Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Philippinenforum Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mangojo

Erleuchteter

  • »mangojo« ist männlich
  • »mangojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Über mich: Abmahnung am 29. Juli 2018, 15:32 erhalten

Beruf: Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Juni 2018, 14:57

Jubelfest, wenn der Mann gestorben ist.

Wie geht ihr damit um ?
Wie bereitet Ihr Euch vor ?

Hntergrund, meine Frau hat am Wochenende eine Feier gegeben.
8 Filipinas kamen, ohne Männer, ich war der Hahn im Korb.
2 frische Witwen waren dabei.
Was ich immer wieder feststelle, wenn der Mann erst mal tot ist, blühen die Frauen regelrecht auf.
Reisen am laufenden Band werden mit den Freundinnen unternommen, als gäbe es kein Morgen mehr.
Sofort alles was beweglich ist, auf die Philippinen entweder verschickt oder überwiesen.
Häuser auf den Phils für die Geschwister, auf den Namen der Geschwister, gekauft.
Das Verhalten kenne ich so auch von verwitweten Filipinas aus Deutschland.
Die Beiden haben auch jeweils Kinder in Frankreich.
Oder die Männer haben Kinder aus vorigen Ehen.
Die Filipinas denken anscheinend nicht im Traum daran, dass die Europäischen Kinder vielleicht später auch mal was von dem Geld ihres Papas abbekommen wollen ?
Die Familie auf den Phils geht plötzlich vor.
Mich wundert das ein bisschen ?
Habe selbst auch 2 Kids aus erster Ehe und mache mir da so meine Gedanken.
Natürlich gibts ein Testament, aber wer kriegt das wohl zuerst in die Finger ?
Was bringt das tollste Testament, wenn einfach nichts mehr da ist ?

Grübel, Grübel.
Signatur von »mangojo«
Gruß Mangojo

-------------------------------------------------------
Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach !

roha

Fortgeschrittener

  • »roha« ist männlich

Beiträge: 161

Registrierungsdatum: 28. Januar 2007

Beruf: jetzt nicht mehr berufstätig :-)

Hobbys: Reisen, Tauchen, Schwimmen, Lesen u.a.

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Juni 2018, 15:12

Hallo,

zu solchen Erlebnissen kann ich nichts sagen, da ich noch keine entsprechende Beobachtung gemacht habe.

Aber wenn Du Zweifel hast, mache ein notarielles Testament mit Testamentsvollstrecker (guter Freund oder professioneller Testamentsvollstrecker) mit entsprechenden Weisungen im Testament, wie über Deine Vermögenswerte verfügt werden darf. Notare beraten auch, welche Klauseln sinnvoll und in Deutschland (oder in dem Land, wo man lebt) rechtswirksam sind. Ich vermute, dass die Bestimmungen in solch einem Testament mit Testamentsvvollstrecker in den Philippinen nicht anerkannt wird. Aber dort gehört ja das Haus der Ehefrau schon, wenn man eins hat.

Gruß
Roha

mangojo

Erleuchteter

  • »mangojo« ist männlich
  • »mangojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Über mich: Abmahnung am 29. Juli 2018, 15:32 erhalten

Beruf: Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Juni 2018, 15:42

Ja Roha,

da wird man wohl professionelle Hilfe brauchen.
Bisher habe ich nur ein Testament im Tresor.
Nicht dass ich meiner Frau nicht traue, aber was ich da wieder mitbekommen habe, macht mich noch nachdenklicher.
Die für die Schwestern auf den Phils gekauften Häuser machten via Facebook die Runden.
Haus wird bei uns erst nächstes Jahr gebaut, Grundstück ist schon lange vorhanden.
Denke ebenso, dass man mit einem deutschen Testament auf den Phils nicht viel anfangen kann.
Was erst mal auf den Phils ist, ist für deutsche Erben wohl erledigt, kann ich mir vorstellen, das wissen die Filipinas auch, wohl daher die Eile.
Ehrlich gesagt, war es auch ein Entscheidungskriterium für mich, früher aufzuhören zu arbeiten.
Warum bis 67 arbeiten, immer mehr Geld, Werte sammeln und dann womöglich 5 Jahre später sterben und alles wandert dann auf die Phils ?
Damit da dann auch noch der letzte Familienlooser Unterstützung erhält ?
Auf meine Knochen ?
Nee Danke.
Signatur von »mangojo«
Gruß Mangojo

-------------------------------------------------------
Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mangojo« (12. Juni 2018, 15:47)


4

Dienstag, 12. Juni 2018, 16:15

Für Deine Sorgen gibt ein gutes Mittel: Hau dein Vermögen auf den Putz und dann wünsche ich Dir ein langes Leben bis 100. :D :yupi :D :yupi

  • »Phil-Ole« ist männlich

Beiträge: 362

Registrierungsdatum: 17. September 2016

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. Juni 2018, 16:19

Man kann auch „mit der warmen Hand“ schenken.

Warum bis zum Tod warten ?
Wenn Du Dir Sorgen um Deine Kinder aus erster Ehe machst, gib ihnen was zu Lebzeiten.

Nach Deinem Tod könnten sie leer ausgehen, so wie Du das schilderst.

TanduayIce

Sheriff

  • »TanduayIce« ist männlich

Beiträge: 3 472

Registrierungsdatum: 28. Juni 2013

Beruf: Privatier

Hobbys: Reisen, Jagen, Hunde und Aquaristik

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. Juni 2018, 16:20

Warum bis 67 arbeiten, immer mehr Geld, Werte sammeln und dann womöglich 5 Jahre später sterben und alles wandert dann auf die Phils ?
Damit da dann auch noch der letzte Familienlooser Unterstützung erhält ?

Eventuell die falsche Frau, Familie, ausgesucht oder falsch "erzogen"? Wenn Teile deines Geldes an die "Kinder" sollen, gib es ihnen direkt per Testament, besser noch mit "warmen" Händen oder lass dein Geld (bei Auswanderung) in Europa! Ich bin zwar zu 99,9% sicher, dass meine Frau nie wieder in die Phills zurück zieht und schon überhaupt niemandem Geld schickt, habe aber trotzdem sowohl einen Ehevertrag, als auch einen entsprechenden Testamentsverwalter.
Signatur von »TanduayIce«
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

mangojo

Erleuchteter

  • »mangojo« ist männlich
  • »mangojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Über mich: Abmahnung am 29. Juli 2018, 15:32 erhalten

Beruf: Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 12. Juni 2018, 16:37

Für Deine Sorgen gibt ein gutes Mittel: Hau dein Vermögen auf den Putz und dann wünsche ich Dir ein langes Leben bis 100. :D :yupi :D :yupi

Schwierig.
Wir brauchen unser Geld um zu überleben.
Rente wird in ein Paar Jahren mickrig, weil ich früher aufgehört habe und dazu noch Abschläge haben werde und aufs Amt gehen müssen, habe ich keine Lust, würde die Freiheit massiv einschränken.
Man kann auch „mit der warmen Hand“ schenken.

Würde ich so machen, wenn ich zuvor wüsste, wann ich sterbe, wenn ich biblische 100 werde, wird es gerade so reichen für mich und für meine Frau dann auch, wenn sie 100 werden sollte.
Also kann ich vorzeitig nichts warm weggeben, was ich später womöglich dringend brauche.
Ob meine Frau so vernünftig ist, zuerst an sich zu denken statt alles wie Andere auf die Phils nach meinem Tot zu transferieren, da bin ich mir auch nicht sicher.
Eine Bekannte war nicht so vernünftig und hat jetzt das Problem, dass ihre Witwenrente hinten und vorne nicht mehr in Deutschland reicht.
Aber so weit denken Filipinas nun leider nicht im Voraus.
Signatur von »mangojo«
Gruß Mangojo

-------------------------------------------------------
Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach !

  • »Phil-Ole« ist männlich

Beiträge: 362

Registrierungsdatum: 17. September 2016

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 12. Juni 2018, 16:37


Eventuell die falsche Frau, Familie, ausgesucht oder falsch "erzogen"? Wenn Teile deines Geldes an die "Kinder" sollen, gib es ihnen direkt per Testament, besser noch mit "warmen" Händen oder lass dein Geld (bei Auswanderung) in Europa!

Das Geld würde ich sowieso in Europa lassen, unabhängig von irgendwelchen Vererbungsgedanken.

Und wenn im Falle des TS die Beziehung mit den Kindern aus erster Ehe intakt ist, kann man denen ja auch entsprechende Vollmachten einräumen.
Dann ist gesichert, daß im Todesfall die Kinder das Erbe regeln, und nicht die Ehefrau.

mangojo

Erleuchteter

  • »mangojo« ist männlich
  • »mangojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Über mich: Abmahnung am 29. Juli 2018, 15:32 erhalten

Beruf: Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 12. Juni 2018, 16:47

Und wenn im Falle des TS die Beziehung mit den Kindern aus erster Ehe intakt ist, kann man denen ja auch entsprechende Vollmachten einräumen.
Dann ist gesichert, daß im Todesfall die Kinder das Erbe regeln, und nicht die Ehefrau.

Fände ich jetzt nicht so gut.
Da würde ich meine Frau ja meinen Kids ausliefern ?
Selbst habe ich eine gute Beziehung zu den Kids, aber es gibt Rivalitäten.
Die waren ja früher alle 14 Tage bei uns und meine Frau und mein Ältester verstehen sich nicht sonderlich gut.
Er macht sie dafür verantwortlich, dass sie ohne Papa klar kommen mussten.
Ist halt so.
Mit dem Jüngsten gibt es keine Probleme, bisher.
Signatur von »mangojo«
Gruß Mangojo

-------------------------------------------------------
Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach !

mangojo

Erleuchteter

  • »mangojo« ist männlich
  • »mangojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Über mich: Abmahnung am 29. Juli 2018, 15:32 erhalten

Beruf: Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 12. Juni 2018, 16:51

Das Geld würde ich sowieso in Europa lassen, unabhängig von irgendwelchen Vererbungsgedanken.

Klar, da ist es aber auch nicht sicher, aus oben benanntem Grund.
Das ist ruckzuck wegüberwiesen und ist es erst mal auf den Phils, ist es für immer weg.
Signatur von »mangojo«
Gruß Mangojo

-------------------------------------------------------
Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach !

  • »Phil-Ole« ist männlich

Beiträge: 362

Registrierungsdatum: 17. September 2016

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 12. Juni 2018, 16:56


Das ist ruckzuck wegüberwiesen und ist es erst mal auf den Phils, ist es für immer weg.

Deswegen, wie oben beschrieben, entweder zu Lebzeiten schenken, oder (Konto)Vollmachten an Deine Kinder.

mangojo

Erleuchteter

  • »mangojo« ist männlich
  • »mangojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Über mich: Abmahnung am 29. Juli 2018, 15:32 erhalten

Beruf: Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 12. Juni 2018, 17:03

Deswegen, wie oben beschrieben, entweder zu Lebzeiten schenken, oder (Konto)Vollmachten an Deine Kinder.

Da finde ich Rohas Version mit Vollstrecker u. Notar usw. besser.
Hat aber den großen Nachteil, dass das teuer ist.
Habe mich da vor Jahren schon mal mit beschäftigt, beim Amtsgericht hinterlegt kostet das dann prozentual nach dem Vermögen.
Und ändern kann man das dann nicht mehr so einfach, jedes mal kostet die Änderung wieder die volle Summe.

Also mich verfolgt das schon länger und habe bisher kein Patentrezept gefunden, daher die Frage an Euch, wie regelt ihr das, vielleicht gibts noch neue Ideen ?
Signatur von »mangojo«
Gruß Mangojo

-------------------------------------------------------
Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach !

Dr. Shiva

Erleuchteter

  • »Dr. Shiva« ist männlich

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 1. September 2007

Beruf: IT Specialist

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 12. Juni 2018, 17:36

Wie wärs mit einem Konto pro Kind und dort ein Betrag pro Monat überweisen? Zugriff hat dann nur jeweils das Kind.
Signatur von »Dr. Shiva«
Geld sparen beim Geld versenden. Beim Versenden von mindestens CHF 125.- mit Worldremit ein Rabatt von CHF 25.- erhalten mit diesem Promocode.

Vielen Dank.

mangojo

Erleuchteter

  • »mangojo« ist männlich
  • »mangojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Über mich: Abmahnung am 29. Juli 2018, 15:32 erhalten

Beruf: Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 12. Juni 2018, 17:42

Wie wärs mit einem Konto pro Kind und dort ein Betrag pro Monat überweisen? Zugriff hat dann nur jeweils das Kind.

Wenn es so was wie ein Sperrkonto gäbe, auf das sie erst nach meinem Tot und ansonsten ich zugreifen kann, wäre das vielleicht eine Lösung.
Gibts so was ?
Ansonsten, für den Jüngsten bespare ich auf seinen Namen bereits seit 10 Jahren einen Riesterfonds.
Aktienfonds mit Zerobond zur Absicherung.
Der läuft ganz gut, Nachteil ist aber, er kann ihn jederzeit verwendungsschädlich auflösen.
Da kann ich nix gegen tun.
Signatur von »mangojo«
Gruß Mangojo

-------------------------------------------------------
Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach !

StephanX

Inventar

  • »StephanX« ist männlich

Beiträge: 4 970

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Über mich: .
----------------------------------
Meine Lieblingsorte
auf den Philippinen sind...

Nord-Luzon
Kordillera
Sagada
Reisterrassen
Vigan
Pinatubo


Bei Fragen zu Nord-Luzon gerne PM oder email an mich!

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 12. Juni 2018, 18:00

Wenn ich mal wieder zu gut drauf bin, ziehe ich mir immer einen Mangojo-Thread rein und schwupps glaube ich wieder an das Schlechte in der Welt!
*
Signatur von »StephanX«
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Was man sich in Nord-Luzon anschauen sollte: Kordillera, Reisterrassen, Sagada und Vigan!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

McTan

Inventar

  • »McTan« ist männlich

Beiträge: 4 285

Registrierungsdatum: 6. September 2007

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 12. Juni 2018, 18:01

Das ist ruckzuck wegüberwiesen und ist es erst mal auf den Phils, ist es für immer weg.

Wenn der Kontoinhaber verstirbt, ist nichts mit ruck zuck übeweisen.
https://magazin.volksbank-freiburg.de/im…mit-bankkonten/

Preisgünstigste Lösung ist, den zukünftigen Erben jeweils eine Kopie des Testaments zu überlassen.


"Lustige Witwen" haben wir auch schon kennengelernt und auch welche, die nicht mehr lustig waren, nach Ende des Geldes. Ein helles Strohfeuer für die Verwandten und danach H4 Niveau, oder weniger, wenn in Phils.
Die Verwandten kümmern sich dann nicht mehr, wenn es nichts mehr zu fressen gibt.

McTan

mangojo

Erleuchteter

  • »mangojo« ist männlich
  • »mangojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Über mich: Abmahnung am 29. Juli 2018, 15:32 erhalten

Beruf: Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 12. Juni 2018, 18:04

Wenn ich mal wieder zu gut drauf bin, ziehe ich mir immer einen Mangojo-Thread rein und schwupps glaube ich wieder an das Schlechte in der Welt!
*

Und du beschwerst dich bei Anderen über themenfremde Beiträge.
TzTzTz.
Signatur von »mangojo«
Gruß Mangojo

-------------------------------------------------------
Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach !

StephanX

Inventar

  • »StephanX« ist männlich

Beiträge: 4 970

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Über mich: .
----------------------------------
Meine Lieblingsorte
auf den Philippinen sind...

Nord-Luzon
Kordillera
Sagada
Reisterrassen
Vigan
Pinatubo


Bei Fragen zu Nord-Luzon gerne PM oder email an mich!

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 12. Juni 2018, 18:06

Wenn ich mal wieder zu gut drauf bin, ziehe ich mir immer einen Mangojo-Thread rein und schwupps glaube ich wieder an das Schlechte in der Welt!
*

Und du beschwerst dich bei Anderen über themenfremde Beiträge.
TzTzTz.


Ja, tut mir leid. Aber schreibe doch auch mal was irgendwie Positives. Gehaltvoll ist es ja immer.
*
Signatur von »StephanX«
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Was man sich in Nord-Luzon anschauen sollte: Kordillera, Reisterrassen, Sagada und Vigan!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

mangojo

Erleuchteter

  • »mangojo« ist männlich
  • »mangojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Über mich: Abmahnung am 29. Juli 2018, 15:32 erhalten

Beruf: Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 12. Juni 2018, 18:12

Wenn der Kontoinhaber verstirbt, ist nichts mit ruck zuck übeweisen.
https://magazin.volksbank-freiburg.de/im…mit-bankkonten/

Wir haben kein Gemeinschaftskonto.
Jeder hat sein eigenes Konto.
Das hat historische Gründe, um gegen Unterhaltspfändungen von Exe gewappnet zu sein.
Ist aber heute nicht mehr notwendig.
Im Todesfall wird ja alles Vermögen auf einen Haufen geworfen.
Dann geteilt.
Zu Beginn der Ehe war ich bankrott, also kein Startkapital.
Vielleicht sollte ich es schon vorab so verteilen ?
Preisgünstigste Lösung ist, den zukünftigen Erben jeweils eine Kopie des Testaments zu überlassen.

Birgt auch Risiken, Exe ist 5 Jahre jünger als ich und immer noch der Ratgeber meiner erwachsenen Jungs.
Signatur von »mangojo«
Gruß Mangojo

-------------------------------------------------------
Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach !

mangojo

Erleuchteter

  • »mangojo« ist männlich
  • »mangojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Über mich: Abmahnung am 29. Juli 2018, 15:32 erhalten

Beruf: Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 12. Juni 2018, 18:18

Ja, tut mir leid. Aber schreibe doch auch mal was irgendwie Positives. Gehaltvoll ist es ja immer.
*

Berichte von meinen Radtouren werden dich sicher nicht in einem Philippinenforum interessieren.
Ist halt heute schlechtes Wetter hier.
Morgen soll es besser werden.
Du erinnerst mich aber, will ja meine Radsattel noch modifizieren.

Problemlösungen sind doch nix negatives ?
Beruflich musste ich letztendlich immer irgendwelche IT-Probleme lösen.
Signatur von »mangojo«
Gruß Mangojo

-------------------------------------------------------
Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach !

Huttmann

Inventar

  • »Huttmann« ist männlich

Beiträge: 2 399

Registrierungsdatum: 15. Mai 2009

Beruf: Arzt

Hobbys: Reisen, Nixie, Elektronik

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 12. Juni 2018, 18:43

Kann mich schwach an Beiträge erinnetn, dass ihr ein basic life mit ganz wenigen irdischen materiellen Störfaktoren führt. Dann braucht man sich ja auch keine Sorgen machen wie sie später das Fahrrad in wieviele Teile auch immer zerlegen werden :-)

mangojo

Erleuchteter

  • »mangojo« ist männlich
  • »mangojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Über mich: Abmahnung am 29. Juli 2018, 15:32 erhalten

Beruf: Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 12. Juni 2018, 19:41

Kann mich schwach an Beiträge erinnetn, dass ihr ein basic life mit ganz wenigen irdischen materiellen Störfaktoren führt. Dann braucht man sich ja auch keine Sorgen machen wie sie später das Fahrrad in wieviele Teile auch immer zerlegen werden :-)

Hä ??
Ist das Mediziner- Sprache ?

Aber wenn du beim Rad zerlegen bist.
Ich säge gerade meinen Sattel ab.
Die Schnauze vorne.
Habe meine jährliche Krebsvorsorge auch hier, als Selbstzahler gemacht.
Meine Gesundheit und Fitness ist mir sehr wichtig.
Habe das erste mal im Leben Blut im Urin.
Weiße und rote Blutkörperchen.
Ist aber ein bekanntes Radfahrerproblem und hängt wahrscheinlich mit der Prostata zusammen.
Daher Sattelschnauze weg.
Was meinst du als Arzt dazu, wenn du schon mal im Thread bist ?

Hoffentlich war das für unseren Stefan nicht wieder zu negativ, nicht dass er nicht gut schlafen kann.........
Signatur von »mangojo«
Gruß Mangojo

-------------------------------------------------------
Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach !

McTan

Inventar

  • »McTan« ist männlich

Beiträge: 4 285

Registrierungsdatum: 6. September 2007

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 12. Juni 2018, 20:02

Birgt auch Risiken, Exe ist 5 Jahre jünger als ich und immer noch der Ratgeber meiner erwachsenen Jungs.

Verstehe ich nicht.
Du willst, dass die Jungs mal was erben und die Frau nicht alles verplästert, aber den Jungs einen Schippel Papier in die Hand drücken, damit sie nach deinem Dahinscheiden mit dem Papier ein Beweis für die Existenz eines Testments haben, willst du auch nicht.
Dann mache dein Testament und gebe es zum Amtsgericht zur Verwahrung.
Dazu brauchst du keinen Notar.


McTan

mangojo

Erleuchteter

  • »mangojo« ist männlich
  • »mangojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Über mich: Abmahnung am 29. Juli 2018, 15:32 erhalten

Beruf: Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 12. Juni 2018, 20:11

Birgt auch Risiken, Exe ist 5 Jahre jünger als ich und immer noch der Ratgeber meiner erwachsenen Jungs.

Verstehe ich nicht.
Du willst, dass die Jungs mal was erben und die Frau nicht alles verplästert, aber den Jungs einen Schippel Papier in die Hand drücken, damit sie nach deinem Dahinscheiden mit dem Papier ein Beweis für die Existenz eines Testments haben, willst du auch nicht.
Dann mache dein Testament und gebe es zum Amtsgericht zur Verwahrung.
Dazu brauchst du keinen Notar.


McTan

Ich habe nochmals drüber nachgedacht.
Die Idee ist gut, weil ich kann jederzeit ein neues Testament schreiben mit aktuellem Datum.
Das habe ich zuvor nicht bedacht.
Somit habe ich eine gewisse Flexibilität.
Signatur von »mangojo«
Gruß Mangojo

-------------------------------------------------------
Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach !

mangojo

Erleuchteter

  • »mangojo« ist männlich
  • »mangojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Über mich: Abmahnung am 29. Juli 2018, 15:32 erhalten

Beruf: Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 12. Juni 2018, 20:27

Zu Beginn der Ehe war ich bankrott, also kein Startkapital.

Mir gerade aufgefallen, muß mich selbst korrigieren, das spielt nur bei einer Scheidung eine Rolle, im Todesfall nicht.
Signatur von »mangojo«
Gruß Mangojo

-------------------------------------------------------
Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach !

leachim

Inventar

  • »leachim« ist männlich

Beiträge: 2 554

Registrierungsdatum: 19. Mai 2007

Beruf: Kfm. Angestellter

Hobbys: Schach, Strategie, Lesen, computer

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 12. Juni 2018, 20:37

Doch spielt es wenn Ihr den normalen Zugewinn gewählt habt.

Die Ehefrau kriegt 50% vom Zugwinn + 50% von deinem vorherigen Vermögen. Die Kinder den Rest.
Signatur von »leachim«
will weg aus D in die Sonne ohne Schnee und dort soll es günstig zu leben sein

Weg bin ich nun, Sonne gibts genug ohne Schnee, nur mit dem letzten Punkt klappt es nicht zur Zeit

mangojo

Erleuchteter

  • »mangojo« ist männlich
  • »mangojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Über mich: Abmahnung am 29. Juli 2018, 15:32 erhalten

Beruf: Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 12. Juni 2018, 21:03

Doch spielt es wenn Ihr den normalen Zugewinn gewählt habt.

Die Ehefrau kriegt 50% vom Zugwinn + 50% von deinem vorherigen Vermögen. Die Kinder den Rest.

Wußte ich nicht, oder nicht mehr, Danke.
Ja, wir leben in einer Zugewinngemeinschaft.
http://bgb.kommentar.de/Buch-4/Abschnitt…ch-im-Todesfall

Ok, in meinem Fall wäre es dann so, da am Anfang nichts da war, ist alles Zugewinn.
Somit gehört ihr die Hälfte und den Rest teilen sich die Kinder.

So, wenn mir das aber zu viel ist, für die Kinder, dann kann ich deren Anteil jeweils bis zum Pflichtteil reduzieren.

Wie wirkt sich eigentlich der Pflichtteilergänzungsanspruch aus ?
Wie wird der berechnet ?

Bei einem Berliner Testament, hätten sie von Anfang an nur den maximalen Anspruch auf einen Pflichtteil, richtig ?
Signatur von »mangojo«
Gruß Mangojo

-------------------------------------------------------
Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mangojo« (12. Juni 2018, 21:08)


Once

Meister

  • »Once« ist männlich

Beiträge: 829

Registrierungsdatum: 20. März 2016

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 13. Juni 2018, 04:25

Habe mich da vor Jahren schon mal mit beschäftigt, beim Amtsgericht hinterlegt kostet das dann prozentual nach dem Vermögen.
Dann informier dich neu. Ein beim Notar erstelltes Testament geht in das zentrale Testamentregister. Gebühr ca. 500 Euro bei 100.000 Euro Vermögen.

Ihr dir das zu Teuer musst du eben damit leben das deine Kinder ggf. nichts bekommen.
So ein handgeschriebenes Testament kann schon mal verschwinden, wenn es dem Finder nicht passt.

29

Mittwoch, 13. Juni 2018, 06:30

Wenn der Kontoinhaber verstirbt, ist nichts mit ruck zuck übeweisen.
https://magazin.volksbank-freiburg.de/im…mit-bankkonten/
Das gilt aber nicht, wenn es sich um ein Gemeinschaftskonto handelt, oder für die Frau bei der Bank eine Vollmacht eingetragen ist. Das hatte ich auch selbst erlebt, auf Konten für die ich eine Vollmacht hatte konnte ich unbegrenzt zugreifen. Für ein Konto mit sehr geringem Betrag ohne Vollmacht wollte die Bank einen Erbschein sehen.

McTan

Inventar

  • »McTan« ist männlich

Beiträge: 4 285

Registrierungsdatum: 6. September 2007

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 13. Juni 2018, 09:12

So ein handgeschriebenes Testament kann schon mal verschwinden, wenn es dem Finder nicht passt.

Eben nicht, wenn man es beim Amtsgericht hinterlegt. Das habe ich doch bereits geschrieben :denken
Kostet keine 100€
https://www.test.de/Gewusst-wie-Testamen…egen-5069881-0/


Das gilt aber nicht, wenn es sich um ein Gemeinschaftskonto handelt, oder für die Frau bei der Bank eine Vollmacht eingetragen ist. Das hatte ich auch selbst erlebt, auf Konten für die ich eine Vollmacht hatte konnte ich unbegrenzt zugreifen

Darum schrieb ich ja auch "der Kontoinhaber" und nicht "die" .
Eine Kontovollmacht kann unmittelbar nach dem Tod des Kontoinhabers durch Hinterbliebene auch ohne Erbschein widerrufen werden.
Auch wenn Geld bereits transferiert wurde, heißt das nicht, dass es auch rechmässig geflossen ist. Erben können eine Rückabwicklung verlangen, oder klagen. Das kann zur Rentenpfändung führen, wenn die Beklagte "verschwindet" .

Daher ist es im Fall des TS wichtig,
1. Testament machen
2. Beim zuständigen Amtsgericht hinterlegen
3. Künftige Erben darauf hinweisen, wie sie sich im Erbfall verhalten sollen.


McTan

  • »schorsch« ist männlich

Beiträge: 267

Registrierungsdatum: 8. September 2005

Beruf: retired

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 13. Juni 2018, 10:19

Immer T. selbst schreiben ( gibst viele verständliche Handbücher) und beim amtsgericht für 75 € hinterlegen. Kannst immer neu schreiben--kostet halt dann immer 75 €. Man kann auch kontovollmacht nur für ein "kleines" (gemeinsames) Konto machen, "großes"(alleine) konto fällt halt dann in die erbmasse. aber immer daran denken, frau bekommt 50 % , alle Kinder zusammen den rest.
Eigentlich ist für Pinay/foreigner Ehen immer die gütertrennung das beste...........
Bekannt ist ja sicherlich : in D. frei von erbschaftssteuer 400 für die frau, für jedes kind 200, für jeden enkel 100 mille.

  • »luckyvogel« ist männlich

Beiträge: 244

Registrierungsdatum: 16. September 2008

Hobbys: Fussball, Hunde, Musik, meine Familie, Computer :-)

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 13. Juni 2018, 10:34

Freibeträge

Immer T. selbst schreiben ( gibst viele verständliche Handbücher) und beim amtsgericht für 75 € hinterlegen. Kannst immer neu schreiben--kostet halt dann immer 75 €. Man kann auch kontovollmacht nur für ein "kleines" (gemeinsames) Konto machen, "großes"(alleine) konto fällt halt dann in die erbmasse. aber immer daran denken, frau bekommt 50 % , alle Kinder zusammen den rest.
Eigentlich ist für Pinay/foreigner Ehen immer die gütertrennung das beste...........
Bekannt ist ja sicherlich : in D. frei von erbschaftssteuer 400 für die frau, für jedes kind 200, für jeden enkel 100 mille.


Die angegebenen Freibeträge haben sich mittlerweile geändert, die Zahlen vor den Beträgen geben die Steuerklasse an, die kann man dem Bild unten entnehmen:

Ehepaare (auch gleichgeschlechtlich) 1 500.000 Euro
Erbschaftsteuer bei Kinder (auch adoptiert sowie Stiefkinder sowie für Enkelkinder, wenn deren Eltern gestorben sind) 1 400.000 Euro
Erbschaftssteuer Enkelkinder 1 200.000
Erbschaftssteuer Eltern und Großeltern bei Erwerb durch Erbschaft 1 100.000 Euro
Erbschaftssteuer Eltern und Großeltern bei Erwerb durch Schenkung 2 20.000 Euro
Erbschaftssteuer Geschwister, Kinder der Geschwister, Stiefeltern, Schwiegerkinder, Schwiegereltern, geschiedene Ehepartner (auch gleichgeschlechtlich) 2 20.000 Euro
Alle übrigen Erben 3 20.000 Euro

Signatur von »luckyvogel«
Gruß Lucky