Erdbebenprävention bei Hochhäusern.

  • Moien allerseits,


    Es wird ja in Manila gebaut was das Zeug hält.


    Was mich besonders interessiert ist, welche Baumassnahmen gibt es bei Hochhäusern gegen Erdbeben und gibt es periodische Evakuierungsübungen in den Hochhäuser ?


    LG Alf

  • was wendet man bei den Hochhäusern in Manila an ?


    Dazu am besten die Bibel der ASEP (Association of Structural Engineers of the Philippines) heranziehen --> National Structural Code of the Philippines 2015 --> Du kannst hier verschiedene Dateiformate zum Download finden.


    "This' updated Structural Code establishes minimum requirements for structural systems using prescriptive and performance-based provisions. It is founded on broad-based principles that make possible the use of new materials and new building designs. Also, this code reflects the latest seismic design practice for earthquake-resistant structures."

    Netter Bericht im Rappler dazu --> siehe hier: What makes buildings earthquake-ready?


    Viel Spass beim Lesen
    wuenscht


    Sackgesicht

    939-b93d87ea.jpg

  • Ab einer bestimmten Höhe wird ein tonnenschwerer Betonklotz als Pendel in einer der oberen Stockwerke angebracht.


    Der wirkt wenn es unten aus der Richtung geht als Gegengewicht / Balance.


    Weiterhin werden im Untergeschoss meist Tiefgarage oder sogar noch tiefer die Haupttragenden Pfeiler schwingungsdämpfend ausgelegt (Rollen/Federn) (Rolllager/Federlager)


    Dazu kommen noch spezielle Maßnamen für die Versorgungsanschlüsse (Strom, Wasser, Löschwasser)


    Eine genaue Beschreibung aller Dinge bzw. Maßnahmen ist sehr aufwendig.

  • Mich verwundert die Diskussion ein wenig.. klingt als würde keiner die Ph kennen? Wer glaubt denn, das Vorschriften auf den Ph eingehalten werden, wenn das viel Geld kostet? .. die einzige wirkliche Prävention ist, nicht in Hochhaus reingehen! und keinesfalls eine Wohnung in einem Hochhaus beziehen oder kaufen! :denken

  • Mich verwundert die Diskussion ein wenig.. klingt als würde keiner die Ph kennen?


    Mich verwundert Deine Antwort ein wenig ... klingt als haettest Du die Ausgangsfrage nicht gelesen oder verstanden. :D


    Was mich besonders interessiert ist, welche Baumassnahmen gibt es bei Hochhäusern gegen Erdbeben


    .. mit Betonung auf Baumassnahmen. :P


    Einen schönen Freitag
    wuenscht


    Sackgesicht

    939-b93d87ea.jpg


  • Dazu am besten die Bibel der ASEP (Association of Structural Engineers of the Philippines) heranziehen --> National Structural Code of the Philippines 2015 --> Du kannst hier verschiedene Dateiformate zum Download finden.
    Sackgesicht


    Moien Sacki,
    Da hast Du mir eine schöne Bettlektüre verpasst. 1000 Seiten Fachsprache. Na gut, Strafe muss sein ... nächste Woche geht es los, muss nur noch eine Reise nach Barcelona planen ....


    Ich denke, nach erstem Schnelllesen, dass das doch so einiges zu meiner Frage beiträgt.


    Danke für die Hilfe :blumen


    LG Alf


  • Schau Dir auch mal diesen Clip an: https://www.srf.ch/play/tv/ein…56-4e7e-9f24-b4b770b4ce78


    Ist auf Hochdeutsch, auch wenn am Anfang Schweizerdeutsch gesprochen wird. :D


    Sehr interessantes Video ... würde gerne mal so ein Einrichtung in einem Manila Hochhaus besichtigen ... suche ja immer ein Condo dort mit Aussicht zum Bilder machen ... würde dann passen. Denke aber eher, dass das nicht so einfach sein wird ? ...

  • Sehr interessantes Video ... würde gerne mal so ein Einrichtung in einem Manila Hochhaus besichtigen


    Das Video hat leider nichts mit Manila/Philippinen sondern Tokio/Japan zu tun...


    Schau dir mal die neuen Bauten in Capitol Commons (zwischen Meralco Avenue und Shaw Boulevard in Ortigas Center, Pasig City) an.
    Beim Bau von The Maven, Imperium, und The Royalton werden spezielle Techniken angewandt.


    The Royalton (64 Stockwerke) dürfte eine nette Aussicht bieten :D


    Capitol Commons towers safe from “the big one”


    suche ja immer ein Condo dort mit Aussicht zum Bilder machen


    Solltest Du Dich dort irgendwo niederlassen, solltest Du eine "Forums-Einweihungs-Party" mit grandioser Aussicht werfen... :D

    939-b93d87ea.jpg

  • Das Video hat leider nichts mit Manila/Philippinen sondern Tokio/Japan zu tun...


    Ja, mit den Philippinen hat das Video nichts zu tun, war mir schon klar!


    Aber es wird ja sicherlich auf deren Erfahrung zurückgegriffen oder wird das Rad neu erfunden?
    Sicherlich nicht!

  • Ein interessantes Beispiel ist das Radisson Blue Hotel in Cebu gegenüber der SM. Dieses Hochhaus stand nach der Fertigstellung über mehrere Jahre leer. Es hiess die Statik würde nicht stimmen und das Haus war auf einem Korallengrund gebaut. Das ganze Gebiet stand ja früher bis in die späten 80 ziger Jahren des letzten Jahrhunderts unter Wasser. Dann, ich glaube es war 2012 oder 2013 eröffnete auf einmal - nach den Innenausbauten - das Radisson Hotel. Von aussen konnte man keine Arbeiten erkennen. Warum jetzt auf einmal die Statik wieder stimmte konnte mir niemand bei der Einweihung erklären. Und was die Einhaltung von Vorschriften auf den Philippinen bedeutet, möchte ich lieber nicht kommentieren. Einige Hochhäuser in Cebu wurden ja auch von bekannten Architekten aus Californien geplant. Und 100% erdbebensichere Häuser gibt es nicht einmal in Japan. Meines Wissens müssen Hochhäuser Erdbeben bis zu einer Stärke von 9 auf der Richterskala aushalten können. Selbst Häuser in Deutschland (Hessen) müssen ab einer bestimmten Höhe diesbezügliche Auflagen erfüllen.

  • Noch wichtiger---die Feuersicherheit , Rettungswege , Leitern ( wie wieviel Meter, und funktionierend !) und wie gut und schnell ist die Feuerwehr mit ganz viel Wasser da ???
    Erdbeben"sicherheit" ist wahnsinnig teuer--und Nachweis derselben ist nur nach einem schweren Vorfall zu ersehen...


    Obs daß--trotz "Vorschriften" auf den P. überhaupt gibt ???

  • Erdbeben"sicherheit" ist wahnsinnig teuer--und Nachweis derselben ist nur nach einem schweren Vorfall zu ersehen...

    Meine 5 cent. Der Unteschied ist das Hochhäuser im Regelfall weder von Amateuren geplant werden noch von diesen gebaut werden. Weil das schlicht und einfach nicht möglich ist. Und Pfusch auch auffällt weil er schnell zu einem Baustopp führt, wenn z.B das Fundament absinkt. Zudem wird keine Versicherung ein Hochhaus mit mehren hundert Millionen Wert versichern, ohne dass eigenes Personal die Unterlagen und den Bau ggf, schon wärend es Baus geprüft hat.


    Im Gegensatz datzu ist ja auf den Philipinen jeder befähigt ein Ein-Mehfamilenhaus zu planen und zu bauen. Ich glaube das bei einem normale Erdbeben eher das Hochhäuser wohl mit der sicherste Ort ist, grad wenn in Stahlbauweise, und das selbst gebaute Einfamilenhaus das Grab, grad wenn mit Mauerwerk ohne untertützende Maßnahmen, was natürlich den Preis treibt.

  • Hallo,
    Habe noch Unterlagen von 2014 gefunden: für über 36 Quadratmeter haben wir jährlich - für alle Risiken- = 1,256,-Pesos Jahresprämie gezahlt. Die Versicherungen waren:
    Prudential Garantee and Assurance, Malayan Insurance Company Inc., Pioneer Insurannce and Surety Corp., oriental Assurance Corp., Asia Insurance.
    ich hoffe, dass ei8n Versicherungasfall nie eintreten wird.
    Ob die versicherte Gesamtsumme von deutlich über eine halbe Milliarden Pesos (bei Totalschaden) annährend ausreichen würde, kann ich im entferntesten nicht überprüfen/nachvollzirhrn!


    Ich bin schon froh, dass die 'Robinsons-Gruppe das Gebäude überhaupt versichert hat.
    Wol23


  • WOW! 670 Millionen!!! :denken
    Oder sind es 670.000.000 : 300 = 2.250.000 per Condo, das wäre ok.

  • Sackgesicht .. die Frage bezog sich eindeutig auf Manila. Insofern war meine Antwort völlig richtig! Ich wiederhole gerne mit anderen Worten: Was für einen Sinn macht es Vorschriften zu erfragen bzw. zu lesen, die sowieso nicht eingehalten werden? Das es kein Video dazu von den Ph gibt, sondern von Japan, ist daher auch völlig klar! Daraus folgt auch das man sich am Besten nicht ein einem ph Hochhaus aufhält, geschweige denn dort was kauft oder mietet!


    :denken:denken