Sie sind nicht angemeldet.

  • »Rollminator« ist männlich
  • »Rollminator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 587

Registrierungsdatum: 25. März 2005

Beruf: Elektrotechniker

Hobbys: Sport, PC

  • Nachricht senden

1

Freitag, 15. April 2005, 07:41

Gepapte Streuwürze

Hallo

Dank der hohen Luftfeuchtigkeit verklebem immer meine Gewürze, egal ob im Glasbehälter mit Schraubdeckel oder in der Aromatbüchse mit Klappdeckel. Oft wird z.B. ins Salzdöschen etwas Reis getan, das sollte die Feuchtigkeit aufnehmen, hilft aber nur bedingt.
Als Behälter für Eisteepulver habe ich eine art Konfitürengläser die Luftdicht verschlossen werden. Sogar da verwandelt aber die feuchte Luft das Pulver nach einiger Zeit in Beton. Wenn ich länger kein Eight O'Clock mehr angerührt habe muss ich erst mal die Pappe aufbohren damit ich das Geränk zubereiten kann.

Wie löst ihr denn solche Haushaltsproblemchen? Gibts da Geheimtips oder Anregungen dazu?

Rollminator

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rollminator« (15. April 2005, 07:42)


2

Freitag, 15. April 2005, 09:04

Wir haben in der Firma viele Gewürze, da wir ein Feuchtbetrieb sind kennen wir das Problem.

Ersten Glas ist schlecht da sich innen bei Temperaturänderungen am Glas Wasser absetzt (Schwitzwasser).

Kleinmengen laagern wir in Überdimensionalen Kaba Boxen, der Name kommt vom Kaba Kakao, da diese die ersten waren welche Pappboxen von innen mit Alu bedampften um Feuchtigkeitseindringung zu verhindern.
Da es bei uns 10 Kilo Gebünde sind wird oben auf das Gewürz eine Alufolie gelegt und diese min 2 cm mit Reis bedeckt, bevor der Deckel drauf kommt.

Das müßte doch auch im kleinen funktionieren 8) ?!?
Signatur von »andy74th«
Es grüßt Andre



  • »Rollminator« ist männlich
  • »Rollminator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 587

Registrierungsdatum: 25. März 2005

Beruf: Elektrotechniker

Hobbys: Sport, PC

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. April 2005, 11:02

Pappboxen werden mit der Zeit auch weich, wir kaufen jeweils die 1Kg Aromatboxen, und sogar die werden weich und das Aromat hart...

Und eben das Gewürz, wenn nicht aus den Glasdispensern, gibt es mit Plastikbüchsen auch Schwitzwasser? Oder leidet dann vielleicht das Gewürz unter dem Plastikeinfluss?
Ich möchte ja nicht Rosmarin mit Plastikgeschmack an den Braten tun, ich habe schon genug von den Plastikdämpfen der brennenden Abfallhaufen in der Nase.

4

Freitag, 15. April 2005, 11:19

Hi alle nicht als Austausch angelegten Boxen setzen Schwitzwasser ab.

Daher geht es auch nie in verschloßenen Behältern es sei denn du optimierst das vakkumverfahren ;)
Signatur von »andy74th«
Es grüßt Andre



RKB

Fortgeschrittener

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 10. März 2005

  • Nachricht senden

5

Samstag, 16. April 2005, 01:47

Es kommt immer auf die Menge an.
Du kannst die Gewuerzdosen in einen groesseren, moeglichst lufdicht verschliessbaren Behaelter geben. Zusaetzlich gibst Du dann in diesen Behaelter eine hochhygroskopische Chemikalie, z.B. Silicagel. Diese Chemikalien haben meist die Eigenschaft, dass sie sich mit der Wasseraufnahme verfaerben. Wenn diese kein Wasser mehr aufnehmen koennen, dann kann man sie erhitzen und wiederverwenden. Allerdings sind diese Chemikalien stellenweise giftig, man sollte sie also nicht mit dem Gewuerz verwechseln.

Eine andere Moeglichkeit ist die Gewuerze Portionsweise abzupacken und Vacuum zu verschweissen.

RKB

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RKB« (16. April 2005, 01:47)


6

Samstag, 16. April 2005, 10:25

Hi RKB,

Diese Chemikalien sind auch großenteils in der Lebensmittelindustrie verboten, da sie giftige Trägerstoffe weitergeben kann, nicht muß!

Das ist zwar ein gutes Mittel aber wie du schreibst sehr mit vorsicht zu geniesen und weit entfernt von Kinderhänden aufzubewahren.;)
Signatur von »andy74th«
Es grüßt Andre



  • »Rollminator« ist männlich
  • »Rollminator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 587

Registrierungsdatum: 25. März 2005

Beruf: Elektrotechniker

Hobbys: Sport, PC

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 17. April 2005, 06:13

Ich möchte schon so weit wie möglich Chemikalien vermeiden, vor allem in der Küche.

Gibts denn kein ntürliches, günstiges Produkt das man den Gewürzdosen beigeben kann das die Feuchtigkeit aufnimmt?

vigan

Erleuchteter

  • »vigan« ist männlich

Beiträge: 1 039

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 17. April 2005, 09:55

Hallo,
ein Vorschlag von mir, den man einmal ausprobieren sollte: Aufbewahren im Kühlschrank und nur kurz zum Benützen herausnehmen.
Ein anderer Vorschlag aus der Chemie: Exsikator , entlüften mittels Wassererstrahlpumpe.
Signatur von »vigan«
Viele Grüße Vigan

Was zwei erwachsene Menschen freiwillig tun, ist alleine deren Sache.

  • »Rollminator« ist männlich
  • »Rollminator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 587

Registrierungsdatum: 25. März 2005

Beruf: Elektrotechniker

Hobbys: Sport, PC

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 17. April 2005, 12:39

Zitat

Aufbewahren im Kühlschrank und nur kurz zum Benützen herausnehmen


Der geriebene Parmesan lebt auch im Kühlschrank und wird nur bei bedarf auf den Tisch gestellt, trotzdem muss ich jeweils erst Sondierbohrungen vornehmen um die Masse zu lockern.

RKB

Fortgeschrittener

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 10. März 2005

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 17. April 2005, 14:03

Zitat

Original von Rollminator
Ich möchte schon so weit wie möglich Chemikalien vermeiden, vor allem in der Küche.

Gibts denn kein ntürliches, günstiges Produkt das man den Gewürzdosen beigeben kann das die Feuchtigkeit aufnimmt?


Dann wuerde ich mir absolut luftdicht schliessende Dosen kaufen, die Gewierze dort einfuellen und diese Dosen wirklich nur ganz kurz zur Gewuerzentnahme oeffnen. Zusaetzlich Reis in die Dosen geben und den Reis ab und zu austauschen.

RKB

  • »Rollminator« ist männlich
  • »Rollminator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 587

Registrierungsdatum: 25. März 2005

Beruf: Elektrotechniker

Hobbys: Sport, PC

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 19. April 2005, 15:23

Zitat

Dann wuerde ich mir absolut luftdicht schliessende Dosen kaufen, die Gewierze dort einfuellen und diese Dosen wirklich nur ganz kurz zur Gewuerzentnahme oeffnen. Zusaetzlich Reis in die Dosen geben und den Reis ab und zu austauschen.


Na ja, bleiben wir halt beim Reiskorn, solange mein Bier flüssig bleibt ist eh alles egal.

Digger

Erleuchteter

  • »Digger« ist männlich

Beiträge: 1 379

Registrierungsdatum: 8. Februar 2005

Beruf: Dipl.Betriebswirt

Hobbys: Motorradfahren,Kochen

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 19. April 2005, 19:59

Gepappte Streuwürze

Hi,
hatte diese Probleme auch. Konnte Sie teilweise mit Frischhaltefolie loesen, die ich vorher über das Glas gab (schliesst gut ab ) und dann den Schraubdeckel drauf. Reis ist immer gut. Aber das Beste überhaupt ist - Gewürze in kleinere Portionen abpacken und Vacuum packen und nach Bedarf verbrauchen. Viel Spass beim Kochen.
Digger
Signatur von »Digger«
Die Dummen sind konsequenter als die Klugen !!!

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

13

Freitag, 22. April 2005, 03:26

Ich gebe seit jeher meine Gewuerze in den Kuehlschrank, besonders meine wertvollen aus Europa wie Paprika, Kuemmel, Majoran, Thymian, Dillspitzen etc. habe keine Probleme mit verpappen, meine Frau hat es zwischenzeitlich auch kapiert diese nach Entnahme der gewuenschten Menge wieder in den Fridge zurueckzugeben. Mein Kuehlschrank hat allerdings eine Absaugung der die Feuchtigkeit rauszieht und daher auch nicht vereist. Die Gewuerze bewahre ich in der Originalverpackung auf.

Mani