Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Philippinenforum Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

flor

Erleuchteter

  • »flor« ist männlich
  • »flor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 6. Mai 2011

Über mich: Expat, lebe auf den Philippinen (Dauin, Negros-Oriental)

Beruf: Ruhige-Kugel-Schieber

Hobbys: Garten, Hund, Essen, Phils entdecken

  • Nachricht senden

1

Samstag, 16. Dezember 2017, 12:42

mal heiter / mal ernst . . . Tagesgeschichten / all day stories / content is King . . .

. . .

Zitat, Member @Sackgesicht:

"Content is King
Ein Forum lebt von Beitraegen. Vielleicht kann der eine oder andere ueber seinen Schatten springen und einen Beitrag aus dem täglichen Leben zum Besten geben.
Gutes Beispiel der Pili Nüsse Thread. Einer geht in den Supermarkt und sieht ein philippinisches Produkt. Er macht Photos und eine Kurzbeschreibung .. extrem cool :clapping
Kleine Erlebnisse auf den Philippinen ... Jemand geht zum Barber Shop .. Mach ein Bild wie es dort aussieht und schreib 2 Sätze dazu ... Muss ja kein Reisebericht werden, nur ein kleines "Erlebnis" auf den Philippinen.
Frei nach dem Motto --> Neulich beim Zahnarzt, beim Auto waschen, bei der Hochzeit, eine Beerdigung, auf der Baustelle, die Guellegrube um die Ecke etc .. Kurzimpressionen aus dem "gelobten Land" D."

----------------------------------------------------------------------







Ich nehme die Anregung von Member @Sackgesicht auf und starte mal die (meine) erste kleine Geschichte:

Auf den Phils ist so gut wie jeder Tag in irgend einer Weise spannend und mit Überraschungen (guten und bösen) gesegnet!

Seit 2 Wochen haben wir einen neuen Nachbar.
Es ist Do., Engländer, im kommenden Frühjahr Ehemann der Schwester meiner Lebensgefährtin.
Beide kennen sich nur von gemeinsamen Urlauben, ganz ehrlich; ich habe da Bedenken was die Zukunft der beiden betrifft?
Aber . . . , O.K., hoffentlich irre ich mich. :denken

Do., 55 Jahre, war nie verheiratet, lebte nie in längeren Beziehungen mit einer Frau zusammen,
er ist ein richtiges Muttersöhnchen, haha. ;)
Er ist mit Sack und Pack, 23 BB-Boxen, umgezogen, will für immer auf den Phils leben!

Die Schwester arbeitet als Lehrerin in Kanlaon, Landesmitte von Negros.
D. h., der gute Do. ist wochentags allein.
Im Grunde ist er ein netter, braver Kerl, aber . . . .
unfähig sich morgens mal ein Spiegelei o.Ä. zu bereiten!? :dontknow

Nun kommt er seit 14 Tagen pünktlich um 5:30 pm zu uns . . . . zum Dinner!
Natürlich ohne von uns eingeladen zu sein, grrrrrrrr.

Ich bin, behaupte ich mal, ein guter Gastgeber. Aber wenn jemand wie selbstverständlich
jeden Abend auf der Matte steht, sorry, da werde ich etwas sauer, nochmal grrrrrr.!

Er isst das gute Essen, zubereitet von meiner LG (die ist eine prima Köchin!),
trinkt mein Bier meinen Rotwein.
Nicht einmal hat er mich (uns) gefragt, ob er sich an den Kosten beteiligen kann!?

Einmal am Nachmittag gemeinsamer Spaziergang nach Dauin inkl. Dinner im Restaurant.
Ratet mal wer kein Geld dabei hatte?
Ratet mal, wer bezahlt hat?

Erschwerend kommt hinzu, das er offensichtlich eine Wasserallergie hat, er riecht
etwas streng, grosses Grrrrrrrrrr.! :floet

Ich dachte nur Filipinos essen einem ungefragt "die Haare vom Kopf" aber ein Mann mit 55 Lenze,
aufgewachsen im 1.-Welt-Land UK?

Bin ich zu pingelig, zu spiessig?
Wie komme ich jetzt elegant aus der Nummer raus?
Wie bringe ich einem 55-jährigen Mann Manieren bei?
Wer hat einen Tip für mich?

:friends
Alles wird gut :473
Signatur von »flor«
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
:hi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flor« (16. Dezember 2017, 12:52) aus folgendem Grund: Ergänzung!


yberion45

Erleuchteter

  • »yberion45« ist männlich

Beiträge: 1 024

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2016

Beruf: Student

Hobbys: Reisen, Schule, Mahal und Xbox one, joggen, Training

  • Nachricht senden

2

Samstag, 16. Dezember 2017, 12:50

Eventuell kannst ihn ja mal fragen ob er nach dem Sex duscht und wenn er ja sagt sag dem er soll wieder Vögeln :Rolf

Nein Spaß, da er der Ehemann von der Schwester deiner Frau ist sehe ich schwarz mit ihm los werden, ohne zu streiten. Wie will man schon einem erklären höflich das er nicht erwünscht ist.

Eventuell versucht du mal zu der Zeit wo er kommt kein Essen zu geben eventuell erledigt es sich dann von selbst wenn er eine Woche lang zufällig immer zur falschen Zeit kommt und ihr leider schon gegessen habt. Was sagt deine Frau dazu?

TanduayIce

Sheriff

  • »TanduayIce« ist männlich

Beiträge: 3 654

Registrierungsdatum: 28. Juni 2013

Beruf: Privatier

Hobbys: Reisen, Jagen, Hunde und Aquaristik

  • Nachricht senden

3

Samstag, 16. Dezember 2017, 12:56

Danke für die Story

Bin ich zu pingelig, zu spiessig?

Absolut nicht...ich wäre vermutlich, nein mit Sicherheit, schon sehr deutlich geworden! Hatte auch mal einen US - Amerikaner in der näheren Nachbarschaft in Tagaytay der ähnlich gelagert war

Wie komme ich jetzt elegant aus der Nummer raus?

Meine Meinung hilft da nur ein klares Wort, etwas anderes wird er nicht verstehen.Wenn du rumeierst wird er es ignorieren, wenn du ein klares Wort sprichst versteht er es vielleicht oder aber nicht! Entweder bist du dann "fucking bloody German" oder er ignoriert dich. Kannst du damit leben? Oder fütterst du ihn weiter durch?
Bei mir hat der Ami eine Weile geschimpft, dann mich ignoriert und später waren wir ganz normale Nachbarn! Also Essen und trinken für lau und dann auch noch im Restaurant das Geld vergessen...das hört sich ganz schlimm nach "Ballonfahrer" an!

Wie bringe ich einem 55-jährigen Mann Manieren bei?

Nur durch ein klares Wort und eine geschlossene Tür...du kannst auch versuchen das über deine Frau und ihre Schwester zu regeln...das wird aber bei "normaler" Pinaymentalität eher nicht klappen (Gesichtswahrung) :floet
Signatur von »TanduayIce«
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

flor

Erleuchteter

  • »flor« ist männlich
  • »flor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 6. Mai 2011

Über mich: Expat, lebe auf den Philippinen (Dauin, Negros-Oriental)

Beruf: Ruhige-Kugel-Schieber

Hobbys: Garten, Hund, Essen, Phils entdecken

  • Nachricht senden

4

Samstag, 16. Dezember 2017, 13:30

Gesicht wahren . . .









Zitat von »flor«



Wie bringe ich einem 55-jährigen Mann Manieren bei?

Nur durch ein klares Wort und eine geschlossene Tür...du kannst auch versuchen das über deine Frau und ihre Schwester zu regeln...das wird aber bei "normaler" Pinaymentalität eher nicht klappen (Gesichtswahrung)


Den Umweg über die Frauen . . .
habe ich auch schon überlegt! Wird aber nicht klappen, habe das Thema bei meiner LG angesprochen, ziemliches Unverständniss :dontknow
Jetzt, wo wir doch eine Familie sind :floet

Schwester hat jetzt Ferien, mal sehen, wie es sich entwickelt :friends :friends

Ich will den Mann auch nicht vor dem Kopf stossen und strebe ein gutes, friedliches Verhältniss an.

Blöde Situation :floet
Signatur von »flor«
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
:hi

flor

Erleuchteter

  • »flor« ist männlich
  • »flor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 6. Mai 2011

Über mich: Expat, lebe auf den Philippinen (Dauin, Negros-Oriental)

Beruf: Ruhige-Kugel-Schieber

Hobbys: Garten, Hund, Essen, Phils entdecken

  • Nachricht senden

5

Samstag, 16. Dezember 2017, 13:45

Vergessen zu erwähnen . . .

in diesem Thread kann JEDER seine kleine Geschichte / Erlebnisse schreiben!

:hi
Signatur von »flor«
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
:hi

TanduayIce

Sheriff

  • »TanduayIce« ist männlich

Beiträge: 3 654

Registrierungsdatum: 28. Juni 2013

Beruf: Privatier

Hobbys: Reisen, Jagen, Hunde und Aquaristik

  • Nachricht senden

6

Samstag, 16. Dezember 2017, 14:10

Du wirst dich entscheiden müssen

Ich will den Mann auch nicht vor dem Kopf stossen und strebe ein gutes, friedliches Verhältniss an.


Das gute Verhältniss ist ja erstrebenswert.....aber wenn es nur über Dauerbesuch und dauerhaftes Ernähren geht wird es irgendwann schwierig! Ich würde die Ferien der Schwester abwarten und sehen was passiert! Eventuell würde ich es auf die Spitze treiben und täglich dort zum Essen auftauchen und bei gemeinsamen Restaurantbesuch das Geld vergessen :floet ;)
Sollte sich dann allerdings auch nichts ändern geht nur ertragen oder ein klares Wort (mit dem risiko des Streites)
Signatur von »TanduayIce«
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

heirip

Erleuchteter

  • »heirip« ist männlich

Beiträge: 1 007

Registrierungsdatum: 4. Februar 2006

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

7

Samstag, 16. Dezember 2017, 14:41

Gut, ganz andere Geschichte, eher ein Erlebnis. Mein Eheweib bekam an ihrer
vor einem Vierteljahr operierten Huefte starke Schmerzen.
Mein Verdacht war, dass irgendwas gebrochen ist.
Also den Doktor angerufen und gefragt, was tun ?
Ab ins Cardinal Santos Hospital in MNL.
Dort angerufen und tatsaechlich war eine halbe Stunde spaeter
die Ambulace da (Pasig).
Mit Sirene und Lichtorgel durch den Dauerstau, was nervenaufreibend ist.
Es lag eigentlich kein Grund vor, zu fahren wie eine Sau (sorry, bei uns sagt man das so).
Die Ausruestung in der Karre ist auch eher duerftig, bei einem echten Notfall sehe
ich da schwarz (im wahrsten Sinne des Wortes).
Dort angekommen, wurde ich von der ebenfalls anwesenden Verwandschaft
aufgeklaert, dass das Team der Ambulance ein Trinkgeld von mindestens 500Peso
erwartet. Das waere so ueblich - und ich dachte, ich kenne mich aus......
Die erste Frage: Welche Versichertenkarte ? Ich antwortete: Credit Card !
Damit war man hochzufrieden.
Nach erfolgter Diagnose gabs Entwarnung, nur Schmerzmittel einnehmen.
Es ging zurueck mit einer anderen Ambulance. Da lernte ich, dass die immer
mit Vollsignal fahren und jeden von der Strasse druecken, egal ob Notfall oder
nicht.
Also, wenn ihr wieder mal im Stau steht und die Ambulance will mit Gewalt durch,
gibt es zwei Moeglichkeiten:
Entweder liegt dadrin einer im Sterben oder die wollen nur zum Essen fahren......

  • »Cienfuegos24« ist männlich

Beiträge: 487

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2012

Beruf: Fotograf / Journalist

Hobbys: Tauchen, Schnorcheln, Wandern, Motorradfahren, Mountainbiken

  • Nachricht senden

8

Samstag, 16. Dezember 2017, 15:40

. . .

Ich nehme die Anregung von Member @Sackgesicht auf und starte mal die (meine) erste kleine Geschichte:

Auf den Phils ist so gut wie jeder Tag in irgend einer Weise spannend und mit Überraschungen (guten und bösen) gesegnet!

Seit 2 Wochen haben wir einen neuen Nachbar.
Es ist Do., Engländer, im kommenden Frühjahr Ehemann der Schwester meiner Lebensgefährtin.
Beide kennen sich nur von gemeinsamen Urlauben, ganz ehrlich; ich habe da Bedenken was die Zukunft der beiden betrifft?
Aber . . . , O.K., hoffentlich irre ich mich. :denken


:friends
Alles wird gut :473


Also er ist Ami und kein Pinoy das würde für mich bedeuten Du kannst direkt zur Sache kommen. Ohne Rücksicht nehmen zu müssen. Mich würde das total aufregen.
Frage an den TS, wie lange erträgst Du das schön?

Also Spielchen wie Türe zusperren oder Geld vergessen wären mir viel zu blöd und Kindergarten

Bei manchen Menschen hilft nur die Holzhammer Methode.


Vollzitat gekürzt...TanduayIce
Signatur von »Cienfuegos24«
"Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"

"Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren
"

  • »Cienfuegos24« ist männlich

Beiträge: 487

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2012

Beruf: Fotograf / Journalist

Hobbys: Tauchen, Schnorcheln, Wandern, Motorradfahren, Mountainbiken

  • Nachricht senden

9

Samstag, 16. Dezember 2017, 15:45

@flor und genau diese Geschichten machen dieses Forum aus.
Jeder hat sicherlich die eine oder andere Geschichte auf Lager.
Signatur von »Cienfuegos24«
"Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"

"Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren
"

www

Erleuchteter

  • »www« ist männlich

Beiträge: 1 086

Registrierungsdatum: 24. April 2005

Hobbys: Motorrad, Reisen

  • Nachricht senden

10

Samstag, 16. Dezember 2017, 16:06

Wie komme ich jetzt elegant aus der Nummer raus?
Wenn Du das Ganze nicht eskalieren möchtest, vielleicht mal 1 - 2 Wochen "Urlaub" machen, dann steht er vor verschlossener Tür. Irgendwas wird er sich dann überlegen müssen. Vielleicht führt das ja zu Besserung.
Signatur von »www«
Wahnsinn bei Individuen ist selten, aber in Gruppen, Nationen und Epochen die Regel.

leachim

Inventar

  • »leachim« ist männlich

Beiträge: 2 587

Registrierungsdatum: 19. Mai 2007

Beruf: Kfm. Angestellter

Hobbys: Schach, Strategie, Lesen, computer

  • Nachricht senden

11

Samstag, 16. Dezember 2017, 16:57

Gehe einfach mal 1x Woche immer um 5 pm aus dem Haus und futtere im Restaurant.

Das wäre die sanfte Variante sonst gibt es halt Sachen auf den Tisch die er nicht mag (mußt du halt mal über die Freundin rauskriegen).
Signatur von »leachim«
will weg aus D in die Sonne ohne Schnee und dort soll es günstig zu leben sein

Weg bin ich nun, Sonne gibts genug ohne Schnee, nur mit dem letzten Punkt klappt es nicht zur Zeit

Islaorca

Meister

  • »Islaorca« ist männlich

Beiträge: 660

Registrierungsdatum: 3. Januar 2013

Beruf: Rentner

Hobbys: Gutes Essen, guter Wein und faulenzen

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 17. Dezember 2017, 00:25

Also ich würde ihm sagen, habe diesen Monat Probleme mit meiner Rente und bin pleite. Pump ihn um 1000 Euro an und sag, du brauchst das diesen Monat zum Leben (plus kaputtes Moped und und). Wichtig, du brauchst es morgen bzw. sofort. :floet

visaya

Meister

  • »visaya« ist männlich

Beiträge: 971

Registrierungsdatum: 7. August 2005

Beruf: Vorzeitig im Ruhestand

Hobbys: Computer, Reisen

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 17. Dezember 2017, 02:13

Sprich mit deiner Lebenspartnerin und gib ihr unmissvertändlich zu verstehen dass du das nicht magst und du auch nicht gewillt bist diesen Herrn durchzufüttern. Sollte sie sich dann, was ich nicht annehme, auf die Gegenseite stellen würde ich sagen dass du um diese Zeit (bis auf weiteres) nicht anwesend sein wirst. (Vorschlag "Leachim") Das Bier und der Wein sind natürlich tabu. Es gibt auch Wasser.

Visaya
Signatur von »visaya«
Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Benutzer.

sts

Inventar

  • »sts« ist männlich

Beiträge: 7 088

Registrierungsdatum: 1. April 2007

Beruf: Dokusoap Filmstar

Hobbys: Filmpreise sammeln : Goldene Ananas , Goldene Himbeere,,, am Bambi arbeiten.

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 17. Dezember 2017, 02:35

Betr.: Do aus UK
Ich heisse So und bringe noch meine Mi mit , ich meine wenn du schon am kochen bist. Bier bitte kalt und auch nur export...

Den rest klaer mal selber. Bist doch alt genug flor.
Signatur von »sts«
Leben wie Rockefeller, warum kaufen wenn mieten so einfach ist.

flor

Erleuchteter

  • »flor« ist männlich
  • »flor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 6. Mai 2011

Über mich: Expat, lebe auf den Philippinen (Dauin, Negros-Oriental)

Beruf: Ruhige-Kugel-Schieber

Hobbys: Garten, Hund, Essen, Phils entdecken

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 17. Dezember 2017, 03:38

Star-Allüren?


Betr.: ...

Den rest klaer mal selber. Bist doch alt genug flor.




Was soll das, Herr Filmstar STS? :confused

Na klar bin ich alt genug, das Problemchen selber zu lösen!

In diesem Thread geht es darum, persönlich erlebte Vorgänge, Geschichten zu erzählen!

Nicht mehr, nicht weniger.
Durch deine "schlaue" Bemerkung startest Du wieder eine persönliche Diffamierung die dann
anschliessend von anderen "Experten" unterstützt wird - der Thread wird (würde) dadurch mal wieder zerlabert :weia

Einfach mal die persönlichen Spitzeleien weglassen - ist das so schwer? :dontknow

"Mr. Do" - soll ich hier Klarnamen einsetzen?

Wie würden wohl andere Menschen bei solch einer Situation reagieren?
Darum ging es mir bei der kleinen Storie!
Auch um einen Anfang für solch einen Kurzweilthread zu starten!

Es waren, sind ja auch brauchbare Lösungen dabei - VIELEN DANK! :clapping

Schönen Sonntag,
Rolf
Signatur von »flor«
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
:hi

hartmut

Schüler

  • »hartmut« ist männlich

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2011

Beruf: Mineuer Spezialtiefbau u.Tunnelbau ab 2013 Rentner

Hobbys: Fischen,Fussball,Motorsport

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 17. Dezember 2017, 05:01

Feuer Frei !!

Meine liebe Schwiegermutter Teresita oder Tischa wie Sie von allen genannt wird,eine sehr streitbare und gefürchtete Dame,hier in der Umgebung.
Tischa ist auch bekannt dafür,daß Sie ständig irgendwelche WakWaks,Momos ,Aswangs oder sonstige "Elements" auf unserem Grundstück sieht.
Nun kam eines tages zu alle diesen "Sichtungen" noch ein Einbrecher hinzu.
Früh am Morgen kam Sie angerannt -genau dort hatte Sie den Lumpen gesehen --genau unter unserem Balkon.
Für mich absoluter Blödsinn,liegen doch genau dort unsere Hunde,die nachts "Wache schieben".
Aber für "meine Waray hier " doch glaubhaft.
Die Hilfe nahte schon am selben Nachmittag,in Person unseres Barangay Captains ,und Tischas große Liebe aus Ihrer Jugendzeit.
"Kapitano Manok" wie er auch genannt wird, da er mehr Zeit für seine Hühner und Kampfhähne opfert als für das Gemeindewohl.
Er hatte etwas mitgebracht-----Colt 38 lang,oder wie ich es sah ein stück rostiges Eisen mit zerbrochenen Griffschalen,aber funktionsfähig.
Nachdem ich Tischa erklärt hatte ,daß nur bei akuter Gefahr und dann auch nur in einem gewissen Schussfeld geballert wird ging ich zurück auf den Balkon um zu lesen.
Und Dann--plötzlich Schüsse--meine Frau und die Kinder waren im Dorf,also in Sicherheit,ich hatte auch genügen Abstand um Tischas erste Schießübungen zu verfolgen.
Musste feststellen,daß die Hunde nicht schussfest sind ,die hatten sich sehr schnell verkrümelt.
Onkel Bobo,ein Fischer, der auch auf dem Grundstück lebt .Er kommt immer sehr früh am Morgen mit seinem Fang ans Haus und verkauft uns Fisch, bevor er damit auf den Markt geht.
Sonderpreis natürlich,auf dem Markt verlangt er das selbe--manchmal sogar etwas weniger.
Onkel Bobo schaute sich auch alles aus sicherer Entfernung an,bevor er Richtung Dorf ging,was Er sonst nie macht.
Es wurde weiter geschossen,Tischa hatte einen riesen Spass und ein paar Gläschen Tanduay steigerten den Spass der Beiden "Meisterschützen" zusätzlich.
Das Geballere hörte irgendwann auf,ich ging schlafen ,Frau und Kinder waren zurück und gingen auch ins Bett.
Am nächsten Morgen, stand ich in der Küche und machte Kaffee,zwei Tassen wie immer,da unser Bäcker bald kommen würde und es mir eine liebe Gewohnheit geworden ist,
mit Ihm ein Käffchen zu trinken und eine Zigarette zu rauchen.Wir reden über Gott und die Welt--er in Waray ,ich deutsch oder englisch ,wir haben uns noch nie gestritten,wir verstehen uns bestens.
Nur heute kam der Bäcker nicht --Warum?? Auch Onkel Bobo tauchte nicht mit seinen Fischen auf--??
Ok fahr ich halt die paar Kilometer ins Städtchen und kauf meinen Fisch und Backwaren dort auf dem Markt.
Dort sah ich Onkel Bobo an seinem Stand,ging hin und fragt warum er heute nicht vorbeigekommen ist.
Große Augen schauten mich an---"Tischa peng peng " nun war mir einiges klar,er war gestern ins Dorf gegangen um jedem.auch dem Bäcker ,zu erzählen,daß unser friedvolles, ruhiges Anwesen sich
zum Gefechtsfeld ,entwicket hatte.
Ich fuhr zurück und dachte mir nicht Weiters dabei, bis zum Nachmittag,es kam die Polizei.
Ein Mannschaftswagen,Fahrer,Beifahrer,sechs Mann auf der Ladefläche,in sicherem Abstand der Polizeichef aus der Stadt im Dienstwagen mit Fahrer und dahinter"Kapitano Manok" auf seinem alten Bike.
"Kolonne stopp und abgesessen" Was geht jetzt ab ???
"Kapitano Manok" und Polizeichef gehen auf Tischa zu,sie ist dieses mal nur mit einem Besen bewaffnet,also relativ ungefährlich.Zudem ist der Polizeichef auch ein Neffe von Tischa.
Während ich mit den Polizisten gemütlich eine rauch ,geht Tischa in ihr Haus und bringt die "Kanone" ,die sie Kapitano übergibt.
Meien Frau sitzt neben mir und erklärt mir was da gesprochen wurde."Böse Zungen" hatten der Polizei gemeldet, daß Tischa durch Dorf läuft und wahllos auf Menschen ballert,wie das halt so ist mit Geschichten die weiter und weiter erzählt werden.
Der Sachverhalt war geklärt,das gesamte Einsatzkommando der Polizei blieb noch zum Abendessen.(Tischa ist eine hervorragende Köchin)
Das Leben war wieder in Ordnung,schon am nächsten Morgen hörte ich das knattern des "Bäckermopeds",während ich in der Küche stand und zwei Tassen Kaffee machte,durchs Fenster sah ich Onkel Bobo mit frischen Fischen kommen.
Signatur von »hartmut«
Wir sind alle Ausländer--fast überall auf der Welt

flor

Erleuchteter

  • »flor« ist männlich
  • »flor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 6. Mai 2011

Über mich: Expat, lebe auf den Philippinen (Dauin, Negros-Oriental)

Beruf: Ruhige-Kugel-Schieber

Hobbys: Garten, Hund, Essen, Phils entdecken

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 17. Dezember 2017, 05:06


Ganzer Beitrag . . . .

Entweder liegt dadrin einer im Sterben oder die wollen nur zum Essen fahren......



Hallo @heirip!

Freiwillig würde ich mich nicht in solch ein Fahrzeug der schnellen "Retter" setzen! :denken
Hier, Highway Süd Negros - Dumaguete, düsen ständig die Rettungsfahrzeuge hin und her -
haarsträubend! :mauer

Meine LG hatte vor ein paar Wochen so ein Fahrzeug (mit Schwarzgeld für den Driver) geordert.
Von Canlaon City bis nach Dumaguete City - 4 Stunden Höllenfahrt (1.500 Peso) , nie wieder im Leben möchte sie das wiederholen!

Aber . . . die Driver von den Seres Bussen oder den Transportvans sind bestimmt auch für manche Fast-Herzattacken
bei den Langnasen verantwortlich!

:floet
Signatur von »flor«
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
:hi

18

Sonntag, 17. Dezember 2017, 05:12

Sonderpreis natürlich,auf dem Markt verlangt er das selbe--manchmal sogar etwas weniger.

Muahahaha .... der war gut :Rolf

Danke fuer die Geschichte. :D

flor

Erleuchteter

  • »flor« ist männlich
  • »flor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 6. Mai 2011

Über mich: Expat, lebe auf den Philippinen (Dauin, Negros-Oriental)

Beruf: Ruhige-Kugel-Schieber

Hobbys: Garten, Hund, Essen, Phils entdecken

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 17. Dezember 2017, 05:27

@hartmut - ganzer Beitrag . . .

Hallo @hartmut!

Nette Geschichte!
Es ist erstaunlich, und für uns Weissbrote unerklärlich, wie hier von
der Polizei Verfehlungen, Straftaten abgewickelt werden.

Bis hin zu Mordfälle (der Messermörder des Vaters meiner LG wurde nie bestraft)
oder kleineren Delikten.

Ein Deutscher hier fuhr am späten Abend sturztrunken vom DGT Boulevard (Bogards)
nach Hause. Mitten auf der Strasse kippte er mit dem Moped um. Anwesende
Polizisten halfen ihm wieder aufs Moped mit dem Hinweis er solle vorsichtig
und langsam fahren, weil er betrunken ist :Rolf :Rolf :Rolf
Signatur von »flor«
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
:hi

20

Sonntag, 17. Dezember 2017, 06:11

wie hier von der Polizei Verfehlungen, Straftaten abgewickelt werden.

Letzen Freitag am NAIA Terminal 1...
Ich musste Freitag Abend einen Freund vom NAIA Terminal 1 abholen.
Treffpunkt war der Duty Free Shop in der Mitte unten beim Ausgang. Als ich ankam stand er schon zur Abholung bereit. Schnell vorgefahren und den Kofferraum geöffnet, da kam sofort ein Airport Polizist angelaufen und wollte mich zur Seite winken. Mein Bekannter hat sofort den Koffer in den Kofferraum gepackt und ist eingestiegen. Die gesamte Aktion hat vielleicht 15 Sekunden gedauert.

ABER --> Ausländer am Steuer + Weihnachtszeit = Police Christmas Bonus :rolleyes:

Er wollte mich wegen "Obstruction" drankriegen. Dumm nur das ich nicht direkt auf dem Zebrastreifen fuer die Passagiere angehalten hatte, sondern davor. :D
Also erstmal den Fuehrerschein kontrollieren.
Hmmm , hier hat er mich leider mit der abgelaufenen Plastikkarte erwischt ... :peinlich
Ich hatte sie schon erneuert, da es aber vor ein paar Monaten keine Karten gab, wurde ein Zusatzpapier ausgestellt, dass ich leider im anderen Auto liegen hatte. :mauer
Hier sah der Polizist sofort seine Chance und bot mit dem Satz "How can I help you, Sir?" seine "Hilfe" an.
Nachdem sich inzwischen schon 3 Beamte (2 x Polizei und 1 x MIAA) eingefunden hatten, bin ich ausgestiegen um besser mit Ihnen reden zu koennen.
Die Erklärung, dass ich mich gelegentlich bei der philippinischen Luftfahrtbehörde rumtreibe hat innerhalb 1 Sekunde die Lage entschärft.
Keine Diskussion, sofort meinen Plastikführerschein zurück bekommen und mit den Worten "No Problem Sir, but please bring next time the OR (official receipt)" :yupi

Mal wieder davon gekommen, obwohl der Polizist "im Recht" war. :D

Gute Fahrt und immer eine gute Ausrede fuer den Notfall
wuenscht

Sackgesicht

Duckduckgo

gesperrtes Mitglied

  • »Duckduckgo« ist männlich
  • »Duckduckgo« wurde gesperrt

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 20. September 2015

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 17. Dezember 2017, 13:54

Sprich mit deiner Lebenspartnerin und gib ihr unmissvertändlich zu verstehen dass du das nicht magst und du auch nicht gewillt bist diesen Herrn durchzufüttern.Visaya


Der einzig richtige Vorschlag! Nur so wirst Du den wieder los!

Alles andere wie zum Beispiel "habe diesen Monat Probleme mit meiner Rente und bin pleite. Pump ihn um 1000 Euro an und sag, du brauchst das diesen Monat zum Leben (plus kaputtes Moped und und). Wichtig, du brauchst es morgen bzw. sofort" ist doch Kleinkinderkram!
Signatur von »Duckduckgo«
Gruss aus Guiuan, Martin

Alle möchten so sein wie ein Schweizer, aber keiner schafft es!
Hollywoodstar Bill Pullmann

Schweizer wurden geschaffen, da auch Deutsche Helden brauchen!

Dr. Shiva

Erleuchteter

  • »Dr. Shiva« ist männlich

Beiträge: 1 383

Registrierungsdatum: 1. September 2007

Beruf: IT Specialist

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 19. Dezember 2017, 10:55

Hatte letzthin ein anderes Armutszeugnis mitgekriegt. In San Carlos (Negros Occidental) wurde ein neues Spital aufgemacht. Doch es wurde vergessen, genügend Personal anzustellen. Da kam es, dass eine Person notfallmässig eingeliefert wurde. Aber, der eine Arzt war krank und der andere Arzt hatte Urlaub. Es waren nur ganz wenige Krankenschwestern anwesend gewesen. So charterte die Mutter des Patienten umgehend das einzige Krankenauto in der Gegend und fuhren mit dem Patienten mit Karacho nach Dumaguete. Das waren locker 170 km. Was mich noch verwunderte, dass die nicht nach Bacolod fuhren. Wären ca 75 km aber sehr kurvige Strecke gewesen.
Signatur von »Dr. Shiva«
Geld sparen beim Geld versenden. Beim Versenden von mindestens CHF 125.- mit Worldremit ein Rabatt von CHF 25.- erhalten mit diesem Promocode.

Vielen Dank.

flor

Erleuchteter

  • »flor« ist männlich
  • »flor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 6. Mai 2011

Über mich: Expat, lebe auf den Philippinen (Dauin, Negros-Oriental)

Beruf: Ruhige-Kugel-Schieber

Hobbys: Garten, Hund, Essen, Phils entdecken

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 19. Dezember 2017, 13:33

@Dr.Shiva -
vor kurzer Zeit haben wir das 1:1 auch erlebt, traurig!
Ohne Geld erhöhtes Sterberisiko . . .

Heute mit meinem neuen Nachbarn (siehe Startbeitrag) ein klärendes Gespräch geführt.
Alles geregelt, alles paletti, alles wird gut . . . . .
schaun wir mal 8-)
Signatur von »flor«
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
:hi

flor

Erleuchteter

  • »flor« ist männlich
  • »flor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 6. Mai 2011

Über mich: Expat, lebe auf den Philippinen (Dauin, Negros-Oriental)

Beruf: Ruhige-Kugel-Schieber

Hobbys: Garten, Hund, Essen, Phils entdecken

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 19. Dezember 2017, 14:40

G-Maps . . .

ich weiss nicht, wo ich die Information unterbringen soll,
ich poste sie dann mal hier rein:

bei Google-Maps kann man jetzt (oder schon länger?) direkt die Strassen anklicken
und man wird 3D und wie im Film weitergeführt.
Wir wohnen weiter ausserhalb von Dauin an einem Sandweg, selbst da wird man hingeführt!
Suuuuuuuuper für Wegbeschreibungen usw.

:clapping :yupi
Signatur von »flor«
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
:hi

Cagayan

Meister

  • »Cagayan« ist männlich

Beiträge: 895

Registrierungsdatum: 21. Juni 2005

Beruf: Rentner

Hobbys: Viele

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 19. Dezember 2017, 18:05

Es mag 2009 oder 2010 gewesen sein. Ich hatte ein Laptop mit nach CdO gebracht, allein schon weil mit die deutsche Tastatur geläufiger ist. Nun bin ich eigentlich recht freigiebig was so solche Sachen angeht. Als also das "Jungvolk" (aus der Familie) mich fragte, ob sie das Laptop mal zum Gamen ausleihen dürften, hatte ich nix dagegen.Warum auch - ich kannte sie alle.

Aber..... am nächsten Morgen, als ich das Gerät in Betrieb nehmen wollte, erschien ein Fenster von Windows, dass ich kein originales Betriebssystem auf dem Laptop installiert hätte und nix mehr ist mit Benutzung. Da hatte also ein Computer-King aus dem Trupp das deutsche Windows gelöscht und irgend eine windige englische Version installiert. Am Nachmittag, als die Truppe wieder anwesend war, bin ich zum ersten (und bislang zum letzten Mal) richtig sauer und laut geworden. Die konnten wählen, ob sie entweder sich darum kümmern, den Urzustand (soweit möglich) wieder herzustellen oder aber ich lasse es auf ihre Kostenmmachen.

Letztendlich habe ich das Laptop in eine Firma gebracht, es wurde ein Original Windows aufgespielt. Und ich habe den Herrschaften die Rechnung präsentiert, die dann (mit eigenartigen Blicken) anstandslos bezahlt wurde. Das Ganze hatte übrigens keine nachhaltigen Folgen (auf beiden Seiten)
Signatur von »Cagayan«
Paragraf 5 des Grundgesetzes: Jeder hat das Recht seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äussern

mangojo

Erleuchteter

  • »mangojo« ist männlich

Beiträge: 1 377

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Über mich: Abmahnung am 29. Juli 2018, 15:32 erhalten

Beruf: Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 19. Dezember 2017, 19:03

Das Auf und Ab der philippinischen Familie

Der Schwager meiner Frau hatte seinen Job bei Gaisano verloren.
Daher ist er ohne seine Frau und das Kind von Mindanao nach Manila um dort zu schauen, ob er Arbeit findet.
Er fand Arbeit bei einem Hundefrisör und machte sich nach einiger Zeit selbständig und eröffnete einen Hundesalon.
Das Geschäft entwickelte sich und er bot auch sonst alles an ums Tier.
Alles lief gut und er konnte Kind und Frau nachholen.
Meine Frau steht seit Jahren mit ihrer Schwester per Facebook im Kontakt und so bekommen wir die ganze Entwicklung mit.
Es lief sogar alles so gut, dass sie nach Cavite umziehen konnten.
Eines Tages klopfte es an der Tür und eine Single Mother mitsamt Kind aus der entfernten Verwandtschaft stand draußen und bat um Hilfe.
Mein Schwager nahm sie auf und gab ihr Obdach.
Jedoch ist die Single Mother wenig daran interessiert für sich und ihr Kind zu arbeiten.
Sie zieht es vor, die Nacht zum Tag zu machen und ist in Manila unterwegs.
Inzwischen hat sie ein weiteres Kind von irgend einem Mann bekommen, der natürlich verschwunden ist.
Mein Schwager hat permanent Zoff mit ihr, weil sie sich auch mit zwielichtigen Leuten abgibt.
Inzwischen leidet das ganze Geschäft massiv darunter und es geht für die Schwester meiner Frau wieder abwärts.
Rausschmeißen kann sie die Verwandte nicht, obwohl sie es immer androht, schließlich würde sie mit ihren Kindern auf der Straße in Manila landen.
Ich finde, es ist ein gutes Beispiel dafür, wie die philippinische Familie auch dafür sorgen kann, dass der Einzelne oder die einzelnen Familienteile immer wieder runtergezogen werden, sich nicht entwickeln können.
Genau davor habe ich Angst, was mach ich, wenn bei uns eines Tages eine Single Mother der Familie mit Kind, Kindern anklopft ?
Da die Moralvorstellungen bei den jüngeren Pinays erodieren, kann das heute viel eher passieren als früher.
Am besten, erst gar nicht auf machen.........
Signatur von »mangojo«
Gruß Mangojo

-------------------------------------------------------
Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mangojo« (19. Dezember 2017, 19:08)


  • »why-not-now« ist männlich

Beiträge: 418

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2016

Beruf: Vertriebsleiter

Hobbys: Business, Angeln, Gitarre spielen

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 19. Dezember 2017, 20:05

Leider überall das Gleiche

@Mangojo - Deinen Artikel kann ich leider nur zu gut bestätigen.

Seit ich meine Liebste habe und es sich In der Familie herumgesprochen hat dass die Liebste einen Forreigner hat sind regelmäßig nähere und entfernte Verwandte aufgetaucht und wollten Geld für Dies und Das haben.

Bisher konnte Sie immer sagen Sie habe nichts da ja ich das Geld hätte und nicht Sie aber Sie hat auch noch eine Schwester die mit 4 Kindern und einem mehr als zwielichten Mann in Manila lebt und regelmäßig ins Telefon heult Sie bräuchte dringend Geld für Essen, Kleidung usw.

Wenn meine Liebste dann verneint wird Sie gerne als kuripot - geizig hingestellt.

Und das Sie selbst Ihren eigenen Eltern nicht unbedingt traut bzw. nicht einweiht merkte ich daran dass ich Ihr einen größeren Geldbetrag für das Business überwiesen habe. Sie hat dann sofort ein zweites Konto eröffnet und das Geld dort hin transferiert. Warum fragte ich sie - ganz einfach - Ihre Mutter kann mit Ihrer Karte und PIN im Notfall Geld holen oder ist beim Geld holen oft dabei. Dann würde Sie mitbekommen wie viel Geld auf dem Konto ist. Das wollte Sie vermeiden.

Ich denke, dass ist wirklich nicht ganz unbegründet bei allem Zusammenhalt der Familie und bei aller "Normalität" die diese Familie an den Tag legt. Die Vorsicht ist auf jeden Fall richtig damit eben genau dass nicht passiert was Du beschrieben hast.
Signatur von »why-not-now«
Wer sich nicht lebt, wehrt sich verkehrt!

flor

Erleuchteter

  • »flor« ist männlich
  • »flor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 6. Mai 2011

Über mich: Expat, lebe auf den Philippinen (Dauin, Negros-Oriental)

Beruf: Ruhige-Kugel-Schieber

Hobbys: Garten, Hund, Essen, Phils entdecken

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 03:03

Leider überall das gleiche #2

Gleiche Erfahrungen gemacht!
Die direkte Familie meiner Lebensgefährtin hält sich erfreulicherweise zurück,
also keine Anfragen wg. Geld und Unterstützungen irgendwelcher Art.
Jetzt zu Weihnachten, senden wir der Mutter und dem Stiefvater etwas Geld.

Aber ...
nie zuvor gesehene Tanten rufen sie jetzt öfters an, fragen nach Geld.
Sie wäre jetzt wohlhabend weil eigenes Grundstück und Haus!
Woher haben diese Weiber ihre Telefonnummer?

Der Hammer:

Der Vater meiner LG wurde auf seinem Pferd erstochen (Bayawan, Provinz, Süd-Negros-Oriental),
Täter war ein Verwandter, den er mitgenommen hatte, ihn nach Hause bringen wollte. Die Straftat wurde nie
polizeilich verfolgt, der Mörder ist vor rd. 2 Jahren friedlich Richtung Hölle entschlafen.
Und nun ruft die Witwe des Mörders meine LG ständig an, bittet um finanzielle
Unterstützung, weil ihr Mann verstorben ist :weia
Einfach Gespräch beenden - mein Rat - aber das passt nun irgendwie nicht mit den
Filipino-Verhaltensregeln zusammen?. Also hört sie sich das Leiden an, es erfolgt
natürlich keine Unterstützung, nach dem Gespräch schimpft sie dann tüchtig über diese
unmögliche Verwandtschaft, kann aber inzwischen auch schon über diese Lachen :floet

Tragisch und lustig zugleich :confused :P
Signatur von »flor«
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
:hi

Dr. Shiva

Erleuchteter

  • »Dr. Shiva« ist männlich

Beiträge: 1 383

Registrierungsdatum: 1. September 2007

Beruf: IT Specialist

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 11:30

@Dr.Shiva -
vor kurzer Zeit haben wir das 1:1 auch erlebt, traurig!
Ohne Geld erhöhtes Sterberisiko . . .

Heute mit meinem neuen Nachbarn (siehe Startbeitrag) ein klärendes Gespräch geführt.
Alles geregelt, alles paletti, alles wird gut . . . . .
schaun wir mal 8-)


Meine Frau hatte mir einen vergleichbaren Fall geschildert. Und auch noch einen von Guihulngan City, wo eine Person notfallmässig nach Dumaguete transferiert wurde. Dort hatte aber zumindest das Spital bei dem Transfer geholfen.
Signatur von »Dr. Shiva«
Geld sparen beim Geld versenden. Beim Versenden von mindestens CHF 125.- mit Worldremit ein Rabatt von CHF 25.- erhalten mit diesem Promocode.

Vielen Dank.

partyevent

Inventar

  • »partyevent« ist männlich

Beiträge: 2 841

Registrierungsdatum: 13. Juni 2008

Hobbys: AFD Parteimitglied, Wing Tsun, Meine Familie.

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 12:24

@flor

Nur weil der Engländer nun dein angeheirateter Verwandter ist hat er nicht damit das Gott gegebene Recht sich von dir durchfüttern zu lassen. Da er scheinbar völlig ungehobelt und sozial inkompetent ist würde ich mit dem Herrn mal unter vier Augen ein ernstes Wörtchen reden. Ich würde ihm klar machen, dass du zwar sein Schwager aber kein Depp bist und du auch schauen musst wo du bleibst. Und dass er in Zukunft es unterlassen soll bei dir Hausieren zu gehen.

Ich bin fest überzeugt, dass er genau weiß, dass dies völlig unmoralisch ist was er macht. So lange du aber das Spiel mitspielst soll es ihm Recht sein.

Die Ehefrau würde ich da komplett raushalten. Ihr zwei seid erwachsene Europäer. Mach deinen Standpunkt klar und du wirst seinen Respekt dafür bekommen.

Selbst wenn er anschließend einen auf blöd macht, dann schei.. drauf. Dunkonntest vorher ohne ihn Leben und das Leben geht danach auch ohne ihn weiter,

Mach dir keinen Kopf, rede mit ihm und kläre die Sachen.

Meine Meinung

Partyevent
Signatur von »partyevent«

flor

Erleuchteter

  • »flor« ist männlich
  • »flor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 6. Mai 2011

Über mich: Expat, lebe auf den Philippinen (Dauin, Negros-Oriental)

Beruf: Ruhige-Kugel-Schieber

Hobbys: Garten, Hund, Essen, Phils entdecken

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 12:59

Alles paletti,

lieber Party...!

Habe zuvor alles exact nach Deinen Vorstellungen 8-) geregelt (siehe Post #23) :yupi

Man hofft ja immer auf die Einsicht mancher Leute, aber meistens hilft dann nur noch Klartext :floet

Morgen Grosseinkauf für Weihnachten, 6 Personen, Zahlung 1 : 1 :clapping

:friends
Signatur von »flor«
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
:hi

  • »why-not-now« ist männlich

Beiträge: 418

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2016

Beruf: Vertriebsleiter

Hobbys: Business, Angeln, Gitarre spielen

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 17:21

Erinnerungen an die Geschichte Uncles are coming

Wer meine Reiseberichte gelesen hat wird sich an die Geschichte meiner ersten Reise erinnern an der ich alle Onkels von Nanay zu einem gemütlichen Abend ins Haus der Eltern meiner Liebsten eingeladen habe. Bzw. eigentlich hat Nanay Sie eingeladen und ich habe das Geld (in diesem Falle 1000 Pesos) dazu beigesteuert um Essen und trinken zu kaufen. Allerdings waren die 5 Uncles sehr hungrig und noch durstiger und ich schoss noch mal einen Kasten Bier nach.

Am Ende fragte meine Liebste mich nach 200 Pesos für den Heimweg der Uncles was noch mal 1000 Pesos bedeutete.

Nun - ein Jahr später bin ich etwas schlauer und weiß, dass für den Heimweg jedem auch 50 Pesos gereicht hätten. Bei meinem dritten Aufenthalt kam ich bei meiner Liebsten auf dieses Thema zu sprechen und erklärte Ihr, dass ich mich etwas ausgenutzt fühlte wegen dieses Vorgangs. Sie war sichtlich peinlich berührt und erklärte mir dass ich Recht hätte. Sie haben jedem Onkel 200 Pesos gegeben dafür konnten die Onkels nicht nur heimfahren sondern auch noch locker den nächsten Tag bestreiten.

Ich erklärte Ihr dass ich dass einmal und nie wieder gemacht habe und Sie sagte mir dass sie genau dies auch Ihren Eltern mitgeteilt hätte lange vor meinem zweiten Besuch. Es war Ihr nämlich auch peinlich kam aber von der lieben Nanay die gerne jedem dieses Präsent mitgegeben hat. Auch wenn Sie das Geld gar nicht für sich selbst verwendet hat sondern lediglich dafür Ihr eigenes Renommee aufzubessern bin ich seither sehr sehr vorsichtig geworden.

Die Beträge die ich für gemeinsames Essen usw. beisteuere sind inzwischen halbiert und es reicht komischerweise auch aus.

Allerdings: Als der eine Uncle Bioc im Sterben lag habe ich mehrmals meiner Liebsten gesagt, dass sie bei den Besuchen gerne 500 Pesos in meinem Namen da lassen soll. Er ist inzwischen auch verstorben.

Es geht mir nicht um das Geld sondern darum ob ich es freiwillig gebe oder ob ich etwas für Dumm verkauft werden soll. Ich denke Sie hat es sehr gut verstanden und ich bin einfach jetzt klüger geworden :).
Signatur von »why-not-now«
Wer sich nicht lebt, wehrt sich verkehrt!

Perles

Inventar

  • »Perles« ist männlich

Beiträge: 2 126

Registrierungsdatum: 19. April 2007

Beruf: Rentner

Hobbys: Reisen, Fotografieren

  • Nachricht senden

33

Samstag, 13. Januar 2018, 11:42

Eine Scherzfrage

index.php?page=Attachment&attachmentID=70854 - Welches Vehikel steuert dieser Filipino hier ?

Auflösung morgen.

Gruss
Peter

Martin66

gesperrtes Mitglied

  • »Martin66« ist männlich
  • »Martin66« wurde gesperrt

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 20. September 2015

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

34

Samstag, 13. Januar 2018, 11:44

Er bereitet ein Lechon zu!
Signatur von »Martin66«
Gruss aus Guiuan, Martin

Alle möchten so sein wie ein Schweizer, aber keiner schafft es!
Hollywoodstar Bill Pullmann

Schweizer wurden geschaffen, da auch Deutsche Helden brauchen!

tdc

Admin

  • »tdc« ist männlich

Beiträge: 15 791

Registrierungsdatum: 24. Juni 2004

Über mich:







Hobbys: Tauchen

  • Nachricht senden

35

Samstag, 13. Januar 2018, 20:10

Er bereitet ein Lechon zu!


denke ich auch :denken

Gruß tdc

Islaorca

Meister

  • »Islaorca« ist männlich

Beiträge: 660

Registrierungsdatum: 3. Januar 2013

Beruf: Rentner

Hobbys: Gutes Essen, guter Wein und faulenzen

  • Nachricht senden

36

Samstag, 13. Januar 2018, 21:23

Ich nehme an, das wird profaner sein! Grillhähnchen? :D

Perles

Inventar

  • »Perles« ist männlich

Beiträge: 2 126

Registrierungsdatum: 19. April 2007

Beruf: Rentner

Hobbys: Reisen, Fotografieren

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 14. Januar 2018, 02:39

Beinahe richtig, aber er hat mit etwas gröberer Kelle angerichtet.

index.php?page=Attachment&attachmentID=70856 - index.php?page=Attachment&attachmentID=70857 - index.php?page=Attachment&attachmentID=70859

Die Fotos habe ich in Manila/Malate an der M.H. Del Pilar gemacht, ca. 100 Meter vom Hop Inn Hotel entfernt. Anlass war wohl eine Hochzeit.

Gruss
Peter

flor

Erleuchteter

  • »flor« ist männlich
  • »flor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 6. Mai 2011

Über mich: Expat, lebe auf den Philippinen (Dauin, Negros-Oriental)

Beruf: Ruhige-Kugel-Schieber

Hobbys: Garten, Hund, Essen, Phils entdecken

  • Nachricht senden

38

Freitag, 9. Februar 2018, 14:21

Autotest und Kurzurlaub . . .

Familienbesuch und Aufenthalt im Nabulao Beach and Dive Resort, Hinoba-An, Negros-Oriental.

Das neue Auto meines angehenden Schwagers sollte getestet werden, da bietet sich ein Familienbesuch in der Provinz
von Bayawan an.

1 Mio. Peso hat er für das Fahrzeug in Cebu bezahlt, hier mein kurzer Testbericht:
KIA Soul, 4-Türer, Dieselmotor.
sehr leiser und leistungsstarker Motor,
Sitze für lange Menschen eine Qual.
Insges. ein nettes Auto, aber für Phil-Nebenstrecken nur bedingt geeignet.

Douglas ist Engländer, er hat das Langsamfahren erfunden, hupt aus Prinzip nicht,
qualvolle Beifahrerstunden für mich. Aber . . . ich blieb ruhig!
Als Beifahrer bin ich nur bedingt geeignet, haha. :floet

In Bayawan ging es in Richtung Berge. Die erste rd. halbe Stunde eine befestigte Betonstrasse.
Dann jedoch wurde aus der Strasse ein Weg der mehr für geübte Ralleyfahrer geeignet ist.
Da Douglas ziemlich sehbehindert ist, übernahm ich als Beifahrer die Streckenführung -
links, rechts, usw. usw..

Sehr tiefe Schlaglöcher, mal links, mal rechts, der zuvor nächtliche Regenfall verschlechterte
die Wegbeschaffenheit. Der neue Wagen kam an seine Grenzen, der Fahrer ins Schwitzen. X(
Die LKWs (Zuckerrohranbau) hatten die Piste total ruiniert.

Nach rd. 40 Minuten ging aber nichts mehr, zum Leidwesen und Protest der Damen, haha, also Auto geparkt, der Restweg zum Haus musste nun zu Fuss bewältigt werden.
Aber auch bei gutem Wetter ist das Haus nur zu Fuss zu erreichen, selbst mit einem Geländemotorrad wäre
es kaum möglich. Für die Bewohner also immer eine Wanderung angesagt.

Aber eine traumhafte Gegend, tolle Natur. Vollgepackt mit den Gastgeschenken war diese Wanderung
für uns aber eine Qual. Erschwerdend war eine Art Lehmboden der wie Pattex an den
Schuhen klebte, die immer schwerer wurden und alle 10 Meter war Lehmabkratzen angesagt
weil Gehen fast unmöglich.

Es wurde immer einsamer. Die Natur hier ist überwältigend, ein grünes Paradies.
Nach rd. 40 Minuten erreichten wir total erschöpft das Elternhaus meiner Lebensgefährtin,
bzw. ihrer Schwester.

Herzliche Begrüssung durch die Mutter und den Stiefvater unserer beiden Damen.
Ein mittelgrosses Bambushaus, kleine Terrasse, WoZi, 2 Schlafräume, grosse Küche
mit offener Feuerstelle. Alles sehr sauber, schlicht eingerichtet, kaum Möbel.
Saldi, der Stiefvater, wohnt hier mit seiner Frau (Mutter) und dem jüngsten Sohn, Glezy-Sam, alleine.
Total autark. Selbstversorger. 7 Carabaos, 1 Kuh und Kleinvieh, Schweine und Hühner.
Reis, Gemüse, alles eigener Anbau. Das Grundstück ist rd. 8 Hektar gross.

Mutter hatte Nativehühner geschlachtet und diese auf dem offenen Feuer gebraten und
gekocht (Suppe). Alles schmeckte super.
Strom gibt es nicht in dieser Einsamkeit. Wasser fliesst ständig ausserhalb des Hauses kristallklar aus einer
selbstgelegten Leitung.

Kokosnüsse als Nachtisch besorgte Saldi ruckzuck von der nächsten Palme, 53 Jahre, extrem fit der Mann. :clapping

Draussen liefen kleine Ferkel, Federvieh und mehrere Hunde frei rum.
Eine herliche Stille, Vogelstimmen im Hintergrund, eine kleine, gesunde, eigene, heile Welt, eingerahmt im satten Grün.

Nach dem Essen Grundstück- und Pflanz-Anbaubesichtigung, Familienpalaver, Kaffeetrinken, natürlich aus
eigener Ernte (schmeckte super!).

Mutter verdient noch Geld mit Geldverleih! Kleine Beträge bis max. 3.000 Peso. Ohne Unterschrift
oder Vertrag an die weitverstreute Nachbarschaft, Rückzahlung erfolgt in Reis, der dann mit Gewinn
(im Jahr ca. 30.000 Peso) verkauft wird!

Wegen dem schlechten Zustand des Weges, verabschiedeten wir uns eher als geplant.
Meine Lebensgefährtin und ich wollen aber auf jeden Fall Anfang Mai wiederkommen und auch dort
2 bis 3 Tage übernachten!

Die Landschaft, das einfache Leben dieser Menschen, die Natürlichkeit und Einfachheit dieser
lieben Menschen haben mich sehr beeindruckt!

Nach erneuter Wanderung, diesmal mit Obst und Gemüse, ging es zurück zum Neuwagen.
Der ehemals weisse Wagen war extrem verschmutzt, vom Lehmsand vollgekrustet. Aber
es ging ja zumindest bergab.

Das war der erste Teil unserer Kurzreise, anbei ein paar Bilder,
bald gehts weiter . . . . . . !


:friends
»flor« hat folgende Dateien angehängt:
  • weganfang.jpg (114,49 kB - 90 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. April 2018, 12:17)
  • lehmschuhe.jpg (135,58 kB - 75 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. April 2018, 12:17)
  • Landschaft 1.jpg (126,91 kB - 67 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. April 2018, 12:17)
  • landschaft 2.jpg (131,82 kB - 68 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. April 2018, 12:17)
Signatur von »flor«
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
:hi

flor

Erleuchteter

  • »flor« ist männlich
  • »flor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 6. Mai 2011

Über mich: Expat, lebe auf den Philippinen (Dauin, Negros-Oriental)

Beruf: Ruhige-Kugel-Schieber

Hobbys: Garten, Hund, Essen, Phils entdecken

  • Nachricht senden

39

Freitag, 9. Februar 2018, 14:29

Bilder . . . .

hier noch ein paar Bilder . . . :friends
»flor« hat folgende Dateien angehängt:
  • 4 girls.jpg (141,88 kB - 94 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. April 2018, 12:17)
  • landschaft 2.jpg (131,82 kB - 61 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. April 2018, 12:17)
Signatur von »flor«
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
:hi

flor

Erleuchteter

  • »flor« ist männlich
  • »flor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 6. Mai 2011

Über mich: Expat, lebe auf den Philippinen (Dauin, Negros-Oriental)

Beruf: Ruhige-Kugel-Schieber

Hobbys: Garten, Hund, Essen, Phils entdecken

  • Nachricht senden

40

Freitag, 9. Februar 2018, 14:40

Bilder . . . .

. . . . noch ein paar Bilder . . . . :friends
»flor« hat folgende Dateien angehängt:
Signatur von »flor«
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
:hi

Martin66

gesperrtes Mitglied

  • »Martin66« ist männlich
  • »Martin66« wurde gesperrt

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 20. September 2015

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

41

Freitag, 9. Februar 2018, 16:15

Da Douglas ziemlich sehbehindert ist, übernahm ich als Beifahrer die Streckenführung -
links, rechts, usw. usw..

Ziemlich sehbehindert?
Und so einer darf offiziell ein Auto bewegen? :mauer :mauer :mauer

Ansonsten schöne Kurzgeschichte. :thumb
Signatur von »Martin66«
Gruss aus Guiuan, Martin

Alle möchten so sein wie ein Schweizer, aber keiner schafft es!
Hollywoodstar Bill Pullmann

Schweizer wurden geschaffen, da auch Deutsche Helden brauchen!

flor

Erleuchteter

  • »flor« ist männlich
  • »flor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 6. Mai 2011

Über mich: Expat, lebe auf den Philippinen (Dauin, Negros-Oriental)

Beruf: Ruhige-Kugel-Schieber

Hobbys: Garten, Hund, Essen, Phils entdecken

  • Nachricht senden

42

Samstag, 10. Februar 2018, 07:32

Maulwurf . . .





Zitat von »flor«



Da Douglas ziemlich sehbehindert ist, übernahm ich als Beifahrer die Streckenführung -
links, rechts, usw. usw..

Ziemlich sehbehindert?
Und so einer darf offiziell ein Auto bewegen?

Ansonsten schöne Kurzgeschichte.



Ja, leider!

Er ist fast so blind wie ein Maulwurf.
Wenn ich seine Brille aufsetze, bekomme ich gleich Kopfschmerzen weil Panzergläser.
Daher auch seine extrem langsame Fahrweise. "In England habe ich nie gehupt, hier hupe
ich auch nicht" - :weia - ein Crash ist bei ihm leider vorprogrammiert, 2 kleinere (mit Mopedfahrer)
hat er sich bereits geleistet. :(

Vorher immer Tourist, jetzt seit 4 Wochen hier, in 1 Monat wird geheiratet, Daueraufenthalt.
Phil.-Führerschein hat er noch nicht, aber den bekommen ja bekanntlich auch Vollblinde. :floet

Ich (wir) versuchen jetzt, gemeinsame Touren zu vermeiden! :473
Signatur von »flor«
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
:hi

leachim

Inventar

  • »leachim« ist männlich

Beiträge: 2 587

Registrierungsdatum: 19. Mai 2007

Beruf: Kfm. Angestellter

Hobbys: Schach, Strategie, Lesen, computer

  • Nachricht senden

43

Samstag, 10. Februar 2018, 08:08

Na einen Sehtest, Urintest muß er bestehen.

Hab vor paar Tagen meinen Führerschein verlängern lassen. Dachte eigentlich ich hätte hier mal gelesen das dies nicht mehr notwendig ist.
Signatur von »leachim«
will weg aus D in die Sonne ohne Schnee und dort soll es günstig zu leben sein

Weg bin ich nun, Sonne gibts genug ohne Schnee, nur mit dem letzten Punkt klappt es nicht zur Zeit

flor

Erleuchteter

  • »flor« ist männlich
  • »flor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 6. Mai 2011

Über mich: Expat, lebe auf den Philippinen (Dauin, Negros-Oriental)

Beruf: Ruhige-Kugel-Schieber

Hobbys: Garten, Hund, Essen, Phils entdecken

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 11. Februar 2018, 13:41

2.- Teil, Kurzurlaub

Nabulao Beach and Dive Resort, Hinoba-An, Negros-Oriental.



Nach einer anstrengenden "Abfahrt" in Richtung Küste waren wir alle froh, endlich
wieder auf befestigten Strassen zu fahren.
Rund 2 1/2 Stunden dauerte die Anreise zum Nabulao Beach Resort.

Wir hatten zuvor 2 Räume dort gebucht, weil es das einzige Resort gewesen ist, dass
wir telefonisch erreichen konnten. Lt. Internet eine Nobelunterkunft. Schon die Standarträume
kosten 2.500 Peso / Nacht, inkl. Frühstück. Besitzer ist ein Spanier.

Also per Telefon und zur Sicherheit auch per E-Mail 2 Standarträume gebucht.
Sollte ja ohnehin nur für eine Nacht sein.

Bei der Ankunft teilte man uns an der Rezeption mit, das keine Standartzimmer
mehr frei sind! Hääää? Wir hatten zuvor reserviert! Das wurde ganz frech
abgestritten, da fühlt man sich schon verarscht!
Auch haben wir nur wenige Gäste gesehen, sind die alle auf ihren Zimmern? ?(

2 Suiten hätten sie noch frei, 4.500 Peso die Nacht. Klar, wir waren sauer, jeweils
2.000 Peso Mehrkosten.

Wir konnten noch einen 10% Nachlass aushandeln, um uns aber noch woanders auf
die Suche zu machen, fehlte uns am späten Nachmittag die Lust nach dem anstrengenden Tag.

Ein grosser Raum, das war dann die Suite, nix Besonderes. Alles, auch das Bad, im modernen
Betonstyle gefertigt. Aber es war sehr sauber, das einzig positive.

Kein Internet, kein Programm im TV. Dusche nur Kaltwasser, 2 kleine Handtücher. :blöd

Aber ein Riesenbett, wenigstens etwas Luxus. Meerblick von der Seite von der Terrasse aus.

Abendessen auf der überdachten Strandterrasse, das Essen war kein Höhepunkt,
sehr lahme Bedienung, kaum Gäste,
normale Preise, inkl. Getränke rd. 1200 Peso je Paar.

Nach einer ruhigen Nacht gemeinsames Frühstück, ein Trauerspiel, Beschreibung erspare
ich mir. Ab 8 Uhr reserviert, Frühstück kam um 9 Uhr. Die lahme Bedienung liess sich nicht
aus der Ruhe bringen, ein absoluter Reinfall! :476:

2 Pools in der Anlage, der tiefe (zum Schwimmen) nur für Tauchkursteilnehmer.
Der andere Pool war pisswarm, Spass ist anders.

Die Anlage selbst war jedoch sehr sauber, der abgetrennte weisse Strand o.k..
Niedrigwasser, zum Schwimmen musste man ca 150 m ins Wasser gehen. Alles
sandig, klares Wasser, zum Schnorcheln uninteressant.

Eine Bootsfahrt, weiter raus sollte 3.500 Peso kosten, nein Danke!

Ganz sicherlich werden wir kein zweites mal in dieser total überteuerten
Anlage übernachten! 8-)

"Bis zum nächsten mal" - NEIN ! ganz sicher nicht, unsere gemeinsame,
spontane Antwort.

Von einem Besuch dort kann ich nur abraten!
Zu teuer, Leistung und Preis passen einfach nicht,
unfreundliches, extrem lahmes Personal!

Es ging zurück, Richtung Heimat, Richtung Dauin.
Unterwegs haben wir noch eine Tante besucht, Kaffetrinken
in lustiger Runde.

Kurzurlaub (vom Dauerurlaub) beendet!

:friends
»flor« hat folgende Dateien angehängt:
  • Nabulao.jpg (63,07 kB - 41 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. April 2018, 12:18)
  • Terrassenblick.jpg (132,24 kB - 62 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. April 2018, 12:18)
  • bett.jpg (76,89 kB - 101 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. April 2018, 12:18)
  • terrasse.jpg (93,11 kB - 61 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. März 2018, 23:56)
Signatur von »flor«
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
:hi

flor

Erleuchteter

  • »flor« ist männlich
  • »flor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 6. Mai 2011

Über mich: Expat, lebe auf den Philippinen (Dauin, Negros-Oriental)

Beruf: Ruhige-Kugel-Schieber

Hobbys: Garten, Hund, Essen, Phils entdecken

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 11. Februar 2018, 13:46

Bilder . . . .

hier noch Bilder vom Strand u. Pool . . .
»flor« hat folgende Dateien angehängt:
  • Planschpool-259x194.jpg (39,35 kB - 54 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. März 2018, 23:56)
  • strand2.jpg (79,28 kB - 45 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Februar 2018, 15:33)
Signatur von »flor«
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
:hi

heirip

Erleuchteter

  • »heirip« ist männlich

Beiträge: 1 007

Registrierungsdatum: 4. Februar 2006

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 11. Februar 2018, 16:00

Nabulao Beach and Dive Resort, Hinoba-An, Negros-Oriental.

Ich denke, Du meinst Negros Occidental. Oder bin ich jetzt falsch ? :denken

Dr. Shiva

Erleuchteter

  • »Dr. Shiva« ist männlich

Beiträge: 1 383

Registrierungsdatum: 1. September 2007

Beruf: IT Specialist

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 11. Februar 2018, 19:55

Nabulao Beach and Dive Resort, Hinoba-An, Negros-Oriental.

Ich denke, Du meinst Negros Occidental. Oder bin ich jetzt falsch ? :denken

Du bist ganz korrekt. Es liegt in Negros Occidental. Liegt aber auf der Grenze zu Negros Oriental und könnte so leicht verwechselt werden.
Signatur von »Dr. Shiva«
Geld sparen beim Geld versenden. Beim Versenden von mindestens CHF 125.- mit Worldremit ein Rabatt von CHF 25.- erhalten mit diesem Promocode.

Vielen Dank.

bobo

Profi

  • »bobo« ist männlich

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 27. September 2016

Über mich: Harley Davisdon, wenn schon denn schon....

  • Nachricht senden

48

Montag, 19. Februar 2018, 09:35

Ein erfrischender bereicht, der mich mit meinen Erfahrungen deckt 8-)

Obwohl Hotels quasi leer sind, versucht man immer andere Zimmer an den Mann zu bringen für mehr Geld.

VG
Signatur von »bobo«
Mai 2018, Deutschland Ade...

phil-wulf

Meister

  • »phil-wulf« ist männlich

Beiträge: 739

Registrierungsdatum: 27. August 2011

Hobbys: Paragliding, Tauchen, Motorradfahren

  • Nachricht senden

49

Montag, 19. Februar 2018, 13:55

Hey Joe

Also mich nervt das permanente "Hey Joe" in gewissen Regionen gewaltig. :Augenbraue
Eines Abends saß ich mit unserem Member Schokoprinz bei einem Bier zusammen in Manila und irgendwie kam dieses Thema zur Sprache. :cheers
Er erzählte mir, wie er sich dagegen wappnet:

Und zwar, indem er mit "Hey Pedro" kontert und wenn der jeweilige Filipino, der dann zu 80% antwortet: "My name is not Pedro", man dann erwidert: "And my name is not Joe" :D

Geniale Idee und ich beschloss, das gleich an den Mann zu bringen. Meistens erlebt man das in Gegenden, wo man westliche Ausländer nicht so häufig sieht und man noch wie ein Alien angeschaut wird. So auch in Malvar, aus dem die
Familie meiner Frau stammt. Und wenn man dann im etwas größeren Nachbarort Tanauan über den Fleisch- und Fischmarkt läuft, hört man das schon sehr oft.

Also gleich mal die neue "Waffe" angewendet und siehe da: Es funktioniert. Zu 80% reagieren sie so, wie oben beschrieben und zu 20% gucken sie einen ganz baff an. :confused
Aber in beiden Fällen ist das anschliessende Gelächter auf beiden Seiten gross. :D

  • »luckyvogel« ist männlich

Beiträge: 250

Registrierungsdatum: 16. September 2008

Hobbys: Fussball, Hunde, Musik, meine Familie, Computer :-)

  • Nachricht senden

50

Montag, 19. Februar 2018, 16:05

Hey Joe

eine gute Antwortalternative ist auch Hey Dong-- da gibts immer große Augen und manchmal Gelächter von den umstehenden Passanten :floet
Signatur von »luckyvogel«
Gruß Lucky

Ähnliche Themen