Abschiedsessen und kleine Feier

  • 30.000 Peso für eine Party am Strand für 20 Personen ist völliger Quatsch.


    Jeder Pinoy weiß das, und wenn das so laufen soll, daß der Foreigner die Kohle an die Familie gibt, und diese dann Location und Essen aussucht, kann man von einer Hütte am Strand und mitgebrachten Speisen und Getränken ausgehen, die mit Sicherheit 8.000 bis 10.000 nicht übersteigen. Wenn überhaupt.


    Bei mir würden alle Alarmglocken schrillen und die Verlobung würde ich nochmal sehr sorgfältig überdenken.
    Wobei ich das sowieso für eine Schnapsidee halte. Es gibt überhaupt keinen Grund dafür eine solche Eile an den Tag zu legen.

  • 30.000 Peso für eine Party am Strand für 20 Personen ist völliger Quatsch.


    Jeder Pinoy weiß das, und wenn das so laufen soll, daß der Foreigner die Kohle an die Familie gibt, und diese dann Location und Essen aussucht, kann man von einer Hütte am Strand und mitgebrachten Speisen und Getränken ausgehen, die mit Sicherheit 8.000 bis 10.000 nicht übersteigen. Wenn überhaupt.


    Bei mir würden alle Alarmglocken schrillen und die Verlobung würde ich nochmal sehr sorgfältig überdenken.
    Wobei ich das sowieso für eine Schnapsidee halte. Es gibt überhaupt keinen Grund dafür eine solche Eile an den Tag zu legen.


    :clapping:clapping:clapping


    Genau so ist es...

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • 500 EUR für ein 20-Mann Dinner im abgefuckten Strand-Karaoke-"Resort"!! :yupi:Rolf:blöd


    Naja, das ist sie halt, die typische Pinoy-Denke;
    "30k PHP, das müssen für den Americano ja Peanuts sein.. Ausserdem kennt der die hiesigen Preise ja überhaupt nicht, also gönnen wir uns mal was :)"


    Da würde ich mir am nächsten Tag aber mal die Belege zeigen lassen, so es denn welche gibt... :floet


    Mal ein Beispiel aus der Realität:
    ich fahre alle paar Monate mal - z.B. eben an Geburtstagen - mit 25-30 Leuten (Eltern plus sämtliche Kinder) zum Island-Hopping den ganzen lieben langen Tag lang an Samal-Island rauf und runter, das kostet mich 8000 für das Boot plus etwa 1000 für Bier.
    Essen wird selbst mitgebracht, es hat jeder eine Küche zuhause und jeder kann auch halbwegs gut kochen.
    Dass es keine Möglichkeit gibt, Essen beizusteuern halte ich für starken Tobak, denn es ist doch gerade bei Pinoys üblich dass man bei sowas etwas Selbstgekochtes mitbringt!
    Muss man hier aber offenbar nicht, denn wenn der frische Americano am Start ist, warum dann extra kochen?!?


    Also:
    150 EUR ganzen Tag lang am Boot mit Essen, Trinken, Spass und allem drum und dran
    VERSUS
    500 EUR für 3-4 Stunden am Strand mit vermutlich 3-5 verschiedenen Lärmquellen alias Karaoke-Maschinen


    Man wähle weise! :D


    500 EUR bezahle ich nichtmal im besten Luxus-Resort in der Davao-Gegend ("Secdea", namely) und dort war ich ebenfalls schonmal mit 10-15 Mann...

  • Essen wird selbst mitgebracht, es hat jeder eine Küche zuhause und jeder kann auch halbwegs gut kochen.
    Dass es keine Möglichkeit gibt, Essen beizusteuern halte ich für starken Tobak, denn es ist doch gerade bei Pinoys üblich dass man bei sowas etwas Selbstgekochtes mitbringt!


    So kenne ich es auch! Gekocht wird was Filipinos moegen. Pancit, Adobo, Afritada, Caldereta etc. Als besonderes Highlight vielleicht noch ein Lechon dazu. Dazu plain oder garlic Reis. Wenn ein Foreigner mitkommt dann noch etwas Besonderes fuer dessen Geschmack. Man packt dann alle Toepfe mit den Speisen sowie Getraenke ein und faehrt an eine ausgesuchte Location. Hier z.B. an den Strand zur Beachparty. Dort wird das selbstgekochte Buffett aufgebaut, alle teilen und sind gluecklich..
    Bringt den Pinoys fast immer viel mehr Spass als im Restaurant am Tisch zu sitzen und a la carte zu bestellen.
    Pinoys, insbesondere wenn sie aus einfachen Verhaeltnissen stammen wie die Familie des Threadstarters, essen am Liebsten das was sie kennen und nicht irgendwelchen international Kram.


    Die Zutaten fuer all die Speisen moegen allenfalls bei 3 bis 4 k Peso (ohne Lechon) fuer 20 Personen liegen die der Threadstarter dann ja bezahlen kann. Dazu noch Transportation und Eintritt fuer die Location und das wars.


    Naja, das ist sie halt, die typische Pinoy-Denke;
    "30k PHP, das müssen für den Americano ja Peanuts sein.. Ausserdem kennt der die hiesigen Preise ja überhaupt nicht, also gönnen wir uns mal was "


    Die typische Denke von Pinoys in deren Familien man besser nicht einheiratet!




    LG Carabao

  • Die letzte Party, die ich erlebt habe, war der Geburtstag des Stiefvaters meiner Freundin.
    Ab 14 Uhr Karaoke, ab 17 Uhr frittierte Bananen, dann irgend so ein Fisch gedöns, was die selber aus dem Meer gefangen haben. Ab 19 Uhr riesige Disco Anlage.
    Getränke wurden zum EK verkauft. Keiner hat gemeckert und es war ne super Sause. Und es kamen alle Leute aus dem Dorf und haben mitgefeiert.
    Kostenpunkt - ich glaube 1000 Pesos. der Vater hat selber ne Bananenplantage, Fisch aus dem Meer. Ab 10 Uhr morgens kamen nach und nach Frauen und haben alles vorbereitet. Ganz locker und mit viel Spaß.

  • Ja aber bei 30.000 Peso soll es ja das Beste vom Besten sein.


    Wie waere es denn mit dem 5-Star Resort Jpark? Eintritt einschliesslich reichhaltigem Lunch Buffet sowie kostenloser Nutzung des Wasserparks.


    Kostet pro Person 2.500 Peso und bis 12 Jahre 1.500 Peso. Da ja auch einige Kinder in der Gruppe sind duerfte es also nicht viel teurer werden wie die angepeilten 30.000 Peso.


    Wenn es Luxus fuer die ganze Verwandtschaft sein soll hier noch eine Liste weiterer Spitzenresorts mit Tageseintrittspreisen, meist einschließlich Buffet.


    http://rubyblade.blogspot.com/…s-in-mactan-cebu.html?m=1


    LG Carabao

  • Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, wir sind hier im Unterforum "Essen und Trinken auf den Philippinen" und die Frage lautet, wo man in Cebu eine solche Feier organisieren kann und welche Kosten dabei entstehen.


    Ratschläge zu Verlobung und Familie bitte höchstens im Small Talk Unterforum.

  • Nur für den Fall, das noch Jemand den Thread verfolgt:


    Planänderung, nachdem ich alles hier so gelesen habe bat ich meine Holde, noch mal in sich zu gehen und nun hat sie doch bei einer Schwester ausreichend Platz gefunden. Soweit ist nun alles klar, ich habe etwas Geld geschickt, Lechon ist geordert, Karaoke ist geordert, Getränke, Reis usw. sind schon da und nun werden tatsächlich alle munter kochen, schnippeln usw.


    Denke, vom Kostenfaktor mal abgesehen wird die Party so auf jeden Fall ein voller Erfolg und (nachdem ich ausdrücklich gebeten habe, nicht an das Karaoke-Mikro zu müssen und dennoch die Befürchtung habe, mich nicht drücken zu können - äh, verfügt das Portfolio einer philippinischen Karaoke eigentlich auch über deutsche Marschlieder, die ich beim Bund lernte?) eine richtig gute Gaudi für Alle.


    Nebenbei, sie machte sich auch ziemliche Sorgen wegen der Kosten einer Strandparty oder eines Restautrants, wie sie mir nach der Planänderung anvertraute. Aber wegen der Party im privaten Raum sorgte sie sich noch viel mehr, das ich "schlecht von ihr denken könnte", weil ich dann die nicht allzu schönen Lebensverhältnisse ihrer Familie sehen würde. Aber nun glaubt sie mir, wenn ich ihr sage, dass ich das a) eh schon weiß (genügend Fotos und im Camchat sieht man ja auch so Manches) und mir b) nichts ausmacht, weil ja Keiner was dafür kann, wo und unter welchen Umständen er geboren wird.


    Auf jeden Fall bedanke ich mich für die ganzen Tips bei der Comunity und wenn irgend wem noch etwas einfällt, was ich vor Ort noch für eine gelungene Party besorgen sollte kann er es gerne erzählen. Wie gesagt: Essen und Trinken ist klar und auch das wohl dort Wichtigste - die Karaoke - ist geordert.

  • So wirds gemacht. Werden einige etwas enttäuscht sein, weil die sich wahrscheinlich auf europäische Völlerei gefreut haben, aber so bleiben die Kosten im Rahmen, alle werden später zufrieden sein und ganz wichtig, keiner wird das Gefühl bekommen, unendlicher Reichtum ist zum Greifen nah.

  • lol um das karaoke wirste mit sicherheit nicht drum herum kommen.....ist aber so schlimm nicht jeder gröhlt da rum und die wenigsten können wirklich singen..von daher sieh es locker gröhl halt auch ein bißchen und du bekommst applaus :D

  • Es gehört einfach dazu " Karaoke " ist aus den Philippinen bei einer Feier nicht wegzudenken .

    Lass Ihnen Ihren Saß, du wirst Ihn auch haben und es wird eine schöne Feier an die alle gerne zurückdenken.

    Mir erging es auch so * ;-)

    Man lebt nur einmal also Lebe ! ! !


  • lol um das karaoke wirste mit sicherheit nicht drum herum kommen.....ist aber so schlimm nicht jeder gröhlt da rum und die wenigsten können wirklich singen..von daher sieh es locker gröhl halt auch ein bißchen und du bekommst applaus :D

    Ohhh, da habe ich andere Erfahrung gemacht. Die Familie meiner Freundin sind echte Stars. Mutter und Tochter singen Withney Housten, da bekommste Gänsehaut. Und die Cousins sind da etwas rocklastiger, aber wenn die los schmettern, dann stehen die Leute aber auf. Da war ich mit meinem John Lennon Song Yellow submarine eher the last number. Selten wirklich schlechte Sänger auf den Phils gesehen. Auf dem Markt von Makati gibts täglich live musik und da können Leute aus dem Publikum singen. Da wird mir oft anders, was da für Stars unterwegs sind. Besonders, wenn ich sehe und höre, was hier so bei DSDS zu finden ist.

  • da weihnachten ja nun schon lange vorbei ist würde mich mal interessieren was denn nun aus der party und den plänen des TS gworden ist

    wäre schön wenn es mal ein update geben würde ;):pleased