Kola813 / Bevorstehende Heirat in Deutschland - oder doch auf den Philippinen?

  • Meine Freundin und ich streiten uns gerade darüber, wie lange das A1 Zertifikat maximal gültig ist.


    Sie möchte hoffentlich Ende August das Heiratsvisum an der DBM beantragen, den Test für ihr A1 Niveau würde sie aber schon Anfang Juni ablegen - gibt es von der DBM eine vorgeschriebene Gültigkeitsdauer des Zertifikates?



    Vielen Dank für eure Antworten.

  • Hallo,


    da braucht Ihr nicht streiten,


    folgendes steht als Info auf der Seite vom Goethe-Institut: (Die Zeugnisse des Goethe-Instituts über die Goethe-Zertifikate A1 bis C2 sind unbegrenzt gültig.


    Viele Institutionen und Arbeitgeber verlangen jedoch ein Zeugnis, das nicht älter als zwei Jahre ist.)


    Aber die DBM hat da seine eigene Meinung darüber, heut Morgen war meine Freundin dort, ihr wurde gesagt dass das A1 Zertifikat max. 1Jahr Gültig ist. (das ist denen ihre Willkür oder hinhalte Taktik)


    und wenn's das dann haben, fällt ihnen wieder was neues ein z.B. Heiratsurkunde od. Bilder der Eltern.... (einfacher wäre es mit dem Schlauchboot)


    biss dann .....

  • Aber die DBM hat da seine eigene Meinung darüber, heut Morgen war meine Freundin dort, ihr wurde gesagt dass das A1 Zertifikat max. 1Jahr Gültig ist. (das ist denen ihre Willkür oder hinhalte Taktik)



    Wenn das Zertifikat bei Abgabe älter als 1 Jahr ist, ist es auch für die DBM nicht ungültig. Allerdings wird dann die DBM eine leichte Überprüfung machen, ob von den Sprachkenntnissen noch was vorhanden ist und nicht alles vergessen ist. Ein simpler Dialog "Guten Morgen" etc wird da in der Regel ausreichen um das festzustellen..

  • Vielen Dank für eure Antworten. Ich denke, dass ist deutlich genug.


    Update


    Meine Liebste hat mir heute berichtet, dass der zuständige Mitarbeiter der DBM ihr heute einen Besuch abgestattet hat und die Urkundenüberprüfung seinerseits abgeschlossen ist. Jetzt muss sicherlich noch die Dokumentation an das Standesamt zurückgeschickt werden und dann kann ja schon der nächste Schritt (Oberlandesgericht) stattfinden.


    Bisher läuft das ja alles relativ zügig und problemlos - von Zeitpunkt der Abgabe der Unterlagen auf dem Standesamt bis heute liegen gerade einmal 2 Monate.


    Ich möchte jetzt schonmal die Übersetzungen machen lassen - wir brauchen eine Übersetzung ihres Cenomar und der Geburtsurkunde (was kostet so etwas in denn in der Regel?)


    Außerdem frage ich mich, ob das Übersetzungsbüro auch diese Zeilen der Geburtsurkunde übersetzen muss, in welche gar nix eingetragen wurde?

  • Meine Liebste hat mir heute berichtet, dass der zuständige Mitarbeiter der DBM ihr heute einen Besuch abgestattet hat und die Urkundenüberprüfung seinerseits abgeschlossen ist. Jetzt muss sicherlich noch die Dokumentation an das Standesamt zurückgeschickt werden und dann kann ja schon der nächste Schritt (Oberlandesgericht) stattfinden.



    Wenn der Herr, der deine Freundin besucht hat, sich tatsächlich als Mitarbeiter der DBM ausgewiesen hat, solltest du das der DBM melden.
    Die DBM schickt keine eigenen Mitarbeiter durch's Land..


    Es war sicherlich ein Mitarbeiter des Vertrauensanwaltes, den die DBM beauftragt hat.


    Die Vertrauensanwalt macht nun auf Grund der Aktionen seines Mitarbeiters einen Report, was alles geprüft wurde..
    Dieser Report geht dann an die DBM, die diesen Report dann sichten muss. Leider dauert das Sichten des Reports noch ein ziemliche Zeit und ist ein bottleneck bei der DBM.. es gehen schon mal 2-3 Monate ins Land, bevor die DBM die Stellungnahme der DBM an den Auftraggeber (bei dir standesamt) zurückschickt.

  • Außerdem frage ich mich, ob das Übersetzungsbüro auch diese Zeilen der Geburtsurkunde übersetzen muss, in welche gar nix eingetragen wurde?



    Ich habe mal die übersetzte Geb-Urkunde von asawa ko gescheckt. Da sind alle Zeilen übersetzt.. ich wüsste auch nicht, warum man die auslassen sollte, denn der Nichteintrag zu einem Feld stellt ja auch eine Aussage dar...

  • Wir haben das damals alles auf den Phils übersetzen lassen.
    War wesentlich billiger als in Deutschland.
    In der Universität San Carlos, Cebu City, beim Dr. Seidenschwarz oder wie der hieß.
    Weiß nicht obs das noch gibt.
    Alles leere, was darüber stand, wurde auch übersetzt.

    Gruß Mangojo


    -------------------------------------------------------

    :yupi Privatier ohne Rente :yupi

  • (was kostet so etwas in denn in der Regel?)


    Ich habe das über einen empfohlenen Übersetzer in Hannover machen lassen. ...kostete zusammen 70 Euro. ...schreib mal nächste Woche TanduayIce an :hi

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon


  • Ich habe das über einen empfohlenen Übersetzer in Hannover machen lassen. ...kostete zusammen 70 Euro. ...schreib mal nächste Woche TanduayIce an :hi


    Danke für den Hinweis, hat super funktioniert!


    Die UP ist immer noch in vollem Gange. Meine Verlobte ist gerade wieder mit einem Schengen Visa bei mir in Deutschland. Jetzt heißt es wohl warten, bis die Dokumente zurück beim Standesamt sind und dann vom OLG noch geprüft werden.


    Danach sollte ich erst einen Termin auf der DBM für das Heiratsvisum machen, richtig? Gibt es sonst noch etwas, was wir in der Wartezeit machen müssten? (Außer Deutsch zu pauken)

  • Danach sollte ich erst einen Termin auf der DBM für das Heiratsvisum machen, richtig?


    Das "Danach" ist zwar logisch und richtig.. aber:


    Da die Vorlaufzeit für einen Termin nunmehr ca. 4 Monate beträgt, würde ich nicht mehr bis zum Abschluss der UP warten.. denn was würde ja wieder weitere 4 Monate Zeitverlust bedeuten. Es ist zu überlegen ob man etwa 2-3 Monate nach UP-Start schon einen Termin machen sollte.

  • Das "Danach" ist zwar logisch und richtig.. aber:


    Da die Vorlaufzeit für einen Termin nunmehr ca. 4 Monate beträgt, würde ich nicht mehr bis zum Abschluss der UP warten.. denn was würde ja wieder weitere 4 Monate Zeitverlust bedeuten. Es ist zu überlegen ob man etwa 2-3 Monate nach UP-Start schon einen Termin machen sollte.



    Danke für den Hinweis, hge. Ich werde also heute Abend einen Termin für das Heiratsvisum bei der DBM machen, obwohl die UP noch nicht über die Bühne ist (man liest ja mittlerweile auch genügend Horror-Stories von Filipinas, welche schon 4-6 Monate auf nen Termin warten! Wäre das auch, was du empfehlen würdest?


    lg

  • Hallo liebes Forum,


    ich habe vor circa 3 Wochen mit meiner Verlobten auf der Website der DBM einen Termin gebucht, allerdings haben wir bisher nur die E-Mail erhalten, dass die Anfrage eingegangen ist und wir nochmal eine weitere E-Mail mit dem genauen Termin bekommen. Bisher haben wir leider keine E-Mail bekommen und machen uns langsam Sorgen. Wie lange dauert dass denn im Regelfall?


    Lg und ein schönes Wochenende.

  • hmmm.. ich habe am 23.3. einen Termin - allerdings für ein SchengenVisum - gebucht.
    Die Bestätigungs-email kam Minuten später...


    Nun weiss ich nicht, ob es bei Heirats/FZ-Visen eine größere Spanne zwischen Buchung und Bestätigungsmail gibt.
    Das wäre aber ziemlich unplausibel; denn man hat sich ja einen freien Slot ausgesucht; das IT-System muss ja quasi nur warten, dass der Vorgang ordnungsgemäss in der Datenbank verbucht ist... ausgenommen solche Vorgänge wo es "verdächtige Buchungen" sind, die dann von Hand freigegeben werden müssen.


    Daher würde ich bei der DBM nachfragen .. 3 Wochen ist meiner Meinung nach zu lang für eine Bestätigungsmail.

  • hmmm.. ich habe am 23.3. einen Termin - allerdings für ein SchengenVisum - gebucht.
    Die Bestätigungs-email kam Minuten später...


    Nun weiss ich nicht, ob es bei Heirats/FZ-Visen eine größere Spanne zwischen Buchung und Bestätigungsmail gibt.
    Das wäre aber ziemlich unplausibel; denn man hat sich ja einen freien Slot ausgesucht; das IT-System muss ja quasi nur warten, dass der Vorgang ordnungsgemäss in der Datenbank verbucht ist... ausgenommen solche Vorgänge wo es "verdächtige Buchungen" sind, die dann von Hand freigegeben werden müssen.


    Daher würde ich bei der DBM nachfragen .. 3 Wochen ist meiner Meinung nach zu lang für eine Bestätigungsmail.


    Hi hge, beim Heiratsvisum ist das nen bissel anders. Man bucht keinen direkten Zeitslot sondern sendet quasi eine Anfrage für einen Termin, welchen die DBM dann selbst vergibt...