Impfungen

  • Hallo Leute,


    bei meinen beiden diesjährigen Aufenthalten (März/ April und Juli/August) auf den Philippinen hatte ich das Glück praktisch keine Bekanntschaft mit Moskitos zu machen. Neben Manila war ich im Norden von Luzon, auf Cebu und Bohol. Ein einziges Mal versuchte mich eines der Tierchen zu stechen ich habe es vorher zerdrückt. Da sah ich einen großen Blutfleck von meinem Vorgängeropfer. (Ekel)


    Wenn ich an meine frühere Aufenthalte in Thailand denke, dann erinnere ich mich, daß man dort ohne Moskitonetz oder andere Vorkehrungen nicht schlafen konnte.


    Auch vor fast 20 Jahren konnte man auf Boracay abends am Strand nicht mit kurzen Hosen spazieren gehen, wobei diese Plagegeister event. Sandflöhe (was ist das?) waren.


    Hat es tatsächlich Erfolge bei der Moskitobekämpfung gegeben und wie sieht es mit der Malariagefahr auf den Philippinen aus?


    Viele Grüße
    Vigan

    Viele Grüße Vigan


    Was zwei erwachsene Menschen freiwillig tun, ist alleine deren Sache.

    Edited 2 times, last by vigan ().

  • Nicht nur Malaria sondern auch Dengue
    Hallo Vigan
    Malaria kann immer noch ein Problem sein je nach Ort wo man wohnt oder sich sonst aufhält. Die gleichen Mücken können aber auch Dengue übertragen. Von diesen Mücken kann man sich nicht so gut schützen, da sie auch tagsüber stechen und nicht in "dreckigem" Wasser sondern in allen sauberen Wassern, wie Kübeln, Gefässen, Kokonutschalen etc. Brutstätten züchten. War selber eine Woche im Spital wegen Dengue. Es gibt keine Impfung und auch bei durchgemachter Infection keine Imunität da es 4 verschiedene Arten geben soll. Trotzdem, die Todesfalrate ist bei gesunden Personen sehr gering. Nur Kleinkinder, Kinder und alte Menschen welche geschwächt sind besteht erhöte Gefahr wegen des hämorragischen Fiebers.


    Grüsse well

  • Hallo Leute,


    ich erweitere diesen Thread etwas. Wie haltet Ihr es mit der Malariaprophylaxe, wenn Ihr Euch auf den Philippinen aufhaltet? Ich selbst habe bei meinen ersten Reisen nach Asien vor 20 Jahren Tabletten geschluckt, sogar noch 2 Wochen nach meiner Rückkehr. Dann habe ich eine Stand By-Prophylaxe durchgeführt. Das bedeutet, wenn ich mehrmals von Moskitos gestochen wurde, habe ich kurzeitig hoch dosiert Medikamente eingenommen. Bei meinen letzen Reisen habe ich gar nichts gemacht und bin ja auch nicht gestochen worden. Sicher hängt es von der Gegend ab, in welche man reist; so kann ich mir nicht vorstellen, daß es in Metro Manila Malaria gibt. Ich bin sehr an den Erfahrungen, die Ihr gemacht habt, interessiert, insbesondere von denen, die sich länger auf den Philippinen aufhalten.
    Bleibt gesund.
    Viele Grüße Vigan

    Viele Grüße Vigan


    Was zwei erwachsene Menschen freiwillig tun, ist alleine deren Sache.

    Edited once, last by vigan ().

  • Nicht jeder Moskitostich bedeutet Malaria. Wenn man z.B. auf Boracay gestochen wird, juckt es halt NE zeitlang - dagegen hilft Tigerbalm.
    Die Moskitos stechen besonders gern in den Abendstunden nach dem Sonnenuntergang - zu dieser Zeit mit OFF eincremen.


    Auf den Phils ist eigentlich nur Palawan richtiges Malariagebiet.


    Ich nehme schon lange keine Prophylaxe mehr, nachdem ich in Südthailand davon einmal drei Tage lang schwere Gleichgewichtsstörungen mit Übelkeit und fast schon Halluzinationen hatte. (Kein Alkohol oder sonst etwas - falls das jetzt kommen sollte :D)


    Wenn ich in ein Malariagebiet fahre, nehme ich ein Mittel für den Fall der Fälle mit - das ist genauso gut wie die Hämmer der Prophylaxe.
    Dazu sollte man sich dann bei einem Gesundheitsamt beraten lassen. Für verschiedene Länder gibt es durchaus unterschiedliche Mittel - wg. der Resistenz der Erreger.


    Lothar

    Edited once, last by Lothar ().

  • Moin -


    ich lebe seit ueber 2 Jahren auf den Phils. Ich nehme keine Tabletten, bei 2 Jahren waere die Leber auch hin. Manila und Nordluzon gilt als malariafrei. Palawan hat nur ev. Malaria im Sueden, Busuanga nicht. (Kein einziger Fall)


    Tragt hautbedeckende Kleidung, Vorsicht bei Sonnenuntergang.


    Gruss Gommel









  • Nehme auch schon seit Jahren keine Prophelaxe mehr.Aber im Norden Palawan's giebt es sehr wohl Malaria,wahr zwar schon ein paar Jahre nicht mehr dort,kann mir aber nicht vorstellen dass sich da was geändert hat.Das gleiche gilt für Mindoro und und und.Kommt aber sehr auf die Reisezeit an.In der Trockenzeit ist die Gefahr relativ gering.Dann spielt es auch noch NE Rolle ob man im Landesinneren oder an der Küste ist.Am Beach kaum Gefahr.
    Ansonsten ist Tanduay meine spzielle Prophelaxe. :D

  • Habe vor 14 Jahren bei meinem ersten Philstrip aus Angst Malaria und Typhus- Tabletten eingeworfen.... was kam, ein Erdbebem, dagegen hatte ich nichts genommen *gg*.
    Seit dem: keinerlei Medikamente mehr, ich trinke das hochgepumpte Grundwasser genauso wie die abgefüllten Minerals.
    Gegen Msokitos ist bei meiner Familie Autan der absolute Renner.


    Gruß, Udo




    Iba ako...

  • hallo zusammen,


    hab bisher noch nie was gegen malaria genommen oder dabei gehabt. 8o
    davon hat mich ein bericht im fernsehen abgehalten, als einer der teilnehmer von haarausfall und übelkeit gesprochen hat. das wollte ich mir dann doch nicht antun.


    das kann ich mir gut vorstellen was lothar hier beschreibt

    Quote

    drei Tage lang schwere Gleichgewichtsstörungen mit Übelkeit und fast schon Halluzinationen hatte


    nur gegen hepatitis ab ich was genommen.


    gruss peter

    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Aktuelles Avatar Clark Gable Schauspieler


  • Hallo,


    auch ich muß zu meiner Schande gestehen, daß ich mir da nie größere Gedanken darüber gemacht habe!


    Scheinbar ein Fehler, wie ich hier rauslesen kann!


    Quote

    Habe vor 14 Jahren bei meinem ersten Philstrip aus Angst Malaria und Typhus- Tabletten eingeworfen.... was kam, ein Erdbebem, dagegen hatte ich nichts genommen *gg*.


    Und nicht die richtigen Tabletten dabei gehabt? :D


    Admin

  • Hallo,
    Danke für Deinen Hinweis auf Hepatitis tdc. Für Hepatitis A und B gibt es eine einfache Impfung. Hepatitis A wird oral also über Lebensmittel übertragen, während man sich mit Hepatitis B Viren durch Kontakt mit Blut und andere Körperflüssigkeiten (Geschlechtsverkehr) infizieren kann. Daneben gibt es noch Hepatitis C (Übertragung wie Hepatitis B), die chronisch werden kann und eine hohe Letalität hat. Für diese Infektion gibt es leider noch keine Impfung. Daneben sind noch Hepatitis D (tritt nur im Zusammenhang mit Hepatitis B auf) und Hepatitis E (Infektion oral, sehr selten) bekannt. Also Leute lasst Euch impfen. Ich esse Meeresfrüchte und andere Dinge wesentlich beruhigter, seitdem ich geimpft bin.
    Bleibt gesund!
    Viele Grüße
    Vigan

    Viele Grüße Vigan


    Was zwei erwachsene Menschen freiwillig tun, ist alleine deren Sache.

    Edited once, last by vigan ().









  • Quote

    Original von vigan
    Hallo,
    Also Leute lasst Euch impfen. Ich esse Meeresfrüchte und andere Dinge wesentlich beruhigter, seitdem ich geimpft bin.
    Bleibt gesund!
    Viele Grüße
    Vigan


    hallo vigan,


    werde mich vor meiner nächsten reise mit sicherheit gegen hepatitis impfen lassen..


    hab mich damals nur gegn hepatitis a impfen lassen, diesmal werde ich mich auch noch gegen b impfen lassen.


    gruss peter

    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Aktuelles Avatar Clark Gable Schauspieler


  • Ich war jetzt schon dreimal auf den Philippinen und habe nie etwas gegen Malaria eingenommen. Gegen die Mücken hat meine Frau im Drugstore ein Mittel zum einreiben besorgt. Hat auch einigermassen gewirkt. War eine kleine weiße Plastikflasche mit grünen Aufkleber. Ausserdem hilfreich sind Moskitonetze und der Ventilator.
    Ich hatte aber immer mit einen anderen Problem zu kämpfen. Ich hatte öfters, besonders wenn ich mal in einem Restaurant nicht aufgepasst hatte und Eis im Softtrink hatte, Durchfall. Dank Imodium Akut war das Problem aber nach zwei, drei Tagen gegessen.


    Ich habe mal zum Thema Malaria-Gafahr und Moskitos bei Freenet.de etwas gefunden.



    Malaria-Gefahr auf Reisen


    Moskitonetz und Spucke

    Leider bin ich sehr endtäuscht worden. Meine Ex-Frau hat ein doppeltes Spiel gespielt. Erstens hat sie seit Jahren einen Freund. Zweitens konnte ich anscheinend ihr auch nicht genug Geld bieten. Sie ist hinter meinem Rücken auf dem St.. gegangen.

  • Bei meiner letzten Reise war ich gar nicht geimpft. Und was das Wasser angeht ist es doch in manchen Gegenden schon besser geworden oder? Also ich konnte bei uns in Lucena City unbesorgt Softdrink mit Eis trinken, mach ich aber nich, mag ich generell nicht so gern.

  • Mit dem Wasser (Eis) ist dies glaube ich auch bei jedem Menschen unterschiedlich, der eine verträgt es besser als der andere.
    Ob das Wasser sauberer geworden ich, bezweifele ich. Vielleicht in Manila und anderen grossen Städten, wo die Wasserversorgung zentral ist und privatisiert. Aber in der Province, wo viele ihr Wasser noch aus dem Boden pumpen und nicht gerade tief gebohrt haben, dort ist das Wasser meiner Meinung nach immer noch schlecht. Die Wasserqualität in den Provincen hängt ja auch von der Abwasserentsorgung ab. Und solange es da kein vernünftiges Konzept gibt, glaube ich nicht an sauberes Wasser. Also, ich gebe weiterhin jeden den Tip, Kohletableten mit auf die Reise zu nehmen.

    Leider bin ich sehr endtäuscht worden. Meine Ex-Frau hat ein doppeltes Spiel gespielt. Erstens hat sie seit Jahren einen Freund. Zweitens konnte ich anscheinend ihr auch nicht genug Geld bieten. Sie ist hinter meinem Rücken auf dem St.. gegangen.

  • wasser trinke ich nur aus flaschen, auch zum zähneputzen nehme ich das wasser aus flaschen.
    eis in zb. softtrinks versuche ich weitgehend zu vermeiden.


    gruss peter

    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Aktuelles Avatar Clark Gable Schauspieler










  • Na ja Malariaprophylaxe habe ich weder bei Reisen auf die Philippinen ob Arbeit oder privat genommen.


    Auch in andere asiatische Länder sind wir für Montagen ohne Prophylaxe gereist.(obwohl der AG die Kosten übernommen hätte)


    Wasser aus Quellen trinke ich auch und bisher hatte ich entweder Glück oder es kommt daher das es weit ab von Großbevölkerung ist und 2 Quellen direkt aus dem Regenwald sind w die Umweltverschmutzung nicht so groß sind.

    Es grüßt Andre



    [align=center]

  • Quote

    Wasser aus Quellen trinke ich auch


    hallo andre,


    das hab ich in ägypten auch schon gemacht, das wasser hab ich mit einem beduinen direkt von der quelle geholt, war schön kühl :))


    gruss peter

    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Aktuelles Avatar Clark Gable Schauspieler


  • Hi tdc,


    das Wasser würde ich in Gegenden wo man weis die Quellen werden zur Körper / Wäschereinigung genutzt natürlich nicht mehr trinken wie manche Einheimische auf den Philippinen, das fand ich doch wunderlich oben badeten die Leute 20 Meter weiter holte man Wasser für die Küche.

    Es grüßt Andre



    [align=center]

  • Quote

    Original von andy74th
    Hi tdc,


    das Wasser würde ich in Gegenden wo man weis die Quellen werden zur Körper / Wäschereinigung genutzt natürlich nicht mehr trinken wie manche Einheimische auf den Philippinen, das fand ich doch wunderlich oben badeten die Leute 20 Meter weiter holte man Wasser für die Küche.


    lecker :rolleyes: , nee das würde ich auch nicht mehr trinken, bei mir kam das direkt aus der quelle.


    gruss peter

    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Aktuelles Avatar Clark Gable Schauspieler