Sie sind nicht angemeldet.

Piercer

Profi

  • »Piercer« ist männlich
  • »Piercer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 1. August 2005

Beruf: Service Techniker

Hobbys: Fussball,Auto

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. Juni 2006, 08:15

HIV Test, Manila???

Hi,
weiss jemand wo man einen HIV Test in Manila machen kann und was die dort kosten??
Gruss

cathbad

Erleuchteter

  • »cathbad« ist männlich

Beiträge: 1 737

Registrierungsdatum: 12. Juli 2005

Hobbys: Angeln

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. Juni 2006, 08:17

Hi,

ich würde in eines der Krankenhäuser dort gehen, dann erfährste auch gleich den korrekten Preis

Cathbad
Signatur von »cathbad«
:334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
..... bin angekommen 8-)

Piercer

Profi

  • »Piercer« ist männlich
  • »Piercer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 1. August 2005

Beruf: Service Techniker

Hobbys: Fussball,Auto

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. Juni 2006, 10:33

Ja, ich bin aber in Deutschland 8o

cathbad

Erleuchteter

  • »cathbad« ist männlich

Beiträge: 1 737

Registrierungsdatum: 12. Juli 2005

Hobbys: Angeln

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. Juni 2006, 10:45

Hi

in Deutschland geh ich zum Hausarzt.
Morgens, nüchtern, dann wird Blut abgenommen und spätestens nächste Woch haste das Ergebnis.
Kosten auf Krankenschéin

Cathbad
Signatur von »cathbad«
:334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
..... bin angekommen 8-)

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. Juni 2006, 11:02

Zitat

Original von Piercer
Ja, ich bin aber in Deutschland 8o


Du hast aber gefragt ob man es in Manila machen kann !
In Manila jedes Krankenhaus, z.B. Manila Doctor in der UN, Kosten ca. 5.000.- Peso, nach Blutabnahme Dauer ca. 10 Tage....
Es gibt Aerzte die bieten einen Schnelltest an, Ergebnis sofort, das ist Beutelschneiderei... bei einem Aids Test kann nicht sofort ein Ergebnis vorliegen.

Mani

  • »Fischfang« ist männlich

Beiträge: 377

Registrierungsdatum: 7. Juni 2006

  • Nachricht senden

6

Freitag, 9. Juni 2006, 11:18

Verstehe die Frage nicht. Die meisten von uns sind doch sicher nicht länger als 10 Tage in Manila. Willst Du Deiner " Tante" sagen:" Erst Aids Test, ich melde mich dann in 2 Wochen wieder!"
Jeder , der meint in Südost Asien ohne Gummi seinen Wünschen nach zu gehen ist für mich ein absoluter russisch Roulette Spieler.
Signatur von »Fischfang«
Alle sagten, das geht nicht. Aber dann kam einer, der wußte das nicht. Und der machte es einfach.

Piercer

Profi

  • »Piercer« ist männlich
  • »Piercer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 1. August 2005

Beruf: Service Techniker

Hobbys: Fussball,Auto

  • Nachricht senden

7

Freitag, 9. Juni 2006, 13:06

@Mani 5000 Peso?Echt??
@Fischfang:Ich habe keine Tante dort, ich bin keine 10 Tage in Manila, und ich treibe es sicher nicht ohne Gummi!!!Und was Du nicht verstehst interessiert mich nicht. ;)

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

8

Freitag, 9. Juni 2006, 13:34

Zitat

Original von Piercer
@Mani 5000 Peso?Echt??

ja, ist das nicht genug ?

Mani

sugoi

Anfänger

  • »sugoi« ist männlich

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 4. März 2006

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. Juni 2006, 15:39

letztes jahr kostete es im folgenden spital 200 pesos, auf das resultat wartet man 7 lange tage.....
philippine general hospital, university of the philippines Manila, department of laboratories, taft avenue, Manila

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

10

Freitag, 9. Juni 2006, 18:25

Zitat

Original von sugoi
letztes jahr kostete es im folgenden spital 200 pesos, auf das resultat wartet man 7 lange tage.....
philippine general hospital, university of the philippines Manila, department of laboratories, taft avenue, Manila


ja sicher, vielleicht in der Provinz so manches Government Hospital um 150.- moeglich, nur in das PGH im aeussersten Notfall, moechte mich hier nicht ueber die dortigen Bedingungen auslassen, von Hygiene und underem reden wir mal gar nicht. Das Manila Doctor ist ein privates Hospital und kostet halt entsprechend und 80 Euro fuer einen ordentlichen Aidstest bei dem ich mir sicher sein kann dass meine Blutprobe nicht verwechselt wurde ist nicht zuviel.

Mani

  • »lechon de leche« ist männlich

Beiträge: 483

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Fdl (DB Netz AG)

Hobbys: keine Angabe

  • Nachricht senden

11

Freitag, 9. Juni 2006, 19:40

HIV-Antikörpertest für lau??

Bei mir nicht. Mein Hausarzt hat die Kostenrechnung des Laboratoriums an mich weiter geleitet. Der Spaß hat Ende letzten Jahres so um die €15-30 gekostet.

@Piercer: Um sicher zu gehen, solltest du allerdings denTest erst drei Monaten nach der vermeintlichen Ansteckung machen lassen. So lange dauert es in der Regel, bis der Körper die nachweisbaren Antikörper bildet.

@alle: Ausserdem sollte niemand die Hepatitis-Viren unterschätzen. Stichwort Angeles. Schon mal was von der Angeleskrankheit gehört? Alle reden über AIDS, aber daß Hepatitis 10x häufigre vor kommt wird gern vernachlässigt. Und es hilft auch nicht ein Kondom zu verwenden, wenn man mit den Mädels knutscht oder und ungeschützt Oralverkehr betreibt. Das sollte man sich doch besser für zuhause aufheben und nicht mit einer der hochfrequentierten Girls.

Viele Grüsse LDL



Wikipedia schreibt: HIV-Test

Der Begriff HIV-Test steht für den HIV-Antikörper-Test, der die An- oder Abwesenheit von Antikörpern gegen HIV-Proteine, nicht jedoch das HI-Virus selbst nachweist. Wie gegen andere als „körperfremd“ erkannte Eiweißmoleküle bildet das Immunsystem Antikörper, um sich vor eingedrungenen HI-Viren zu schützen. Sind Antikörper vorhanden, ist der Test „HIV-positiv“, d. h. es hat ein Kontakt mit dem HI-Virus stattgefunden. Werden keine Antikörper nachgewiesen, lautet das Resultat des Testes „HIV-negativ“. Ein Problem beim HIV-Antikörper-Test ist die diagnostische Lücke: In der Zeit, die der Körper braucht, um die ersten Antikörper zu bilden, können solche auch nicht nachgewiesen werden und führen somit zu einem „falsch-negativen“ Ergebnis.

Die heute üblichen Tests können in der Regel zwölf Wochen nach der Ansteckung zuverlässig Antikörper nachweisen; 99 % der Infizierten weisen dann bereits Antikörper auf. In den meisten Fällen ist ein Kontakt mit HI-Viren bereits nach drei bis sechs Wochen feststellbar. In seltenen Fällen können aber noch Monate später falsche, auch negative Ergebnisse entstehen. Grundsätzlich gilt: Je länger der Zeitraum zwischen möglicher Ansteckung und Test, um so größer ist seine Aussagekraft.

In Deutschland wird die Diagnose „HIV-positiv“ durch zwei Tests gestellt: einen Suchtest und einen Bestätigungstest.

Als Suchtest wird meist ein kostengünstiger HIV-Elisa-Test durchgeführt. Dieser weist Antikörper gegen HIV-1, HIV-2 und HIV-1 Subtyp 0 im Blut nach. Für diesen Test werden von kommerziellen Herstellern Virusproteine in so genannten Elisa-Testplatten vertrieen. Eine Testplatte besteht aus bis zu 96 kleinen Näpfen, in denen die HIV-Proteine auf dem Trägermaterial fixiert wurden.

Von der zu testenden Blutprobe werden die Blutzellen abgetrennt und die verbleibende gelblich-klare Flüssigkeit, das so genannte Serum, in eines der Näpfchen der Testplatte gegeben. Wenn Antikörper im Serum vorliegen, die vom Immunsystem eines HIV-Infizierten gebildet wurden, heften diese sich an die HIV-Proteine. Nach weiteren Arbeitsschritten verbleibt in den Näpfen von HIV-negativen Personen eine glasklare Flüssigkeit und bei HIV-infizierten Menschen eine gefärbte Flüssigkeit. Der Test wird maschinell und immer im Vergleich zu HIV-positiven und HIV-negativen standardisierten Seren abgelesen.

Der HIV-Suchtest ist auch in großen klinisch-chemischen Laborautomaten durchführbar. Es wird dann ein etwas abweichendes Verfahren eingesetzt, der Elektrochemilumineszenz-Immunoassay (ECLIA). Aussagekraft und Beschränkungen sind aber dem ELISA vergleichbar.

Die Empfindlichkeit des Suchtests ist sehr hoch eingestellt, damit auch 'grenzwertig-positive' Seren entdeckt werden. Jedes im Suchtest als positiv oder grenzwertig aufgefallene Serum muss in einem Bestätigungstest überprüft werden.

Als routinemäßiger Bestätigungstest dient die aufwändigere Western-Blot-Methode (syn: Immunoblot), ebenfalls ein Antikörpertest. Hierzu wird eine Reihe unterschiedlicher HIV-Proteine auf einen Teststreifen als Trägermaterial nebeneinander aufgebracht. Der Streifen wird in eine weitere Serumprobe eingelegt. Wenn Antikörper gegen HIV vorhanden sind, heften sich diese an die Virusproteine. Nach weiteren Arbeitsschritten werden dunkle Striche auf dem Teststreifen sichtbar. Sie zeigen an, gegen welche Virusproteine der Mensch Antikörper gebildet hat. Nach WHO-Empfehlung wird die Diagnose 'HIV-positiv' auf Grund von Antikörpern gegen zwei verschiedene Virusproteine gestellt. Auf diese Weise wird der zuvor positive oder grenzwertige Suchtest widerlegt oder bestätigt.

Die Sensitivität des HIV-Test wird mit 99,9 % angegeben. Dies bedeutet, dass von 1000 HIV-positiven Patienten 999 als solche erkannt werden und einer ein falsch-negatives Ergebnis erhält. Die Spezifität beträgt 99,8 %. Dies bedeutet, dass von 1000 nicht HIV-Positiven 998 ein negatives Ergebnis erhalten und 2 ein falsch-positives Ergebnis . Der positive prädiktive Wert, also die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person mit positivem Test wirklich infiiziert ist, hängt von der Prävalenz in der getesteten Gruppe ab und kann somit nicht allgemein angegeben werden. Bei niedriger Prävalenz, wie z. B. bei Personen ohne Risikofaktoren liegt er deutlich unter der Spezifität, bei unter 50%. Liegen hingegen Risikofaktoren vor, steigt der Wert schnell an und erreicht Werte nahe der Spezifität. (zur Bewertung eines Testergebnisses siehe auch: Beurteilung eines Klassifikators).

Direkt nachgewiesen werden HI-Viren bzw. die Virus-RNA durch das vergleichsweise kostenintensive RT-PCR-Verfahren. Diese Methode wird meist nach gestellter Diagnose zur Bestimmung der Viruslast angewandt.

Bei Neugeborenen hat ein Antikörper-Test keine Aussagekraft, da die Antikörper der Mutter durch die Plazenta in das Blut des Kindes gehen, und daher ein falsch positives Testergebnis entsteht. Daher ist die gängige Untersuchungsmethode bei Neugeborenen und Säuglingen die RT-PCR.

Zur Diagnostik einer akuten HIV Infektion dient ein positiver HIV-RNA Test durch eine RT-PCR und ein negativer oder „grenzwertiger“ Bestätigungstest.

PMID 12004270

Der umgangssprachlich sogenannte „Aidstest“ meint den HIV-Antikörper-Test. Dies ist ein kostengünstiger Suchtest, basierend auf einem Enzyme-linked Immunosorbent Assay (ELISA) oder Elektrochemiluminiszenz-Immunoassay (ECLIA), und eignet sich daher für regelmäßige Untersuchung gefährdeter Personen. Dieser Test weist nicht das Virus selbst, sondern nur die Antikörper im Blut nach und ist frühestens zwölf Wochen nach einem eventuellen Risikoereignis sinnvoll, weil der Organismus bis zu zwölf Wochen braucht um Antikörper in einer Menge zu bilden, die einen sicheren Nachweis erlaubt; 0,01 % der Menschen, die den HI-Virus tragen, benötigen bis zu 6 Monate zur Bildung der ausreichenden Menge Antikörper. Der Test hat eine hohe Sensitivität, d. h. sollten Antikörper vorhanden sein, werden diese auch erkannt. Allerdings sind mit keinem dieser Tests die erkannten Antikörper eindeutig einer HIV-Infektion zuzuweisen. Nach einem „reaktiven“ Testergebnis ist grundsätzlich ein so genannter Bestätigungstest durchzuführen.

Zur Sicherung der Diagnose und genaueren Untersuchung der vorhandenen Virusstämme dienen umfassende weiterführende Tests, die nicht nur HIV-Antikörper, sondern das HI Virus selbst nachweisen können. So dient ein Nachweis proviraler HIV-DNA der Sicherung der Diagnose, während sich anhand der HIV-RNA die Virus-„Menge“ messen lässt. Mittlerweile werden zunehmend auch solche Nachweismethoden zum diagnostischen Standard, welche Resistenzen in den Virusstämmen gegen antiretrovirale Therapien anzeigen.

Schwierigkeiten bereitet die Diagnose bei Neugeborenen, da die nachgewiesenen Anti-HIV-Antikörper der Klasse IgG üblicherweise von der infizierten Mutter stammen. Kommerziell erhältliche Tests zum Nachweis von IgM- oder IgA-Antikörpern, welche vom Kind gebildet werden, sind noch nicht vorhanden. Somit lässt sich bei positiver Antikörper-Suchreaktion aber negativem Test auf HIV-DNA oder -RNA kein klarer Status erschließen.

Beratungsstellen für einen kostenlosen und anonymen HIV-Antikörpertest in Nordrhein-Westfalen findet man unter folgendem Link:

* kostenloser und anonymer HIV-Test bei Beratungsstellen in Nordrhein-Westfalen

Informationen zum Aids-Test bundesweit gibt es unter Aids Hilfe Deutschland oder bei vielen lokalen AIDS-Hilfen.

Individuelle Anfragen beantwortet die www.aidsberatung4you.de
Signatur von »lechon de leche«

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »lechon de leche« (9. Juni 2006, 19:52)


mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

12

Freitag, 9. Juni 2006, 20:05

RE: HIV-Antikörpertest für lau??

Zitat

Original von letchon de leche
Bei mir nicht. Mein Hausarzt hat die Kostenrechnung des Laboratoriums an mich weiter geleitet. Der Spaß hat Ende letzten Jahres so um die €15-30 gekostet.


Ja mag sein und das Honorar fuer den Arzt dann kommen wir hin. Evtl. machen die wirklich den teuren und kostenintensiven Test, ich muss sagen keine Ahnung und die Preise mache ich auch nicht. Der Stand war jedenfalls im vergangenen Jahr knapp 5.000.- Peso, ich werde aber trotzdem nochmals nachfragen und zwar am Dienstag denn Montag ist ja bekanntlich Feiertag auf den Philippinen...

Mani

13

Freitag, 9. Juni 2006, 20:10

RE: HIV-Antikörpertest für lau??

Zitat

Original von letchon de leche

@alle: Ausserdem sollte niemand die Hepatitis-Viren unterschätzen. Stichwort Angeles. Schon mal was von der Angeleskrankheit gehört? Alle reden über AIDS, aber daß Hepatitis 10x häufigre vor kommt wird gern vernachlässigt. Und es hilft auch nicht ein Kondom zu verwenden, wenn man mit den Mädels knutscht oder und ungeschützt Oralverkehr betreibt. Das sollte man sich doch besser für zuhause aufheben und nicht mit einer der hochfrequentierten Girls.

Viele Grüsse LDL


angeleskrankheit? noch nie gehört, wohl gerade kreirt. schon mal was von panikmache gehört?
Signatur von »diver100«
>>> Mit jedem Tag meines Lebens, erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können <<<

  • »lechon de leche« ist männlich

Beiträge: 483

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Fdl (DB Netz AG)

Hobbys: keine Angabe

  • Nachricht senden

14

Freitag, 9. Juni 2006, 20:19

Angleskrankheit...

bitte - wer ins messer laufen will, den werd ich nicht aufhalten.

viel spaß.

nur schade das so vielen menschen ihre sexualpartner egal sind. denn mit liebe machen hat unsafes verkehren nichts aber auch nichts zu tun!! mord trifft es eher!!

@diver: du hast vermutlich noch nie für nötig befunden so einen test zu machen, richtig?


make this world a better place...
Signatur von »lechon de leche«

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »lechon de leche« (9. Juni 2006, 20:22)


Piercer

Profi

  • »Piercer« ist männlich
  • »Piercer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 1. August 2005

Beruf: Service Techniker

Hobbys: Fussball,Auto

  • Nachricht senden

15

Freitag, 9. Juni 2006, 20:21

RE: HIV-Antikörpertest für lau??

Zitat

Original von letchon de leche


@Piercer: Um sicher zu gehen, solltest du allerdings denTest erst drei Monaten nach der vermeintlichen Ansteckung machen lassen. So lange dauert es in der Regel, bis der Körper die nachweisbaren Antikörper bildet.

Hi, ja ich weiss, und es geht nicht hier nicht um mich!!! :-)

  • »lechon de leche« ist männlich

Beiträge: 483

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Fdl (DB Netz AG)

Hobbys: keine Angabe

  • Nachricht senden

16

Freitag, 9. Juni 2006, 20:30

RE: Angeleskrankheit...

Signatur von »lechon de leche«

17

Freitag, 9. Juni 2006, 20:37

RE: Angleskrankheit...

Zitat

Original von letchon de leche
bitte - wer ins messer laufen will, den werd ich nicht aufhalten.

viel spaß.

nur schade das so vielen menschen ihre sexualpartner egal sind. denn mit liebe machen hat unsafes verkehren nichts aber auch nichts zu tun!! mord trifft es eher!!

@diver: du hast vermutlich noch nie für nötig befunden so einen test zu machen, richtig?


make this world a better place...


meinen general checkup mache ich jedes jahr einmal. und nach deiner panikmache müßte ich schon mindestens 25 jahre tot sein. aber träume ruhig weiter
Signatur von »diver100«
>>> Mit jedem Tag meines Lebens, erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können <<<

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

18

Freitag, 9. Juni 2006, 20:39

RE: Angleskrankheit...

Zitat

Original von diver100

Zitat

Original von letchon de leche
bitte - wer ins messer laufen will, den werd ich nicht aufhalten.

viel spaß.

nur schade das so vielen menschen ihre sexualpartner egal sind. denn mit liebe machen hat unsafes verkehren nichts aber auch nichts zu tun!! mord trifft es eher!!

@diver: du hast vermutlich noch nie für nötig befunden so einen test zu machen, richtig?


make this world a better place...


meinen general checkup mache ich jedes jahr einmal. und nach deiner panikmache müßte ich schon mindestens 25 jahre tot sein. aber träume ruhig weiter


ich mag schon gar nicht mehr leben, vielleicht falle ich morgen tot um, wer weiss, vor allem 10 Jahre Pattaya und als Sahnehaeubchen zig mal Angeles :D (Achtung: Ironie)

Mani

19

Freitag, 9. Juni 2006, 20:49

RE: Angeleskrankheit...

Zitat

Original von letchon de leche
http://de.wikipedia.org/wiki/Hepatitis


hab mir zwar jetzt nicht die mühe gemacht alles zu lesen, aber angeleskrankheit habe ich jetzt nirgends gelesen. was ist dann eigentlich das nächste? bangkokkrankheit, pattayakrankheit?
Signatur von »diver100«
>>> Mit jedem Tag meines Lebens, erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können <<<

matt

VIP

  • »matt« ist männlich

Beiträge: 249

Registrierungsdatum: 1. Mai 2006

Hobbys: Picknick, kleine Wanderungen, Sauna, klassische Musik

  • Nachricht senden

20

Samstag, 10. Juni 2006, 14:00

RE: Angeleskrankheit...

Ich kann jedem, der nicht in einer festen Beziehung ist (und dort auch immer bleibt) nur dringend empfehlen sich gegen Hepatitis B impfen zu lassen, falls irgend ein Speichelkontakt zu verschiedenen Geschlechtspartnern besteht. Bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr sowieso.
Der Hepatitis-B-Virus ist sogar um ein vielfacher agressiver als als HIV und derzeit auch noch um einiges schwieriger zu behandeln.

Daneben ist es auch eine Sache der Moral meine ich, dass man nicht noch als Verteiler von Krankheiten in der III. + VI. Welt auftritt, welche solche Länder aus Kostengründen nie und nimmer behandeln können. Siehe die vielen AIDS-Waisenkinder in Afrika.

Die Impfung kostet 3x60 Euro in Deutschland gegen Hepatitis A+B und hält für mindestens 10 Jahre. Hepatitis A sollte man ohnehon bei jeder Asienreis impfen,
es ist also nur ein kleiner Aufpreis.

matt

Kraus

Erleuchteter

Beiträge: 1 423

Registrierungsdatum: 23. April 2005

  • Nachricht senden

21

Samstag, 10. Juni 2006, 14:22

doch kann man. In Cebu gibt es Krankenhäuser mit eigenem Labor. Wartezeit ca. 2 Stunden für das Ergebnis.

zeus50

R.I.P.

  • »zeus50« ist männlich

Beiträge: 1 631

Registrierungsdatum: 19. März 2005

Beruf: pensionist

Hobbys: Modellbau, hier aber leider fast nicht möglich

  • Nachricht senden

22

Samstag, 10. Juni 2006, 15:16

Ich frag mich nur, warum fühlen sich immer wieder Member dazu berufen, moralische Ratschläge auf sachliche Fragen zu geben? Wenn ich mich mit Moralapostel herumschlagen will, so gehe ich ins Kirchenforum. Ist es wirklich so schwer zu akzeptieren, daß jeder Mensch nach seiner eigenen Facon glücklich werden kann?
Signatur von »zeus50«
SKYPE bekommt Ihr per PN

Tuempel

Auf eigen Wunsch gesperrt

  • »Tuempel« ist männlich
  • »Tuempel« wurde gesperrt

Beiträge: 566

Registrierungsdatum: 14. April 2006

  • Nachricht senden

23

Samstag, 10. Juni 2006, 15:36

Zitat

Original von zeus50
Ich frag mich nur, warum fühlen sich immer wieder Member dazu berufen, moralische Ratschläge auf sachliche Fragen zu geben? Wenn ich mich mit Moralapostel herumschlagen will, so gehe ich ins Kirchenforum. Ist es wirklich so schwer zu akzeptieren, daß jeder Mensch nach seiner eigenen Facon glücklich werden kann?


Klar soll jeder nach seiner Facon glücklich werden, aber ich bin immer wieder dankbar für tip`s, die ich von Insidern bekomme.

Gruß Tuempel

24

Samstag, 10. Juni 2006, 16:44

Zitat

Original von Tuempel

Zitat

Original von zeus50
Ich frag mich nur, warum fühlen sich immer wieder Member dazu berufen, moralische Ratschläge auf sachliche Fragen zu geben? Wenn ich mich mit Moralapostel herumschlagen will, so gehe ich ins Kirchenforum. Ist es wirklich so schwer zu akzeptieren, daß jeder Mensch nach seiner eigenen Facon glücklich werden kann?


Klar soll jeder nach seiner Facon glücklich werden, aber ich bin immer wieder dankbar für tip`s, die ich von Insidern bekomme.

Gruß Tuempel


wobei aber nicht jeder der der es von sich denkt auch insider ist. rolleyes:
Signatur von »diver100«
>>> Mit jedem Tag meines Lebens, erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können <<<

Tuempel

Auf eigen Wunsch gesperrt

  • »Tuempel« ist männlich
  • »Tuempel« wurde gesperrt

Beiträge: 566

Registrierungsdatum: 14. April 2006

  • Nachricht senden

25

Samstag, 10. Juni 2006, 17:13

Zitat

Original von diver100

Zitat

Original von Tuempel

Zitat

Original von zeus50
Ich frag mich nur, warum fühlen sich immer wieder Member dazu berufen, moralische Ratschläge auf sachliche Fragen zu geben? Wenn ich mich mit Moralapostel herumschlagen will, so gehe ich ins Kirchenforum. Ist es wirklich so schwer zu akzeptieren, daß jeder Mensch nach seiner eigenen Facon glücklich werden kann?


Klar soll jeder nach seiner Facon glücklich werden, aber ich bin immer wieder dankbar für tip`s, die ich von Insidern bekomme.

Gruß Tuempel


wobei aber nicht jeder der der es von sich denkt auch insider ist. rolleyes:


Weiß keiner besser als Du :319:.

Gruß Tuempel

Piercer

Profi

  • »Piercer« ist männlich
  • »Piercer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 1. August 2005

Beruf: Service Techniker

Hobbys: Fussball,Auto

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 11. Juni 2006, 22:31

Danke für die Antworten!!!

aber 5000 Peso ist der Hammer!!! :-)

Tuempel

Auf eigen Wunsch gesperrt

  • »Tuempel« ist männlich
  • »Tuempel« wurde gesperrt

Beiträge: 566

Registrierungsdatum: 14. April 2006

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 11. Juni 2006, 22:47

Zitat

Original von Piercer
Danke für die Antworten!!!

aber 5000 Peso ist der Hammer!!! :-)


Der Hammer ist HIV, und wer sich die Pf...e verbrennt ist selber Schuld :D :D.

Gruß Tuempel

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 13. Juni 2006, 04:06

Kosten Aids Test

Wir haben heute nachgefragt:

Auskunft Manila Doctor Hospital, UN Ave. Kosten fuer Aids Test inkl.VAT,
Ergebnis nach 10 Tagen (Volltest) 900.-- Peso (neunhundert...)

Mani

29

Dienstag, 13. Juni 2006, 07:59

RE: Kosten Aids Test

Zitat

Originally posted by mani
Wir haben heute nachgefragt:

Auskunft Manila Doctor Hospital, UN Ave. Kosten fuer Aids Test inkl.VAT,
Ergebnis nach 10 Tagen (Volltest) 900.-- Peso (neunhundert...)

Mani


Zitat

Originally posted by mani

Zitat

Original von Piercer
Ja, ich bin aber in Deutschland 8o


Du hast aber gefragt ob man es in Manila machen kann !
In Manila jedes Krankenhaus, z.B. Manila Doctor in der UN, Kosten ca. 5.000.- Peso, nach Blutabnahme Dauer ca. 10 Tage....
Es gibt Aerzte die bieten einen Schnelltest an, Ergebnis sofort, das ist Beutelschneiderei... bei einem Aids Test kann nicht sofort ein Ergebnis vorliegen.

Mani


Liebe Forumsgemeinde, lieber mani,

und dann heißt es immer, daß alles teurer wird. Hier haben wir ein schönes Beispiel, dass es Dinge gibt, welche doch günstiger werden. Satte 82% in diesem Fall und da ist noch nicht einmal die VAT Steigerung mit eingerechnet.

Einen wunderbaren Arbeitstag wünscht Euch
Euer Sackgesicht

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 13. Juni 2006, 08:34

RE: Kosten Aids Test

Zitat

Original von Sackgesicht
Liebe Forumsgemeinde, lieber mani,

und dann heißt es immer, daß alles teurer wird. Hier haben wir ein schönes Beispiel, dass es Dinge gibt, welche doch günstiger werden. Satte 82% in diesem Fall und da ist noch nicht einmal die VAT Steigerung mit eingerechnet.

Einen wunderbaren Arbeitstag wünscht Euch
Euer Sackgesicht


Ob das nun wirklich billiger geworden ist, das mag ich bezweifeln. Die Auskunft eines Klienten betr. der 5.000.- die er angeblich bezahlt hat kann ich nicht nachvollziehen da ich keine Rechnung gesehen habe, evtl. hat er oder sie mehr machen lassen, moeglich ist alles. Langnasenzuschlag im Manila Docotr Hospital schliesse ich aus.

Definitiv von heute die Auskunft sind die 900.- Peso.... und das finde ich nicht uebertrieben

Mani

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mani« (13. Juni 2006, 08:59)


31

Dienstag, 13. Juni 2006, 08:36

Zitat

Original von zeus50
Ich frag mich nur, warum fühlen sich immer wieder Member dazu berufen, moralische Ratschläge auf sachliche Fragen zu geben? Wenn ich mich mit Moralapostel herumschlagen will, so gehe ich ins Kirchenforum. Ist es wirklich so schwer zu akzeptieren, daß jeder Mensch nach seiner eigenen Facon glücklich werden kann?
:335:
Signatur von »knarf«
jetzt wird' waermer 8-)

32

Dienstag, 13. Juni 2006, 08:56

RE: Kosten Aids Test

Zitat

Originally posted by mani

Ob das nun wirklich billiger geworden ist, das mag ich bezweifeln. Die Auskunft eines Klienten betr. der 5.000.- die er angeblich bezahlt hat kann ich noch vollziehen da ich keine Rechnung gesehen habe, evtl. hat er oder sie mehr machen lassen, moeglich ist alles. Langnasenzuschlag im Manila Docotr Hospital schliesse ich aus.

Definitiv von heute die Auskunft sind die 900.- Peso.... und das finde ich nicht uebertrieben

Mani


Liebe Forumsgemeinde, lieber mani,

und die Moral von der Geschicht'
trau' dem HörenSagen nicht.

Vielleicht war's letztes Jahr noch 500 Piso und Dein Klient hatte sich nur mit den Nullen vertan (Dies passiert recht schnell nach dem 12ten Bierchen), als er Dir von dem Test berichtete.

Einen schönen Nachmittag,

Sackgesicht

UweFFM

Profi

  • »UweFFM« ist männlich

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 12. Februar 2005

Beruf: DBA

Hobbys: Biketouren

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 13. Juni 2006, 12:20

Zusatz zu Hep A/B mit Twinrix.

Nach 3 Jahren hatte ich das mal testen lassen. Ergebnis der Hep. B Schutz war schon recht niedrig, also Nachimpfung erforderlich.

Übrigens die Pattaya/ AC Krankheit gibts wirklich und ich habe sie. Seit dem 1. Urlaub kann ichs jedesmal kaum erwarten wieder hin zu fliegen. :D

34

Mittwoch, 14. Juni 2006, 08:30

RE: HIV-Antikörpertest für lau??

Zitat

Original von letchon de leche
Bei mir nicht. Mein Hausarzt hat die Kostenrechnung des Laboratoriums an mich weiter geleitet. Der Spaß hat Ende letzten Jahres so um die €15-30 gekostet.

@Piercer: Um sicher zu gehen, solltest du allerdings denTest erst drei Monaten nach der vermeintlichen Ansteckung machen lassen. So lange dauert es in der Regel, bis der Körper die nachweisbaren Antikörper bildet.

@alle: Ausserdem sollte niemand die Hepatitis-Viren unterschätzen. Stichwort Angeles. Schon mal was von der Angeleskrankheit gehört? Alle reden über AIDS, aber daß Hepatitis 10x häufigre vor kommt wird gern vernachlässigt. Und es hilft auch nicht ein Kondom zu verwenden, wenn man mit den Mädels knutscht oder und ungeschützt Oralverkehr betreibt. Das sollte man sich doch besser für zuhause aufheben und nicht mit einer der hochfrequentierten Girls.

Viele Grüsse LDL

Lieber Freund,

dafür gibts eine Spritze vom Onkel Dr. Hepatitis-B
(natürlich vorbeugent) für AIDS,leider nicht!!!

Du hast schon recht dass viele Asiaten Hepatitis A-B-träger sind hat aber ninichts mit AC zu tun!!!



Wikipedia schreibt: HIV-Test

Der Begriff HIV-Test steht für den HIV-Antikörper-Test, der die An- oder Abwesenheit von Antikörpern gegen HIV-Proteine, nicht jedoch das HI-Virus selbst nachweist. Wie gegen andere als „körperfremd“ erkannte Eiweißmoleküle bildet das Immunsystem Antikörper, um sich vor eingedrungenen HI-Viren zu schützen. Sind Antikörper vorhanden, ist der Test „HIV-positiv“, d. h. es hat ein Kontakt mit dem HI-Virus stattgefunden. Werden keine Antikörper nachgewiesen, lautet das Resultat des Testes „HIV-negativ“. Ein Problem beim HIV-Antikörper-Test ist die diagnostische Lücke: In der Zeit, die der Körper braucht, um die ersten Antikörper zu bilden, können solche auch nicht nachgewiesen werden und führen somit zu einem „falsch-negativen“ Ergebnis.

Die heute üblichen Tests können in der Regel zwölf Wochen nach der Ansteckung zuverlässig Antikörper nachweisen; 99 % der Infizierten weisen dann bereits Antikörper auf. In den meisten Fällen ist ein Kontakt mit HI-Viren bereits nach drei bis sechs Wochen feststellbar. In seltenen Fällen können aber noch Monate später falsche, auch negative Ergebnisse entstehen. Grundsätzlich gilt: Je länger der Zeitraum zwischen möglicher Ansteckung und Test, um so größer ist seine Aussagekraft.

In Deutschland wird die Diagnose „HIV-positiv“ durch zwei Tests gestellt: einen Suchtest und einen Bestätigungstest.

Als Suchtest wird meist ein kostengünstiger HIV-Elisa-Test durchgeführt. Dieser weist Antikörper gegen HIV-1, HIV-2 und HIV-1 Subtyp 0 im Blut nach. Für diesen Test werden von kommerziellen Herstellern Virusproteine in so genannten Elisa-Testplatten vertrieen. Eine Testplatte besteht aus bis zu 96 kleinen Näpfen, in denen die HIV-Proteine auf dem Trägermaterial fixiert wurden.

Von der zu testenden Blutprobe werden die Blutzellen abgetrennt und die verbleibende gelblich-klare Flüssigkeit, das so genannte Serum, in eines der Näpfchen der Testplatte gegeben. Wenn Antikörper im Serum vorliegen, die vom Immunsystem eines HIV-Infizierten gebildet wurden, heften diese sich an die HIV-Proteine. Nach weiteren Arbeitsschritten verbleibt in den Näpfen von HIV-negativen Personen eine glasklare Flüssigkeit und bei HIV-infizierten Menschen eine gefärbte Flüssigkeit. Der Test wird maschinell und immer im Vergleich zu HIV-positiven und HIV-negativen standardisierten Seren abgelesen.

Der HIV-Suchtest ist auch in großen klinisch-chemischen Laborautomaten durchführbar. Es wird dann ein etwas abweichendes Verfahren eingesetzt, der Elektrochemilumineszenz-Immunoassay (ECLIA). Aussagekraft und Beschränkungen sind aber dem ELISA vergleichbar.

Die Empfindlichkeit des Suchtests ist sehr hoch eingestellt, damit auch 'grenzwertig-positive' Seren entdeckt werden. Jedes im Suchtest als positiv oder grenzwertig aufgefallene Serum muss in einem Bestätigungstest überprüft werden.

Als routinemäßiger Bestätigungstest dient die aufwändigere Western-Blot-Methode (syn: Immunoblot), ebenfalls ein Antikörpertest. Hierzu wird eine Reihe unterschiedlicher HIV-Proteine auf einen Teststreifen als Trägermaterial nebeneinander aufgebracht. Der Streifen wird in eine weitere Serumprobe eingelegt. Wenn Antikörper gegen HIV vorhanden sind, heften sich diese an die Virusproteine. Nach weiteren Arbeitsschritten werden dunkle Striche auf dem Teststreifen sichtbar. Sie zeigen an, gegen welche Virusproteine der Mensch Antikörper gebildet hat. Nach WHO-Empfehlung wird die Diagnose 'HIV-positiv' auf Grund von Antikörpern gegen zwei verschiedene Virusproteine gestellt. Auf diese Weise wird der zuvor positive oder grenzwertige Suchtest widerlegt oder bestätigt.

Die Sensitivität des HIV-Test wird mit 99,9 % angegeben. Dies bedeutet, dass von 1000 HIV-positiven Patienten 999 als solche erkannt werden und einer ein falsch-negatives Ergebnis erhält. Die Spezifität beträgt 99,8 %. Dies bedeutet, dass von 1000 nicht HIV-Positiven 998 ein negatives Ergebnis erhalten und 2 ein falsch-positives Ergebnis . Der positive prädiktive Wert, also die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person mit positivem Test wirklich infiiziert ist, hängt von der Prävalenz in der getesteten Gruppe ab und kann somit nicht allgemein angegeben werden. Bei niedriger Prävalenz, wie z. B. bei Personen ohne Risikofaktoren liegt er deutlich unter der Spezifität, bei unter 50%. Liegen hingegen Risikofaktoren vor, steigt der Wert schnell an und erreicht Werte nahe der Spezifität. (zur Bewertung eines Testergebnisses siehe auch: Beurteilung eines Klassifikators).

Direkt nachgewiesen werden HI-Viren bzw. die Virus-RNA durch das vergleichsweise kostenintensive RT-PCR-Verfahren. Diese Methode wird meist nach gestellter Diagnose zur Bestimmung der Viruslast angewandt.

Bei Neugeborenen hat ein Antikörper-Test keine Aussagekraft, da die Antikörper der Mutter durch die Plazenta in das Blut des Kindes gehen, und daher ein falsch positives Testergebnis entsteht. Daher ist die gängige Untersuchungsmethode bei Neugeborenen und Säuglingen die RT-PCR.

Zur Diagnostik einer akuten HIV Infektion dient ein positiver HIV-RNA Test durch eine RT-PCR und ein negativer oder „grenzwertiger“ Bestätigungstest.

PMID 12004270

Der umgangssprachlich sogenannte „Aidstest“ meint den HIV-Antikörper-Test. Dies ist ein kostengünstiger Suchtest, basierend auf einem Enzyme-linked Immunosorbent Assay (ELISA) oder Elektrochemiluminiszenz-Immunoassay (ECLIA), und eignet sich daher für regelmäßige Untersuchung gefährdeter Personen. Dieser Test weist nicht das Virus selbst, sondern nur die Antikörper im Blut nach und ist frühestens zwölf Wochen nach einem eventuellen Risikoereignis sinnvoll, weil der Organismus bis zu zwölf Wochen braucht um Antikörper in einer Menge zu bilden, die einen sicheren Nachweis erlaubt; 0,01 % der Menschen, die den HI-Virus tragen, benötigen bis zu 6 Monate zur Bildung der ausreichenden Menge Antikörper. Der Test hat eine hohe Sensitivität, d. h. sollten Antikörper vorhanden sein, werden diese auch erkannt. Allerdings sind mit keinem dieser Tests die erkannten Antikörper eindeutig einer HIV-Infektion zuzuweisen. Nach einem „reaktiven“ Testergebnis ist grundsätzlich ein so genannter Bestätigungstest durchzuführen.

Zur Sicherung der Diagnose und genaueren Untersuchung der vorhandenen Virusstämme dienen umfassende weiterführende Tests, die nicht nur HIV-Antikörper, sondern das HI Virus selbst nachweisen können. So dient ein Nachweis proviraler HIV-DNA der Sicherung der Diagnose, während sich anhand der HIV-RNA die Virus-„Menge“ messen lässt. Mittlerweile werden zunehmend auch solche Nachweismethoden zum diagnostischen Standard, welche Resistenzen in den Virusstämmen gegen antiretrovirale Therapien anzeigen.

Schwierigkeiten bereitet die Diagnose bei Neugeborenen, da die nachgewiesenen Anti-HIV-Antikörper der Klasse IgG üblicherweise von der infizierten Mutter stammen. Kommerziell erhältliche Tests zum Nachweis von IgM- oder IgA-Antikörpern, welche vom Kind gebildet werden, sind noch nicht vorhanden. Somit lässt sich bei positiver Antikörper-Suchreaktion aber negativem Test auf HIV-DNA oder -RNA kein klarer Status erschließen.

Beratungsstellen für einen kostenlosen und anonymen HIV-Antikörpertest in Nordrhein-Westfalen findet man unter folgendem Link:

* kostenloser und anonymer HIV-Test bei Beratungsstellen in Nordrhein-Westfalen

Informationen zum Aids-Test bundesweit gibt es unter Aids Hilfe Deutschland oder bei vielen lokalen AIDS-Hilfen.

Individuelle Anfragen beantwortet die www.aidsberatung4you.de






Lieber Freund,

dafür gibts eine Spritze vom Onkel Dr. Hepatitis-A-B
(natürlich vorbeugent) für AIDS,leider nicht!!!

Du hast schon recht dass viele Asiaten Hepatitis-A-B träger sind hat aber nichts mit AC zu tun!!!
Signatur von »Chek_is_Back«
Money down - Panty down

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Chek_is_Back« (14. Juni 2006, 08:38)


Piercer

Profi

  • »Piercer« ist männlich
  • »Piercer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 1. August 2005

Beruf: Service Techniker

Hobbys: Fussball,Auto

  • Nachricht senden

35

Montag, 19. Juni 2006, 12:32

Fragen über Fragen, ich weiss....
was kostet ein Schwangerschaftstest in Manila?Gibts den im 7/11 Shop???
GRuss

nobi

Nightlife-Moderator

  • »nobi« ist männlich

Beiträge: 14 480

Registrierungsdatum: 11. Februar 2005

Beruf: Unternehmer

Hobbys: SOA + HIFI + Fotografieren usw.

  • Nachricht senden

36

Montag, 19. Juni 2006, 14:13

Zitat

Original von Piercer
Fragen über Fragen, ich weiss....
was kostet ein Schwangerschaftstest in Manila?Gibts den im 7/11 Shop???
GRuss



Nix 7/11 ..........

Guggst Du im Mercury oder in einen anderen Drugstore ;)
Diese Teststreifen bekommst Du dort ab 30 PHP


;) nobi
Signatur von »nobi«
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
Ich hab nun halt eben keine Lust, mit Moralaposteln zu diskutieren!

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 20. Juni 2006, 03:37

Zitat

Original von nobi

Zitat

Original von Piercer
Fragen über Fragen, ich weiss....
was kostet ein Schwangerschaftstest in Manila?Gibts den im 7/11 Shop???
GRuss



Nix 7/11 ..........

Guggst Du im Mercury oder in einen anderen Drugstore ;)
Diese Teststreifen bekommst Du dort ab 30 PHP
;) nobi


Da hat unser Piercer wohl ein Problem, wer macht den Abstrich ? Seine Angebetete schickt den Streifen der Cousine nach D, die ist natuerlich nicht schwanger :D, jetzt verlangt er sicher noch eine DNA Test, dann koennte man gewisses ausschliessen

Mani

Piercer

Profi

  • »Piercer« ist männlich
  • »Piercer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 1. August 2005

Beruf: Service Techniker

Hobbys: Fussball,Auto

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 22. Juni 2006, 16:22

lol, und was kostet das wenn ein Doc das checkt????

mani

R.I.P.

  • »mani« ist männlich
  • »mani« wurde gesperrt

Beiträge: 4 141

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

  • Nachricht senden

39

Freitag, 23. Juni 2006, 03:30

Zitat

Original von Piercer
lol, und was kostet das wenn ein Doc das checkt????


wahrscheinlich 200 Peso, auch da ist nicht sichergestellt ob die Cousine den Test macht und den Namen Deiner Freundin verwendet, bis Du alles abgecheckt und ueberprueft hast, dann endlich kommst wird der Kleine schon laufen und mit der Hand den Reis essen, Du machst aber ein Drama um das Maedel... hast Du denn kein Vertrauen ? :D :D :D oder soll ich den Test vornehmen...

Mani

Piercer

Profi

  • »Piercer« ist männlich
  • »Piercer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 1. August 2005

Beruf: Service Techniker

Hobbys: Fussball,Auto

  • Nachricht senden

40

Samstag, 24. Juni 2006, 12:34

LAss den Quatsch Mani!!! :D

nobi

Nightlife-Moderator

  • »nobi« ist männlich

Beiträge: 14 480

Registrierungsdatum: 11. Februar 2005

Beruf: Unternehmer

Hobbys: SOA + HIFI + Fotografieren usw.

  • Nachricht senden

41

Montag, 21. Mai 2007, 10:51

RE: HIV Test, Manila???

Zitat

Original von Piercer
Hi,
weiss jemand wo man einen HIV Test in Manila machen kann und was die dort kosten??
Gruss


ca. 50 meter links vom Citystate Tower Hotel ist Doktor Tesoro !
Er spricht gut deutsch und sagte mir eben der HIV Test kostet bei ihm 1300 Peso,
auf das Ergebniss muss man 24 std. warten !


Gruss
nobi
»nobi« hat folgende Dateien angehängt:
Signatur von »nobi«
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
Ich hab nun halt eben keine Lust, mit Moralaposteln zu diskutieren!