt werden und andere da hilft nichts auch kein Geistheiler.

MFG
Alfredos

grundler

Meister

  • »grundler« ist männlich

Beiträge: 632

Registrierungsdatum: 25. Juni 2007

  • Nachricht senden

26

Freitag, 2. Januar 2015, 11:36

Ich gehöre sicherlich nicht zu denjenigen, die an alles Glauben. Als ich noch in Deutschland wohnte und meine Ex-Frau sich einige Warzen 'weg beten' lassen wollte, hatte ich damals nur schallend gelacht. Aber die deutsche 'Geistheilerin' hat es geschafft, die hartnäckigen Warzen, die vorher sogar schon einmal von einem Schulmediziner entfernt worden waren, weg zu beten.

Meine erste Erfahrung mit einem Geistheiler hier auf den Philippinen hatte ich so rund 2 Monate nach meiner Übersiedlung. Ich fühlte mich irgendwie immer müde und hatte keinen Appetit. Also machte sich meine beste Asawa von allen, nachdem ich schon beim Arzt gewesen war und dies nichts gebracht hatte, mit mir zu einem dieser Heiler auf. Ich war damals noch relativ skeptisch. Da wir mit unserem Motoroller dort hin fuhren, hatte ich eine Jeans an. Als Junior, so hieß der Heiler, meine Puls gefühlt und meinen Rücken angesehen hatte, sagte er meiner Frau, dass ich wohl als Kind zwei schwerere Unfälle gehabt haben musste. Das stimmte, mit 9 Jahren einen Schädelbruch und mit 11 Jahren hatte ich mir bei einem Treppensturz die Patellasehne abgerissen.

Er begann seine Behandlung damit, dass er verschiedene Muskel und Nerven am Rücken massiert und mit einem seiner Öle einschmierte. Hat ganz schön weh getan. Dann musste ich mich umdrehen und er sah die Narbe von meiner Gallenblasenoperation. Er wusste natürlich sofort, was das war und kündigte an, dass er auch das etwas unternehmen müsste. Nach seiner Vorwarnung, dass ich mich wahrscheinlich gleich übergeben müsste, fing er an, in Höhe meiner Gallengänge an zu massieren. Mir wurde wirklich richtig übel. Als er mit seiner Behandlung fertig war, sagte er, dass ich das mindestens einmal im Jahr machen lassen müsste, da sich sonst meine Gallengänge vielleicht zusetzen würden. Dies habe ich seit dem auch jedes Jahr einmal von ihm machen lassen.

Danach habe ich hier keinerlei weitere Behandlung wegen irgendwelcher Beschwerden gebraucht. Einige Tage nach der Behandlung war mein Appetit wieder da und die Müdigkeit verschwunden.

Dies war jedoch nicht das einzige Erlebnis. Im letzten Jahr litt meine beste Asawa von allen an starken Kopfschmerzen, die sogar so stark waren, dass sie manchmal davon ohnmächtig wurde. Als sie bei einem dieser Anfälle nach kurzer Zeit nicht mehr aufwachte, hatte ich sie in mein Auto gepackt und sie ins Krankenhaus gefahren. Dort tippte man auf Migräne und pumpte sie mit Schmerzmitteln voll. Als dies nach zwei Tagen noch nicht half, fuhr ich dann mit ihr zu einem 'Geistheiler', von dem wir über Bekannte gehört hatten.

Während der Wartezeit dort, ging es meiner Frau zusehends schlechter und 'Julius', der Medizinmann, kümmerte sich sofort um sie. Er stellte meiner Frau viele Fragen und begann dann behutsam, ihren Kopf zu massieren. Dann widmete er sich wieder anderen Wartenden. Nach einer halben Stunde kam er wieder zu meiner Frau zurück und drückte ihr mit seinen Fingern an zwei Stellen auf den Kopf. Meine Frau schlief sofort ein. Als sie nach rund einer Stunde wieder aufwachte, fühlte sie sich besser. Die 'Migränebehandlung' zog sich noch rund 2 Wochen hin und wir waren jeden zweiten Tag dort.

Ich hatte vor diesem Vorfall schon einige Zeit eine Hautallergie (starker Juckreiz). Diese trat plötzlich auf und war auf das Waschmittel hier zurück zu führen. Als es meiner Frau besser ging, bat sie Julius, mir zu helfen. Julius sah sich meine roten Hautflecken an. Dann rieb er für eine Zeit seine Hände und fuhr dann mit einem Abstand von rund 2 cm von meiner Haut mit seinen Händen über die Hautstellen. Man darf mich jetzt für verrückt halten, aber ich konnte spüren, wie von seinen Händen eine kühlende Kraft ausging. Nein, es war keine statische Aufladung durch das Reiben seiner Hände. Meine Haare auf den Armen richteten sich nicht auf. Die Allergie klang am gleichen Tag langsam ab und kam bisher auch nicht mehr wieder.

Jetzt zu den 'Kosten': Beide 'Heiler' verlangten nichts. Bei Junior, dem ersten, stand auf dem Fernsehapparat eine Madonnenstatue mit einem Korb davor. Da konnte man hinein werfen, was man wollte. Julius hatte so etwas überhaupt nicht aufgestellt. Die Menschen, denen er hilft, bringen ihm immer Lebensmittel mit. Die verteilt er dann an arme Kinder im Ort.

Julius ist von Beruf Lehrer und hält seine 'Sprechstunde' nur nebenbei ab. Er schickt auch Hilfesuchende zum Arzt, wenn er der Ansicht ist, dass diese dort besser aufgehoben sind.
Signatur von »grundler«
Meine fünf Lebensregeln:

1. Vergib Deinem Feind, aber behalte den Namen des Schweinehunds.
2. Mit Geld kann man kein Glück kaufen, aber es weint sich in einem Mercedes besser als auf einem Fahrrad.
3. Hilf jemandem, der Probleme hat. Er wird sich an dich erinnern, wenn er wieder mal Probleme hat.
4. Manche Menschen sind nur am Leben, weil es ungesetzlich ist, sie zu erschießen.
5. Alkohol kann keine Probleme lösen, aber das kann Milch auch nicht.

27

Freitag, 2. Januar 2015, 13:12

Ist ein Quak- Doktor (weiß nicht wie das geschrieben wird) und ein Geistheiler das selbe.

Der Vater meiner Asawa wurde von einem Quak-Doktor behandelt, dieser ließ ihn wohl Hundeblut trinken und kurze Zeit später ist ihr Vater gestoben.
Dies ist schon über 40 Jahre her und ich weiß auch nicht woran der Vater lit.......ich weiß nur das Sie mit solchen Ärzten nichts mehr zutu haben möchte.
Ich würde gerne mal zu so einen Geistheiler gehen, einfach aus Neugier.
Signatur von »wem67«
Alles wird gut :D

Wir alle haben gleich viel Zeit......24 Stunden täglich.......

grundler

Meister

  • »grundler« ist männlich

Beiträge: 632

Registrierungsdatum: 25. Juni 2007

  • Nachricht senden

28

Freitag, 2. Januar 2015, 14:47

Ist ein Quak- Doktor (weiß nicht wie das geschrieben wird) und ein Geistheiler das selbe.

Der Vater meiner Asawa wurde von einem Quak-Doktor behandelt, dieser ließ ihn wohl Hundeblut trinken und kurze Zeit später ist ihr Vater gestoben.
Dies ist schon über 40 Jahre her und ich weiß auch nicht woran der Vater lit.......ich weiß nur das Sie mit solchen Ärzten nichts mehr zutu haben möchte.
Ich würde gerne mal zu so einen Geistheiler gehen, einfach aus Neugier.
Das war dann wohl ein "Quacksalber", wie wir ihn aus der deutschen Sprache kennen. Hier auf Cebu heißen diese Heiler eigentlich schlicht Tambal (Medizin). Hat mit Geistheiler oder so etwas eigentlich weniger zu tun. So wie der von mir geschilderte Julius. In seiner Familie gibt es bisher keine Vorfahren, von denen heilende Kräfte irgendwelcher Art bekannt sind. Er hatte nur einmal einer Kollegin, die während des Unterrichts zusammen gebrochen war, durch seine Massage sehr geholfen. So hat er eigentlich auch das erste Mal selbst bemerkt, dass er mit seinen Händen Menschen helfen kann. Es ist ja auch nicht so, dass jeder Tambal bei allen Erkrankungen helfen kann, so erklärt mir das meine beste Asawa von allen immer. Dazu vielleicht noch eine Geschichte:

Unsere Tochter hatte eines nachmittags plötzlich hohes Fieber. Wir hatten schon wirklich eine gute Portion Paracetamol verabreicht, aber das Fieber sank immer noch nicht. Ich wollte die kleine schon ins Krankenhaus bringen. Da sagte eines unserer Kindermädchen, in ihrem Sitio gäbe es einen alten Mann, der Fieber 'heilen' könnte. Aber wir müssten eine kleine Flasche mit Trinkwasser aus einer der hier üblichen Trinkwasser Galonen mitbringen. Also sind wir dann dort hin gefahren. Der alte Mann nahm die Wasserflasche entgegen und murmelte ein Gebet vor sich hin. Dann öffnete er die Flasche und hauchte hinein. Unsere Tochter sollte dann von dem Wasser trinken, bis das Fieber verschwunden ist. Das ganze war mir dann selbst irgendwie obskur. Aber das Kindermädchen schwor geradezu darauf, dass jetzt das Fieber zurückgehen würde.

Als wir wieder Zuhause waren, habe ich sofort das Fieberthermometer geholt und unserer Tochter Fieber gemessen. Siehe da, das Fieber war von rund 40 Grad auf 37 Grad gesunken. Eine Stunde später war ihre Körpertemperatur wieder ganz normal. Selbstverständlich sind wir am nächsten Morgen noch zur Kinderärztin gefahren, hatten ein Rezept für eine Blutsenkung besorgt und diese durchführen lassen. Die Werte waren normal. Unsere Tochter war zu diesem Zeitpunkt 6 Jahre alt. Somit kann man die manchmal bei Kleinkindern auftretenden Fieberphänomene ziemlich sicher ausschließen.

Was, wie diese Geschichte und andere, die ich mit 'Tambals' erlebt habe, beweist, dass es auf unsere Welt immer noch viele Dinge gibt, die wir wissenschaftlich noch nicht erfasst haben.
Signatur von »grundler«
Meine fünf Lebensregeln:

1. Vergib Deinem Feind, aber behalte den Namen des Schweinehunds.
2. Mit Geld kann man kein Glück kaufen, aber es weint sich in einem Mercedes besser als auf einem Fahrrad.
3. Hilf jemandem, der Probleme hat. Er wird sich an dich erinnern, wenn er wieder mal Probleme hat.
4. Manche Menschen sind nur am Leben, weil es ungesetzlich ist, sie zu erschießen.
5. Alkohol kann keine Probleme lösen, aber das kann Milch auch nicht.

wennjo

Fortgeschrittener

  • »wennjo« ist männlich

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2013

  • Nachricht senden

29

Freitag, 2. Januar 2015, 15:19

Egal wie und egal unter welchen Umständen: Wer heilt, hat immer recht. Und solange nach dem Grundsatz "niemals schaden" (nil nocere) verfahren wird, kann es auch kaum Einwände geben.

In der Medizin gibt es genügend Hinweise für wissenschaftlich nicht begründbare Phänomene. Am Häufigsten natürlich bei Krankheiten, die teilweise psychisch beeinflussbar sind ( Tuberkulose, diverse Magenleiden, manche bösartige Tumore) oder bei Schmerzen, die nicht immer körperlich begründbar sind.

Wie leicht wir Menschen beeinflussbar sind, zeigen Placebo-Effekte, für die meisten Schulmediziner die Homöopathie, selbst Akupunktur ist wissenschaftlich nicht voll begründbar.

Und wer noch ein Wundermittel braucht: Warzen bei Kindern gehen weg, wenn man sie 3x am Tag mit weißer Tafelkreide bestreicht! :-)

juanico

Erleuchteter

Beiträge: 1 022

Registrierungsdatum: 6. März 2008

  • Nachricht senden

30

Montag, 29. Mai 2017, 18:49

Faith healer in Getafe, Bohol

ein paar Sachen vorneweg:
- Esoterik halte ich fuer Spinnerei
- Ich bin ein logisch denkender Mensch, ich glaube an Naturgesetze und Naturwissenschaften
- Diese "Heiler" sind in meinen Augen Scharlatane, die viel Unfug erzaehlen, deren "Heilungen" sind eher als Placeboeffekt zu werten.
Bei uns im Brgy. gibts sonen Typen, von dem hoere ich staendig abstruse Geschichten

So.

Nun war ich kuerzlich in Bohol: Fiesta, Familienbesuch aus den USA und alles was dazu gehoert.
Die Tanten meiner Frau sind alle staendig zu diesem faith healer in Getafe, Bohol gerannt und haben von ihm geschwaermt. Er haette bei ihnen Beschwerden geheilt, an denen Aerzte seit Jahren rumkurieren...ja ne is klar!
Eines Morgens fahre ich die family zu diesem Typen, und gucke mir das Spektakel an: Da sitzt also ein Typ, mitte 40-50 Jahre alt mit verkrueppelten Beinen, schiefen Zaehnen im Raum. Er schielt und bewegt sich sozusagen lediglich auf seinen beiden Armen fort (Beine verkrueppelt). Um ihn herum sitzen ne Menge Filipinos, die auf ihre Behandlung warten. Der Typ erzaehlt staendig was, waehrend er Patienten behandelt...scheinbar ist es witzig, alles lacht sich kaputt.
Die Tanten draengen mich, ich soll auch mal. Klar, was solls.
Meine aktuellen Beschwerden: Ich habe seit einigen Wochen ziemliche Rueckenschmerzen, seit jeher eine chronische Nasennebenhoehlenentzuendung und mir schlafen die Haende oft nachts ein.

Ich setze mich also vor diesen Typen hin, er hat nen kleinen Holzknueppel in der Hand, mit dem er meinen Ruecken sanft beruehrt, mal hier mal da, manchmal drueckt er ganz sachte etwas, manchmal streicht er nur kurz ueber die Haut. Nach 2 min ist er ferig und sagt mir, dass mein "Sinus" entzuendet ist. Die Tanten haben nix gesagt...woher weiss der Typ das? Hat er vielleicht gehoert, dass mir der Schleim aus der Nase in den Rachen laeuft??? Rumgeroechelt hab ich jedenfalls nicht...also umdrehen und er behandelt noch meine Stirn. Und danach noch meine Haende gegen das Taubheitsgefuehl. Bin nach 5 min fertig.

Bezahlung: er verlangt nichts. Im Nebenraum steht ein Topf, da gibt man hinein, was man fuer richtig haelt. Die Tanten meinen 50php, ich gebe das doppelte, wegen der lustigen Erfahrung.

Nun kommts: meine Rueckenschmerzen sind zu 90% weg...was soll das?
Sie kommen nach 2 Tagen jedoch langsam wieder. Fairerweise muss ich hinzufuegen, dass der Typ gleich sagte, dass es es mehrerer Sitzungen bedarf um einen dauerhaften Erfolg zu erzielen.
Dennoch, ich bin baff, so gut ging es mir schon lange nicht mehr. Und auch...wie hat er das mit meinen Nebenhoehelen rausbekommen?
zu den tauben Haenden kann ich noch nichts sagen. Bisher beschwerdefrei, aber vorher wars auch nicht taeglich.
Signatur von »juanico«
tschö
Juanico

Sunnyenergy

Inventar

  • »Sunnyenergy« ist männlich

Beiträge: 2 376

Registrierungsdatum: 14. April 2012

Beruf: Photovoltaik - Solarstrom

Hobbys: Natur, Lesen, Musik. Philippinenerfahrung:_8_Reisen Wohnort: Nähe Basel

  • Nachricht senden

31

Montag, 29. Mai 2017, 20:05

Wenn du dich mit den Placeboeffekt näher beschäftigst, dann wirst du erfahren, das er alles andere als restlos geklärt ist.
Er wirkt scheinbar teilweise auch über die Ecke (die Mutter glaubt und hat Hoffnung und übermittelt das dem Kind).

Hoffnung, ein gutes Gefühl usw usw das alles spielt da mit rein.
Auch wenn du und ich an das Brimborium nicht glauben wir kontrollieren unsere Psyche eben nur zum Teil.

Das ist meine Erklärung warum bei und der Effekt auch wirkt.
Die Aktivierung von Selbstheilungskräften, im einfachten Fall das lösen von Verspannungen z.B. im Rücken ist kein Hokus Pokus wie ich glaube zu wissen.

Glaube zu wissen - welch ein Gegensatz :D :D :D


Wer heilt, hat immer recht. Und solange nach dem Grundsatz "niemals schaden" (nil nocere) verfahren wird, kann es auch kaum Einwände geben.
Doch wenn gefährliche und heilbare Krankheiten übersehen werden.

In der Medizin gibt es genügend Hinweise für wissenschaftlich nicht begründbare Phänomene.
Falsch. Da falsch formuliert.
Es müsste heissen es gibt genug Dinge die wir (noch) nicht erklären können. Das ist aber eine Binsenweisheit, das wir noch lange nicht alles wissen (erklären können).
Etwas noch nicht zu verstehen ist aber kein Beweis für die Existenz von Unsinn.
Und Placebo und Psyche sind sind ja durchaus belegt.
Signatur von »Sunnyenergy«
In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz gewährleistet.
„(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

hallo1

Inventar

  • »hallo1« ist männlich

Beiträge: 2 211

Registrierungsdatum: 25. Mai 2006

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 1. Juni 2017, 09:47

Na ja, streitet man sich wieder um des Müllers Hose.

Zitat

Falsch. Da falsch formuliert


Wirklich? Du implizierst damit daß die Wissenschaft alles kann. Ohne wirklich zu wissen was Wissenschaft ist.
Iplementierst damit daß Wissenschaft sich selber definiert, nicht sehend, daß damit eine Einschränkung vonstattengeht,
hat doch gerade juanico vorher ein Beispiel für Wissenschaft geliefert. Wissen - schafft. Er hat sich über Erfahrung Wissen verschafft.
Ist Schokolade das, was Wissenschaft sagt oder das was sich auf Deinen Sinnesorganen abspielt?

Selbst wenn wir "Dinge erklären können", brauchen wir nicht ständig Wissenschaft dazu, also das verifizierbare Beispiel von Laborbedingungen.
Es gibt auch analoge Zugänge zur Welt, nicht nur diskursive :hi

Nicht alles zu wissen ist weder eine Armutserklärung noch die Notwendigkeit Wissenschafter zu werden. Doch, wisenschaftlich denken sollte jeder,
deshalb erfuhr juanico auch bewustseinerweiterndes

Psyche ist durchaus belegt, nicht wissenschaftlich aber beseelt (psyche - = Seele)
Signatur von »hallo1«
Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.

pusoy68

Fortgeschrittener

  • »pusoy68« ist männlich

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 17. September 2008

Beruf: Bäcker

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 1. Juni 2017, 10:46

Hallo juanico,
wie sieht es denn inzwischen aus?

Gruss Pusoy :denken
Signatur von »pusoy68«
Der Mensch erschrickt und sagt: Schau hi wie schnell die Zeit vergeht.
Die Zeit aber die lacht und sagt: Schau hi wie schnell der Mensch vergeht.

https://www.youtube.com/watch?v=XfHIRtAUuMM http://www.songtexte.com/songtext/hubert…t-53d8dffd.html
https://www.youtube.com/watch?v=9m8qt_MHYc0 http://www.songtexte.com/songtext/polo-h…m-73db7a05.html

Sunnyenergy

Inventar

  • »Sunnyenergy« ist männlich

Beiträge: 2 376

Registrierungsdatum: 14. April 2012

Beruf: Photovoltaik - Solarstrom

Hobbys: Natur, Lesen, Musik. Philippinenerfahrung:_8_Reisen Wohnort: Nähe Basel

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 1. Juni 2017, 10:50

Na ja, streitet man sich wieder um des Müllers Hose.
Nö überhaupt nicht. Es ist ein sehr wesentlicher Punkt ob man eine fehlende Erklärung als Beweis für Übernatürliches anführt oder eben nicht.


Wirklich?
Just my 2 Cents

Du implizierst damit daß die Wissenschaft alles kann.
Nein. Erstens meinte ich das nicht primär und zweitens kann Wissenschaft nicht alles.
- wenn Naturgesetze entgegenstehen. Berühmtes Beispiel Perpetuum Mobile
- wenn etwas zu wenig verstanden ist
- wenn es technisch nicht möglich ist, sondern nur theoretisch

Ohne wirklich zu wissen was Wissenschaft ist.
Frechheit. Ich denke du liest mal was dazu. Deine Einlassungen lassen vermuten, dass du es nicht weisst:
hat doch gerade juanico vorher ein Beispiel für Wissenschaft geliefert. Wissen - schafft. Er hat sich über Erfahrung Wissen verschafft.
Ist Schokolade das, was Wissenschaft sagt oder das was sich auf Deinen Sinnesorganen abspielt?
Wortspielerei die dazu führt, dass man aneinender vorbei redet.

Erfahrung ist eben genau keine Wissenschaft. Das heisst nicht dass Erfahrung falsch ist.
Aber Erfahrungen sind oft Einzelfälle und weder wiederholbar (ganz wichtig) und nicht untersucht ob andere als die gedachten Dinge die Ursache für etwas sind.

Bestes Beispiel ist zB die Empfindung von Wärme und Kälte.
Die meisten Menschen denken, sie nehmen Wärme und Kälte war und ziehen entsprechende Folgerungen.
Wie nehmen aber vor allem eine Änderung war. Deshalb ist die Temperatur bei Wind oder wenn man zB Metall anfasst gefühlt tiefer. Weil mehr Körperwärme verloren geht.

Selbst wenn wir "Dinge erklären können", brauchen wir nicht ständig Wissenschaft dazu, also das verifizierbare Beispiel von Laborbedingungen. Es gibt auch analoge Zugänge zur Welt, nicht nur diskursive :hi
Natürlich das habe ich nicht bestritten. Mir ging es aber um die Erkenntnis, ob (noch) fehlendes Wissen ein Beweis für Übernatürliches ist oder nicht. Das wird sehr sehr häufig angenommen, dem ist aber nicht so.
Es ging mir nicht um den Zugang zur Welt, sondern um die Folgerungen aus Erfahrungen.

LG Sunny :hi
Signatur von »Sunnyenergy«
In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz gewährleistet.
„(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

hallo1

Inventar

  • »hallo1« ist männlich

Beiträge: 2 211

Registrierungsdatum: 25. Mai 2006

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 1. Juni 2017, 13:06

Zitat

wesentlicher Punkt ob man eine fehlende Erklärung als Beweis für Übernatürliches anführt oder eben nicht.


weil wir sonst nichts besseres zu tun haben, dürfen wir lächeln =)
Glaube weniger, daß fehlende Erklärungen als Beweis herangeführt werden, schon eher wird Erfahrung als Beweis für Existenz herangezogen. Oder braucht jemand Wissenschaft um begrifflich gemacht zu bekommen,
daß Schokolade süß ist, bzw. fehlt jemanden der springende Punkt, zu glauben daß es süß schmeckt? Wissenschaft kann Erkenntnislücken deckend beantworten, doch zuerst muß man die geeignete Frage stellen.
In Ländern wo man weniger "wissenschaftlich denkt" gibt es weniger Dicke als bei uns, krumm gesagt.

Wieso kann Wissenschaft nicht alles? Ich denke doch, daß diese Feststellung einer erhellenden Begriffsbestimmung bedarf.
Etwas, das alles erklären kann, ist doch gut
Naturgesetze stehen - nie - Wissenschaft entgegen, Wissenschaft verbeugt sich - gnädigst - vor der Natur. die alle Naturgesetze beeinhaltet.
Wissenschaft ist deshalb da, weil etwas zu wenig verstanden wird.
Wissch. setzt nicht praktische Umsetzung voraus.

Jetzt bin ich schon wieder frech! =) Aber gut, oder?

Das Beispiel mit & durch juanico ist kein Spiel. Frag ihn mal selbst.
Was ist dort ein Spiel daran? Zweifelst Du an Deduktion? (Du nennst es Wortspiel), dabei ist ein Mittel der Erkenntnis,
der nicht-germanische Aristoteles hat dies vor 2300 Jahren fundamental festgelegt.

Erfahrng - ist genau deshalb Wissenschaft (jetzt ist es Wortspiel), weil sie Wissen schafft.
Glaubst du nicht an Deine Erfahrung? So glaubst Du auch nicht an Deine hier vertretenen Standpunkte.

Was wie ein Wortspiel sich anfühlt, ist keine unwissenschaftliche Feststellung, da es Dir umgekehrt auch nicht gelingt, wissenschaftlich gegenzuzeichnen.
Wennn Erfahrung nicht falsch ist, wozu brauchst Du Wissenschaft? Willst Du Dir im Fall der Schokolade beweisen, daß diese auch wirklich süß schmeckt?
Man muß die richtigen Fragen stellen, um richtige Antworten zu bekommen.
Erfahrung schafft Wissen, wenn Erfahrung nicht falsch ist, wann ist dann Wissenschaft falsch?
(Daß Wissenschaft i. natwi. Kontext etwas anderes ist, scheint klar.)


Warm - kalt: die Erklärung ist genau richtig, Luftzirkulation schafft Kälte durch schnellere Verdunstung, die physialische Erklärung,
die nur dann falsch ist wenn man Lufttemperatur damit verwechselt.
Wissenschaft steht also nicht diesem Bsp. entgegen und umgekehrt Erfahrung nicht Wissenschaft.

Jetzt zum springenden Pferd:

Zitat

ob fehlendes Wissen ein Beweis für Übernatürliches ist oder nicht?


Wer nahm je fehlendes Wissen als Beweis für etwas her?
Es ist insoferne ein Beweis für Glaubende, daß Wissenschaft zu langsam vor sich geht, wohin Glaube (Erfahrung) bereits vorgedrungen ist.
Fehlendes Wissen wird viel eher umgekehrt - als Beweis für atheistische Überzeugung hergenommen, so ists ;)
Signatur von »hallo1«
Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.

juanico

Erleuchteter

Beiträge: 1 022

Registrierungsdatum: 6. März 2008

  • Nachricht senden

36

Freitag, 2. Juni 2017, 01:36

Hallo juanico,
wie sieht es denn inzwischen aus?
Rueckenschmerzen kehren langsam wieder zurueck, aber immer noch besser als vorher. Vermutlich wuerde es tatsaechlich dauerhafter helfen, wenn ich noch ein paar mal hingehen wuerde...doch leider bin ich nicht mehr auf Bohol.

Nasennebenhoehlen sind unveraendert, also kein Erfolg.

Taube Haende: ist bisher 1 x wieder aufgetaucht, allerdings nur ein leichtes Kribbeln, nicht taub wie vorher.


ich sehe das Ganze als eine andere Form von Massage. Es gibt ja auch Reflexzonen, Akkupunktur, usw. Ich nehme an, er hat da seine Form der "Massage" gefunden und praktiziert diese...also nichts uebernatuerliches.
Uebrigens behandelt er scheinbar nicht alle Leiden. Dort waren auch Leute, die ein Maedchen zu ihm gebracht haben, die scheinbar ein psychisches Problem hatte. Hat agressiv rumgeschrieen, die Augen verdreht, Gesicht verzerrt.
Da hat er abgelehnt, er koenne nichts machen.
Signatur von »juanico«
tschö
Juanico

fritsch

Meister

  • »fritsch« ist männlich

Beiträge: 623

Registrierungsdatum: 29. März 2009

Beruf: Forensischer Handschriftenexperte

Hobbys: Urlaub,Botanik

  • Nachricht senden

37

Freitag, 2. Juni 2017, 14:00

Alternative Medizin

...hat jemand Erfahrung mit "Heilern" und Achillessehnen (chronische Tendonitis)...??? ?(

Bin inzwischen auch schon soweit mal noch alternativere Methoden auszuprobieren...

Lo Svevo


Informiere dich mal über MSM (Methyl....) eine Supersubstanz der Natur, H202 zum Einnehmen nach Prof.Neumiwakin, oder DMSO.
Du musst dir selber Helfen, die Schulmedizin hat kein Interesse daran dich zu heilen,
jeder Arzt möchte viel Geld abkassieren. Das geht natürlich nicht mit gesunden Patienten.....klaro

Gruss

Zitat korrekt eingefügt!
Asterix

Perles

Inventar

  • »Perles« ist männlich

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 19. April 2007

Beruf: Rentner

Hobbys: Reisen, Fotografieren

  • Nachricht senden

38

Freitag, 2. Juni 2017, 14:25

jeder Arzt möchte viel Geld abkassieren

Wieder mal so eine saudumme Verallgemeinerung. Man sollte von den eigenen Erfahrungen nicht immer auf andere schliessen. Mein Hausarzt gehört sicher nicht in diese Kategorie.

Gruss
Peter

yberion45

Meister

  • »yberion45« ist männlich

Beiträge: 986

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2016

Beruf: Student

Hobbys: Reisen, Schule, Mahal und Xbox one, joggen, Training

  • Nachricht senden

39

Freitag, 2. Juni 2017, 14:32

Mann kann beides genießen, wie Perles schon gesagt hat, ist nicht jeder Arzt nur hinter dem Geld her. Wenn wir in die Gesichte zurückschauen, sind unsere Vorfahren meistens mit 30 schon tot gewesen und eine einfach Grippe war oft Todesurteil. Heutzutage liegt der Durchschnitt bei 87 und das hat mit Medizin zu tun. Alternative Medizin ist aber auch gut und wirkt bestimmt auch, selbst wenn es Placebo sein sollte und manche Geistheiler können bestimmt Krankheiten heilen, jedoch krebs und hiv sicher nicht.

Ich bin froh, dass die Medizin so ein Fortschritt gemacht hat und macht, bin auch davon überzeugt, dass es alternative Medizin gibt, die auch gut ist. Doch die Gefahr einem Scharlatan zu erwischen ist immens hoch.

juanico

Erleuchteter

Beiträge: 1 022

Registrierungsdatum: 6. März 2008

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 13. Juli 2017, 01:02

Hi

es haben mich einige Leute nach dem Geistheiler gefragt...sorry, irgendwie kann ich momentan keine PNs verschicken.

Der Mann heisst Resi Toriffel, 09227434425

Brgy glaube ich "Tugas".
Wir sind von Talibon aus kommend durch Getafe gefahren, mitten in Getafe biegt der Highway nach links ab.
Gleich hinter den Zentrum von Getafe kommt eine Tankstelle auf der linken Seite. Weiter geradeaus fahren, nach ein paar hundert Metern geht links eine rough road bergauf rein. In diese biegt man ein, nach ein paar hundert Metern hat er sein Haus auf der linken Seite.
Er scheint recht bekannt zu sein, ich bin sicher jeder in Getafe kann den Weg weisen.
Signatur von »juanico«
tschö
Juanico

  • »Makato45« ist männlich

Beiträge: 308

Registrierungsdatum: 4. März 2008

Beruf: Rentner (Kaufmann)

Hobbys: Haus und Garten

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 13. Juli 2017, 08:52

Brgy glaube ich "Tugas".


Es wäre meiner Ansicht nach hilfreich, wenn bei Ortsangaben jeweils auch die Region/Provinz/Insel angegeben würde. Offensichtlich gibt es viele Tugas....unser Nachbarbarrio auf Panay in der Provinz Aklan heisst auch Tugas - und um dieses kann es sich in Juanico's Beitrag nicht handeln.

Gruss Makato45

42

Donnerstag, 13. Juli 2017, 09:41

wenn ich noch ein paar mal hingehen wuerde...doch leider bin ich nicht mehr auf Bohol.
Nur 4 Beiträge zurück !!
Alles klar dieses Tugas ist auf Bohol !
Signatur von »gogobo«
"Ich glaube an Spinozas Gott,der sich in der gesetzlichen Harmonie des Seienden
offenbart,nicht an einen Gott der sich mit Schiksalen und Handlungen
der Menschen abgibt."
Albert Einstein


Carabao

Inventar

  • »Carabao« ist männlich

Beiträge: 7 125

Registrierungsdatum: 7. Juli 2007

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 13. Juli 2017, 11:06

Als er mich von meinen Kopfschmerzen befreite, sagte er mir etwas über einen Menschen, der mir in meinem früheren Leben in Europa sehr nahe
gestanden wäre und mir nun Kopschmerzen bereitet hätte. Er hätte nun diesen Menschen beruhigt.
Er konnte von diesem Menschen unter keinen Umständen gehört haben, denn ich hatte hier nie mit jemandem über diesen Menschen gesprochen.
Ob es reiner Zufall war, sei dahingestellt.


Diese Geistheiler, Wahrsager, Naturmediziner oder wie man sie auch immer nennen mag haben ein aussergewoehnlich gutes Allgemeinwissen sowie Menschenkenntnisse und koennen demnach auch sehr treffsicher Probleme "erraten".

Ein Bekannter von mir lebt mit einer Pinay zusammen deren Mutter einer derartigen Profession nachgeht.
Wie in dem Beispiel des Threadstarters arbeitet auch sie am Dienstag und Freitag von frueh am Morgen bis spaet in den Abend. Auch sie hat keine Preisliste sondern laesst die Leute geben was sie wollen oder koennen. Die Leute stehen vor dem einfachen Haus zwischen Butuan und Cabadbaran gelegen Schlange, stellen teils schon am Abend vorher Schlafplaetze auf um am naechsten Morgen nicht so lange warten zu muessen. Zu den Kunden zaehlt nicht nur die einfache Beveoelkerung, sondern es fahren auch wohlhabende Pinoys im SUV vor um sich beraten oder behandeln zu lassen.
Menschen kommen mit aller Art Problemen fuer die sie andernorts keine Loesung finden. Psychische Probleme, Krankheiten, koerperliche Leiden oder auch Lebenshilfe.

ich habe die Frau mehrmals gesehen und bin zu der Ueberzeugung gelangt dass sie keine uebenatuerlichen Kraefte hat, sondern ihre Taetigkeit mit grossem Allgemeinwissen und Menschenkenntnissen ausuebt. Sie hat grosse Lebensroutine und sieht den Leuten oft schon "am Gesicht an" mit welchen Problemen sie kommen. Sie kann nicht bei allen Problemen helfen und empfielt auch schon manchmal Schulmedizin (sehr treffsicher - ich hatte einige empohlene Medikamente mal gegoogelt), aber bei vielen.
Ihr Ehemann hatte sich vor zwei Jahren bei einem Motorradunfall einen komplizierten Schulterbruch zugezogen. Das Krankenhaus legte dringend eine Operation nahe weil er sonst seine Schulter nie mehr wuerde richtig bewegen koennen. Mein Bekannter war bereit diese Operation zu bezahlen. Diese Hilfe wurde aber abgelehnt (ja, auch so etwas gibt es) und statt dessen wurde die Schulter mit Heilpflanzen behandelt. Heute hat er keine Probleme mehr damit.


LG Carabao

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carabao« (13. Juli 2017, 11:12)


juanico

Erleuchteter

Beiträge: 1 022

Registrierungsdatum: 6. März 2008

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 13. Juli 2017, 14:06

Es wäre meiner Ansicht nach hilfreich, wenn bei Ortsangaben jeweils auch die Region/Provinz/Insel angegeben würde. Offensichtlich gibt es viele Tugas....unser Nachbarbarrio auf Panay in der Provinz Aklan heisst auch Tugas - und um dieses kann es sich in Juanico's Beitrag nicht handeln.
Es waere meiner Ansicht nach hilfreich, wenn man aufmerksam lesen wuerde...im meinem Vorbeitrag ist von Bohol die Rede, im Beitrag #40 von Getafe und dann der Brgy Tugas...wenn man den ganzen Thread liest hat man alle Infos
Signatur von »juanico«
tschö
Juanico