Urlaubsplanung Palawan - wohin? Unterkunft ? Was empfehlt ihr ??

  • Hallo Leute,


    ich bin ein neues Mitglied in eurem Forum & hab gleich mal einige Fragen:


    Mein Freund und ich waren vergangenes Jahr 2 Wochen auf Boracay und wir waren sehr begeistert (zwar jetzt nicht unbedingt vom ganzen "white beach", da doch sehr überlaufen,


    aber wir erkundeten selber die Insel per Fuß & dukduk :D


    Nachdem ja die Philippinen angeblich bzw. bestimmt noch einige andere wunderschöne Inseln bietet & wir unbedingt wieder in diese Richtung wollen, kam uns die Insel


    Palawan im Sinn bzw. bekamen wir da die ein oder anderen Referenzen, dass es dort auch super schön sein soll.


    Was suchen wir: wen möglich kein typisches Touristenviertel, es soll eher ruhiger sein, aber doch Möglichkeiten für Abend (Essen, Unterhaltung --> wenn möglich per Fußmarsch erreichbar), einen suuuuper schönen, kitschigen Strand & ganz wichtig: nicht unbedingt ein Hotel, sondern ev. kleine Bungalows, die man mieten könnte.


    Habt ihr da Tipps für uns? Wie sieht es mit den Flugverbindungen aus, welcher Flughafen wird nach Manila dort angeflogen bzw. mit welcher Airline bucht ihr da? Wir wollen auf jeden Fall dann vor Ort auch Ausflüge machen (Boot, schnorcheln etc) --> bin auch hier dankbar für alle Tipps, was man auf Palawan unbedingt nicht verpassen sollte.


    Ich bedanke mich jetzt schon für alle hilfreichen Tipps :-)


    Natürlich sind wir auch offen für andere Vorschläge was Inseln betrifft ... wollen halt richtig was schönes so a´la Boracay aber ohne viele Touris :-)))



    LG Dani

  • Hallo und willkommen ihr zwei beide.Ihr seit in diesem Forum an der richtigen Adresse für all Eure Fragen weil hier schon die Antworten zu finden sind.Einfach Palawan als Suchbegriff und los gehts.Boracay ist zum ablaufen kein Problem aber für Palawan sollte man hier schon mal die Sehenswürdigkeiten filtern und ein Plan machen.Wenn man in Puerto Princesa gelandet ist kann man paar Tage von da aus Unternehmungen planen und mit wenig Fahrzeit viel sehen.Ich habe hier schon über meine Übernachtungen geschrieben und auch Lokale genannt wo man mal vorbei schauen sollte.Schaut mal auf die Karte von Palawan und macht paar Zeitfenster z.B. 3 Tage El Nido oder so was.Ihr könnt auch von Manila nach El Nido oder Coron Fliegen und dann runter nach Puerto.Wenn ihr nur zwei Wochen da seit,würde ich mich nicht so abrennen.

    :D Die Erinnerung ist das einzige Paradies ,aus dem man nicht vertrieben werden kann :D

  • Meine Empfehlung für 2 Wochen Palawan:


    One way Flug (ist hier nicht teurer) mit CebuPacific, AirPhilExpress oder Zest von MNL nach Puerto Princessa (PPS) .
    Dort 1-2 Nächte verbringen. Ist zwar die Hauptstadt der Insel aber nicht wirklich groß, ich finde die Atmosphäre da sehr nett.


    Underground River in Sabang unbedingt auslassen wenn man keinen Touri Rummel mag. Ansonsten liegt das auf dem Weg nach Norden.


    Von PPS dann weiter nach Port Barton. Hat eine Hand voll Bungalows dort aber keine großen Hotels. Nach dem was Du schreibst genau Euer Ding.
    In PortBarton den Strand genießen, und unbedingt eine Tour zum Inselhopping machen. Es gibt auch einen fußläufig erreichbaren Wasserfall...
    Mein Tip: Wenn Euch eine Insel besonders gefällt einfach einen fisherman am Strand fragen ob der Euch da am nächsten Tag hinbringen kann...
    und natürlich auch das abholen gleich mit vereinbaren. BTW: ich würde sowas immer erst nach Abholung bezahlen! Und sagt irgendwem wo
    Ihr hinwollt :-). Auf den Inseln gibt's nix außer evtl ner Hängematte. Also Wasser und Futter selbst mitbringen.


    Weiter Richtung Norden nach ElNido. Entweder geht das mit dem Boot (hatte leider nie das Vergnügen) oder eben wieder per Jeepney/Bus.
    Wenn man mag kann man noch einen Tag in Roxas (halbe Strecke) bleiben. ME auch sehr ursprünglich und nicht Touristisch.


    Dann ElNido. Mehr Tourismus aber mit WhiteBeach Boracay lange nicht vergleichbar.
    Ich würde nicht in ElNido selbst wohnen wollen, sondern einen Strand vorher: CoronCoron. Sind mit dem Trike noch 5 Minuten...
    CoronCoron hat nen wunderschöner Blick auf den Sonnenuntergang und ist viel ruhiger. Zum Abendessen dann nach ElNido an den Strand am offenen Feuer...
    UNBEDINGT auch hier die Inselhoping Touren (gibt mehrere, alle gut) machen. Darauf achten, dass ihr ein "kleines" Boot erwischt (vorher so absprechen).
    Es gibt Boote für 6, aber auch mit über 20 Personen... ist also klar warum...


    Von ElNido geht ein Schnellboot/Fähre (ein paar Stunden) nach Busuanga Island, Coron (nicht CoronCoron :-) ).
    Auch das sollte Euch gefallen. Hat zwar Touri Infrastruktur ist aber mE nicht überlaufen. Hauptsächlich Taucher dort.
    Wundervolle Landschaften über und unter Wasser...


    Busuanga hat einen Airport wo Ihr wieder ein one-way Ticket nach Manila bekommt, Ihr braucht also nicht mehr zurück zu düsen!


    Bitte beachten: Nach PPS gibt es erst in Coron wieder einen Geldautomaten. Palawan ist Bargeldland!
    TASCHENLAMPE nicht vergessen! Sinnvoll ist auch eine eigene Taucherbrille mit Schnorchel anzuschaffen. Braucht die dann nicht immer leihen...


    Schöne Reise


    rgds
    Pluto


    PS: Das beschrieben ist natürlich ein Roadtrip und Ihr solltet gepäckmäßig entsprechend ausgerüstet sein, Rimowa Hartschale ist da eher ungeeignet :-).
    Rucksack oder Reisetasche, am besten Wasser/Staubdicht ist da eher angebracht...
    Wenn Ihr länger an einem Ort bleiben wollt und von dort die Umgebung erkunden möchtet ist die Insel Palawan mE dafür zu groß.

    Edited once, last by Pluto ().

  • Hallo,


    machts genau wie Pluto gesagt hat. Nur würde ich die Strecke Sabang - Port Barton - El Nido mit dem Boot machen ist sicherlich auch bequmer, denn die Straße Port Barton - Roxas hats in sich überhaupt bei schlechten Wetter (Regen).


    Wünsche viel Spaß, Gruß Heinz :yupi

  • Hallo,


    Schaut mal hier! ist schön drot ruhig und man hat platz zum wandern und eben auch ein paar Dinge anzuschauen. Restorante gibt es dort auch wo man was essen kann. Unser Hotel war so 5- 10 min vom Strand mitten im Urwald und es gab dort auch Bungalows zu mieten. Wenn man 2 Wochen dort ist kann man sicher auch noch andere stellen der Insel sich ansehen.


    Gruß
    Michel

  • 2009 waren wir auf Coco Loco Island. Von Roxas (Palawan) gings mit einer Banca auf die einsame klitzekleine Insel. Es hatte nur ein bescheidenes Resort auf der Insel bestehend aus einigen Nipa Huts und einem grossen Restaurant, teilweise outdoor. Kostete damals 1700.- Pesos pro Person inkl. Transfer hin und zurück von Roxas und 4 grosszügigen Mahlzeiten. Kein Rummel, kein Cellphone. Die Insel konnte man zu Fuss umrunden oder umschwimmen. Es wurden Tauchgänge angeboten. Absolut paradiesisch bei gutem Wetter. Der Resort gehörte damals glaub ich einem Schweizer mit Domizil Puerto Princesa. Weiss aber nicht wie es heute aussieht. Falls sich nichts geändert hat, ist ein Besuch absolut zu empfehlen.

    Files

  • Wir waren letzten WInter über Sylvester auf Palawan, und wir waren sehr begeistert von der Atmosphäre.


    Wir flogen mit Cebupacific von Manila nach Puerto Princesa. Dort kann man ja erst mal zwei Tage bleiben um sich nen Plan zu machen.


    Dort kann ich wärmstens das Hibiscus garden Hotel empfehlen. Es ist auch die Nr. 1 in tripadvisor und das nicht ohne Grund. Das Hotel ist liebevoll und mit Stil eingerichtet, im Zimmer befanden sich zwei leise und bestens funktionierende Split-Klimaanlagen. Der Innenhof ist wie ein romantischer Garten gestaltet mit lauschigen Holzbänklein und Geblüm überall herum. Der richtige Platz zum abhängen und ausruhen und Pläne schmieden.


    Es gibt im Hotel auch ein kleines aber gutes Restaurant mit italienischer Kost. Aufmerksame Bedienung und alles sehr sauber. Ohne Witz, die Liebe zum Detail war hier überall spürbar.


    Das Hotel kooperiert mit einem französischen Autovermieter. Dort haben wir uns für ne Woche nen uralten Mitsubishi Militär-Jeep ausgeliehen und sind dann einfach auf gut Glück Richtung Sabang zum Underground River gefahren. Leider ziemlich überlaufen und ne komische Mischung an Leuten vom Jetset, koreanischen Großfamilien (man erkennt sie daran dass sie vollbekleidet stundenlang regungslos im Meer stehen) und allerlei zwielichtiges Gesindel europäischer Herkunft. Den Underground river kannst abhaken, da musst morgens um 7 stundenlang anstehen.


    Wir sind dann weiter nach Port Barton. Die letzten 20 Kilometer abseits der Hauptstrasse sind jedoch nur mit nem 4x4 befahrbar wenns geregnet hat. Aber mit so nem verratzten jeep macht die Schlammschlacht sogar richtig Laune ;).


    In Pt Barton ist nicht viel los. Es gibt am nördlichen Ortsrand ein paar hübsche kleine Resorts, z.b. das Ysobelles ist recht nett. Man trifft dort eher entspanntes Publikum, viele Rucksacktraveller aus USA, Australien und Europa.


    Wir haben uns dann für Sylvester zu so ner kleinen vorgelagerten romantischen Insel schippern lassen. Die Überfahrt war eine Prüfung Gottes, der Bootsmotor hatte keinen Auspuff und der Krach war wirklich an der Schmerzgrenze meiner Ohren.


    Nach etwa 40 min sind wir dann aber am "The Beach" angekommen. Ein lustiger Engländer betreibt dort ein kleines aber feines Resort namens Secret Paradise . Es gibt bissl Internet, aber kaum Handysignal. Der beste Platz zum relaxen und nix tun ausser im Wasser rumschnorcheln.

  • Hi Leute!
    Werde auch Mitte Januar auf Palawan sein und habe vor von Puerto Princesa aus über Port Barton und Taytay (jeweils eine Nacht da bleiben) nach El Nido zu fahren. Das ganze allerdings mit nem geliehenen Moped, welches ich in El Nido wieder abgeben will.
    Hat da jemand Erfahrungen wie viel das kosten würde mit dem Verleih für 4-5 Tage?
    Und hat jemand Tipps für ne Untekunt in Taytay?
    Wollte kein neues Thema aufmachen, hoffe ist ok hier zu fragen ;)


    LG

  • Casa Rosa sieht auf der Website schonmal echt gut aus, denk da werd ich wohl unterkommen :thumb



    Und die Seite mit den Motorrädern hat mir auch geholfen grob den Preis zu kalkulieren, wird dann aber wohl noch nen Aufschlag geben wegen der Rückführung. Naja, muss ich mal gucken ob ich das so mache oder doch mit Jeepney und halt hier und da mal fürn Tag eins leihe..


    Auf jeden Fall danke für die schnelle Antwort =)

  • Hallo,


    machts genau wie Pluto gesagt hat. Nur würde ich die Strecke Sabang - Port Barton - El Nido mit dem Boot machen ist sicherlich auch bequmer, denn die Straße Port Barton - Roxas hats in sich überhaupt bei schlechten Wetter (Regen).


    Wünsche viel Spaß, Gruß Heinz :yupi


    Das kann ich so nicht bestätigen. Die Tour von PP nach El Nido mit dem RORO Bus bzw. Minivan ist sicher nicht angenehm. Aber so eine Bootsfahrt zieht sich auch sehr lange hin. Auf die Dauer tuen einem der Hintern vom sitzen und die Ohren vom lauten Motor weh. Auch fahren die Boote nicht regelmässig. Man kann zwar selbst ein Boot mieten, dies wird bei wenigen Personen aber sehr teuer. Wir sind vor 3 Jahren mal mit einem Boot von Port Barton nach Sabang und zurück gefahren. Es war schön, aber nochmal müsste ich das nicht machen. Ansonsten sind Pluto´s Vorschläge sehr gut.


    Gruss,
    Dirk

  • Das mit dem jeepney ist vorbei.
    es gibt Van's und neu konfortable, klimatisierte Busse ab Bussbahnhof.
    Das ist bestimmt die bequemste Art zu Reisen.

    nicht jeder versteht meine art von humor. ich lache aber auch gerne alleine.

  • Die Tour von PP nach El Nido mit dem RORO Bus bzw. Minivan ist sicher nicht angenehm.


    Also ich ziehe die Fahrt mit den klimatisierten RoRo Bussen jedem Jeepney / Bootstransfer vor. Und bei ca. 5 Stunden Fahrtdauer ist dies auch locker auszuhalten.
    Die Straßen sind jetzt alle geteert / Beton. Nur ein kleines Stück sit noch im Bau, echt kein Problem mehr!

    Wer sich nicht raten lässt, dem ist auch nicht zu helfen... :friends

  • Also ich ziehe die Fahrt mit den klimatisierten RoRo Bussen jedem Jeepney / Bootstransfer vor. Und bei ca. 5 Stunden Fahrtdauer ist dies auch locker auszuhalten.
    Die Straßen sind jetzt alle geteert / Beton. Nur ein kleines Stück sit noch im Bau, echt kein Problem mehr!


    Also im August dieses Jahres (2012) war schon noch ein größeres Stück nicht fertiggebaut (von Taytay bis El Nido). Im RoRo hat man definitiv mehr Platz. Nach Aussage von Leuten, die wir in El Nido getroffen haben, hält der RoRo jetzt aber schon alle paar Meter. D.h. er fährt länger als 5 Stunden. Wir sind dummerweise mit einem Van gefahren, der in PP angeblich eher als der RoRo abfahren sollte. Der Van ist zwar wirklich eher losgefahren - aber leider nur bis zum office des Eigentümers. Naja, immerhin haben wir in etwa den gleichen Preis wie für das Busticket bezahlt. Wie auch immer - ein Boot würde ich nicht empfehlen.


    Dirk

  • Also im August dieses Jahres (2012) war schon noch ein größeres Stück nicht fertiggebaut (von Taytay bis El Nido)


    Damit hast Du Recht, ich war ebenfalls im August dort. Allerdings nicht die gesamte Strecke von Taytay bis El Nido, sondern nur ein Teilstück.
    Aber als grösseres Stück würde ich dies nicht bezeichnen - es waren insgesamt ca. 5 km ...


    Gemessen an der gesammten Strecke, ist die eine Petitesse!

    Wer sich nicht raten lässt, dem ist auch nicht zu helfen... :friends