Kurzfilm ueber Hunger und Armut

  • Man sollte diesen Kurzfilm auch mal in den meisten Schulen zeigen - regt sicher zum nachdenken an.


    http://www.cultureunplugged.com/play/1081/Chicken-a-la-Carte


    prädikat besonders wertvoll - meine meinung !!!

  • mich nicht. mir tun die kinder leid aber mir muss erst mal einer erklaeren, wieso jemand der essen aus muelltonnen sammelt so viele kinder hat. die frau im film war schon wieder schwanger.


    meine frau wollte immer noch mehr kinder. ich sagte. ich habe zwei, du eins. das reicht.mehr koennen wir uns nicht leisten. sie unterstuetzt ihre schei...... brueder und anderes gesocks. die haben mittlerweile 10 x nachwuchs. alle warten auf das geld meiner frau. arbeiten tut keiner von denen aber klauen wie die raben und bei jeder gelegenheit besoffen.


    wir sind jetzt getrennt. mir und meinen kindern geht es weiterhin gut. ihrer tochter nicht so obwohl ich sie auch noch unterstuetze. fuer den rest der mischpoke habe ich den hahn voellig zugedreht. sie stehlen jetzt die sachen meiner frau. schuld bin natuerlich ich. der reiche amerikano. der kann doch ruhig mal zahlen.


    arbeiten? NE, das kommt fuer die nicht in frage.


    mittlerweile haelt sich mein mitleid in grenzen.


    ich habe in den letzten 7 monaten hier 9000 euro ausgegeben. 4500 fuer meinen lebensunterhalt und 4500 euro fuer reparaturen und ersatz wg diebstahl durch verwandte meiner frau, justizaerger mit betruegern und hilfen von in not geratenen bei krankheitsfaellen.


    mein beitrag zur rettung der welt.


    gruss rainer

    ???????????????????????????? :Augenbraue

  • Hallo! Hallo! :hi


    Mich ebenfalls! Beieindruckend auch, wie vor dem Essen gebetet wurde! - und dabei habens die Leute noch gut, sie dürfen Resten (fr)essen! Ich kenne hier welche, die haben garnichts und sind vor lauter hungern am verblöden!


    In Thailand bin ich mal ausgerastet, meine Begleiterin stocherte immer nur im Essen rum und liess mehr als die Hälfte auf dem Teller zurück, Wohlverstanden ein Thaiessen! Während dem Restaurantbesuch erzählte sie mir noch von ihren Eltern, die nicht genug zu Essen hätten. Auf meine Bemerkung, dass ich dann solches Verhalten erst recht nicht verstehe, meinte sie trocken: "Was soll ich machen? Wenn ich die Reste meinen Eltern zuschicke, so sind diese längst verdorben, bis sie dort ankommen!" Auch eine Logik!


    Mfg.

    :399: Es ist so wie es ist! :hi

  • Solange die katholische Kirche sagt: "Seit fruchtbar und mehret euch" wird sich an diesem Schicksal nichts ändern. Das ist hier die Realität. Die Nahrungssituation für diese Menschen hier auf den Inseln wir sich verschlimmern und wir haben bald 100 Millionen Menschen hier. Vielleicht haben wir sie jetzt schon.


    Was dieses Land braucht ist Aufklärung, Bildung und weniger christliche Lehre und Sprüche aus Rom. Die Philippinien dürften schon jetzt das Armenhaus Asiens sein, obwohl es an einer der ersten Stelle hier in Südostasien stehen könnte, wie es die Länder Thailand, Vietnam und neuerdings auch Kambodscha, was schon fast so viele Touristenbesuche wie die Philippinien verbuchen kann, zeigen.


    Die Phlippinien rücken immer mehr an das untere Ende, wenn der Bevölkerungszuwachs hier nicht schnellstens durch entsprechende Aufklärung gestoppt wird.


    Schon jetzt ist dieses Land unfähig die eigene Bevölkerung zu ernähren, geschweige denn den Menschen eine Arbeit mit einem ausreichendem Einkommen und eine soziale und medizinische Absicherung zu bieten.

  • Quote

    Original von ingoharms
    Man sollte diesen Kurzfilm auch mal in den meisten Schulen zeigen - regt sicher zum nachdenken an


    prädikat besonders wertvoll - meine Meinung !!!


    Der Meinung bin ich auch, obwohl die Schülerklientel, die ich bis zu meiner krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit hatte (Hauptschule in einem sozialen Brennpunkt), weder geistig noch seelisch genügend Reife hat, aus solchen Filmen die entsprechenden Rückschlüsse zu ziehen bzw. sich überhaupt anrühren zu lassen. So haben sich diese Schüler (10. Klasse, Alter 15 bis 18 J.) z.B. bei einem Film im Geschichtsunterricht über KZs bei bewegenden Szenen lustig gemacht und dermaßen unvorstellbar blöde Kommentare abgelassen, dass ich den Unterricht abbrechen musste. Dennoch niemals aufhören, zu zeigen, wie Menschen an anderen Orten leben müssen; teilweise verschulden wir durch unsere westlichen Gewohnheiten das Elend anderer mit.


    Quote

    Original von pinoyakoikaw
    Solange die katholische Kirche sagt: "Seit fruchtbar und mehret euch" wird sich an diesem Schicksal nichts ändern..


    Ich hätte mich auch sehr gewundert, wenn nicht wieder jemand die willkommene Gelegenheit ergriffen hätte, auf die katholische Kirche einzudreschen. Vielleicht guckt man mal genauer hin und sieht dann, dass der Spruch Seid fruchtbar und mehret euch in der Bibel im Schöpfungsbericht auftaucht; meines bescheidenen Wissens zufolge ist die Bibel Grundlage aller christlichen Glaubensgemeinschaften und nicht nur der katholischen Kirche.


    Quote

    Original von pinoyakoikaw

    Was dieses Land braucht ist Aufklärung, Bildung und weniger christliche Lehre und Sprüche aus Rom..


    Jawohl! Lasst die christliche Lehre ganz in Vergessenheit geraten wie hier in unseren reichen Industriestaaten. Das führt dann dazu, dass wir Manager haben, die sich hemmungslos auf Kosten des sogenannten kleinen Mannes bereichern und große Unternehmen führen allein nach der Richtlinie Hauptsache mir geht es gut, wie es dem einfachen Arbeiter geht, ist mir egal! Das führt auch dazu, dass Eltern zum Teil gar nicht mehr wissen, dass es auch immaterielle Werte gibt, die man Kindern vermitteln muss.

    Quote

    Original von pinoyakoikaw

    Schon jetzt ist dieses Land unfähig die eigene Bevölkerung zu ernähren, geschweige denn den Menschen eine Arbeit mit einem ausreichendem Einkommen und eine soziale und medizinische Absicherung zu bieten.


    Natürlich lässt sich nicht leugnen, dass die Kirche in den Philippinen auch ihren Beitrag zu den dort herrschenden Verhältnissen geleistet hat. Mir geht nur der Hut hoch, wenn man einer Institution die Alleinschuld zuschieben möchte. Wenn ich an Länder Afrikas denke wie z. B. Malawi, so trifft das obige Zitat auch auf jenes Land zu, und dort hat keine christliche Glaubensgemeinschaft so großen Einfluss.


    Außerdem wird immer wieder gern vergessen, dass der Mensch von seinem Schöpfer Verstand mitbekommen hat der eine mehr, der andere weniger und dass der Mensch mit seinem Verstand durchaus fähig sein müsste, Verantwortung für sich zu übernehmen. Die katholische Kirche zwingt niemanden zu mehr oder minder häufigem Geschlechtsverkehr und damit zur Erhöhung der Kinderzahl. Jetzt kommt natürlich der nächste Poster und schreibt wieder irgendetwas über das Verhüterliverbot. Ich kann doch als mündiger Mensch mit meinem Gewissen ausmachen, ob ich ein Verhüterli benutze oder nicht. Nebenbei wollen wir mal nicht vergessen, dass auch auf den Philippinen die Kirche eine ganze Menge tut, um Kindern zu helfen; ich erinnere mich, dass neulich in Weltbilder ein Bericht über einen Pater gezeigt wurde, der es mit seinem Gewissen vereinbaren konnte, an Kinder und Jugendliche auf dem Straßenstrich Manilas Kondome auszugeben. Kirche ist nämlich nicht nur der ach so gern geschmähte Papst in Rom; vielmehr Kirche sind die kleinen Patres und Pastoren und Gemeindemitglieder.


    Zurück zum Ausgangsthema: Danke an ingoharms für den link!

    Herzliche Grüße!
    fhengler

  • Quote

    Original von fhengler
    Ich hätte mich auch sehr gewundert, wenn nicht wieder jemand die willkommene Gelegenheit ergriffen hätte, auf die katholische Kirche einzudreschen. Vielleicht guckt man mal genauer hin und sieht dann, dass der Spruch Seid fruchtbar und mehret euch in der Bibel im Schöpfungsbericht auftaucht; meines bescheidenen Wissens zufolge ist die Bibel Grundlage aller christlichen Glaubensgemeinschaften und nicht nur der katholischen Kirche.


    Nun ja, aber zu dem Zeitpunkt waren´s ja erst zwei, nämlich Adam und Eva. Wenn Gott jetzt noch mal sprechen würde, dann nehme ich mal an, dass er diesen Satz auslassen würde. =) Dass die kath. Kirche erwähnt wurde, hat sicher damit zu tun, dass auf den Phils halt eben 87 % der Bevölkerung dieser Gruppe zugehören.


    Quote


    Jawohl! Lasst die christliche Lehre ganz in Vergessenheit geraten wie hier in unseren reichen Industriestaaten. Das führt dann dazu, dass wir Manager haben, die sich hemmungslos auf Kosten des sogenannten kleinen Mannes bereichern .........


    Bist du ernsthaft der Meinung, dass moralisch integeres Handeln nur bei Christen möglich ist? Und ist nicht anzunehmen, dass diese Manager sogar solche sind? :rolleyes:


    pag-asa

    Edited once, last by pag-asa ().

  • warum schiebst du soviel Hass mit dir rum- das ist nicht gesund - kloppst vielleicht im suff jemandem noch was auf die fresse nur um dich abzureagieren - magen schmerzen gibt es zuätzlich.- jeder mensch ist für sich selbst verantwortlich auch für sein handeln, als du geheiratet hast, warst du da den blind? - immer wenn die (weiber ) frauen gehen, machen wir kerle aus gekränkter eitelkeit die ganze welt dafür verantwortlich.
    es gibt nicht nur nee handvoll - nee das ganze land ist voll davon Frauen.


    Quote

    Mich ebenfalls! Beieindruckend auch, wie vor dem Essen gebetet wurde! - und dabei habens die Leute noch gut, sie dürfen Resten (fr)essen! Ich kenne hier welche, die haben garnichts und sind vor lauter hungern am verblöden!


    frage was machst du dort -biste nur dort auf den Philippinen um dir dieses reinzuziehen und dann auch noch so abwerten zu reden - etweder bist du durch Suff auch langsam an verblöden, und hälst dich auf den Phils für den macker sondergleichenund bist nur dort um dich zuverlustrieren - weil da brauchste nicht lange rumkaspern mit den Mädels - hier bei uns würdest du warscheinlich zu den freiern gehören die es nur im puff zuetwas bringen.



    Quote

    meine frau wollte immer noch mehr kinder. ich sagte. ich habe zwei, du eins. das reicht.mehr koennen wir uns nicht leisten. sie unterstuetzt ihre schei...... brueder und anderes gesocks. die haben mittlerweile 10 x nachwuchs. alle warten auf das geld meiner frau. arbeiten tut keiner von denen aber klauen wie die raben und bei jeder gelegenheit besoffen.


    andere Länder andere sitten- wenn letzendlich eure weiber( wie ihr sie hier betont) mit euch schluss machen - seid ihr auch nicht ganz unschuldig daran.Denke ich mir mal.


    außerdem wollte ich nicht nee Lebensgeschichte ( Leidensgeschichte ) anderer hören, sondern es ging mir darum aufmerksam zu machen die seite kopieren und eventuell mal weitergeben in guten.- auf das was vielleicht irgendwann mal auch auf uns zukommt.

  • Quote

    Original von ingoharms


    ..... sondern es ging mir darum aufmerksam zu machen die seite kopieren und eventuell mal weitergeben .......


    Habe ich sofort gemacht, nachdem ich das Video gesehen hatte, mit Betreff: "6 Minuten Zeit für die Philippinen" (so lange dauert das Video).


    Finde ich sehr gut, dass du uns den Link geschickt hast! Und wie dich hat mich - außer dem Inhalt des Videofilms - auch erschüttert, was teilweise hier dazu geschrieben wurde.X( Ich meine speziell das, was du zitiert hast.


    pag-asa

  • Hallo ingoharms!


    Quote

    Man sollte diesen Kurzfilm auch mal in den meisten Schulen zeigen - regt sicher zum nachdenken an.


    Gute Idee!


    Ich stelle mir auch vor das Eltern ihren Kindern in Deutschland diesen Kurzfilm einmal vor dem Essen ansehen lassen.
    Vielleicht wird die Nörgelei übers Essen die sich viele Eltern in Deutschland anhören müssen dann mal weniger. :Augenbraue


    Der Kurzfilm machte mich doch betroffen obwohl ich schon viel über die Armut auf den Philippinen gehört habe. ;(


    Sicher werde auch ich morgen vor dem Essen daran denken müssen. :denken


    Gruß Jape06

    Ein Urteil lässt sich wiederlegen! Ein Vorurteil aber nie....
    ---Marie von Ebner- Eschenbach---

    Edited once, last by Jape06 ().

  • Ich wusste das es auch noch menschen gibt die den sinn von diesem videos verstehen und es weitergeben .


    Am besten fand ich deine Ansage mit dem Nörglen bei uns geht es genauso ab -mein Sohn meint- warum soll ich mir das ansehen mir geht es doch gut.


    was ist das den - das ess ich nicht u.s.w.


    Quote

    Ich stelle mir auch vor das Eltern ihren Kindern in Deutschland diesen Kurzfilm einmal vor dem Essen ansehen lassen. Vielleicht wird die Nörgelei übers Essen die sich viele Eltern in Deutschland anhören müssen dann mal weniger. Augenbraue Der Kurzfilm machte mich doch betroffen obwohl ich schon viel über die Armut auf den Philippinen gehört habe. traurig Sicher werde auch ich morgen vor dem Essen daran denken müssen.


    Was haben eure Kinder dazugesagt.???


  • Mich hat dieses Vidio auch erschuettert! Aber Leute die hier leben kennen solche und aehnliche Zustaende.
    Trotzdem finde ich deine Antworten ungebuehrlich und beleidigend. Wer andere Mitglieder dieses Forums direkt oder indirekt in solch einer Weise niedermacht kann absolut nicht ernst genommen werden. Und noch eins wir sind hier kein Bibelverein und deine Antworten hier erinnern sehr an ein gewisses Sektierertum. Du solltest also Deinen Stiel etwas aendern und mehr Respekt vor anderen Meinungen haben.
    Grusse aus dem heissen Dumaguete
    Stakato

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein

  • richtiger waere es zu sagen:



    sollte man den kirchen oberaemtern nicht mal den film zeigen....



    weil die sind verantwortlich fuer die misere dort.


    wenn die bevoelkerung so weiter waechst wie bisher dann haben die bei 2020 schon 120mio einwohner und bei 2050 180 mio..


    wo das hinfuehrt kann sich selber denken... mal nach afrika schaun.



    PS: der einizge der hier die wahrheit schreibt ist Guan Dao !!!

    Edited once, last by mark19 ().


  • Hallo Ingo
    Danke für deinen Betrag und die Einstellung des Links, es hat mich sehr betroffen gemacht.
    Obwohl ich um diese Situation weiss.
    Habe auch hier mehrmals erlebt, dass Tonnen vor den Restaurants nach Essbarem durchwühlt wurden.


    Doch hier schaut man vielfach weg. Nach dem Motto mir geht es ja gut, warum soll ich mir den Alltag vermiesen lassen.
    Einen Film sieht man an, oder lässt ihn aussen vor.


    Was mich erschreckt hat, sind die Kommentare von gewissen Mitglieder.


    Auch die Frage, wie könnte ich diesen Film in meiner Kindererziehung einsetzen.
    Nach dem Motto: sieh mal was bei denen auf den Tisch gestellt wird und du nörgelst noch über dein Essen.
    Mir ist auch klar, dass solche Filme für solche Sachen gerne benützt werden, eventuel sogar mit Erfolg.


    Aber hier sollte dann auch der Denkapparat bei den Eltern einsetzen, um sich mal zu überlegen, was ist mein Beitrag um in Zukunft solche Ungerechtigkeiten zu verhindern.


    Mein Beitrag sollte aber nicht sein, allenfalls als schuldig empfundene Organisationen oder Institutionen, anzugreifen. Schuldzuweisungen sind keine Hilfe.


    Werdet selber aktiv; sei dies nur mit der Verbreitung dieses Films von Ingo.
    Dieser Film spielt sich ja in den Philippinen ab, also ist es in einem gewissen Sinn Pflicht für alle Philippinenfreunde, einen gewissen Beitrag zu liefern um diese Leidensgeschichten ein wenig zu lindern.
    Jeder der hier postet hat einen Internetanschluss und kann dann im Minimum diesen Link an andere Leute weiterleiten.


    Dies als Minimum würde ich von den Boardmember erwarten.

    Edited once, last by Arthur ().


  • Dann mach doch mal den ersten Schritt und zeige den Film "kirchen oberaemtern" dann hast du dazu schon deinen ersten Beitrag geliefert.


    Uebrigens Guan Dao (Rainer) ist nicht der Einzige der hier die Wahrheit schreibt.
    Aber er vermischt seine Lebensgeschichte mit dem hier geschriebenen.

  • Die meisten Menschen wissen es, dass die kath. Kirche hier auf den Philippinien eine Vorbildfunktion hat und die Filipinos diese Kirche schätzen und auf die Vertreter dieser Kirche, die Priester, "aufschauen".
    Da ist auch völlig in Ordnung und zu akzeptieren!


    Was m.M. nicht zu akzeptieren ist, dass diese Kirche "ihre" verschwommenen Ansichten von Moral und Lebensplanung an ein Volk weitergibt, was diese Moralvorstellungen z.T. nicht verstehen bzw. nicht folgen kann.


    Die ungebildeten Menschen sind in der Regel mehr für die Thesen der Kirche empfänglich als die Gebildeten und auf dem Land mehr als in der Stadt.


    Viele können nicht lesen, nicht schreiben und können das "gepredigte Wort" nicht verstehen und vergleichen. Sie "glauben" es eben.


    Und wir sehen, lesen und hören es ja in jüngster Zeit, dass von Wissenschaftlern immer mehr Bibelworte/Darstellungen/Geschichten aufgrund neuester Untersuchungen wiederlegt werden.


    Wenn eine Kirche hier auf den Philippinien verbreitet, mögen es Einzelfälle sein oder nicht, dass Frauen die die Pille benutzen " "Brustkrebs" bekommen können und das Condome Werkzeuge des Teufels seien, ist sie nach meiner Ansicht schuldig an diesem Dilemma der masslosen und gefährlichen Überbevölkerung hier und in anderen Ländern der 3. Welt, speziell in Afrika.


    Und was die Überbevölkerung auf den Philippinien angeht, kann nur die Kirche als "Hauptverantwortlicher" genannt werden. Auch nach reiflicher Überlegung fällt mir keine andere Institution ein, die für diese "Thesen" bezüglich der fehlenden Familienplanung verantwortlich gemacht werden kann.


    Wenn eine Familie keine zwei Kinder ernähren und ausbilden kann, ist es für mich unverständlich, verantwortungslos und nicht mehr nachvollziehbar, warum noch 2 oder mehr Kinder gezeugt werden.


    Ich unterstelle so einer typischen Familie, dass sie "vermutlich" die weitere Zeugung von Kinder unterlassen würde, wenn dieses "schlechte Gewissen" vor Gott oder der Kirche oder ihrem Glauben nicht vorhanden wäre.


    Es sind ja von Seiten der Regierung schon nach meiner Meinung richtige Ansätze zur Geburtenplanung gemacht worden mit der kostenlose Vergabe der Pille an verheiratete Paare. Aber hier kam sofort wieder ein grosse Protest von Seiten der Kirche.


    Und ich bleibe bei meiner Meinung, dass wenn die katholische Kirche hier nicht gegensteuert und den Menschen hilft, durch Worte und Taten (Aufklärung) eine vernünftige Familienplanung zu akzeptieren, wird es niemals Veränderungen geben.


    So wie man der Kirche ein Recht einräumt, ihre Ansichten zu vertreten muss man auch jeder anderen Organisation, die sich für die Pille und anderen Verhütungsmittel einsetzt, das gleiche Recht zubilligen.


    Dieser kleine Film zeigt den "Hunger" sehr deutlich. Aber er wird von der Akualität der Ereignisse wieder "relativiert", wenn man sich die Menschen in einem reichen Land wie in Amerika oder Deutschland ansieht, die 2009 in den Mülltonnen nach "Nahrung" suchen.


    Aber ob Lebensmittel(spenden), egal woher sie kommen und "wie sie aussehen" hier der richtige Weg sind um das Problem des "satt werdens" zu lösen, erscheint mir sehr fraglich.



  • wieso liest du nicht einfach was ich schreibe? warum schleppst du so viele vorurteile mit dir rum? ich besaufe mich nicht, ich schlage niemanden. ich fuehre nur ein offenes wort. das haelt natuerlich nicht jeder aus.


    meine frau hat nicht mich verlassen sondern ich sie. ihr geht es mir ihrer familie am hals aeusserst schlecht.
    willst du mir erzaehlen, das es in anderen laendern fuer dich akzeptable sitten gibt wie die eigene schwester oder tochter zu bestehlen und zu betruegen?


    ich habe hier nicht meine lebens/leidensgeschichte gepostet um zu jammern sondern um deutlich zu machen das ich schon eine menge aufwandt betrieben habe um anderen zu helfen. mittlerweile aber aeusserst selektiv.
    um noch mal auf deinen film einzugehen.
    den wuerde ich garantiert nicht weiterschicken.
    jedes vernunftbegabte wesen wuerde sich sofort die selben fragen stellen wie viele hier. wieso schwaengert jemand dauernd seine partnerin wenn er essen aus muelltonnen sammeln muss. (muss er das?)
    es gibt auf den phils auch menschen die arbeiten gehen.


    meine kinder wuerden das sofort fragen. und das mit recht.


    wie gesagt, die kinder tun mir leid. die eltern nicht.


    gruss rainer

    ???????????????????????????? :Augenbraue

  • Warum wieder Kirchenbashing?
    Hier geht es um etwas ganz anderes; im Falle wenn es dir noch nicht aufgefallen sein sollte.
    Was ist dein Beitrag ausser die Schuldigen zu suchen ?????


    Quote

    Original von pinoyakoikaw
    Die meisten Menschen wissen es, dass die kath. Kirche hier auf den Philippinien eine Vorbildfunktion hat und die Filipinos diese Kirche schätzen und auf die Vertreter dieser Kirche, die Priester, "aufschauen".
    Da ist auch völlig in Ordnung und zu akzeptieren!
    Was m.M. nicht zu akzeptieren ist, dass diese Kirche "ihre" verschwommenen Ansichten von Moral und Lebensplanung an ein Volk weitergibt, was diese Moralvorstellungen z.T. nicht verstehen bzw. nicht folgen kann.
    Die ungebildeten Menschen sind in der Regel leider mehr für die Thesen der Kirche empfänglich als die Gebildeten und auf dem Land mehr als in der Stadt. Viele können nicht lesen und schreiben und können das "gepredigte Wort" nicht vergleichen. Sie "glauben" es eben.


    Du glaubst an gar nichts; Richtig? Du gehörst ja zu den gebildeten Menschen. Erkläre mir mal als gebideter Mensch: ist das Universum endlich oder unendlich? Deine Antwort wird wohl sein; ICH GLAUBE das Universum.........


    Quote

    Original von pinoyakoikaw


    Und wir sehen, lesen und hören es ja in jüngster Zeit, dass von Wissenschaftlern immer mehr Bibelworte/Darstellungen/Geschichten aufgrund neuester Untersuchungen wiederlegt werden und neu geschrieben werden müssen.


    Dies meinst nur du. Hast du ein Theologiestudium absolviert, dass du dir da so sicher bist?
    Das neue Testament ist jetzt 2000 Jahre alt. Wurde immer wieder übersetzt. Hast du das Gefühl die haben vor 2000 Jahren gleich gesprochen wie Heute? Ich glaube die Message ist wichtig!!!!!!!!!


    Quote

    Original von pinoyakoikaw


    Wenn eine Kirche hier auf den Philippinien verbreitet, mögen es Einzelfälle sein oder nicht, dass Frauen die die Pille benutzen " "Brustkrebs" bekommen und das Condome Werkzeuge des Teufels seien, ist sie nach meiner Ansicht schuldig an diesem Dilemma der masslosen Überbevölkerung hier und in anderen Ländern der 3. Welt, speziell in Afrika.


    Hast du mal angesehen wieviel in diesen Ländern der 3. Welt dem katholischen Glauben angehören?


    Quote

    Original von pinoyakoikaw
    Und was die Überbevölkerung hier auf den Philippinien angeht, kann nur die Kirche als "Hauptverantwortlicher" genannt werden. Auch nach reiflicher Überlegung fällt mir keine andere Institution ein.
    Wenn eine Familie keine zwei Kinder ernähren und ausbilden kann, ist es für mich unverständlich, verantwortungslos und nicht mehr nachvollziehbar, warum noch 2 oder mehr Kinder gezeugt werden.
    Ich unterstelle so einer typischen Familie, dass sie "vermutlich" die weitere Zeugung von Kinder unterlassen würde, wenn dieses "schlechte Gewissen" vor Gott oder der Kirche oder ihrem Glaube nicht vorhanden wäre.
    Und ich bleibe bei meiner Meinung, dass wenn die katholische Kirche hier nicht gegensteuert und den Menschen hilft, durch Worte und Taten (Aufklärung) eine vernünftige Familienplanung zu akzeptieren, wird es niemals Veränderungen geben.


    Da könntest du sogar Recht haben. Aber welche Religion will schon nicht den Nachwuchs der Religionsgläubigen fördern? Hier geht es um ganz andere Interessen.
    Wir sind immer mehr eine globalisiere Welt und hier beginnt diese unselige Geschichte.



    Quote


    Warum die katholische Kirche?
    So wie man der Kirche ein Recht einräumt, ihre Ansichten zu vertreten muss man auch jeder anderen Organisation, die sich für die Pille und anderen Verhütungsmittel einsetzt, das gleiche Recht zubilligen.


    Richtig! Jede andere Organisation hat gleiche Rechte. Und hier in den Philippinen werden dieses Rechte massiv durch Druck auf die Regierung durch gewisse Kleriker der katholischen Kirche massiv eingeschränkt.


    Quote

    Dieser kleine Film zeigt den "Hunger" sehr deutlich. Aber er wird von der Akualität der Ereignisse wieder "relativiert", wenn man sich die Menschen in einem reichen Land wie in Amerika oder Deutschland ansieht, die 2009 in den Mülltonnen nach "Nahrung" suchen.


    Richtig, aber wir sind hier in einem Philippinenforum, somit wird der Beitrag von Ingo nicht relativiert.


    PS
    Ich denke mal in diesem Tread geht es um etwas ganz anderes. Die Schuldfrage ist hier doch nicht gefragt.
    Für alle, die durch diesen Beitrag berührt worden sind, geht es doch darum, was ist mein kleiner Beitrag um etwas beizutragen um vielleicht ein bischen zu helfen.

  • aber hallo lass doch mal die kirche aus dem spiel.
    in afrika ist auch ueberbevoelkerung und armut..... da ist keine katholische kirche.
    es scheint nur die suche nach einem suendenbock.
    zudem macht die kirche nicht die kinder,
    sonder die philippinos.
    und die machen es sich einfach.
    frag mal die philippinos.
    sie benuetzen einfach kein kondom!
    und finden das auch nicht noetig.
    ist NE tatsache.
    alles andere ist ausrede und abstrakte schuldsuche bei anderen.

  • Quote

    Original von Arthur


    PS
    Ich denke mal in diesem Tread geht es um etwas ganz anderes. Die Schuldfrage ist hier doch nicht gefragt.
    Für alle, die durch diesen Beitrag berührt worden sind, geht es doch darum, was ist mein kleiner Beitrag um etwas beizutragen um vielleicht ein bischen zu helfen.



    Berüht hat das Filmchen mich nicht - da ich selbst in manila im KFC die Reste mitgenommen habe und sie an einem Behinderten (Penner) an der LRT gegeben habe! steht aber schon in einem anderen Thread !


    Den Beitrag geben die "meisten" hier ja zu den Familien und das ist OK !


    wobei wir wieder bei anderen Threads wären wie z.B.


    Geld schicken - für was?

    1. Ich bin mit meinem Leben zufrieden und dankbar in meiner Zeit
    die Menschen und Natur um mich respektvoll erfahren zu dürfen

    2. Wer laufend denkt bewegt sich
    3. Wer Heute seine Augen nicht benutzt zum sehen, braucht sie Morgen zum weinen ...