Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Philippinenforum Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kaithoma

Inventar

  • »kaithoma« ist männlich
  • »kaithoma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 590

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beruf: Immer selbstaendig gewesen, weiss aber noch nicht, was ich nun machen werde.

Hobbys: philippinische Muenzen von 1724 - 1945, historische Schiffsmodelle, lesen, Schach, Musik, Photographie,

  • Nachricht senden

1

Freitag, 26. Januar 2018, 14:03

Geld von den Philippinen nach Deutschland senden

Wie kann man Geld von deen Philippinen nach Deutschland schicken? Bank to Bank Überweisungen sind kompliziert geworden und es werden etliche Formulare verlangt. WU ist sehr teuer geworden, teurer als wenn man von D aus schickt. Worldremit und Azimo haben diese Variante ncht im Programm.

Wer weiß Rat?
Signatur von »kaithoma«

trivial

Inventar

  • »trivial« ist männlich

Beiträge: 2 447

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2006

  • Nachricht senden

2

Freitag, 26. Januar 2018, 15:33

Bei überschaubaren Summen ist die billigste Möglichkeit, ein philippinisches Konto mit Kontokarte und Prepaid-Kreditkarte und dann das Geld in der EU sukzessive abheben und ausgeben.

So habe ich es jedenfalls gemacht, als ich von den Philippinen zurück nach Österreich gekommen bin. Ich hatte meine Pesos auf einem Konto der BPI, insbesondere mit der Prepaid-Karte der BPI konnte ich in der EU spesenfrei (!) bezahlen.

Ein Vorteil der Prepaid-Karte ist auch, man kann eine Karte für eine dritte Person bestellen und online vom eigenen BPI-Konto bei Bedarf Geld aufbuchen.

Bonner48

Erleuchteter

  • »Bonner48« ist männlich

Beiträge: 1 577

Registrierungsdatum: 25. Januar 2013

Über mich: Hier findet Ihr meinen Reisebericht -> 5 Wochen Rundreise Anfang 2014

Beruf: Selbstständig

Hobbys: Fotografieren, Techno/House Musik, Internet, Apple, Sport. Natur

  • Nachricht senden

3

Samstag, 27. Januar 2018, 07:46

Ich hab für D nach BPI Philippinen Transferwise genommen - müsste auch umgekehrt gehen.

Dann gibts noch skrill.com - ist wie paypal aber mehr bei Banken usw. Eingesetzt.

Als letzter exklusiver weg wäre coins.ph zu sehen - pesokonto füllen - damit dann bitcoin kaufen - und die bitcoin transferieren und in D zurücktauschen.
Signatur von »Bonner48«
„Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“ (Antoine de Saint-Exupery: Die Stadt in der Wüste)

Daniel Schweiz

Erleuchteter

  • »Daniel Schweiz« ist männlich

Beiträge: 1 358

Registrierungsdatum: 25. Juni 2006

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. Januar 2018, 08:06

Dollar Konto eröffnen. Von php auf Dollar überweisen. Dann Dollar nach Deutschland und in Deutschland wechseln,
Signatur von »Daniel Schweiz«
nicht jeder versteht meine art von humor. ich lache aber auch gerne alleine.

5

Samstag, 27. Januar 2018, 15:10

Kommt auf die Summe an....ich hätte dir, vor 2 Monaten, einen hohen fünfstelligen € Betrag getaucht.
Privat können beide Seiten viel Gebühren sparen.
Eventuell gibt’s ja noch ein User der wechseln möchte?
Signatur von »wem67«
Alles wird gut :D

Wir alle haben gleich viel Zeit......24 Stunden täglich.......

eteeric

Erleuchteter

  • »eteeric« ist männlich

Beiträge: 1 575

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Beruf: Sicherheitstechniker

Hobbys: Tauchen, Motorrad, und meine Filipina

  • Nachricht senden

6

Samstag, 27. Januar 2018, 16:20

Kommt auf die Summe an....ich hätte dir, vor 2 Monaten, einen hohen fünfstelligen € Betrag getaucht.
Privat können beide Seiten viel Gebühren sparen.
Eventuell gibt’s ja noch ein User der wechseln möchte?


Die Idee ist von der Sache her nicht schlecht.

In der letzten Märzwoche bräuchte ich in Cebu ca. 150.000 PHP.
Wenn da etwas möglich wäre, wäre ich zum Wechseln bereit, sei es EUR in bar oder Überweisung auf Konto in DE

Es müsste nur irgendwie sicher für beide Seiten sein.

Gruß
Eric
Signatur von »eteeric«
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen.
Der muß auch mit jedem Arsch klar kommen.

sts

Inventar

  • »sts« ist männlich

Beiträge: 6 847

Registrierungsdatum: 1. April 2007

Beruf: Dokusoap Filmstar sowie Inhaber der Agentur STS Media

Hobbys: Lebe in den Tag hinein, weniger kann mehr sein...

  • Nachricht senden

7

Samstag, 27. Januar 2018, 16:43

Bitcoin ??? noch in den Kinderschuhen , aber in 2-3 Jahren sollte es kein Problem sein, Die Ph haben das Zahlungsmittel mittlerweile sogar annerkannt,

wieviel solls sein ? Kannst auch auf mein konto überweisen und ich gebs dir bar oder per überweisung. ( max 500 Euro )
Signatur von »sts«
Leben wie Rockefeller, warum kaufen wenn mieten so einfach ist.

McTan

Inventar

  • »McTan« ist männlich

Beiträge: 4 113

Registrierungsdatum: 6. September 2007

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 28. Januar 2018, 07:14

Bank to Bank von PNB nach D war ganz einfach.Wurde alles von der freundlichen Sachbearbeiterin erledigt und einen Kaffee gab es auch dazu.

McTan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »McTan« (28. Januar 2018, 07:24)


9

Dienstag, 30. Januar 2018, 09:48

BDO, EUR in cash oder von EUR Konto per wire transfer nach Deutschland ueberweisen. Einmalige Gebuehr von USD 10.00 unabhaengig vom Geldbetrag. Ueberweise so meinen Kindern deren Studiumsunterstuetzung
Signatur von »inexile«
"Eine Expertise ist eine objektive Niederschrift einer subjektiven Meinung"

tulang

Fortgeschrittener

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2012

  • Nachricht senden

10

Freitag, 2. Februar 2018, 03:19

Ich nutze für sowas gerne die virtuelle Paymaya Kreditkarte. Einfacher und günstiger geht es kaum.

11

Freitag, 2. Februar 2018, 04:52

Guten Morgen,

Ich nutze für sowas gerne die virtuelle Paymaya Kreditkarte. Einfacher und günstiger geht es kaum.

Was ist der Vorteil gegenüber einer anderen debit CreditCard?

Schoenen Tag
wuenscht

Sackgesicht

tulang

Fortgeschrittener

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2012

  • Nachricht senden

12

Freitag, 2. Februar 2018, 05:58

Was ist der Vorteil gegenüber einer anderen debit CreditCard?

Das sind für mich mehrere. Die Karte kann man zum Beispiel vom Sofa aus erstellen ohne Papierkrieg oder Besuch einer Bankfiliale (sie ist eben virtuell). Man braucht nur Smartphone und SIM-Karte. Physische Karte kann man auch bekommen, kostet aber eine kleine Ausstellungsgebühr. Für Online-Käufe ist das aber nicht notwendig. Die Gebühren sind sehr günstig (es gibt im Prinzip keine, auch keine Auslandsgebühren). Minimum balance oder so'n Mist gibt's hier auch nicht. Aufladen geht so einfach wie load kaufen. A propos load, die kann man mit der Karte auch vergünstigt kaufen (sich selbst aus dem Ausland load schicken). Ich bin seit mehr als einem Jahr sehr zufrieden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tulang« (2. Februar 2018, 06:04)


13

Freitag, 2. Februar 2018, 06:21

Zurueck zur Ausgangsfrage von kaithoma:
Wie kann man Geld von deen Philippinen nach Deutschland schicken?

Ich nutze für sowas gerne die virtuelle Paymaya Kreditkarte. Einfacher und günstiger geht es kaum.

Wie gehst Du dabei vor? Ich meine damit Geld von Deinem Paymaya Account auf ein deutsches Konto transferieren oder größere Summen in Deutschland aus dem Automaten ziehen...

Schoenen Tag
wuenscht

Sackgesicht

Nachtrag: Es scheint, dass PayMaya selbst in der upgraded "Pro" Version ein monatliches Limit von 100,000 Pesos hat. --> hier

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sackgesicht« (2. Februar 2018, 06:42)


tulang

Fortgeschrittener

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2012

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 4. Februar 2018, 04:15

Ich persönlich mache es so, daß ich wenn ich transferieren will, halt bei Gelegenheit die Paymaya Karte statt eine meiner deutschen Karten nehme (zur Not kann man so mit etwas Denken um die Ecke auch an Bargeld ohne ATM kommen). Beispielsweise kaufe ich was bei Amazon ein, was ich sonst über Deutschland bezahlen würde. Das kann ich nun mit Paymaya tun und damit Geld aus den PH zurück nach DE transferieren. Cash kann man mit der physischen Karte wohl auch (kostenfrei ?) aus dem Automaten ziehen. Ich habe die physische Karte noch nicht und kann daher nicht persönlich berichten.

Ob und wie damit die nicht weiter spezifierten Anforderungen von kaithoma erfüllt werden können muß er selbst entscheiden. Für mich ist Paymaya halt ein (!) Werkzeug in meiner Toolbox. Nicht mehr und nicht weniger, schon weil es eben immer auch Randbedingungen gibt, wie von Dir richtig angemerkt.

tulang

Fortgeschrittener

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2012

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 4. Februar 2018, 07:22

Ich habe die physische Karte noch nicht und kann daher nicht persönlich berichten.

So, ich war dann jetzt heute mal wieder "malling" und habe die Gelegenheit genutzt, mir die physische Karte zu besorgen. Muß jetzt noch aktivieren und ID verifizieren.

Was die 100K Begrenzung angeht, so eine Grenze haben eigentlich fast alle Karten. Und ganz ehrlich, wer muß schon regelmäßig monatlich mehr als 2.000€ von den Phils in die Welt schicken? Ich meine auch, daß man die Grenze zusammen mit dem Kundensupport weiter erhöhen kann. Notfalls nimmt man einfach mehrere Karten, ich wüßte da von keiner Beschränkung in der Anzahl. Wer ein Haus verkauft braucht sicher entweder Geduld oder eine andere Lösung, aber sonst? Für mich waren jedenfalls nicht mal die 50K eine echte Beschränkung. Bei Anderen mag das anders sein.

16

Sonntag, 4. Februar 2018, 08:02

Cash kann man mit der physischen Karte wohl auch (kostenfrei ?) aus dem Automaten ziehen.

kostet 15 Peso ... Das wird sich im Ausland aber gewiss anders sein, da hier ja auch noch eine Kursumwechslung stattfindet. Du lädst Deine Karte hier mit Pesos auf und holst in Deutschland Euro aus dem Automaten. Vielleicht kannst Du das ja beim Support herausfinden.

Zum Thema echte Karte... das ist das gleiche wie eine Mastercard-Debitkarte, die Dir von der Bank kostenlos bei einer Kontoeroeffnung zur Verfügung gestellt wird.

Aber das Topic geht hier ja darum, wie man Geld nach Deutschland schicken kann ... Siehe -->
Wie kann man Geld von deen Philippinen nach Deutschland schicken?

tulang

Fortgeschrittener

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2012

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 4. Februar 2018, 09:04

Sackgesicht, wenn Du die Karte nicht für geeignet hältst, dann nutze sie eben nicht. Ich habe sie hier nur als eine Möglichkeit vorgestellt und habe nichts davon, "sie zu verteidigen". In Zukunft werde ich das auch unterlassen. Eine andere kostenlose Debitkarte in den PH ist mir nicht bekannt. Namen bitte, sonst hilft Deine Behauptung Niemandem und ist nur Gelaber! Ich habe auf diese Weise bereits Geld ins Ausland geschickt und bin sehr zufrieden. Wer die Karte nicht möchte oder eventuell mangels Vorstellungskraft für nicht geeignet hält macht halt was Anderes. #2 ist das gleiche Prinzip, nur daß man dafür ein PH-Konto braucht, was a) eventuell nicht jeder bekommt und b) eben nicht so einfach wie die Paymaya zu eröffnen ist und c) mit Sicherheit höhere Gebühren für den Auslandseinsatz erfordert. Mein ursprünglicher Claim war "einfach" und "günstig" und dabei bleibe ich. Ich sehe jedenfalls keinen Sinn darin, das hier jetzt weiter bis zum Erbrechen zu Tode zu belabern.

Respectfully. Over and out.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tulang« (4. Februar 2018, 09:11)


tulang

Fortgeschrittener

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2012

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 4. Februar 2018, 09:26

Nur noch soviel, die Konversion von PHP zu Fremdwährung erfolgt kostenlos, das kann ich durch Kontakt mit dem Support und aus Erfahrung bestätigen. Dein Vorschlag, ich solle Deine Frage beim Support in Erfahrung bringen ist schon ziemlich dreist. Aber wenn ich mich nicht täusche habe ich das damals sogar gefragt (ATM-Einsatz im Ausland) und die Antwort bekommen, es sei kostenfrei. Wenn Du es noch offizieller haben möchtest fragst du bitteschön selbst nach. Wer es nicht glaubt, was ich schreibe, kann sich bitte selbst die Mühe machen, eigene Auskünfte einzuholen und nicht noch mir aufbürden. Ich habe eine Möglichkeit aufgezeigt, was Ihr daraus macht oder eben nicht ist Eure Sache.

kaithoma

Inventar

  • »kaithoma« ist männlich
  • »kaithoma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 590

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beruf: Immer selbstaendig gewesen, weiss aber noch nicht, was ich nun machen werde.

Hobbys: philippinische Muenzen von 1724 - 1945, historische Schiffsmodelle, lesen, Schach, Musik, Photographie,

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 4. Februar 2018, 12:12

Es handelt sich um gelegentliche Beträge von unter 1000 Euro, Geschickt wird wohl 5-6 mal jährlich. Die meisten vorgeschlagenen Dinge sind für die Großeltern eines meiner Enkel zu kompliziert. Wir machen das nun mit Paypal.
Signatur von »kaithoma«

tulang

Fortgeschrittener

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2012

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 4. Februar 2018, 13:57

Wie lädst Du in den PH denn Paypal auf?

kaithoma

Inventar

  • »kaithoma« ist männlich
  • »kaithoma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 590

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beruf: Immer selbstaendig gewesen, weiss aber noch nicht, was ich nun machen werde.

Hobbys: philippinische Muenzen von 1724 - 1945, historische Schiffsmodelle, lesen, Schach, Musik, Photographie,

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 4. Februar 2018, 14:22

Abbuchung von Kreditkarte also ganz einfach. Nur mussten die Großeltern das erst lernen.......
Signatur von »kaithoma«