Sie sind nicht angemeldet.

Hugo

Anfänger

  • »Hugo« ist männlich
  • »Hugo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2013

Hobbys: Basketball, Technisches, Animes schauen

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. Februar 2014, 22:37

Studium auf den Philippinen

Ich wollte nur mal nachfragen ob ein Realschulabschluss reicht um auf den Philippinen ein Studium anzufangen, sofern es nicht gerade ein Top College ist.

  • »Spongebob_82« ist männlich

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 22. August 2011

Hobbys: Fußball, Tennis, Reisen

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. Februar 2014, 23:06

studium

Also kenn mich da nicht wirklich aus,
aber falls dies gehen sollte., wird es dir hier niemand anerkennen. gehe ich zumindest mal von aus.
zumindest in vernünftigen Firmen wirst damit nichts anfangen können

TomHobbit

Meister

  • »TomHobbit« ist männlich

Beiträge: 665

Registrierungsdatum: 30. April 2009

Beruf: Angestellter

Hobbys: Astronomie, Science Fiction, Keyboard spielen, Computer-Games

  • Nachricht senden

3

Montag, 3. Februar 2014, 23:11

ber falls dies gehen sollte., wird es dir hier niemand anerkennen. gehe ich zumindest mal von aus.
zumindest in vernünftigen Firmen wirst damit nichts anfangen können

Denke ich auch so. Ich habe mich mal informiert, ob der Sohn meiner Frau hier in Deutschland an einer internationalen Uni studieren kann: geht nur, wenn er vorher auf den Philippinen ebenfalls ein Studium/College abgeschlossen hat. Damit kann er sich dann hier in Deutschland bewerben und kann dann hier das Studium "nachholen" bzw. neu machen. Unter dem Strich ist es wohl nachher der gleiche Abschluss: Bachelor ... Aber der Wert ist halt bei einem Abschluss in Deutschland höher.

4

Dienstag, 4. Februar 2014, 00:20

Ich wollte nur mal nachfragen ob ein Realschulabschluss reicht um auf den Philippinen ein Studium anzufangen, sofern es nicht gerade ein Top College ist.


um es genau zu erfahren, wuerde ich mich direkt an die Colleges wenden und nachfragen, hier eine Liste (List of universities and colleges in Manila)
Signatur von »Schokoprinz«
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

mytilus

Inventar

  • »mytilus« ist männlich

Beiträge: 2 771

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Hobbys: Garten, Handwerkliches, Tauchlehrer

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Februar 2014, 12:39

College ist eher vergleichbar mit der deutschen gymnasialen Oberstufe, also die Vorstufe zum Studium an einer Universität.
Dass selbst ein PH-Uniabschluss in DE eher sehr wenig wert ist, auf den PH aber viel Geld kostet, wurde schon mehrfach diskutiert, ebenso die oftmals minderqualifizierte Beschäftigung von Pinoy und Pinays nach College und University.
Mit einem brauchbaren Realschulabschluss kann man doch in DE auf verschiedenen Wegen zum Abitur kommen, wenn man es haben will. Außerdem gibt es verschiedene Wege der Durchlässigkeit bis zum Bachelor und Master in Kombination von beruflicher Lehre und danach mehr.

Warum überhaupt studieren? Die DIHK hat gerade wieder festgestellt: Immer mehr junge Menschen eines Jahrgangs machen höhere Bildungsabschlüsse, ohne dass die Befähigung dafür nennenswert stieg, also sinkt bei den höheren Bildungsabschlüssen das absolute Könnensniveau. Deutschland studiert sich tot, die Unis platzen aus allen Nähten, mehr als 1/4 der Anfänger bricht ab. Gleichzeitig fehlen in Ausbildungsberufen zigtausend Bewerber. Ich vermute den Run auf die Unis teilweise in der Unwilligkeit der jungen Absolventen, sich mit 18-20 Jahren dem beginnenden Arbeitsleben zu stellen. Da sind 1-2 Jahre Uni mit Studentenleben, in Fächern mit wenig Zukunftchance, auf Staats- oder Elternkosten doch ganz willkommen.

tbs

Administrator / Datenbeauftragter

  • »tbs« ist männlich

Beiträge: 12 817

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

Über mich: da gibts nicht viel drüber zu schreiben.

Wohnort: Unterfranken

Beruf: IT-Berater

Hobbys: Computern, Tauchen, Skifahren (jetzt so gut wie nicht mehr)

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 4. Februar 2014, 14:40

Ich wollte nur mal nachfragen ob ein Realschulabschluss reicht um auf den Philippinen ein Studium anzufangen, sofern es nicht gerade ein Top College ist.
Die Fragen hier die sich mir stellen wären die folgenden:

  1. welche Zulassungsvoraussetzungen hat denn das College an dem in den phils studiert werden soll?
    Denke das lässt sich am allerbesten vor Ort klären, sofern das College nicht alle Infos im Netz hat.

  2. welche Stelle wäre dann für die entsprechende Zeugnisanerkennung in den Phils zuständig, sofern es eine gibt und ob nicht das College nach einer Prüfung der Zeugnisse selber eintscheiden kann, ob die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind oder nicht.

  3. ggf. reicht schon die Entrichtung der Studiengebühren aus. :dontknow


tbs
Signatur von »tbs«
Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum entweder über eine Spende oder über den Souvenir Shop unterstützen.

Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

trivial

Inventar

  • »trivial« ist männlich

Beiträge: 2 536

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2006

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 4. Februar 2014, 15:52

Ich wollte nur mal nachfragen ob ein Realschulabschluss reicht um auf den Philippinen ein Studium anzufangen, sofern es nicht gerade ein Top College ist.

Ein High School-Abschluss ist Voraussetzung um an einer philippinischen Uni zu studieren. Für ausländische Studenten gilt das ebenso (habe ein bisschen gegoogelt, so steht es meist auf den Webseiten der Unis). In Deutschland gibt es aber keine High-School. Das heißt, du musst sicherlich im Einzelfall nachweisen, dass dein Schulabschluss gleichwertig oder höher einem philippinischen High School-Abschluss ist. Ein philippinischer High School-Abschluss wird jedenfalls nach 10 Schuljahren erreicht, ebenso wie ein deutscher Realschulabschluss. Ich denke, mit dieser Argumentation könnte man in vielen Fällen durchkommen.

Achtung: Das philippinische Schulsystem wird umgestellt (vermutlich bereits kommendes Jahr)! Künftig dauert die High School dann 6 Jahre statt 4 Jahre. "K+12" ist das Schlagwort (Kindergarten plus 12 Schuljahre). Dann kommst du mit dem Realschulabschluss vermutlich nicht mehr durch.

College ist eher vergleichbar mit der deutschen gymnasialen Oberstufe, also die Vorstufe zum Studium an einer Universität.
Dass selbst ein PH-Uniabschluss in DE eher sehr wenig wert ist, auf den PH aber viel Geld kostet, wurde schon mehrfach diskutiert, ebenso die oftmals minderqualifizierte Beschäftigung von Pinoy und Pinays nach College und University.
Mit einem brauchbaren Realschulabschluss kann man doch in DE auf verschiedenen Wegen zum Abitur kommen, wenn man es haben will. Außerdem gibt es verschiedene Wege der Durchlässigkeit bis zum Bachelor und Master in Kombination von beruflicher Lehre und danach mehr.

Warum überhaupt studieren? ...

Wohl hast du recht, dass ein philippinische College-Abschluss in den meisten Fällen nicht viel wert ist (Ausnahmen sind Elite-Unis, deren Bachelor, Master und PhD international durchaus gleichwertig sind und vielfach auch gleichwertig anerkannt werden).
Das stand aber in keinster Weise zur Diskussion. Man muss nicht krampfhaft versuchen, die Seele von Leute zu retten, wenn man gar nicht weiß, ob sie überhaupt gerettet werden müssen oder wollen. Leute haben oft gute Gründe für ihre Fragen und brauchen einfach nur Antworten darauf, ganz ohne vorangegangenen Seelenstriptease zur öffentlichen Belustigung.

Hugo

Anfänger

  • »Hugo« ist männlich
  • »Hugo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2013

Hobbys: Basketball, Technisches, Animes schauen

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 4. Februar 2014, 17:23

Ich will auf den Phillipinen studieren, weil meine Freundin zig Probleme hat und ihre Familie ihr entweder zeitlich nicht helfen kann, oder nicht will und ich deswegen schnellstmöglich mit ihr zusammen sein will. Ich weiß, dass das Studium nicht hoch angesehen wird, aber teilweiße reicht um in Deutschland ein Studium anzufangen, was mir reichen würde. Zudem will ich die 4Jahre nutzen um mit meiner Freundin Deutsch zu lernen um sie dann auf die Zeit hier vorzubereiten und wollen auch während dieser Zeit auf den Philippinen heiraten. Ein Studium für sie hier zu bekommen haben wir schon versucht das ist aber gewaltig in die Hose gegangen, wegen des Ansehens des HS Abschlusses. Deswegen hab ich die Frage gestellt ob der Realschulabschluss reicht, wenn nicht steht ja immer noch die Möglichkeit offen GED (kennt ihr evtl. auch bessere Test um Qualifikation zu zeigen) Hab schon Online mal ein paar Aufgaben des GED gemacht und komm meißtens so bei 80-95% rum was ja zum bestehen reichen würde.

hans.gehder

Erleuchteter

  • »hans.gehder« ist männlich

Beiträge: 1 287

Registrierungsdatum: 29. September 2005

Beruf: Rentner

Hobbys: fitnes/kochen

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 5. Februar 2014, 00:25

Studium auf den Philippinen

Hallo Philippinenfreunde!
Er wird beim College einen Eignungstest ablegen,und je nach dem wie er ausfällt ----------------.
Gruß Hans!
Signatur von »hans.gehder«
Der Bankraubraub ist die Initiative von Dilittanten.

Wahre Profis gründen eine Bank.

mytilus

Inventar

  • »mytilus« ist männlich

Beiträge: 2 771

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Hobbys: Garten, Handwerkliches, Tauchlehrer

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 5. Februar 2014, 10:28

Ich will auf den Phillipinen studieren, weil meine Freundin zig Probleme hat und ihre Familie ihr entweder zeitlich nicht helfen kann, oder nicht will und ich deswegen schnellstmöglich mit ihr zusammen sein will. Ich weiß, dass das Studium nicht hoch angesehen wird, aber teilweiße reicht um in Deutschland ein Studium anzufangen, was mir reichen würde. Zudem will ich die 4Jahre nutzen um mit meiner Freundin Deutsch zu lernen um sie dann auf die Zeit hier vorzubereiten und wollen auch während dieser Zeit auf den Philippinen heiraten.
Du willst auf den PH studieren, um so ganz nebenbei zig Probleme deiner Freundin zu lösen? Wie soll das gehen? Was willst du studieren und geht das überhaupt regional gesehen im Wohnumfeld der Freundin?
Wie sieht denn eigentlich die Finanzierung so eines Studiums incl. Wohnen bei dir aus? Dazu noch die geplante Heirat?
Und wie sieht es mit deinen Englischkenntnissen aus? Kannst du ein englischsprachiges Buch flüssig und sinnverstehend lesen?

Und nochmal die jetzt auf dich bezogene klare Frage, ohne dabei deinen Schulabschluss generell abzuwerten: Du bist wirklich der Meinung, als Realschulabsolvent studierfähig zu sein? Warum scheitern denn dann 25 % und mehr Absolventen eines Abschlussjahrgangs mit Fachhochschulreife oder Abitur an den deutschen Unis frühzeitig? Und warum machst du nicht erstmal genau das, was für deinen Abschluss passend ist, nämlich eine Lehre?
(Ich hatte beruflich einige Jahre mit Realschulabsolventen zu tun, die Fachhochschulreife oder Abitur machen wollten. Die Diktion der Ausbildungseinrichtung war: Die höheren Bildungsabschlüsse sollen die Bewerbungschancen um einen Berufsausbildungsplatz verbessern, nicht für ein Unistudium qualifizieren. Viele studierten dann doch, aber nur 5 % davon hielten bis zum Examen durch.)

trivial

Inventar

  • »trivial« ist männlich

Beiträge: 2 536

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2006

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 5. Februar 2014, 12:03

Du willst auf den PH studieren, um so ganz nebenbei zig Probleme deiner Freundin zu lösen? Wie soll das gehen? [...] Und nochmal die jetzt auf dich bezogene klare Frage, ohne dabei deinen Schulabschluss generell abzuwerten: Du bist wirklich der Meinung, als Realschulabsolvent studierfähig zu sein? [...]
Ich würde mich gerne einmal selbst zitieren, auch wenn das jetzt Off-Topic ist. Aber den Beitrag von Mytilus möchte ich nicht so stehen lassen.
Das stand aber in keinster Weise zur Diskussion. Man muss nicht krampfhaft versuchen, die Seele von Leute zu retten, wenn man gar nicht weiß, ob sie überhaupt gerettet werden müssen oder wollen. Leute haben oft gute Gründe für ihre Fragen und brauchen einfach nur Antworten darauf, ganz ohne vorangegangenen Seelenstriptease zur öffentlichen Belustigung.

Hugo

Anfänger

  • »Hugo« ist männlich
  • »Hugo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2013

Hobbys: Basketball, Technisches, Animes schauen

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 5. Februar 2014, 23:05

Du willst auf den PH studieren, um so ganz nebenbei zig Probleme deiner Freundin zu lösen? Wie soll das gehen? Was willst du studieren und geht das überhaupt regional gesehen im Wohnumfeld der Freundin?
Wie sieht denn eigentlich die Finanzierung so eines Studiums incl. Wohnen bei dir aus? Dazu noch die geplante Heirat?
Und wie sieht es mit deinen Englischkenntnissen aus? Kannst du ein englischsprachiges Buch flüssig und sinnverstehend lesen?
Das Hauptproblem besteht darin, dass sie alleine ist und das wäre mit meiner Anwesenheit geklärt, die andren Sachen werden langsam und überlegt angegangen.
Ich wollte mechanical engineering am gleichen College mit meiner Freundin studieren.
Ihre Mutter hat zugestimmt, dass ich mit ihnen zusammen wohnen kann.
Wir haben uns entschieden noch keine große Hochzeit durchzuführen da dafür keine Zeit ist, nur die Dokumente andere Anforderungen etc. das da nicht so viel Zeit dabei draufgeht.

Indeed Mr. actually im doing my Abitur at the time and i even have a advanced course in english. Furthermore i have a certificate in english i made at my school and i was capable to pull of HS-diploma based preperation tests in different websites and my grades in english are with 10-11 points pretty decent, so im sure that is nothing to worry about.
Wie gesagt mir geht es darum mit meiner Freundin zusammen zu sein, was ich vorher nicht erwähnt habe ist, dass es mir persönlich auch ziemlich wichtig ist , weil ich mit dem nicht zusammen sein auch immer weniger zurecht komme und der Versuch sie zurzeit hier nach Deutschland zu bringen nicht wirklich umzusetzen ist.
Mir ist selber klar das die Entscheidung das zu machen viele negative Folgen mit sich bringen wird, aber ich bin gefühlsmäßig an einem Punkt an dem ich glaube das mich das hier weitere warten an einen Punkt bringt der sich auf mein Leben wesentlich negativer auswirken wird, Es kann sein das mein Gefühl sich durchaus irrt, ich habe auch nicht so viel Lebenserfahrung wie andere hier, aber ich fühle mich mit jedem Tag schlechter. Ich denke das dies ein Schritt sein könnte mit dem ich viele Probleme die sich mir in den letzten Monaten in den Weg gestellt haben gelöst werden können, allerdings andere Probleme in der Zukunft mit sich bringen. Kurz gesagt ich möchte es tun um ein glückliches Leben zu haben, an der Seite meiner Freundin, auch wenn sich dadurch andere Klüfte auftuen werden, ich aber bereit bin in naher oder ferner Zukunft gegenüber zu treten.

13

Donnerstag, 6. Februar 2014, 02:28

Indeed Mr. actually im doing my Abitur at the time and i even have a advanced course in english. Furthermore i have a certificate in english i made at my school and i was capable to pull of HS-diploma based preperation tests in different websites and my grades in english are with 10-11 points pretty decent, so im sure that is nothing to worry about.


[half off topic]
Lieber Hugo,
wenn Du schon etwas "beweisen" möchtest, hättest Du lieber an der Grammatik, Semantik und Rechtschreibung feilen sollen, bevor Du Deine Kenntnisse zur Schau stellst.
Aber zu Deiner Beruhigung, dieser Level sollte ausreichen um an philippinischen Universitäten als "Foreign student" zu studieren... :D
[/half off topic]

Einen wunderschönen Donnerstag wünscht
Sackgesicht

Spider

R.I.P.

  • »Spider« ist männlich

Beiträge: 2 680

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 6. Februar 2014, 04:30

@TS

Jetzt wisssen wir aber immer noch nicht, wie Du das Ganze finanzieren willst. Es ist nicht so billig hier, wie manche glauben.

Werden Deine Eltern Dich unterstuetzen?


Spider

trivial

Inventar

  • »trivial« ist männlich

Beiträge: 2 536

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2006

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 6. Februar 2014, 05:00

@Mods: Kann man diesem Treiben hier vielleicht ein Ende bereiten? Ich denke, es geht keinen Menschen hier etwas an, ob der Threadstarter ausreichend Englisch spricht, intelligent genug ist oder genügend Geld zur Verfügung hat. Das stand nie zur Debatte und hat mit der Beantwortung seiner klar formulierten Frage nichts zu tun.
Das werden dann immer diese elenden Threads, wo man endlos auf anderen (meist neuen) Usern herumhackt und ihnen weismacht wie dumm sie nicht wären. Mehr als einmal sind User durch diese Unart schlimm verärgert oder vergrault worden.
:offtopic

@TS

Jetzt wisssen wir aber immer noch nicht, wie Du das Ganze finanzieren willst. Es ist nicht so billig hier, wie manche glauben.

Werden Deine Eltern Dich unterstuetzen?

Spider

mytilus

Inventar

  • »mytilus« ist männlich

Beiträge: 2 771

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Hobbys: Garten, Handwerkliches, Tauchlehrer

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 6. Februar 2014, 10:18

@Mods: Kann man diesem Treiben hier vielleicht ein Ende bereiten? Ich denke, es geht keinen Menschen hier etwas an, ob der Threadstarter ausreichend Englisch spricht, intelligent genug ist oder genügend Geld zur Verfügung hat. Das stand nie zur Debatte und hat mit der Beantwortung seiner klar formulierten Frage nichts zu tun.
Warum? Hier ist ein vermutlich nicht mal 20 Jahre alter User, der sich einen Plan in den Kopf gesetzt hat, der nicht bis zum Ende durchdacht erscheint. Es lauern da noch so einige Klippen, die er nicht durchdacht hat, und es wäre völlig falsch, ihn jetzt unreflektiert mit "Mach das" zu unterstützen. Die finanzielle Frage gehört auf jeden Fall dazu, zumal er auch mit seiner Freundin gleich zusammenziehen will. PH ist nicht das Traumland, sondern zunächst ein Drittweltland mit so einigen Besonderheiten, die sich frühestens nach Monaten im Land halbwegs erschließen.

Es muss auch betrachtet werden, was das Studium "mechanical engineering" äquivalent zu Deutschland ist, denn bisher ist keine Rede davon, dass Hugo auf ewig in den PH bleiben will. Ich vermute aber, dass ein deutscher Lehrling "Industriemechaniker" mit dem Gesellenbrief mehr kann als jemand, der sowas in den PH studierte.

Die Motivation " Ich denke das dies ein Schritt sein könnte mit dem ich viele Probleme
die sich mir in den letzten Monaten in den Weg gestellt haben gelöst
werden können, allerdings andere Probleme in der Zukunft mit sich
bringen." will ich nicht mal ansatzweise analysieren, obwohl es schon merkwürdig erscheint, dass ein ca. 20-Jähriger seine Zukunft auf einer fernen Urlaubs- oder Chatbekanntschaft fundiert.

trivial

Inventar

  • »trivial« ist männlich

Beiträge: 2 536

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2006

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 6. Februar 2014, 11:01

Hier ist ein vermutlich nicht mal 20 Jahre alter User, der sich einen Plan in den Kopf gesetzt hat, der nicht bis zum Ende durchdacht erscheint. Es lauern da noch so einige Klippen, die er nicht durchdacht hat, und es wäre völlig falsch, ihn jetzt unreflektiert mit "Mach das" zu unterstützen. Die finanzielle Frage gehört auf jeden Fall dazu, zumal er auch mit seiner Freundin gleich zusammenziehen will. [...] Es muss auch betrachtet werden, was das Studium "mechanical engineering" äquivalent zu Deutschland ist, denn bisher ist keine Rede davon, dass Hugo auf ewig in den PH bleiben will. Ich vermute aber, dass ein deutscher Lehrling "Industriemechaniker" mit dem Gesellenbrief mehr kann als jemand, der sowas in den PH studierte.

Ja, das gehört natürlich alles durchgedacht. Aber nicht durch irgendwelche Leute in einem Forum, die nicht einmal ansatzweise darum gefragt worden sind. Nur darum geht es mir. Es ist zu akzeptieren, dass es Privatsachen gibt, die einen schlicht nichts angehen, solange man nicht darum gefragt wird. Es ist nicht unser Recht, das alles zu hinterfragen und noch viel weniger unsere Pflicht.

Diese Kultur des ungefragten Eimischens ist erbärmlich und völlig respektlos. Denn es wird nicht einfach nachgefragt, sondern statt dessen immer mehr Druck aufgebaut. Erst kürzlich wurde hier ein Mitglied in Grund und Boden gemobbt bis er völlig entnevt das Handtuch geworfen hat, weil er sich nicht mehr wehren konnte (und das war alles andere als ein unerfahrener 20-jähriger). Dieser Fall reiht sich in eine lange Liste an derartigen Vorfällen. Und jetzt geht das schon wieder los. Daran schuld sind Leute wie du, die nicht bereits sich die Privatsphäre anderer zu respektieren.

Niemand bestärkt ihn in seiner Meinung, indem man seine sachliche, klare Frage ebenso sachlich und klar beantwortet. Das habe ich versucht zu tun. Aber das gibt kein Recht daraufhin eine derartige Menge an persönlichen Rechtfertigungen und Informationen zu fordern und seine Lebensplanung zu bewerten - ganz gleich ob positiv oder negativ.

PS: Das habe ich übrigens schon vor einige Zeit gesagt. Doch immer und immer wiederholt es sich. Geändert hat sich bisher nichts. [Erledigt] positive beiträge nicht erwünscht???

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »trivial« (6. Februar 2014, 11:11)


Hugo

Anfänger

  • »Hugo« ist männlich
  • »Hugo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2013

Hobbys: Basketball, Technisches, Animes schauen

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 6. Februar 2014, 12:52

Ich wär schon öfters zu Besuch auf den Philippinen, einmal für 6 Wochen und einmal für 3 Wochen. Zudem geht es meiner Freundin ähnlich und sie würde auch gerne mit mir zusammen sein, allerdings hat da die Deutsche Botschaft schon ihre Standpunkte dargelegt, sowie die Unis hier, die den HS-Abschluss als nicht ausreichen ansehen.
Zu Sachen Finanzierung bin ich im Moment noch in einer Art Debatte mit meinen Eltern, aber ich denke sie schließen sich der ganzen Sache nicht ganz aus. Ich denke die machen sich eher Sorgen um meine Sicherheit auf den Philippinen, Sachen wie Krankenversicherung oder anderes, allerdings hat die Familie meiner Freundin schon gesagt, dass sie für meine allgemeine Sicherheit sorgen wird, so wie sie es während meinen Besuchen auch getan hat.
Wie gesagt ist mir der Schritt sehr wichtig ich will nicht die ganze private Situation darlegen, da es euch schlichtweg nichts angeht, aber ich hoffe ihr könntet mir wenigstens ein wenig Hilfe leisten.

Spider

R.I.P.

  • »Spider« ist männlich

Beiträge: 2 680

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 6. Februar 2014, 14:53

Danke Hugo, fuer die Offenheit. Aber der finanzielle Aspekt gehoert eben mal dazu, wenn man so einen entscheidenenden Schritt macht.

@Trivial: Meintest Du mich?

Zitat

Aber nicht durch irgendwelche Leute in einem Forum, die nicht einmal ansatzweise darum gefragt worden sind. Nur darum geht es mir. Es ist zu akzeptieren, dass es Privatsachen gibt, die einen schlicht nichts angehen, solange man nicht darum gefragt wird. Es ist nicht unser Recht, das alles zu hinterfragen und noch viel weniger unsere Pflicht.


Entschuldige mal, ich wohne hier, Und ich habe Bedenken. Wo wohnst Du denn?


Spider

Hugo

Anfänger

  • »Hugo« ist männlich
  • »Hugo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2013

Hobbys: Basketball, Technisches, Animes schauen

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 6. Februar 2014, 18:00

Ich hab noch Geld auf einem Konto, allerdings möchte ich nicht so gerne meine finanziellen Mittel darlegen, Wie viel denkt ihr denn wird die Finanzierung in Anspruch nehmen reicht wenn ihr mal ne grob geschätzte Summe darlegt auf der ich dann sagen könnte wie es finanziell aussieht. Wie gesagt Leben werde ich ja mit der Familie, deswegen kann man ein paar Sachen kürzen oder etwas weiniger einberechnen z.B Rente, Strom, Wasser.
Studieren werde ich wahrscheinlich an der University of Perpetual Help System DALTA. Weiß jemand inwieweit dieses College ansehen hat oder renomiert ist?

  • »logmaster« ist männlich

Beiträge: 484

Registrierungsdatum: 5. September 2010

Beruf: Zimmermeister, Blockhausbauer, Architekt, ö.b.v. Sachverständiger

Hobbys: Familie, Garten, Geflügelzucht, Bauen

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 6. Februar 2014, 18:04

Studieren

Vielleicht sollte man auch mal klären was Studieren in der Übersetzung zum Deutschen nicht immer das ist was wir darunter verstehen.

Der Besuch eine Technikel Collegges ist für mich kein Studuim sonnender ein Technische Berufschule.

Und dafür reicht Dein Realschulabschluss denke ich aus. Das Proplem ist nur die Englishe Spräche. Da sollte's Du fit sein..
Signatur von »logmaster«
1. Gott gebe mir die Kraft die Dinge zu änder die ich änder kann, und die Gelassenheit Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann.
2. Gott geben mir die Weisheit beides voneinander zu trennen.

mytilus

Inventar

  • »mytilus« ist männlich

Beiträge: 2 771

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Hobbys: Garten, Handwerkliches, Tauchlehrer

  • Nachricht senden

22

Freitag, 7. Februar 2014, 11:20

Hugo, du fragst nach monatlichem Geldbedarf. Die Höhe der "Studien"gebühren dürftest du kennen, die Reisekosten auch. Wenn du monatlich 200 Euro für alltägliche Lebenshaltungskosten rechnest, dürfte das die absolute Untergrenze sein. Auch als junger Mensch solltest du es nicht ohne eine sehr gute Auslandskrankenversicherung machen, rechne dafür monatlich 100 Euro, eher mehr. Für eventuelle Krankenhauskosten brauchst du am besten eine mit mindestens paar Kiloeuro belastbare Kreditkarte, denn ohne cash oder Karte bei Aufnahme und cash oder Karte bei Entlassung hast du erhebliche Probleme.

Hugo

Anfänger

  • »Hugo« ist männlich
  • »Hugo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2013

Hobbys: Basketball, Technisches, Animes schauen

  • Nachricht senden

23

Freitag, 7. Februar 2014, 23:11

Ich hab noch eine aktive Versicherung fürs Ausland müsste mich dann nur informieren ob die auch bei sowas greift oder nur bei Besuchen.

Spider

R.I.P.

  • »Spider« ist männlich

Beiträge: 2 680

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

  • Nachricht senden

24

Samstag, 8. Februar 2014, 02:41

Zitat

Wie gesagt Leben werde ich ja mit der Familie, deswegen kann man ein paar Sachen kürzen oder etwas weiniger einberechnen z.B Rente, Strom, Wasser.


Selbstverstaendlich erwartet ihre Fmilie, dass Du Dich an den Kosten (Miete, Essen usw.) beteiligst. So was macht man halt einfach. Also, die Lebenshaltungskosten nicht zu tief ansetzen.


Spider

mytilus

Inventar

  • »mytilus« ist männlich

Beiträge: 2 771

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Hobbys: Garten, Handwerkliches, Tauchlehrer

  • Nachricht senden

25

Samstag, 8. Februar 2014, 13:29

Ich hab noch eine aktive Versicherung fürs Ausland müsste mich dann nur informieren ob die auch bei sowas greift oder nur bei Besuchen.
Hugo, das ist bestimmt eine Versicherung für den typischen Urlaubszeitrahmen und nicht für Langzeitaufenthalt im Ausland. Dafür (wirklich sehr gut, habe mehrfach eigene Erfahrungen) gibt es was für 45 Euro für die ersten 59 Tage, danach für 40 Euro monatlich. Der kleine Haken: Nach 12 Monaten musst du nachweislich einmal deutschen/österreichischen/etc. Boden betreten, dann startet es erneut mit dem gleichen Rhythmus. Da brauchst du auch für teure Klinikbehandlungen keine unlimited Kreditkarte. Mehr bei Interesse per PN (ideell, ich bin nicht deren Agent).

www

Erleuchteter

  • »www« ist männlich

Beiträge: 1 050

Registrierungsdatum: 24. April 2005

Hobbys: Motorrad, Reisen

  • Nachricht senden

26

Samstag, 8. Februar 2014, 14:15

Der kleine Haken: Nach 12 Monaten musst du nachweislich einmal deutschen/österreichischen/etc. Boden betreten,
Das geht je nach Anbieter länger, der den ich früher genommen habe verichert bis zu 24 Monate, reist man zwischenzeitlich vorübergehend nach Deutschland zurück (max. 3 Monate) ist man auch in D. verichert. Preoislich in etwa in der von mytilus angegebenen Kategorie.
Signatur von »www«
Wahnsinn bei Individuen ist selten, aber in Gruppen, Nationen und Epochen die Regel.

kaunlaran

Erleuchteter

  • »kaunlaran« ist männlich

Beiträge: 1 716

Registrierungsdatum: 28. Mai 2006

  • Nachricht senden

27

Samstag, 8. Februar 2014, 14:40


Studieren werde ich wahrscheinlich an der University of Perpetual Help System DALTA. Weiß jemand inwieweit dieses College ansehen hat oder renomiert ist?


In welchem denn? Las Piñas oder Molino oder Calamba?

Molino ist ca. 1 km von uns entfernt.

Hugo

Anfänger

  • »Hugo« ist männlich
  • »Hugo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2013

Hobbys: Basketball, Technisches, Animes schauen

  • Nachricht senden

28

Montag, 10. Februar 2014, 14:42

Das wäre in Las Pinas.
Ich hab nochmal eine Frage weiß rein zufällig jemand wie die University of perpetual help system DALTA in Deutschland angesehen ist?

sts

Inventar

  • »sts« ist männlich

Beiträge: 7 059

Registrierungsdatum: 1. April 2007

Beruf: Dokusoap Filmstar

Hobbys: Der rote Teppich in Berlin.

  • Nachricht senden

29

Montag, 10. Februar 2014, 18:45

ich sage meine Meinung , ob das jetzt im Einzelfall so stimmt weiss ich nicht.

um in den philippinen zu studieren brauch man nicht unbedingt Abitur, wie das allerdings aussieht wenn man Arzt werden will etc. weis ich nicht...

jede uni hat verschiedene zulassungsbestimmungen oder aufnahme Kriterien, in aller regel erfolgt ein aufnahmetest welcher sehr schwer ist, dies ist auch beabsichtigt weil die damit kohle machen, wenn du test 1 bestanden hast kommt manchmal noch ein zweiter test. .ca. 50 - 90 % aller Probanden fallen durch. was der uni einnahmen in Millionenhöhe verschaft, die tests kosten mal 500 Pesos mal 2000 oder gar 3000 Pesos. wer durchfällt hat das Geld quasie der Bildungseinrichtung gespendet.

falls du drin bist dann bist du drin... jetzt kostet das je nach dem was du studieren willst so ca. 300 bis 500 euro im Monat, kommt noch deine Verpflegung und Unterkunft dazu sagen wir mindestens noch mal das selbe. nach hinten raus wird's immer teurer, zahlst du am anfang 5000 im Monat,( bücher und field trips nicht dabei ) geht's dem ende mit 20.000 aus.

gehen wir davon aus du bist fertig, jetzt bräuchtest du eine Arbeitserlaubnis oder du gehst nach D zurück und lässt dein Studium auf Gleichstellung prüfen. das geht meistens in die hose und du musst nochmal ein jahr nachsitzen hier in D.

Visum : gibt studentenvisum , was das kostet weiss ich nicht

Krankenversicherung : würde dir empfehlen hier in D abzuschliessen, kostet ca. 75 euro im Monat

PS : es wird in geringem teil auch in Landessprache unterrichtet !!!!! , und englisch solltest du perfekt sein.
Signatur von »sts«
Leben wie Rockefeller, warum kaufen wenn mieten so einfach ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sts« (10. Februar 2014, 18:57)


trivial

Inventar

  • »trivial« ist männlich

Beiträge: 2 536

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2006

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 11. Februar 2014, 04:37

Das wäre in Las Pinas.
Ich hab nochmal eine Frage weiß rein zufällig jemand wie die University of perpetual help system DALTA in Deutschland angesehen ist?

Laut dieser Seite liegt die Uni auf Rang 69 im philippinischen Ranking. http://www.4icu.org/ph/ Nichts besonderes aber zumindest nicht unter aller Sau.
In Deutschland aber definitiv nicht bekannt und nicht angesehen. Ob man einen akademischen Titel von dieser Uni in Deutschland anerkennt ist Glücksspiel, würde ich sagen.

Die Frage ist, was du willst. Irgendeine weiterführende Ausbildung als Anhang zu deiner Realschule? Dann mache irgendein philippinisches College, da kannst du auch ein bisschen etwas lernen.
Wenn du aber einen akademischen Titel willst, die in Deutschland mit großer Wahrscheinlichkeit akzeptiert wird, dann halte dich an die Top 5 Unis (oder unter Umständen noch Top 20).

GIK

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2009

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 8. Juli 2014, 15:17

Diplome und Abschlüsse aus den Philippinen

Lebe seit Januar 2008 auf den Philippinen und sehe mit Besorgnis wie die Schulbildung hier aufgebaut ist und wie sie gehandhabt wird. Habe selber 2 Kinder und organisiere und/oder verwalte Sponsorgelder für Ausbildungen diverser Levels.

Erlebe auch mit, wie bei Anfragen in Europa die Diplome, Studienabschlüsse und Master-Zertifizierungen eingestuft werden.

In einem Satz: Also Unterlage für alles was Schmutz verursacht zu gebrauchen, für Bewerbungen... (denke Dir's selber)

Als Beispiel: Wenn man bei einem Studienabschluss wählen kann ob man eine Prüfung macht (Risiko durchzufallen) oder (ohne Risiko) Umzugsvorbereitungen für ein Fest macht aber beide Parteien danach den selben Abschluss bekommen.... was ist da falsch?

Wenn Studienabgänge höchstens im MC-Donalds eine Anstellung erhalten weil sie ohne Registrierkasse mit der Addition von 2 oder 3 Zahlen auch mit einem Taschenrechner noch überfordert sind, kann man sich ausmahlen was die in anderen Ländern bedeutet.

Also kaufe dir ein Buch oder mache eine Ausbildung übers Netz!

cyberbkk

Meister

  • »cyberbkk« ist männlich

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2013

Beruf: IT

Hobbys: Reisen, Gutes Essen, Gadgets

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 8. Juli 2014, 16:46

Lebe seit Januar 2008 auf den Philippinen und sehe mit Besorgnis wie die Schulbildung hier aufgebaut ist und wie sie gehandhabt wird. Habe selber 2 Kinder und organisiere und/oder verwalte Sponsorgelder für Ausbildungen diverser Levels.

Erlebe auch mit, wie bei Anfragen in Europa die Diplome, Studienabschlüsse und Master-Zertifizierungen eingestuft werden.

In einem Satz: Also Unterlage für alles was Schmutz verursacht zu gebrauchen, für Bewerbungen... (denke Dir's selber)

Als Beispiel: Wenn man bei einem Studienabschluss wählen kann ob man eine Prüfung macht (Risiko durchzufallen) oder (ohne Risiko) Umzugsvorbereitungen für ein Fest macht aber beide Parteien danach den selben Abschluss bekommen.... was ist da falsch?

Wenn Studienabgänge höchstens im MC-Donalds eine Anstellung erhalten weil sie ohne Registrierkasse mit der Addition von 2 oder 3 Zahlen auch mit einem Taschenrechner noch überfordert sind, kann man sich ausmahlen was die in anderen Ländern bedeutet.

Also kaufe dir ein Buch oder mache eine Ausbildung übers Netz!

Das ist leider in vielen Punkten richtig wenn auch nicht pauschal auf alle Universitaeten oder Colleges zutreffend.

@hugo, interessant waere welche Studienrichtung und ob es ein 4 year Bachelor ist, verzeih mir wenn du es erwaehnt hast und ich es uebersehen habe.

Alles unter 4 Jahren (also Bachelor) habe ich bim vorsortieren von Bewerbungen selbst hier auf den Philippinen schon in den Absagenkorb gelegt, umso weniger wird es in Europa wert sein im technischen Bereich.

x84

Fortgeschrittener

  • »x84« ist männlich

Beiträge: 107

Registrierungsdatum: 22. Mai 2013

Beruf: Ja

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 8. Juli 2014, 20:35

Bin da eher ein Freund einer Lehre als Elektriker und dergleichen als von einem Studium an einer Universität welches nicht ein hohes Ansehen hat.
Und wie gut ist das Englisch?

flipp

Fortgeschrittener

  • »flipp« ist männlich

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 11. Januar 2013

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 8. Juli 2014, 21:16

@Hugo

Ich mache ein Auslandsstudium auf den Philippinen - dies war bereits so ziemlich die Hölle auf Erden um es anerkannt zu bekommen. Lediglich möglich ist dies, da mein Studiendekan relativ locker in dieser Beziehung ist (Auslandsstudium).

In Deutschland kennt sich keine Stelle mit den Philippinen aus! Mit keiner meine ich auch keine. Vl. gibt es irgendwo versteckt etwas das ich nicht entdeckt habe.
Der DAAD hat keine Ahnung, die Zentralstelle für Ausländisches Bildungswesen auch nicht und zahlreiche andere Stellen ebenfalls nicht. Folgende Antwort bekam ich von der Zentralstelle für Ausländischen Bildungswesen und hier ging es noch nicht einmal um eine Anerkennung eines kompletten Studiums im Ausland, sondern um lediglich ein Auslandssemester!

"Sofern eine Anrechnung der philippinschen Studienleistung auf einen
deutschen Hochschulstudiengang erforderlich ist, wird dies von der
aufnehmenden deutschen Hochschule in eigener Verantwortung und ggf.
vorhandenen landesrechtlichen Regelungen erfolgen."

Nebenbei: Es gibt durchaus gute Universitäten auf den Philippinen, dort zahlst du aber auch dementsprechend gut und weitaus mehr als in Deutschland.

35

Mittwoch, 9. Juli 2014, 03:57

Folgende Antwort bekam ich von der Zentralstelle für Ausländischen Bildungswesen und hier ging es noch nicht einmal um eine Anerkennung eines kompletten Studiums im Ausland, sondern um lediglich ein Auslandssemester!

"Sofern eine Anrechnung der philippinschen Studienleistung auf einen deutschen Hochschulstudiengang erforderlich ist, wird dies von der aufnehmenden deutschen Hochschule in eigener Verantwortung und ggf. vorhandenen landesrechtlichen Regelungen erfolgen."

Nebenbei: Es gibt durchaus gute Universitäten auf den Philippinen, dort zahlst du aber auch dementsprechend gut und weitaus mehr als in Deutschland.
Ja, es gibt gute und auch weniger gute Universitaeten in den Philippinen, dies ist aber nicht nur in den Philippinen so.
Aber leider sind auch die besten Uni's auf den Philippines im internationalen Vergleich (auch in SOA) auf den Schlussraengen.

Man hat ja jetzt ein Dekret erlassen, dass die "High School" 2 Jahre laenger geht. Sicher ein Schritt in die richtige Richtung.
Aber hier komnmt dass grosse "ABER" :Kotz
Elementary School is free (auch dort werden werden versteckte Gebuehren durch die Lehrer eingefordert). Wenn man nicht bezahlt sind die Noten der Kinder einfach schlechter.

Bei der High School beginnt es dann erst richtig, diese Abzocke. Das Zauberwort ist "Projekt's" oder "Ausfluege ins Gruene".

Man will die Ausbildung verbessern, aber man will keinen Centavos ausgeben um hier etwas zu verbessern.

Mit solchen Massnahmen werden die Armen noch mehr ausgeschlossen um mal eine Moeglichkeit zu einer besseren Zukunft zu haben.

Kein "High School" Abschluss fuer die Kinder der armen Bevoelkerung in Zukunft mehr.

PS
War ja mal wieder im tiefsten Dschungel oder eben in der tiefsten Provinz. Da wurde mir darueber geklagt, dass die High School jetzt 2 Jahr laenger geht. Erste Antwort von mir, ist doch gut so.
Gibt doch mehr Chancen fuer die Zukunft. Das Bildungsniveau steigt.

Antwort: Wer bezahlt die Mehrkosten? Die Lebenshaltungskosten steigen, die Loehne aber nicht. Wie sollen wir die Mehrkosten noch aufbringen, dass unser Kind wenigstens die High School abschliessen kann.

Die Idee waere ja gut aber die "Class Politic oder die Oligarchen" wollen keinen Pesos locker machen um dieses Projekt auch fuer die Armen wirksam umzusetzen.

36

Mittwoch, 9. Juli 2014, 04:26

Ich wollte nur mal nachfragen ob ein Realschulabschluss reicht um auf den Philippinen ein Studium anzufangen, sofern es nicht gerade ein Top College ist.
Reicht alle weil. STS zum Beispiel oder andere College nehmen gerne dein Geld. Was es dann wert ist, steht auf einem anderen Blatt.
More fun in the Philippines.