Sie sind nicht angemeldet.

Thoczi

Fortgeschrittener

  • »Thoczi« ist männlich
  • »Thoczi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2016

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. April 2017, 10:17

Manok Curry

Gestern hat mir mein Mausi mir was sehr leckeres gekocht. Ich hätte die fast die ganze Pfanne essen können, wenn mein Bauch mitgespielt hätte.

Hier das Rezept :

Zutaten:
8-10 Hähnchenschenkel
1-2 Zwiebeln
2-3 Zehen Knoblauch
3 Kartoffeln
3 Möhren / Karotten
Kokosmilch - wir haben Pulver zum Anrühren mit Wasser verwendet weil nix anderes verfügbar war.
Curry Pulver, Salz, Pfeffer, Öl, evtl. 1 Brühwürfel

Zubereitung :

Hähnchenschenkel mit den gehackten Zwiebeln und den gepresstem Knoblauch in Öl scharf anbraten.

Kokosmilch zugeben. (langsam weiter köcheln) Bei Verwendung von Pulver muss die Kokosmilch natürlich vorher mit heissem Wasser angerührt werden.

Curry Pulver - nicht zu wenig - Das Rezept heisst ja Manok Curry, Brühwürfel, klein geschnittene Kartoffen und Möhren zugeben und 20-30 Minuten köcheln lassen.

mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer es scharf mag auch mit Chili. Wenn die Kartoffen und Möhren durch sind .....

.....Guten Appetit ..... mir läuft beim Schreiben schon wieder das Wasser über meine Brücke zusammen

Mein Mausi hat dazu Reis gemacht (Gewohnheit eben), aber das kann man auch sehr gut ohne Reis essen.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Thoczi« (20. April 2017, 10:44)


2

Donnerstag, 20. April 2017, 11:11

Kann ich bestätigen, sehr lecker :yupi
Hatten wir grad am Montag erst gehabt, kocht meine Frau auch sehr gerne. :clapping
2 Chili dazu sind genau richtig von der Schärfe, jedenfalls für uns.

Berni 2

Erleuchteter

Beiträge: 1 431

Registrierungsdatum: 19. Januar 2011

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. April 2017, 17:35

Chicken curry ist mein Lieblingsgericht, esse aber auch gerne chicken tinola.

fuldapaar

Meister

  • »fuldapaar« ist weiblich

Beiträge: 665

Registrierungsdatum: 29. Mai 2006

Beruf: selbstständig

Hobbys: Meine Nierchen hegen und pflegen.

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 20. April 2017, 17:59

Noch besser wird es, wenn man statt normalem Currypulver eine Curry Paste der Firma Patak`s verwendet https://www.pataks.co.uk/
Gibts in jedem halbwegs gut sortiertem Asialaden, mein Favorit ist die Madras Curry Paste.
Signatur von »fuldapaar«
Lächeln ist ansteckend

300

Inventar

  • »300« ist männlich

Beiträge: 1 997

Registrierungsdatum: 19. Juni 2012

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. April 2017, 19:38

Noch besser wird es, wenn man statt normalem Currypulver eine Curry Paste der Firma Patak`s verwendet https://www.pataks.co.uk/
Gibts in jedem halbwegs gut sortiertem Asialaden, mein Favorit ist die Madras Curry Paste.

ich nehm auch lieber die paste - die thailändische in den kleinen plastikeimerchen (von cock ??? )
gibts in grün, gelb und rot.

bei uns gibts immer die diskussion über die schärfe - die damen des hauses wollens eher milder haben und ich kann nur nicht genug von der grünen haben (die paste gel !!! 8-) )

alzifix

Anfänger

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 22. März 2013

  • Nachricht senden

6

Freitag, 21. April 2017, 01:14

kleiner zusatz-tip noch von mir: wenn ihr currygewürz in pulverform verwendet sollte man das noch vor dem aufgiessen etwas mitrösten lassen; das macht's noch aromatischer ;)
bei paste nicht nötig da hier die ätherischen öle schon aufgelöst sind.

Almdudler

Erleuchteter

  • »Almdudler« ist männlich

Beiträge: 1 103

Registrierungsdatum: 24. April 2014

Beruf: Zeitmillionär

  • Nachricht senden

7

Freitag, 21. April 2017, 11:40

kleiner zusatz-tip noch von mir: wenn ihr currygewürz in pulverform verwendet sollte man das noch vor dem aufgiessen etwas mitrösten lassen; das macht's noch aromatischer ;)
.

Ich kombiniere das Ganze immer bei meinem Curry: Brate die Chickenteile gewürzt mit gelbem Currypulver an und veredele die sauce dann mit roter Currypaste! - Yummie! :D
Signatur von »Almdudler«
"I'm Living Proof"
(Buddy Guy)