Sie sind nicht angemeldet.

tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich

Beiträge: 15 788

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

551

Samstag, 18. Juni 2016, 23:13

hier mal ein bild von meinem frisch gebackenem schwarzbrot :D sauerteig ist aktuell 2 jahre alt ;)

gruss tdc
»tdc« hat folgende Datei angehängt:
  • brot.png (1,01 MB - 58 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2018, 16:57)

Kropotkin

Meister

  • »Kropotkin« ist männlich

Beiträge: 712

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Beruf: Leben

Hobbys: Segeln

  • Nachricht senden

552

Montag, 5. September 2016, 10:43

Frage an die Backprofis

Hallo meine Bäckerkollegen!

Ja,ja. Vermessene Anrede !

Ich hab hier mal wieder eine blöde Frage:
Vor längerem hatte ich einen Trockensauer gekauft. Anschliessend
vergessen, dass ich ihn habe und selbst mehr oder weniger erfolgreich, Sauerteige gezogen.
Schliesslich hab ich es sein lassen, weil mein Kühlschrank auf dem Schiff oft nicht läuft usw.
Dann fand ich in Deutschland wieder den Trockensauer. Der ist inzwischen so anderthalb Jahre alt.
Hier hab ich nun ein Rezept , welches verlangt 10 gr Anstellgut (Weizen oder Dinkel) in einen Vorteig (Sauer) reinzutun.
So. Wie rechne ich da nun mit meinem Trockensauer ?
Mir ist übrigens bereits klar, dass Trockensauer nicht mehr lebt und man irgendwie noch "Leben" (Hefe?) dazu bringen sollte.
Nur weiss ich eben nicht wieviel Hefe, wieviel Wasser oder/und Mehl ...

Grüße
Gio

buangingo

Erleuchteter

  • »buangingo« ist männlich
  • »buangingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 18. Juni 2009

Hobbys: Wandern, Radfahren, Skat spielen, Motorrad

  • Nachricht senden

553

Donnerstag, 8. September 2016, 03:29

Trockensauerteig

Meines Wissens nach ist Trockensauer nicht geeignet um ihn als Anstellgut zu verarbeiten. Je nach Trocknungsart sterben durch Waerme wichtige Bestandteile ab.
Ich wuerde an deiner Stelle einfach die Zeit, ca. 5 Tage, investieren und einen aktiven Sauerteig herstellen. Von dem nimmst du dann ca. 50g als Anstellgut fuer den naechsten Sauerteig.
Da in deinem Rezept Weizensauerteig verlangt wird, kannst du auch einfach versuchen den Vorteig mit Trockensauer ( 5% der gesammten Mehlmenge damit ersetzen ) herzustellen. In den Hauptteig gibst du dann etwas Trockenhefe. Das sollte eigentlich passen.
Viel Erfolg und lass uns am Ergebnis teilhaben.

Beste Gruesse Buangingo.
Signatur von »buangingo«
:404: Lebe jeden Tag, als sei es der Letzte! :404:

bernd f

Inventar

  • »bernd f« ist männlich

Beiträge: 5 034

Registrierungsdatum: 26. April 2008

Hobbys: motorradfahren , internet / pc

  • Nachricht senden

554

Donnerstag, 8. September 2016, 09:47

Hallo meine Bäckerkollegen!

Ja,ja. Vermessene Anrede !

Ich hab hier mal wieder eine blöde Frage:
Vor längerem hatte ich einen Trockensauer gekauft. Anschliessend
vergessen, dass ich ihn habe und selbst mehr oder weniger erfolgreich, Sauerteige gezogen.
Schliesslich hab ich es sein lassen, weil mein Kühlschrank auf dem Schiff oft nicht läuft usw.
Dann fand ich in Deutschland wieder den Trockensauer. Der ist inzwischen so anderthalb Jahre alt.
Hier hab ich nun ein Rezept , welches verlangt 10 gr Anstellgut (Weizen oder Dinkel) in einen Vorteig (Sauer) reinzutun.
So. Wie rechne ich da nun mit meinem Trockensauer ?
Mir ist übrigens bereits klar, dass Trockensauer nicht mehr lebt und man irgendwie noch "Leben" (Hefe?) dazu bringen sollte.
Nur weiss ich eben nicht wieviel Hefe, wieviel Wasser oder/und Mehl ...

Grüße
Gio
hallo gio
trocken sauer ist lange haltbar - ueber jahre wenn keine gravierenden fehler bei der lagerung gemacht wurden . (sollte er schlecht werden verfaerbt er sich dunkel)
wenn du ihm wasser zufuegst und 1 - 3 tage zeit laesst bekommst du unter zugabe von mehl wieder anstellgut .
eigentlich ist der weg der gleiche wie buangingo schon beschrieben hat , der saeure anteil wird aber hoeher sein .
hefe wuerde ich nicht nehmen , oder gleich 2 mal probieren . . .
Signatur von »bernd f«
„ Man ist nicht zu betrunken , solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten.“

555

Donnerstag, 15. September 2016, 12:13

Hallo in die Bäcker Runde,
Auch ich backe meine Nussbrote selber,am Anfang mit Brotback Automat und Fertigmischung d.h. alle Zutaten
dabei. Erfolg immer mässig und weit weg von den Ingo Produkten.
Meine Maschine hat dann den Geist aufgeben und so habe ich auf "Handbetrieb" geschaltet.
Die Backmischung habe ich abgesiebt und die Zutaten (Rückbleibsel) weg genommen und mit eigenen ersetzt.
In einem voraus gegangenen Beitrag ein Resultat das schon mal sagen wir gut war.
Immer wieder etwas versucht und so halt auch wieder auf und ab.
Heute hat es für mich ein fast 100% tiges Produkt gegeben. Leider weiss ich nicht sicher welche Zutat da am meisten zu
diesem Erfolg beigetragen hat,denn es sind Zutaten die ich aus dem Internet auch einfach mal versucht habe.
Also: Backmischung Roggen Weissmehl dann Hefe,mein eigenes Sauerteigpulver,Salz,Zucker, Öl und neu etwas
Natron (Backing Soda) und wenig Essig.
Wunderbar wie das aufgegangen ist schon bei der ersten Ruhezeit 4 Std. dann durchkneten und Baumnüsse beimischen
und wieder schön aufgegangen.Bei 200Grad vor heizen und dann 40Min.bei 180 Grad.
Resultat hervorragend, :yupinicht nur zum schauen, auch sehr Schmackhaft.
Auf diesem Rezept werde ich jetzt bleiben.Ausser Nussbrot bekoommt man hier auf Bohol schon recht gutes Brot und
Backwaren und deshalb einfach nur mein Nussbrot.
Gruss aus Bohol
gogobo
»gogobo« hat folgende Datei angehängt:
  • Mein Nussbrot.JPG (133,54 kB - 34 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Juli 2018, 18:50)
Signatur von »gogobo«
"Ich glaube an Spinozas Gott,der sich in der gesetzlichen Harmonie des Seienden
offenbart,nicht an einen Gott der sich mit Schiksalen und Handlungen
der Menschen abgibt."
Albert Einstein


visaya

Meister

  • »visaya« ist männlich

Beiträge: 966

Registrierungsdatum: 7. August 2005

Beruf: Vorzeitig im Ruhestand

Hobbys: Computer, Reisen

  • Nachricht senden

556

Donnerstag, 15. September 2016, 12:59

Hallo in die Bäcker Runde,
Auch ich backe meine Nussbrote selber,am Anfang mit Brotback Automat und Fertigmischung d.h. alle Zutaten
dabei. Erfolg immer mässig und weit weg von den Ingo Produkten.
Meine Maschine hat dann den Geist aufgeben und so habe ich auf "Handbetrieb" geschaltet.
Die Backmischung habe ich abgesiebt und die Zutaten (Rückbleibsel) weg genommen und mit eigenen ersetzt.
In einem voraus gegangenen Beitrag ein Resultat das schon mal sagen wir gut war.
Immer wieder etwas versucht und so halt auch wieder auf und ab.
Heute hat es für mich ein fast 100% tiges Produkt gegeben. Leider weiss ich nicht sicher welche Zutat da am meisten zu
diesem Erfolg beigetragen hat,denn es sind Zutaten die ich aus dem Internet auch einfach mal versucht habe.
Also: Backmischung Roggen Weissmehl dann Hefe,mein eigenes Sauerteigpulver,Salz,Zucker, Öl und neu etwas
Natron (Backing Soda) und wenig Essig.
Wunderbar wie das aufgegangen ist schon bei der ersten Ruhezeit 4 Std. dann durchkneten und Baumnüsse beimischen
und wieder schön aufgegangen.Bei 200Grad vor heizen und dann 40Min.bei 180 Grad.
Resultat hervorragend, :yupinicht nur zum schauen, auch sehr Schmackhaft.
Auf diesem Rezept werde ich jetzt bleiben.Ausser Nussbrot bekoommt man hier auf Bohol schon recht gutes Brot und
Backwaren und deshalb einfach nur mein Nussbrot.
Gruss aus Bohol
gogobo
Hallo grosser Bäckermeister

Wünsche dir guten Appetit. Sieht lecker aus dein Nussbrot. Bin noch nicht soweit. Habe mich bis jetzt eher mit Garten Produkten wie Tomaten, Paprika, Radiesli etc. beschäftigt. Könnte mein nächstes Projekt werden.

Viel Spass beim Backen.

Visaya
Signatur von »visaya«
Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Benutzer.

buangingo

Erleuchteter

  • »buangingo« ist männlich
  • »buangingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 18. Juni 2009

Hobbys: Wandern, Radfahren, Skat spielen, Motorrad

  • Nachricht senden

557

Freitag, 16. September 2016, 07:46

Backerfolge

Schoen das es Einigen gelungen ist ihre Backergebnisse zu verbessern. Geht doch nichts ueber ein selbst gebackenes moeglichst Sauerteigbrot.
Hier mal wieder einige Fotos von meinem heutigen Backtag.

index.php?page=Attachment&attachmentID=64246 index.php?page=Attachment&attachmentID=64247 index.php?page=Attachment&attachmentID=64248 index.php?page=Attachment&attachmentID=64249

Beste Gruesse Buangingo
Signatur von »buangingo«
:404: Lebe jeden Tag, als sei es der Letzte! :404:

558

Freitag, 16. September 2016, 08:17

Ja Ingo,deine Brotback Künste sind einfach super.
Du bist nicht unschuldig an meinem kleinen Erfolg,durch deinen Ansporn
zum ausprobieren und tüfteln nach deinen Rezepturen habe ich nicht aufgegeben obwohl Zeitweiige Resultate
total Entmutigend waren.
Herzlichen Dank also !
Allen andern Anfänger und Vortgeschrittenen wünsche ich weiterhin schönen Erfolg beim Brot backen und nie
aufgeben heisst die Devise.

Gruss
gogobo
Signatur von »gogobo«
"Ich glaube an Spinozas Gott,der sich in der gesetzlichen Harmonie des Seienden
offenbart,nicht an einen Gott der sich mit Schiksalen und Handlungen
der Menschen abgibt."
Albert Einstein


559

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 12:26

Brot

Beim Lidl oder REAL kann man jede Menge fertige Brotmischungen kaufen.. zum Backen braucht man nur noch Wasser, Mixer, Ofen...

Ich kaufe so 50 solcher kg-Packungen und sende (4 x 12 jeweils verschiedene Brotsorten) sie mit Balikbayan auf die Ph.... Muss man am gleichen Tag der "Produktion" essen und schmeckt hervorragend... mit den Zeiten fürs "Quellen" und backen dauert es ca. 2 h bis das Brot fertig ist... dann noch auskühlen und man kann es essen....

Für 1 Person reicht 1/4 Packung.. wie auf den Bildern zu sehen
»Reini20« hat folgende Dateien angehängt:

560

Freitag, 7. Oktober 2016, 14:23

Hihi, hier ist mein brot...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cazador« (7. Oktober 2016, 14:32)


Kropotkin

Meister

  • »Kropotkin« ist männlich

Beiträge: 712

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Beruf: Leben

Hobbys: Segeln

  • Nachricht senden

561

Montag, 17. Oktober 2016, 04:58

Frage zu Sauerteig und ASG

Hallo Freunde des gehobenen Backwerks.
Gerade frug ich mich woanders in einem Backforum folgendes:
"Frage zum Verständnis (und bitte überlesen, falls es nicht hierher passt): das ASG (für mich, in der Gegend, in der ich mich befinde,
immer konnotiert mit Abu Sayaff Group .-) ) ist solange ein ASG wie es im Kühlschrank ist.
Sobald ich es zu einer zu verbackenden Menge anfüttere, verwandelt es sich in den Begriff Sauerteig. Ist das richtig so ?
Meine Verwirrung kommt daher, dass in manchen Rezepten steht "nehmen Sie 12gr ASG und vermischen es mit ...."
In anderen steht: "nehmen Sie 200 gr Sauerteig .." "

Danke
Gio

buangingo

Erleuchteter

  • »buangingo« ist männlich
  • »buangingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 18. Juni 2009

Hobbys: Wandern, Radfahren, Skat spielen, Motorrad

  • Nachricht senden

562

Montag, 17. Oktober 2016, 06:36

Stimmt schon

Genau so wie du es sagst ist es. Mit dem ASG + Mehl + Wasser hat man nach ca. 18 Stunden Reifezeit einen Sauerteig. Von dem nimmt dann wieder das ASG fuer's naechste mal ab.

Beste Gruesse Buangingo.
Signatur von »buangingo«
:404: Lebe jeden Tag, als sei es der Letzte! :404:

Michel-j

Erleuchteter

  • »Michel-j« ist männlich

Beiträge: 1 309

Registrierungsdatum: 23. Juni 2006

Beruf: Arbeiter

Hobbys: Fotografie, Musik, Backen

  • Nachricht senden

563

Montag, 21. November 2016, 15:32

Hallo,

nächstes Jahr werd ich mal meinen Sauerteig mit bringen und versuchen zu backen. mal sehen wie das geht. es ist ein Sauerteig der fester geführt wird und wo man Hefe mit ersetzen kann. mal schaun was wer bei höheren umgebungs Temperaturen so anstellt.

Gruß
Michel

buangingo

Erleuchteter

  • »buangingo« ist männlich
  • »buangingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 18. Juni 2009

Hobbys: Wandern, Radfahren, Skat spielen, Motorrad

  • Nachricht senden

564

Montag, 5. Dezember 2016, 07:44

Hier mal wieder ein Lebenszeichen aus Camiguin Island

Fuer das backfreudige Volk hier mal wieder ein Lebenszeichen aus Camiguin Island. Gute Backwaren stehen immer noch hoch im Kurs.

Ergebnis meines heutigen Backtages ;) !

index.php?page=Attachment&attachmentID=65120 Ciabatta

index.php?page=Attachment&attachmentID=65121 die guten "alten" DDR Broetchen

index.php?page=Attachment&attachmentID=65122 die ganze Pracht

index.php?page=Attachment&attachmentID=65123 verschiedene Brote

Wie schaut es bei euch aus? Gibt es neue Backerfolge zu berichten :D ?

Beste Gruesse Buangingo.
Signatur von »buangingo«
:404: Lebe jeden Tag, als sei es der Letzte! :404:

Rinogenio

Fortgeschrittener

  • »Rinogenio« ist männlich

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

Beruf: Mechaniker, jetzt Rentner

Hobbys: tauchen, wandern,radfahren

  • Nachricht senden

565

Montag, 5. Dezember 2016, 15:11

@ buangingo
Das sieht ja mal wieder prächtig aus, SUPER! :clapping

Bei uns geht morgen für 6 Wochen wieder los Richtung Bohol. Die Koffer sind gepackt, auch mit vielen Zutaten zum backen. Z.B. Backmalz, Brotgewürz....)
Hoffentlich haben wir nicht mehr die gleichen Probleme mit der Internetverbindung. :Kotz Im letzten Urlaub konnte ich leider nichts über meine Backaktivitäten berichten
So bis bald :yupi
Signatur von »Rinogenio«
:friendsrinogenioforever

Rinogenio

Fortgeschrittener

  • »Rinogenio« ist männlich

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

Beruf: Mechaniker, jetzt Rentner

Hobbys: tauchen, wandern,radfahren

  • Nachricht senden

566

Dienstag, 20. Dezember 2016, 03:37

Backerfolge

So, nun kann ich wieder über meine Backaktivitäten berichten.
Es dauert halt immer eine gewisse Zeit, bis ich wieder eine Internetverbindung habe, und wenn diese ok ist, so kommen Übertragungsprobleme und Stromausfälle dazu.

Habe nun schon einiges gebacken, mit für meinen Anspruch doch recht gutem Erfolg. Natürlich muss noch vieles verbessert werden. Auch habe ich zum ersten Mal die Technik des "schleifens" versucht. Denke, für den Anfang nicht so schlecht.
Versuchte, ein paar Fotos hochzuladen, aber die sind zu groß.(dann nächstes Mal)
Signatur von »Rinogenio«
:friendsrinogenioforever

buangingo

Erleuchteter

  • »buangingo« ist männlich
  • »buangingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 18. Juni 2009

Hobbys: Wandern, Radfahren, Skat spielen, Motorrad

  • Nachricht senden

567

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 05:23

Klingt doch gut. Deine Fotos kannst du mit verschiedener Software, ich benutze den "Light Image Resizer", in die richtige Groesse bringen. Also lass uns an deinen Backerfolgen teil haben.

Beste Gruesse Buangingo.
Signatur von »buangingo«
:404: Lebe jeden Tag, als sei es der Letzte! :404:

Rinogenio

Fortgeschrittener

  • »Rinogenio« ist männlich

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

Beruf: Mechaniker, jetzt Rentner

Hobbys: tauchen, wandern,radfahren

  • Nachricht senden

568

Freitag, 23. Dezember 2016, 08:56

@ buangingo
Danke für den Tip, muss mich nur noch damit beschäftigen. Habe dieses Foto jetzt mit der kleinsten Auflösung gemacht.

Für Weihnachten, Schwäbischer Hefezopf. Morgen möchte ich noch DDR-Brötchen und Lebkuchen backen.
»Rinogenio« hat folgende Datei angehängt:
Signatur von »Rinogenio«
:friendsrinogenioforever

569

Freitag, 23. Dezember 2016, 09:13

Ein super Hefezopf wenn er auch so schmeckt wie er aussieht.
Rezept folgt oder ein Geheimrezept ????

Wäre doch was für ein schönes Neujahrs Frühstück (Branch) :yupi

Wünsche allen Hobby Bäckern frohe Weihnachten und ein
tolles neues Jahr mit vielen solchen gluschtigen Föteli
und die damit verbundenen Diskussionen.
Danke buangingo für deine wunderbaren Tip und Vorschläge
:hi

gogobo
Signatur von »gogobo«
"Ich glaube an Spinozas Gott,der sich in der gesetzlichen Harmonie des Seienden
offenbart,nicht an einen Gott der sich mit Schiksalen und Handlungen
der Menschen abgibt."
Albert Einstein

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »gogobo« (23. Dezember 2016, 09:26)


  • »Phil-Ole« ist männlich

Beiträge: 397

Registrierungsdatum: 17. September 2016

  • Nachricht senden

570

Freitag, 23. Dezember 2016, 09:25

Kompliment

Nur mal so nebenbei:
Ich bin echt beeindruckt und finde es toll, was die Hobbybäcker hier so fabrizieren.
Für mich eine der besten und informativsten Seiten im Forum.
Hut ab, und weiterhin allen viel Spaß beim Backen.

Rinogenio

Fortgeschrittener

  • »Rinogenio« ist männlich

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

Beruf: Mechaniker, jetzt Rentner

Hobbys: tauchen, wandern,radfahren

  • Nachricht senden

571

Freitag, 23. Dezember 2016, 10:16

@gogobo Zuerst Danke für das Kompliment. Dies ist kein Geheimrezept, sondern das Rezept wie ihn meine Mutter immer gebacken hat.
Für 2 Hefezöpfe wie auf dem Bild:
1000 g Weizenmehl 405, hier First Class
2 P. Trockenhefe, hier 15 g Yeast
160 g Zucker
1 Pr. Salz
200 g weiche Butter, ungesalzen
3 Eier
450 ml Milch, lauwarm
100 g Rosinen, (wenn erwünscht)
Teig ca. 1 Stunde gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat,
dann Teig in 2 gleiche Stücke teilen,(2 Zöpfe) diese dann jeweils in 3 gleiche Stücke teilen,
die 3 Stücke leicht kneten und die Rosinen mit einarbeiten, 10 min ruhen lassen,
die 3 Teile zu Strängen von ca. 40-45 cm rollen, dann den Zopf flechten.
Backblech mit Backpapier, 1 Ei verrühren und den Zopf damit bepinseln,
mit Hagelzucker und Mandelblättchen bestreuen.
Backen: mit Umluft 180°C, 25 - 30 Minuten.

Viel Spaß bei der Weihnachtsbäckerei.
Signatur von »Rinogenio«
:friendsrinogenioforever

Rinogenio

Fortgeschrittener

  • »Rinogenio« ist männlich

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

Beruf: Mechaniker, jetzt Rentner

Hobbys: tauchen, wandern,radfahren

  • Nachricht senden

572

Samstag, 24. Dezember 2016, 06:56

@gogobo und buangingo, Danke für die positiven Bewertungen.

Heute mein erster Versuch mit Laugenbrötchen. Habe aus Deutschland Laugenperlen mitgebracht, damit die Brötchen auch wie richtige Laugenbrötchen schmecken.
Geschmacklich sehr gut geworden, (fast wie vom Bäcker) nur mit der Optik kommen sie noch nicht so genau hin. Muss noch das "schleifen" üben. Beim nächsten Mal auch noch tiefer mit der Schere einschneiden.
Auch die Dinkelbrötchen mit Sonnenblumenkernen schmecken wirklich gut. Hatte Bedenken, dass sie zu trocken werden, sind aber ok.
Als "Gutsle" habe ich noch Kokosmakronen gebacken, die sind aber nicht so geworden wie ich gedacht habe, zu trocken und halten nicht richtig zusammen. (Die sind kein Foto wert)

Ich wünsche allen Hobbybäckern frohe Weihnachten.

Ps @ buangingo, ich habe mir im letzten Jahr so wie du mir empfohlen hast auch einen Backofen mit Umluft (Ariston) gekauft. Jetzt macht das Backen richtig Spaß und es gibt Erfolgserlebnisse. :yupi Danke.
»Rinogenio« hat folgende Dateien angehängt:
Signatur von »Rinogenio«
:friendsrinogenioforever

buangingo

Erleuchteter

  • »buangingo« ist männlich
  • »buangingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 18. Juni 2009

Hobbys: Wandern, Radfahren, Skat spielen, Motorrad

  • Nachricht senden

573

Samstag, 24. Dezember 2016, 08:05

Gut gelungen

Sieht ganz toll aus :pleased !
Ja, ein vernuenftiger Ofen ist auch sehr wichtig um gute Backwaren herzustellen.
Fruet mich das meine Tips ankommen und offensichtlich auch hilfreich sind.
Weiter so :thumb .

Beste Gruesse Buangingo.
Signatur von »buangingo«
:404: Lebe jeden Tag, als sei es der Letzte! :404:

Rinogenio

Fortgeschrittener

  • »Rinogenio« ist männlich

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

Beruf: Mechaniker, jetzt Rentner

Hobbys: tauchen, wandern,radfahren

  • Nachricht senden

574

Donnerstag, 5. Januar 2017, 11:01

Mal wieder ein Lebenszeichen aus Bohol!

Für einen Geburtstag habe ich Heute einmal wieder Mandel-Nougat-Hörnchen gebacken.
Kommt bei diesen "Schleckermäulern" immer super an. :D
Ist halt zeitaufwändig, aber die hat man ja. :yupi
»Rinogenio« hat folgende Dateien angehängt:
Signatur von »Rinogenio«
:friendsrinogenioforever

Rinogenio

Fortgeschrittener

  • »Rinogenio« ist männlich

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

Beruf: Mechaniker, jetzt Rentner

Hobbys: tauchen, wandern,radfahren

  • Nachricht senden

575

Samstag, 7. Januar 2017, 08:20

Für unseren kurzfristig geplanten Grillabend schnell noch ein paar Brötchen gebacken.
Mehrkornbrötchen mit Kürbis/Pinien/Sonnenblumenkernen
und Brötchen nur mit Sonnenblumenkernen.
Beide mit Dinkelmehl 1050.
»Rinogenio« hat folgende Dateien angehängt:
Signatur von »Rinogenio«
:friendsrinogenioforever

Albatross

Schüler

  • »Albatross« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 16. Juni 2016

  • Nachricht senden

576

Samstag, 7. Januar 2017, 10:43

das ASG ..... ist solange ein ASG wie es im Kühlschrank ist.
Sobald ich es zu einer zu verbackenden Menge anfüttere, verwandelt es sich in den Begriff Sauerteig. Ist das richtig so ?
Meine Verwirrung kommt daher, dass in manchen Rezepten steht "nehmen Sie 12gr ASG und vermischen es mit ...."
In anderen steht: "nehmen Sie 200 gr Sauerteig .." "

Danke
Gio


Ja das ist so richtig. Du kannst vom fertigen Sauerteig ein Stück abnehmen, und in den Kühlschrankstellen (=ASG für den nächsten Sauerteig), falls du in den nächsten Tagen noch einmal einen Sauerteig herstellen möchtest.
Mit dem ASG stellst Du einen Sauerteig für die nächste Backcharge her, also nur den Sauerteig.
"Nehmen Sie 200 gr Sauerteig" heisst du packst den Sauerteig in die Mehlmischung (selbst zubereitet oder gekauft, auf jeden Fall mit Roggenmehl), gibst ggf. Hefe dazu und backst dann.

Das ist das Wissen, das ich noch aus meiner Bäckerzeit habe.

  • »spice_snow« ist männlich

Beiträge: 243

Registrierungsdatum: 20. Januar 2014

Beruf: Isolierer

Hobbys: Messerschmieden

  • Nachricht senden

577

Dienstag, 17. Januar 2017, 04:45

Eichelbrot Rezept !
warscheinlich weniger zum nach zu machen in den Philippinen aber in Deutschland ! wer hat schon in den Phil. Eicheln oder der gleichen zur verfügung !

http://www.kochwiki.org/wiki/Eichelbrot

darauf gestoßen bin Ich durch diesen Beitrag .: https://exsuscitati.wordpress.com/2015/0…rot-eichelbrot/

Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »spice_snow« (17. Januar 2017, 04:50)


buangingo

Erleuchteter

  • »buangingo« ist männlich
  • »buangingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 18. Juni 2009

Hobbys: Wandern, Radfahren, Skat spielen, Motorrad

  • Nachricht senden

578

Dienstag, 17. Januar 2017, 14:20

Toll und sicher interessant fuer den Einen oder Andern.
Aber hier in diesem Thread geht es, wie auch der Titel aussagt, um Backwaren auf den Philippinen!
Trotzdem danke fuer deinen Beitrag.

Beste Gruesse Buangingo.
Signatur von »buangingo«
:404: Lebe jeden Tag, als sei es der Letzte! :404:

buangingo

Erleuchteter

  • »buangingo« ist männlich
  • »buangingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 18. Juni 2009

Hobbys: Wandern, Radfahren, Skat spielen, Motorrad

  • Nachricht senden

579

Freitag, 12. Mai 2017, 07:07

Wo sind die Backkuenstler???

Hat keiner mehr Lust zum Backen? Wie steht's mit den Erfolgen?
Hier auf Camiguin ist es zur Zeit so heiss, das viele ein leichtes Brot sprich Ciabatta oder Baguettes beforzugen.
Sieht man an meinem heutigen Backergebnis ganz genau.

index.php?page=Attachment&attachmentID=68103

index.php?page=Attachment&attachmentID=68104

index.php?page=Attachment&attachmentID=68105

index.php?page=Attachment&attachmentID=68106

Beste Gruesse Buangingo.
Signatur von »buangingo«
:404: Lebe jeden Tag, als sei es der Letzte! :404:

580

Freitag, 12. Mai 2017, 11:07

Wau,ich muss aufpassen dass ich nicht ertrinke vom Wasser was mir im Mund zusammen läuft :clapping
Geht es jetzt schon Richtung Grossbäckerei ?? Lieferungen auf Nachbar Inseln ??
Bei mir hat das backen jetzt meine Frau übernommen und zusammen mit unserer Maid backen
sie mein Nussbrot jetzt super,aus der Schweiz habe ich 3Kg. Roggenmehl bekommen für den Sauerteig,
hier kann man Roggen Weizen Mischung kaufen und so funktioniert es jetzt bestens.

Gruss
gogobo
Signatur von »gogobo«
"Ich glaube an Spinozas Gott,der sich in der gesetzlichen Harmonie des Seienden
offenbart,nicht an einen Gott der sich mit Schiksalen und Handlungen
der Menschen abgibt."
Albert Einstein


Thoczi

Profi

  • »Thoczi« ist männlich

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2016

  • Nachricht senden

581

Freitag, 12. Mai 2017, 12:39

Boah....

ich bin so neidisch wenn ich die Bilder von den leckeren Broten und Brötchen sehe.

Mir läuft das Wasser über meine Brücke zusammen. Hmmmmmm.

Ich hoffe das ich auch iwann das Brot backen in Angriff nehmen kann.

Rinogenio

Fortgeschrittener

  • »Rinogenio« ist männlich

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

Beruf: Mechaniker, jetzt Rentner

Hobbys: tauchen, wandern,radfahren

  • Nachricht senden

582

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 10:07

Wo sind die "Bäcker" auf den Philippinen?

Der interessante und lehrreiche Thread der von buangingo eröffnet.

Ich bin seit dem 5.Dezember wieder auf Bohol, und schon wieder kräftig beim backen.
Hefezopf und Vollkornbrötchen wurden als erstes gebacken.
Gestern begann ich mit der Weihnachtsbäckerei.
Zuerst die Kokosmakronen und Heute Strohhütchen.
Mal sehn, ob die Weihnachten noch erleben oder ob ich noch einmal backen muss.

Die ersten Fotos davon voraussichtlich morgen.
Signatur von »Rinogenio«
:friendsrinogenioforever

Rinogenio

Fortgeschrittener

  • »Rinogenio« ist männlich

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

Beruf: Mechaniker, jetzt Rentner

Hobbys: tauchen, wandern,radfahren

  • Nachricht senden

583

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 12:06

Das sind ein Teil meiner Strohhütchen in Sternform.
Von den Kokosmakronen, sowie von den Hefezöpfen habe ich leider keine Bilder gemacht.
Für meine Hefegebäcke verwende ich jetzt das Purpose Flour, soll etwa wie Typ 550 sein.
Die Hefezöpfe wurden mit diesem Mehl sehr gut.
»Rinogenio« hat folgende Dateien angehängt:
  • CIMG4262.JPG (128,59 kB - 49 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2018, 17:02)
  • CIMG4263.JPG (129,52 kB - 41 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2018, 17:02)
Signatur von »Rinogenio«
:friendsrinogenioforever

584

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 18:07

Das sind ein Teil meiner Strohhütchen in Sternform.

WOW .... dafter sollte ich fast nach Bohol kommen :blumen
Gratulation !!!

Rinogenio

Fortgeschrittener

  • »Rinogenio« ist männlich

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

Beruf: Mechaniker, jetzt Rentner

Hobbys: tauchen, wandern,radfahren

  • Nachricht senden

585

Freitag, 15. Dezember 2017, 10:23

Backtag

Bei diesem Wetter kann man eigentlich nur noch backen.
Die Portionen fallen halt immer größer aus, da es viele Mitesser gibt.
Zum Mittag 3 Bleche Pizza, am Nachmittag 2 Hefezöpfe und Lebkuchenplätzchen.
Morgen geht's weiter, das Wetter wird ja nicht besser.

@Sackgesicht: Danke für die Blumen!
»Rinogenio« hat folgende Dateien angehängt:
Signatur von »Rinogenio«
:friendsrinogenioforever

  • »why-not-now« ist männlich

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2016

Beruf: Vertriebsleiter

Hobbys: Business, Angeln, Gitarre spielen

  • Nachricht senden

586

Montag, 18. Dezember 2017, 10:56

Das macht Mut

Das ist ausgesprochen lecker fotographiert. Wenn das auch so schmeckt....


Somit wäre eine meiner größten Probleme auf den Phil wohl lösbar. Wenn ich später auswandern will frage ich mich heute schon wo ich ein einigermaßen genießbares Brot in Tacloban bekomme. Und bisher ist mir hier wirklich noch gar nichts untergekommen.

Dann werde ich wohl auch zur Selbstbackmafia dazugehören um wenigstens ein Wenig "Heimatgefühle" zu bekommen.

Ich schreibe Dich Dann zwecks Rezepten an :).

Danke für die schönen Bilder
Signatur von »why-not-now«
Wer sich nicht lebt, wehrt sich verkehrt!

mamugla

Fortgeschrittener

  • »mamugla« ist männlich

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 12. Mai 2008

Beruf: Rentner

Hobbys: Malen, Musik, Glas

  • Nachricht senden

587

Dienstag, 19. Dezember 2017, 04:02

Bäckerei in Tacloban

Das ist ausgesprochen lecker fotographiert. Wenn das auch so schmeckt....


Somit wäre eine meiner größten Probleme auf den Phil wohl lösbar. Wenn ich später auswandern will frage ich mich heute schon wo ich ein einigermaßen genießbares Brot in Tacloban bekomme. Und bisher ist mir hier wirklich noch gar nichts untergekommen.

Dann werde ich wohl auch zur Selbstbackmafia dazugehören um wenigstens ein Wenig "Heimatgefühle" zu bekommen.

Ich schreibe Dich Dann zwecks Rezepten an :).

Danke für die schönen Bilder
In Tacloban gibts gegenüber von City Hardware Elkes Bakery. Die backen Stangenbaguettes und kleine Graubrote. Schmecken sehr lecker. Man kann auch mehrere Brote vorbestellen. :yupi
Signatur von »mamugla«
mamugla

buangingo

Erleuchteter

  • »buangingo« ist männlich
  • »buangingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 18. Juni 2009

Hobbys: Wandern, Radfahren, Skat spielen, Motorrad

  • Nachricht senden

588

Dienstag, 19. Dezember 2017, 04:19

Deutsche Backwaren auf Camiguin!

Auf Camiguin gehts den Freunden guter deutscher Backwaren sehr gut.
Montag und Freitag und bei Bedarf auch Mittwoch sieht es so aus!

index.php?page=Attachment&attachmentID=70583

index.php?page=Attachment&attachmentID=70584

index.php?page=Attachment&attachmentID=70585

Allen Hobbybaeckern weiter viel Erfolg!

Beste Gruesse Buangingo.
Signatur von »buangingo«
:404: Lebe jeden Tag, als sei es der Letzte! :404:

Rinogenio

Fortgeschrittener

  • »Rinogenio« ist männlich

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

Beruf: Mechaniker, jetzt Rentner

Hobbys: tauchen, wandern,radfahren

  • Nachricht senden

589

Dienstag, 19. Dezember 2017, 10:09

@ why-not-now, darfst du gerne machen, sind keine Geheimrezepte.

Da Weihnachten kurz vor der Tür steht, muss ich noch kräftig backen.
Lebkuchen und Spitzbuben (Hildabrötchen) gehören natürlich dazu.
Morgen mache ich noch Zimtsterne und dann ist mit der Schleckerei Schluss.

Heute habe ich wieder meine heißgeliebten Hot-Dog im Brezelteig gemacht.
Sind gut geworden, nur die Jumbo Hot-Dog sind einfach zu groß.
Für die 4%-ige Lauge verwende ich Laugenperlen. (Natriumhydroxid)
Die Teiglinge streiche ich 2x ein, das genügt. Der Bäcker taucht sie ja.

@ buangingo Da hast du dich aber wieder mächtig ins Zeug gelegt, sieht Super aus. Da muss ich mich noch schwer anstrengen.

Gruß an alle Hobbybäcker
»Rinogenio« hat folgende Dateien angehängt:
Signatur von »Rinogenio«
:friendsrinogenioforever

nalle

Erleuchteter

  • »nalle« ist männlich

Beiträge: 1 106

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2008

  • Nachricht senden

590

Mittwoch, 10. Januar 2018, 19:39

Dinkebrot und Dinkelbrot mit Roggen und Körnern

Dann möchte ich auch ein Brot-Rezept beisteuern.


Leider wird es nicht möglich sein die Zutaten direkt auf den Philippinen zu kaufen.
Aber sehr viele hier versorgen sich selbst per BB-Boxen bzw. lassen sich versorgen.


Alle Zutaten sind in Deutschland im Handel leicht zu bekommen und sind auch lange genug haltbar...mindestens 1 Jahr.
Dazu kommt, dass die Zubereitung relativ einfach ist und von den Meisten ohne Problem umgesetzt werden kann, ich habe als Testbäckerin meine Mutter eingespannt und es hat funktioniert, obwohl sie keine besonders gute Hobbybäckerin ist.

Ich habe dieses Brot bzw. 2 verschiedenen Brote entwickelt, um sie in Norwegen anzubieten.


Dort und auch in Deutschland wird immer mehr nach Broten mit alten Getreidesorten gefragt, Dinkel, Emmer, Ur-Roggen, Lichtroggen etc.
Diese Sorten sind nicht Genverändert und meistens in BIO-Qualität verfügbar, dazu kommt das viele dieser Sorten für Menschen mit Glutenunverträglichkeit oft noch sehr gut geeignet sind.

Dazu kommt, das besonders Dinkel einen kräftigeren Geschmack hat als 08/15 Weizenmehl...es schmeckt wirklich besser.

Leider sind Teige mit Dinkel bei "normaler" Verarbeitung schnell sehr trocken, deswegen wird bei diesen Broten mit einem Mehl-Kochstück gearbeitet wodurch man viel mehr Wasser im Teig binden kann


Das Dinkelbrot ohne Roggen kann gut frei gebacken werden und bei dem Dinkelmischbrot mit Roggen empfehle ich eine Kastenform zu verwenden.

Edit: Sauerteig nehme ich für privat gerne Seitenbacher flüssig oder auch anderen BIO-Sauerteig, getrocknet...beide sind mindestens 1 Jahr haltbar
»nalle« hat folgende Dateien angehängt:
  • DSC_0202.JPG (146,99 kB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2018, 17:04)
  • Brot-min.pdf (45,37 kB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. Juli 2018, 19:22)
Signatur von »nalle«
Grüße aus Haukeliseter, Telemark / Norge - www.haukeliseter.no

Frank Peter

....der Feind, den ich kenne ist mir lieber als der Freund, der mir in den Rücken fällt...


Maturity is not when we start speaking BIG things. It is when we start understanding small things….

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nalle« (10. Januar 2018, 19:48)


juanico

Erleuchteter

Beiträge: 1 030

Registrierungsdatum: 6. März 2008

  • Nachricht senden

591

Mittwoch, 10. Januar 2018, 23:51

Hallo Mamugla

Die backen Stangenbaguettes und kleine Graubrote


ist das richtiges Sauerteigbrot?
Signatur von »juanico«
tschö
Juanico

nalle

Erleuchteter

  • »nalle« ist männlich

Beiträge: 1 106

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2008

  • Nachricht senden

592

Donnerstag, 11. Januar 2018, 01:12

Hallo Mamugla

Die backen Stangenbaguettes und kleine Graubrote


ist das richtiges Sauerteigbrot?


Was ist denn "richtiges Sauerteigbrot"?

Oder anders gefragt welche Funktion hat der Sauerteig im Brot?
Signatur von »nalle«
Grüße aus Haukeliseter, Telemark / Norge - www.haukeliseter.no

Frank Peter

....der Feind, den ich kenne ist mir lieber als der Freund, der mir in den Rücken fällt...


Maturity is not when we start speaking BIG things. It is when we start understanding small things….

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nalle« (11. Januar 2018, 01:19)


bernd f

Inventar

  • »bernd f« ist männlich

Beiträge: 5 034

Registrierungsdatum: 26. April 2008

Hobbys: motorradfahren , internet / pc

  • Nachricht senden

593

Donnerstag, 11. Januar 2018, 06:05

Hallo Mamugla

Die backen Stangenbaguettes und kleine Graubrote


ist das richtiges Sauerteigbrot?


Was ist denn "richtiges Sauerteigbrot"?

Oder anders gefragt welche Funktion hat der Sauerteig im Brot?
habe deine original - frage bei google eingegeben und viele antworten gelesen ,
zusammenfassend komme ich nur auf folgenden nenner :

http://www.brotexperte.de/brotzutaten/wa…rot-verbessert/

wer die gelegenheit hatte dunkleres brot einmal mit - und dann ohne sauer zu probieren merkt sofort den unterschied ,
aus meiner beruflichen zeit in d. weiß ich noch daß es ein geschmacksgefälle von nord nach süd gibt , grob ist das - bayern weißbrot , md graubrot , nordd. dunkles oder roggenbrot
Signatur von »bernd f«
„ Man ist nicht zu betrunken , solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten.“

juanico

Erleuchteter

Beiträge: 1 030

Registrierungsdatum: 6. März 2008

  • Nachricht senden

594

Freitag, 12. Januar 2018, 04:35


Was ist denn "richtiges Sauerteigbrot"?
Oder anders gefragt welche Funktion hat der Sauerteig im Brot?


Ich komme aus dem Rheinland, da wird ein Graubrot mit Sauerteig hergestellt.
Wie Bernd schon sagte, der Geschmacksunterschied mit oder ohne Sauerteig ist gigantisch. Das Brot wird herzhafter, etwas sauer, saftiger...ich moechte es nicht missen.

Man kann Sauerteig leicht selbst herstellen...aber ich hab nicht immer die Zeit und Lust selbst zu backen...daher meine Frage
Signatur von »juanico«
tschö
Juanico

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »juanico« (12. Januar 2018, 04:45)


  • »spice_snow« ist männlich

Beiträge: 243

Registrierungsdatum: 20. Januar 2014

Beruf: Isolierer

Hobbys: Messerschmieden

  • Nachricht senden

595

Mittwoch, 14. Februar 2018, 05:41

Roggenmehl

Ich bin hier in Olongapo und hab die Frage .: gibt es hier oder Manila Roggenmehl zu kaufen ?

  • »spice_snow« ist männlich

Beiträge: 243

Registrierungsdatum: 20. Januar 2014

Beruf: Isolierer

Hobbys: Messerschmieden

  • Nachricht senden

596

Freitag, 1. Juni 2018, 07:33

hallo was ist mit buangingo ?
Ist der nicht mehr da oder was ? Das wäre schade !

Peter

buangingo

Erleuchteter

  • »buangingo« ist männlich
  • »buangingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 18. Juni 2009

Hobbys: Wandern, Radfahren, Skat spielen, Motorrad

  • Nachricht senden

597

Samstag, 2. Juni 2018, 05:37

Er lebt, er backt, er wurstelt und das mit Freuden!

Doch, doch der ist schon noch da. Bin auch nach wie vor schwer am Backen und Wursteln.
Also keine Sorge, so lange ich auf Camiguin lebe, wird es auch immer gutes Sauerteigbrot, Broetchen, Ciabatta und Baguettes und hausmacher Wurstwaren geben.

Beste Gruesse Buangingo.
Signatur von »buangingo«
:404: Lebe jeden Tag, als sei es der Letzte! :404:

erfahrung5

Anfänger

  • »erfahrung5« ist männlich

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 15. September 2007

  • Nachricht senden

598

Dienstag, 26. Juni 2018, 10:17

Doch, doch der ist schon noch da. Bin auch nach wie vor schwer am Backen und Wursteln.
Also keine Sorge, so lange ich auf Camiguin lebe, wird es auch immer gutes Sauerteigbrot, Broetchen, Ciabatta und Baguettes und hausmacher Wurstwaren geben.

Beste Gruesse Buangingo.

Hallo Buamgingo,
habe Dir eine PN geschrieben.

  • »Makato45« ist männlich

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 4. März 2008

Beruf: Rentner (Kaufmann)

Hobbys: Haus und Garten

  • Nachricht senden

599

Samstag, 30. Juni 2018, 05:07

SanMig-Brot :D

Es bleibt voraus zu schicken, dass wir in Sachen Brotbacken echte Amateure sind. Wir sind lediglich daran interessiert, hin und wieder ein gutes Brot zu geniessen. Wir bringen jeweils dunkles Mehl (verschiedenen Sorten) mit aus der Schweiz, das wir jeweils mit dem lokal erhältlichen «All Purpose Flower» mischen.

Kurz vor unserem anstehenden Homeleave ist mittlerweile das «gute» Mehl ausgegangen. Trotzdem wollten wir nicht ganz auf eigenes Brot verzichten.

Bei Youtube sind wir auf ein interessantes, einfaches Rezept gestossen, das wir letzte Woche ausprobierten.

Wir sind den (englischen) Angaben im Video gefolgt und haben das Rezept wie folgt interpretiert:

• 14 gr Trockenhefe, die wir mit ca. 2DL warmem Wasser (ca. 40°) und ca. 100gr Mehl (all Purpose Flower) angesetzt haben.

• Nach 30 Minuten haben wir eine Flasche SanMig Pilsen und danach das Mehl (ca. 700 gr.) und das Salz beigefügt,
alles, wie im Video gezeigt, zusammen gemischt und den Teig danach, ohne zu kneten für zwei Stunden ruhen gelassen.

• Nach zwei Stunden haben wir den Teig entnommen, den Brotlaib sachte geformt und nochmals 40 Minuten ruhen lassen

• Gebacken haben wir das Brot während 35 Minuten bei rund 200°C

Unser Backofen chinesischer Herkunft ist nicht über alle Zweifel erhaben, deshalb ist unser erstes SanMig Brot ein bisschen zu dunkel geraten. Trotzdem darf sich das Resultat sehen lassen und das Brot ist echt schmackhaft und gut – für Backamateure ohne grosse Ambitionen, wie wir - gerade das Richtige….. :pleased

Wenn wir nach unserem Homeleave wieder über verschieden Mehlsorten verfügen, werden wir sicher ein bisschen Pröbeln und einige andere Varianten des SanMig Brotes testen.

Gruß Makato45
»Makato45« hat folgende Dateien angehängt:

pusoy68

Fortgeschrittener

  • »pusoy68« ist männlich

Beiträge: 196

Registrierungsdatum: 17. September 2008

Beruf: Bäcker

  • Nachricht senden

600

Samstag, 30. Juni 2018, 08:22

Sieht fein aus! Glückwunsch.
...und "en guete."

Gruss Pusoy :blumen
Signatur von »pusoy68«
Der Mensch erschrickt und sagt: Schau hi wie schnell die Zeit vergeht.
Die Zeit aber die lacht und sagt: Schau hi wie schnell der Mensch vergeht.

https://www.youtube.com/watch?v=XfHIRtAUuMM http://www.songtexte.com/songtext/hubert…t-53d8dffd.html
https://www.youtube.com/watch?v=9m8qt_MHYc0 http://www.songtexte.com/songtext/polo-h…m-73db7a05.html

Ähnliche Themen