Tomaten pflanzen auf den Philippinen und in Deutschland: Erfahrungsaustausch über Sorten und Kultur

  • Morgen soll es hier trocken und warm werden, da will ich meine 50 Pflanzen :D spritzen.

    Uiuiui, das sind aber viele. Alles für den Eigenbedarf?

    Wobei ich hab bestimmt auch 25 Pflanzen und sogar schon rote Tomaten dran. :P

    Geerntet hab ich schon am Freitag ein paar. Den süssen Geschmack hab ich vermisst, nach der langen Winterpause.




    tbs

    "Mit dem Wissen wächst der Zweifel", Johann Wolfgang von Goethe

    "Ich habe riesige Zweifel", tbs


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

  • Ein Tip für alle Tomatenliebhaber !


    Tomaten selber anzubauen begann ich vor ettlichen Jahren erst. Der Grund waren damals die "roten Wasserbehälter! aus Holland und Spanien, die nur wie Tomaten aussahen aber nur nach Wasser schmeckten.


    "Sah aus wie Tomate schmeckte nach Wasser"


    Dann habe ich nur noch nach geschmackvollen Tomaten geschaut.

    Das aussehen, die Farbe war mir schnurzegal : sie sollten einen tollen süßen Tomatengeschmack haben.

    Die Mode mit Lila oder schwarzen Tomaten, gesprengelt , gestreift usw habe ich gar nicht erst mitgemacht.


    Und hier der Tip von mir :


    Egal wo du hinkommst im Restaurant oder am Marktstand , ob zu Hause oder ganz besonders im Urlaub in anderen Ländern,

    du kannst es überall tun. Wenn dir z-B in einem Restaurant eine Tomate besonders gut schmeckt: nimm eine Papierservietteserviette einige Samenkörner drauf, trocknen lassen und schon hast du Samen für zu Hause !! so einfach geht das.


    Oder du bist im Urlaub in Italien, Griechenland oder sonstwo, von mir aus in Mexico oder auf den Phils. .

    Oder auf einem herrlichen südländischen Bauern-Markt : schmeckt dir eine Tomate besonders gut : Samenkörner auf ein Papiertaschetuch , eine serviete und du hast kostenlosen guten Samen.


    Ein billiges und wunderbares Mitbringsel aus dem Urlaub !


    Ich habe bei Lauterbach manchmal Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit......



    "     Leute kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten ! "


                            

  • Du Glücklicher hast ein Gewächshaus, davon träume ich immer noch. Wird in diesem Leben wohl nichts mehr werden. Die teuren Hobbys von meinem Ex waren immer wichtiger.

    Wenigstens habe ich für die Anzucht ein super Frühbeet, gemauert aus wärmespeichernden Sandsteinen und mit Doppelstegplatten abgedeckt. Ab Mitte März ist es frostfrei und sobald ich die Tomatenpflänzchen getopft habe, können sie dorthin umziehen.


    Das meiste ist für den Eigenbedarf und ich verschenke auch viele. Einige Freunde warten schon sehnsüchtig.

    Was nicht sofort verschnabuliert wird, friere ich ein. Letzten Herbst und Winter habe ich davon an die 30l Tomatensauce gekocht. Mit Zwiebeln, Knoblauch und ganz vielen Kräutern. Stundenlang köcheln lassen und dann heiss in Gläser abgefüllt. Saulecker und bis auf wenige Gläschen alles weg.

    Kleiner Tip zum enthäuten. Die Tomaten friere ich mit Schale ein. Die gefrorenen Tomaten kurz in heisses Wasser geben, die äussere Schicht taut auf und die störende Schale lässt sich ganz einfach abstreifen. Viel weniger Arbeit als sie vor dem Einfrieren zu enthäuten.

    Die Mode mit Lila oder schwarzen Tomaten, gesprengelt , gestreift usw habe ich gar nicht erst mitgemacht.

    Du hast bei mir auch noch keine Caprese mit der schwarzen russischen Tomate gegessen, gibt nichts Besseres :D Weich, saftig, süss, total aromatisch.

    Die schwarzen Sorten, die mittlerweile in den Supermärkten angeboten werden, die taugen selten was, da muss man schon ganz viel Glück haben. Sind auf gute Transporteigenschaften gezüchtet und zu früh geerntet, der Geschmack ist auf der Strecke geblieben.

    Oder die grün-braun-rot-gelb gestreifte Lucky Tiger, eine fruchtig-süss schmeckende Cocktailtomate, mein Testsieger vom letzten Jahr.


    Die Samen bestelle ich bei irinas-tomaten.de Gefällt mir die Sorte, nehme ich den Samen von der besten Pflanze. Meine Rote Ochsenherz stammt aus dem Bioladen in Bad Pyrmont. ;)

    Wenn jemand von euch Samen haben möchte, kein Problem, ich muss es nur rechtzeitig wissen damit ich genug entnehmen kann. Sobald ich die neuen Sorten dieser Saison gekostet habe, kann ich mal eine Liste einstellen.

    Güte ist ein Bumerang

  • Wenn jemand von euch Samen haben möchte, kein Problem, ich muss es nur rechtzeitig wissen damit ich genug entnehmen kann. Sobald ich die neuen Sorten dieser Saison gekostet habe, kann ich mal eine Liste einstellen.

    Also ich waere gerne einer dieser jemand.

    Das wuerde sicherlich meinen Erfolgsdruck in extreme Hoehen treiben.

    Motto: wer nicht wagt der nicht gewinnt.


    Albert

  • :316:


    schöner Thread !

    Leider gehen ca. 90% der vielen Antworten am Thema vorbei :dontknow

    Thema ist Tomatenanbau auf den PHILIPPINEN !!!


    In D war / ist es doch keine grosse Kunst, eigene Tomaten zu Züchten . . . . .

    daher bitte Antworten / Beiträge zum Thema:


    Tomaten pflanzen auf den Phil. Erfahrungsaustausch über Sorten und Kultur


    :Bye

    :friends

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi


  • Und wo ist dein Beitrag dazu ?


    Außer zu meckern ...


    ----------------------------------------


    Die Tips und Ratschläge zum Tomatenanbau lassen sich sowohl auf den Phils als auch fast überall umsetzen.

    Auf den Phills ist eine Bodenanalyse dringend. Und eine Bedachung / Folien/Gewächshaus witterungsbedingt unerläßlich.

    Ich habe bei Lauterbach manchmal Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit......



    "     Leute kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten ! "


                            

  • Und wenn der Albert von mir Samen bekommt, dann baut er sie ja auf den Philippinen an. Gibt dann vielleicht selber Samen weiter und bereichert damit die philippinische Sortenvielfalt. Das was ich dort kosten durfte, hat mich nun gar nicht überzeugt.

    Güte ist ein Bumerang


  • Und wo ist dein Beitrag dazu ?


    Außer zu meckern ...


    ----------------------------------------

    :yesmaster


    nur hatte ich auf brauchbare Antworten (ZUM THEMA) gehofft,


    da meine Tomatenzuchterfolge auf den PHILS (ich lebe hier!) bis jetzt bescheiden gewesen sind -

    ich habe beides versucht, Samen hier von den Phils und auch mit Samen, geschickt aus D.


    Hier wird doch sonst strikt auf :offtopic bestanden ! ?


    Deine Bildchen aus D. interessieren mich hier nicht (trotzdem Glückwunsch zu den Erfolgen in D. !) !


    Also zum Thema haben die D-Heimatzüchter noch NIX beigetragen -

    ausser :339:


    VERSTANDEN ?


    :495:

    :friends

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • und bereichert damit die philippinische Sortenvielfalt. Das was ich dort kosten durfte, hat mich nun gar nicht überzeugt.


    Ja, zudem mußte ich oft feststellen an dem was man dort so sieht, daß ziemlich "planlos , vielleicht aus "lieblos" geerntet wird.

    Wie oft sieht man auf Märkten Tomaten in allen Reifegraden ausliegen : von ganz grün über grünlich, grünlich -gelb, gelb rosa , bis rötlch angehaucht. Dazwischen dann 2 reife rote.


    Mir scheint das ganze wird sehr lieblos gehandhabt mit dem ernten und vermarkten.


    Meine kleine hat auch Jungpflanzen angeboten. Das über die Schule, da dort viele Kontakte und Interessenten waren.

    Abreißzettel mit telef. Nummer


    Ich habe bei Lauterbach manchmal Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit......



    "     Leute kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten ! "


                            

  • muss sagen die Sorten die ich bisher ausprobiert hatte waren alle auch nicht so wie in Mama's Garten vor gefuehlten 1000 Jahren.

    Die Samen die ich Online bestellen kann sind eben auch nur eine kleine Auswahl. Zumindest bei meinem Gaertner Poetschke.

    Und das sind halt auch nur rote Wasserbehaelter. Aber besser als die vom lokalen Markt.


    Also mir gefallen Tomatenthemen, ob Deutsch oder Philippinisch.


    Lenkt ein bisschen ab von den endlosen, komplett unfruchtbaren Diskussionen bezueglich Corona.

    Da fangen die Member nur an zu streiten, gibt eh nur Pos oder Neg.

    Aendern wird sich nichts. Gepompft oder Nichtgepompft.


    Anders bei Thomatenthemen bzw. Food allgemein.

    Da kann man eigentlich nur was lernen.

    Und Gaertner streiten sich nie.

    Es sei denn die Gaerten sind zu nah beisammen.


    Dies koennen wir definitiv verneinen.

    Also: Nur Gartenfreunde. Egal wo auf diesem Planeten.


    Gut Kraut oder wie der Gaertner zu sagen pflegt ich lenk die Schnecken ab ?(


    Albert

  • Goose

    Closed the thread.
  • Lasst die Streitereien bitte, sonst mache ich wieder zu

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • Goose

    Changed the title of the thread from “Tomaten pflanzen auf den Phil. Erfahrungsaustausch über Sorten und Kultur” to “Tomaten pflanzen auf den Philippinen und in Deutschland: Erfahrungsaustausch über Sorten und Kultur”.
  • Auf dem Markt verkaufen sie nun mal die Tomaten rot-grün,weils weniger Ausschuss gibt und sie die so essen.

    Für Gerichte wie Sinigang dürfen sie soger noch sauer sein

    Auch für Saucen mit Sojasauce und chili sind sie so besser.

    Tomatensalat machen die wenigsten ist auch zu teuer

  • Finde ich gut das der Thread wieder aufgemacht wurde, Danke Goose. Ich pflanze zwar keine Tomaten, ich habe aber den Thread verfolgt, ist mal was Anderes denn dauernd diesen Corona Schei... Obwohl, sogar hier im Tomatenthread wird sich gestritten, ich glaube Corona und die ganzen Umstaende damit, macht die Member agressiver. Tomaten sind ja wirklich kein Grund zum streiten.:friends

  • Tomaten sind ja wirklich kein Grund zum streiten. :friends

    Aber werfen könnten wir damit :happy

    Allerdings sind die Industrietomaten viel zu hart, die wurden extra so gezüchtet, damit sie die maschinelle Ernte und den Transport überstehen. Das sind gefährliche Waffen.

    Die eigenen, weichen, saftigen sind natürlich viel zu schade. Die nur genüsslich in den Mund einwerfen :D

    Güte ist ein Bumerang

  • Alles interessant, ich suche gerade nach dem besten Platz hier am Haus für meine (zukünftigen) Tomaten. Ich glaub ich muss doch noch ne Farm kaufen (lassen, darf ich ja nicht selbst) für meine ganzen agrikulturellen Pläne. Weil Erdbeeren, Salat etc. müssen auch sein :)

  • Wachsen Tomaten in den Phils eigentlich das ganze Jahr über?

    Du Glücklicher hast ein Gewächshaus, davon träume ich immer noch.

    eigentlich habe ich sogar 3 und ein Hochbeet :D






    Alles interessant, ich suche gerade nach dem besten Platz hier am Haus für meine (zukünftigen) Tomaten. Ich glaub ich muss doch noch ne Farm kaufen (lassen, darf ich ja nicht selbst) für meine ganzen agrikulturellen Pläne. Weil Erdbeeren, Salat etc. müssen auch sein :)

    Logo, das Zeug wächst ja das ganze Jahr über. Selbstanbau scheint für die meisten Pinoys undenkbar zu sein. Die laufen lieber zum Markt um sich die Calamansi zu kaufen, anstatt sie selber vom Baum auf dem eigenen Grundstück zu plücken.


    Der Boden dort ist auch oft ziemlich schlecht, je nach Gegend. Kein vernünftiger "Mutterboden". Bei uns mussten wir Erde kommen lassen, damit die Lola ein bisschen was anbauen kann.

    Aber ansonsten wächst doch da alles was man zum täglichen Leben braucht. Man braucht leider eben auch den nötigen Platz dazu und das haben eben nicht alle.


    tbs

    "Mit dem Wissen wächst der Zweifel", Johann Wolfgang von Goethe

    "Ich habe riesige Zweifel", tbs


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

  • Der Boden dort ist auch oft ziemlich schlecht, je nach Gegend. Kein vernünftiger "Mutterboden". Bei uns mussten wir Erde kommen lassen, damit die Lola ein bisschen was anbauen kann

    Boden scheint OK zu sein hier, was auch immer der Nachbar anbaut, es wächst. Mein Plan ist aber, zumindest teilweise ohne "Boden" auszukommen ;) Das wird mit Tomaten ein bisschen schwieriger als mit Salat, aber sollte klappen.

  • Denke dass auch auf den Phils die Braunfäule etc. nicht vor den Tomaten halt macht. Irgendwo unter das Vordach etc. dass wenig oder kein Wasser von oben kommt. Versuch mal Tomaten z.B. aus ihrer ursprünglichen Heimat zu bekommen. Die sollten an das Klima besser angepasst sein.


    Tomaten brauchen schon regelmäßig Wasser und mit wenig Erde, puuhh.