Sie sind nicht angemeldet.

  • »hge« ist männlich

Beiträge: 12 674

Registrierungsdatum: 12. August 2004

Hobbys: JazzMusik, KirchenOrgel

  • Nachricht senden

151

Donnerstag, 1. März 2007, 05:41

Zitat

Original von nobybrd
Bong
es ist schön mit dir zu streiten, ABER, wir haben ein EFZ beantragt, resultat: urkundenüberprüfung, was sonst. ich reise mit meiner verlobten in einigen tagen für ca.4 wochen nach rostov am don, danach sind wir in dubai, und anschlissend werden wir in Manila heiraten (ohne den segen des deutschen volkes). .


Ich bin zwar nicht bong......

Ich kann deinen frust gut verstehen, war ja mal in der gleichen Lage, dass ich lange auf meien Frau warten musste.

Aber trotzdem, deine Argumentation ist eine Mischung aus Missverständnis und Polemik.

step by step:

Wenn ein EFZ beantragt wurde, die schon eine Urkundenprüfung nach sich zog, wird es nach der Heirat keine Urkundenprüfung mehr geben. Manche ABHs stellen zwar dann noch das Ansinnen, dass die Heiratsurkunde überprüft werden müsste, das wird in der Regel von der Botschaft umgehend und kostenlos erledigt.

Ich weiss nicht, wie du in Manila ohne EFZ (oder legal capacity) heiraten willst. Wenn du jemand findest, der das macht, schön für dich. jedoch solltest du dann mal ein FZ-Visum beantragen, werden die Schwierigkeiten noch grösser sein.

Eine Ablehnung eines Besuchervisums deiner Verlobten hat auf ein späteres FZ-Visum oder Heiratsvisum keinen einfluss. Es ist ja schon fast die Regel, das man zuerst probiert, ein Schengen-Visum zu bekommen und nach Ablehnung ein Heirats-/ FZ-Visum beantragt. Was auch zu 99,9% gewährt wurde.
Auch für Famlieienangehörige wird der Besuch lmöglich, wenn deine Frau eine AE in D hat.

Die ABH kontrolliert nicht standardmässig, ob die Filipina im bettchen des Deutschen schläft. Das kommt nur bei konkreten Verdacht auf scheinehe vor. Im übrigen habe ich von solch einem Fall bei deutsch/philippinischen ehen noch nie gelesen.

Es ist richtig, dass man in D mit einer Frau ohne Heirat zusammenleben kann. Aber das sind ja deutsch- deutsche Beziehungen. Für deutsche hat unser Staat sowieso ein Sozialnetzt gestrickt. Das ist grundrechtlich gesichert. Wenn nun jemand aus anderen Staaten zu uns kommt, möchte der Staat doch wenigstens wissen, ob die Identität und der Familienstand der Wahrheit entspricht. Denn ist jemand erst mal in underesm Land bekommt er relativ schnell eine eigene AE oder NE und kann damit unser Sozialnetzt nutzen. Andere Staaten, wie die Philippinen, haben solch ein Netz nicht.

hge

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hge« (1. März 2007, 05:42)


hesekiels

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2005

  • Nachricht senden

152

Samstag, 3. März 2007, 22:13

RE: öffentliche Petition gegen die Botschaft

Die Petition war ja wohl eher ein nicht ernst gemeinter Scherz, oder?

  • »sixsigma« ist männlich

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 3. März 2007

Beruf: Pharma Branche

Hobbys: Computer,Radfahren,Familie

  • Nachricht senden

153

Samstag, 3. März 2007, 22:53

Ich würde mal so sagen,die meisten Verwandschaftsbesuche laufen so ab:Die Schwester,Cousine etc.wird eingeladen (auf Besuch) und innerhalb 3 Monaten verheiratet und das wars dann auch schon !!!
Signatur von »sixsigma«
Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist.

Einstein

Erleuchteter

  • »Einstein« ist männlich

Beiträge: 1 412

Registrierungsdatum: 3. März 2006

Beruf: Netzwerk-Ing., Betriebswirt

  • Nachricht senden

154

Sonntag, 4. März 2007, 03:50

Zitat

Original von sixsigma
Ich würde mal so sagen,die meisten Verwandschaftsbesuche laufen so ab:Die Schwester,Cousine etc.wird eingeladen (auf Besuch) und innerhalb 3 Monaten verheiratet und das wars dann auch schon !!!


Die betroffenen Behörden ( ALB, Standesamt) behandeln im allgemeinen diese Dinge viel grosszüger als du hier gepostet wird.
Denn genaugenommen könnte die sofortige Ausreise verlangt wegen falscher Angaben im Visa-Antrag aber siehe oben.
Signatur von »Einstein«
Ein guten Tag wuenscht
Einstein
Wer Signaturen nachmacht oder nachgemachte Signaturen in
Umlauf bringt, wird mit Impotenz und Haarausfall bestraft!

zeus50

R.I.P.

  • »zeus50« ist männlich

Beiträge: 1 631

Registrierungsdatum: 19. März 2005

Beruf: pensionist

Hobbys: Modellbau, hier aber leider fast nicht möglich

  • Nachricht senden

155

Sonntag, 4. März 2007, 03:57

Zitat

Original von hge

Die ABH kontrolliert nicht standardmässig, ob die Filipina im bettchen des Deutschen schläft. Das kommt nur bei konkreten Verdacht auf scheinehe vor. Im übrigen habe ich von solch einem Fall bei deutsch/philippinischen ehen noch nie gelesen

hge


Glaub ich Dir aufs Wort. Wer schreibst so was denn auch schon. Aber wenn Deine Frau keinen solchen Fall kennt dann lebt Ihr auf der Insel der Seeligen
Signatur von »zeus50«
SKYPE bekommt Ihr per PN

156

Sonntag, 4. März 2007, 18:59

bitte Leute ihr kommt vom Thema ab !
Signatur von »andy74th«
Es grüßt Andre



tomg

Fortgeschrittener

  • »tomg« ist männlich

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 22. November 2005

Beruf: Kaufmann

Hobbys: Sport,Skat

  • Nachricht senden

157

Mittwoch, 21. März 2007, 17:29

Hallo,

geht uns genauso..auf den Phils kennengelernt..3mal dort gewesen..Touristenvisum abgelehnt..also was bleibt ist die Hochzeit auf den Philippinen, und das Hoffen das es dann mit ihr später hier in Deutschland klappt,da sie ja nie die Möglichkeit bekommen hat, das Land auch mal Kennenzulernen.Davon abgesehen warte ich seit September 2006 ( Beantragung) auf mein EFZ.Das übliche..im Standesamt Papiere verschlampt,dann Überprüfung der Papiere (läuft seit 5 Monaten).Also alles gaaaaannz langsam, man möchte wohl das einer aufgibt?? Ich weiss noch gar nicht, ob sie später hier in D. zunächst auch irgendeine Unterstützung bekommt,oder ob wir von meinem Geld leben müssen..??Wer weiss was?

Übrigens hab ich es mir abgeschminkt,nach den ganzen negativen Berichten hier,nach den Phils auszuwanderm,obwohl ich hier die Schn. voll habe.

Vielleicht Australien, dort wohnen schon 3 Schwestern von ihr..

Gruss Tom
Signatur von »tomg«
nur tote Fische schwimmen abwärts..

Lanfermann

Meister

  • »Lanfermann« ist männlich

Beiträge: 629

Registrierungsdatum: 21. November 2006

Beruf: Sachbearbeiter

Hobbys: Musik, Reisen

  • Nachricht senden

158

Mittwoch, 21. März 2007, 19:43

Hallo Tom,

das mit den Papieren dauert in der Regel so lange. Wir haben auch auf den Phil. geheiratet und wir beide brauchten ca 1 Jahr, um alles zusammenzutragen.

Allerdings ging das mit dem EFZ bei mir wesentlich schneller.

Unterstützung von irgendeiner Stelle wird sie wohl nicht erhalten, da must Du mit Deinem Einkommen einstehen, es sei denn, Du must von Hartz IV leben. Dann mußt Du sie nach der Einreise als Ehefrau mit angeben.

Gruß Ludger

Bong

User auf eigenen Wunsch gesperrt.

  • »Bong« ist männlich
  • »Bong« wurde gesperrt

Beiträge: 2 535

Registrierungsdatum: 27. November 2005

Hobbys: Angeln, Jagen

  • Nachricht senden

159

Sonntag, 25. März 2007, 09:19

Zitat

Original von Lanfermann
Hallo Tom,

das mit den Papieren dauert in der Regel so lange. Wir haben auch auf den Phil. geheiratet und wir beide brauchten ca 1 Jahr, um alles zusammenzutragen.

Allerdings ging das mit dem EFZ bei mir wesentlich schneller.

Unterstützung von irgendeiner Stelle wird sie wohl nicht erhalten, da must Du mit Deinem Einkommen einstehen, es sei denn, Du must von Hartz IV leben. Dann mußt Du sie nach der Einreise als Ehefrau mit angeben.

Gruß Ludger


hi Ludger,
dass stimmt so nicht. Wenn die beiden auf den Philippinen geheiratet haben, ist es egal, was er verdient. Ist es nicht genug, dann uebernimmt die Allgemeinheit, sprich der Sozialstaat.
Signatur von »Bong«
Gruss
Bong



Wayne

Profi

  • »Wayne« ist männlich
  • »Wayne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 308

Registrierungsdatum: 29. Juli 2005

Beruf: Steuerberater

Hobbys: Handball

  • Nachricht senden

160

Donnerstag, 19. April 2007, 16:01

Ergebnis meiner Petition

Hallo,

ich habe am letzten Samstag doch tatsächlich noch ein Ergebnis zu meiner am 30.09.2005 !!! eingereichten Petition gegen die Ablehnung des Schengen-Visa-Antrags meiner Freundin bekommen.
Der Petitionsausschuss kommt nach Absprache mit dem Auswärtigen Amt zu dem Ergebnis, dass die deutsche Botschaft mit der Ablehnung des Visaantrages nicht gegen geltendes Recht bzw. geltende Verordnungen verstoßen hat.
Das Ergebnis kann ich sogar nachvollziehen. Deshalb habe ich gleichzeitig Anfang Oktober 2005 eine öffentliche Petition eingereicht, die das geltende Recht und unbestimmte Rechtsbegriffe wie z.B. Rückkehrbereitschaft im Zusammenhang mit den Grundrechten der Antragsteller prüfen sollte.
Die öffentliche Petition wurde mangels öffentlichen Interesse ?( ?( ?( nicht einmal zugelassen. Wenn die Prüfung der Wahrung von Grundrechten kein öffentliches Interesse darstellt, was denn dann?

Ich habe mir von der Petition nichts versprochen. Dass es jedoch so eine Farce wird, hätte ich nicht gedacht. Nach 1 1/2 Jahren bekam ich eine 08/15 Standardantwort. Die öffentliche Petition wurde gar nicht erst angenommen. Meines Erachtens kann man Art. 17 des Grundgesetzes (Petitionsrecht) streichen.
Wenn ich masochistisch wäre, könnte ich ja eine Petition für die Streichung des Art. 17 GG einreichen :D.

Gruß Wayne

161

Donnerstag, 19. April 2007, 16:50

RE: Ergebnis meiner Petition

Zitat

Originally posted by Wayne
Die öffentliche Petition wurde mangels öffentlichen Interesse ?(?(?( nicht einmal zugelassen. Wenn die Prüfung der Wahrung von Grundrechten kein öffentliches Interesse darstellt, was denn dann?

Ich habe mir von der Petition nichts versprochen. Dass es jedoch so eine Farce wird, hätte ich nicht gedacht. Nach 1 1/2 Jahren bekam ich eine 08/15 Standardantwort. Die öffentliche Petition wurde gar nicht erst angenommen. Meines Erachtens kann man Art. 17 des Grundgesetzes (Petitionsrecht) streichen.
Wenn ich masochistisch wäre, könnte ich ja eine Petition für die Streichung des Art. 17 GG einreichen :D.

Gruß Wayne


Deine letzte Idee ist gar nicht schlecht.
Du mußt aber bedenken, daß auch dann wieder der Petitionsausschuß von einigen Obmännern und
Obfrauen besetzt sein wird(so werden die wirklich genannt).
Und die entscheiden im Regelfall natürlich nur, ob sie ihren Ob..sch überhaupt bewegen sollen,
wenn doch nicht klar erkennbar ist, ob irgendeiner der Obbisten davon profitiert.
Signatur von »bach«
Früher war alles besser, auch die Zukunft! (Karl Valentin)
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." (Kurt Tucholsky)
Der Tag ist 24 Stunden lang, aber unterschiedlich breit.(Wolfgang Neuss) .Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken. (Wolfgang Neuss)
AUF EIGENEN WUNSCH NICHT GESPERRT!„Könnte man nicht die Todesstrafe einführen für Leute, die sie vorschlagen?“(Wolfgang Neuss)