Diskussion zu: Das Wagnis oder Business on the Philippines

  • Nachschub - Riesenproblem..... Die Agenten kommen nicht mehr oder wenn dann haben Sie keine Ware mehr da alle Lager leergekauft sind.

    Das ist ein monströses Problem hier. Die Supply-Chain funktioniert äusserst schlecht bis gar nicht.

    Einer meiner Nachbarn hat auch einen Super Sari-Sari Store. Ich hatte gerade heute Nachmittag mit ihm eine Diskussion über den Nachschub. Da er in der Holy Week vor Ostern kaum Nachschub bekam, hat er auf die gegenwärtige Fiesta Saison einen Schuppen dazugemietet und hat dort etwa 800 Flaschen Tanduay, 40 Kisten Red Horse Grande und Coke gelagert.
    Damit ihm niemand was klaut, schläft er mit seinen 66 Jahren im Schuppen und seine Tochter schläft im Laden.
    Noch bis Mitte Juni wird das Geschäft brummen. Danach sollte sich es sich wieder normalisieren.

    Ich wünsche euch weiterhin steigende Umsätze und Gewinne.


    - followyou -

  • Und - wohl oder übel werde ich noch in eine Aircon investieren da unser Cooler es leider nicht packt und die Temperatur viel zu hoch ist im Laden zumindest in der Sommerzeit.

    @WNN Ja das waere das naechste Thema gewesen. Es war trotz Eures großen Coolers unglaublich heiß im Geschaeft. Wir waren dort ja am fruehen Nachmittag aufgeschlagen. Nicht nur mir sondern selbst unseren Pinays die Hitze ja gewohnt sind lief das Schwitzwasser nur so herunter. Fast wie in einer Sauna. 8-)

    Da muss dringend etwas getan werden denn Du willst ja Deine guten Leute dort nicht verheizen.

    Gut dass Du Dich entschlossen hast in eine Aircon zu investieren. :thumb


    Ich denke das Geld dafuer wird sich schnell wieder einspielen denn Eure provisorische Maßnahme mit Plastikplanen die Sonneneinstrahlung zu reduzieren fuehrt natuerlich dazu dass Vorbeifahrende Euren Convenience Store tagsüber kaum wahrnehmen. Siehe Foto 2

    Mit Aircon koennt Ihr dann auch die Planen entfernen was tagsüber zu Umsatzverbesserungen fuehren sollte.


    Mein GM fand aufrichtige warme Worte für Dich und die Familie. Auch wenn Sie dabei das Wort "crazy" öfter verwendete. ich glaube ihr hattet trotzdem viel Spaß dort.

    Ja hatten wir. :D Wir schliefen zwar die Nacht davor kaum und waren entsprechend erschöpft aber bei unserem kurzen Cam Chat hast Du wohl selber verfolgen können dass es einer entspannten und humorigen Atmosphaere in Eurem Geschaeft keinen Abbruch getan hat. =) Foto 1

    Schön dass auch Mamugla mit seiner Frau spontan erschien.


    Ich kann nur jedem empfehlen dort auch einmal vorbeizukommen um Hallo zu sagen.



    LG Carabao

  • @WNN inzwischen habt Ihr ja auch Konkurrenz in Eurer Nähe bekommen.


    Ein weiterer Convenience Store einige hundert Meter von Euch entfernt Richtung Stadt hat eroeffnet. Etwa gleiche Größe wie Eurer (ueber zwei Einheiten, die Einheit mit dem unten leicht geoeffnetem Rolladen gehört dazu).


    Ich gehe davon aus dass man Dir davon berichtet hat, aber das Forum hatte diese Info bisher noch nicht!


    Scheint philippinisch geführt. ich bin dort mal kurz rein und wurde von einer aelteren Frau bedient. Besondere Sorgen würde ich mir deswegen aber nicht machen. Schwierig dürfte es erst dann werden wenn die Filiale einer Kette wie 7/11 in Eurer unmittelbaren Nähe öffnet.


    Auch Eure grandiosen Umsätze der letzten Tage lässt nicht den Schluss zu dass die Öffnung des anderen Stores irgendwelche Auswirkungen auf Euch hätte.


    LG Carabao

  • Carabao - da hast Du ja quasi gleich Standort - Recherche betrieben :D.


    Kleiner Unterschied allerdings: Der Shop ist schon länger offen als unser Shop und er ist nicht 24 Stunden geöffnet.


    Aber ich rechne schon damit dass irgendwann ein 7/11 auftauchen wird. Wenn sich der Erfolg unseres Shops so es einer wird rum spricht werden es andere auch versuchen. So ist es wohl immer auf den Phil.


    Wir hoffen einfach, dass die Freundlichkeit das besondere bleibt.

    Wer sich nicht lebt, wehrt sich verkehrt!

  • Carabao - da hast Du ja quasi gleich Standort - Recherche betrieben :D.

    Ich habe nicht speziell danach geschaut sondern es ist eher zufällig aufgefallen. :D


    Kleiner Unterschied allerdings: Der Shop ist schon länger offen als unser Shop

    Das kann ich natürlich nicht wissen denn es hieß hier immer es würde weit und breit keinen Convenience Store in der Nähe geben und so musste Ich davon ausgehen er wäre neu. ;) Zumal das Gebäude auch sehr neu aussieht.


    Aber ich denke Du liegst richtig diesen Laden nicht als riesige Konkurrenz zu sehen denn ich war ja drin und das Sortiment hat mich nicht umgehauen. ;)


    Allerdings kostete die eine Schachtel Marlboro Light welche ich dort kaufte 100 Peso. Bei Puregold unter 80 Peso. Bei Euch sind es 120 Peso.


    Und damit komme ich neben der freundlichen Bedienung zu dem größten PLUSPUNKT der mir bei Euch aus kaufmännischer Sicht aufgefallen ist.


    Es ist leicht hohe Umsätze zu erzielen wenn man Artikel verschleudert. Ihr habt dort aber richtig hohe Preise, auch in Relation zu anderen Convenience Stores.


    Eure Marge müsste somit DEUTLICH über 20% liegen. Selbst wenn Ihr die Ware nur bei Puregold oder anderen günstigen Wholesalern einkauft müsstet Ihr im Schnitt 30 bis 35% von oben haben.

    Und dementsprechend finde es eine tolle Leistung dass Ihr es schafft zu diesen Preisen und trotz immer noch diverser fehlender Artkeln im Tagesschnitt für über 10 k Peso zu verkaufen Die machen dort wirklich einen guten Job!! :thumb


    Ich denke somit Du kannst Deine Rohgewinnkalkulation von bisher 20% auf zumindest auf 25 bis 28% anpassen und hast dann immer noch guten Spielraum für Schwund im normalen Rahmen.


    Ich würde die Preise auch unter dem Gesichtspunkt der Gewinnmaximierung durchaus erst einmal so lassen auch auf die Gefahr dass der Eine oder Andere sich darüber beschwert. Offenbar gibt es genug Leute so wie wir die Euren Laden zu schätzen wissen und auch zu diesen Preisen gerne kaufen.


    Auch aus diesem Grunde halte ich die Wahrscheinlichkeit dass sich der Laden dauerhaft gut trägt nach meinem Besuch höher als zuvor.


    Übrigens fand ich Eure Getränkeauswahl im Kühlschrank gut. Viele verschiedene Produkte! Es kamen während unseres Besuches auch immer wieder Leute vorbei und haben Getränke gekauft. Wenn ich irgendwo anhalte und finde so ein Sortiment vor waere auch ich zufrieden.


    Allerdings war die immer noch nicht von Nestle abgeholt Eistruhe leer. Gerade im Sommer könntet Ihr die Umsaetze steigern wenn Ihr die wieder auffüllt!


    LG Carabao

  • Danke Carabao - Deine Einschätzung ist sehr wertvoll für uns.


    Die Preise sind höher als in anderen Shops das stimmt. Allerdings gibt es in Tacloban maximal 6 24/7 Shops im Moment. Und 7/11 ist noch nicht vertreten sondern komischerweise im nächsten Ort Palau (da bist Du durchgekommen wenn du Richtung Süden fährst) gleich zwei Stück. Dort allerdings sind die Produkte ähnlich teuer wie bei uns.


    Klar sind Savemore, Puregold, Antoninas oder Gaisano günstiger wie wir. Da kommen wir nicht ran. Aber ich denke - die Leute die zu uns kommen wollen sich ja nicht mit ihrem täglichen Bedarf eindecken sondern suchen etwas was sie gerade benötigen oder gekühlte Getränke. Und beim Bier sind wir nicht teurer als andere Shops. Und wir verkaufen ja auch viel Zigaretten von Winston die nur 100 Pesos kosten. Trotzdem verkaufen wir Marlboro am meisten.


    Dann verkaufen wir die Zigaretten ja Piece by piece. für 5 bzw. 6 Pesos. Ich glaube die meisten 24/7 bieten das nicht an.


    Ich weiß dass meine Kalkulation sehr pessimistisch gerechnet ist. Das ist ein Grundprinzip meiner kaufmännischen Karriere gewesen. Rechne mit dem schlechtesten damit Du Luft hast wenn es besser läuft. Und es läuft besser also bleibt mehr hängen als kalkulatorisch vorgesehen. Und wir sind ja bereits letzten Monat da gewesen, dass wir die volle Miete ansetzen hätten können und wären immer noch im Plus. Allerdings halt kein Gehalt für mein GM.


    Aber es macht schon Sinn, das erwirtschaftete Geld Stück für Stück in Warenaufbau zu stecken. Trotz das mein GM kein Geld vom Shop generiert für sich selbst ist sie noch voll motiviert und sieht es als Chance an für eine positive Zukunft.


    Wenn ich mit 25 % rechnen würde wären wir bei 400.000 Pesos bereits bei vollen Kosten und Salary für GM und Bruder sowie jeweils einer weiteren Kraft für Tag und Nacht bereits gedeckt. Und da ist BBQ noch gar nicht mit eingerechnet. Also ich denke wir sind auf einem guten Weg.

    Wer sich nicht lebt, wehrt sich verkehrt!

  • @WNN Gratulation zu Eurer grandiosen Woche!


    Vielleicht geht es ja in der naechsten Woche gar nicht so weit herunter. Ich koennte mir gut vorstellen dass Euch jetzt einige Leute neu kennengelernt haben und nun vielleicht öfter kommen wenn sie festgestellt haben dass es bei Euch gemütlich ist abends draußen zu sitzen.


    LG Carabao

  • Ich hatte die letzten 2 Wochen viel um die Ohren, bin a er seit Donnerstag wieder in den Philippinen.


    Habe soeben die Neuigkeiten gecheckt.

    @WNN sollte unbedingt weiter schreiben. Mindestens wöchentlich. Ich glaube, das Interesse ist sehr groß, auch wenn viele nur lesen und nicht schreiben. Ich halte es immer noch für den aktuell besten Thread hier im Forum.


    Die Hinweise von Carabao sind für mich sehr nachvollziehbar und entsprechen ja auch weitestgehend dem, was hier zuvor diskutiert wurde.


    Ich glaube auch, daß die Miete von 30K der Genickbrecher ist und halte es für einen guten Vorschlag sich nach etwas anderem umzusehen. Mit der nötigen Ruhe sollte sich was finden lassen, aber es ist genügend Zeit da. Erst wenn die volle Miete zu zahlen ist, solltet ihr woanders sein.


    Gratulation zu einer sehr guten Woche.


    Der Facebook Seite könnte man ein wenig mehr leben einhauchen.


    Ich weiß nicht, ob es nicht besser wäre die Inventur abzublasen. Offensichtlich bereitet es viele Probleme und die ermittelten Zahlen wären vermutlich ohnehin nicht sehr zuverlässig.

    Besser einen Schnitt zu machen, die Vergangenheit ist Vergangenheit, und zum Beispiel ab dem 01.06. alles auf Null stellen und von vorne anfangen. Dann aber auch regelmäßig alles nachhalten, damit man nicht wieder so weit hinterher hinkt.


    Nach den ganzen Diskussionen hier und insbesondere Carabaos Schilderungen halte ich es für sehr unwahrscheinlich, daß die Zielgröße von 600 K Umsatz erreicht werden kann. Durch eine reduzierte Miete würde auch der Zielumsatz signifikant sinken. Zusammen mit einem angepaßten Sortiment und Strategie erscheint mir das der bessere Weg.


    Bitte weiterschreiben, @WNN

  • Danke für das Update :cheers

    Die Frage ist jetzt nur wie wir noch mehr Umsatz generieren. Bei 10.000 sind wir bei ca. 60.000 Deckungsbeitrag. Unsere Vollkosten - Kalkulation geht auf 60.000 ohne Geld für mein GM. Also erreichen wir diese Marke jetzt schon. Jetzt wird es entscheidend sein wie wir die Steigerung auf 400.000 hinbekommen

    Die Umsätze richten sich nach der Kaufkraft der Leute in der Nachbarschaft. Damit sind sie pro Person oder Familie begrenzt. Ihr braucht mehr Kunden. Aus den bestehenden könnt ihr nicht mehr "rausquetschen", da sie es einfach nicht haben.


    Nach Deinen Schilderungen, und wenn ich sie richtig gedeutet habe, macht ihr zum überwiegendem Teil euer Geld mit Getränken und Snacks. Weniger mit den Artikeln des klassischen 24/7 Convenient Stores.


    Diesen Bereich könnte man eventuell profitabler gestalten durch einen verbesserten Einkauf. Sprich größere Mengen zu verbesserten Konditionen. Die Umsatzseite könnt ihr nur bedingt beeinflussen. Die Einkaufsseite aber sehr wohl.


    Ohne weitere Details und Zahlen zu kennen ist es sehr schwer eine fundierte Analyse zu treffen. Dazu müßte man dezidierter wissen, welche Artikel nachgefragt werden, und welche nicht so gut gehen.


    Auf jeden Fall scheint es in diesem Standort und auch zu den hohen Kosten machbar zu sein. Wenn nicht noch unerwartete Überraschungen auf uns zukommen.

    Überraschungen wird es geben. Davor kann man sich nur bedingt schützen.


    Die Frage ist, ob es an einem anderen Standort nicht besser laufen wird.


    Ihr braucht zur Zeit, bei den kolportierten 20% Marge, 150 K Peseten Umsatz um die Miete zu verdienen. Könnte man diesen Betrag signifikant unterbieten, hat das sehr große Auswirkungen für das Gesamtkonzept.

    Ich würde das nochmal prüfen.

  • Du bist ja in Kürze vor Ort, ich freue mich sehr auf die "Vor-Ort Berichterstattung".

    Wahnsinn bei Individuen ist selten, aber in Gruppen, Nationen und Epochen die Regel.

  • Hallo why-not-now ,


    welcome back und genieße deine Zeit in Tacloban.


    Ich bin sicher, daß du vor Ort wertvolle Erkenntnisse sammeln wirst.


    Die Umsätze scheinen sich zu stabilisieren und irgendwo bei 11.000 pro Tag 350.000 pro Monat, einzupendeln.


    Jetzt wäre es wichtig zu wissen, ob ihr wirklich 20% Marge macht, oder gar 28%, wie von Carabao vermutet.


    Bei 28% müsste mit den gegenwärtigen Umsätzen und vor allen den sehr starken Umsätzen vor der Wahl doch etwas in der Kasse sein um zu investieren.


    Wegen der Miete würde ich nochmal nachhaken. Ob sie wirklich nicht verhandelbar ist, findet man heraus, wenn man kündigt. Dazu braucht man natürlich eine andere Option in der Hinterhand.


    Sind die anderen beiden Objekte in eurem komplex denn schon vermietet ?

    Ein Laden sollte ja von einem Hühnerschlachter übernommen werden. Ist der schon eingezogen ? Kann man rausfinden, was der an Miete zahlt ?

  • ich weiß ja nicht wo Ihr alle wohnt aber hier in Tacloban ist es sauteuer.

    Nicht nur Tacloban. Die Preise hier im Süden ziehen alle gewaltig an.


    Hier auf der kleinen Insel (Camiguin) haben sich die Lebenshaltungskosten in 10 Jahren von mehr als verdoppelt bis zu verzehnfacht. Je nach Lebensweise.

    Die Grundstückspreise in Premiumlage (am Sandstrand) haben sich mindestens verzehnfacht.

    Auch im Busch explodieren die Grundstückpreise, sobald ein Trampelpfad mit Beton zugepflastert wird. Auch hier plötzlich der zehnfache Preis.

    Fährenpreise in zehn Jahren verdoppelt. Strom wird wieder zum Luxus: 17-19 Pesos pro kWh.

    Der 25kg Sack Zement liegt heute geliefert um die 900 Pesos. Vor 10 Jahren war er noch um die 290 Pesos zu haben.

    Sand und Gravel sind so um die 750 Pesos pro Kubikmeter. Vor zehn Jahren waren es noch 300-350 Pesos.

    Im Moment kostet der Sprit wieder um die 53-55 Pesos pro Liter.
    Die Airbnb Angebote sind in einem Jahr um das Zehnfache gestiegen. Letztes Jahr so um die 20 Anbieter, jetzt mehr als 200.

    Also nicht jammern und die Preise auch erhöhen.

    Mir tun nur die lokalen, ungelernten Arbeiter leid, welche noch heute so ab 190-250 Pesos pro Tag verdienen.


    Und zum Schluss noch dies:

    Es wird lebensgefährlich. Die Kopra Preise sind im Keller.

    Bisher erhielten wir zwischen 2 und 10 Pesos pro Nuss. Jetzt kommen die Pflücker gar nicht mehr oder verlangen 2 Pesos pro Palme.

    Also Helm tragen, weil die Nüsse fallen und die Krise weg von den Palmen am Strand aussitzen.


    Ich wünsche dir eine gute Zeit drüben in Tacloban.


    - followyou -

  • Carabao .

    Ja es stimmt wir sind tatsächlich etwas teurer wie andere Shops in der Nähe. Wird von neuen Kunden immer wieder bemängelt. Die meisten kaufen trotzdem aber ob Sie wiederkommen?? Wir können aber keinen anderen Weg einschlagen da wir sonst zwar Umsatz aber keinen Gewinn machen werden. Also müssen wir damit leben, dass manche Kunden uns meiden oder nur kommen, wenn nirgends mehr offen ist. Solange der Umsatz stimmt auch kein Problem.


    Unser Shop gefällt mir. Das hatte ich gehofft aber war nicht unbedingt zu erwarten. Der Shop ist sauber, aufgeräumt und einladend. Einzig die blöde Hitze ist ein Manko. Aber dafür werden wir Abhilfe schaffen.

    @WNN


    Ich freue mich fuer Dich dass Du nun selber vor Ort bist und wuensche Euch eine schoene erfolgreiche Zeit.

    Als ich vor zwei Wochen dort war hatte ich einen nahezu identischen Eindruck wie Du. Sehr einladend und freundliches Personal aber bei der Innentemperatur muss unverzüglich etwas getan werden.


    Auch ich wuerde an Deiner Stelle die Preise erst einmal so lassen. Die Umsaetze sprechen ja nicht dafuer unbedingt etwas aendern zu muessen.


    Zu den Preisen fuer Miete:

    Es ist absolut richtig dass wohl ueberall auf den Philippinen die Preise drastisch angezogen haben. Followyou hat dazu ja auch schon in seinem Posting geschrieben.


    Schau Dich aber einmal um wieviel Leerstand es bei Euch in der Umgebung gibt bei Geschaeftseinheiten wie Euren.

    Es sind zweierlei Dinge einen bestimmten Preis zu fordern und jemanden zu finden der ihn auch dauerhaft bezahlen will und kann.

    Der nach meiner Einschätzung hohe Leerstand spricht eher dafuer dass die Leute den Vermietern ihre Einheiten zu den Preisen nicht gerade aus der Hand reissen.

    Bei Apartments oder Haeusern mag es anders aussehen. Da gibt es eine weitaus größere Nachfrage. Es sind bei Jolanda ja viele Einheiten vernichtet worden und es dauert bis sie dort wieder nachgebaut sind.


    Ich an Deiner Stelle wuerde mich mit Nachdruck umsehen ob Du nicht EIN vergleichbares Ladengeschäft fuer deutlich weniger Miete findest. Du kannst in Ruhe suchen und stehst nicht unter Zeitdruck.

    Und wenn da 20 weitere Geschaefte alle 30 k oder mehr Peso pro Monat haben wollen kuemmere Dich nicht darum und biete einfach jedem an dem Du interessiert wärest z.B. 15 oder 18 k “take it or leave it” an und warte was passiert.

    Ich wuerde mich sehr wundern wenn nicht einer oder sogar mehrere dabei sind die lieber den Spatz in der Hand nehmen als weiter auf die Taube auf dem Dach zu warten.


    Vor einigen Jahren wurde mir ein zuvor bekanntes Grundstueck per SMS fuer 5 M Peso angeboten. Ich schrieb aus Spaß zurück ich wuerde maximal 500 k dafuer zahlen und ging davon aus die Angelegenheit sei damit erledigt. Eine Stunde spaeter kam die Antwort:


    “OK” =)


    und ich habe es dann dafuer gekauft. Nichts ist unmoeglich auf den Philippinen.

    Einfach mal probieren. Außer etwas Zeit kostet es doch nichts.


    Viel Erfolg dort weiterhin. Bitte berichte weiter. Gruesse an Dich sowie GM und ihren Bruder.


    LG Carabao

  • Ich an Deiner Stelle wuerde mich mit Nachdruck umsehen ob Du nicht EIN vergleichbares Ladengeschäft fuer deutlich weniger Miete findest. Du kannst in Ruhe suchen und stehst nicht unter Zeitdruck.

    Das ist auch meine Meinung und sollte auf der Prioritätenliste ganz weit oben stehen. Zusammen mit der Installation einer Klimaanlage für den Innenbereich.


    Wenn man anfängt sich um neue Räumlichkeiten zu kümmern, spricht sich das rum. Dann kann man in ein paar Wochen auch mal wieder die aktuelle Vermieterin ansprechen und versuchen den Laden für 20 K Peseten zu bekommen. Mit einem neuen Mietvertrag, verbunden mit z.B. 6 Monate Vorauszahlung ist das vielleicht möglich.


    Für 10.000 Peso Miete müssen 50.000 Umsatz erwirtschaftet werden. Lieber versuchen diesen Betrag zu sparen und GM oder Schwager geben.

  • Welcome in the Philippines !!!


    Kein Mensch ist Dir böse, wenn Du postest. Im Gegenteil. Freue mich auf jeden Beitrag von Dir.


    In der Gastronomie spielt sich das wirkliche Leben ab. Und ihr betreibt ja irgendwie auch eine Art Gastronomie.


    Solange alles friedlich bleibt, genieß einfach den Moment.


    It's more fun in the Philippines.

  • Ich weiß genau wovon du sprichst....bei uns ist es ähnlich, nur gibt es keinen Harten Alkohol.

    Die stimmung kann von einer Sekunde zur anderen kippen....die Polizeistation ist Gold wert, deshalb überlege sehr gut ob ihr umzieht, wie von einigen Vorgeschlagen.

    Genieße eure Zeit, ihr habt es verdient!

  • Hier wird sehr mit versteckten Ellenbogen gekämpft.

    Das übliche Vorgehen...vermutlich wird es noch schlimmer kommen! Jetzt fangen die Bierhändler an und der Baranguy Captain macht Ärger...das wird vermutlich nur der Anfang sein!

    Ich hoffe, ihr könnt das lösen....aber wenn du dabei bist, wird es eher zu Problemen kommen! Weißnase macht Business schafft oft Probleme!


    Viel Glück

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Ich kann dir nur eins Raten, halte dich im Hintergrund und lass die Angelegenheit deine Freundin mit Familie, alleine klären.

    Du bist bei solchen treffen keine Hilfe, eher umgekehrt.

    Wenn du mal dort lebst kannst du das wieder ändern, wenn du meinst das dass was bringt.

  • Ich werde zeitnah berichten da wir morgen gemeinsam dort hingehen werden.

    An Deiner Stelle würde ich da auf gar keinen Fall mit hingehen.


    Schick Deinen GM, eventuell mit Schwiegervater und laß sie rausfinden, was da läuft.


    Du kannst zu diesem Gespräch nichts positives beitragen. Abgesehen davon, daß Du die Sprache nicht verstehst, weckst Du nur Begehrlichkeiten.


    Außerdem gehört Dir der Laden nicht.


    Warte erstmal ab, worum es geht.