Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Philippinenforum Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mangojo

Erleuchteter

  • »mangojo« ist männlich
  • »mangojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 371

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Über mich: Abmahnung am 29. Juli 2018, 15:32 erhalten

Beruf: Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Juli 2018, 08:15

Fischfang vor Philippinen Mit Gift betäubt, teuer verkauft

Zitat


Die Fischerei mit Zyanid ist weltweit längst verboten, weil sie Korallenriffe zerstört. Gemacht wird es trotzdem.
.
Oder, noch besser: wenn es Zierfische sind, die später einmal in Europa oder den USA durchs Aquarium schwimmen. Ein Korallenbarsch zum Beispiel kann pro Kilogramm 30 Euro bringen.
.
Das Gift tötet die Fische zwar nicht, vernichtet aber die Algen - und damit auch die Korallen, die ohne Algen nicht überleben. Manchmal dauert es Jahre, bis ein Riff wieder bewohnbar ist. Manchmal bleibt es für immer tot.
.
"Bei uns gibt es seit einiger Zeit ungewöhnlich viele Krebserkrankungen. Das ist halt Gift." Ob das Zyanid tatsächlich der Grund für die Erkrankungen ist, weiß man nicht. Wissenschaftliche Studien gibt es keine.
.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur…-a-1216384.html
Signatur von »mangojo«
Gruß Mangojo

-------------------------------------------------------
Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach !

  • »Cienfuegos24« ist männlich

Beiträge: 470

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2012

Beruf: Fotograf / Journalist

Hobbys: Tauchen, Schnorcheln, Wandern, Motorradfahren, Mountainbiken

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Juli 2018, 11:07

Ja das ist wirklich scheiße. Da hilft nur Aufklärungsarbeit und Projekte der Regierung.
Die schaufeln sich ihr eigenes Grab bzw. Vernichten ihre einzige Existenzgrundlage.

Ein tolles Projekt für diese Aufklärungsarbeit kann man sich auf Danjugan Island anschauen. Unterstützt mit Deutschem Geld.
Signatur von »Cienfuegos24«
"Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"

"Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren
"

TanduayIce

Sheriff

  • »TanduayIce« ist männlich

Beiträge: 3 532

Registrierungsdatum: 28. Juni 2013

Beruf: Privatier

Hobbys: Reisen, Jagen, Hunde und Aquaristik

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. Juli 2018, 11:35

In Ländern wie den Philippinen, aber auch vielen anderen, ist doch die Tierwelt, die Natur und auch die Mitmenschen den meisten egal....man denkt nur einseitig an sich...siehe auch Hunde/Tiere vergiften Volkssport?
Signatur von »TanduayIce«
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • »Cienfuegos24« ist männlich

Beiträge: 470

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2012

Beruf: Fotograf / Journalist

Hobbys: Tauchen, Schnorcheln, Wandern, Motorradfahren, Mountainbiken

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Juli 2018, 11:42

In Ländern wie den Philippinen, aber auch vielen anderen, ist doch die Tierwelt, die Natur und auch die Mitmenschen den meisten egal....man denkt nur einseitig an sich...siehe auch Hunde/Tiere vergiften Volkssport?


Die Mitmenschen den meisten egal? Das stimmt so nicht finde ich. Das ist viel mehr in Deutschland der Fall da sorgt der Staat ja und übernimmt alles. Gerade der Zusammenhalt bei der Familie ist auf den Philippinen Wahnsinn. Aber auch unter den Nachbarn. Mit allen Schattenseiten natürlich. Aber alles Offen topic.
Signatur von »Cienfuegos24«
"Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"

"Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren
"

TanduayIce

Sheriff

  • »TanduayIce« ist männlich

Beiträge: 3 532

Registrierungsdatum: 28. Juni 2013

Beruf: Privatier

Hobbys: Reisen, Jagen, Hunde und Aquaristik

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. Juli 2018, 11:52

Gerade der Zusammenhalt bei der Familie ist auf den Philippinen Wahnsinn

Na ja, weil es nicht anders geht! Ist das Geld alle, gibt es auch dort jede Menge gezank

Aber auch unter den Nachbarn

siehe NAchbarthread mit den netten Nachbarn, oder Umweltverschmutzung, Ölwechsel auf dem eigenen Grundstück / Müllverbrennung / Karaoke usw.....deshalb auch die extrem vielen Morde...alles nette Nachbarn, die auf ihre Nachbarn Rücksicht nehmen :floet :floet

Fischen mit Zyanid wird ja wohl vor allem in Südostasien eingesetzt, oft als lautlose Alternative zur Dynamitfischerei, die ebenfalls in fast allen Staaten der Erde verbote ist. Man fängt nicht selektiv, sondern zerstört ziel- und planlos das Umfeld, gerade weil man große Mengen von Zyanid einbringen muss, um etwas zu erreichen!! Dazu lagert sich das Gift oftmals im Fisch an und landet damit auf dem teller!

Zitat

Wissenschaftler des World Resources Institute (WRI) schätzen, dass die Cyanidfischer seit den 1960er Jahren allein in den Korallenriffen der Philippinen mehr als 1000 Tonnen Cyanid ausgebracht haben. Für den indonesischen Archipel wird die toxische Belastung sogar als noch größer geschätzt. Die Giftschwaden treiben oft tagelang durch die Riffe und vernichten alles, womit sie in Berührung kommen. Sie töten Algen, Wasserpflanzen und tragen maßgeblich zum Korallensterben be...Die Fischer tauchen oft ohne Atemhilfe, teilweise aber auch mit Kompressorluft (DTG) oder über dünne Atemschläuche in Korallenriffe und spritzen das Gift zwischen die einzelnen Stöcke. Anschließend wird die Ausbeute eingesammelt. Speisefische, von denen etliche an Überdosis vor dem Verkauf eingehen, kommen erst einmal für 10 bis 14 Tage in Frischwasser zum „Durchspülen“. Bunte, vor allem ausgefallene und damit seltene Korallenfische werden sofort in Plastiktüten abgepackt, wobei auf den Transportwegen bis zu zwei Drittel verenden. Bestimmt sind sie vorwiegend für Aquarianer in den USA, Europa und Asien. Noch in den 1990er Jahren kamen 80 Prozent der Korallenfische des westlichen Handels allein aus Palawan.

Die Gründe für diese illegale Fischfangmethode liegt u. a. an der gestiegenen Nachfrage an Lebendfisch in besseren Restaurants der Großstädte
https://de.wikipedia.org/wiki/Cyanidfischerei
Signatur von »TanduayIce«
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi