Ruhiges Plätzchen gesucht...

  • Hallo,
    meine Frau und ich spielen schon länger mit dem Gedanken, dem hektischen Leben hier in Deutschland (und v.a. hier in Berlin) den Rücken zu kehren und uns einen netten Platz zu suchen, wo man v.a. auch nicht mehr heizen muss!
    Nun werde ich in zwei Jahren 50 (meine Frau ist jünger), wir wollen aber schon nächstes Jahr weg hier. Das Geld für das Retirement Visum haben wir und auch einiges mehr, so dass wir vermutlich einige, mehrere Jahre gut leben können.
    Wir werden nun erstmal Anfang des Jahres einen Kurz-Urlaub auf den Philippinen machen, um einen Eindruck zu bekommen. Wir waren schon mehrfach in Süd-Ost-Asien und haben keine Bedenken, dass es uns nicht gefallen könnte.
    Die Frage ist nur, welche Insel sich eignet und wie wir den Ablauf gestalten.
    Wir wollen möglichst viel Ruhe, brauchen keine Discos, keine Partys und auch keinen Luxus (keine Hausangestellten oder Köchin oder so). Allerdings darf gerne Strand in der Nähe sein, auch wenn wir nicht tauchen. Zu teuer sollte es allerdings nicht sein, da unser Budget ganz okay aber nicht unbegrenzt ist!
    Eine Frage ist auch, wie es sich auf den Philippinen mit der Religion verhält. Ist díese dort sehr präsent oder interessiert es eher wenig? Wir sind Buddhisten und wollen uns in den kommenden Jahren primär unserer Meditation widmen. Kann es passieren, dass sich jemand daran stört? Wobei wir das ja nicht raushängen lassen, sondern einfach nur unsere Ruhe wollen (und auch andere in Ruhe lassen).


    Jetzt habe ich viel erzählt und hoffe, dass klar geworden ist, was für Tips ich suche.
    Unsere Idee ist, nächstes Jahr (nach unserem Kurz-Urlaub) hier die Zelte abzubrechen und dann auf die Philippinen zu gehen. Ob wir dann gleich das Retirement Visum beantragen oder warten, bis ich 50 geworden bin, müssen wir dann sehen. Unser Geld wollen wir eigentlich auch gerne dann auf den Philippinen anlegen und nicht in Deutschland lassen. Anfangs würden wir vermutlich eher zur Miete wohnen, bis wir den richtigen Platz gefunden haben um dann vielleicht auch was zu kaufen.


    Nur wie findet sich am Besten der richtige Platz? Welche Inseln sind ein "Muss" um sie sich anzusehen?
    Und welche Bank und Geldanlage bietet sich an? Gibt es sonst noch wichtige Dinge zu beachten?


    Ich wäre dankbar für hilfreiche Tips und Anregungen.
    Manuel

  • Hallo, die meisten Infos fuer Euch koennt Ihr schon hier aus diversen Reise- und Expat - Berichten herauslesen. Deshalb will ich mich nur zur Religion aeussern. Ich selbst bin Atheist,
    mein philippinischer Schwiegervater ist stark in der katholischen Kirche engagiert (Kirchenvorstand und so ). Es gab nie Probleme, solange man seine Religion - bzw. Meinung - fuer sich behaelt und auch nicht auf die Idee kommt, andere zu "missionieren". Aber das tun Buddhisten ja sowieso nicht. Also findet es gut, dass die Anderen zur Messe rennen und niemand
    wird sich dran stoeren, dass Ihr nicht mitkommt !

  • Ein Plätzchen das eigenen Ansprüchen genüg findet man am Besten, indem man es (be-)sucht. Nur durch Reisen und auch Verweilen wird man abschätzen können, ob es einem Vorort genehm ist.
    Da jeder andere Ansprüche und Träume hat, helfen Empfehlungen wohl kaum.
    Eine sei aber ausgesprochen, besonders im Hinblick auf deinen Ruhewunsch : Nimm eine Zirkeln und steche ihm auf der phil Karte in den Ort, aus dem deinem Frau kommt. Dann zirkel nach der Formel:
    Land zählt nur die Hälfte, Wasser doppelt, einen Radius von 250 km ab. Dieser Kreis ist das Gebiet, in dem du keine Ruhe findest. Alle anderen Orte sind das Paradies.


    McTan

  • Danke für eure Tips!
    Was die Religion betrifft, so hatte ich dies so gehofft, wie Heirip schreibt, dass es nämlich kein Problem ist, wenn man ebenfalls die anderen in Ruhe lässt! Schön!


    Die Hinweise mit der Familie und dem Ort, wo meine Frau herkommt, verstehe ich nicht ganz. Weiss nicht, was Brandenburg mit den Philippinen zu tun hat. Aber vielleicht wurde ganz selbstverständlich davon ausgegangen, dass meine Frau Philippinin sein muss, wenn ich dorthin ziehen will. Nein, wir sind beide Deutsche!


    Mir ist klar, dass wir uns Orte und Plätze ansehen müssen, um zu entscheiden, ob es dort für uns passt und ob wir uns vorstellen können, dort längerfristig zu bleiben. Tips sind dennoch immer gut, von Menschen, die verschiedene Orte kennen. Weil wenn wir alle Inseln und Orte aufsuchen und jeweils verweilen wollen, sind wir vermutlich lange beschäftigt.
    Ich habe schon viel im Forum rumgelesen und werde es auch weiter noch tun. Die meisten Beiträge beziehen sich aber aufs Tauchen und/oder auf Orte, in denen eben was "geboten" ist wie Disco, Kneipen, Mädels, etc.


    Vielleicht wollen sich ja noch weitere Erfahrene äussern, auch zum Thema Geldanlage...
    Schönen Abend, viele Grüsse
    Manuel und Petra (seine Frau)

  • Die Hinweise mit der Familie und dem Ort, wo meine Frau herkommt, verstehe ich nicht ganz. Weiss nicht, was Brandenburg mit den Philippinen zu tun hat. Aber vielleicht wurde ganz selbstverständlich davon ausgegangen, dass meine Frau Philippinin sein muss, wenn ich dorthin ziehen will. Nein, wir sind beide Deutsche!


    Nein, war eigentlich schon klar für die, die den Start-Beitrag ganz gelesen haben. :D


    Die Frage ist jetzt, wie lang nächstes Jahr der "Kurz-Urlaub" sein soll. Da es ja außerdem vermutlich die erste Reise auf die Phil sein wird, sollte man sich, bevor man ernsthaft überlegt, dort für mehrere Jahre zu leben, Land und Leute genau ansehen und das geht dort mit einem Aufenthalt von 4 Wochen sicher nicht. Kauft euch zuerst das Philippinen-Handbuch von Jens Peters und lest es durch - nebenbei weiter im Forum stöbern, ggf. gezielt fragen und nehmt euch nächstes Jahr so viel Zeit wie es irgendwie geht.


    Ich würde sehr zur Vorsicht beim Thema Geldanlage raten - es gibt genug Leute, die wie überall in Asien nur auf euch warten (gerade im Bereich Geldanlage meist keine Einheimischen :D ).



    Titoklaus

  • Was mich etwas verwundert: wenn Ihr Buddhisten seid, wieso habt Ihr dann gerade die Philippinen ins Auge gefaßt? Würde sich da nicht Thailand eher anbieten? Dort gibt es auch viele ruhige Plätzchen und v.a. sind Infrastruktur und das einheimische Essen besser... :D

  • Quote

    Von Bangus
    Was mich etwas verwundert: wenn Ihr Buddhisten seid, wieso habt Ihr dann gerade die Philippinen ins Auge gefaßt? Würde sich da nicht Thailand eher anbieten? Dort gibt es auch viele ruhige Plätzchen und v.a. sind Infrastruktur und das einheimische Essen besser... :D


    Zitat eingefügt! Asterix


    ?( ?( ?( na das verstehe wer will warum muß man als Buddhist nach Thailand !!!! und wieso ist das Essen da besser das ist doch wohl Geschmacksache oder ???


    Manuel und Petra werden wohl auch selber ihr Essen machen wenn sie hier Leben wollen und das ist nun mal hier kein Problem es gibt doch fast alles zu Kaufen


    insoweit ich mich mit dem Buddhismus beschäftig habe geht es nur darum einen Platz zu finden an dem mann gut Meditieren kann


    also nicht ständig abgelenkt wirt .




    @Manuel


    es ist schon richtig erst einmal ein wenig die Philippinen zu Erkunden und als Buddist wirst du es fühlen wo der Richtige Platz


    und es gibt auch noch genug investitions möglichgeiten auf den Philippinen (nur nicht im Forum ) lasst euch nicht von eurem weg abbringen


    von Leuten die es nicht geschaft haben




    viele grüße aus Boracay Kobi

  • Hallo und (fast) willkommen.


    Zwei Tips:


    1.) Wohin?
    Hier empfehle ich Davao und zwar aus folgenden Gründen:
    1.1. Die Stadt ist sicher
    1.2. Die Stadt ist sauber
    1.3. Taxifahrer besch... nicht - schalten automatisch Taxometer an
    1.4. Behörden sind hilfreich (bin noch nie nach "Geld uner the table" gefragt worden - man will immer helfen)
    1.5. Man hat urbanes Leben (Malls, Restaurants, Flughafen ezc.) und die Stadt ist trotzdem übersichtlich
    1.6. Tolles Umland (Mt. Apo, Samal Island etc.)


    Ich lebe hier seit April und bereue nichts (ich werde nicht gesponsert :D )


    2. Geldanlage
    Das Thema würde ich hier nicht vertiefen (die Haie warten schon auf ein neues Greenhorn); Leute, die hier wirklich Geld verdienen (und nicht irgendwie rumkrebsen), werden ihre Projekte aus gutem Grunde hier nicht kundtun. Gewarnt wird immer wieder vor den Philippinos - aber es gibt genug Geschichten, wo Expats von Expats ausgenommen wurden.

  • hallo


    ich glaube setze dich mal mit kaithoma in verbindung . das ist hier der reise guru der eigendlich fast alles kennt wenn mann seine reise berichte liest und seine hp .
    denn seine hp ist :clapping




    gruss

  • Mir kommt dabei auf jeden Fall die Region der Visayas in den Sinn. Mach Dich mal über Cagayan de Oro schlau, mir kommt immer wieder nur Gutes zum Ohr! Für Ruhe kann ich Dir aus erster Hand "meine" Insel Siquijor empfehlen; als Gewerbetreibender kann ich Dir nur sagen, dass es hier "zu ruhig" ist!. Zudem ist es eine strategisch wichtige Insel, um von hier z.B. Cagayan de Oro/Mindanao, Negros, Cebu, Bohol, Cabilao und Camiguin zu erforschen.


    Mit dem Buddhismus dürfte es auf keiner der Inseln Probleme geben (haben Buddhisten eigentlich jemals einen Glaubenskrieg geführt? :denken ), da die Leute zwar meinen sehr christlich zu sein, indem man Sonntags zum "Showdown" in die Kirche geht, dass war es dann aber auch schon. Obwohl die römisch-katholische Bevölkerung satt in Überzahl ist, gibt es alleine in der katholischen Bevölkerungsgruppe etliche Untergruppen, die allesamt zusammen mit den anderen Glaubensgemeinschaften toleriert werden. Mir ist jedenfalls bisher noch nichts zu Ohren gekommen, dass es Übergriffe auf den Philippinen auf Grund religiöser Fanatiker gegeben hat; abgesehen von den Unruhen im Süden der Philippinen, die für Deine Anfrage aus diesem Grund wohl sowieso nicht in Betracht kommen sollten, obwohl auch dort einige wenige Ausländer schon jahrelang unbehelligt leben!...

  • [quote]Zudem ist es eine strategisch wichtige Insel, um von hier z.B. Cagayan de Oro/Mindanao, Negros, Cebu, Bohol, Cabilao und Camiguin zu erforschen.


    Hallo Scubaholly : heisst das man kann von "Deiner Insel" ohne Umsteigen nach Camigiun schippern ??
    schoenen Gruss
    Fritz

    Unser User Fritz verstarb am 17.11.2010

  • ins Auge fassen kann man, Negros (Dumaguete oder Bacolod), Cebu, Bohol, Mindanao (Cagayan de Oro, Davao), oder auch andere Inseln, sind dann aber schwieriger zu erreichen und haben keine so gute Infrastruktur. Thema Geld. Keiner hat es so klar gesagt, ich sags Euch jetzt: GELD BLEIBT IN DEUTSCHLAND!!! Nur das mitnehmen was ihr hier zum Leben braucht. Konten sind nur bis 500.000 versichert und Banken gehen oefters mal pleite. Von Geldanlagen ALLER Art auf den Philippinen Finger weg!!! Geschaefte: Erst nach einigen Jahren und reiflicher Ueberlegung. Nicht denken, dass man davon auch leben kann, sondern z.B. als Freizeitgeschaeftigung. Wie wird man auf den Philippinen zum Millionaer? Bring 10 Mio mit und wenn Du bei einer Mio. angekommen bist - verschwinden!

  • Ich habe seit 30 Jahren in Bicol zu tun und lebe seit einigen Jahren dort. Wer seine Ruhe haben und billig leben will sollte diese Region in Betracht ziehen. Es gibt nur wenige Ausländer und daher keinen Nepp, dafür jede Menge weitgehend intakte Natur inkl. Urwälder. Die Infrastruktur (Straßen, Stromversorgung, Internet, Einkaufsmöglichkeiten usw.) ist recht gut. Man ist per Bus in einer Stunde in den Städten Naga oder Legaspi wo es Shoppingcenter, vernünftige Krankenhäuser, Flughäfen etc. gibt und per Bus oder Auto sind es 7-9 Stunden nach Manila.


    Mankos sind die häufigen Regenfälle, dunkelgrauen Strände (Vulkanerde) und alle paar Jahre ein Taifun. Meines Wisses gibt es in Naga eine Budhistische Gemeinde, bin mir aber nicht 100% sicher ob das nicht Taoisten sind.

  • Scubaholly Hallo
    Hast recht von strategisch wichtigen Inseln (so wie Deiner) ist es nicht ganz leicht z. b. Camiguin zu erforschen, da gehts dann schon besser von der nicht so strategisch wichtigen Insel Bohol aus.
    Deine Gegenfrage stelle bitte Allgemein da ich ja nicht so bewandert bin wie Du.


    Gruss Fritz

    Unser User Fritz verstarb am 17.11.2010

  • Wow, danke euch allen für die vielen Hinweise und Tips.
    Der mehrfache Hinweis, was das Geld betrifft, ist für uns sehr hilfreich. Wir hatten nicht vor, uns an irgendwelche private Anleger zu wenden, sondern dachten eher an die grossen Banken wie HSBC oder City Bank oder so. Dass diese auch nicht sicher sind, ist ein wichtiger Aspekt und also auch nochmal zu überprüfen. Wenn Konten nur bis 500.000 versichert sind, bezieht sich das auf Euro oder Pesos?


    Der Hinweis mit Thailand liegt schon auf der Hand, aber es ist richtig, das wir eigentlich nur einen ruhigen Ort mit wenig Ablenkung brauchen um zu meditieren. Wir müssen dazu nicht in einen Tempel. Und die Lamas, die wir vielleicht gelegentlich sehen wollen, gibt es in Thailand auch nicht, sondern nur in Indien, Nepal, Tibet und dort kann/darf man nicht langfristig leben.


    Was jetzt allgemein so zur Religion geschrieben wurde, stelle ich mir das in etwa so vor wie im südlichen Deutschland, wo auch alle sehr katholisch sind, man aber keine Probleme bekommt, solange man sie nicht von ihrem Kirchgang abbringen will.


    Wir haben für unseren Anfang des Jahres anstehenden Kurzurlaub leider nur drei Wochen Zeit. Solange wir hier in Deutschland leben und Miete und Krankenversicherung bezahlen müssen, können wir nicht länger weg. Den Jens Peters haben wir hier schon seit Wochen liegen und stöbern immer wieder darin. Aber die für uns interessanten Infos finde ich darin irgendwie auch nicht. Da bringt das Forum schon mehr, auch wenn es hier natürlich auch eher die Urlaub- und Erlebnistips gibt.
    Wir wollen aber dann ja bald nach unserem Urlaub endgültig hier abbrechen und und dann die Zeit nehmen, uns verschiedene Inseln und Plätze in Ruhe anzusehen. Wir wollen ja nicht gleich irgendwo was kaufen, sondern das hat erstmal noch Zeit. Wichtig ist nur auch dann, schon eine Vorauswahl getroffen zu haben.


    Also danke mal für die Hinweise und wäre schön, wenn noch mehr kommt, v.a. auch zum Thema grosse Banken!
    Viele Grüsse
    Manuel

    Edited once, last by manjuman ().