Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Philippinenforum Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

vigan

Erleuchteter

  • »vigan« ist männlich
  • »vigan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 039

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. August 2004, 04:41

Geldtausch

Hallo Leute,
ich bin nun in Ermita gelandet. Ich habe mir die Kurse verschiedener Money Changer angesehen. Kuripot hat recht. EDZEN hat die besten Kurse. 68,20 Pesos. Aber ich wurde auf der Strasse angesprochen und mir wurde in einer Seitenstrasse ein Money Changer gezeigt, der 69 Pesos zahlen will. Was ist hier faul? Bitte um schnelle Antwort.
Vielen Dank Vigan
Signatur von »vigan«
Viele Grüße Vigan

Was zwei erwachsene Menschen freiwillig tun, ist alleine deren Sache.

feria

Schüler

  • »feria« ist männlich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. August 2004, 07:26

RE: Geldtausch

Da ist alles faul wenn du auf der Strasse angesprochen wirst.
Wechsle bei EDZEN und vergiss das andere.

Kuripot

unregistriert

3

Sonntag, 15. August 2004, 09:08

RE: Geldtausch

Ich zitiere mal ganz einfach aus einem anderen Forum:

Zitat


es ist nicht meine Absicht ein Dauerthema hier aufzuwärmen, nur ein kurzer Bericht über den wohl allseits bekannten und beliebten Moneychanger in der Nähe vom Robinson Plaza. (Ausgang direkt Robinsons Department Store, Strassennamen habe ich vergessen)

Ich wollte am Sonntag in Robinson Plaza frühstücken, und hatte nur noch 500 Pesos. Robinsons Department Store wechselt offenbar keine Euros mehr, aber kein Problem. Ein Guide mit einem Waschzettel der eine unschlagbare Rate von 68 Pesos per Euro anbietet, da muss man doch zugreifen.

Also, ich dahin, Rate doch tatsächlich 68. Die offenbar auch schon hier mehrmals aktenkundig gewordene ältere Dame gibt mir einen Stapel 100 Pesos Scheine, immer 1000er weise verdreht geschichtet. Auf meine Frage ob keine 500er da sind: Keine da.
Ich nehme den Stapel in die Hand und zähle die ersten 10 100er, woraufhin die ältere Dame die Hand öffnet und die schon gezählten Scheine freundlicherweise halten will, was ich jedoch genauso freundlich ablehne. Daraufhin einigt man sich sofort, dass die Rate doch keine 68, sondern nur 65 ist, und man will den Stapel 100er zurück haben.
Auf das Spiel vorbereitet, gebe ich ihr den Stapel zurück und siehe da, man will mir 6500 Pesos in 500ern geben. Auf meinen Einwand hin, der Guide hat mir aber 68 angeboten, wurde (natürlich) nicht eingegangen.
Ich hab meinen Hunni wieder genommen, und bin gegangen.

Ehrlich gesagt, ich bin da eigentlich gar nicht zum Wechseln hin. Eigentlich weiss jeder das dieser Laden eine Verbrecherbude ist. Ich wollte nur mal schauen, ob die inzwischen neue Tricks draufhaben.

Der Guide wurde ziemlich unflätig, als ich ihm keinen Tipp für seine Dienste geben wollte, aber damit kann ich leben.

Also Freunde, die sich nicht so gut im Zauberland auskennen, passt beim Geldwechseln auf. Niemals schon gezähltes Geld aus der Hand geben. Und am besten zu Edzen gehen, noch nie Probleme da gehabt.

PS : 500 Pesos war reichlich genug für ein Frühstück, aber das wusste ich auch vorher.....


Diese Verbrecherbude steht unter dem Schutz einiger Polizisten und man hat eigentlich keine Chance sein unterschlagenes Gewld wiederzusehen.
Also NIEMALS von einem Schlepper ein Angebot annehmen. Ehrbare Moneychanger haben keine Schlepper auf der Straße stehen.

Kuripot

vigan

Erleuchteter

  • »vigan« ist männlich
  • »vigan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 039

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. August 2004, 08:17

Die Verbrecherbude ist genau an dem beschriebenen Platz (Naehe Robinson Plaza).
Gruesse Vigan
Signatur von »vigan«
Viele Grüße Vigan

Was zwei erwachsene Menschen freiwillig tun, ist alleine deren Sache.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vigan« (16. August 2004, 08:18)


tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich

Beiträge: 15 791

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

5

Montag, 16. August 2004, 22:37

hallo zusammen,

hat jemand eine adresse oder eine genaue wegbeschreibung zum edzen?

wenn ich mich nicht täusche liegt es doch irgendwo auf der mabini?

hab jetzt so viel positives über das edzen gehört das ich mir das endlich mal anschauen muss ob das mit dem tollen kurs auch stimmt ;)

gruss peter

Bacardiman

Fortgeschrittener

  • »Bacardiman« ist männlich

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 6. August 2004

Beruf: Azubi (IT-Systemkaufmann)

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. August 2004, 06:00

Hallöchen,

gubt es dieses Edzen nur in Manila oder gibt es auch noch woanders Filialen? In Lucena City zum Beispiel.

Greets

Bac
Signatur von »Bacardiman«

vigan

Erleuchteter

  • »vigan« ist männlich
  • »vigan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 039

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. August 2004, 08:31

Hallo Leute,
EDZEN ist in der Naehe und auf der gleichen Strassenseite wie das City Tower Hotel in Mabini.
Gruesse Vigan

PS. Es gibt in Mabini weitere Verbrecherbuden. Achtung!
Signatur von »vigan«
Viele Grüße Vigan

Was zwei erwachsene Menschen freiwillig tun, ist alleine deren Sache.

vigan

Erleuchteter

  • »vigan« ist männlich
  • »vigan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 039

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 17. August 2004, 12:01

Habe gerade die Adresse ueberprueft. EDZEN ist im dritten Gebauede wenn man von der Querstrasse Soldato Richtung City Tower Hotel geht. Die naechste Querstrasse heisst Salados. City Tower Hotel ist ca. 100m enfernt.
Vigan
Signatur von »vigan«
Viele Grüße Vigan

Was zwei erwachsene Menschen freiwillig tun, ist alleine deren Sache.

Beiträge: 615

Registrierungsdatum: 25. Juni 2004

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 17. August 2004, 15:41

Nick (Moderator dieses Forum´s) hat auf seiner Seite eine Karte von der Gegend. Vielleicht kann "vigan" an Hand der Karte erklären, wo Edzen ist.


© by http://www.rufer.net/
Signatur von »luzondirekt.de«
Leider bin ich sehr endtäuscht worden. Meine Ex-Frau hat ein doppeltes Spiel gespielt. Erstens hat sie seit Jahren einen Freund. Zweitens konnte ich anscheinend ihr auch nicht genug Geld bieten. Sie ist hinter meinem Rücken auf dem St.. gegangen.

Kuripot

unregistriert

10

Dienstag, 17. August 2004, 16:31

Zitat

EDZEN ist im dritten Gebauede


Das sind keine Gebäude, das sind komplette Wohnviertel.
Nach der Santa Monica Richtung Süden kommt die "Romero Salas" (hier leider unbeschriftet) , die zum L.A.Cafe führt. An der südlichen Ecke der Kreuzung von Mabini - Salas" ist Edzen.
Gegenüber von Edzen an der Mabini ist ein 7/11-Shop - links davon das aufgegebene Centrepoint-Hotel. (oder 2 weiße leere Vierecke weiter südlich von City Sate Tower. Geht man die Salas vom L.A.Cafe kommend einfach weiter, landet man im Robinsons.

Kuripot

guapa

Anfänger

  • »guapa« ist weiblich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2004

  • Nachricht senden

11

Montag, 6. Dezember 2004, 13:56

Geldwechsel

Bitte verratet mir doch mal, wie ich als "stinknormaler" doofer "Ersturlauber" zu Pesos komme. Ich hatte mir eingebildet, einfach am Flughafen in Manila zu einem Geldautomaten zu gehen und dort einfach mit meiner Karte vom deutschen Konto die Kohle zu bekommen - falsch???
Besser Euronen mitnehmen und zum Geldwechsler?
Was tun, wenn die ersehnten Moneten nicht reichen? Gibt es in Puerto Galera, Moalboal und auf Bohol einen Automaten zum "Nachtanken"?
Danke im Voraus für Eure Infos!

guapa

NU107_com

Fortgeschrittener

  • »NU107_com« ist männlich

Beiträge: 162

Registrierungsdatum: 29. Juni 2004

Beruf: Service Engineer

Hobbys: Asia

  • Nachricht senden

12

Montag, 6. Dezember 2004, 14:00

RE: Geldwechsel

Zitat

Original von guapa
Bitte verratet mir doch mal, wie ich als "stinknormaler" doofer "Ersturlauber" zu Pesos komme. Ich hatte mir eingebildet, einfach am Flughafen in Manila zu einem Geldautomaten zu gehen und dort einfach mit meiner Karte vom deutschen Konto die Kohle zu bekommen - falsch???
Besser Euronen mitnehmen und zum Geldwechsler?
Was tun, wenn die ersehnten Moneten nicht reichen? Gibt es in Puerto Galera, Moalboal und auf Bohol einen Automaten zum "Nachtanken"?
Danke im Voraus für Eure Infos!

guapa


also ich kann nur von meinenerfahrung berichten, das beste war immer die euronen mit zunehmen und in Manila in einem moneychanger zu tauschen, da gibts nen besseren kurs.wenn du geld vom automaten abhebst musst du doch noch irgentwelche prozente zahlen.da kommt auf die dauer auch was zusammen.

gruss jens
Signatur von »NU107_com«
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !! ;)


tsard

Fortgeschrittener

  • »tsard« ist weiblich

Beiträge: 186

Registrierungsdatum: 21. September 2004

Beruf: Dipl.-Ing f. Seeverkehr (FH), nautischer Offizier

Hobbys: Sci-Fi-Romane, Sprachen, Reisen, Musik, Männer ;-)

  • Nachricht senden

13

Montag, 6. Dezember 2004, 17:36

Bares ist Wahres

Hi,
ich habe mich sehr geaergert, nicht genug Bargeld mit genommen zu haben, denn als ich dann mal per online banking nachgeschaut habe, musste ich feststellen, dass jedes Abheben bei der Equitable PCI (max 5000 P) mich ganze 4 Euronen gekostet hat.
Und 5000 P sind schnell weg, wenn man mal richtig shoppen geht (als Frau :D) und wenn man x-mal beim call centre der dt Botschaft anrufen muss...

Also, lieber mehr Bargeld mitnehmen. Zumal auch nicht jedes Kaff einen Maestro- o. Mastercard-ATM hat.

Auf Bohol habe ich in Tagbilaran cash bekommen, zu den anderen Orten kann ich nichts sagen.

LG Tsard
Signatur von »tsard«
Navigare necesse est.

"Shipping is like sex. If it is good, its exquisite. If it is lousy, its still not too bad." - unbekannt

"We are ready for any unforeseen event that may or may not occur." - George
W. Bush

14

Montag, 6. Dezember 2004, 19:01

Hallo guapa,

hier findest du eine Abstimmung zum Thema die wir schon mal hatten um festzustellen, welche Zahlungsmethode die beste ist:

Link
Signatur von »andy74th«
Es grüßt Andre



tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich

Beiträge: 15 791

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

15

Montag, 6. Dezember 2004, 21:39

und hier findest du infos wo du geld mit der Maestro Card holen kannst

Beiträge: 615

Registrierungsdatum: 25. Juni 2004

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 7. Dezember 2004, 16:46

Da ich mein Konto bei der Citibank habe, habe ich eigendlich kein Problem Geld auf den Philippinen zu bekommen.
Signatur von »luzondirekt.de«
Leider bin ich sehr endtäuscht worden. Meine Ex-Frau hat ein doppeltes Spiel gespielt. Erstens hat sie seit Jahren einen Freund. Zweitens konnte ich anscheinend ihr auch nicht genug Geld bieten. Sie ist hinter meinem Rücken auf dem St.. gegangen.

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 13. September 2004

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 20. Januar 2005, 09:11

Hallo,

gibt es das EDZEN auch in Cebu, oder welcher Moneychanger ist dort zu empfehlen??

Gruß Klaus
Signatur von »klaus_wtal«
............................

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klaus_wtal« (20. Januar 2005, 14:47)


kuja

Profi

Beiträge: 469

Registrierungsdatum: 11. Januar 2005

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 20. Januar 2005, 12:36

citibankkonto

hallo luzon
da auch ich ein konto bei der bank habe möchte ich gerne wissen ob es denn überhaupt genug bankautomaten gibt?
ich kenne nur eastwood sowie makati wo man abheben kann!!
Signatur von »kuja«
mein renommee geht mir mal 10 meter am arsch vorbei.

cum2cu

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 20. Januar 2005

Beruf: Ingenieur

Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 20. Januar 2005, 16:53

Hallo zusammen,

bin jetzt auch mit ins Forum eingestiegen. Würde mich auch interessieren, ob es den EDZEN auch in Cebu, oder sogar in Tagbilaran gibt. Werde im März/Apri dort sein.

Danke für die Infos,

cum2cu
Signatur von »cum2cu«
...nie unterbierig werden

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 20. Januar 2005, 17:25

Zitat

Original von cum2cu
Hallo zusammen,

bin jetzt auch mit ins Forum eingestiegen. Würde mich auch interessieren, ob es den EDZEN auch in Cebu, oder sogar in Tagbilaran gibt. Werde im März/Apri dort sein.

Danke für die Infos,

cum2cu


Edzen gibt es nur in Manila - Mabini Street
Mani

Pinatubo

Fortgeschrittener

  • »Pinatubo« ist männlich

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 9. Januar 2005

Beruf: Grafiker

  • Nachricht senden

21

Montag, 7. Februar 2005, 00:48

RE: citibankkonto

Ich habe mal eine Frage: Wie ist das mit dem wechseln von USD Travellerscheques auf dem Flughafen? War der Meinung, dass dort die Kurse schlecht sind. Jetzt sagt mir ein Freund, dort gebe es die besten Kurse. Weiss jemand mehr? Ich rede von Travellerscheques, nicht von Bargeld! Für eine Information wäre ich sehr dankbar. Bin am 10.2.05 dort.

Pinatubo
Signatur von »Pinatubo«
Wenn man beginnt, seinem Passfoto ähnlich zu sein, sollte man in den Urlaub fahren.
Ephraim Kishon

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 8. Februar 2005, 01:43

RE: citibankkonto

Zitat

Original von Pinatubo
Ich habe mal eine Frage: Wie ist das mit dem wechseln von USD Travellerscheques auf dem Flughafen? War der Meinung, dass dort die Kurse schlecht sind. Jetzt sagt mir ein Freund, dort gebe es die besten Kurse. Weiss jemand mehr? Ich rede von Travellerscheques, nicht von Bargeld! Für eine Information wäre ich sehr dankbar. Bin am 10.2.05 dort.

Pinatubo


Am Flughafen gibt es mit Sicherheit nur lausige Kurse ! USD Traveller Schecks mitnehmen ist absolute Geldvernichtung, Du musst zuerst die Schecks kaufen und dann auf den Phils mal einen finden der diese mag, zudem mit einer Riesenprozedur verbunden, ich rate grundsaetzlich von Traveller Schecks ab, ATM und mit Maestro Geld ziehen wenn es notwendig sein sollte, sonst halt Euro Bargeld mitnehmen und beim Moneychanger tauschen. Am Flughafen nur 10 Euro umtasuchen, reicht fuers Taxi in die Stadt, aber nie USD Traveller Schecks, wen jemand schon meint Traveller Schecks sind notwendig dann aber bitte Euro Schecks, weshalb das Gute gegen Schlechtes eintauschen, ausserdem sind Euro lieber gesehen als die USD, die Zeiten aendern sich ! Maestro kann von fast jedem Automaten gezogen werden, sei es PCI, PNB, Family Bank oder andere

Mani

padi

Profi

  • »padi« ist männlich

Beiträge: 298

Registrierungsdatum: 19. Januar 2005

Beruf: maurer

Hobbys: windsurfing

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 8. Februar 2005, 16:06

RE: citibankkonto

hallo mani
wieso gibts es eigentlich einen so schlechten kurs für us-travelerchecks 1987- ca. 1990 gabs in der mabini street bei fast jedem money changer keine probleme .der kurs war dazumal fast immer gleich wie bargeld , manchmal leicht höher. gruess PADI

tbs

Administrator / Datenbeauftragter

  • »tbs« ist männlich

Beiträge: 12 892

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

Über mich: da gibts nicht viel drüber zu schreiben.

Wohnort: Unterfranken

Beruf: IT-Berater

Hobbys: Computern, Tauchen, Skifahren (jetzt so gut wie nicht mehr)

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 19. Juli 2005, 00:18

RE: Geldtausch

Hi Leutz,

jemand in letzter Zeit Erfolg gehabt beim Travelerchecks tauschen auf den Phils?
Wo sind so die Erfolgspunkte? Denke keiner hat es geschaft außerhalb vom Moneychanger einen check zu tauschen. Die Phils sind neben Polen wohl auch am Travelercheck unfreundlichsten Länder die ich kenne.
Hat sich da was geändert in den letzten 3-4 Jahren? Ich habe super negative Erfahrungen gemacht und war derzeit in ALLEN Banken in Mania. Lediglich die America Express Zweigstelle hatte meine "America Express Checks eingetauscht."

tbs
Signatur von »tbs«
Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum entweder über eine Spende oder über den Souvenir Shop unterstützen.

Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

spenni

Anfänger

  • »spenni« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 19. Juli 2005, 01:28

RE: Geldtausch

Zitat

Originally posted by tbs
jemand in letzter Zeit Erfolg gehabt beim Travelerchecks tauschen auf den Phils?


Hallo tbs,
Hatte im Maerz diesen Jahres grosse Probleme $ Traveller Schecks in Cebu einzutauschen. Die einzigste Bank die sie genommen hat war Equitable, aber nur $ 200 pro Tag.Komischerweise in CdO hatte ich keine Probleme, jede Bank hat getauscht.
Im May hatte ich dann keine Traveller Schecks mehr dabei und habe auf Britishe Pfund gesetzt alles in bar. In Manila hat man noch nicht mal in der HSBC Bank meine Pounds angenommen. In Mamahajo/Camiguin hatte ich aber keine Probleme zu wechseln.
Empfehlung: Soviel wie moeglich Dollar Notes und ein Scheckbuch von Visa- oder Mastercard mitnehmen. Damit hatte ich nie Probleme.
Just my 2 pence
Wolfi

mrudi

Meister

  • »mrudi« ist männlich

Beiträge: 653

Registrierungsdatum: 3. Juli 2004

Beruf: Elektrotechniker

Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 19. Juli 2005, 07:02

Geldwechsel

Hallo,

mir ist noch nicht klar, warum jemand seine Euros in Dollars oder Pounds wechselt um dann nach Phils zu fliegen und diese dann in Pesos zu tauschen.
Das mag ja in den 80er noch sinnvoll gewesen sein, weil da die DM noch nicht so problemlos gewechselt wurde, aber jetzt bringt das garnichts.
Zuerst wird man hier beim Umtausch beschissen und dann dort nochmals.
Auch Reisechecks halte ich für überflüssig, ausser man ist gelangweilt und will sich mit dem Zeug rumstressen.

Tschüss

Rudi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mrudi« (19. Juli 2005, 07:03)


mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 19. Juli 2005, 07:48

Euronen mitbringen, die sind mehr gefragt als US Dollar........ und ja nicht auf der Strasse wechseln, nicht zu glauben, trotz aller Warnungen gibt es immer wieder welche die auf die Tricks reinfallen......
Edzen oder Nico dort passt es

Mani

tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich

Beiträge: 15 791

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 19. Juli 2005, 08:34

probleme mit reisechecks hatte ich bisher noch nie ?(hier trifft ehr das gegenteil zu, ohne die reisechecks hätte ich schon 3 mal meine hotelrechnung nicht bezahlen können. sie haben mich quassi gerettet und das 2 mal auf den phils und einmal in honduras. (in honduras werden keine DM akteptiert 8o)

tbs

Administrator / Datenbeauftragter

  • »tbs« ist männlich

Beiträge: 12 892

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

Über mich: da gibts nicht viel drüber zu schreiben.

Wohnort: Unterfranken

Beruf: IT-Berater

Hobbys: Computern, Tauchen, Skifahren (jetzt so gut wie nicht mehr)

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 19. Juli 2005, 09:22

RE: Geldwechsel

Zitat

Original von mrudi
Hallo,

mir ist noch nicht klar, warum jemand seine Euros in Dollars oder Pounds wechselt um dann nach Phils zu fliegen und diese dann in Pesos zu tauschen.

Dem kann ich nur folgen. Unsere EUROS werden auf den Phils mittlerweile überall akzeptiert. Das war aber leider nicht immer so. Auch eine Währungsreform braucht nämlich eine gewisse Zeit sich rumzusprechen :D

Zitat


Das mag ja in den 80er noch sinnvoll gewesen sein, weil da die DM noch nicht so problemlos gewechselt wurde, aber jetzt bringt das garnichts.

Naja mit DM hatte ich nie Probleme, wobei ich erst 00 damit angefangen habe.

Zitat


Auch Reisechecks halte ich für überflüssig, ausser man ist gelangweilt und will sich mit dem Zeug rumstressen.

Reisechecks haben durchaus ihre Berechtigung, da sie "normalerweise" wie Bargeld sind, allerdings kann man sie auf den Phils wegen mangelnder Akzeptanz zu Hause lassen. Eventl. bekommt man die problemlos in Manila bei jedem Moneychanger getauscht.
Ich hatte vor Jahren sehr schlechte Erfahrungen mit Travelerchecks gemacht, sodaß ich darauf verzichte. (Eventl. als absolute extrem Notreservere, wie tdc schon bemerkt)

tbs
Signatur von »tbs«
Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum entweder über eine Spende oder über den Souvenir Shop unterstützen.

Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

yayang

Profi

  • »yayang« ist männlich

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 10. Juni 2005

Beruf: Farming, Häuser renoviert,Schmuck-design+verkauf,Buchladen

Hobbys: Philosophie, Naturmedizin,Buddhismus,Kunst,Musik,Reisen

  • Nachricht senden

30

Montag, 25. Juli 2005, 13:03

Hallo, hatte letztes Jahr auch Travellerchecks dabei, weil sie einfach sicherer sind als Bargeld. War aber auf den Phils wirklich ein Problem.
In Cebu-City konnte ich sie einloesen - Ayala-Center , auf der Rueckseite ist ein Buero von American-Express(genau schauen - ist in einem Reisebuero - haben das American-express-logo an der Tuer).

yayang

  • »loko loko« ist männlich

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

Beruf: Diplomingenieur

Hobbys: Aemter, Behoerden und Botschaften

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 3. August 2005, 22:17

RE: Geldtausch

hallo,

kann mir hier jemand sagen wo man in Mabini an einem Samstagabend gegen 22.00 Uhr noch eine groessere Menge Euronen guenstig tauschen kann? Edzen hat doch dann schon geschlossen, oder? Komme leider erst spaet an und muss am naechsten Morgen schon in die Provinz.

Vielen Dank,

loko loko
Signatur von »loko loko«
_________________________________________
Flöhlich albeiten! Ohne mullen, ohne knullen!

wildi

Meister

  • »wildi« ist männlich

Beiträge: 637

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2004

Beruf: Rentner

Hobbys: Reisen,Lesen,Motorboot fahren und vieles mehr

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 4. August 2005, 09:07

RE: Geldtausch

Zitat

Original von loko loko
hallo,

kann mir hier jemand sagen wo man in Mabini an einem Samstagabend gegen 22.00 Uhr noch eine groessere Menge Euronen guenstig tauschen kann? Edzen hat doch dann schon geschlossen, oder? Komme leider erst spaet an und muss am naechsten Morgen schon in die Provinz.

Vielen Dank,

loko loko


Das nötigste Kleingeld, um weiter zu kommen, kannst Du schon am Flughafen tauschen, zwar zu einem schlechteren Kurs, aber wenn Du die rumfahrerei mit rechnest, kommt's fast auf das gleiche raus.

Wildi
Signatur von »wildi«
"Man greift nur denjenigen an, der den Ball hat."

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

33

Freitag, 5. August 2005, 02:13

RE: Geldtausch

Zitat

Original von loko loko
hallo,

kann mir hier jemand sagen wo man in Mabini an einem Samstagabend gegen 22.00 Uhr noch eine groessere Menge Euronen guenstig tauschen kann? Edzen hat doch dann schon geschlossen, oder? Komme leider erst spaet an und muss am naechsten Morgen schon in die Provinz.

Vielen Dank,

loko loko


Kontaktiere mich rechtzeitig dann kann das auch am Samstag abends erledigt werden, bei groesseren Mengen kommt Edzen sogar ins Haus oder Hotel, no Problem.... Flughafen ur fuer kleine Betraege empfehlenswert, 50 Euro oder 100 das geht alles darueber ist Verlust !

Mani

ailton

Fortgeschrittener

  • »ailton« ist männlich

Beiträge: 147

Registrierungsdatum: 30. Mai 2005

  • Nachricht senden

34

Samstag, 6. August 2005, 00:18

nepp hoch drei

In de st. Monica street - ganz in der nähe von robinsons ) oder ist es eine seitenstrasse weiter ? ) gibts die allerbesten wechselkurse- diese wechselstube ist sehr berühmt bei vielen europ. leuten die mal schnell ein paar hundert euros wechseln wollen . Sehr sehr negativ berüchtigt.

Wie bekannt, stehen die aufreisser am robinsons mit pappkartons mit genialen wechselkursen - wenn die schlepper ihr schlachtschaf in diese räuberhöhle locken können, haben sie schon gewonnen.

Unbedarfte werden konstant enorm beschissen-und das geht wie folgt.

Du willst 500EUR wechseln, weil du ja am nächsten TAG in die pampa fliegen willst - okay- kein problem- die alte hässliche eule hat den besten kurs- nämlich 69,5 - man kommt sich da schon sehr intelligent vor - man macht ja theoretisch ein paar gute- vielleicht springen ja ein paar freinummern raus.

Du gibst der alten die 5 x 100EUR-scheine und sie hat ja nur 500Piso-scheine. Also gut - sie zählt korrekt dir deinen Stapel 500 Piso-scheine vor- und schon verschränkt- bis jetzt alles korrekt - und vor dir liegt - vor dem Gitter hinter dem sie sich verschanzt! - ein ganz korrekter abgezählter Stapel verschränkter Scheine für 500EUR! Soweit alles korrekt.

Jetzt aber beginnt der trick!
Die eule schiebt den stapel zurück - und will ihn dir natürlich nochmal vorzählen- zurück hinters gitter- sie beginnt mit 500- 1000- 1500-2000-2500-3000-....25.000 - und immer schön verschränkt vor die mittellinie des gitters hin - du beobachstest alles - und es stimmt bis jetzt alles - nun aber in einem entscheidenden kurzen moment zwickt dich einer der auf einmal neben dir steht und sagt z.Bsp. " oh what a nice tatoo you have oder ähnlichen blödsinn - natürlich schaust du mal für 2-3 sekunden weg von deinem stapel - und das wars dann auch für dich - in dieser kurzen zeitspanne wischt die eule deinen 25.000Piso stapel kurz vom tisch und ersetzt ihn flink um einen stapel mit z.bsp. 18.000Pisos- wenn wieder bei der sache bist, zählt sie dir dein Restgeld , was ja noch daliegt, auf die angebliche wechselsumme vor.

Das geht so schnell- den wechsel des stapels merkst du nicht - und du meinst weil du ja vorher ja schon den gesamten spapel an scheinen gezählt hast, dass das alles seine richtigkeit hat.

Merken tust du es erst, wenn du wieder im hotel zurück bist und in aller ruhe deine kohle nachzählen willst. Erst dann merkst du, dass dass dir einige tausend pisos fehlen.

Und sie gehn davon aus, dass sich dann nur ca. 5 Prozent der geschädigten wieder bei ihnen melden - und das ist kein problem für die. Das wird schon irgendwie reregelt - mal so mal so. Je nach durchsetzungsvermögen von den betrogenen.
Viele, leider viele sagen sich halt - pech gehabt und betrogen worden - das nächste mal passe ich besser auf - und von dieser mentalität leben diese räuberhöhlen.

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

35

Samstag, 6. August 2005, 14:32

RE: nepp hoch drei

Zitat

Original von ailton
In de st. Monica street - ganz in der nähe von robinsons ) oder ist es eine seitenstrasse weiter ? ) gibts die allerbesten wechselkurse- diese wechselstube ist sehr berühmt bei vielen europ. leuten die mal schnell ein paar hundert euros wechseln wollen . Sehr sehr negativ berüchtigt.


Es ist die Santa Monica und man kann nicht oft genug davor warnen, jeden TAG fallen Leute drauf rein, nicht zu glauben, es handelt sich um 3 Wechselstuben..........
Mein Rat: nur Edzen oder Nikko 1,2 oder 3 die gehoeren zusammen und sind korrekt, da muss man nichteinmal nachzaehlen, kein Beschiss

Mani

RHS

R.I.P.

  • »RHS« ist männlich

Beiträge: 773

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2004

Beruf: Pensionator

Hobbys: Bogenschießen, Bogen bauen, Messer machen

  • Nachricht senden

36

Samstag, 6. August 2005, 15:13

RE: nepp hoch drei

Hallo Mani,
Du hast da irgenwo vorher mal geschrieben der Edzen würde auch ins Haus kommen. Ab welcher Summe € oder $ würde er auch nach Fairview Nord in Q.C. kommen?
Harald
Signatur von »RHS«
DONT STEAL
THE GOVERNMENT HATES COMPETITION

WOWAsia

Meister

  • »WOWAsia« ist männlich

Beiträge: 852

Registrierungsdatum: 12. März 2007

Hobbys: Travelling in Asia, beach

  • Nachricht senden

37

Samstag, 6. August 2005, 15:32

RE: nepp hoch drei

Zitat

Original von ailton
Wie bekannt, stehen die aufreisser am robinsons mit pappkartons mit genialen wechselkursen


Selbst INNERHALB vom Robinsons bin ich schon von den Schleppern angesprochen worden, nicht mal da drinnen hat man die los!
Signatur von »WOWAsia«
Cambodia, Philippines, Thailand

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 7. August 2005, 03:50

RE: nepp hoch drei

Zitat

Original von WOWPhilippines

Zitat

Original von ailton
Wie bekannt, stehen die aufreisser am robinsons mit pappkartons mit genialen wechselkursen


Selbst INNERHALB vom Robinsons bin ich schon von den Schleppern angesprochen worden, nicht mal da drinnen hat man die los!


Ja leider, die haben eigentlich vom Management Betretungsverbot, sie machen es trotzdem, vermutlich bekommt der Security (Eingang Adriatico Wing) Taschengeld und sieht weg oder er bemerkt es nicht da er wegen der "uebergenauen" Kontrollen so beschaeftigt ist............ es ist wirklich ekelhaft, ich werde mindestens 3 x taeglich irgendwo in der Gegend angemacht, abgesehen von Muenzen, Guertel, Wallet und Rolexverkaeufern (wobei es die Rolexverkaeufer geschnallt haben dass ich keine will). Das Problem liegt daran dass dem Department for Tourism (Fremdenverkehrsministerium) und der dazugehoerenden Touristenpolizei die Praktiken bekannt sind, das Einschreiten jedoch der regulaeren Polizei (Western District Police - UN Avenue) ueberlassen die zwar betrogenen Touris helfen aber nichts dergleichen tun dem Betrug ein Garaus zu machen....... weshalb wohl ? - als kuerzlich vom NBI ein Laden dichtgemacht wurde haette man annehmen koennen dass sich langsam etwas aendert, nach 3 Tagen hatte der Laden in der StA. Monica wieder geoeffnet und es geht froehlich weiter, nicht zu glauben. Es bleibt nix anderes immer wieder zu warnen aber anscheinend hilft das nichts.

Mani

ailton

Fortgeschrittener

  • »ailton« ist männlich

Beiträge: 147

Registrierungsdatum: 30. Mai 2005

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 7. August 2005, 09:39

RE: nepp hoch drei

Zitat

Das Problem liegt daran dass dem Department for Tourism (Fremdenverkehrsministerium) und der dazugehoerenden Touristenpolizei die Praktiken bekannt sind, das Einschreiten jedoch der regulaeren Polizei (Western District Police - UN Avenue) ueberlassen die zwar betrogenen Touris helfen aber nichts dergleichen tun dem Betrug ein Garaus zu machen....... weshalb wohl ? - als kuerzlich vom NBI ein Laden dichtgemacht wurde haette man annehmen koennen dass sich langsam etwas aendert, nach 3 Tagen hatte der Laden in der StA. Monica wieder geoeffnet und es geht froehlich weiter, nicht zu glauben. Es bleibt nix anderes immer wieder zu warnen aber anscheinend hilft das nichts.

Mani


Hallo mani,

habe genau das gleiche erlebt, wie Du schilderst.

Als ehemaliger St. Monica Geschädigter kann ich folgendes über die Touristenpolizei sagen.

Diese Jungs sind gut drauf und wenn ein Betrogener sie anruft und um Hilfe bittet ( an jeder Rezeption in Hotels gibts deren Tel.nummer ),
kommen sie erfahrungsgemäß innerhalb einer halben Stunde in Dein Hotel - so mit 4-5 Mann und alle schön bewaffnet.

Nach kurzer Schilderung des Vorgangs - sie wollen gar nicht soviel wissen , denn die Story ist ihnen zu gut bekannt - man muss nur ein Protokoll unterschreiben. Und dann gehts los in die St. Monica st..

2 von denen sichern draussen ab, die anderen 3 touripolicemen gehen mit dem/n Betrogenen in die Räuberhöhle - und komischerweise gehts dann ganz schnell. Die kriminelle Wechsler- Eule weiss auf einmal ganz genau wieviel tausend Pisos der Betrogene noch zu bekommen hat - irgendwie ganz komisch.

Nach Begleichen des " Versehens " bringen die policemen einem noch ins Hotel zurück und sind für einen gewissen Obulus für ihre action sehr dankbar.

Also wenn ihr mal in dieser Gegend einen traurigen Touri trefft, der um einen größeren Betrag betrogen wurde - ich hatte letztes Jahr einen im LA getroffen - der Totunglückliche hatte am nächsten morgen seine Kohle wieder zurück.Abzüglich dem Obulus für die policemen und die paar beers für mich ein ganz gutes Geschäft für ihn.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ailton« (7. August 2005, 09:41)


mrudi

Meister

  • »mrudi« ist männlich

Beiträge: 653

Registrierungsdatum: 3. Juli 2004

Beruf: Elektrotechniker

Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 7. August 2005, 11:20

@weico
Da kann ich nun wieder zustimmen.


Zurück zum Geldwechsel.
Was in Manila abläuft, weiß ich nicht. Was AC betrifft, ich habe in den letzten Jahren nicht einmal gehört, dass einer betrogen wurde.
Grundsätzlich zähle ich das Geld immer sofort nach. Auf der Strasse wird sowieso nicht gewechselt. Basta.


In frühreren Jahren (1986) habe ich es einmal selbst mitgemacht, als ein Freund auf der Strasse Geld wechselte (der Kurs war für ihn einfach zu verlockend), ich stand daneben, habe aber nicht mitbekommen, wie das funktionierte. Auf der Strasse läuft das immer sehr geheimnisvoll und eilig ab.
Anschließend im Restaurant bemerkte er, das ca. 1/3 des Geldes fehlte.

Rudi

41

Sonntag, 7. August 2005, 11:42

Zitat

Original von mrudi
Grundsätzlich zähle ich das Geld immer sofort nach.

Geld sofort nachzuzählen sollte selbstverständlich sein. Ich kenne niemanden der nicht nachzählt

Die wichtigste Regel lautet jedoch:

bereits gezähltes Geld auf keinen Fall nochmals aus der Hand geben !!!

fast alle Tricks der Betrüger beruhen darauf dass versucht wird das vom Touristen bereits gezählte Geld nochmals kurz in die Finger zu bekommen und einen Teil davon verschwinden zu lassen !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hubert« (7. August 2005, 11:48)


weico

Mitglied gesperrt

  • »weico« ist männlich
  • »weico« wurde gesperrt

Beiträge: 577

Registrierungsdatum: 20. März 2005

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 7. August 2005, 12:07

Zitat

Geld sofort nachzuzählen sollte selbstverständlich sein. Ich kenne niemanden der nicht nachzählt


Stimmt,aber viele zählen halt nicht mehr SELBER nach weil Sie"fürchten", von Leuten die im- und um den Laden herum "herumlungen", beobachtet und bestohlen zu werden ...!


Eine Geschichte :

Ein Freund von Mir ist ebenfalls seit 2002 ,wie Aiton geschildert hat , ein "St.Monica" geschädigter .


Er bereist das Land (min.1mal im Jahr) schon seit 1984 und hatte noch nie Probleme beim Geldwechseln....!
Als Er dann aber wieder einmal die "tollen" Wechselkurse sah,packte Ihn die "Neugier" (Gier) und Er ging in einen dieser "Läden"..!Obwohl der "Gefahr" zwar bewusst ,wechselte ER 1000 SFr. zum "tollen" Kurs!! Beim Nachzählen des "Changers" wurder Er ,"abgelenkt" durch einen Bettler der in dauernd am Arm "zupfte", dann um 2500 Peso "beschissen"...! Er hat ,wegen dem "herumlungernden Gesindel" dann eben nicht mehr selber nachgezählt...!
Zurück im "Mabini Pensinon",wo Er den "Verlust" dann erst bemerkte, hat dann die Besitzerin die Polizei eingeschaltet und die Sache geklärt...!
Mein Freund hat das Geld zwar auch,dank der Polizei,wieder zurückbekommen, aber sein "seelisches Gleichgewicht und sein Stolz" waren arg angekratzt...!

Mein Freund war die nächsten 2 Tage ziemlich am Boden,weil Er sich über seine eigene "Dummheit,Unvernunft und "Gier" selber am meisten aufregte....!
Das Geld hätte,auch wenn Er es nicht wieder bekommen hätte,viel weniger geschmerzt,als das Eingestehen seiner missratenen "Heldentat"....!


Fazit:
Erfahrung und Alter schützen halt nicht,wenn die "Geldgier" und Unvernunft rufen...!!


weico
Signatur von »weico«
Der Mensch ist ein Seil, geknüpft zwischen Tier und Übermensch - ein Seil über dem Abgrunde.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »weico« (7. August 2005, 12:10)


cathbad

Erleuchteter

  • »cathbad« ist männlich

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 12. Juli 2005

Hobbys: Angeln

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 16. August 2005, 08:06

Hi,

beim ersten Mal hatte ich Amex-Travellercheque, Eus, US $ und meine Maesto-Card und NE Master-Card dabei.

Die Amex bekam ich nicht überall getaucht und auch nicht in jeder beliebigen Höhe.
Die Eus wurde gern und überall genommen. Auch die US$ bekam ich ordentlich getaucht. War dazu auf ner Bank oder bei SM.
Die Master-Card hat sich in meinem Fall zum Bezahlen der Hotelrechnungen bewährt.
Mit der Maesto, meine ganz normale Bank.Karte, die ich auch in der Heimat benutze, bekam ich an jedem Automat der BPI Peso ausbezahlt. Meine Bank hat den Betrag 3 bis 4 Tage später zu nem akzeptablen Kurs meinem Konto belastet. Das war ging einfach und schnell.

Cathbad
Signatur von »cathbad«
:334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
..... bin angekommen 8-)

Guan Dao

Erleuchteter

  • »Guan Dao« ist männlich

Beiträge: 1 312

Registrierungsdatum: 11. August 2005

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 14. September 2005, 12:46

Bei einem moneychanger bekommst du die besten kurse. es gibt da allerdings NE menge betrüger.
die sind so geschickt mit den fingern, das du es einfach nicht mitbekommst.
also wenn geld wechseln, dann nur kleinere summen.
lasse die pesoscheine beim zählen "fächern". dann sieht man sofort , ob was fehlt.
meistens wird richtig vorgezählt und im letzten moment wird vom geldstapel von unten die hälfte abgezogen oder der ganze stapel wird ausgetauscht so dass nur oben die grossen scheine liegen und darunter nur kleine (geringerwertige).

wenn man das riesiko nicht eingehen will, dann lieber zum schlechteren kurs im hotel tauschen. travellercheques sind auf den philippinen absolut untauglich. die kannst du auch nur in touristengebieten in guten hotels nutzen. in der provinz bekommst du sie so gut wie nie umgetauscht.

dollar sind beliebter als euros, aber die privaten moneychanger machen da in der regel keine probleme.

gruss rainer
Signatur von »Guan Dao«
???????????????????????????? :Augenbraue

Bobby68

Profi

  • »Bobby68« ist männlich

Beiträge: 220

Registrierungsdatum: 28. Juli 2004

Hobbys: Reisen, Motorrad, Tauchen

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 14. September 2005, 15:25

Zitat

Lass das mal mit den Checks, die bekommst du schlecht bis gar nicht eingetauscht. Ich habe da ganz schlechte Erfahrungen gemacht. Mansche Ressorts oder Hotels akzeptieren allerdings Travelerchecks


Zitat

in der provinz bekommst du sie so gut wie nie umgetauscht.

Hatte ganz im Norden ziemlich schlechte Erfahrungen beim Umtausch von TC gemacht, so betrat ich in Vigan einmal auf Empfehlung einen Eisenwarenladen ( ?() und stellte darin fest, dass es hinter einem klappbaren Verkaufsregal einen geheimen Durchgang gab und dahinter war der Moneychanger. Dieser hat mir dann aber die TC anstandslos und zu einem guten Kurs umgetauscht, no problem.

In Laoag war es ähnlich, nur dass es dort ein chinesischer Spielwarenladen war.

Am besten sind US$ in bar oder Piso aus dem Automaten, wie schon erwähnt.
Signatur von »Bobby68«
pag-ibig kong Pilipinas - rak prathet thai

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bobby68« (14. September 2005, 15:28)


Lothar

Erleuchteter

  • »Lothar« ist männlich

Beiträge: 1 880

Registrierungsdatum: 15. August 2004

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 15. September 2005, 00:58

Zitat

Original von Guan Dao
Bei einem moneychanger bekommst du die besten kurse. es gibt da allerdings NE menge betrüger.
die sind so geschickt mit den fingern, das du es einfach nicht mitbekommst.
also wenn geld wechseln, dann nur kleinere summen.
lasse die pesoscheine beim zählen "fächern". dann sieht man sofort , ob was fehlt.
meistens wird richtig vorgezählt und im letzten moment wird vom geldstapel von unten die hälfte abgezogen oder der ganze stapel wird ausgetauscht so dass nur oben die grossen scheine liegen und darunter nur kleine (geringerwertige).

wenn man das riesiko nicht eingehen will, dann lieber zum schlechteren kurs im hotel tauschen. travellercheques sind auf den philippinen absolut untauglich. die kannst du auch nur in touristengebieten in guten hotels nutzen. in der provinz bekommst du sie so gut wie nie umgetauscht.

dollar sind beliebter als euros, aber die privaten moneychanger machen da in der regel keine probleme.

gruss rainer


Mit den größeren Beträgen widerspreche ich.
Hier ergibt sich dann nämlich die Möglichkeit, noch einen etwas besseren Kurs auszuhandeln.
Wenn man die einzelnen Pesopacken dann nachgezählt vor sich legt hat der Moneychanger auch keine Möglichkeit mehr zu täuschen. Ist mir auch noch nie passiert.
Man sollte sich allerdings nicht von einem Schlepper auf der Straße ansprechen lassen.
Im Hotel sind die Kurse sehr viel schlechter. Da tausche ich nie. Und mit Euro hatte ich noch nie Probleme - weder in Manila, noch in Cebu, noch Davao oder auch Cagayan...

Lothar
Signatur von »Lothar«

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lothar« (15. September 2005, 01:00)


tbs

Administrator / Datenbeauftragter

  • »tbs« ist männlich

Beiträge: 12 892

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

Über mich: da gibts nicht viel drüber zu schreiben.

Wohnort: Unterfranken

Beruf: IT-Berater

Hobbys: Computern, Tauchen, Skifahren (jetzt so gut wie nicht mehr)

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 15. September 2005, 09:00

Zitat

Original von Lothar
Und mit Euro hatte ich noch nie Probleme - weder in Manila, noch in Cebu, noch Davao oder auch Cagayan...
Lothar

Na das sind aber auch alles größere Städte die du da aufzählst. Klar dort hat man mit dem Euro keine Probleme. Aber in der Provinz schon.

tbs
Signatur von »tbs«
Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum entweder über eine Spende oder über den Souvenir Shop unterstützen.

Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich

Beiträge: 15 791

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 15. September 2005, 09:12

und am besten sein ganzes urlaubskasse in z.b Manila tauschen da der kurs in der provinz um bis zu 5 Peso je euro schlechter sein kann. meine erfahrungen. 8o

wäre mal interessant ob es auch z.b Manila -> Cebu grösser kursschwankungen gibt?

cathbad

Erleuchteter

  • »cathbad« ist männlich

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 12. Juli 2005

Hobbys: Angeln

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 15. September 2005, 11:51

Hi,

Moneychanger würde ich nicht nehmen. Auch wenn einige sagen, die haben nen guten Tauschkurs. Mir sind die Typen nicht geheuer.
Ich bevorzuge Banken zum Tausch.
Habe aber auch schon beim Einkaufen im SM getauscht.

Travellercheques nehme ich keine mehr mit. Die werden nicht überall genommen und dann auch nicht in jeder Höhe.

US$ und € werden ziemlich überall getauscht.

Mit der Maesto Karte bekommste zumindest an jedem Automaten der BPI Pesos. Bis auf ein mal bekam ich immer 20 000 PHP.

Die Master Card nimmt jedes größere Hotel.

Viel Spass

Cathbad
Signatur von »cathbad«
:334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
..... bin angekommen 8-)

Guan Dao

Erleuchteter

  • »Guan Dao« ist männlich

Beiträge: 1 312

Registrierungsdatum: 11. August 2005

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 15. September 2005, 13:33

Mit den größeren Beträgen widerspreche ich.
Hier ergibt sich dann nämlich die Möglichkeit, noch einen etwas besseren Kurs auszuhandeln.
Wenn man die einzelnen Pesopacken dann nachgezählt vor sich legt hat der Moneychanger auch keine Möglichkeit mehr zu täuschen. Ist mir auch noch nie passiert.
Man sollte sich allerdings nicht von einem Schlepper auf der Straße ansprechen lassen.
Im Hotel sind die Kurse sehr viel schlechter. Da tausche ich nie. Und mit Euro hatte ich noch nie Probleme - weder in Manila, noch in Cebu, noch Davao oder auch Cagayan...

Lothar[/quote]


sorry , ich habe mich vermutlich nicht präzise genug ausgedrückt.
natürlich kann man bei grösseren summen einen besseren kurs aushandeln. trotzdem empfehle ich den tausch in kleineren beträgen
nach und nach abzuwickeln.

ich hatte auch schon zigmal ohne probleme bei vielen verschiedenen moneychangern getauscht und dann hat es mich doch erwischt.
es war NE alte frau in Manila 100 m vom robinsons.
der habe ich verboten das geld, nachdem meine frau und ich zweimal nachgezählt hatten, nochmals zu berühren.
die hat es dann vor unseren augen doch noch geschafft und zu bestehlen.
die hände sind schneller, als das auge.
wenn ich es nicht selber erlebt hätte, dann würde ich es nicht glauben.

desweiteren ist zu beachten, das man für den tausch grösserer summen
den moneychanger besser in s hotel bestellt oder sich direkt in einer bank trifft und so das getauschte geld sofort auf dem konto oder in einer safetybox landet.
man hat schnell NE kanone im taxi oder auf der strasse am kopf, wenn jemand von soner geldwechselaktion vorher wind bekommt.

ich habe mal sowas bei der PNB in bacolod gemacht. der moneychanger kam mit ner ganzen truppe und war trotzdem so nervös das er seine tasche und seine jacke in der bank vergessen hatte und die ganze zeit trotz aircon wie verückt schwitzte. er trug ja nun das risiko.

gruss rainer
Signatur von »Guan Dao«
???????????????????????????? :Augenbraue

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Guan Dao« (15. September 2005, 13:36)