Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Philippinenforum Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 9. September 2014, 08:00

Smart nervt. Mehr als 1 Monat kein Internet auf Caramoan

Ich mecker ja nicht so oft, aber Telefongesellschaften scheinen weltweit insuffizient zu sein. Smart erreicht mit dem Grad der Inkompetenz fast schon Telekom - Niveau, allerdings lächeln die Servicemitarbeiter mehr und nehmen sich auch Stunden Zeit trotz Warteschlange bis aus der Tür heraus.

Seit dem Typhoon Glenda haben wir auf Caramoan, Paniman nahezu kein Internet. Es ist ein relativ starkes Signal vorhanden, GPRS oder Edge, manchmal sogar HSDAP. Wir können problemlos texten und telefonieren, aber die Verbindung zum Internet klappt nicht. 5 km entfernt, in Caramoan Town, klappt alles wunderbar - ich gehe also davon aus, dass ein Satellitensendemast defekt ist. Heute war ich dann bei Smart und habe nachgefragt. Ergebnis: nix. Sie konnte mir nicht beantworten ob das Problem bekannt ist und bearbeitet wird, wusste nicht wann mit Abhilfe zu rechnen ist und versuchte immer wieder mir einzureden, dass es ja vielleicht doch an meinem Smartbro liegt obwohl ich ihr explizit erläutert habe, dass ich mehrere Geräte nutze, die alle keine Verbindung bekommen und dass auch alle anderen Anwohner von Paniman keine Verbindung haben.

Übrigens konnte ich im Smartcenter auch keinen Ersatzakku für den Smartbro bekommen. Auch in den Stores in der Cyberzone nicht, nicht in anderen Malls und nicht bei Straßenverkäufern - also das Gerät wegschmeißen und neu kaufen wenn der Akku nicht mehr lädt.
Signatur von »CrazyCoconut«
Ich stelle hier keine Fragen, die man mit Google-Wissen beantworten kann sondern hoffe auf Antworten, die ich selbst nicht hätte (besser) geben können.

Spider

R.I.P.

  • »Spider« ist männlich

Beiträge: 2 680

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. September 2014, 09:39

Solltest vielleicht mal sagen, was fuer eine Art Smart-Bro Du benutzt.

Nicht alle haben einen Accu. Mein Smart-Bro ist z.B. nur ein USB-Stick.

Spider

Huttmann

Inventar

  • »Huttmann« ist männlich

Beiträge: 2 413

Registrierungsdatum: 15. Mai 2009

Beruf: Arzt

Hobbys: Reisen, Nixie, Elektronik

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. September 2014, 15:36

Die Smart bro modems werden die gleichen Akkus der Huawei Modem Serie E... haben. Kannst ausserdem irgend einen externen Akku im Gehäuse mit USB Anschluß als Ladegerät/Akku verwenden wenn du es an die Ladebuchse von Smart anschließt, die externen Akkus sind sehr billig. Auch einfach wäre ein altes/billiges Android Handy mit teathering zu nehmen und die Smart Bro SIM Karte da einzusetzen, ist dann auch ein Modem mit WLAN. Aber wenn du kein Internet hast...Kannst du mit einer normalen Smart Karte im Handy ins Internet??. Wenn ja ist vielleicht etwas mit der Modem Einstellung nicht in Ordnung.

4

Freitag, 12. September 2014, 15:43

Niemand kann hier ins Internet. Egal was für ein Handy verwendet wird. Trotz 3 oder 4 Balken Signal. Der Smartbro ist mir ziemlich egal. Jedes Android Handy funktioniert besser.
Signatur von »CrazyCoconut«
Ich stelle hier keine Fragen, die man mit Google-Wissen beantworten kann sondern hoffe auf Antworten, die ich selbst nicht hätte (besser) geben können.

NikWalker

Erleuchteter

  • »NikWalker« ist männlich

Beiträge: 1 294

Registrierungsdatum: 7. März 2007

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. September 2014, 17:22

Jedes Android Handy funktioniert besser.

Ja, da kann ich mich nur anschliessen!
Beim Android geht man einfach zu den Einstellungen, scrollt runter zum letzten Menüpunkt Phone-Info, dort weiter zur SIM, SIM-Info.
Da kann man das Signal in dBm in Echtzeit ablesen. -113 dBm heist kein Signal, ab -97 dBm abwärts (eigentlich aufwärts, wegen Minus-Vorzeichen) kann man irgendwann dann eine Verbindung aufbauen. bei -85 dBm / -83 dBm und weiter, sollte auf jeden Fall verbunden werden.
Die Verbingung kann aber nicht hergestellt werden, wenn die Funkzelle ausgelastet ist, sprich, zu viele User verbunden sind. Dann kann man sich in der Regel nur einloggen, also verbinden, wenn man näher zum Mast hinfährt.
Ärgerlich, weil man sein Haus nicht einfach auf ein Motorad packen kann, um in eine signalstärkere Gegend zu fahren.
Smartbro verkaufte seinerzeit auch die Huawei E176 Surfsticks, die einen CRC9-Antennenanschluss haben. Zusammen mit einer 2100 MHz Yagi-Richtantenne könnte eventuell was gehen. Ist aber nur so eine Vermutung von mir.
Ich meine, mit dem Smartphone wirst du wohl nicht mehr, als 0.5 bis 1 Watt strahlen, während der Surfstick im USB 2.0 port mit 5 Volt mal 500 mA, also etwa 2.5 Watt strahlen kann. Theoretisch. Muss aber penibel ausgerichtet werden. Sowohl Elevation, als auch Azimut (Vertikal). Außerdem sind wachsende Bäume ein großer Störfaktor. Insbesondere bei Wind und Regen. Das Android Phone ist aber die beste Möglichkeit, um nach dem Signal zu suchen.
Vielleicht wirst du an einer Stelle -89 / -91 dBm Pegel erreichen, ohne verbinden zu können, aber an anderer Stelle mit -97 dBm kannst du plötzlich connecten. Selbst erlebt!


Gruß
Nik

6

Dienstag, 23. September 2014, 09:04

Ich habe vor einigen Wochen schon mal nachgesehen und hatte zwischen -87 und -85 dBm, also eine gute Signalstärke. Es scheinen Funkzellen beschädigt worden zu sein, die Smart nicht schafft auszutauschen oder zu reparieren. Die sind einfach zu inkompetent, zu korrupt und haben es zu wenig nötig Service zu leisten. Filipino sind halt sehr geduldig und üben i. d. R. keine Kritik. Warum also sollte man in angemessener Geschwindigkeit Service leisten? Diese Dummdreistigkeit von Telefongesellschaften hat mich schon in Deutschland genervt. Jetzt geht es auf den Phils weiter. :Kotz
Signatur von »CrazyCoconut«
Ich stelle hier keine Fragen, die man mit Google-Wissen beantworten kann sondern hoffe auf Antworten, die ich selbst nicht hätte (besser) geben können.

7

Dienstag, 23. September 2014, 13:20

Zusammen mit einer 2100 MHz Yagi-Richtantenne könnte eventuell was gehen. Ist aber nur so eine Vermutung von mir.

Das würde funktionieren wenn auch auf der anderen (Sender-) Seite eine Richtantenne wäre. Ist es aber nicht, daher vermute ich, dass eine Richtantenne auf nur einer Seite wenig Effekt hat. Ich könnte höchstens einen Hotspot mit Richtantenne nahe des Towers aufbauen und dann eine empfangende, auf den Hotspot ausgerichtete Richtantenne in meinem Haus. In meinem Fall ist das schwierig, aber interessant ist es schon.
Signatur von »CrazyCoconut«
Ich stelle hier keine Fragen, die man mit Google-Wissen beantworten kann sondern hoffe auf Antworten, die ich selbst nicht hätte (besser) geben können.

NikWalker

Erleuchteter

  • »NikWalker« ist männlich

Beiträge: 1 294

Registrierungsdatum: 7. März 2007

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 23. September 2014, 17:03

Eine Richtantenne wird das Signal von deiner Seite bündeln und mit größerer Kraft an den Telekommast senden. Es sollte immer möglich sein, mit einer externen direktionalen Antenne eine bessere Verbindung herzustellen!
Der Surfstick alleine bündelt das Signal nicht. Nicht mißverstehen! Es ist kein Verstärker dazwischengeschaltet. Es wird lediglich die Selbe Leistung (Energiezufuhr) benutzt. Allerdings mehr punktuell gestrahlt, was die Wirkung erhöht!

Die Telekom nutzt nur beim Up- und Downlink Richtantennen, um die Datenverbindungen im eigenen Netzwerk sicher zu stellen.
Die UMTS-Antennen auf den Masten sind Omni-Direktionale Antennen, die über einen Winkel von etwa 120 Grad senden. Eine Rundumstrahlungs-Antenne hätte 360 Grad. Das sind diese Stab-Antennen.
Die Telekom besitzt Linzenzen für bestimmte Funkbereiche im Land, für die sie bezahlt hat. Das heist, sie darf in ihrem Mandat Sachen machen, die sie ihrer Kundschaft verbietet, um ihr Funknetz zu schützen.
Was wäre das z.B.? Ja, sie darf an ihren Masten richtige Brummer dranmachen, die mit 100 bis 200 Watt und mehr strahlen.
Das dürfen wir Nutzer nicht! Die Telekom muß versuchen, möglichst viele Nutzer zu erreichen, und da die Leistung der Antennen maßgeblich ist, muß da anständig Dampf drauf sein.

Was kannst du in deinem Fall tun?
Du kannst mit dem Android Smartphone zum nächsten noch sichtbaren Hügel, sagen wir bis 2 km gehen und dort versuchen zu surfen.
Wenn das klappen sollte, dann versuche dieses Land, oder zumindest einen Teil davon zu kaufen. Wahrscheinlich wirst du dort schon scheitern.
Falls nicht, und du dieses Land tatsächlich bekommst, dann konstruierst du dort eine Betonsäule, die zu einem Drittel ins Erdreich reicht. Die spitze der Säule sollte flach sein, um darauf ein 100 Watt Solarmodul zu installieren. Dann baust du unter dem Modul mitte Mast das MPE? Solarladegerät hin. Darunter kreirst du einen Massiven Sockel am Mast für eine 12 Volt Batterie. Soweit so gut.
Als nächstes brauchst du diesen E176, einen TP-Link MR3420 (Der MR3220 geht auch), sowie eine ZENSEI-2000SPD6 (Gibts beim www.uplift.ph/accessories). Frag dort auch gleich nach einer Kabellösung für den CRC9 Steckplatz am Surfstick! Für die Befestigung der Antenne brauchst du eine L-förmige Satelliten-Masthalterung, die du bei jedem Cignal-Shop bekommst. Das Teil muß an deinen Betonmast hin und die Antenne dort montiert, wo das Signal herkommt. Um den TP-Link zu bestromen, brauchst du ein 12 Volt Netzteil, das es eigentlich im deutschen Ebay gibt. Im deutschen Ebay bekommst du auch zwei WiFi-Booster mit einer Reichweite von 5 km, die lassen sich genau dort verbinden, wo der Router seine Wifi-Antenne hat. Also wären das schon zwei L Masthalterungen. Das Netzteil hat auf der einen Seite so einen Kolben, den man im Zigarettenanzünder von einem Auto einsteckt, und für die andere Seite stehen verschiedene Adapter bereit, wovon eines in die 9V Buchse des TP-Link passt. Nicht vergessen die Stellschraube des Netzteils auf 9V zu stellen.

Der zweite WiFi-Booster ist fürs Haus gedacht. Dort hast du ebenfalls einen MR3220 und einen TP-Link Accesspoint, der das Signal wieder über WiFi ums Haus verteilt.

Ich würde sagen. Das kostet erst mal Geld. Und wenn ein paar dichte Jungs auf die Idee kommen auf deinen Mast zu kraxeln, oder die Steinschleuder darauf zu richten, dann siehts böse aus!

Was kannst du sonst tun?
Mit dem Android-Phone das Signal ums Haus suchen, bis du den Resonanzpunkt zwischen Smartphone und Telekommast gefunden hast. Wenn er sich dort verbindet, und du dort auch surfen kannst, dann ist das die Stelle, wo du das Smartphone fest anbringen müsstest. Hört sich schlimm an! Ist es auch! Denn durch den Wildwuchs in deiner Region, kann sich das innerhalb von Wochen ändern. Dann gehst du nochmal auf Signalsuche.

Beim GSM gibt es genauso einen Resonanzpunkt. Das ist die Stelle, wo dein Download plötzlich auf 200 kbit/sek hochgeht. Ist wie beim Ausrichten einer SAT-Schüssel. Du kannst das Smartphone mit der Rückseite milimetergenau Ausrichten, wenn du es in eine selbstgemachte Vorrichtung steckst, die sich ausrichten lässt. Ich weiss, dass man im EDGE modus über 200 kb/sec erreichen kann, weil ich mit SmartBro experimentiert habe. Für dich könnte es genug sein. Für mich nicht! Ich muß ein ganzes Internet-Cafe betreiben.

GSM müsste doch bei dir gehen!? Darunter werden auch die Anrufe abgewickelt. GSM/2G, EDGE/2.5G
Die 800 MHz Antennestrahler werden doch nicht auch kaputt sein. Das müsste schon ein großer Zufall sein. Mit EDGE könntest du zumindest die Zeit überbrücken, bis der UMTS-Strahler repariert wird. Eine andere Wahl hast du ja nicht!

Moment. Globe benutzt niemals die selben Antennen wie Smart. Das sind Konkurrenten. Hast du Globe-Signal?



Gruß
Nik

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »NikWalker« (23. September 2014, 17:27)


9

Dienstag, 23. September 2014, 17:40

GSM müsste doch bei dir gehen!? Darunter werden auch die Anrufe abgewickelt. GSM/2G, EDGE/2.5G
Die 800 MHz Antennestrahler werden doch nicht auch kaputt sein. Das müsste schon ein großer Zufall sein. Mit EDGE könntest du zumindest die Zeit überbrücken, bis der UMTS-Strahler repariert wird. Eine andere Wahl hast du ja nicht!

Wir haben ein starkes GMS Signal. I. d. R. Edge mit 3 oder 4 Balken. Trotzdem kein Internet - Zugang. Globe gibt es nicht.

Ansonsten finde ich Deinen ersten Vorschlag super. Du wirst lachen. Ich habe über ähnlich Modelle nachgedacht, allerdings ist da noch das Problem, dass Smart kategorisch jegliche Booster verbietet und Jagd auf sie macht. Naja - mal sehen. Noch hoffe ich, dass sie die Lage doch irgendwann verbessern, da auch ich zwischen durch mal eine Zimmerbuchung gebrauchen kann.
Signatur von »CrazyCoconut«
Ich stelle hier keine Fragen, die man mit Google-Wissen beantworten kann sondern hoffe auf Antworten, die ich selbst nicht hätte (besser) geben können.

NikWalker

Erleuchteter

  • »NikWalker« ist männlich

Beiträge: 1 294

Registrierungsdatum: 7. März 2007

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 24. September 2014, 05:54

Gut, gehen wir etwas näher an mögliche Lösungen ran!
Es gibt Alternativen, die allerdings so manches budget sprengen.
-Hier- findest du eine Liste von Sat-Internet-Angeboten.
Das einzige darin enthaltene Angebot, das in Frage käme:

Zitat

Intelsat 22 Internet across APAC 256 kbit/s 128 kbit/s 20:1 $185.00 unlimited

185 $ im Monat, sind ein schöner Batzen Geld. Der Preis für das Equipment dazu, dürfte dich allerdings endgültig erschlagen.
Hinter dieser Liste befindet sich ein Reseller, der Geld fürs Nichtstun haben möchte. Also keine wirklich unabhängige Quellangabe. Denn wenn du nach SOUTH KOREA listen lässt, zeigt er dir die selben Preise! :denken


Hier auf den Philippinen ist eine VSAT-Verbindung wirklich teuer. Das ist aber nicht in allen asiatischen Ländern der Fall.
Ich habe die VSAT-Preise in Korea, Japan nicht weiter recherchiert, weil ich selbst bei einem guten Preis, mein Vorhaben nicht bewerkstelligen könnte.
Welches Vorhaben?
Wenn ich z.B. einen günstigen VSAT-Provider in SOUTH KOREA ausmache, dann suche ich den Satelliten und das verwendete Funk-Band, um als nächstes die Webseite des Satellitenbetreibers zu besuchen und die Bereichsdeckungs-Map des Satelliten zu begutachten. Wenn alles soweit stimmt, dann telefoniere ich mit meinen koreanischen Freunden, die mich schätzen und mir vertrauen! ........."uppppssss" ........ was habe ich da hingeschrieben? Bin ich jetzt Lara Croft? Habe ich etwa weltweite Verbindungen? Nein, natürlich nicht!

Also gut! Gehen wir es anders an! -Hier- gibt es einen amerikanischen Provider. Ob der aber Satelliten über Asien auch nutzt? Da müsstest du anrufen und recherchieren.
.........

Es scheitert an den Kosten und am Aufwand. Selbst bei eindeutigem Fahrplan, kostet es Wochen, bis du das Equipment bekommst und die Sachen sachgerecht installiert werden.
Wenn man sich die Hürden bewusst macht, die es zu überwinden gibt, dann muss man hinschmeißen. Es sei denn, man ist ein Profi-Manager, der vor nichts Halt macht, oder das Geld liegt einem so locker in der Tasche, dass man es den philippinischen Nutzniesern in den Hintern blast.
--------------------------------------------------------------------------------

Ich hatte sogar die Idee Land an der Hauptstraße zu kaufen, wo die Telefonleitung verläuft, um dort zu bauen und DSL zu beantragen. Mensch, das geht in die Millionen! Und ich kann mir den Gedanken nicht abschütteln, dass vielleicht das gekaufte Land genau dem Fuzzi gehört, der deine UMTS-Antenne nicht repariert. Verstehst du was ich meine?

Mir ist schon klar, dass ich mit meinem Boykott nichts erreichen kann. Die Oligarchen werden auch ohne mich zu ungeahnten Reichtümern kommen und alles andere um sich herum verrotten lassen.
Wir müssen gewieft sein, und über diesen Dingen stehen!
--------------------------------------------------------------------------------

Also nochmal zurück zum GSM, mit dem du verbinden, aber nicht surfen kannst. Das armselige Smartphone hat nur eine kleine Batterie drin und strahlt mit seinen 0.5 - 1 Watt kaum durch die Hauswände und die gegenüberliegenden Bäume. Du siehst am Signalpegel normalerweise einen nach oben zeigenden Pfeil, wenn du eine Webseite öffnest. Leider siehst du kein nach unten zeigenden Pfeil, der den Empfang bestätigt.
Zuerst solltest du am nächsten Hügel sicherstellen, dass du über EDGE surfen kannst. Das wäre der Beweis, daß das Smartphone zu schwachbrüstig ist.
Darüber hinaus, wäre es bei Erfolg ein Indiz dafür, dass du eine GSM-Antenne brauchst!

Es ist genau das selbe Vorhaben, wie mit der UMTS-Richtfunk-Antenne, nur durch eine niederfrequente GSM-Antenne ersetzt.
Du kannst es auch mit einem B593-S22 bewerkstelligen. Der strahlt kräftig! Kostet aber wieder ein paar Tausender.
Diese kleinen SmartBro pocket WiFi haben womöglich auch einen Antennen-Anschluss.

Ich weiß, es ist nicht lustig sich mit sowas rumschlagen zu müssen! Vergiss nicht, dass du die Antenne nur bei einem laufenden Download justieren kannst. Der Signalpegel ist unwesentlich, wenn die Verbindung aufgebaut und der Download angelaufen ist.


Gruß
Nik

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »NikWalker« (24. September 2014, 06:33)


NikWalker

Erleuchteter

  • »NikWalker« ist männlich

Beiträge: 1 294

Registrierungsdatum: 7. März 2007

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 24. September 2014, 08:19

So, jetzt gebe ich dir noch ein paar wertvolle Informationen, die helfen sollten!

Die Mobile Network APN's sind priorisiert! Ich habe genug Tests durchgeführt, um das zu belegen!
Was ich nicht kann, ist, festzustellen welche APN's bei eurer Basisstation des Sendeturmes die höchste Priorität haben!

SmartBro nutzt die APN "internet" oder "smartbro"
Smartbuddy benutzt die APN "internet" oder "wap"
SUN sollte mit Smart interagieren, seitdem sie von PLDT gekauft wurde und evtl. die Netze auf Caramoan zusammengeschaltet wurden, also existiert bei dir womöglich der APN "fbband" und "minternet"
Ein Schwergewicht ist PLDT selbst mit seiner PLDT Landline Plus Prepaid und Postpaid PLDT@home. Die APN's findest du bitte raus.
Neuerdings kann man sich mit dem Prepaid für 5 Php/15 Minuten einloggen.

Du kannst bei einer normalen SUN SIM kein Internet freischalten. Deshalb brauchst eine SIM-Karte von SUN, die bereits ein Internet Packet enthällt!
Das ist das SIM-Pack wo

"1 HOUR FREE"
"INTERNET VALID FOR 1 DAY"
"NOW WITH STRONGER & WIDER SIGNAL!"

draufsteht, und ganz groß P39 zu lesen ist. Dort steht auch 2 in 1 SIM und SUN broadband. Die SIM gibts beim SUN-Shop.

Die PLDT Landline Plus Prepaid gibts irgendwo im SM Mall. Mußt suchen!

Als nächstes brauchst du einen Ort, wo du deine Experimente durchführen kannst. Dazu wirst du Load brauchen für die SIM-Karten und das Android-Smartphone!
Nimm auch ein kleines Heft und etwas zum Schreiben!
Gut wäre es, wenn es dort auch WiFi gibt, damit du an Infos kommst. Das SM-WiFi gibt dir nur 1 Stunde free WiFi. Danach kannst du nicht mehr surfen. Nur zur Info!
Bestell dir ein Drink und dann leg los!

Mit den richtigen Einstellungen für jede SIM, kannst du dann wieder zurück nach Hause und nochmal mit 2G und 3G probieren. Zur Not auch den Hügel wieder aufsuchen, ob das Smartphone zu schwach ist!

Was mir passiert ist, will ich dir auch nicht vorenthalten! Es war schon zweimal nötig bei mir das Phone 10 Meter weiter zu verbinden, um es dann im connected Modus zurück zu bringen, wo die Verbindung dann aufrecht gehalten wurde. Komisch? Ja! Man lernt nicht aus!

Darüber hinaus, existieren auch noch Business-Plans von PLDT. Eines davon ist das sogenannte PLDT weroam. Es ist das einzige mobile Network Paket, das dir eine uneingeschränkte Public IP zuweist. Wenn du diese Verbindung hinbekommst, dann ist das wie ein Sechser im Lotto! Dazu musst du ein Business angemeldet haben. Diese SIM verbindet sich mit dem SMART 3G GOLD Netzwerk, was eine privilegierte Verbindung darstellt.

Bei jedem Success, sofort Eintragungen im Heft vornehmen und unterstreichen!

Wünsche dir viel Glück! :thumb


Gruß
Nik

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »NikWalker« (24. September 2014, 08:33)


nalle

Erleuchteter

  • »nalle« ist männlich

Beiträge: 1 107

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2008

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 24. September 2014, 09:42

schau mal hier: http://www.amazon.de/Huawei-E5332-WLAN-R…g/dp/B00B733W7C - mobiler WIFI / WLAN Router mit Antennenanschluss und Antenne (Rundstrahler) gibt bei NEGEAR auch Richtantennen

Huawei ist mittlerweile anscheinend die führende Größe auf dem Markt für WIFI Router etc.
Signatur von »nalle«
Grüße aus Haukeliseter, Telemark / Norge - www.haukeliseter.no

Frank Peter

....der Feind, den ich kenne ist mir lieber als der Freund, der mir in den Rücken fällt...


Maturity is not when we start speaking BIG things. It is when we start understanding small things….

Huttmann

Inventar

  • »Huttmann« ist männlich

Beiträge: 2 413

Registrierungsdatum: 15. Mai 2009

Beruf: Arzt

Hobbys: Reisen, Nixie, Elektronik

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 24. September 2014, 11:24

Ich verstehe nicht ganz. Es heisst, dass niemand Internet über Smart mobile hat. Was nützt das stärkste Signal oder das beste Modem wenn Smart kein Internet einspeist?

14

Mittwoch, 24. September 2014, 11:32

Ich verstehe nicht ganz. Es heisst, dass niemand Internet über Smart mobile hat. Was nützt das stärkste Signal oder das beste Modem wenn Smart kein Internet einspeist?

Richtiger wäre, dass niemand sich fast nie in das Internet einloggen kann. Trotz starkem Signal. Wie Nic richtig dargestellt hat geht es um die Anzahl der verfügbaren Funkzellen in Verbindung mit der Signalstärke und der Priorität.
Signatur von »CrazyCoconut«
Ich stelle hier keine Fragen, die man mit Google-Wissen beantworten kann sondern hoffe auf Antworten, die ich selbst nicht hätte (besser) geben können.