Welche Grösse für Landkauf, Balikbayan ?

  • Moien Leute,


    Meine Frau und ihre beiden Schwestern (wohnhaft hier in L, mit L-Pass) haben mal wieder eine Idee ... :D ... sie wollen Land auf den Phils kaufen.


    Was wäre die maximale Landgröße, die zu erwerben wäre, a) wenn meine Frau ihre Phil Nationalität NICHT mehr zurück will ? b) was mit Phil Nationalität und Erstwohnsitz in Luxemburg ?


    Die Schwestern wollen sich eigentlich nur an der Bezahlung beteiligen (!), Besitzer wäre meine Frau.


    Ich glaube mal, da kommt wieder Arbeit auf mich zu :floet


    Besten Dank für die Hilfe.


    LG Alf

  • Ehepaar in DE wohnhaft;.Sie Filipina mi D- Pass hat vor ca. 5 Jahren ein Grundstück ca. 35O qm mit kleinem Häuschen gekauft (Province Leyte). Wenn Ihr Verwandschft
    auf den PH habt sollen die sich auf dem Rathaus erkundigen. Alles Andere sind Spekulationen.


    Gruß

  • .... Wenn Ihr Verwandschft
    auf den PH habt sollen die sich auf dem Rathaus erkundigen. Alles Andere sind Spekulationen.


    Danke Global,


    ... wieso, wenn das ja gesetzlich geregelt ist (siehe unten #3 ), können das Spekulationen sein ? ... ist dieses Act nicht landesweit geregelt ? Ich stelle mich mal bewusst blöd, da ich es in diesen Sachen auch bin ... :rolleyes:


    Hier mal ein Auszug aus dem Link:


    Quote

    If a former Filipino who is now a naturalized citizen of a foreign country does not want to avail of the Dual Citizen Law, he or she can still acquire land based on BP (Batas Pambansa) 185 & RA (Republic Act) 8179 but limited to the following:
    For Residential Use (BP 185 - enacted in March 1982):


    - Up to 1,000 square meters of residential land.
    - Up to one (1) hectare of agricultural of farm land.


    LG Alf

  • Auch mir ist die genannte Groesse von 1000 squm als Richtschnur bekannt!


    Pinays, in Deutschland lebend, die mehr squm wollten, haben dann halt ueber vertrauenswuerdige Verwandte die Dinge geregelt!

  • Auch mir ist die genannte Groesse von 1000 squm als Richtschnur bekannt!


    Pinays, in Deutschland lebend, die mehr squm wollten, haben dann halt ueber vertrauenswuerdige Verwandte die Dinge geregelt!


    Nun, da die 3 Girls in der gleichen Lage sind (Balikbayan Status), könnten sie ja 3 x 1.000 m2 erwerben, natürlich zusammenhängend.


    Ich stelle mir dann aber auch die Frage, wie das alles geregelt werden soll mit einer Erbschaft? Wird irgendwann mal kommen, sind ja alle um die 60.


    Bei meiner Frau ist die Doppelnationalität (L + erneute PH) immer noch in Arbeit.


    LG Alf

  • Was meinst Du mit Erbschaft? WER es bekommt oder die Größe?
    Letztenendes gilt hier die PH Erbschaftsregelung, auch, wenn z.B. Du als Ehemann KEIN PH Bürger bist, darfst Du trotzdem "normal" erben. Ebenso ist die Landgröße unabhängig von der KAUF-Limitation. Ich hatte irgendwo mal sogar den offiziellen Link hier gepostet, bin aber grad im Büro und hab grad keine Zeit zum suchen. Ich als D Staatsbürger kann trotzdem die 16 Hektar Agrarland meiner Eltern erben und auch die ganzen Residental-Lots... Natürlich nur den Teil, der mir zusteht (hab ja noch ne Schwester :P)


  • Nun, da die 3 Girls in der gleichen Lage sind (Balikbayan Status), könnten sie ja 3 x 1.000 m2 erwerben, natürlich zusammenhängend.


    Ich stelle mir dann aber auch die Frage, wie das alles geregelt werden soll mit einer Erbschaft? Wird irgendwann mal kommen, sind ja alle um die 60.


    Jau, das stelle ich mir dann auch aeusserst kompliziert und streitprovozierend vor - gerade unter Pinays - waere nicht mein Weg!
    Das klappt ja schon in europaeischen Familien selten ohne heftige Auseinandersetzungen.


    Dann rate ich euch doch eher dazu, die doppelte Staatsbuergerschaft abzuwarten, wenn es denn unbedingt "Eigentum auf den Philippinen" sein soll, wofuer auch immer.

  • Jau, das stelle ich mir dann auch aeusserst kompliziert und streitprovozierend vor - gerade unter Pinays - waere nicht mein Weg!
    Das klappt ja schon in europaeischen Familien selten ohne heftige Auseinandersetzungen.


    Dann rate ich euch doch eher dazu, die doppelte Staatsbuergerschaft abzuwarten, wenn es denn unbedingt "Eigentum auf den Philippinen" sein soll, wofuer auch immer.


    Nun, die letzte Option scheint mir die vernünftigste zu sein, wenn überhaupt ... aber die Damen sind davon NOCH nicht überzeugt ... :denken


    LG Alf

  • Richtig: auf den PH ist alles gesetzlich geregelt, aber es gibt auch " spezielle REGELUNGEN". So hat das selbe Ehepaar ein zweites Haus mit ca. 2500 qm Grund erworben.
    Das Rathaus hat dann dafür die " Genehmigung" erteilt. Deshalb auf dem Rathaus nachfrageen. Und wenn Du schon die gesetzliche Regelung kennst warunm dann deine
    Frage im Forum.??? : :dontknow:dontknow:dontknow

  • Das Rathaus hat dann dafür die " Genehmigung" erteilt.


    Das Rathaus kann erteilen was es will, rechtsgültig ist es dadurch nicht.
    Pinoys neigen dazu sich wichtig zu machen. Da kommt dann so ein Blödsinn bei raus.


    McTan


  • Das Rathaus hat dann dafür die " Genehmigung" erteilt. Deshalb auf dem Rathaus nachfrageen. Und wenn Du schon die gesetzliche Regelung kennst warunm dann deine
    Frage im Forum.??? : :dontknow:dontknow:dontknow


    Moien Global,


    Wusste ich ja nicht, habe ja erst durch den Thread den Link erhalten.


    Aus Erfahrung mit den Phils weiss ich aber, dass es oft anders kommt, als man denkt .... siehe Deine Antwort zur Gemeinde. Es rundet immer das Bild ab ... :D


    LG Alf

  • Richtig: Bllödsinn hin oder her

    Wo kein Kläger ist .......


    die Häuser werden genutzt und teilweise auch als Ferienhaus vermietet.

    Edited once, last by Global ().

  • Und wo ist jetzt das Problem?


    Für private Zwecke dürfen von einem ehemaligen Filipino 1000 Qm Wohnland oder 1 Hektar Farmland auf seinen Namen gekauft werden.


    Für eine Firma oder Geschäft sind es 5000 Qm urban Land oder 3 Hektar rural Land.
    Und wer kann das schon so genau unterscheiden.





    Gruß. der-wassermann

  • Und wer kann das schon so genau unterscheiden.


    Das steht in der Taxdeclaration.
    Die ist für Jeden in der Cityhall einsehbar, der die Lotnummer kennt und die steht im Katasterplan, ebenfalls einsehbar, oder den Nachbarn sowieso vorliegend.
    Es ist solang völlig belanglos, wie es niemanden gibt, der einen an die Karre fahren will.
    Wir hatten den Fall, dass ich großzügig über eine Baugenehmigung für ein sehr kleines Häuschen, halb nativ style, hinweggesehen hatte.
    Dann standen plötzlich eines Tages ein paar Inspektoren der Cityhall vor der Tür.
    Das konnte mit guten Worten und nachreichen der Papiere geregelt werden.
    Wie man aber einen Grundstückbesitz oberhalb des Limits regeln will ...
    Ich habe gelernt, mich so wenig wie möglich angreifbar zu machen.
    In tiefer Provinz mag das noch nicht so vordringlich sein, wird aber auch da kommen.
    In Cebu war früher auch alles völlig unorganisiert. Das hat sich erheblich geändert und viele in Schwierigkeiten gebracht.
    Muss ich nicht (nochmal) haben.


    McTan

  • Es ist solang völlig belanglos, wie es niemanden gibt, der einen an die Karre fahren will.


    Da gebe ich Dir recht ... das Land befindet sich aber nicht irgendwo in der Pampa, sondern in SFLU, dazu wird es in den nächsten Jahren mit Sicherheit dichter bebaut. Da sollte man sich schon an die Gesetze halten. Es gibt ja Leute, die machen sich einen Spaß daraus, andere zu ärgern


    Ich lese mich nun mal in die rechtliche Prozedur des Landkaufs ein ...befindet sich ja auch einiges im Link ... :-)


    LG Alf

  • Was wird heute für Farmland bezahlt ? m2-Preis


    Kommt darauf an, wo. Es gibt extreme Unterschiede. Habe schon m2 Preise zwischen ca. 10 PHP bis 10'000 PHP gesehen.

    Geld sparen beim Geld versenden. Beim Versenden von mindestens CHF 125.- mit Worldremit ein Rabatt von CHF 25.- erhalten mit diesem Promocode.


    Vielen Dank.