Mini-Geschichten von den Philippinen

  • ein besseres, helleres Bild der Schlange hast Du nicht?

    Lt. der vielen "Fachleute" soll die Schlange giftig gewesen sein !?

    dann sag den Helden mal, dass sie ne völlig harmlose Rattenschlange platt gemacht haben. Ne Speikobra hätte wild um sich gespritzt.

    Um Deine Vögel tuts mir aber auch leid.

    tschö
    Juanico

  • Alles richtig gemacht von Flor !


    Das ganze ist eine eher alltägliche Geschichte in Asien, selbst schon einige male so in Thailand erlebt.

    Besonders in Erinnerung ist mir eine Minigeschichte aus Peking anläßlich meiner ersten Reise dorthin geblieben:


    Im First-Class Hotel in dem unerse kleine Reisegruppe untergebracht war befand sich in unmittelbarer Nähe des Speisesaal-Eingangs ein kleines Buffet mit großen Glasbehältern, 6-8 an der Zahl. Sahen eher aus wie überdimensionale Bowle-Behälter. Die Farbe der Flüßigkeiten darin von leuchtendem Gold bis Smaragt-grünlich.

    Alle zum Speisesaal "stürmenden" liefen eher achtlos vorbei, dabei hätten sie bei näherem hinsehen sehen können,

    daß am Grund der Glasbehälter Schlangen in der Flüßigkeit lagen. Mal größere mal mehrere kleinere.


    Ich ahnte schon was es auf sich hatte: Schlangendrinks !

    Das bestätigte mir dann auch der Speisesaaldirektor, dessen Outfit mehr einem 6 Sterne General ähnelte und der deshalb leicht auszumachen war. Ich Fragte ihn und er nahm mich mit zu den Glas Karaffen, rührte dfort ordentlich herum und wollte mir einen Drink , also die chinesische Art eines Aperitivs einschenken. Gemacht , getan !

    Wie ein kleiner kraftstrotzender Held hätte ich nun nach chinesischer Manier am Tisch erscheinen müssen. Ich tat es nicht, sondern ließ nach dem Essen und einem Wink an den Saalchef dem ganzen Tisch einen "Schnaps" spendieren!

    Natürtlich ohne zu sagen was sie gerade für ein "teuflisches Getränk" zu sich nahmen.


    Und später beim verlassen des Speisesaales und dem vorbeigehen an den stets unbacheten Glasbehältern zeigte ich meinen Mitreisenden was sie soeben getrunken hatten : ein Schnäpschen ein Likörchen von Schlangen-Schnaps.


    Erst böse Blicke ! Doch dann fühlten sich alle als kraftstrotzende Helden !


    Doch flor hätte auch etwas anderes mit der Schlange machen können,

    eine andere kleine Minigeschichte aus Asien aus Peking:


    In Peking gibt es einige Parks in denen sich massenhaft Leute allen Alters zur gemeinschaftlichen Gymnastik, besonders am Morgen treffen. Das wollte auch ich mir gerne ansehen und fand dazu ein nettes Plätzchen, einen kleinen Kiosk im "Tempel-Style" mit allem was Kioske so zu bieten haben. Um den Kiosk herum standen große Körbe, ähnlich Bienenkörben herum. Immer wieder sah ich einen Mann aus dem Kiosk zu einem der Körbe gehen, er hantierte etwas herum und flux war er wieder nach innen in den Kiosk entschwunden.


    Als ich mir selbst etwas holen wollte, kam er wieder heraus, öffnete einen Korb, fuchtelte mit einer Stange kurz im Korb herum, fischte etwas geschickt heraus hantierte damit herum und schwupps war er wieder in den Kiosk entfleucht. Ich wechselte meinen Standort und konnte nun sehen was er tat.

    Geschick fasste er die Schlange hinter dem Kopf, legte sie flix auf eine Art Hackstock, ein gezielter Schlag mit einem Hackmesser, der Kopf war ab und die Schlange kämpfte ihren letzten Kampf ehe sie ruhig wurde.

    Und genau in diesen Sekunden hielt der Schlangentöter die "Hackstelle" über ein Glas und das Blut der Schlange schoß ins Glas !


    Warm und noch flüßig bekam der Kunde sofort das frische Schlangenblut gereicht und mit einem lauten und urigen Schrei trank er das frische, warme Schlangenblut unter dem bewundernden Beifall der umstehenden.


    Ein neuer Held , ein neuer Macho war geboren. Stolz , sich selber feiernd und auf die Brust klopfend entfernte er sich vom Ort des Geschehens.....


    Also , flor das wäre doch das nächste mal eine Alternative und ich wäre mir sicher, daß du der neue Held in euerer Gegend sein würdest !

    „Wir wissen sie lügen

    sie wissen sie lügen

    sie wissen, daß wir wissen, sie lügen

    wir wissen, daß sie wissen, daß wir wissen, sie lügen

    und trotzdem lügen sie weiter ! „

    Alexander Solschenizyn

  • Für die meisten Pinoys sind praktisch alle Schlangen giftig, eine verlässliche Aussage ist da eher nicht zu erwarten. Auch wenn ich die Angst vor Schlangen verstehen kann, es sind letztlich Tiere, die sich ihrer Art gemäß verhalten - der Mensch hat die Fähigkeit, durch Intellekt sein Verhalten an Situationen anzupassen, ein Tier hingegen hat nur seine Instinkte...

    Wenn drei Leute in einer Kneipe sind und vier 'rausgehen, muß einer wieder reinkommen, damit keiner mehr drin ist

  • (...) und mit einem lauten und urigen Schrei trank er das frische, warme Schlangenblut unter dem bewundernden Beifall der umstehenden.


    Ein neuer Held , ein neuer Macho war geboren. Stolz , sich selber feiernd und auf die Brust klopfend entfernte er sich vom Ort des Geschehens.....


    Also , flor das wäre doch das nächste mal eine Alternative und ich wäre mir sicher, daß du der neue Held in euerer Gegend sein würdest !

    Das frische Schlangenblut wird in China als Aphrodisiakum verwendet/getrunken, das hat nix mit "Heldentum" oder "neuer Macho" zu tun. Hab dabei bisher auch eher selten "bewundernden Beifall" erlebt, hoechstens Freude fuer die Frau des Mannes fuer spaeter haha.. :dontknow


    Absolut nix Besonderes, das ist gleich alltaeglich wie der "Schlangenschnaps"; letzteren trinke ich z.B. oftmals sehr gerne nach einem ausgiebigen Essen beim Japaner, wird dort zum Abschluss eines Dinners als Delikatess-Drink gereicht. :)

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun

  • Hab dabei bisher auch eher selten "bewundernden Beifall" erlebt

    Vielleicht ist der Unterschied zwischen Protagonist und Narrator zur Zeit des Erlebens nicht ganz so trennscharf gewesen, sodass da die individuelle Wahrnehmung die Erinnerung ein bisschen heroischer erscheinen lässt als es in Wirklichkeit war ;)

    "Manche […] sind halt einfach nur dumm! Muss man ihnen aber nicht direkt ins Gesicht sagen!" :hi

  • Vielleicht ist der Unterschied zwischen Protagonist und Narrator zur Zeit des Erlebens nicht ganz so trennscharf gewesen, sodass da die individuelle Wahrnehmung die Erinnerung ein bisschen heroischer erscheinen lässt als es in Wirklichkeit war ;)

    Rhetorischer Orgasmus! :thumb:D

    Ich liebe es wenn sich Menschen spitzfindig artikulieren koennen! :kiss

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun

  • Lt. der vielen "Fachleute" soll die Schlange giftig gewesen sein !?

    ALLE, 100% ALLE Schlangen sind giftig. Genau wie UEBERALL die NPA darauf lauert, Auslaender zu kidnappen. UEBERALL.


    Das musst du schon glauben :)

    Es zeugt nicht von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

    - Jiddu Krishnamurti

  • ja, ist einfach nur ein Hobby.

    Dann kennste womöglich auch den Reptile Zoo den es mal in PG gab, und den Kollegen der mit Gegengiften experimentierte....



    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.


    Ich würde mich ja gerne mit Ihnen geistig duellieren, aber ich sehe Sie sind völlig unbewaffnet.


    Hier meine Großmutter

  • Mario? 1,2x mit ihm unterhalten, aber nicht persönlich...war der nicht auch mal Member hier

    Yup, kenne ihn so seit 2007 und bin ja selbst erst seit 2010 hier. Er war mal hier, das weiß ich, aber vor meiner Zeit, also vor 2010.

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.


    Ich würde mich ja gerne mit Ihnen geistig duellieren, aber ich sehe Sie sind völlig unbewaffnet.


    Hier meine Großmutter

  • Bin nicht sicher, ob die Frage hier richtig platziert ist, ich versuch's einfach mal: Vor 40 Jahren war ich erstmals auf den Phils und da sind mir lange Bambusstangen aufgefallen, welche die Kronen etlicher Kokospalmen miteinander verbanden. Mir wurde damals erklärt, dass so die Blüten erreichbar seien und daraus ein Grundstoff für Lambanog gewonnen würde. So ganz genau erinnere ich die Schilderungen nicht mehr, aber mir ist in Jahren später aufgefallen, dass diese "Hochwege" zwischen den Palmen weniger wurden bzw. schließlich fast gar nicht mehr zu sehen waren.


    Ich war schon länger nicht mehr auf den Phils und weiß auch nicht, ob ich nochmals hin will (die lange Fliegerei), aber mich würde es schon interessieren, ob es diese Konstruktionen überhaupt noch gibt. Besonders häufig wurden diese Gerüste wohl in der Provinz Batangas angebracht.

    Wenn drei Leute in einer Kneipe sind und vier 'rausgehen, muß einer wieder reinkommen, damit keiner mehr drin ist

  • Hatte heute mal wieder eine so typische Geschichte hier. Musste zum Einkaufen aber die Pesos knapp. Auf dem Weg zum Markt gibt es eine WU Wechselstube - also dort mal angehalten.WU muss man immer vorsichtig sein wg. dem Wechselkurs, aber mal schauen kostet ja nichts.

    Nach kurzer Wartezeit kam ich dran und mir wurde ein Kurs von 54,3 angeboten - etwas schlechter als im SM aber dafür hätte ich in die nächste "Stadt" fahren müssen. Also ok, der Trikefahrer kostet ja auch was und wenn man das abzieht vom besseren Kurs ist die Differenz nicht mal 1 Pesos pro Euro.

    Als ich dann das Geld ausgezahlt bekam waren es aber plötzlich nur 45,3. Nee nee nee. "sorry Sir, thats the rate today, Sir" . Vonwegen todays rate, erstens hast du mir 54,3 genannt und zweitens ist der Onlinekurs von WU sogar mehr als 56 (aber den gibts halt auch nur für reine Onlinegeschäfte). Wollte mein Geld zurück. "Sorry Sir, we can not do a re-change, all in the system already". Kurze weitere Diskussion, der Kamm fing an zu schwellen. Aber man weiss ja auch das es einem nichts nützt wenn der Americano wütende wird.

    Also umgeschaut wo die Servicenummer der "Complaint-Line" aushängt - nirgends zu sehen - gut versteckt. Als ich fragte wurde sie mir dann inside der Cashierbox hängend gezeigt. Foto gemacht und zur Tür gegangen.

    "Sir" - "Yes Mam?" "Sir can I have your phone number?" - wie erst abzocken und dann nach meiner Nummer fragen?

    "No Mam, but you can have my email address" - wollte sie haben und ich habe ihr eine meiner "Wegwerft-Emails" geben.

    15 Minuten später auf dem Markt kam eine Email die beinhaltete das ich doch zurück kommen möchte und sie den Umtausch rückabwickeln.

    Wollte wohl doch keinen Ärger mit der Zentrale bekommen die Lady hintern Tresen. Gemacht, getan, in die nächste Stadt gefahren und bei SM zum vernünftigen Kurs von 56,23 getauscht.

  • Als ich dann das Geld ausgezahlt bekam waren es aber plötzlich nur 45,3. Nee nee nee. "sorry Sir, thats the rate today, Sir" . Vonwegen todays rate, erstens hast du mir 54,3 genannt (...)

    Ups, Zahlendreher... :P

    Hat er/sie wahrscheinlich falsch eingegeben und danach "it's not my fault".


    Aber man weiss ja auch das es einem nichts nützt wenn der Americano wütende wird.

    So isses.

    Complaint-Line anrufen, vorher sichtbar(!!) den Namen des Agents notieren, dann spuren die auch.

    Irgendwie haben Filipinos eine grosse Angst davor dass man sich via Hotline ueber sie beschwert - das spricht eigentlich nur fuer die Hotlines! 8-)


    Gestern haben bei mir in einer Grab-Food-Bestellung die French-Fries gefehlt, Martwerkt 60 Pesos.

    Hab eigentlich nur formhalber die Complaint-Funktion der App benutzt mit dem Text "No french fries for me today... :("


    Die sind da aber gleich aufgestanden, hab sofort 3 Emails bekommen "das kann ja nicht sein!!!", "du hast sofort einen Voucher ueber 100 Pesos in deiner App!!", "wir werden sicherstellen dass das NIEMALS nochmal passiert!!" usw....


    Jesus... Nur wegen ein paar Pommes die irgendjemand uebersehen hat... :D

    Naja mir soll's recht sein... :)

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun

  • Gestern haben bei mir in einer Grab-Food-Bestellung die French-Fries gefehlt, Martwerkt 60 Pesos.

    Hab eigentlich nur formhalber die Complaint-Funktion der App benutzt mit dem Text "No french fries for me today... :("


    Die sind da aber gleich aufgestanden, hab sofort 3 Emails bekommen "das kann ja nicht sein!!!", "du hast sofort einen Voucher ueber 100 Pesos in deiner App!!", "wir werden sicherstellen dass das NIEMALS nochmal passiert!!" usw....

    Das geht ja noch, bei mir haben sie einen Lalamove-Kurier losgeschickt. Mit zwei Tüten Pommes, eine als Entschuldigung. :denken


    Irgendwie haben Filipinos eine grosse Angst davor dass man sich via Hotline ueber sie beschwert - das spricht eigentlich nur fuer die Hotlines! 8-)

    Ich glaube dass es dann sehr schnell gehen kann mit der Kündigung. Zum anderen erfährt eine dritte Person die eigenen Unzulänglichkeiten.

    "Manche […] sind halt einfach nur dumm! Muss man ihnen aber nicht direkt ins Gesicht sagen!" :hi

  • Ich fahr jetzt schon seit 25 Jahren auf den PH Moped.

    Heute hat mich ein Jeepneyfahrer das erstemal geschockt.

    Er hat vor dem Anhalten rechts geblinkt !

    Dann vor dem Losfahren links geblinkt !

    Vorm Abbiegen hat er auch geblinkt.

    Wo zum Teufel hat der seinen Fuehrerschein her ?

  • Der wollte dir nur zeigen, dass seine Blinker funktionieren - oder dich in der Tat einfach verwirren. Die Nummer erzählt er heute abend zur allgemeinen Erheiterung seiner family...:D

    Wenn drei Leute in einer Kneipe sind und vier 'rausgehen, muß einer wieder reinkommen, damit keiner mehr drin ist

  • immerhin geblinkt! Ich kenne es so, dass sie einfach die Spur wechseln / auf die Spur fahren..... komplett ohne Blinken.

  • Der hat wahrscheinlich den ersten mit funktionierenden Blinkern ausgelieferten Jeepney bekommen.