Ein Ausländer kann sich auf den Ph idR vor Gericht nicht gegen einen Pinoy durchsetzen

  • Während meiner 26 Jahre dort habe ich zweimal geklagt und wurde einmal verklagt. Zwei Fälle haben wir gewonnen (einschließlich Arbeitsgericht), einer wurde "amicably" gelöst. In dem Fall, in dem wir verklagt wurden vor dem Arbeitsgericht haben wir nach 23 Hearings gewonnen.


    Ein Freund von mir hatte 4 Fälle und alle vier gewonnen.


    Ein philippinischer Freund hatte einen Fall, der von 1977 - 1998 lief gewonnen.Am Ende hat er aber das Land trotzdem nicht bekommen, da trotz Hilfe des Sheriffs und der Polizei der Verlierer das Land mit Waffengewalt verteidigte. Der Prozess für die Übergabe, der danach folgte, sowie die anhängigen Strafprozesse bezüglich der Schiesserei während der verlangten Übergabe, waren im August 2012 noch nicht rechtsgültig entschieden (zwei Instanzen gewonnen). Insgesamt bis dahin also 35 Jahre, in denen mein Freund das Land nicht nutzen konnte. Leider weiß ich nicht mehr, wie es ausging und ob überhaupt schon. Ich denke nicht, dass die Rasse etwas mit dem Prozessausgang zu tun hat. Dann schon eher Kohle und Vitamin B.

  • Hallo gogobo


    es ging bei McTan mal um ACHT MILLIONEN Piso. Eine stolze Summe meine ich. Würdest du die einfach so sausen lassen, wenn du weisst das der andere dich gelinkt hat, nur damit du Ruhe hast? Ich glaub doch eher nicht.
    Gruss Pusoy

    "Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiederruflich gefesselt."


    Erik Satie, Komponist, 1866 - 1925

  • es ging bei McTan mal um ACHT MILLIONEN Piso. Eine stolze Summe meine ich. Würdest du die einfach so sausen lassen, wenn du weisst das der andere dich gelinkt hat, nur damit du Ruhe hast?

    du fragst mich etwas was ich nicht oder nur mit JAIN beantworten kann.
    Kommt doch drauf an um was es überhaupt geht, habe ich mich in etwas eingelassen und
    Geld investiert dann wird es so oder so Problematisch und ist dieses Geld überhaupt noch
    vorhanden,da kann man ev. den Prozess gewinnen und das Geld ist trotzdem weg.
    Wenn jetzt McTan den Prozess gewonnen hat und damit 8 Millionen zurück bekommen hat
    dann hat er alles richtig gemacht,so würde ich es auch machen,aber würde ich von Anfang an
    wissen dass nichts mehr zu holen ist,dann hätte ich falsch investiert und würde kaum noch
    Geld nach schmeissen,da kann man zwar gewinnen und trotzdem verlieren.


    Hier in Bohol wurde unlängst eine junge Anwältin erschossen weil sie auf bestem Weg war den Prozess
    ihres Klienten zu gewinnen, das nur nebenbei und ist kein Einzelfall.


    Mc Tan wurde gelinkt ! da bin ich zum Glück auf der sichereren Seite, mich kann zum Glück niemand
    linken mind. finanziell.

    Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein Erfolgreicher Mensch zu sein

    sondern ein Wertvoller !


    -Einstein-


  • Grundsätzlich bin ich davon ausgegangen der der Pinoy als Prozeßgegner über ausreichend Geld verfügt.. (der Gegner von Monitor hat sicherlich genügend)...


    .. richtig ist auch das man nicht jeden Fall pauschal sehen sollte... insofern habe ich sicherlich in der Kürze hier etwas zu sehr verallgemeinert. McTan hatte wohl einen Grundstückstitel. Das ist ein völlig anderer Ausgangspunkt als eine umstrittene Anzahlung für einen Contractor.. der dann auch noch behauptet für das Geld tätig gewesen zu sein z.B. Planungsarbeiten, Ausschreibungen usw.. die nicht nachvollzogen werden können.
    :yupi

  • Also unabhängig von den gewonnenen Prozessen (Glückwunsch an McTan) ist es "manchmal" auf den PH im Sinne seiner Gesundheit nicht sinnvoll, "es" bis zum Letzten kommen zu lassen. Natürlich kommt es auch darauf an, wer der Prozessgegner ist und welche Verbindungen der Kläger hat.......


    Je ärmer der Prozessgegner und je mehr Gesichtsverlust er "fühlt", desto gefährlicher wird es.


    editiert und OT entfernt....Goose

  • editiert und OT entfern...Goose


    Bitte beim thema bleiben


    Ich habe im Bekanntenkreis auch Fälle, bei denen Ausländer ihre berechtigten Fälle gewonnen haben.
    Richtig, es kann dauern (hängt eben am System) aber am Ende muss der Verlierer nicht notgedrungen der Ausländer sein.


    Einen prozessfreien Tag
    wuenscht


    Sackgesicht

    Quarantine