Hauskauf ohne Lot-Title

  • Bin dabei mir ein kleines Haus in Manila zu kaufen. In der Gegend gibt es aber generell noch keine Landtitel (diese sollen aber in Kürze, in einigen Jahren, von der Municipio ausgestellt werden für die ganze Gegend). Nun stellt sich die Frage, wie gehe ich am besten vor um halbwegs eine Sicherheit zu bekommen? Bei voller Zahlung meinerseits erfolgt dann wohl ein Eintrag bei der Barangay, wobei ich mir auch hier nicht sicher bin ob das auf meinen Namen lauten kann oder ob ich einen Vertrauensmann angeben muss. Das Haus ist vermietet und soll es auch bleiben, die Mieter werden von mir übernommen.
    Vielleicht kennt sich einer aus wie man am besten vorgeht oder hat eigene Erfahrungen zum Hauskauf ohne Lottitel...
    Habe bisher nur einen formlosen Vertrag mit dem Verkäufer gemacht, den ich gut kenne und vertraue und das Mietobjekt aus gesundheitlichen Gründen abstossen will.

  • Es ist einfach, Du kannst als Ausländer kein Land besitzen! Aber ein Haus. Das heisst Land läuft auf jemand anders und das Haus kannst Du dann "leasen".
    Die Probleme die dabei entstehen können kannst Du Dir selber ausrechnen.


    Gruss

    Das Leben ist schön.....geniesse es!

  • Das Verlustrisiko ist bestimmt nicht groesser wie beim Kauf von griechischen Staatsanleihen.


    Nach meiner Erfahrung sind genau diese Geschaefte der Start von Aerger und Problemen mit Einheimischen und Behoerden und zu 99% verliert die Langnase.


    Mein Tipp: Finger weg! :weia

  • Ich habe vor ca. 15 Jahren ein Stueck Land in einem Squattergebiet in Taytay gekauft, das Land hatte auch keinen Title nur ein Rights, man sagte mir damals wenn ich jedes Jahr die Steuer zahle, bekomme ich ( meine Frau ) nach einigen Jahren ein Title. Mir war das aber auch egal, das Land war billig und ich wollte sowieso nie dort leben, es lebt eine Schwester meiner Frau dort. Vor 14 Tagen haben sie damit angefangen das Gebiet und alle Häuser ( Huetten ) abzureißen, soviel zum Land ohne Title.
    Oft verkaufen die Brangays oder Mayors städtisches Land billig, aber ohne Title sondern nur mit Rights, das ist aber illegal, die machen sich nur die Taschen voll. Nach 15 oder 20 Jahren wird das Gebiet dann geräumt fuer andere Bauvorhaben. Bevor Du ein Land ohne Title kaufst, schmeiße lieber das Geld in den Pasigriver, dann ist das Geld zwar auch weg, aber Du hast nicht soviel Ärger damit.
    Ist das Haus zufällig in Pasig City in der Nähe vom Pasigriver, dann kann ich Dir sagen warum das Haus verkauft wird.

  • Die meisten Morde auf den Phils sind auf Landstreitereien zurück zu führen.....ich habe keine Quelle für diese Aussage, basiert nur auf Gespräche mit Filipinos.
    Meine Frau ist momentan auch in solch einen Fall verwickelt (Reisland), das Ganze geht schon 5 Jahre, wurde letzten Monat erst angefangen bei Gericht zu verhandeln....sieht sehr gut für meine Frau aus, aber auch nur weil sie vor einem Jahr endlich den Titel bekommen hat, hätte sie ihn nicht, hätte sie wenig bis keine Chancen.
    Sie hat das Land mit Vertrag und Zeugen gekauft, hat etliche Unterschriften, trotzdem der Jahrelangen Ärger, weil kein Titel vorhanden war und die Vorbesitzer einfach behauptet haben und immer noch behaupten, sie hätten das Land nicht an meine Frau verkauft.
    Jetzt ist absolute Vorsicht angesagt, weil die Richterin vorgestern gesagt hat, das die Familie die Schulden der letzten 5 Jahre an meine Frau nachzahlen muss......wahrscheinlich müssen die auch das Land verlassen.
    Die Richterin, hat der Schwester (gerichtliche Vertreterin) meiner Frau geraten, in nächster Zeit sehr vorsichtig zu sein.
    Wir sind momentan in D, aber ich mache mir schon Sorgen um die nächsten Familienangehörigen und unsere Maid.


    Mein Tipp.....lass die Finger weg.
    Wir kaufen nichts mehr ohne Titel!

    Alles wird gut :D


    Wir alle haben gleich viel Zeit......24 Stunden täglich.......

  • Die Familie meiner Frau muss auch damit rechnen, innerhalb der nächsten ein oder zwei Jahre obdachlos zu werden. Das Lot, auf dem ihr Haus steht, ist in Privateigentum. Es wird aber schon seit Jahren geplant, dort einen größeren Bachverlauf - der auch bei Hochwasser Überflutungen vermeiden soll - entsprechend auszubauen. Letztendlich ist dann das gerade renovierte Häuschen / Hüttchen nix mehr wert. Ich war schon etwas schockiert, davon zu hören, aber meine Frau und ihre Familie sieht das noch gelassen. Es wird ja seit Jahren geplant.

  • Da es scheinbar einige Member gibt die ein Interesse daran haben was mit dem Gebiet neben dem Pasigriver geschieht, werde ich es hier posten, so muß ich nicht so viele PN beantworten.
    Ich habe das schon vor ca. 1,5 Jahren in den GMA News gehoert, das sie den Pasigriver von den Bewohnern die rechts und links vom river wohnen räumen wollen. Der Grund ist, das der Pasigriver von diesen Bewohnern regelmäßig vermuellt wird und dadurch kommt es auch immer wieder zu Ueberschwemmungen. Die Pumpstationen die es dort gibt haben große Probleme mit den Bergen von Muell.
    Die Bewohner dort haben alle kein Titel und wohnen also illegal dort, die Räumung dieser Gebiete beginnt jetzt so langsam. Eine Schwägerin von mir wohnt schon 30 Jahre im gleichen Haus in Pasig, sie hat schon vor 6 Monaten gesagt bekommen, das ihr Haus abgerissen wird, sie muß also umziehen und bekommt ein kostenloses Haus in Laguna. Das Problem ist nur, das sie und ihr Mann in Pasig arbeiten, also kommt Laguna fuer sie nicht in Frage. Mein Grundstueck ist in Floodway Taytay das ist die Verlängerung von Floodway Pasig, dort wohnt auch eine Schwägerin, nur 100m weg von ihr haben sie vor 14 Tagen 10ha abgerissen, es gab dort schwere Ausschreitungen. Ich glaube das der Abriß die nächsten Monate weiter geht, unser Grundstueck wird davon auch betroffen sein, ein Schwager der dort auch in der Nähe wohnt muß sein Grundstueck auch räumen.
    Bewohner die dort länger als 5 Jahre leben, bekommen ein anderes Haus zur Verfuegung gestellt, das ist aber meistens in der Provinz, der Umzug wird auch bezahlt und es gibt auch etwas Bargeld, das ist aber ueberall so auf den Phil. Wenn also die Familie eines Members jetzt ein guenstiges Haus in diesem Gebiet, entlang des Pasigrivers angeboten bekommt und dann noch ohne Titel, ist sehr große Vorsicht geboten.

  • In der Gegend gibt es aber generell noch keine Landtitel (diese sollen aber in Kürze, in einigen Jahren, von der Municipio ausgestellt werden für die ganze Gegend).


    entweder in Kuerze oder in einigen Jahren....
    denk doch mal nach, wenn man wirklich Titel ausstellen wollte, warum dann in einigen Jahren und nicht jetzt??? weil man nicht will :D


    Habe bisher nur einen formlosen Vertrag mit dem Verkäufer gemacht, den ich gut kenne und vertraue .....


    ja dann ist ja alles in Ordnung :D

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.


  • Das Haus um das es geht und das ich schon zur Hälfte angezahlt habe steht nicht in Pasig. Ich gehe auch nicht davon aus, dass das Gebiet demolished wird. Ganz im Gegenteil es wird hier ständig aufgestockt, angebaut, erweitert. Einige Filippinos kaufen hier richtig auf, haben schon 6 oder 7 solcher Häuser die gut vermietet sind. Uebrigends ein solide gebautes Betonhaus, nur halt leider ohne Landtitel, noch. Mir ist bewusst, dass wenn ein Filipino sagt es gebe in Kürze Titel, das dies dann noch einige Jahre dauern wird. Wäre mir ja auch egal solange ich halt irgendwelche Rechte / Rights bekomme. Meine Frage hierzu, geht das dann auf meinen Namen? Vielleicht kennt sich hiermit einer aus (Berni?)...
    Mit den Mieteinnahmen bezahlt sich das Haus theoretisch innerhalb von ca 12 Jahren selbst. Steuern zahlt man ja nicht ohne Titel. Lediglich geringe Gebühren im Jahr für die Müllabfuhr.
    Der jetztige Eigentümer des Hauses verkauft nur weil er Geld für seine einzige Tochter braucht. Diese leidet an Nierenversagen und muss jetzt 3 mal die Woche zur Dialyse, was leider richtig teuer ist. Wenn er kein cash mehr auf den Tisch legen kann für die Dialyse ist seine einzige Tochter (etwas über 30, arbeitete vorher im Callcenter) in wenigen Tagen tot. Nach mehreren Spitalaufenthalten zahlt nämlich die Krankenversicherung der Tochter nicht weiter.
    Ich hätte halt gerne hier erfahren, wie das mit diesen Rights die dann wohl bei der Barangay eingetragen werden von statten geht und wie das später mit der Umwandlung in richtige Titel geht. Aber vermutlich weiss das keiner so recht und ich muss es halt einfach auf mich zukommen lassen.

  • Meine Frage hierzu, geht das dann auf meinen Namen?


    Nein, als Ausländer darfst du kein Land erwerben....also auch keine Rechte daran

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • gundor,


    du bist Expat, hast seit vielen Jahren mit den Phils zu tun und weißt nicht das ein Ausländer auf den Phils kein Land kaufen darf?
    Wahrscheinlich habe ich was falsch verstanden?
    Wenn Du eh schon angezahlt hast.....na dann viel Erfolg damit.....mein ich erst :D

    Alles wird gut :D


    Wir alle haben gleich viel Zeit......24 Stunden täglich.......

  • Ich persönlich kenne niemanden in Deutschland, der sich auf eine solch abenteuerliche Geschäftsidee und derart ungeklärten Rechtsverhältnissen auch nur 1 € aus der Tasche ziehen lassen würde.


    Wieso solltest Du,Gundor, ausgerechnet auf den Philippinen damit anfangen? :dontknow


    Was genau läßt Dich glauben, das dieses Geschäftsmodell für Dich als Ausländer Aussicht auf Erfolg haben könnte? :denken


  • Nein, als Ausländer darfst du kein Land erwerben....also auch keine Rechte daran


    Natürlich kann ich als Ausländer kein Land erwerben - aber genau das ist ja der Punkt. Keiner kann das Land erwerben, auch die Filipnos nicht da es ja keine Landtitel gibt. Dennoch findet ein reger Handel statt. Mich hätte halt einfach interessiert ob es irgendeine rechtliche Grundlage gibt, wenn ich mich jetzt als Eigentümer des Hauses bei der Barangay eintragen lasse. Das Haus ist ja schliesslich mein. Und wenn dann später einmal die Lottitel vergeben werden muss ich dann selbstverständlich einen Filipino enttragen lassen, das ist mir schon klar.

  • Natürlich kann ich als Ausländer kein Land erwerben - aber genau das ist ja der Punkt. Keiner kann das Land erwerben, auch die Filipnos nicht da es ja keine Landtitel gibt. Dennoch findet ein reger Handel statt. Mich hätte halt einfach interessiert ob es irgendeine rechtliche Grundlage gibt, wenn ich mich jetzt als Eigentümer des Hauses bei der Barangay eintragen lasse. Das Haus ist ja schliesslich mein. Und wenn dann später einmal die Lottitel vergeben werden muss ich dann selbstverständlich einen Filipino enttragen lassen, das ist mir schon klar.


    Denn das ist finanzielles "russisches Roulette" was Du da spielen willst. Hinterher lesen wir dann wieder die Berichte hier wie Alles schief gelaufen ist und wer jetzt helfen kann.

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Nee Dino.....noch schlimmer! Dann sind es wieder die bösen phil. Behörden!


    Er hat ja schon anbezahlt ohne zu wissen auf was er sich einlässt! Das verstehe ich nicht.
    Erst kaufen dann fragen? Tatsache ist dass er keinerlei rechtliche Grundlage hat um da irgenwas durchzusetzen.


    Gruss

    Das Leben ist schön.....geniesse es!

  • Ist doch ganz einfach oder? Zur Zeit gibt es keine Titel wenn es mal Titel gibt werden die wohl jemand zugeteilt. Nun raten wir alle mal welchem Verwandeten des zuständigem Verteilers das schöne lot mit einem klasse Haus zugesprochen wird?


    Ich tippe mal auf einen Neffen 4.Grades der es dann an die Tochter in 2 Jahren zu verkaufen hat.


    So oder ähnlich wird es vermutlich laufen.


    Gruss
    Michael

    will weg aus D in die Sonne ohne Schnee und dort soll es günstig zu leben sein


    Weg bin ich nun, Sonne gibts genug ohne Schnee, nur mit dem letzten Punkt klappt es nicht zur Zeit

  • Hallo gundor,
    auch das Right beim Brangay geht nicht auf Deinen Namen, ich kann Dir aber sagen es wird nie einen Titel geben und Dein Geld ist weg. Ich komme seit 1988 auf die Phil. und lebe ueber 9 Jahre hier, ich habe noch nie gehört das ein Right jemals einen Titel bekommen hat. Selbst im Radio habe ich eine Reportage verfolgt, wo auf die Machenschaften von einigen Brangays hingewiesen wurde, die machen nur Geld damit, alleine die Rights zu vergeben ist im Grunde schon illegal.
    Ich glaube aber sämtliche Hinweise an Dich sind sowieso sinnlos, da Du dich schon längst entschieden hast.

  • Ohne Landtitle ist es einfach eine Lotterie und musst du hoffen das die Situation bleibt wie sie jetzt ist.
    Warum steckst du deinem Geld nicht einfach in etwas Sicheres?
    Denn bekommst du neben den Gewinn auch noch deiner Investierung zurück.

  • Dennoch findet ein reger Handel statt.

    wenn es wirklich so einen regen handel gibt, beteilige doch doch noch mal daran indem du deine angezahlte hälfte wieder verkaufst,
    dann haste dein geld wieder und keine sorgen mehr!


    LG
    Matthy

    1. ich habe GELD gegen ZEIT getauscht - und es geht mir gut!
    2. die LIEBE und die EDV gehen manchmal seltsame Wege.
    3. diese Nachricht wurde NICHT von einem I-PHONE oder GT-N7000 gesendet.