Sie sind nicht angemeldet.

Düren

Anfänger

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 19. Juli 2008

  • Nachricht senden

151

Sonntag, 19. Oktober 2008, 20:39

Ui, harter Tobak - Du tust mir sehr leid.

Meine Frau ist 11 Jahre hier und die ersten 7 Jahren hatte sie im November/Dezember Depressionen. Aber immerfort nicht.
Mittlerweile ist es auch vorbei bzw. eher nur mal "schlecht drauf".

Also ich wage mich jetzt nicht zu sagen was mit ihr ist, aber ich wage mich zu sagen das man mal über folgendes nachdenken könnte. BITTE, es sind MÖGLICHKEITEN - keine Feststellungen:

1) Sie liebt Dich keinen Deut und hat das auch noch nie getan. Du bist das Willkommene Vehikel damit sie hier rüberkonnte (bzw. aus den Phils weg) udn sobald sie sich sicher ist bei einer Scheidung nicht ausgewiesen zu werden ist sie weg und lässt sich scheiden.

2) Mehrmals redest Du davon das das wechseln der Pille nichts gebracht hat. In dem Zustand schläfst Du mit ihr? Dazu hat sie Lust? Erscheint mir sehr befremdlich. Meine Frau ist übrigens so lange regelmäßig ausgetickt bis sie keine Pille mehr nehmen "musste". Das war wohl eine grosse Belastung für sie. Vielleicht ists sowas? Nur wie man in so einer Partnerschaft noch Sex haben kann ist mir rätselhaft.

Bitte fühle Dich durch nichts von dem was ich hier geschrieben habe angegriffen. Ich ahbe nur geschrieben was mir beim lesen des Freds durch den Kopf gegangen ist.

Warum kannst Du sie nicht "rausschmeißen"? Mitleid?

Hetti

Meister

  • »Hetti« ist weiblich

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 16. Juni 2008

Beruf: kaufm.Angestellte

Hobbys: viele

  • Nachricht senden

152

Sonntag, 19. Oktober 2008, 20:43

Zitat

Original von Düren
Ui, harter Tobak - Du tust mir sehr leid.

Meine Frau ist 11 Jahre hier und die ersten 7 Jahren hatte sie im November/Dezember Depressionen. Aber immerfort nicht.
Mittlerweile ist es auch vorbei bzw. eher nur mal "schlecht drauf".




Für im November/Dezember Depressionen zu bekommen muß ich nicht von den Philippinen kommen, das kann durchaus auch jedem Deutschen passieren, das ist kein Phänomen nur für jemand der aus der Fremde kommt.
Mag natürlich da öfters passieren wegen dem völlig anderen Klima, das mag sein.


Ich denke auch die Frau braucht professionelle Hilfe, da kann viel hinterstecken was man nicht ahnt.


LG
Hetti
Signatur von »Hetti«
Jeder sieht was du scheinst, aber nur wenige fühlen wer du bist

okios

Erleuchteter

  • »okios« ist männlich

Beiträge: 1 936

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

Beruf: Maler

Hobbys: Gutes Essen :-(

  • Nachricht senden

153

Sonntag, 19. Oktober 2008, 22:53

Zitat

Original von Hetti

Zitat

Original von Düren
Ui, harter Tobak - Du tust mir sehr leid.

Meine Frau ist 11 Jahre hier und die ersten 7 Jahren hatte sie im November/Dezember Depressionen. Aber immerfort nicht.
Mittlerweile ist es auch vorbei bzw. eher nur mal "schlecht drauf".




Für im November/Dezember Depressionen zu bekommen muß ich nicht von den Philippinen kommen, das kann durchaus auch jedem Deutschen passieren, das ist kein Phänomen nur für jemand der aus der Fremde kommt.
Mag natürlich da öfters passieren wegen dem völlig anderen Klima, das mag sein.


Ich denke auch die Frau braucht professionelle Hilfe, da kann viel hinterstecken was man nicht ahnt.


LG
Hetti



Hetti,ich denke dass das das Problem ist, sich Hilfe geben zu lassen, sie ist nun zwei Jahre hier in Deutschland und fühlt sich immer noch fremd.

übrigens das verhalten von seiner Frau dass sie sich zurückzieht, ist eine philippinische Art die ich nicht nur bei meiner Frau kennengelernt habe, da hat ihr Mann schon auch ein paar Fehler gemacht, sind so meine Erfahrungen.

gruß nobe
Signatur von »okios«
Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und
wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.

railman1967

Conductor

  • »railman1967« ist männlich

Beiträge: 5 292

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2005

Beruf: IT Vertriebsassistent

Hobbys: Geschichten schreiben, Computer, Philippinen

  • Nachricht senden

154

Montag, 20. Oktober 2008, 09:26

RE: Scheidung oder was?

Zitat

Original von Salamat
Hallo rolli

Das Verhalten deiner Frau ist schon sehr merkwürdig. Die Symptome und das Verhalten deiner Frau gehen eher in die Richtung von traumatisiert. Es kann ein Erlebnis sein, das sie hatte, von dem du gar nichts weißt. Sie kann und will vielleicht mit dir, darüber gar nicht sprechen, weil sie blockiert ist. Da würde nur professionelle Hilfe etwas bringen. Was ich dir dringend empfehle, so oder so.

Zudem währe es am besten, wenn sie noch eine gute Freundin (Filippina) hätte, wo sie sich ausweinen , vertrauen und lachen kann.

Ich wüsche dir und deiner Frau, das alles wieder gut wird.
Gruss Luchi


Genau das ist mir auch durch den Kopf gegangen als ich Eure Geschichte gelesen habe. Ich glaube, daß bei der Depression deiner Frau ein Trauma zugrunde liegt, welches vielleicht schon vor der Zeit Eurer Beziehung entstanden ist. Warum sonst auch das Bestreben selbst mit der Heimat und der Familie zu brechen?

Ich wünsche Dir sehr viel Kraft um diese Krise zu bewältigen, vor Allem auch für Dich selbst, da ich selbst erlebt habe wie schwer es ist mit dem Verhalten einer Filippina umzugehen, selbst wenn bei Ihr offensichtlich kein Krankheitsbild zugrunde liegt.
Signatur von »railman1967«
Brot kann schimmeln...und was kannst Du ?



155

Montag, 20. Oktober 2008, 11:09

Scheidung oder was?

Zitat

Original von Düren
Ui, harter Tobak - Du tust mir sehr leid.

Meine Frau ist 11 Jahre hier und die ersten 7 Jahren hatte sie im November/Dezember Depressionen. Aber immerfort nicht.
Mittlerweile ist es auch vorbei bzw. eher nur mal "schlecht drauf".

Also ich wage mich jetzt nicht zu sagen was mit ihr ist, aber ich wage mich zu sagen das man mal über folgendes nachdenken könnte. BITTE, es sind MÖGLICHKEITEN - keine Feststellungen:

1) Sie liebt Dich keinen Deut und hat das auch noch nie getan. Du bist das Willkommene Vehikel damit sie hier rüberkonnte (bzw. aus den Phils weg) udn sobald sie sich sicher ist bei einer Scheidung nicht ausgewiesen zu werden ist sie weg und lässt sich scheiden.

2) Mehrmals redest Du davon das das wechseln der Pille nichts gebracht hat. In dem Zustand schläfst Du mit ihr? Dazu hat sie Lust? Erscheint mir sehr befremdlich. Meine Frau ist übrigens so lange regelmäßig ausgetickt bis sie keine Pille mehr nehmen "musste". Das war wohl eine grosse Belastung für sie. Vielleicht ists sowas? Nur wie man in so einer Partnerschaft noch Sex haben kann ist mir rätselhaft.

Bitte fühle Dich durch nichts von dem was ich hier geschrieben habe angegriffen. Ich ahbe nur geschrieben was mir beim lesen des Freds durch den Kopf gegangen ist.

Warum kannst Du sie nicht "rausschmeißen"? Mitleid?


Zu Deiner Info,

sie liebt mich sehr. Genau wie ich sie. Vielleicht, oder sicher wollte sie aus den Phil. weg. Wie viele andere auch. Sie wird auch nicht weg gehen. Lies meine vorherigen Schilderungen. Wer weg will sucht zumindest Kontakt zu anderen. Sie will das nicht.

Warum sollte ich nicht mit ihr schlafen? Manchmal ist 2-3 Wochen alles super.

Denke die vorherigen Kommentatoren haben schon den richtigen Ansatz gehabt.

Ich schmeiße sie nicht raus weil ich sie liebe und weil ich ein Mensch bin, kein A.....

okios

Erleuchteter

  • »okios« ist männlich

Beiträge: 1 936

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

Beruf: Maler

Hobbys: Gutes Essen :-(

  • Nachricht senden

156

Montag, 20. Oktober 2008, 19:31

RE: Scheidung oder was?

Zitat

Original von rolli

Zitat

Original von Düren
Ui, harter Tobak - Du tust mir sehr leid.

Meine Frau ist 11 Jahre hier und die ersten 7 Jahren hatte sie im November/Dezember Depressionen. Aber immerfort nicht.
Mittlerweile ist es auch vorbei bzw. eher nur mal "schlecht drauf".

Also ich wage mich jetzt nicht zu sagen was mit ihr ist, aber ich wage mich zu sagen das man mal über folgendes nachdenken könnte. BITTE, es sind MÖGLICHKEITEN - keine Feststellungen:

1) Sie liebt Dich keinen Deut und hat das auch noch nie getan. Du bist das Willkommene Vehikel damit sie hier rüberkonnte (bzw. aus den Phils weg) udn sobald sie sich sicher ist bei einer Scheidung nicht ausgewiesen zu werden ist sie weg und lässt sich scheiden.

2) Mehrmals redest Du davon das das wechseln der Pille nichts gebracht hat. In dem Zustand schläfst Du mit ihr? Dazu hat sie Lust? Erscheint mir sehr befremdlich. Meine Frau ist übrigens so lange regelmäßig ausgetickt bis sie keine Pille mehr nehmen "musste". Das war wohl eine grosse Belastung für sie. Vielleicht ists sowas? Nur wie man in so einer Partnerschaft noch Sex haben kann ist mir rätselhaft.

Bitte fühle Dich durch nichts von dem was ich hier geschrieben habe angegriffen. Ich ahbe nur geschrieben was mir beim lesen des Freds durch den Kopf gegangen ist.

Warum kannst Du sie nicht "rausschmeißen"? Mitleid?


Zu Deiner Info,

sie liebt mich sehr. Genau wie ich sie. Vielleicht, oder sicher wollte sie aus den Phil. weg. Wie viele andere auch. Sie wird auch nicht weg gehen. Lies meine vorherigen Schilderungen. Wer weg will sucht zumindest Kontakt zu anderen. Sie will das nicht.

Warum sollte ich nicht mit ihr schlafen? Manchmal ist 2-3 Wochen alles super.

Denke die vorherigen Kommentatoren haben schon den richtigen Ansatz gehabt.

Ich schmeiße sie nicht raus weil ich sie liebe und weil ich ein Mensch bin, kein A.....



:clapping :clapping NE gute Antwort, jetzt weiß ich dass ihr NE Chance habt, rolli es gibt auch hier im Forum philippinas vielleicht schreibst du die eine oder andere mal an,vielleicht gibts auch in deiner Gegend NE Möglichkeit für gelegentliche treffen.

versuch es einfach

gruß nobe
Signatur von »okios«
Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und
wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.

Düren

Anfänger

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 19. Juli 2008

  • Nachricht senden

157

Montag, 20. Oktober 2008, 21:17

RE: Scheidung oder was?

Zitat

Original von rolli

Zitat

Original von Düren
Ui, harter Tobak - Du tust mir sehr leid.

Meine Frau ist 11 Jahre hier und die ersten 7 Jahren hatte sie im November/Dezember Depressionen. Aber immerfort nicht.
Mittlerweile ist es auch vorbei bzw. eher nur mal "schlecht drauf".

Also ich wage mich jetzt nicht zu sagen was mit ihr ist, aber ich wage mich zu sagen das man mal über folgendes nachdenken könnte. BITTE, es sind MÖGLICHKEITEN - keine Feststellungen:

1) Sie liebt Dich keinen Deut und hat das auch noch nie getan. Du bist das Willkommene Vehikel damit sie hier rüberkonnte (bzw. aus den Phils weg) udn sobald sie sich sicher ist bei einer Scheidung nicht ausgewiesen zu werden ist sie weg und lässt sich scheiden.

2) Mehrmals redest Du davon das das wechseln der Pille nichts gebracht hat. In dem Zustand schläfst Du mit ihr? Dazu hat sie Lust? Erscheint mir sehr befremdlich. Meine Frau ist übrigens so lange regelmäßig ausgetickt bis sie keine Pille mehr nehmen "musste". Das war wohl eine grosse Belastung für sie. Vielleicht ists sowas? Nur wie man in so einer Partnerschaft noch Sex haben kann ist mir rätselhaft.

Bitte fühle Dich durch nichts von dem was ich hier geschrieben habe angegriffen. Ich ahbe nur geschrieben was mir beim lesen des Freds durch den Kopf gegangen ist.

Warum kannst Du sie nicht "rausschmeißen"? Mitleid?


Zu Deiner Info,

sie liebt mich sehr. Genau wie ich sie. Vielleicht, oder sicher wollte sie aus den Phil. weg. Wie viele andere auch. Sie wird auch nicht weg gehen. Lies meine vorherigen Schilderungen. Wer weg will sucht zumindest Kontakt zu anderen. Sie will das nicht.

Warum sollte ich nicht mit ihr schlafen? Manchmal ist 2-3 Wochen alles super.

Denke die vorherigen Kommentatoren haben schon den richtigen Ansatz gehabt.

Ich schmeiße sie nicht raus weil ich sie liebe und weil ich ein Mensch bin, kein A.....


Oh je, jetzt habe ich Dich doch verletzt - das wollte ich nicht. Ich habe nur geschrieben was noch zusätzliche Möglichkeiten sind.
Wenn Du meinen langen Eingangbeitrag in dem Fred hier liest dann wirst Du feststellen das auch ich jahrelange Probleme hinter mir habe und diese nach 7-8 Jahren in den Griff bekommen habe.
Das Wort rausscheißen kam von Dir und ich habe es nur entsprechend mitverwandt. Es ist schon sehr klar das Du kein Unmensch bist - Deiner Beschreibung nach. Ich würde auch eher sagen "sich trennen".

Die meisten Deutsch philippinischen Ehen gehen halt nicht gut.

Tagga

Profi

  • »Tagga« ist männlich

Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2007

  • Nachricht senden

158

Montag, 20. Oktober 2008, 21:33

RE: Scheidung oder was?

Zitat

Original von Düren
Die meisten Deutsch philippinischen Ehen gehen halt nicht gut.


Wie kommst Du darauf, sowas zu behaupten ?

Düren

Anfänger

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 19. Juli 2008

  • Nachricht senden

159

Montag, 20. Oktober 2008, 21:40

RE: Scheidung oder was?

Zitat

Original von Tagga

Zitat

Original von Düren
Die meisten Deutsch philippinischen Ehen gehen halt nicht gut.


Wie kommst Du darauf, sowas zu behaupten ?


Verzeihung - ich ergänze: Die in Deutschland geführten - und ergänze zusätzlich: Meiner Erfahrung nach - und ergänze zusätzlich: Ich kenne 28 Ehen die geschieden wurden und 8 Ehen die bestehen - das lies mich zu der Meinung kommen.

Habe mich ausgiebig und lange mit den ganze Problemen und kulturellen Unterschieden beschäftigt.

ABER DAS IST NUR MEINE ERFAHRUNG UND DAHER NICHT REPRÄSENTATIV!!!

okios

Erleuchteter

  • »okios« ist männlich

Beiträge: 1 936

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

Beruf: Maler

Hobbys: Gutes Essen :-(

  • Nachricht senden

160

Montag, 20. Oktober 2008, 21:43

RE: Scheidung oder was?

Zitat

Original von Tagga

Zitat

Original von Düren
Die meisten Deutsch philippinischen Ehen gehen halt nicht gut.


Wie kommst Du darauf, sowas zu behaupten ?



jo, :denken da Mann natürlich ins grübeln, war das falsch nach der hochzeit vor 2,5 Jahren gleich zwei Babys zu bekommen :dontknow.

ich denke nicht :P

gruß nobe
Signatur von »okios«
Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und
wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.

Tagga

Profi

  • »Tagga« ist männlich

Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2007

  • Nachricht senden

161

Montag, 20. Oktober 2008, 21:57

RE: Scheidung oder was?

Zitat

Original von okios

Zitat

Original von Tagga

Zitat

Original von Düren
Die meisten Deutsch philippinischen Ehen gehen halt nicht gut.


Wie kommst Du darauf, sowas zu behaupten ?



jo, :denken da Mann natürlich ins grübeln, war das falsch nach der hochzeit vor 2,5 Jahren gleich zwei Babys zu bekommen :dontknow.

ich denke nicht :P

gruß nobe


Versteh ich nicht, was Du damit ausdrücken willst :denken

Ich kenne mehr D-P Ehen die mehr oder weniger gut laufen, als solche, die geschieden wurden. Ist natürlich auch subjektiv und nicht repräsentativ.

Biber

Erleuchteter

  • »Biber« ist männlich

Beiträge: 1 234

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2007

Beruf: Abwassertechniker

Hobbys: Natur, Reisen, Schwimmen und viel mehr

  • Nachricht senden

162

Dienstag, 21. Oktober 2008, 20:24

RE: Scheidung oder was?

Hallo rolli, frag sie doch mal, ob sie gerne ein Kind von Dir hätte?
Vielleicht hilft es Euch. ( Wenn es Dir passt )

Biber

okios

Erleuchteter

  • »okios« ist männlich

Beiträge: 1 936

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

Beruf: Maler

Hobbys: Gutes Essen :-(

  • Nachricht senden

163

Dienstag, 21. Oktober 2008, 21:49

RE: Scheidung oder was?

Zitat

Original von Biber
Hallo rolli, frag sie doch mal, ob sie gerne ein Kind von Dir hätte?
Vielleicht hilft es Euch. ( Wenn es Dir passt )

Biber


auch NE gute idee
Signatur von »okios«
Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und
wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.

Eoween

Meister

  • »Eoween« ist männlich

Beiträge: 631

Registrierungsdatum: 5. Januar 2006

  • Nachricht senden

164

Dienstag, 21. Oktober 2008, 22:19

RE: Scheidung oder was?

in der Situation noch ein Kind machen ist doch Wahnsinn. Was ist wenn es nach der Geburt so weiter geht ? Das arme Kind ;( Kinder haben noch nie Beziehungen gekittet.

Gruß Eoween
Signatur von »Eoween«
Jeder ist ein Mond und hat eine dunkle Seite,die er niemanden zeigt.

Mark Twain

okios

Erleuchteter

  • »okios« ist männlich

Beiträge: 1 936

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

Beruf: Maler

Hobbys: Gutes Essen :-(

  • Nachricht senden

165

Dienstag, 21. Oktober 2008, 23:03

RE: Scheidung oder was?

Zitat

Original von Eoween
in der Situation noch ein Kind machen ist doch Wahnsinn. Was ist wenn es nach der Geburt so weiter geht ? Das arme Kind ;( Kinder haben noch nie Beziehungen gekittet.

Gruß Eoween



wieso, das finde ich nicht seine frau hätte eine beschäftigung, er spricht immerhin noch von liebe

gruß nobe
Signatur von »okios«
Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und
wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.

  • »michlbau« ist männlich

Beiträge: 589

Registrierungsdatum: 9. April 2007

  • Nachricht senden

166

Dienstag, 21. Oktober 2008, 23:36

RE: Scheidung oder was?

...ein Kind als Versuch einer Krisenbewältigung...und was wenn es schief geht ?

Erst sollte man die Krise bewältigen und dann über Kinder nachdenken !
Ausserdem denke ich, das es sich in dem hier vorliegenden Fall um eine ernstzunehmende Erkrankung handelt.
Signatur von »michlbau«
Success is going from failure to failure without a loss of enthusiasm. - Winston Churchill

bubi69

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 18. Januar 2008

  • Nachricht senden

167

Dienstag, 21. Oktober 2008, 23:50

RE: Scheidung oder was?

Zitat

Originally posted by michlbau
...ein Kind als Versuch einer Krisenbewältigung...und was wenn es schief geht ?

Erst sollte man die Krise bewältigen und dann über Kinder nachdenken !
Ausserdem denke ich, das es sich in dem hier vorliegenden Fall um eine ernstzunehmende Erkrankung handelt.


Ganz genau! Was wenn die aktuelle Depression (falls bestaetigt) durch eine post-partum Depression noch verschlechert wird? Wer kuemmert sich dann um das Kind, wenn die Mutter tagelang sich zurueckzieht? Der Vater? Nein, denn er muss sich ja um die Mutter kuemmern!

Wie oben schone erwaehnt, es koennte sich um eine psychiatrisches Symptomenkomplex handeln die Hilfe benoetigt! Ich wuerde mal die family in den Phils fragen, ob so etwas schon mal frueher vorgekommen ist, als sie noch in den Phils wohnte. Aber so etwas kann man nur fragen wenn Du wirklich in gutem Kontakt mit der family bist. Sehr oft wird soetwas auch verschwiegen.

alles Gute,

theolulu

Fortgeschrittener

  • »theolulu« ist männlich

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 28. Januar 2008

Beruf: Rentner

Hobbys: Hochseefischen

  • Nachricht senden

168

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 00:31

RE: Scheidung oder was?

Hallo Düren,

würde mich mal interessieren auf welche Art und Weise die Ehen, von denen Du sprichst, zu Stande gekommen sind. Deine Quote erstaunt mich doch.

Von den Verbindungen die ich kenne, und das sind einige, sind lediglich zwei in die Brüche gegangen. Beides mal aber deshalb, weil "Er" gesoffen hat.

Die Verbindungen, von denen ich hier spreche, sind aber auf "normalem" Wege entstanden, also in Deutschland.

Ich bin seid fast 34 Jahren mit meiner Frau verheiratet. Ähnliche Zahlen bekommen die anderen Paare auch zusammen.

Anfang der siebziger Jahre gab es im deutschen Gesundheitswesen einen Pflegepersonal-Notstand. Über die Caritas wurden u.a. auch philippinische Schwestern angeheuert um das Problem in den Griff zu kriegen. Meine Frau ist mit ca. 3000 Anderen im Januar 1971 in Deutschland angekommen. Natürlich kamen alle aus freien Stücken und natürlich um im Ausland Geld für sich und die Familie zu verdienen.
Meine Frau und ich haben uns im September 1972 in einem Krankenhaus
kennengelernt und 1975 in Cebu geheiratet.

Wir hatten also alle Zeit uns kennen zu lernen wie jedes andere Liebespaar auch und haben uns, als wir sicher waren das es passt, zur Ehe entschlossen.

Ich bin sicher, das das die Voraussetzung für eine funktionierende Beziehung ist, insbesondere dann, wenn der Partner aus einem anderen Kulturkreis kommt. Es gibt natürlich keine Garantie, aber ich denke die Chancen sind um ein vielfaches größer wie wenn man nach 2, 3 Urlauben auf den Phils diesen Schritt wagt. Das ist in meinen Augen abenteuerlich und unverantwortlich der jungen Filipina gegenüber. Urlaub ist Urlaub, der Alltag ist was völlig anderes und der deutsche ganz bestimmt.
Ich schätze, das die wenigsten von uns in der Lage sind einer Filipina den deutschen Alltag so zu schildern und zu erklären, das sie ihn verstanden und ein Gefühl dafür bekommen hat.

Ihr solltet meine Frau mal hören wie Sie gefühlt hat, als sie im Januar 71 hier ankam. Es war nasskalt, es war alles grau in grau und das erste was sie sah, waren Bäume und Sträucher ohne ein einziges Blatt. Für einen Menschen, der an 350 Tagen im Jahr die Sonne sieht und alles grünt und blüht, war das ein riesiger Schock. Meine Frau hat heute noch Probleme wenn der Winter naht und es an manchen Tagen nicht richtig hell wird.

Auch wir haben natürlich in 34 Jahren manches Ehe-Gefecht ausgefochten. Manche sehr heftig. Das gehört einfach dazu und ist auch das Salz in der Suppe.
Die anschließenden Versöhnungen gehören aber mit zum schönsten was ich und auch meine Frau zusammen erlebt haben.
Vieles was ich in den vorangegangenen Beiträgen gelesen habe kommt auch mir bekannt vor. Filipinas sind nun mal "etwas" impulsiver als unsere Frauen, meistens jedenfalls. Aber genau das ist es doch das was wir an ihnen lieben, oder? Entschuldigt bitte die Ausdrucksweise, aber eine Furie im Bett, kann, wenn es kracht, nicht zum Lämmlein werden.

Ich denke, viele machen den Fehler und schließen von der körperlichen, zierlichen Statur auf ein schwaches Geschlecht. Auf den Philippinen wurde die Emanzipation sehr viel früher vollzogen als in Old-Germany. Die Erkenntnis hat auch bei mir einige Zeit gedauert.
Wenn es bei uns krachte ging es nie um Geld. Meistens waren es eher alltägliche Kleinigkeiten und natürlich auch anfängliche aber unbegründete Eifersucht. Das hat sich aber Gott sei dank gelegt.

Wenn es finanzielle Probleme in Cebu gab dann haben wir das besprochen. Geholfen wurde aber nur dann, wenn es wirklich notwendig war. Meine Frau hat von Anfang an der Familie klar gemacht, das das Geld in Deutschland nicht von den Bäumen gepflückt wird sondern hart erarbeitet werden muß. Die Familie hat verstanden.(Die meisten jedenfalls)

Abschließend möchte ich sagen: Der große Altersunterschied in manchen Beziehungen ist nicht unbedingt das Problem. Das kommt vielleicht erst wenn er oder sie auf die "achtzig" zu geht und der Partner im besten Alter ist. Meiner Meinung nach, ist die fehlende Zeit für ein richtiges kennen lernen der Hauptgrund für die beschriebenen Probleme. Das gilt für deutsche Paare und ganz besonders für Verbindungen mit Ausländern, egal welcher Nationalität.

Einen gut gemeinten Rat möchte ich noch geben: Versetzt Euch mal in die Lage eurer Frau und stellt euch mal vor wie das ist, wenn man 15 Flugstunden von zu Hause weg ist, egal ob freiwillig oder nicht. Ist man dann nicht froh wenn man einen Partner hat der dann etwas mehr Verständnis aufbringt wie normal?

Ich habe meine Frau mit nach draußen geschleppt. Anfangs wollte Sie auch nicht so richtig. Sie hat ihre meisten Kontakte heute bei den
Deutschen. Sie singt und tanzt auf "echt kölsche Tön" und ist auf jeder Mütter-Sitzung in unserer Stadt, die Sensation und der Hit. Wer sich im rheinischen Karneval auskennt weiß was das bedeutet.

theolulu
Signatur von »theolulu«
Ach, welch ein Unterschied ist es, ob man sich oder die anderen beurteilt! 8-)

Stakato

R.I.P.

  • »Stakato« ist männlich

Beiträge: 267

Registrierungsdatum: 15. Januar 2005

Beruf: Chem Verfahrenstechniker

Hobbys: Tauchen Wassersport

  • Nachricht senden

169

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 13:44

Ich habe folgenden Post geschrieben um hier mal einigen Vorurteilen ueber Alterunterschiede und schlechtem Charakter von Philippinas entgegen zu wirken.
Als ich meine Frau kennen lernte war sie 19 . ich war 65 und zweimal geschieden., 2 Jahre vorher mit 2 Koffern, den Rest hatte meine deutsche Exfrau eingestrichen, auf den Phils eingetroffen.
( Ich sehe schon die hochgezogenen Augenbrauen einiger) :Augenbraue
Im Anfang stand eigentlich nur eine Affaere wie sie halt oefter zwischen betagten Herren und jungen Frauen auf den Phils gibt.

Als die Beziehung aber andauerte, und Sie auch auf den Hiweis von mir, das eine Heirat nicht Infrage kaeme, da sie viel zu jung fuer mich waere, sie trotzdem darauf bestand bei mir zu bleiben, schlossen wir ein Agreement.
Sie zieht zu mir und kann ihren Sohn der damals 1 Jahr alt war mitbringen. Ich finanziere ihre Ausbidung. Und wenn sie das Gefuehl hat,dass sie es mit mir nicht mehr aushaelt, ist sie frei. Nach wie vor keine Heirat in Aussicht obwohl ich bis ueber beide Ohren in sie verliebt war und bin.
Alte Scheunen brennen halt leichter und intensiver.

So lebten wir wie eine kleine Familie 2 Jahre zusammen. Es gab viele Auseinandersetzungen in dieser Zeit, und manchesmal sagte ich mir , du bist zu alt fuer sie. Vor allem alle 28 Tage spielte ihr Hormonhaushalt verrueckt und dann flogen die Fetzen. Ich verliess dann jedesmal das Haus , und wenn ich nach 3 Stunden zurueck kam, war wieder Friede. An sonsten war und ist die Beziehung sehr harmonisch.

Sie kam dann mit dem Vorschlag zu heiraten, ich sagte ihr meine finanzielle Situation habe sich verschlechtert und ich koennte wegen dem grossen Alterunterschied das nicht verantworten. Wir haben lange und ehrlich diskutiert. Sie versicherte mir das sie mich liebe und das Geld ihr im Prinzip egal waere. Natuerlich sei im Anfang der Beziehung das Versorgungsdenken ihrerseits im Vordergrund gestanden. Aber ob ich sie nun heirate oder wir so weiter zusammen leben, sie wuerde mich nie verlassen. Es sei ich jage sie aus dem Haus.

Es war eigentlich alles da was zum Beginn einer guten Ehe gebraucht wird. Liebe und Vertrauen auf beiden Seiten, gute Komunitation nur der Altersunterschied stoerte mich noch immer. Da ich sie liebte habe ich dann der Hochzeit zugestimmt. Ich habe es bis heute nicht bereut.

Nach Deutschland wollte meine Frau nicht. Und ich bin auch der Meinung das ich mich leichter in den Philippinen einlebe , als sie im kalten Deutschland. Ich glaube sie waere dort nur ungluecklich. Wir haben dort eimal Urlaub gemacht wobei ich sie meinen Kindern und den Geschwistern vorgestellt habe. Die Familie hat sie herzlich aufgenommen. Niemand in der Familie sagte irgend etwas negatives ueber den Altersunterschied.

Nun sind wir schon 4 Jahre verheiratet und haben gute und auch schlimme Zeiten gehabt. Ich hatte eine Krebserkrankung und war letztes Jahr 7 Monate in Krankenhaus in Deutschland und sie hier allein auf den Philippinen. In dieser Zeit ist mein Geschaeft den Bach runter gegangen und die Geldmittel sind heute knapper. Aber das hat unsere Beziehung nur noch inniger und fester werden lassen.

Was wichtig war und ist, sind die Gespraeche und Meinungsaustausch ueber alles was uns betrifft und die voellige Offenheit ,Respekt and acceptanz gegenueber dem Partner,und das haben wir uns von Anfang an versprochen.

Kulturelle Unterschiede waren bisher auch kein Problem, kommt wohl daher das ich lange Zeiten meines Berufsleben im Ausland verbracht habe

Ich bewundere und liebe meine Frau sie ist schoen,mutig, eine Kaempfernatur,ehrlich, zuverlaessig, romantisch und doch sehr realistisch, meistens voll Lachen und guter Laune, und sie liebt mich. Ich beglueckwuensche mich jeden Morgen aufs Neue. Moegen andere ueber unsere Beziehung laecheln sie koennen denken was sie wollen. Wir wissen es besser .

Gruesse aus dem heissen Dumaguete
Stakato
Signatur von »Stakato«
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stakato« (22. Oktober 2008, 13:45)


kaithoma

Inventar

  • »kaithoma« ist männlich

Beiträge: 14 621

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beruf: Immer selbstaendig gewesen, weiss aber noch nicht, was ich nun machen werde.

Hobbys: philippinische Muenzen von 1724 - 1945, historische Schiffsmodelle, lesen, Schach, Musik, Photographie,

  • Nachricht senden

170

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 13:51

hallo stakato
da kann man nichts anderes tun als dir zu gratulieren..... und ich wuensche dir, dass es immer so bleibt.....
gruss
kai
Signatur von »kaithoma«

Biber

Erleuchteter

  • »Biber« ist männlich

Beiträge: 1 234

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2007

Beruf: Abwassertechniker

Hobbys: Natur, Reisen, Schwimmen und viel mehr

  • Nachricht senden

171

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 18:31

Hallo Stakato

Ich schließe mich Kaithoma an, schön wie Du das rübergebracht hast.
Endlich mal wieder was posetives zu lesen.

Zitat

Original von Stakato
So lebten wir wie eine kleine Familie 2 Jahre zusammen. Es gab viele Auseinandersetzungen in dieser Zeit, und manchesmal sagte ich mir , du bist zu alt fuer sie. Vor allem alle 28 Tage spielte ihr Hormonhaushalt verrueckt und dann flogen die Fetzen. Ich verliess dann jedesmal das Haus , und wenn ich nach 3 Stunden zurueck kam, war wieder Friede. An sonsten war und ist die Beziehung sehr harmonisch.

Gruesse aus dem heissen Dumaguete
Stakato


Genauso mach ich es auch, :D , mein Schmetterling beschwert sich zwar, das sie dann keinen hat an dem sie Ihren Frust und auch mal schlechte Laune ablassen kann, aber es funktioniert und sie ist wieder friedlich

Achso noch was Leute, ich schrieb nicht, Rolli sollte mit seiner Frau anfangen für Nachwuchs zu planen, sondern sie einfach mal fragen, ob sie sich ein Kind wünscht, vielleicht wacht sie auf und fängt an zu leben wenn in ihr der Kinderwunsch geweckt wird.
Aber das kann Rolli vor Ort mit ein wenig Feingefühl besser entscheiden.
als unsereins.

Gruß biber

Hetti

Meister

  • »Hetti« ist weiblich

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 16. Juni 2008

Beruf: kaufm.Angestellte

Hobbys: viele

  • Nachricht senden

172

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 18:36

Schön auch mal was positives hier zu lesen.

Alles Gute für die weitere Zukunft



LG
Hetti
Signatur von »Hetti«
Jeder sieht was du scheinst, aber nur wenige fühlen wer du bist

173

Samstag, 29. November 2008, 17:41

Scheidung oder.....

hi,

habe Eure Ratschläge hier alle zur Kenntnis genommen.

Leider bin ich noch nicht aus der Hölle Raus.
Das letzte war eine Digicam für € 430 die sie zerdeppert hat.

Habe jetzt erfahren, das meine Holde beim Visum getrixt hat. Sie hatte eine Ablehnung der spanischen Botschaft mit Ablehnungsstempel,

Den hat Pass sie als gestohlen gemeldet und einen neuen bekommen.

Mit dem konnte sie mich dann leider heiraten.

Ist das eigentlich legal??? Ich klammere mich an jeden Strohhalm um diese Höllen-Gemeinschaft endlich zu beenden.

gruss
rolli

Hetti

Meister

  • »Hetti« ist weiblich

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 16. Juni 2008

Beruf: kaufm.Angestellte

Hobbys: viele

  • Nachricht senden

174

Samstag, 29. November 2008, 17:50

RE: Scheidung oder.....

Zitat

Original von rolli
hi,

habe Eure Ratschläge hier alle zur Kenntnis genommen.

Leider bin ich noch nicht aus der Hölle Raus.
Das letzte war eine Digicam für € 430 die sie zer:notachanceert hat.

Habe jetzt erfahren, das meine Holde beim Visum getrixt hat. Sie hatte eine Ablehnung der spanischen Botschaft mit Ablehnungsstempel,

Den hat Pass sie als gestohlen gemeldet und einen neuen bekommen.

Mit dem konnte sie mich dann leider heiraten.

Ist das eigentlich legal??? Ich klammere mich an jeden Strohhalm um diese Höllen-Gemeinschaft endlich zu beenden.

gruss
rolli



Trickserei mit angeblich gestohlenem Pass dürfte meines Erachtens mit Sicherheit nicht legal sein.


Gruß
Hetti
Signatur von »Hetti«
Jeder sieht was du scheinst, aber nur wenige fühlen wer du bist

ponque

Profi

  • »ponque« ist männlich

Beiträge: 324

Registrierungsdatum: 3. Januar 2006

Hobbys: Bergsteigen, Skitouren, Reisen, MTB, Fotografie, Gärtnern & Permakultur

  • Nachricht senden

175

Samstag, 29. November 2008, 19:20

RE: Scheidung oder.....

Zitat

Original von Hetti

Zitat

Original von rolli
hi,

habe Eure Ratschläge hier alle zur Kenntnis genommen.

Leider bin ich noch nicht aus der Hölle Raus.
Das letzte war eine Digicam für € 430 die sie zer:notachanceert hat.

Habe jetzt erfahren, das meine Holde beim Visum getrixt hat. Sie hatte eine Ablehnung der spanischen Botschaft mit Ablehnungsstempel,

Den hat Pass sie als gestohlen gemeldet und einen neuen bekommen.

Mit dem konnte sie mich dann leider heiraten.

Ist das eigentlich legal??? Ich klammere mich an jeden Strohhalm um diese Höllen-Gemeinschaft endlich zu beenden.

gruss
rolli



Trickserei mit angeblich gestohlenem Pass dürfte meines Erachtens mit Sicherheit nicht legal sein.


Gruß
Hetti


Das denke ich auch. Da dürfte Deine Frau schlechte Karten haben. Mann, ich wünsch Dir jedenfalls ein halbwegs gutes Ende dieses Lebensabschnittes.

LG, Ponque
Signatur von »ponque«
Mitglied der 1. Mayon Nordwand Expedition powered by Nordwandgesicht e.V.

Michel-j

Erleuchteter

  • »Michel-j« ist männlich

Beiträge: 1 309

Registrierungsdatum: 23. Juni 2006

Beruf: Arbeiter

Hobbys: Fotografie, Musik, Backen

  • Nachricht senden

176

Samstag, 29. November 2008, 21:00

in der Botschaft ist es aber kein problem ein abgelehntes visa zu sehn auch wenn es nicht im pass ist. also ich den beim visa hätte das nichts geändert.

gruss
michel

Düren

Anfänger

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 19. Juli 2008

  • Nachricht senden

177

Sonntag, 30. November 2008, 14:37

Was soll denn da Trickserei sein? Sie darf Dich doch heiraten auch wenn Sie keinen Einreiseantrag für Spanien bewilligt bekommen hat - ohne verheiratet zu sein.

Was soll daran ungesetzmäßig sein? Verstehe den Zusammenhang nicht.

178

Sonntag, 30. November 2008, 14:54

Zitat

Original von Düren
Was soll denn da Trickserei sein? Sie darf Dich doch heiraten auch wenn Sie keinen Einreiseantrag für Spanien bewilligt bekommen hat - ohne verheiratet zu sein.

Was soll daran ungesetzmäßig sein? Verstehe den Zusammenhang nicht.
Wenn der Pass als gestohlen gemeldet wird was er nicht ist ist es Trickserei.

Unwissenheit ist es das man auch mit dem alten Pass hätte heiraten können und ihn für Visas etc. nutzen können.
Signatur von »andy74th«
Es grüßt Andre



Düren

Anfänger

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 19. Juli 2008

  • Nachricht senden

179

Sonntag, 30. November 2008, 16:10

Mag sein, aber es entzieht ihr nun weder die Aufenthaltsgenehmigung, noch macht es eine Heirat ungültig, noch befreit es jemanden aus einer "Ehehölle" noch bietet es eine Perspektve dazu.

Es ist sozusagen eine Bagatelle.

franky_23

Inventar

  • »franky_23« ist männlich

Beiträge: 5 524

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

  • Nachricht senden

180

Sonntag, 30. November 2008, 21:09

Zitat

Original von andy74th

Zitat

Original von Düren
Was soll denn da Trickserei sein? Sie darf Dich doch heiraten auch wenn Sie keinen Einreiseantrag für Spanien bewilligt bekommen hat - ohne verheiratet zu sein.

Was soll daran ungesetzmäßig sein? Verstehe den Zusammenhang nicht.
Wenn der Pass als gestohlen gemeldet wird was er nicht ist ist es Trickserei.



Andy was machst wenn der Pass dann einfach über einen langen Zeitraum nicht auffindbar war???

181

Montag, 1. Dezember 2008, 17:54

Zitat

Original von franky_23

Zitat

Original von andy74th

Zitat

Original von Düren
Was soll denn da Trickserei sein? Sie darf Dich doch heiraten auch wenn Sie keinen Einreiseantrag für Spanien bewilligt bekommen hat - ohne verheiratet zu sein.

Was soll daran ungesetzmäßig sein? Verstehe den Zusammenhang nicht.
Wenn der Pass als gestohlen gemeldet wird was er nicht ist ist es Trickserei.



Andy was machst wenn der Pass dann einfach über einen langen Zeitraum nicht auffindbar war???
Willst du hören was man dann machen muss ? den alten zum Entwerten zum Amt bringen.... so auch auf den RP ;)
Signatur von »andy74th«
Es grüßt Andre



franky_23

Inventar

  • »franky_23« ist männlich

Beiträge: 5 524

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

  • Nachricht senden

182

Montag, 1. Dezember 2008, 20:37

Zitat

Original von andy74th

Zitat

Original von franky_23

Zitat

Original von andy74th

Zitat

Original von Düren
Was soll denn da Trickserei sein? Sie darf Dich doch heiraten auch wenn Sie keinen Einreiseantrag für Spanien bewilligt bekommen hat - ohne verheiratet zu sein.

Was soll daran ungesetzmäßig sein? Verstehe den Zusammenhang nicht.
Wenn der Pass als gestohlen gemeldet wird was er nicht ist ist es Trickserei.



Andy was machst wenn der Pass dann einfach über einen langen Zeitraum nicht auffindbar war???
Willst du hören was man dann machen muss ? den alten zum Entwerten zum Amt bringen.... so auch auf den RP ;)


Denke Du weisst was gemeint war, ausserdem würde ich mir den Weg sparen und ihn einfach selbst entwerten oder vernichten. Wieso einen unnötigen Gang zum Amt machen :D Lieber die Zeit für einen gemütlichen Capucino nutzen.