Bitcoin handeln mit FOREX

  • @mails:und wie lange willst Du sie noch halten?


    Ich bin ja jetzt erst eingestiegen weil mir die praktische Anwendung gefallen hat also die Erfassung und Ueberwachung aller aethiopischen Schulnoten und die relativ energiearme Uebertragung


    Bei mir kann es aber auch passieren dass ich schnell aussteige

    Bahalag saging basta labing

  • Nochmal was den Energieverbrauch angeht:


    „Das Bankensystem ist nicht wirklich mit Bitcoin vergleichbar. Das Privat- und Geschäftsbankensystem erfordert mehrere Abwicklungsebenen, während Bitcoin die endgültige Abwicklung anbietet. […] Die Bankenbranche meldet die Stromverbrauchsdaten nicht direkt.“


    1*a0WLHtAxDRR34SApZboYjg.png


    Der Überverbrauch von BTC ist wohl doch nicht so extrem, obwohl auch der BTC nicht ganz ohne ATMs auskommen würde.

    Allerdings sind ADA oder MIOTA von der Energiebilanz dem normalen Bankensystem weit voraus.


    Paradiser


    Ich verfolge kein bestimmtes Datum oder einen bestimmten Wert der meinen Exitpunkt markiert.

    Wenn der Kurs einbrechen würde, würde ich sogar mehr nachkaufen statt auszubezahlen. "Long-Term-Hodler".



    Spul mal auf 1:50 vor, sogar Galileo kennt diese Taktik inzwischen^^.


    Mit meinen läppischen 201k Plus vergleiche ich mich natürlich nicht mit dem typen und auch werden solche Erfolge immer seltener und schwieriger.

    Ich habe jedoch kein Geld investiert das ich unbedingt brauche oder das ich mir wo geliehen habe, eine Schätzung geht davon aus das im Krypto und Aktienmarkt 40% der investierten Summen geliehenes Geld ist.


    Falls du deine Coins unter 1 Jahr haltefrist umtauscht usw. solltest du allerdings beachten das du ab 600 Euro einen beachtlichen Teil 32-45% als Steuer abführen musst. Vorausgesetzt du lebst in DE. In Ländern wie den Phillipinen, Türkei oder Thailand ist das noch Steuerfrei.

    Die Finanzämter sind jetzt auch wesentlich besser darin Daten in dieser Hinsicht aufzuspüren, sogar bei ausländischen Anbietern wie Coinbase oder Binance. Wobei zumindest Binance jetzt auch eine Zweigstelle in Deutschland unterhält. Coinbase gibt regelmäßig Daten an Deutsche Finanzämter weiter.


    Stef1980


    Ja. Es gibt Savings Rechner wo du das online ausrechnen kannst. Allerdings gilt hier wer zu erst kommt malt zu erst, wenn der Staking/Saving Pool bereits voll ist musst du warten bis wieder etwas frei wird. Für die US-Dollar Stable Coins gilt derzeit 7 Tage locking 5 %, 30 Tage 7 %.


    Man kann von 100 bis 10 000 Dollar anlegen p.p.


    Der BINANCE US DOllAR wird nicht direkt von Binance selber betrieben im Gegensatz zum BNB.


    Binance USD is a 1:1 USD-backed stablecoin approved by the New York State Department of Financial Services (NYDFS), issued in partnership with Paxos.


    im DEFI staking kann man bis zu 76% rendite machen allerdings ist dies eine Hochriskante Investition.


    German culture produces aggressive, type-A personalities. If you don't do things exactly the way they were brought up to do them, you'll be "corrected". Cultural bigotry? Yes! And they tend to think in stereotypes more than other places I've lived in.

  • Ich habe Nestle, CocaCola, McDonalds, Newmont Mining, im Depot. Okay, keine Steigerungen wie bei Coins oder FantasieAktien, aber als Weltmarktführer unkaputtbar, wenn auch nur 12% p.a.

    Sie behalten ihren Substanzwert auch nach Kriegen, Totalinflation/Entwertung allen Geldes dieser Welt usw.

    Auch in 100 Jahren wird es Nestle und CocaCola geben.

  • Ich habe u.a ABNB, BMW, Lockheed und Airbus Aktien allerdings würde ich meine Investitionen aufgrund der überschaubaren Renditen niemals nur darauf beschränken. Eher als Sicherheit halten.

    German culture produces aggressive, type-A personalities. If you don't do things exactly the way they were brought up to do them, you'll be "corrected". Cultural bigotry? Yes! And they tend to think in stereotypes more than other places I've lived in.

  • @stef: feste Zinsen gibt es nicht nur statistisches Plus wenn man die Vergangenheit anschaut wenn ich das richtig verstehe

    Und das wird natuerlich in Coins ausbezahlt nicht in Cash

    Wenn der Coin abrauscht bringt das in Cash gerechnet nichts

    Mails: korrigiere mich bitte wenn ich falsch liege

    Bahalag saging basta labing

  • Die APY entspricht einem current Zinssatz basierend auf den bisherigen Vergleich das stimmt.

    Bei den Stablecoins kann sich der Zinssatz geringfügig ändern, der Coin selber könnte für jemanden der in Euro investiert nur abstürzen wenn der US Dollar abstürzt.

    Ein BUSD oder Tether entspricht im festen wechselkurs immer einem US Dollar.


    Bei den normalen Staking Coins ist es möglich das sich der Wert dieser verringert wenn der Kurs sinkt.

    Wer langfristig anlegt braucht darauf nicht zu achten.

    German culture produces aggressive, type-A personalities. If you don't do things exactly the way they were brought up to do them, you'll be "corrected". Cultural bigotry? Yes! And they tend to think in stereotypes more than other places I've lived in.

  • r Überverbrauch von BTC ist wohl doch nicht so extrem, obwohl auch der BTC nicht ganz ohne ATMs auskommen würde.

    Wirklich. Ein Bankenstem, einschl. Bau und Unterhalt Hunderte Bürotürme in verschiedenen Städten, mehrer Trillionen Dollar verwaltetend brauch nur mal das 2,5 fache als eine einzige Anlageform mit einer Billion? Oder anders, eine Analageform die nicht mal ein tausentel aller Anlagen ausmacht braucht ein srittel sovile Viertel wie das Bankensystem.


    Gold passt da nicht rein, weil Gold nciht nur eine Anlageform ist, sondern als Industriegold z.B in der Elektronik gebraucht wird. Und ja das Schürfen von Gold ist inzwischen mit Massiv Aufwand verbunden.


    Wer langfristig anlegt braucht darauf nicht zu achten.

    Du kannst nicht Grundsätze iener Anlage mit Realwerten wie Aktien auf eine fiktiven Währung, die noch keine 20 Jahre existiert, übertragen. Die langfristaussichten grad der Proof of Work Währungen ist unbekannt. Im Gegenteil, irgendwann werden sich die Umweltschützer dieser Währungen annehmen.

  • Once


    Es ist das "alte" alter Finanzmarkt gegen Neuen.

    Viel Lobbyarbeit der alten Garde, auf den Aktienmarkt ist es halt sehr viel einfacher für große Fische, Hedgefonds usw. Geld zu verdienen im Vergleich zu dem kleinen Smartphone Broker Klienten.

    Der Anteil der "Realen Werte" unter Aktien ist auch steil abnehmend.

    Eine fiktive Währung sei auch mal dahingestellt, Tatsache ist das ich auf einer Visa Karte von mir in über 10 Kryptowährungen etwas bezahlen kann.


    Paradiser


    Paperhands 😅

    German culture produces aggressive, type-A personalities. If you don't do things exactly the way they were brought up to do them, you'll be "corrected". Cultural bigotry? Yes! And they tend to think in stereotypes more than other places I've lived in.

  • Ja. Es gibt Savings Rechner wo du das online ausrechnen kannst. Allerdings gilt hier wer zu erst kommt malt zu erst, wenn der Staking/Saving Pool bereits voll ist musst du warten bis wieder etwas frei wird. Für die US-Dollar Stable Coins gilt derzeit 7 Tage locking 5 %, 30 Tage 7 %.


    Man kann von 100 bis 10 000 Dollar anlegen p.p.

    Teilweise viel einfacher, dafuer wohl eher weniger Gewinn/niedrigere Rates:


    Ich habe die Exodus App um meine Coins dort zu halten/speichern. Coins wie ADA, VeChain etc. kann man dort auch staken. Die meisten coins werden automatisch gestaked (richtig geschrieben?). Ohne Minimum Betraege bei denb meisten staking-faehigen coins und kein Limit was den Pool angeht. Also keine Wartezeiten oder so.


    Schaus dir mal an. Keine Ahnung ob die Prozente aehnlich/gleich sind. Ich denke mal bei BInance oder wo auch immer, sind die moeglichen Gewinne hoeher. Dafuer ist es bei Exodus risikolos und man muss quasi nix machen.


    Allerdings denke ich das mit etwas Zeitaufwand und Gefuehl/Glueck der Gewinn mit traden hoeher ist. Die Schwankungen sind ja beinhe schon berechenbar. Mit einigen Ausnahmen.


    Aber wenn man ohnehin eine (sichere) Wallet-App (PC/Android/iOS) nutzen will um seine Coins zu speichern (bei Exodus kann man es mit Trezor verbinden z.B.) dann kann man sich das durchaus mal anschauen und ggf. nutzen.


    https://www.exodus.com/


    Beispiele. Keine Ahnung ob die Raten gut oder unterirdisch sind.





    Es zeugt nicht von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

    - Jiddu Krishnamurti

  • Padawan


    Das ist unterschiedlich. Bei Binance gibt es flexibles staking bei dem die % niedrig sind, dafür kann immer über die coins verfügt werden. Die % entsprechen dem Durchschnitt von Dadeleus. Beim locked staking sind % etwas höher, dafür sind die coins für die vorgewählte Zeit gesperrt. Wenn man sie vorzeitig einlöst werden die Zinsen wieder abgezogen.


    Allerdings nehmen überall die staking Zinsen ab, auf Binance konnte man früher ADA mit 9% oder sogar 21 % staken, jetzt sind nur noch 5 oder 7 % möglich.

    Das gleiche passiert bei allen anderen Wallets und Börsen, da die Marktkapitalisierung gestiegen sind auch mehr stakingpools entstanden und daher die Rendite gesunken. Ist bei Tron und anderen staking coins die in dem letzten Jahr stark an Wert gewonnen haben dasselbe, mit Außnahme des BNB coins, allerdings ist dieser nur auf Binance stakingfähig und eine slot zu ergattern ist sehr schwer, sehr oft ausverkauft, habe es nur einmal geschafft.


    Hier wurde jedoch nach dem staking/saving von stablecoins gefragt, da die einen festen 1:1 Kurs zum US-Dollar haben ändert sich hier vor allem für Kurzzeitinteresse einiges.


    Was die Exodus API angeht, 4,21 % sind für 25 Tage in denen die coins gesperrt sind? Oder ist das nur eine Beispielrechnung wenn man sie 25 Tage bunkern würde?

    Auf Binance sind für 30 Tage gesperrte ADA´s derzeit mit 5,09 % vergütet. Also dann ungefähr dasselbe, flexibel gestakte mit nur 1,45%. Habe ADA jedoch noch nie flexibel gestakt.

    German culture produces aggressive, type-A personalities. If you don't do things exactly the way they were brought up to do them, you'll be "corrected". Cultural bigotry? Yes! And they tend to think in stereotypes more than other places I've lived in.

  • Was die Exodus API angeht, 4,21 % sind für 25 Tage in denen die coins gesperrt sind? Oder ist das nur eine Beispielrechnung wenn man sie 25 Tage bunkern würde?

    Auf Binance sind für 30 Tage gesperrte ADA´s derzeit mit 5,09 % vergütet. Also dann ungefähr dasselbe, flexibel gestakte mit nur 1,45%. Habe ADA jedoch noch nie flexibel gestakt.


    Das ist nur beim ADA Coin so. Die anderen sind flexibel, keine minimum Zeit/Menge.

    (Keine Ahnung ob sich das ggf. in Zukunft aendert...beim letzten Mal durchsehen wars nur beim ADA so)


    Ich nutze Exodus ja um meine Coins zu parken. Das ich dabei noch staking prozente bekomme ist halt ein Bonus :)


    Noch ist mein Portfolio nicht gross genug als das sich ein Hardware Wallet oder gar so ein Titan 24-Wort Praege-Wallet wo man die Woerter bzw. Zahlen reinhaemmert (wie auch immer das jetzt genau heisst) brauche.

    Es zeugt nicht von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

    - Jiddu Krishnamurti

  • Also bei Kraken ging es problemlos aus den gestakten Adas wieder nach ein paar Stunden Staking raus, hat 10 Minuten gedauert, und hatte sie dann gleich darauf bei 1.89 verkauft weil ich kein so gutes Gefuehl mehr hatte


    Warte jetzt einfach ab


    Padawan: ja gute Frage was besser ist, Papier verliert auf lange Sicht, denke ich auch


    Langfristig das Beste denke ich immer noch ist Land

    Bahalag saging basta labing

  • Es ist das "alte" alter Finanzmarkt gegen Neuen.

    Nö es ist eine Nische für Spekulaten.


    Wobei eben ein Teil eine Währung sein will (Stablecoin) ein Teil Spekulationobjekt.


    Ah, neues von Musk. Nun findet er den Dog-Coin gut, nachdem er Ihn vor einer Woche niedergemacht hat. Uns Schwupps steigt der Kurs. Musk weiß wirklich die Klavitatur zu spielen, er Manipuliert inzwischen offen. Un d warum? Weils ers kann!

    https://www.cnbc.com/2021/05/1…ted-coinbase-listing.html

  • Ich bin verwundert ueber Elon Musk's Manipulationen. Da der Handel in den USA bedingt durch die SEC geregelt ist, dachte ich das so offene Manipulationsversuche strafbar waeren.

    Aber gut, ich kenne mich mit US Recht nicht so aus.


    ja gute Frage was besser ist, Papier verliert auf lange Sicht, denke ich auch


    Langfristig das Beste denke ich immer noch ist Land

    Dass das Papier verliert wird wohl leider so kommen. Schoen finde ich es nicht. Fuer mich ist nur Bares, wahres.


    Aber da es eh kommt und die aktuellen Cryptowaehrungen quasi wie ne Art Testversuch fuer die Regierungen ist (man schaut sich know-how ab, man beobachtet wie die Leute es annehmen etc.) und es wie immer die Mehrheit nicht juckt ("ich hab ja nix zu verbergen blabla...", versuche ich Gewinn draus zu schlagen. Mit meinen bescheidenen Mitteln zumindest.


    Land kann ich ja nicht besitzen. Das muss dann Madame kaufen. Aber ich denke auch bei dem Bevoelkerungswachstum ist Land noch immer ne sichere Sache. Allerdings wird es langsam schon schwer bezahlbar Land dort zu bekommen, wo in absehbarer Zukunft Wohn-/Industriegebiete erschlossen werden.

    Das hat der Papst ja schon richtig erkannt. Die vermehren sich ja wie die Karnickel. Dementsprechend wird alles zugepflastert. Man schaue sich Bilder von Grossraum Manila, Cavite/Laguna etc. von vor 20-30 Jahren an und vergleiche mit heute. Einfach nur Krank.

    Es zeugt nicht von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

    - Jiddu Krishnamurti

  • ch bin verwundert ueber Elon Musk's Manipulationen. Da der Handel in den USA bedingt durch die SEC geregelt ist, dachte ich das so offene Manipulationsversuche strafbar waeren.

    Aber gut, ich kenne mich mit US Recht nicht so aus.

    Die Coin-Betreiber haben doch genau dieses System so entwickelt wie es ist, damit es nicht unter die Aufsichtsbehörden fällt, das betrifft übrigens auch die Händler, welche die Coins besizten, wenn man kein eigenes Wallet hat.


    Es gibt damit einen sehr engen rechtlichen Rahmen für das Einschreiten von Aufsichtsbehörden. Und geht der Händler insolvent sind die Coins weg, weil sie Teil der Insolvenzmasse sind. Im Regelfall wird der Händler weder eine Börsen- nich Banklizenz haben die Einlageschutz gewährt.

  • ch bin verwundert ueber Elon Musk's Manipulationen. Da der Handel in den USA bedingt durch die SEC geregelt ist, dachte ich das so offene Manipulationsversuche strafbar waeren.

    Aber gut, ich kenne mich mit US Recht nicht so aus.

    Die Coin-Betreiber haben doch genau dieses System so entwickelt wie es ist, damit es nicht unter die Aufsichtsbehörden fällt, das betrifft übrigens auch die Händler, welche die Coins besizten, wenn man kein eigenes Wallet hat.


    Es gibt damit einen sehr engen rechtlichen Rahmen für das Einschreiten von Aufsichtsbehörden. Und geht der Händler insolvent sind die Coins weg, weil sie Teil der Insolvenzmasse sind. Im Regelfall wird der Händler weder eine Börsen- nich Banklizenz haben die Einlageschutz gewährt.

    Coinbase z.B. unterliegt den Regeln der SEC.


    XRP hat ein Verfahren mit SEC am Hals.


    Also so einfach ist es nicht. Natuerlich kann man Coins handeln und behalten, egal was die SEC sagt. Allerdings ist dies dann nicht mehr offiziell und legal in den USA.

    Daher sind einige Anbieter und Coins interessiert keine Probleme mit der SEC zu erhalten und halten gewisse Regeln ein. Es gibt fuer US-Amerikaner Einschraenkungen auf den verschiedenen Handelsplattformen.


    Genaue Details kannst du gerne ergooglen. Mir duengt hier schreiben einige einfach nur gerne negativ ueber Cryptos, sei es aus Unwissenheit oder aus Neid oder keine Ahnung welche Beweggruende dahinter stehen.

    Es zeugt nicht von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

    - Jiddu Krishnamurti

  • hmmh, die prophezeiten 42k sind eingetroffen


    trotzdem traue ich mich nicht rein trotz Elons Tweets nicht


    also abwarten und hoffen das Kraken nicht pleitegeht....

    Bahalag saging basta labing