Wir erziehen unser Kind zweisprachig Tagalog und Deutsch, WER noch?


  • Bei Tagalog ist das eben oft nicht der Fall. Ca. 30 Millionen sprechen diese Sprache als Muttersprache, der Rest nicht. Wiviele die Sprache als weitere Sprache wirklich fließend Sprechen kann wahrscheinlich keiner sagen.


    Ich würde die lokale Sprache vor Ort lernen. Um sich auf den Philippinen wirklich sprachlich bewegen zu können müßte man neben Englisch, noch Tangalog, Cebuano und Taglish sprechen.


    Ich meinte Tagalog auch nur als Beispiel oder Oberbegriff.
    Selbstverständlich sollte man die Sprache versuchen zu verstehen, die dort gesprochen wird, wo man wohnt.


    Ich bin einfach überzeugt davon, daß sich einem als Expat ganz andere Perspektiven und Erkenntnisse eröffnen, wenn man die Umwelt nicht nur als Zuschauer, sondern auch als Zuhörer wahrnimmt.


    Ich ärgere mich jedenfalls, daß ich keine der von Dir genannten Sprache spreche oder verstehe.

  • Wir haben unseren Sohn 3 sprachig erzogen. Ich habe darauf bestanden da meine Frau mit Ihm Ihre Muttersprache spricht. Ich spreche Platt mit Ihm. Deutsch spricht der Rest seiner umgebenden Mitmenschen mit Ihm.
    Wir sind die einigen die mit Ihrem Kind einender Philippinschen Landessprachen sprechen. Bei alle andren Familien wurde mit den Kindern ausschließlich deutsch gesprochen oder Als zweisprachigen Englisch. Inwieweit dann die Philippina English wie ihre Muttersprache beherrscht sei mal dahingestellt. Aber Mann muss ja zeigen das man was besseres ist

    1. Gott gebe mir die Kraft die Dinge zu änder die ich änder kann, und die Gelassenheit Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann.
    2. Gott geben mir die Weisheit beides voneinander zu trennen.

  • Bei allen Japanisch Europäischen oder Chinesisch Europäischen Paaren die ich kenne ist es selbstverständlich, dass das Kind die asiatische Muttersprache mündlich und SCHRIFTLICH lernt.
    Für die Filipinos, insbesonders diejenige die sich selbst als gebildet betrachtet, ist dies anders. Sie sprechen mit ihren Kindern vorzugsweise in bamboo-english.
    Dies im festen Gauben, Ihren Kindern das Beste zu bieten.
    Wir sprechen beide untereinander und mit unseren Kindern in Tagalog, dies obwohl meine Frau aus Cebu stammt.
    Es ist zu sagen, dass ich diesbezüglich deutlich konsequenter als meine Frau bin.
    Das Resultat: Die Kinder verstehen Tagalog, und recht gut Cebuano. Sprechen ist jedoch eine Qual für sie.
    Wie dem auch immer. Ich kenne eine Reihe von Pilippinischen-Schweizer Familien wo die erwachsenen Kinder ihre Eltern nun beschuldigen ihnen ihre Muttersprache nicht beigebracht zu haben.
    Teilweise versuchte sich da sogar jemand im Erwachsenenalter in einer Sprachschule Tagalog anzueignen.Niemand den ich kenne hat so die Sprache gelernt. Eher wurde die an die Eltern (Mutter)
    gerichtete Beschuldigung nach dem Abbruch des Kurses nur noch intensiver ausgesprochen.
    Die eigenen Wurzeln sucht mann ja immer erst dann wenn sie nicht mehr nachwachsen können.


  • Bin ganz Deiner Meinung! Wir machen es genauso. Aber bei vielen Philippinas ruft das oft Staunen oder sogar Unverständnis hervor.
    Viele reiche Freundinen meiner Frau hier In München sprechen mit Ihren Kindern stattdessen Pinoy Englisch

    "Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"


    "Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren"

  • Bin ganz Deiner Meinung! Wir machen es genauso. Aber bei vielen Philippinas ruft das oft Staunen oder sogar Unverständnis hervor.
    Viele reiche Freundinen meiner Frau hier In München sprechen mit Ihren Kindern stattdessen Pinoy Englisch


    Ihr solltet Euch den Nonsens der Anderen nicht zum Maßstab nehmen. Selbst wenn die den Pinoy-Englisch-Nonsens machen heißt das noch lange nicht, dass Englisch Quatsch ist.


    Englisch bleibt die Sprache Nummer 1.


    Warum ist denn das Englisch von vielen Deutschen, Schweizern und Österreichern so grauenhaft? Mal drüber nachdenken.


    Sich das mit einer tollen Deutsch/Tagalog-Zweisprachigkeit schönzureden grenzt für mich an Selbstbetrug.


    Ach ja: Und Tagalog mit Japanisch oder gar Chinesisch zu vergleichen hallte ich für, nun ja, gewagt...
    *

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • @ Stephan: Je jünger, desto besser die Englischkenntnisse bei Deutschen/Österreichern/Schweizern.


    M. M. n. das wahrscheinlich einzige Schulfach, bei dem seit Jahrzehnten kontinuierlich Verbesserungen erreicht werden. Abturienten, die sich bei uns bewerben, sind oft nahe am Native Speaker Level dran. Tatsächlich 2sprachig aufgewachsen sind aber nur wenige. Ein gemeinsamer Erfolg der Schulen durch guten Unterricht und der Eltern, die ihren Kindern Auslandaufenthalte ermöglicht haben.


    Englisch lässt sich also offenbar "nachholen". Taglog nicht.

  • @ Stephan: Je jünger, desto besser die Englischkenntnisse bei Deutschen/Österreichern/Schweizern.


    M. M. n. das wahrscheinlich einzige Schulfach, bei dem seit Jahrzehnten kontinuierlich Verbesserungen erreicht werden. Abturienten, die sich bei uns bewerben, sind oft nahe am Native Speaker Level dran. Tatsächlich 2sprachig aufgewachsen sind aber nur wenige. Ein gemeinsamer Erfolg der Schulen durch guten Unterricht und der Eltern, die ihren Kindern Auslandaufenthalte ermöglicht haben.


    Englisch lässt sich also offenbar "nachholen". Taglog nicht.


    Da gebe ich Dir bedingt recht, aber Englisch "nachholen" halte ich auch für falsch. Ich habe mein Englisch in jungen Jahren in Australien gelernt und bereue das nicht. Glück gehabt? Ja, vielleicht, wahr bleibt es trotzdem.


    Meine These hier bleibt, dass die persönliche Limitierung bei den englischen Sprachkenntnissen (ja, die Generationen, von denen du gesprochen hast...) dann aus er Not heraus in eine Strategie gegossen wird: Bei uns wird Tagalog und Deutsch gesprochen... Schau'' Dir die Argumentation doch mal an... :floet
    *

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • Unser Sohn wächst dreisprachig auf.
    Meine Frau und ich sprechen miteinander auf Englisch. Sie spricht mit ihm Filipino, bzw. wenn ich auch da bin, Englisch oder Filipino. Ich spreche mit dem kleinen Deutsch. Besonders das Filipino liegt uns am Herzen, da er dies hier nur von der Mama lernen kann.

  • Unser Sohn wächst dreisprachig auf.
    Meine Frau und ich sprechen miteinander auf Englisch. Sie spricht mit ihm Filipino, bzw. wenn ich auch da bin, Englisch oder Filipino. Ich spreche mit dem kleinen Deutsch. Besonders das Filipino liegt uns am Herzen, da er dies hier nur von der Mama lernen kann.


    So machen wir es auch. Nur, dass meine Frau nach 7 Jahren Deutschland sehr zum Deutschen hintendiert und das Tagalog ins Abseits gerät. Nun gut meine Schwägerin kommt im November für 3 Monate wieder zu uns dann heißt es wieder Tagalog reden für die Kids ....


  • So machen wir es auch. Nur, dass meine Frau nach 7 Jahren Deutschland sehr zum Deutschen hintendiert und das Tagalog ins Abseits gerät. Nun gut meine Schwägerin kommt im November für 3 Monate wieder zu uns dann heißt es wieder Tagalog reden für die Kids ....


    Englisch durch die Schule nur oder mehr?
    *

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


  • Englisch durch die Schule nur oder mehr?
    *


    Meine Frau und ich reden Englisch miteinander und so lernen das die Kinder. In der Grundschule wird Englisch nur rudimentär behandelt. Auf dem Gymnasium geben die aber gleich vollgas - wahnsinn!


  • Meine Frau und ich reden Englisch miteinander und so lernen das die Kinder. In der Grundschule wird Englisch nur rudimentär behandelt. Auf dem Gymnasium geben die aber gleich vollgas - wahnsinn!


    Gut! Denn nix gegen die Schule, aber die Verwendung der Sprache im alltaeglichen Gebrauch ist nicht zu unterschaetzen.
    *

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • Wir leben auf den Philippinen und haben zwei Kinder - 2,5 und 1 Jahr alt. Sie lernen Deutsch, Englisch und Cebuano ich spreche ausschließlich Deutsch mit ihnen, meine Frau und die Yayas Englisch und sie hört in der Nachbarschaft Cebuano. Bei der Kleinen ist es noch zu früh etwas zu sagen, sie spricht noch zu wenig, aber die 2,5jährige spricht zu 80 Prozent Deutsch und zwar mit jedem, mit der Mutter wie mit den Yayas, die bei dieser Gelegenheit einen kostenlosen Deutschkurs kriegen; das geht so weit, dass die drei Frauen auch in der Unterhaltung untereinander deutsche Vokabeln einbauen; ich höre ständig "langsam", "heiß", "Geld", "nicht" und etliche andere deutsche Wörter, wenn sie sich miteinander unterhalten, klingt sehr lustig. Sie haben auch keine Wahl, weil unsere Tochter konsequent Deutsch spricht, nur dann und wann mal etwas Englisch. Das hat wohl viel damit zu tun, dass sie ein Papa-Kind ist und die meiste Kommunikation mit mir hat. Gestern hat sie den Nachbarskindern, die nur Cebuano sprechen, versucht verständlich zu machen, dass sie jetzt "auch zur Schule geht", weil sie einen "Rucksack" hat. Sie haben nur gelacht. Ich denke, meine Tochter wird irgendwann automatisch auch Cebuano sprechen. Spannend das ganze zu beobachten.

    Jeder Mensch hat zwei Leben. Das zweite beginnt in dem Augenblick, in dem dir bewusst wird, dass du nur e i n Leben hast.

  • Gestern hat sie den Nachbarskindern, die nur Cebuano sprechen, versucht verständlich zu machen, dass sie jetzt "auch zur Schule geht", weil sie einen "Rucksack" hat. Sie haben nur gelacht. Ich denke, meine Tochter wird irgendwann automatisch auch Cebuano sprechen. Spannend das ganze zu beobachten.


    Hahaha mooooi dass ist sehr süss!
    Ja natürlich wird sich mit der Zeit das Cebuano mehr herauskristallisieren.
    Hast du darüber nachgedacht, sie auf eine deutsche Schule zu schicken um die Sprachkenntnise zu intensivieren? Bzw. hast du vor mit den Kindern zurück nach DACH zu gehen?


    Meine Kinder wachsen "2.5-sprachig" auf :D
    Also in erster Linie Englisch und Bisaya und die älteren beiden interessieren sich auch für deutsch, also zumindest Basics wie "guten Morgen", "guten Abend" etc. verstehen sie.
    (wir leben ebenfalls auf den Phils)


    Die jüngeste Tochter kann eines das weder meine Frau noch die beiden älteren so wirklich beherrschen; nämlich ein "Ü" auszusprechen! :)

  • Wir leben auf den Philippinen und haben zwei Kinder - 2,5 und 1 Jahr alt. Sie lernen Deutsch, Englisch und Cebuano ich spreche ausschließlich Deutsch mit ihnen, meine Frau und die Yayas Englisch und sie hört in der Nachbarschaft Cebuano. Bei der Kleinen ist es noch zu früh etwas zu sagen, sie spricht noch zu wenig, aber die 2,5jährige spricht zu 80 Prozent Deutsch und zwar mit jedem, mit der Mutter wie mit den Yayas, die bei dieser Gelegenheit einen kostenlosen Deutschkurs kriegen; das geht so weit, dass die drei Frauen auch in der Unterhaltung untereinander deutsche Vokabeln einbauen; ich höre ständig "langsam", "heiß", "Geld", "nicht" und etliche andere deutsche Wörter, wenn sie sich miteinander unterhalten, klingt sehr lustig. Sie haben auch keine Wahl, weil unsere Tochter konsequent Deutsch spricht, nur dann und wann mal etwas Englisch. Das hat wohl viel damit zu tun, dass sie ein Papa-Kind ist und die meiste Kommunikation mit mir hat. Gestern hat sie den Nachbarskindern, die nur Cebuano sprechen, versucht verständlich zu machen, dass sie jetzt "auch zur Schule geht", weil sie einen "Rucksack" hat. Sie haben nur gelacht. Ich denke, meine Tochter wird irgendwann automatisch auch Cebuano sprechen. Spannend das ganze zu beobachten.


    Schöner Bericht! Ja und spanned ist es immer.


    Nur ein Hinweis und ohne Jemand zu nahe treten zu wollen: Das ist nur Taglish...
    *

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • Quote


    ch als Vater würde mir niemals das Recht rausnehmen meinem Kind die Muttersprache vorzuenthalten.


    Als Vater sollte man das Beste fürs Kind finden.
    Wenn ich das hier so lese, scheinen ja einige neue Presidenten darunter zu sen. Dann ist die Amtssprache von den Philippinen schon nicht verkehrt.
    Ansonsten die Sprache sprechen, wo das Kind aufwächst, auf jeden Fall Englisch und eine weitere Sprache wäre nicht verkehrt.
    Aber 5 Sprachen und Klassenbester - man sollte Kind auch mal Kind sein lassen und nicht versuchen das zu kompensieren, was man selber nicht gemacht hat.
    Ich meine , es gibt auch viele Eltern, die glauben, ihr Kind singt gut, was sich später bei DsdS relativiert.