Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Philippinenforum Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Barbon

Anfänger

  • »Barbon« ist männlich
  • »Barbon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 5. August 2005

Beruf: im Vorruhestand

Hobbys: laufen, Tischtennis und Schach

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. Februar 2013, 11:58

Verschreibungspflichtige Medikamente auf den Philippinen kaufen

Im Herbst fahre ich mit meiner Familie für 7 Monate auf die Philippinen. Meine Frau braucht regelmäßig Medikamente ( Siofor1000, Carmen, Concor5plus und Atacant Protect.) Ich möchte ungern einen halben Koffer nur mit Medikamente mit nach den Philippinen nehmen. Im Forum habe ich gelesen, ich soll die Beipackzettel mitnehmen und anhand der Wirkstoffe bekomme ich problemlos vergleichbare Medikamente vor Ort. Könnt Ihr das Bestätigen? Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir gute Tipps geben könnt.

lapu-lapu

Inventar

  • »lapu-lapu« ist männlich

Beiträge: 2 898

Registrierungsdatum: 17. März 2010

Beruf: Ingenieur

Hobbys: Reisen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. Februar 2013, 12:26

Das wichtigste hast Du bereits erwähnt - nimm die Beipackzettel mit. Lasse Dir ggfls von Deinem Apotheker auf englisch die inhaltliche Zusammensetzung der von Dir benötigten Medikamente geben. Denn bei namensgleichen Medikamenten in D oder Phil kann es vorkommen, dass die Zusammensetzung variiert.
Ansonsten bekommst Du in den philippinischen Apotheken (fast) alles, was man benötigt. Die Rechnungen würde ich an Deiner Stelle aufbewahren und bei der Krankenkasse einreichen, falls es sich um erstattungsfähige Medikationen handelt. Das würde ich im Vorfeld auch mit Deiner Krankenkasse abstimmen, ob und inwieweit diese im Ausland gekaufte Medikamente ersetzt. Bei einer Dauer von 7 Monaten gehe ich davon aus, dass Du über eine Auslandskrankenversicherung verfügst.
Signatur von »lapu-lapu«
lapu-lapu

sts

Inventar

  • »sts« ist männlich

Beiträge: 6 946

Registrierungsdatum: 1. April 2007

Beruf: Dokusoap Filmstar

Hobbys: Lebe in den Tag hinein, weniger kann mehr sein...

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. Februar 2013, 17:09

ich schlage vor, jemand von den expats checksts mal ab, ich würde es gern selbst tun , doch leider bin ich in D.
hoffe es findet sich einer...
sts
Signatur von »sts«
Leben wie Rockefeller, warum kaufen wenn mieten so einfach ist.

300

Inventar

  • »300« ist männlich

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 19. Juni 2012

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. Februar 2013, 18:10

Lasse Dir ggfls von Deinem Apotheker auf englisch die inhaltliche Zusammensetzung der von Dir benötigten Medikamente geben.

@lapu-lapu
die inhaltstoffe sollten eigentlich auf deutsch und englisch ziemlich gleich heissen. hier sind die:

medikment - wirkstoff
siofor 1000 - metformin (diabätis)
carmen - lercanidipin (bluthochruck)
concor 5 plus - bisoprolol + hydrochlorothiazid (bluthochdruck)
atacand protect - candesartan (bluthochdruck) (atacand mit "d" am schluss !!!)

mit dem wirkstoff tut man sich leichter beim suchen im www und auch drüben.

also ich hab lediglich metformin bei sulit gefunden: http://www.sulit.com.ph/index.php/classi…metformin+500mg

concor 5 plus ist ne kombination, obs die auf den philippinen gibt wage ich zu bezweifeln.

carldld

Inventar

  • »carldld« ist männlich

Beiträge: 5 754

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Pensionär

Hobbys: Musik, Reisen, Fotografie

  • Nachricht senden

5

Freitag, 22. Februar 2013, 02:32

Metformin gibt es auf jeden Fall......in jeder Pharmacy! Ich habe sie selber.

Es besteht auch die Möglichkeit bei Mercury Drugstore per email anzufragen ob sie die entsprechenden Medikamente führen. Habe ich vor unserem Umzug gemacht und ein Tag später die Antwort bekommen.
Eines gab es nicht und so konnte ich mit meinem Arzt besprechen was für einen Ersatz es gibt. Ich würde dies auf jeden Fall vor dem Urlaub machen um Überraschungen zu vermeiden.

Sehr wahrscheinlich werden die Markennamen wie z.Bsp. Siofor hier anders sein aber die Wirkstoffe sind diesselben.

Gruss
Signatur von »carldld«
Das Leben ist schön.....geniesse es!

Bad-Guy

Erleuchteter

Beiträge: 1 864

Registrierungsdatum: 23. Juni 2007

Hobbys: überleben

  • Nachricht senden

6

Freitag, 22. Februar 2013, 03:04

Ich hab mal eine Frage die hier rein passt, weil es um Medikamentenerwerb geht. Es war glaube ich eine Augensalbe die ich mal holen wollte, wo die ein Rezept haben wollten und ich hab es absolut nicht bekommen. Antibiotika kannst du überall bekommen und eine Salbe haben die nicht rausgerückt. Hab mir dann bei Mecury Augentropfen geholt. Aber was ich vorher klären würde wenn ich schon auf regelmäßige Medikamenteneinnahme angewiesen wäre, wie schauts da aus auf den Philippinen, muss man da zum Doktor wegen Rezept oder gibts die z.B. hier angefragten frei verkäuflich? Wonach ist das überhaupt gerichtet, haben die Pinoys auch eine rote Liste?

carldld

Inventar

  • »carldld« ist männlich

Beiträge: 5 754

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Pensionär

Hobbys: Musik, Reisen, Fotografie

  • Nachricht senden

7

Freitag, 22. Februar 2013, 04:19

Auch auf den Philippinen dürfen die Apotheken eigentlich keine verschreibungspflichtige Medikamente ohne Rezept abgebe. Eigentlich :D ! Bekommen habe ich bis jetzt alles was ich wollte wenn ich mal das Rezept vergessen hatte.
Nehme mal an es hängt vom Verkäufer/in ab :D

Als ich noch im Urlaub hier war hatte ich immer ein Rezept meines Arztes dabei, hat aber eigentlich keinen interessiert.


Gruss
Signatur von »carldld«
Das Leben ist schön.....geniesse es!

carldld

Inventar

  • »carldld« ist männlich

Beiträge: 5 754

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Pensionär

Hobbys: Musik, Reisen, Fotografie

  • Nachricht senden

8

Freitag, 22. Februar 2013, 09:05

Da ich heute sowieso zu Mercury Drug musste habe ich mir die Medikamente aufgeschrieben und gefragt.
Carmen gibt es nicht, die anderen 3 schon. Siofor (Metformin) unter einem anderen Markennamen.

Gruss
Signatur von »carldld«
Das Leben ist schön.....geniesse es!

Barbon

Anfänger

  • »Barbon« ist männlich
  • »Barbon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 5. August 2005

Beruf: im Vorruhestand

Hobbys: laufen, Tischtennis und Schach

  • Nachricht senden

9

Samstag, 23. Februar 2013, 09:50

Verschreibungspflichtige Medikamente auf den Philippinen kaufen

Ich möchte mich vielmals bei Euch allen bedanken. Eure Antworten haben mir sehr geholfen. Es ist schon klasse, das es das Philippinenforum gibt. Wenn ich im Herbst auf den Philippinen bin, werde ich Euch natürlich vom Ergebniss berichten.

Philshag

Philshag

  • »Philshag« ist männlich

Beiträge: 1 797

Registrierungsdatum: 11. Februar 2010

Über mich: An erection is the sincerest form of flattery

Beruf: Angestellter

Hobbys: Meine Kinder

  • Nachricht senden

10

Samstag, 23. Februar 2013, 11:16

Weiss jemand, ob man in den Philippinen Impfstoffe frei kaufen kann und ob es dazu eine Preisliste gibt?

11

Samstag, 23. Februar 2013, 14:41

Weiss jemand, ob man in den Philippinen Impfstoffe frei kaufen kann und ob es dazu eine Preisliste gibt?
Ich weiß es zwar nicht, aber die Impfung würde doch von einem Arzt durchgeführt, und der wird sie sicher verschreiben. Dann muss man sie sowieso in der Apotheke kaufen.

Philshag

Philshag

  • »Philshag« ist männlich

Beiträge: 1 797

Registrierungsdatum: 11. Februar 2010

Über mich: An erection is the sincerest form of flattery

Beruf: Angestellter

Hobbys: Meine Kinder

  • Nachricht senden

12

Samstag, 23. Februar 2013, 14:54

Ich weiß es zwar nicht, aber die Impfung würde doch von einem Arzt durchgeführt, und der wird sie sicher verschreiben. Dann muss man sie sowieso in der Apotheke kaufen.


Wir haben gerade 5,000 PHP in der Klinik für eine Meningokokken Impfung bezahlt. Dass kann unmöglich der Preis des Impfstoffes sein. Bei 2 Babys und den verschiedenen regelmäßigen Impfungen kommt da einiges zusammen. Wir haben Ärzte in der Bekanntschaft, die könnten die Impfung verabreichen, ist ja auch kein Hexenwerk.

13

Samstag, 23. Februar 2013, 15:09

5000 Pesos ist in der Tat zu teuer. Wenn ihr Ärzte habt, dann ist es natürlich gut so. Ein "Hexenwerk" ist das in der Tat nicht Nur sollte der Arzt auch die Voraussetzungen für die Verabreichung von Impfungen kennen, z.B. welche wann und in welcher Reihenfolge.

fuldapaar

Meister

  • »fuldapaar« ist weiblich

Beiträge: 775

Registrierungsdatum: 29. Mai 2006

Beruf: selbstständig

Hobbys: Meine Nierchen hegen und pflegen.

  • Nachricht senden

14

Samstag, 23. Februar 2013, 18:47

@ Philshag
Welche Impfung wann zu machen ist, dafür gibt es ja Impfpläne für die Kids, dürfte kein Problem sein. Das entsprechende Rezept beim Arzt besorgen, ihr habt doch bestimmt einen Kinderarzt oder General Doctor, und dann in der Apotheke den Impfstoff besorgen.
Ich hab mir das Rezept für meine Epo- Spritze bei meinem Nephrologen in Dumaguete geholt, nebenan in der Apotheke eingekauft und mir die Spritze 20 Meter weiter in der Ambulanz des Krankenhauses geben lassen, der Service war kostenlos. Und wär ich noch mal 150m weiter gegangen, hätte ich noch mal an der Spritze gespart, Preisvergleich lohnt sich bei den Apotheken.

@ Barbon
Mach Dich mal bei Deiner Versicherung schlau, wie es mit der Kostenübernahme für die Medikamente aussieht. Denn sehr oft bezahlen Reisekrankenversicherungen nicht für schon bestehende Krankheiten. Da kann es sich schon lohnen, einige Medis zu bunkern und dann mit auf die Phils zu nehmen. Ein halber Koffer wird es schon nicht werden, gibt es halt ein paar Pasalubongs weniger für die Verwandtschaft.
Ich nehm immer alles mit was ich für die 3 Monate brauche, sicher ist sicher. Und dran denken, viele Medis dürfen nicht über 25°C gelagert werden, ab in den Kühlschrank damit.
Nach meiner Erfahrung sind die Medikamente/Wirkstoffe, die schon länger auf dem Markt sind, auch auf den Phils erhältlich. Neuere Medis wie das Carmen eher nicht.

Die medizinische Terminologie wird auch von den dortigen Ärzten verstanden, die Fachausdrücke sind sehr ähnlich. Es ist nicht verkehrt, die letzten Untersuchungsergebnisse mitzunehmen, der dortige Arzt/Internist weiss dann schnell, woran er ist. Mein Nephrologe in Dumaguete hat die auf deutsch verfassten Ergebnisse meiner Nierenbiopsie recht problemlos verstanden.
Und macht Euch drauf gefasst, dass der Blutdruck sinkt, evtl. so stark, dass die Medikation geändert werden muss, ist meine Erfahrung. Kommt vom Klima und evtl. auch von der doch etwas anderen Ernährung. Aber das ist ja ein eher positiver Effekt.

Gruss Sabine
Signatur von »fuldapaar«
Lächeln ist ansteckend