Adobo - Erdnüsse

  • Einfaches Rezept für die überall auf den Philippinen erhältlichen gerösteten Adobo-Peanuts - salzig und mit viel Knoblauch

    In jedem philippinischen Supermarkt werden geröstete Erdnüsse angeboten - in den großen Malls stehen außerdem fast überall kleine Stände mit den besten Nüssen im XL-Format - nicht gerade billig für das Land, aber äußerst lecker für alle, die solche Snacks lieben.


    Man kann die Nüsse problemlos auch zu Hause selbst machen - allerdings ist die Vorbereitung ziemlich aufwendig, weil die Nüsse ohne Haut viel besser schmecken. Für die im Rezept angegebene Menge Nüsse ist ca. 1 1/2 Stunden Handarbeit notwendig. In Großmärkten wie z.B. Metro gibt es auch bereits geschälte "Premium-Nüsse", die allerdings relativ teuer sind - dafür entfällt das Schälen. Die günstigen geschälten kleinen Erdnüsse im Asien-Shop, die meist aus Indonesien stammen, eignen sich nicht gut, weil sie zu weich sind.


    Zutaten:


    2 Packungen Jumbo-Erdnüsse mit Schale zu je 400 g (weil die in D überall in dieser Größe meist aus China günstig zu haben sind)
    6 - 8 Knoblauchzehen
    3 Esslöffel Salz (einfach mal ausprobieren - wem es zu salzig ist, beim nächsten Mal weniger nehmen)
    4 - 5 Esslöffel normaler Essig



    1. Erdnüsse schälen (auch die rote Innenhaut) - dabei darauf achten, daß die Nüsse möglichst ganz bleiben, weil sie so schöner aussehen


    2. Knoblauchzehen schälen - auf einem Brett mit einem breiten Messer oder Hackbeil etwas flachklopfen und in größere Stücke schneiden


    3. In eine normale Bratpfanne wenig Öl geben und im Elektroherd etwa auf Stufe 2 (wenn es 10 Stufen sind - anderenfalls entsprechend weniger oder mehr) langsam erhitzen - Nüsse und Knoblauch in die Pfanne schütten und durchrühren


    4. Die Nuss-Knoblauch-Mischung ca. 45 Minuten in der Pfanne bei gleichbleibend niedriger Hitze rösten und alle 5 - 10 Minuten mal umrühren - bei größerer Hitze verbrennen die Nüsse und werden bitter


    5. Salz und Essig am besten in einer kleinen Schale vermischen und rühren, bis sich das Salz fast auflöst


    6. Salz-Essig-Mischung über die heißen Nüsse in der Pfanne schütten (wobei es ziemlich raucht) und mehrmals umrühren, daß die Mischung an alle Nüsse kommt - vom Ofen nehmen


    7. Nüsse aus der Pfanne am besten in eine Schale oder ein großes Edelstahl-Sieb (mit Küchenpapier ausgelegt) schütten und kalt werden lassen - fertig



    Wenn man die Nüsse pikanter mag, kann man getrocknete Chillis oder auch Chilli-Flocken mitbraten - man kann sich viel Arbeit sparen, wenn man die rote Innenhaut der Nüsse dranläßt, aber der Geschmack ist ohne einfach viel besser.


    Unten angehängt noch ein paar Fotos, auf denen man den Ablauf nachvollziehen kann. Wer Knoblauch liebt, kann ohne Bedenken die Menge erhöhen - die gebratenen braunen und dann zähen Knoblauchstücke sind fast noch besser als die Nüsse selbst.

Teilen