Ryan12/Hochzeitsvisum früher Visum für eine Studentin

  • Ich hab Ihrer Mutter schon gesagt das sie alle Dokumente besorgen soll.


    Als nächstes Soll sie rausfinden wo in Iloilo city eine Sprachschule ist die zugelassen ist für das Visum. Sie soll rausfinden wann der erste A1 Kurs im April stattfindet und sich gleich dafür einschreiben evtl. auch gleich bezahlen. Dadurch ergibt sich der Termin bei der DBM den Sie in 1-2 Wochen machen kann.


    Ich hab bereits email Kontakt mit der DBM gehabt, ich muss vor der Anmeldung zum Standesamt, sprich das würde ich dann ebenfalls in 1-2 Wochen machen. Welche Unterlagen brauche ich den für das Standesamt??? Ich wohne in München daher wird es wohl die Ruppertstraße 11 sein.
    Wenn ich mir die Checkliste hier anschaue wird das nicht einfach werden: http://meet-the-philippines.de…eckliste-Heiratsvisum.pdf
    Die meisten Unterlagen werden wir wahrscheinlich erst brauchen wenn es ans heiraten geht.

  • Als nächstes Soll sie rausfinden wo in Iloilo city eine Sprachschule ist die zugelassen ist für das Visum.


    Es gibt keine Sprachschulen, die für das Visum zugelassen werden... es gibt nur Prüfungen, die durch den Alte-Standard zertifiziert werden.
    Lernen kann sie an jeder Schule (oder zu Hause) , nur dort wo sie die Prüfung macht, muss der Alte-Standard eingehalten werden.


    Also geht es jetzt in Richtung Heiratsvisum?

  • Achso, das macht die Sache natürlich leichter wenn sie da keine spezielle Schule braucht!
    Ja das tut es, mir ist das Risiko zu groß das Sie abgewiesen wird und wir dann nochmal 5 Monate warten müssen. Für das Sprach und das Studienvisa muss sie ihre Abschlüsse als Fachhochschulreife anerkannt bekommen, was nicht der Fall sein wird. Dann eine Studienrichtung zu finden die D als einzige Wahl zulässt ist ebenfalls kaum möglich. Wenn es eine gibt hätte die doch hier schon jemand vorgeschlagen der Sie erfolgreich durchgebracht hat.
    Bis ich sie dann wirklich heirate vergeht noch viel Zeit um sie kennenzulernen, ca. 1,5 Jahre.

  • Als nächstes Soll sie rausfinden wo in Iloilo city eine Sprachschule ist die zugelassen ist für das Visum


    Wie HGE schon sagte, kann Sie überall lernen...zur Prüfung muss sie vermutlich nach Manila, denn es gibt außer dem GI keine zugelassenen Prüfungen auf den Phills (meines Wissens)


    Dadurch ergibt sich der Termin bei der DBM den Sie in 1-2 Wochen machen kann


    Denke an die Prüfung für A1....das scheont leichter als es ist und viele fallen beim 1. mal durch


    Ich hab bereits email Kontakt mit der DBM gehabt, ich muss vor der Anmeldung zum Standesamt, sprich das würde ich dann ebenfalls in 1-2 Wochen machen. Welche Unterlagen brauche ich den für das Standesamt???


    Das kann dir nur dein Standesamt sagen....aber sicher ist GU, Cenomar, Beitrittserklärung, Taufschein dazu möglicherweise Eheurkunde Eltern, GU Elter und Geschwister, Zeugnisse Einschulung usw......einfach einen Laufzettel vom Standesamt abholen

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Welche Unterlagen brauche ich den für das Standesamt???

    Ich kann Dir nur sagen, welche Unterlagen ich 2013 bei meinem Standesamt mitbringen musste, ohne aber jetzt die Support-Dokumente für die UP aufzuführen.


    Eigene Dokumente:

    - Geburtsurkunde
    - Ausweis
    - Meldebescheinigung für das Standesamt


    - Falls Vorehe bestand: Eheurkunde + Scheidungsurteil


    Dokumente der Verlobten:

    - Passkopie der Verlobten, beglaubigt durch die dBM (certified copy of passport)
    - Beglaubigte Geburtsurkunde (certified NSO) + Übersetzung
    - Beglaubigte Ledigkeitsbescheinigung (certified Cenomar) + Übersetzung
    - Vollmacht Eheschliessung (proxy Marriage) Muss von der Verlobten unterschrieben sein.
    - Beglaubigte Meldebescheinigung (certified tax-certification (cedula)) + Übersetzung
    - Eidesstattliche Erklärung über den Familienstand + Beglaubigung und Übersetzung (Affidavit of singleness)

  • Ich werde sie dann entweder länger zur Sprachschule schicken bis A2.1 vielleicht das sie besser vorbereitet ist, oder sie fliegt 1 Woche früher nach Manila sodass sie Zeit hat die Prüfung ein 2. mal rechtzeitig zu machen.
    Ich hab dem Standesamt schon geschrieben und eine Antwort bekommen. Ich soll ohne irgendwas einfach hingehen und mich Kostenpflichtig beraten lassen.
    @phil-wulf
    Viele der Dokumente die du aufgelistet hast werde ich erst brauchen wenn sie das Visum bekommen hat.


    Wo lass ich den die Übersetzungen und die beglaubigungen machen?

  • Viele der Dokumente die du aufgelistet hast werde ich erst brauchen wenn sie das Visum bekommen hat.

    Also ich habe alle vorher gebraucht. Aber das wird Dir Dein Standesamt schon sagen.

    Wo lass ich den die Übersetzungen und die beglaubigungen machen?

    Die Beglaubigungen lässt Deine Verlobte bei der DFA (department of foreign affairs) machen, bevor sie Dir die Dokumente schickt.


    Die Übersetzungen lässt du dann hier in D machen, wenn die Dokumente eintreffen. Es muss ein beglaubigter Übersetzer sein. Ich habe es seinerzeit bei der Firma Kern machen lassen.
    Sind aber recht teuer, haben aber dafür fast überall Fillialen. Kannst ja mal googeln. Vielleicht findest Du jemand Günstigeren.

  • Die Beglaubigungen lässt Deine Verlobte bei der DFA (department of foreign affairs) machen, bevor sie Dir die Dokumente schickt.


    Spreche erst mit deinem zuständigen Standesamt. Das bestimmt, welche Dokumente du in welchem Status benötigst. Es gibt da keine einheitliche Regelung, jedes Standesamt kann da unterschiedliche Anforderungen haben. Ich habe für mein Ehefähigkeitszeugnis keine DFA-Beglaubigungen gebraucht, und im Grunde sind ja eben auch diese DFA-Beglaubigungen unnötig: die Legalisation von ph. Urkunden ist eingestellt, weil man ihnen nicht glaubt. Das wird dann auch nicht "glaubwürdiger", wenn noch eine zusätzliche Stelle dieses Staates diese noch einmal abstempelt...


    Dafür gibt es dann mit größter Wahrscheinlichkeit die Urkundenprüfung, wo die DBM diese Urkunden noch einmal prüft. Und ihm Merkblatt der Botschaft steht dafür auch, dass die Urkunden von der PSA sein müssen, aber keine Beglaubigung von der DFA notwendig ist.


    Wie gesagt, rede mit deinem Standesamt zuerst.

  • Ich soll ohne irgendwas einfach hingehen und mich Kostenpflichtig beraten lassen


    Kostenpflichtig??? Das ist Aufgabe des Standesamtes und kostenlos! Du möchtest heiraten und fragst direkt welche Papiere die haben wollen...lass dir eine abgestempelte Liste geben...lass dich nicht auf kostenpflichtige Beratungen ein! Das können wir hier deutlich besser und kosenlos!


    Viele der Dokumente die du aufgelistet hast werde ich erst brauchen wenn sie das Visum bekommen hat.


    Nein, die brauchst du nahezu alle zum Anmelden einer Hochzeit!


    Wo lass ich den die Übersetzungen und die beglaubigungen machen?


    Wenn es soweit ist, kann ich dir ein bundesweit akkreditiertes Dolmetscherbüro nennen. Sehr gute Qualität zum sehr günstigen Preis! Beglaubigungen benötigts du i.d.R. keine, da es eine UP gibt! Legalisierungen gibt es nicht mehr und philippinische Beglaubigungen sind unnütz!

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Kostet 10€, wird aber bei Eheschließung mit der Gebühr verrechnet.
    Das heißt sie muss ihren Pass zur DBM schicken und beglaubigen lassen, dann zurück zu ihr und dann zu mir. Oder?
    Das heißt die Urkundenprüfung kann nur mit übersetzten Dokumenten funktionieren?
    Danke für das Angebot! Werde ich wenn es soweit ist gerne in Anspruch nehmen.

  • Das heißt sie muss ihren Pass zur DBM schicken und beglaubigen lassen, dann zurück zu ihr und dann zu mir. Oder?


    Ja.... also die belaubigte Kopie zu Dir.. der Pass bleibt natürlich bei ihr.


    Ob das mit dem schicken zur DBM klappt, weiss ich nicht. Dort würde ich vorher anfragen; ansonsten zu Besucherzeiten (siehe deren HP) dort einfach hingehen; Termin wird nicht benötigt.


    Alternativ macht dies aber auch der Honorarkonsul in CEBU


    http://honorarkonsul-cebu.com/


    Der macht das sicherlich auch mit Schicken ... aber auch anfragen..


    Quote


    Das heißt die Urkundenprüfung kann nur mit übersetzten Dokumenten funktionieren?


    Nein, die UP geht gänzlich ohne Übersetzungen... etwas anderes ist es, ob dein Standesbeamter zu diesem Zeitpunkt schon die Übersetzung haben möchte... das musst du mit dem aushandeln.

  • Das ist irgendwie alles ziemlich verwirrend mit den Übersetzungen und Beglaubigungen. :confused


    Ich habe das Spiel mit meiner Freundin ja auch gerade begonnen.


    Und ja, jedes Standesamt möchte tatsächlich andere Dokumente, bzw. einiges mehr an Unterlagen oder eben nicht.


    Die Zeitspanne von 1 bis 1,5 Jahren bis es dann ev. das Visum gibt ist auch sehr ernüchternd. Aber man hat leider keine andere Chance. :mauer

  • Ob sie nach cebu fliegt oder Manila macht da auch keinen großen Unterschied mehr. Ich würde das aber fast selber in die Hand nehmen. Wenn ich im Oktober zu ihr fliege würde ich auf dem Rückweg das Ding zur Botschaft bringen. Ich muss ja sowieso über Manila wieder nach D zurück, ich kann meinen Aufenthalt in Manila länger einplanen, hab die Inlandsflüge noch nicht gebucht.
    Die Frage ist nur wie lange die für eine beglaubigte Kopie brauchen. Ich werde dort einfach im Oktober anrufen und mir die nötigen Infos holen. Alternativ fällt mir gerade ein, es könnte auch einer ihrer in Manila lebender Cousin das übernehmen bzw. ich geb sie ihm während meinem Transfer am Flughafen.
    Ich geh wahrscheinlich morgen zum Standesamt, dann bin ich schlauer.


    Das mit China werde ich in erwägung ziehen wenn das mit der DBM nicht hinhaut wegen fehlender oder fehlerhafter Dokumente und wir nochmal von vorne anfangen müssten.
    Bis jetzt dachte ich die langen Wartezeiten bei der DBM wären reine Schikane nach allem was ich hier im Forum schon gelesen habe. Aber seit ich das hier durch Zufall gelesen habe wird mir einiges klar...
    https://www.bild.de/politik/in…olange-56247872.bild.html

  • Die Frage ist nur wie lange die für eine beglaubigte Kopie brauchen. Ich werde dort einfach im Oktober anrufen und mir die nötigen Infos holen. Alternativ fällt mir gerade ein, es könnte auch einer ihrer in Manila lebender Cousin das übernehmen bzw. ich geb sie ihm während meinem Transfer am Flughafen.



    Steht alles auf der Seite der DBM


    Quote

    Einlasszeiten für andere Anliegen wie z.B. für die Abholung von im Visumsverfahren eingereichten Pässen oder das Nachreichen von Unterlagen sind
    Montag bis Donnerstag von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr und
    Freitags von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr.


    Normalerweise sollte die Beglaubigung der Kopie eines Passes direkt gehen.


    Auch für die Beitritterklärung braucht man keinen Termin... zu diesen Besuchszeiten einfach hingehen. Dann muss die "Beitretende" aber persönlich mitgehen... versteht sich von selbst.

  • Also ich war gestern im Standesamt....
    Ich hatte natürlich eine Sachberaterin die nicht wirklich Ahnung hatte und hat mich mehr verwirrt als das sie mir helfen konnte. So wie es aussieht brauche ich zusätzlich zu allen Dokumenten noch 2 vom Notar beglaubigte Schreiben weil sie noch keine 2 Jahre ist.


    So wie ich das verstanden habe läuft das wie folgt ab:
    Ich werde Anfang November mit ihr nach Manila fliegen den Pass kopieren lassen und sie dort die Papiere ausfüllen/unterschreiben lassen die mir die Sachbearbeiterin mitgegeben hat.


    Dann nehme ich alle Unterlagen mit nach D (ihre Dokumente müssen kurz davor ausgestellt werden!), dann sofort Übersetzen lassen und damit zum Standesamt. Die Unterlagen werden dann zur DBM geschickt zur Urkundenprüfung (dauert 6 Monate, hoffentlich etwas schneller sonst "verfallen" die Dokumente). Dann gehen die Unterlagen zurück zum Standesamt, dann zum Oberlandesgericht und wieder zum Standesamt. Die sagen mir dann bescheid und ich muss in D die Ehe beantragen, und Sie in der DBM. Hoffentlich kann Sie gleich danach am selben Tag das Visum beantragen und muss nicht eine Woche später oder nochmal deswegen hin...
    Mein allergrößtes Problem ist momentan der Termin bei der DBM. Wie zur Hölle soll ich den Termin festlegen bei so vielen unbekannten variablen!?!?! Und genauso die festlegung des Heiratstermins....
    Starten der Übersetzung anfang November Dauer: 1-2 Wochen??
    Schicken der Unterlagen zur DBM über das Standesamt Dauer: 1-2 Wochen??
    UP Dauer: bis zu 6 Monate
    Unterlagen zurück zum Standesamt schicken Dauer: 1-2 Wochen??


    Unterlagen beim Oberlandesgericht bearbeiten lassen Dauer: 2-4 Wochen
    Wenn ich das grob überschlage komme ich auf mitte Juli.
    Das ganze kann ich noch beschleunigen wenn sie nachdem sie ihren pass bekommen hat (Termin zur beantragung ende August) sofort alles in der DBM erledigt und sie mir die Papiere schickt. Lohnt sich das? Das wären 2 Monate bevor ich alles mitnehme minus die Zeit bis sie ihren Pass bekommt und minus die Versandzeit nach D.

  • Die sagen mir dann bescheid und ich muss in D die Ehe beantragen, und Sie in der DBM.


    Sie kann in der DBM keine Ehe beantragen. Sie kann dort höchstens die "Beitrittserklärung" unterzeichen / beglaubigen lassen. Dieses Pamflet ist eine der Vorraussetzung für die Anmeldung der Eheschliessung in Deutschland bei deinem Standesamt.


    Quote


    Hoffentlich kann Sie gleich danach am selben Tag das Visum beantragen und muss nicht eine Woche später oder nochmal deswegen hin...


    Nein, in der Regel geht das nicht, weil ja der Abschluss des Anmeldeverfahrens der Eheschliessung (inkl. Befreiungsverfahren) fehlt. Form 11x ..


    Die Terminplanung ist in der Tat eine Katastophe geworden.


    mE könnte es so am schnellsten gehen:


    1 ) alle Dokumente für die UP zusammenbekommen und mit dem Standesamt abklären, dass das StA schon mal die UP initiiert.


    2 ) nach ca. 3-4 Monaten nach Start der UP einen Termin für die Beantragung des Visums machen.. (Vorlauf ca. 5 Monate)


    3 ) in der zwischenzeit alle nötigen Dokumente für Visum und für die Anmeldung der Eheschliessung besorgen


    4 ) nach Ende der UP Anmeldung der Eheschliessung fertigstellen; Standesamt leitet Befreiungsverfahren ein.


    5 ) nach Ende des Befreiungsverfahrens und Ausstellugn des Form 11x durch das Standesamt mit festlegung des Ehetermins, alles auf die Philippinen schicken


    6 ) Abgabe des Antrags zu dem Termin, der in 2 ) beantragt wurde



    Punkt 1 ) kann leider nur klappen, wenn das Standesamt mitspielt und zunächst nur die Dokumente akzeptiert, die für die UP nötig sind.
    Übersetzungen, Beitrittserklärungen, affidavits, Wohnsitzbescheinigung sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht nötig. Ausserdem könnten sie durch die lange UP überaltern .. daher versuchen dem StA klarzumachen, dass diese Dokumente später abgeliefert werden.

  • Sie kann in der DBM keine Ehe beantragen


    Die Sachbearbeiterin hat sogar sie muss sie in der DBM beantragen, zumindestens ihren Teil da sie das ja nicht im StA machen kann. Meinst du damit evtl. die Beitrittserklärung?
    Was ist das Befreiungsverfahren?

    Punkt 1 ) kann leider nur klappen, wenn das Standesamt mitspielt und zunächst nur die Dokumente akzeptiert, die für die UP nötig sind.


    Übersetzungen, Beitrittserklärungen, affidavits, Wohnsitzbescheinigung sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht nötig.

    Die Dame meinte bevor die Dokumente zum StA gehen müssen Sie Übersetzt werden. Aber du hast natürlich recht, wenn die Dokumente erstmal zur DBM geschickt werden muss ja nix übersetzt werden, das braucht ja nur das StA.
    Das würde aber auch nur die Zeit ersparen solange wie das Übersetzen dauert (2 Wochen?). Ich kann beim StA ja nochmal anrufen und nachfragen ob das möglich ist. Ich hab nur bedenken das ich dann wieder eine am Aparat hab die keine Ahnung hat und einfach sagt jaja das geht schon so, und wenns dann soweit ist heißt nönö das muss schon erstmal übersetzt werden! :halt
    Muss ich eigentlich die Dokumente zur UP im Standesamt abgeben? Kann ich das nicht schon machen wenn ich bei der DBM bin....?

  • Meinst du damit evtl. die Beitrittserklärung?


    Ja, das ist ein Formular das Sie der Ehe zustimmt! Sie muss das in der DBM unter Aufsicht unterschreiben


    Was ist das Befreiungsverfahren?


    Befreiung vom EFZ beim OLG


    Die Dame meinte bevor die Dokumente zum StA gehen müssen Sie Übersetzt werden.


    Das ist falsch. Die DBM braucht nur die Originale. Die Übersetzungen braucht nur das OLG und das STA am Ende des Verfahrens.


    Muss ich eigentlich die Dokumente zur UP im Standesamt abgeben? Kann ich das nicht schon machen wenn ich bei der DBM bin....?


    Normal ja, weil die UP durch das Standesamt initiiert werden muss und du die Gebühr dafür beim Standesamt bezahlen musst!

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi