Mini-Geschichten von den Philippinen

  • Merkwürdige Therapie...habe bei so etwas noch nie von einer Transfusion gehört!

    Hoffe es hat auch ordentlich Tetracycline (Doxycyclin) für die Therapie von durch Zecken übertragenen Ehrlichiose gegeben?


    Also gibt es bei Hunden (Tieren) keine Blutgruppen wie bei uns ? ... wieder was gelernt.

    Doch sogar mehr als beim Menschen...deshalb vorsichtig, falls es eine 2. Transfusion geben sollte! Das geht ohne Prüfung meist tödlich aus!!!!!!!


    Quote

    Ähnlich wie beim Menschen können Bluttransfusionen auch beim Hund unter bestimmten Bedingungen Leben retten. Dabei wird dem Organismus des kranken Tieres gespendetes Blut zugeführt. Bluttransfusionen werden bei Hunden vor allem dann eingesetzt, wenn sie viel Blut verloren haben, unter Blutarmut leiden oder Gerinnungsstörungen vorliegen. Anders als beim Menschen ist es allerdings nicht von entscheidender Bedeutung, die Blutgruppe des Hundes zu kennen.

    Die Blutgruppen bei Hunden

    Bei Hunden wird zwischen einer Vielzahl von Blutgruppen unterschieden. Die Klassifikation erfolgt, indem die Buchstaben DEA an den Anfang gestellt werden. Dies steht für „Dog Erythrocyte Antigene“. Gefolgt wird das Akronym von einer Nummer, die die genaue Blutgruppe angibt.

    Es gibt dabei fünf Fälle: DEA 1.0, DEA 3.0, DEA 4.0, DEA 5.0 und DEA 7.0. Bei diesen fünf Serien werden jeweils diverse Allele unterschieden, die bezüglich einer Bluttransfusion verschiedene Ausprägungen aufweisen. Ob die Blutgruppen kompatibel sind, ist allerdings erst ab der zweiten Transfusion oder bei unbekannter Vorgeschichte zu beachten. Das bedeutet, dass für die erste Bluttransfusion nicht relevant ist, welche Blutgruppe Ihr Hund besitzt. Hier unterscheiden sich Menschen und Hunde stark voneinander: Bei Menschen kann es lebensgefährlich sein, Blut ohne Kenntnis der Blutgruppen zu übertragen.

    Statistisch sind in erster Linie weibliche Hunde davon betroffen, bei der zweiten Transfusion Antikörper auszubilden.

    Auch Hunde können Blut spenden

    Wie beim Menschen werden auch bei Hunden Blutspenden benötigt, um Transfusionen durchzuführen. Dafür gibt es Datenbanken, in denen Hundehalter mit ihren Tieren verzeichnet sind. Zudem gibt es in einigen Städten Blutbanken, bei denen Spenden eingelagert und bis zu 30 Tage lang aufbewahrt werden. Zu den Voraussetzungen dafür, dass Ihr Hund Blut spenden darf, gehören unter anderem:

    • Regelmäßige Impfung und Entwurmung
    • Mindestens 25 kg Körpergewicht

    https://www.agila.de/agila-mag…luttransfusion-bei-hunden

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • habe bei so etwas noch nie von einer Transfusion gehört!

    Doch, steht auch so in der Wiki des Krankheitsbildes;


    Subcutaneous or intravenous fluids are given to dehydrated animals, and severely anemic dogs may require a blood transfusion.


    Ob die Blutgruppen kompatibel sind, ist allerdings erst ab der zweiten Transfusion oder bei unbekannter Vorgeschichte zu beachten. Das bedeutet, dass für die erste Bluttransfusion nicht relevant ist, welche Blutgruppe Ihr Hund besitzt

    Sehr interessant und vor allem sehr wichtig zu wissen!!!


    (...) und dass wir etwas sinnvolles(!) gegen die Zecken auf meinem Grundstueck unternehmen koennen (vielleicht hat von euch ja jemand Tips!?)

    Hast du vielleicht Tipps wie ich die Viecher von meinem Grundstueck entfernen kann OHNE Chemie einzusetzen?

    Die Hunde werden woechentlich mit Anti-Zecken-Shampoo geduscht, aber sie kommen saisonal immer wieder! :(

    "SITA VSVI LATE IN ISTA PER CANES"

  • Sehr interessant und vor allem sehr wichtig zu wissen!!!

    Deshalb schreibe ich es ja


    Quote

    severely anemic dogs may require a blood transfusion

    Ja, wenn er anämisch ist, aber wenn der Hund eine Blutarmut hat, dann gibt es noch andere Probleme! Eine Zecke saugt den Hund nicht leer! Eventuell Futter ändern und deutlich mehr Wasser geben (eventuell eingeweichtes Trofu)!


    Hast du vielleicht Tipps wie ich die Viecher von meinem Grundstueck entfernen kann OHNE Chemie einzusetzen?

    Ohne Chemie wirst du die vom Grundstück kaum wegbekommen, außer alles klein & sauber halten


    https://zeckenrollen.de/zecken…n-gegen-zecken-im-garten/

    https://www.zecken.de/de/was-tun-gegen-zecken-im-garten.html


    Die Hunde werden woechentlich mit Anti-Zecken-Shampoo geduscht, aber sie kommen saisonal immer wieder! :(

    Das Shampoo hilft nicht....nimm entweder gute Zeckenhalsbänder (ich empfehle immer

    Virbac Preventic Tick Collar for dogs...bekommt man allerdings in Deutschland nicht mehr...ich bekomme die immer aus USA, Australien, Kanada)

    oder eine Spot on Lösung! Nur das hält den Tieren sicher die Zecken vom Hals

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Ja, wenn er anämisch ist, aber wenn der Hund eine Blutarmut hat, dann gibt es noch andere Probleme! Eine Zecke saugt den Hund nicht leer! Eventuell Futter ändern und deutlich mehr Wasser geben

    Er war anaemisch, habe die Blutwerte nateurlich selbst gesehen!

    Red blood cells waren am Boden, ebenso die Platelets.


    Wieviele Zecken das waren weiss ich nicht, hab ich nicht gezaehlt. Allzuviele waren es allerdings nicht!


    Futter ist laut Tierarzt optimal, Frischwasserversorgung ist ebenfalls 24/7 gegeben.


    Ohne Chemie wirst du die vom Grundstück kaum wegbekommen, außer alles klein & sauber halten

    der Rasen ist kurz und das Grundstueck auch sauber!

    Allerdings haben wir einige Laubbaeume rumstehen, ich denke dass daher das Problem kommen koennte.


    Chemie will ich nicht einsetzen da ungesund und da auch regelmaessig (Klein-)Kinder in unserem Garten spielen!


    Zeckenhalsbaender werde ich auf jeden Fall ausprobieren, vielen Dank fuer den Tipp!

    "SITA VSVI LATE IN ISTA PER CANES"

  • Meine Schwiegermutter hatte leider vor Jahren einen Schlaganfall von dem sie sich nicht wieder erholt hat. Im Gegenteil. In Germony wäre sie sicherlich Pflegestufe 3. Und so ist ihr Tag im kleinen Häuschen in Davao Oriental recht eintönig. Kurz nach der Behandlung im Spital habe ich mich noch darum bemüht das sie wieder zu sprechen lernt und die gelähmte Körperseite zu trainieren. Ihre Bemühungen waren aber eher begrenzt und ich habe bis heute den Eindruck das sie nicht wirklich an ihrer Behinderung arbeiten wollte. So lässt sie sich bis dato vom Mann und Enkeln versorgen (Toilette, duschen etc.) Sie hat sich abgefunden oder angefreundet mit ihrer Situation. Schade eigentlich.

    Das Ihre Bemühungen eher beg

    Also natuerlich sofort ab in die naechste Tierklinik.

    Bluttests gemacht, Leber und Nierenwerte gecheckt - Blutwerte absolut im Keller, hoechstwahrscheinlich Ehrlichiosis (Link: https://en.wikipedia.org/wiki/Ehrlichiosis_(canine)).

    Diese gottverdammten Zecken also wiedermal!! X(

    Ich muss jetzt blöde fragen Zecken gibt es auch auf den Philippinen ???

    LG Kitt-y

  • Was er aber ablehnte mit den Worten "Hey don't worry about it, they are our family and I'm sure you'd do the same thing for everyone else!"

    Tolle Geschichte.

    Ich freue mich, daß es so gut ausgegangen ist. Ich habe da schon schlechtere Erfahrungen machen müssen und auch keinen so kompetenten Tierarzt bis jetzt gefunden.


    Dein neuer amerikanischer Freund hat es drauf. Tolle Reaktion von ihm.

  • Da darf ich noch eine kleine - klitzekleine - Geschichte drauflegen....


    heute war meine Frau wie ueblich mit dem Auto unterwegs und wollte es waschen lassen.

    Irgendwann schickte sie mir dieses Bild hier:


    (Achtung GRAPHIC VIOLENCE fuer jeden der sich mit einem Auto auskennt!)


    Irgendjemand vom Pinoy "Car-Wash" gleich um die Ecke bei mir hat die Motorhaube geoeffnet und den gesamten Motorraum mit Schaumwasser abgeKAERCHERT!!!


    Ich konnte garnicht auf die SMS-Antwort warten war die Frau auch wieder zuhause mit dem Wagen.
    Ich also raus, Motorhaube auf - es hat gerochen wie Einhorn-Seifenblasen-Furze!! :D


    Ich habe nun 2 Optionen.

    1. Nix tun und mit den Achseln zucken, ist halt Pinoy-Scheisse wiedermal...


    2. Morgen dorthinfahren, meinen Wagen nochmal "waschen lassen" und in dem Moment wo der Wash-Boy den Kaercher auf meinen Motor haelt ihm diesen in den Ar*** schieben und ihn per Hochdruck nach Manila schiessen!!


    bin noch unschluessig............

    Vermutlich eher 1. aber beim naechsten mal - sollte ich da mal hinkommen - sofort den Manager sprechen und fragen ob die ueberhaupt eine BIR-clearance haben....


    So ein Arschverein, wirklich......


    Lustiger waer's ja gewesen wenn die Batterie durchgebrannt waere uiiii das haette mir dann gefallen und dann gaebe es sicherlich eine laengere "Mini-Geschichte" hier... :D




    Welcome to the Philippines! :D


    :hi

    "SITA VSVI LATE IN ISTA PER CANES"

  • Die Oesterreicher unter uns kennen es ja sicherlich bereits:


    "Hey, where are you from?"

    -

    "Austria"

    -

    "Ahhh Australia, nice have Kangaroos there..."

    -

    "Yeahhh... nope. AUSTRIA, not Australia, LISTEN first please!!"

    (Oder aber auch: "Yes, correct, Australia..... :gaehn" um die weitere Unterhaltung im Keim zu ersticken)



    Heute aber hatte ich eine Unterhaltung die ich in meinem gesamten Expat-Dasein noch nie fuehren durfte/musste!

    Es war am Sari-Store gleich nebenan bei meinem Haus, da kam ein junger Pinoy - Mitte 20 - auf mich zu, nicht einer aus der Nachbarschaft:


    "Oh hey, you are Russia, right?"

    -

    "Russia what? No? I'm from Austria..."

    -

    "Ahh Austria... NAZI!!!"

    -

    "What?? Yeah yeah, the Nazi....."

    -

    "Arian Brotherhood! You are Arian Brotherhood, right?!"

    -

    "WTF no???"

    -

    "But you have friends who are Arian Brotherhood, right?"

    -

    "errrm, nope.....?"

    -

    "Are you Arian??"

    -

    "What do you mean?? Do I have blonde hair and blue eyes??" (FYI: Ich habe schwarz/graues Haar und braune Augen)

    -

    "You are Austrian you must be Arian, no?"

    -

    "Dude what kind of books are you reading??? Leave me alone!"



    Ich hab daraufhin der Dame vom Sari-Store gesagt sie moege den Kerl doch bitte vor mir bedienen damit er abhaut, das Gespraech wurde mir naemlich bereits etwas unangenehm da er nicht locker lassen wollte mit seinem "Arian Brotherhood"...

    Dies tat ich wie ueblich an diesem Store auf Bisaya und dann war der Kerl ploetzlich voellig von den Socken: "a Nazi that speaks our language??!!"


    Und dann wurde ich etwas zornig, sagte ihm er soll bitte seine 2 gekauften Kippen und seine kleine Flasche Cola nehmen und abziehen, mich in Ruhe lassen und vor allem mich nicht "Nazi" nennen nur weil ich aus Austria komme!!

    Mit nem Knick im Genick hat er sich also auf sein Tricycle gesetzt und ist davongeknattert...


    Ich denke der Kerl hatte ein paar Hitler-Dokumentationen zuviel geschaut...

    Ich weiss schon dass die Pinoys ja "Fans" von Hitler und dem ganzen Gedoens sind, aber so "fanatisch" habe ich das bisher noch nicht erlebt.

    Gehe mal davon aus dass ich der erste Mensch aus Austria oder Germany war dem er je begegnet ist, frage mich auch ob er vielleicht ein Autogramm von mir haben haette wollen...? :Augenbraue:weia


    Im Endeffekt ist es mir lieber wenn mich die Leute nach Kangaroos und Koala-Baeren fragen... :floet

    "SITA VSVI LATE IN ISTA PER CANES"

  • frage mich auch ob er vielleicht ein Autogramm von mir haben haette wollen...?

    Ein Hakenkreuz hätte vielleicht schon genügt.:D


    Im Ernst, ich wusste nicht, dass es auch Fans unter den Pinoys gibt. Bisher kannte ich das eher aus dem arabischen Raum.


    So etwas kann schon lästig werden. Aber auch Fans von echtem Brauchtum und Aussehen in Austria (genauer: einem Ort namens Hallstatt dort) können sehr lästig sein, wie ich neulich gelesen habe.

    https://www.spiegel.de/reise/e…-aus-china-a-1233291.html

    Viele Grüße

    Reinhold

  • Im Ernst, ich wusste nicht, dass es auch Fans unter den Pinoys gibt. Bisher kannte ich das eher aus dem arabischen Raum.

    Ich hatte einen Motorrad - Vermieter in Sabang (Puerto Galera), dessen Kuenstlernamen war " Hit*er " !

    Den hatte er sogar auf seine Visitenkarte gedruckt.

    Kraft, Macht und Staerke sind bei den Pinoys hoch angesehen,

    das geht weit ueber Recht, Gerechtigkeit, Menschlichkeit hinaus.

    Wer mit der ganzen Welt Krieg angefangen hat, muss gut sein.......

  • Im Ernst, ich wusste nicht, dass es auch Fans unter den Pinoys gibt.

    Doch doch, sehr viele sogar!!

    Wenn ich sage dass ich aus Germany komme dann kommt in gefuehlten zwei Drittel der Antworten "Aahhh, Hitler, good man!!" :D


    Kraft, Macht und Staerke sind bei den Pinoys hoch angesehen,

    (...)

    Wer mit der ganzen Welt Krieg angefangen hat, muss gut sein.......

    Schade nur, dass niemand ruft "Aahhh, Philippines, Duterte, good man!!" hahaha :P

    "SITA VSVI LATE IN ISTA PER CANES"

  • Ein Hakenkreuz hätte vielleicht schon genügt.:D


    Im Ernst, ich wusste nicht, dass es auch Fans unter den Pinoys gibt. Bisher kannte ich das eher aus dem arabischen Raum.

    In Cebu City ist jahrelang im Bereich der Kreuzung Salinas Drive und Cuenco Ave ein schwarzes Motorrad mit großen Hakenkreuzen auf den Kotflügeln vor einem Sari Sari Store gestanden. Vielleicht immer noch, war schon länger nicht mehr dort. Habe aber darauf verzichtet, den Besitzer dort aufzusuchen und aufzuklären.


    Ich bin auch schon mehrmals auf Hitler angesprochen worden, aber noch nie so extrem. Wenn ich Zeit habe, dann sage ich meistens, dass Hitler den zweiten Weltkrieg begonnen hat und sich genauso aufgeführt hat wie seine japanischen Freunde. Die Gräuel der Japaner im 2. Weltkrieg sind doch vielen Filipinos ein Begriff. Und wir sind froh sind, dass es keine Nazis mehr in Deutschland und Österreich gibt. Das mag eine vereinfachte Darstellung sein, sorgt bei Filipinos teilweise für Verwunderung, ist aber ein Vergleich, der prinzipiell verstanden wird.

  • Na das sind ja dolle Geschichten! Davon habe ich während meiner 6 Wochen langen Tour zum Glück nichts mitbekommen.


    Die Gräuel der Japaner im 2. Weltkrieg sind doch vielen Filipinos ein Begriff.

    Das wird ja an etlichen Stellen deutlich gegeißelt. Besonders eindrücklich fand ich das in Puerto Princesa, wovon ich ja auch in meinem Reisebericht etwas gezeigt habe. Auch wenn das nicht gerade Touristenschwerpunkte sind, sollte man so etwas nach Möglichkeit schon erwähnen.


    Sicher waren es nur wenige, aber es gab ja auch ein paar gute Deutsche während der Hitlerzeit in den Philippinen. Besonders eindrucksvoll finde ich die Geschichte von dem Priester, der Vigan vor der Zerstörung gerettet hat. Vielleicht sollte man die Pinoys mal auf solche Vorbilder hinweisen.

    Viele Grüße

    Reinhold

  • Hahaha, ich habe gerade wiedermal in meinem Uralt-Backup meiner Mini-Geschichten gestoebert und dabei ist mir folgende vom 3. Januar 2017 ins Auge gefallen.


    Bis heute hat sich eigentlich nichts an der Situation veraendert!!


    Ich kopiere es einfach mal 1:1 hier rein:



    "03.January 2017, 22:51


    Ich war heute in der SM-Mall um neue Passfotos machen zu lassen und um ein paar Lebensmittel einzukaufen.


    Also rein zum Fotografen, gesagt ich brauche 20 Stück und die Aufnahme auf meinem USB-Stick.

    Alles kein Problem, bezahlt, Rückgeld erhalten (später noch wichtig!), 3x abgelichtet worden, danach 40 Minuten Wartezeit.


    Okay, also geh ich inzwischen die Lebensmittel kaufen...



    So stehe ich dann bei einer der Kassaschlangen an und wundere mich warum denn das heute so langsam geht?!

    Ihr kennt ja das Sprichwort aus dem Straßenverkehr dass "die andere Spur immer die schnellere ist", aber hier war meine Schlange tatsächlich ausserordentlich langsamer als die anderen nebenan.


    Als nur noch etwa 4-5 Leute vor mir waren sah ich auch warum: bei fast jedem einzelnen Kunden(!) hatte die junge Dame an der Kassa kein Wechselgeld mehr, und bei fast jedem einzelnen Kunden(!) hat sie starr ihren typischen blauen Wimpel hochgehalten bis irgendjemand das zufällig sah und ihr Wechselgeld brachte.


    Nein, sie liess sich nicht in einem Schub gleich sagen wir 1000 Pesos in Münzen bringen, sie rief im 100-Peso-Takt um Hilfe; und ja, ich war schon ziemlich genervt wegen der Tussi, schliesslich stand ich (gemessene!) 35 Minuten hinter etwa 10 Kunden an!


    Dann kam ich FAST an die Reihe, vor mir war noch eine alte betagte Dame welche einen Betrag von irgendwas-32,25 bezahlen musste.

    Selbstverständlich hatte die Kassierin wieder kein Wechselgeld, also wurde wieder der blaume Wimpel erhoben...

    In der Zwischenzeit hat die alte Omi genau 32,25 Pesos aus der Geldbörse gekramt und auf den Tresen gelegt - aber das wollte die Kassierin nicht haben, musste sie doch offenbar erst das Wimpel-Task erledigen bevor's hier weitergeht.

    Erst als das Wechselgeld eintraf bekam die Omi ihre Rechnung und durfte gehen.

    Asiatisches Multitasking wie's im Buche steht.


    So, und dann kam ICH an die Reihe!

    Alle Barcodes gescannt, 471,50 Pesos bitte.

    500er Schein rübergereicht "ne sorry hab kein Kleingeld.." - und schon ging kommentarlos der blaue Wimpel wieder hoch!

    Nachdem meine Sachen alle verpackt waren hab ich noch 2 Minuten gewartet, dann gesagt "gib mir einfach 25 Pesos dann passt des..." jedoch "NEIN sir, please wait for a while!" und so stand sie dann da wie so eine Freiheitsstatue mit ihrem dämlichen blauen Wimpel, als hätte sie genau das an der Kassiererinnen-Universität so gelernt...


    Arschlecken jedoch, ich hab dann meine Tüten gepackt und bin abgehauen, scheiss doch auf die PHP 28,50 - dämliche Kuh!!



    Also wieder zurück zum Fotografen, meine Passbilder abholen, das hätte ich im Zorn um ein Haar vergessen!!

    Reingegangen, es war alles schon abholbereit in einer kleinen Papiertüte verpackt, wieder raus, heimgefahren. Passt.


    Zuhause hab ich die Papiertüte mit den Fotos geöffnet und ich stellte fest, der Typ vom Foto-Shop hat mir mein Wechselgeld NOCHMAL rausgegeben!

    Und zwar genau 30 Pesos hahaha!!



    Ich habe heute also durch die Dummheit der Pinoys 1,5 Pesos verdient!


    Yeah, Karma!"



    Aus der Sicht von heute:

    ich wuerde wahrscheinlich an der Kasse geduldig stehen bleiben, warten bis die Dame ihr Wechselgeld geliefert bekommt, mir inzwischen ein SML aufmachen, dieses gemuetlich austrinken, vielleicht ein wenig mit ihr scherzen und flirten, dann das Wechselgeld entgegennehmen, und daraufhin ganz langsam die Kassa verlassen (oh sori po, can I leave my empty beer can here, daghang salamat po!).

    Denn eilig hat man es hier ja offenbar nicht... 8-):473


    Ich merke eigentlich, dass ich hier von Jahr zu Jahr immer gechillter werde bei Situationen wie diesen.. :)

    Es geht nicht schnell, aber stetig.

    "SITA VSVI LATE IN ISTA PER CANES"

  • Die Ecke hier ist vielleicht der richtige Ort, um ein paar meiner größten Dummheiten preiszugeben.


    Ich hatte mir gerade im Supermarkt ein etwas größeres, aufblasbares Paddelboot gekauft. Die Preisklasse war etwa 20 EUR, mit Platz für mind. 2 Personen. Das Gewicht müsste etwa 6-10 kg betragen haben. Auf den ersten Blick sah es recht solide aus. Das kommt mit auf die Philippinen, dachte ich mir. Und so kam es.


    Siargao ist bekannt für seine Surfer-Wellen. Dort wollte ich auch hinaus, durch die Brandung auf die See. Also bin ich losgepaddelt. Der erste Teil der Reise war gar nicht so einfach. Es war schwer durch die Brandung zu kommen. So richtig schnell ist so ein Gummiboot nicht. Durch die Wellen wurde ich mehrmals umgeworfen, unter Wasser gedrückt und übers Riff geschliffen. Mehr als ein paar Abschürfungen waren aber nicht dabei. Aber Ich hab mich gefühlt wie Forrest Gump bei der Flucht von der Insel.


    Nach etwa 1h und mehreren trickreichen Versuchen über die Wellen zu gleiten habe ich es dann doch mit viel Kraft und Glück geschafft, den Wellenkamm im richtigen Moment zu erwischen. Ich war auf der offenen See. Was nun? Mein nächster Gedanke war: Paddeln! Paddeln! Paddeln!


    Da erst, ist mir ein grundsätzlicher Nachteil des Bootstyps Schlauchboot aufgefallen. Die Form war nicht sonderlich schnittig und trotz kräftigen Paddelns habe ich nicht wirklich viel an Geschwindigkeit erreichen können.

    Zum Glück war die Strömung nicht sonderlich stark, leider aber immer noch schneller als ich mit Boot. Plötzlich schien es, ging es ab wie im Fahrstuhl, geradezu als würde man mich abschleppen.


    Naja jedenfalls musste ich an der Stelle erst einmal aufgeben und habe mich entschieden mit der Strömung reisen. Mit dem Paddel konnte ich zumindest etwas die Richtung bestimmen. Ich bin zwar immer weiter vom Strand weggetragen worden, aber immerhin tiefer ins nahe Flussdelta hinein.


    Da passierte das nächste Unglück. Das Paddel brach. Das Plastezeug war nicht gedacht um in Kajakmanier Rennen zu fahren. Aber es gab ja zwei davon. Diesmal war ich vorsichtiger. Nach ein paar Minuten ist dann das auch noch gebrochen und ich hatte nur noch ein Paddel übrig mit einem kleinen Rest Stange dran.


    Wie man aus der Geschichte erahnen kann, habe ich die Fahrt überlebt. Ich bin etwa 1km am Strand entlang in die Flussmündung reingetragen worden und habe irgendwann mal den Strand erreicht und ziemlich erschöpft den Rückweg angetreten.


    Aus Erfahrung nicht klug geworden hatte ich noch einen Versuch gewagt herauszufinden, wie robust der Gummi sei. Nachdem ich ein bisschen im Brandungsbereich rumgespielt habe, war der Versuch auch schnell wieder zu Ende. Es gab plötzlich eine grössere Welle, die mich und das Boot über die Korallen gezogen haben. Danach waren meine Bootsfahrten beendet. Ein paar Kratzer haben ausgereicht, die Gummihülle zu beschädigen.


    Im Nachhinein war es und höchstwahrscheinlich vorher auch, eine blödsinnige Idee mit einem Gummiboot auf den Pazifik zu fahren.

    ================================================================================


    Sollte die Aussage weiterhelfen oder gar richtig sein, bitte ich um ein ++

  • Wenn ich sage dass ich aus Germany komme dann kommt in gefuehlten zwei Drittel der Antworten "Aahhh, Hitler, good man!!" :D

    Auch dieser junge Mann reagierte spontan mit "Hitler - goooood man!" und mit erhobenem Daumen, als ich ihn neulich auf dem Wochenmarkt um ein Foto bat und er mich "You German?" fragte. Ich meinte nur, dass er es mit seiner Hose und vor allem dem Schuhwerk schwer haben wird, nach Moskau zu gelangen, vor allem im Winter - da guckte er mich traurig an und meinte: "No money for travelling, Sir..." Zum Abschluss bedankte er sich für mein Interesse an seiner Textillie und verabschiedete mich mit dem inzwischen vertrauten erhobenen Daumen.


    Ein paar Tage später sah ich an der selben Stelle ein Motorrad mit einem Hakenkreuz an der Seite - finde das Foto gerade nicht, eventuell werde ich es nachreichen -, bat den Füh... Fahrer um ein Foto... Unterhaltung wie mit dem T-Shirt-Freund... Ungefragt meinte er, es sei ein Dankeschön an seinen deutschen Freund, der ihm das Motorrad überlassen hatte, bevor dieser nach Deutschland (er sagte nicht "Heim ins Reich") zurückging.

    Hitler und "German cars" begeistern die Menschen weltweit bis heute - von China bis Arabien, auch in den USA begegnete ich Menschen, die nur diese beiden Sachen von Deutschland kannten. Bald werden die "German cars" allerdings Geschichte sein...


    Foto mit 3. Reich Symbol gelöscht...bitte Regeln beachten...Tandu

    Jeder Mensch hat zwei Leben. Das zweite beginnt in dem Augenblick, in dem dir bewusst wird, dass du nur e i n Leben hast.

  • So weit - so schlecht, wenn er den als "good " man bezeichnete.

    Aber in vielen asiatischen Ländern wird dir/euch eine Swastika begegnen.

    Wenn es auch oft falsch gezeichnet wird ( ähnlich dem erwähnten Kreuz) -

    so hat es natürlich eine ganz andere Bedeutung - und die Leute kennen bzw.

    wissen es eigentlich auch: :denken

  • Letztes Jahr war ich beim Car wash und ließ meinen Roller waschen , während ich auf einer Bank saß und wartete ,kam der Philippino Besitzer des Ladens zu mir und verwickelte mich in ein Gespräch . Also fragte er auch wo ich herkomme , ich sagte dann , i am German .


    Mit der anschließenden Frage hatte ich eher nicht gerechnet , how old were you during Hitler time , also wie alt ich im 2 ten Weltkrieg war .:mauer


    Nun , immerhin hatte er wohl schon mal was von Hitler und dem 2 ten Weltkrieg gehört , aber wann das dann gewesen war , das war ihm wohl nicht so ganz klar . Ich antwortete ihm , das ich erst ca 20 Jahre danach geboren worden bin . Na ja immerhin kann ich jedesmal , wenn ich daran denke herzlich lachen .:weia:pleased


    Träumer ;)

    1079-3851db8f.jpg