Weihnachtsmann

  • Mein eher zufälliges Erlebnis als Weihnachtsmanndarsteller in der Schule meines Sohnes ließ mich darüber nachdenken dies hier als Businessvorschlag einzubringen.

    Ich meine diesen Thread nicht als Spaß und bitte deshalb auch um sachliche Diskussion.


    Die Bevölkerung der Philippinen ist extrem begeistert vom Weihnachtsfest. Schon ab September sind die Einkaufszentren und Privathäuser weihnachtlich geschmückt. Überall dort wo ein Weihnachtsmann zu sehen ist stehen lange Schlangen von Kindern die ein Foto machen wollen. Die Nachfrage ist also sehr groß.


    Nun gibt es auf den Philippinen nicht viele Menschen die einen glaubhaften Santa darstellen können. Kaum ein Filipino entspricht den äußerlichen Anforderungen. Der Darsteller sollte also ein Caucasian sein damit die Darbietung ein Erfolg wird.

    In der Weihnachtszeit gibt es eine große Nachfrage nach Weihnachtsmanndarstellern. Stunden-, Tage, oder Wochenweise. Malls, bessere Hotels und bei Weihnachtsfeiern größerer Unternehmen und Behörden werden landesweit tausende von Weihnachtsmännern nachgefragt. Ich glaube kaum dass das Angebot auf den Philippinen die Nachfrage deckt.

    Und für die großen Umternehmen spielen auch ein paar tausend Peso mehr oder weniger für das Engagement eines Darstellers keine Rolle - Hauptsache die Präsentation ist professionell und glaubhaft.

    Ich habe aus Spaß mal gegoogelt und in der Tat Foreigner Profis gefunden die ihre Darstellung mit vielen Referenzangaben auf den Philippinen anbieten.


    Ich denke schon dass ein ein- bis zweistündiger Auftritt eines Profis bei einem großen Unternehmen 5 k bis 10 k Peso oder mehr bringen kann. Hat man mehrere Auftritte am Tag kann innerhalb eines Monats eine Stange Geld zusammenkommen.


    Vielleicht eine Geschäftsidee für Leute die mit wenig Geld auf den Philippinen leben und sich ein gutes Zubrot verdienen möchten.

    Professionalität und Zuverlässigkeit vom Marketing bis zur Aufführung ist aber sicherlich Voraussetzung.


    Was meint Ihr?


    LG Carabao

    Edited once, last by Carabao ().

  • Den Weihnachtsmann gibt es schon, als Europaeer hat man da wohl keine Moeglichkeit, Der Philippino hat dafuer 18 k

    auf einer Feier, allerdings nicht in der Schule erhalten. Die Weihnachtsfeier in der Schule unseres Apos war so arm

    das man da bestimmt nichts fuer bekommt. Ausserdem waere das Geld fuer Essen besser angelegt.


    mfg Guenter

  • Den Weihnachtsmann gibt es schon, als Europaeer hat man da wohl keine Moeglichkeit, Der Philippino hat dafuer 18 k

    auf einer Feier, allerdings nicht in der Schule erhalten. Die Weihnachtsfeier in der Schule unseres Apos war so arm

    das man da bestimmt nichts fuer bekommt. Ausserdem waere das Geld fuer Essen besser angelegt.


    mfg Guenter

    ich denke auch nicht an Weihnachtsfeiern in armen Schulen sondern an hochklassige Weihnachtsevents großer Unternehmen oder großer Behörden. Insbesondere in den großen Städten.

    Die Leute erkennen wenn da ein Filipino den Weihnachtsmann spielt und dann ist evtl. die Blamage für den Veranstalter groß.

    Kommt da ein erkennbarer Caucasian mit professionellem Outfit wird dafür sicherlich bezahlt.


    LG Carabao

  • ich denke auch nicht an Weihnachtsfeiern in armen Schulen sondern an hochklassige Weihnachtsevents großer Unternehmen oder großer Behörden. Insbesondere in den großen Städten.

    Die Leute erkennen wenn da ein Filipino den Weihnachtsmann spielt und dann ist evtl. die Blamage für den Veranstalter groß.

    Kommt da ein erkennbarer Caucasian mit professionellem Outfit wird dafür sicherlich bezahlt.


    LG Carabao

    Hey das eine super Idee eigentlich, wenn man bedenkt das Filipino grundsätzlich ein sind und der Sanat ja nun größer ist. Ich denke wenn man richtig gut ist, kann man damit ab September ein Haufen Geld verdienen, mit der richtigen Zielgruppe, die du ja erwähnst, wird das bestimmt ein netter Zusatzverdienst. Meine Idee wäre noch, mit mehreren Leuten das zu machen. Also 2 bis 3 Santas. Da kann man dann an verschiedenen Veranstaltungen sein und jede sich ergebende Möglichkeit nutzen um den Gewinn zu maximieren. Die Ausgaben dürften relativ gering sein, so dass es ein hochprofitabeles Geschäft werden kann, an dem man eventuell noch andere Feiern mit einbaut.


    Lg yberion

  • Îch habe vor einigen Jahren in einer SM Mall einen Ausländer als Weihnachtsmann gesehen, damals hatte ich den selben Gedanken als Carabao. Ich glaube auch das da was zu machen ist.

  • gute Idee, vor allem wenn man gut durchorganisiert und pünktlich/zuverlässig ist.


    wenn dann noch eine gute "Show" sprich Aufführung dazukommt, bin ich mir sicher, dass wenn man einmal bekannt ist da in der Vorweihnachtszeit also im letzten Quartal insgesamt ein guter 6-stellige Betrag erwirtschaftet werden kann...


    ich würde auch im Oktober etwas günstigere Preise anbieten, dann im November anziehen und im Dezember nochmal, da dann die Nachfrage bestimmt am Größten ist...

  • Meine Idee wäre noch, mit mehreren Leuten das zu machen. Also 2 bis 3 Santas. Da kann man dann an verschiedenen Veranstaltungen sein und jede sich ergebende Möglichkeit nutzen um den Gewinn zu maximieren. Die Ausgaben dürften relativ gering sein, so dass es ein hochprofitabeles Geschäft werden kann, an dem man eventuell noch andere Feiern mit einbaut.


    Lg yberion

    Das wäre dann noch besser! Quasi eine Art kleine Agentur.

    So einfach wie es erst einmal klingt ist es aber nicht. Wer da meint sich in der Divisoria ein Kostüm für 300 Peso anzuschaffen und dann alle 5-Star-Hotels anzurufen wird scheitern.

    Es dürfte auch eine Weile dauern bis die erforderliche Reputation erreicht ist die bei diesem Business entscheidend ist.


    Das Erscheinen des Weihnachtsmannes ist ein wichtiger Programmpunkt im Drehbuch so einer Veranstaltung. Die Veranstalter derartiger Weihnachtsevents müssen daher natürlich auf Nummer Sicher gehen dass nichts schief läuft und auf Weihnachtsmänner bauen die gute Referenzen mit z.B. auch Veranstaltungsvideos früherer Auftritte bei namhaften Unternehmen vorweisen können, die professionell im Internet erscheinen wie auch im persönlichem Vorgespräch.


    Denn wenn der Weihnachtsmann zu spät kommt weil er im Stau steckte, betrunken erscheint oder er sich vor seinem Auftritt Rotwein über den Bart geschüttet und keine Ersatzkleidung dabei hat ist die Veranstaltung evtl. ruiniert.

    Wenn ein Auftritt jedoch super gelungen ist werden unter den Gästen sicherlich Leute sitzen die den Darsteller für das kommende Jahr woanders weiterempfehlen.


    Am Anfang wird man also Erfahrung auf niedrigerer Ebene sammeln müssen. Es dürfte eine Zeit dauern bis damit richtig gut Geld verdient werden kann.


    Ich habe im Internet die Präsentation eines Weihnachtsmanndarstellers gefunden der als Referenz unzählige Top-Unternehmen und Top-Behörden der Philippinen vorweisen konnte. So ein Mann wird am Abend für einen Auftritt bei einem Weihnachtsevent sicherlich mehrere 10.000 Peso einstreichen können. Was da alleine nur im Dezember zusammen kommt kann sich jeder ausrechnen.

    Bis aber ein Neueinsteiger dort ist kann es sicherlich einige Jahre dauern.

    Aber wie Du schon sagtest. Viel Startkapital ist nicht erforderlich.


    Wäre schön wenn das hier mal jemand probiert und von den Erfahrungen berichtet. :yupi


    LG Carabao

  • Würde ich das als Job machen wollen, würde ich versuchen an einer recht guten Adresse das fast gratis machen zu dürfen wenn ich es filmen lassen darf und das dann als Referenz online stellen kann. Geht sicher auch mehrfach. Ev. renommierte Stellen die für sowas kein Budget haben?
    Vorher an einer Schule oder sonstwo üben ist sicher auch kein Fehler...
    Und natürlich die Mitbewerber online ansehen.

    LG Sunny

    In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz gewährleistet.
    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

  • Quote

    Am Anfang wird man also Erfahrung auf niedrigerer Ebene sammeln müssen. Es dürfte eine Zeit dauern bis damit richtig gut Geld verdient werden kann

    Hey Carabao


    Einfach wird es sicher nicht und jeder fängt klein an, aber machbar ist es bestimmt. Ich würde erstmal alleine anfangen in Schulen etc für kostenlos Erfahrungen zu sammeln und diese aber auch schon Filmen. Nach ein paar Auftritten, würde ich versuchen in einem renommierten Hotel aufzutreten ohne Bezahlung und da dann eine verdammt gute Show abliefern. Es wird nicht einfach, aber bei dem richtigen Willen und Geduld sicher machbar und wie du sagst, wenn man einmal geschafft hat bekannt zu werden, kann man verdammt viel Geld verdienen. Sobald man selbst bekannt ist eine Art Agentur aufbauen, wie ich schon beschrieben habe. Dank social Media kann man auch extrem bekannt werden, wenn die Show und alles stimmt. Es muss ja nicht nur Weihnachten sein. Würde aber erstmal damit anfangen.

    Wäre interessant ob das einer machen würde.


    Lg yberion

  • Hier in DGT laufen einige Expats rum, die sehen auch ohne Kostüm wie Weihnachtsmänner aus - ganzjährig!

    Jedesmal, wenn wir so einen Typ sehen, müssen wir herzhaft lachen;


    "St. Claus is on holiday", hahaha.


    Ernsthaft, ich glaube nicht, dass das eine einträchtige Geschäftsidee ist:dontknow

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • Weihnachtsmann in der Robinson Mall

    Ich habe jetzt auch mal konkrete Preise von Foreigner Weihnachtsmännern gefunden die sich im Internet anbieten. Einer will 6.000 Peso pro Auftritt. Ein Anderer 2.500 Peso pro Stunde.


    Selbst wenn das nun nicht danach klingt dass jemand davon reich werden kann aber ein Zubrot allemal.

    Wenn da jemand auch nur 10 x im Dezember für normale Veranstaltungen gebucht wird sind es immerhin rund 1.000 Euro extra bei geringem Aufwand.

    Das Geld was da mancher als Art Weihnachtsmann für die Familie der Partnerin ausgibt könnte er an anderer Stelle als Weihnachtsmann also wieder verdienen. :D


    LG Carabao

    Edited once, last by Carabao ().

  • Habt Ihr mal ueber eine Arbeiterlaubnis nachgedacht?

    Reicht nicht.


    Gegen Entgelt handelt es sich um ein Gewerbe das hier angemeldet werden muss. Gewerbeanmeldung setzt voraus das eine Workpermit vorliegt. Auch sind die Regularien der Foreign Investment Negativ List zu beachten.


    Alternativ währe eine Tätigkeit im Angestelltenverhältnis denkbar. Auch hier sind einige Regeln zu beachten.


    Grüße, Bahog Utot

  • Also 2,500 pro Stunde ist ja mal kein Dreck. Bei einer 40 Stundenwoche sind das 100k. im Monat also über 400k. Ich behaupte mal einfach, dass dem größten Teil derjenigen die hier im Forum unterwegs sind wesentlich weniger monatlich zur Verfügung steht....(ja ich weiß, braucht man auch nicht unbedingt, komme auch mit 300k im Monat zurecht)

  • Also 2,500 pro Stunde ist ja mal kein Dreck. Bei einer 40 Stundenwoche sind das 100k. im Monat also über 400k. Ich behaupte mal einfach, dass dem größten Teil derjenigen die hier im Forum unterwegs sind wesentlich weniger monatlich zur Verfügung steht....

    Ich moechte sogar behaupten dass man mit dieser Geschaeftsidee ein ganzjähriges Leben auf den Philippinen finanzieren kann wenn man es ernsthaft und gewissenhaft betreibt und weiß wie und wo man sich vermarktet. .

    Man muesste sich nicht einmal selber vermarkten sondern koennte sich auch Agenturen anbieten.


    Es gibt auch andere Anlässe in anderen Jahreszeiten wo explizit weiße Darsteller in Kostüm gefordert sind und keine Filipinos. Ich denke z.B. auch an Freizeitparks oder im TV.


    Wie ich schon schrieb halte ich die Nachfrage auf den Philippinen fuer deutlich größer als das derzeitige Angebot. Off wird wohl auch nur deswegen auf Pinoys zurueckgegriffen weil es kaum weiße Darsteller gibt.


    LG Carabao

  • Das Thema "westlicher Weihnachtsmann auf Reisen" wird erfolgreich von einer finnischen Firma abgedeckt. Die schicken die Santa Claus auf die ganze Welt, speziell nach Asien. Die Santas verdienen richtig viel Geld. Bei bedarf kann ich den Bekannten fragen, welcher in dieser Firma das temporär gemacht hat, um die Firmenanschrift herauszufinden.

    Wenn ich über das Ziel hinaus geschossen bin, dann habe ich es wenigstens erreicht

  • Einfach so würd ich das nicht machen, denn dazu wird man ne Arbeitsgenehmigung brauchen.
    Einfachster Weg, lokale Modelagenturen ansprechen und sich dann vermitteln lassen.

  • Moinsen,


    Einer Meiner Kollegen macht das Nebenbei. Ist immer in Mails in Manila zu finden. Soweit ich weiß bekommt der 3.5k für 2-3h in einer Mall. Er macht das fast den ganzen Dezember über jedes Wochenende. Er wurde über eine Firma angeheuert. Ich wurde auch gefragt, bin abet nicht so nen Fan davon somit abgelehnt. Wer Infos will da kann ich gern nachhaken


    Sowas gibts auf jedenfall schon. Wer nebenbei verdienen will findet hier immer was. Viele meiner Kollegen machen bei Herneral Luna, Goyo oder General Commander als Leihendarsteller mit. Das geht das ganze Jahr über ;) da es viele Filme Macher gibt die Foreigner suchen. Dort kann man sich auch, je nach Talent, gut hoch arbeiten.


    Grüße Chris

    Ich bin auf jedenfall dafür,

    das wir dagegen sind!

    :yupi