Erfahrungen mit Leuten von Iglesia ni Christo?

  • Hallo,


    ICH WOLLTE MAL eure Erfahrungen wissen mit Bekanten unf Freunden die der Sekte Iglesia ni Christo angehören.

    Hintergrund:

    Wir haben über einen Freund eine total nette Familie und Gruppe von dieser Kirche kennengelernt. Wenn Menschen zu nett sind, dann klingeln ja bei mir alle Alarmglocken, so wie wir das auch mal mit einer Gruppe vom ZeugenJehovas kennengelernt haben. Aber gestern, das war eigentlich nur total nett und gar nicht so ûbertrieben. Weil ihr Sohn Geburtstag gehabt hat, haben sie uns dann noch zum Pizza Hut eingeladen. Ich hab ja immer noch den Verdacht, die sind nur nett zu Dir, weil sie sich ein neues Mitglied erhoffen. Da werden sie bei mir auf Granit beissen. Aber andererseits möchte ich ja keinen Menschen deswegen gleich in eine schublade stecken und denke mir erstmal, okay, give it a chance.

    Wie sind Eure Erfahrungen? Habt Ihr Freunde die bei dieser Kirche sind? Versuchen die Euch zu missionieren?


    Die weltanschauung dieser Sekte uch ja schon ziemlich haarstreubend.

    "Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"


    "Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren"

  • Es gab in der Vergangenheit mal diverse Threads zu dem Thema, die Beiträge sind sicherlich schon älter aber immernoch aktuell.

    Einfach mal suchen....


    Gruß tdc

    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Aktuelles Avatar Heinz Rühmann Schauspieler


  • Okay. Dann werde ich mal die Suchfunktion bemÜhen

    "Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"


    "Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren"

  • Ich bin ja zugegebenermaßen kein Freund der Sekten, finde das nur schlimm, was da teilweise mit den Leuten gemacht wird......allerdings lassen die das auch mit sich machen, insofern....


    Aber es wurde ja nach meiner eigenen Erfahrung gefragt, hier die Geschichte: Ich hatte vor 2 Jahren häufiger mit einem jungen Mann zu tun, der war Concierge in einem der besseren Condos in Makati, Greenbelt. Pfifiges Kerlchen, hat seine Arbeit sehr gut gemacht, war auch beliebt den Kollegen und den Menschen, die dort lebten. So haben wir uns hin und wieder mal unterhalten. Irgendwann erzählte er mir, er werde dort aufhören. Er wolle sich verbessern, was anderes machen usw. Dann meinte ich so, warum er nicht auf einem Schiff als Concierge arbeiten wollte, ich war mir sicher er würde das sehr gut machen und vor allem gibt es dort ja doch namhaft mehr Gehalt. Ja meinte er, das wäre sicher sehr interessant und auch vom Gehalt her attraktiv, aber es ginge nicht.


    Ich fragte ob er aus gesundheitlichen Gründen nicht zur See fahren könne, das hätte ich verstanden. Aber nein, das war es nicht. Er war Mitglied der Iglesia Sekte (INC) und müsse ja sonntags in die Kirche (to worship). Ich fragte ihn ob das sein Ernst sei, dass diese Sekte sogar seine berufliche Karriere so stark kontrollieren/beeinflussen würde und der eigenen Entwicklung so im Wege stünde.


    Kurz und gut, ich fand es schlimm, aber er fand das völlig in Ordnung. So ist das mit den Sekten....

  • Es gibt Menschen, die ich mag - und es gibt welche, die ich weniger mag.

    Ob sie in einer Sekte sind ist dabei unerheblich.


    Fanatiker gibt es innerhalb jeder Glaubensrichtung, und das kann belastend werden, weshalb ich persönlich mich davon fernhalten würde, wenn der Glaube des Gesprächspartners / Bekannten zum Dauerthema werden würde.


    Wenn Du, @Cienfuegas, Dich mit den Leuten gut verstehst und ihr eine angenehme Zeit hattet, dann mach einfach vorbehaltlos weiter so.

    Und wenn es zu dem Punkt kommen sollte, daß man Dich versucht zu bekehren oder die Gespräche Dich immer und immer wieder um die Sekte drehen sollten, dann beende die Sache.


    Bis jetzt sind es Dich lediglich Befürchtungen von Dir. Einen Versuch Dich in deren Mitte zu ziehen, gab es nicht.

    Also was soll‘s ? Weitermachen, Spaß haben, aufpassen.

  • Meine Frau hat in einer Barangaysitzung ein Erlebnis der besonderen Art. Da kommt ein Prist von einer Sekte, nicht mal klar was fuer eine und will 15 min ein Gebet sprechen. Der Cap sagt ja. Nun liest der Prist die Biebel vor, das dauert, nach 20 Minuten geht ein Mann zum CR, ein anderer Folgt. Meine Frau

    hat starken Husten und sie geht beiseite und hustet. Nach einer Stunde ist der Spuk vorbei.

    Leider nicht. Nach einer Woche kommt eine Einladung vom Ombudsmann in Cebu zu einer Anhoerung.

    Der Grund ist --- Kein Respekt vor der Biebel --.

    Also geht die Gruppe zum Ombudsmann. Dort wartet man auf den Prist der nicht erscheint. Nach drei Terminen am selben Tag schliest der Ombudsmann das Verfahren wegen nicht erscheinen des Klaegers.

    Die Kosten sind enorm. Rechtsberatung, verlorener Tag, Spesen.

    Gegenklage lohnt nicht da der Prist natuerlich kein Geld hat.


    Also Vorsicht mit den netten Leuten.


    Wenn bei mir einer von Biebel usw. anfaengt, ist das Gespraech beendet


    Schoenen Tag und Adios


    mfg Guenter

  • Geht mir ähnlich wie Gunter.


    Leute die völlig in ihrem Glaube aufgehen haben oft vor allem dieses Thema.
    Ich dagegen möchte nicht über Glaube diskutieren. Auf keinem Gebiet.
    Die Schnittmenge an Gemeinsamkeiten ist deshalb äusserst gering.


    Wenn die guten Leute andere Themen als Glaube und Bibel haben und einen damit in Ruhe lassen OK.
    Ehrlich gesagt habe ich solche kaum kennen gelernt.
    Egal ob streng katholisch, anthroposophisch, Zeuge Jehovas, Verschwörungstheoretiker. Was auch immer.

    Ich bin da auf der Hut. Aber die meisten Gläubigen haben auch kein Interesse an Atheisten und Menschen die sich nicht bekehren lassen wollen...

    LG Sunny

    In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz gewährleistet.
    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

  • Mein Nachbar ist Iglesia, ein freundlicher, fleißiger und zuverlässiger junger Mann. Einer der Wenigen die fuer seine junge Frau und sein Baby da sind und nicht trinkt, spielt oder herumhurt. Ich habe ein sehr gutes Verhältniss zu ihm, er ist auch sehr hilfsbereit und hat mich noch nie bekehren wollen.

  • Ich kenne einige davon gute, sind völlig in Ordnung.

    Es ist so wie immer, es gibt alle Schattierungen, nicht nur schwarz und weiß. Immer den einzelnen Menschen anschauen.

    Natürlich ist es ein Verein zwecks Geld- und Machtgewinnung.

    Die USA ist auch voller Sekten. Ich kann mit Sekten und fanatischen Religionsanhängern nichts anfangen.

  • Eigene Erfahrungen?


    Die Eltern der Frau meines Schwagers hatten vor 2 oder 3 Jahren kurz vor Weihnachten alle Hühner, das Familien-Moped und den einzigen Kühlschrank im Haus verkauft um bei dieser Kirche den "Eintritt" für eine ganz spezielle Weihnachtsmesse berappen zu können - nämlich einer Messe an der laut Kundgebung der Kirche DER HERRGOTT PERSÖNLICH ERSCHEINEN WIRD!!!!

    :yupi:Augenbraue:dontknow:blöd


    Die waren danach pleite, und der Heiland erschien im übrigen NICHT!


    Für mich als Atheisten sind diese solche Leute einfach komplett Banane im Kopf und ich bin wie Sunny eben sagte mehr als froh dass sie "Leute wie mich" in Frieden lassen.


    Möchte aber auch Phil-Ole und Berni recht geben, denn der Glaube einer Person sagt noch lange nix über den Charakter aus!

  • Meine nahestehenden Leute auf den Philippinen sind selber in keiner Sekte, kennen aber einige die zur Iglesia ni Christo gehören . Sie sagen, diese hätten noch nie versucht, sie als Mitglied zu gewinnen.

  • Kann ich mir nicht vorstellen das es eine Weihnachtsmesse war, bei den Iglesia ni Cristo gibt es keine Weihnachten.

  • level4  
    Herr lass Hirn vom Himmel regnen. :dontknow
    Jetzt wissen wir, warum das mit dem Hirn nicht klappt :D

    Kann ich mir nicht vorstellen das es eine Weihnachtsmesse war, bei den Iglesia ni Cristo gibt es keine Weihnachten.

    Na ja wenn der Herrgott persönlich erscheint, brauchts das Christkind ja auch nicht...
    Also kein Widerspruch :P:yupi:yupi


    LG Sunny der grad nicht weiss ob er lachen oder weinen soll

    In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz gewährleistet.
    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

  • Herr lass Hirn vom Himmel regnen

    das hat man auch zu Bill Gates, Steve Jobs, Zuckerberg und anderen gesagt.

    Anscheinend ist da mehr angekommen, als bei so manchen hier, die Menschen nach ihrer Religionsausübung bewerten oder nach dem, was sie wählen.

    Ich kenne einige Leute, die anderes glauben, als üblich und die sind sehr glücklich damit. Und darauf kommt es an. Wie es denen selber geht und nicht denen, die anders glauben.

    Solang die anders Gläubigen nicht den Kopf abschneiden, sollte jeder glauben, was er will.

    Das beeinflusst mich nicht in der Entscheidung, was ich von der Person halte

  • bei den Iglesia ni Cristo gibt es keine Weihnachten.

    Oh, das wusste ich garnicht!! Vielen Dank für das Follow-Up!

    Macht die Sache allerdings um keinen Deut nachvollziehbarer für mich... :dontknow


    Anscheinend ist da mehr angekommen, als bei so manchen hier, die Menschen nach ihrer Religionsausübung bewerten oder nach dem, was sie wählen.

    Wer tut das denn hier?! :dontknow

  • Religion hat generell 2 Ziele, Menschen zu kontrollieren und Menschen zu manipulieren. Und häufig geht es noch um Kohle, bzw. den Transfer davon. Also ihnen zu sagen was sie zu tun und zu denken und zu sagen haben, und was sie nicht zu tun und nicht zu sagen haben. Und wo sie ihr Geld abliefern. Ist halt nicht meins, zudem alle Religionen mehr Fragen aufwerfen als sie Antworten liefern....


    Eigentlich sollte Religion ja Privatsache sein, dann gibt es auch keine Probleme. Unglücklicherweise wird sie ständig in die Öffentlichkeit getragen und da fangen dann die Probleme an....

  • Religion hat generell 2 Ziele, Menschen zu kontrollieren und Menschen zu manipulieren. Und häufig geht es noch um Kohle, bzw. den Transfer davon. Also ihnen zu sagen was sie zu tun und zu denken und zu sagen haben, und was sie nicht zu tun und nicht zu sagen haben. Und wo sie ihr Geld abliefern. Ist halt nicht meins, zudem alle Religionen mehr Fragen aufwerfen als sie Antworten liefern....


    Eigentlich sollte Religion ja Privatsache sein, dann gibt es auch keine Probleme. Unglücklicherweise wird sie ständig in die Öffentlichkeit getragen und da fangen dann die Probleme an....

    Lieber Schokoprinz,

    ich danke Dir für diesen Beitrag. Bin genau Deiner Meinung. Letztlich sind alle Religionen gleich, sie nehmen das Geld von den Schafen und die OBEREN lassen es sich gut gehen und sind machtgeil ohne Ende. Brauche ich alles nicht.


    Wenn ein Bischof der katholischen Kirche sich seine Privatresidenz für 30.000.000,00 € (Limburg) ausbauen läßt läuft irgendwas falsch. Nachdem er nicht mehr tragbar war, wurde in den Vatikan (Sonderaufgaben) berufen, für nur noch 8.000,00 € monatlich.

  • Lieber Schokoprinz,

    ich danke Dir für diesen Beitrag. Bin genau Deiner Meinung. Letztlich sind alle Religionen gleich, sie nehmen das Geld von den Schafen und die OBEREN lassen es sich gut gehen und sind machtgeil ohne Ende. Brauche ich alles nicht.


    Wenn ein Bischof der katholischen Kirche sich seine Privatresidenz für 30.000.000,00 € (Limburg) ausbauen läßt läuft irgendwas falsch. Nachdem er nicht mehr tragbar war, wurde in den Vatikan (Sonderaufgaben) berufen, für nur noch 8.000,00 € monatlich.

    es geschehen noch Zeichen und Wunder, wir sind beide einer Meinung (und das bei einem eigentlich kontroversen Thema)

    find ich gut, und zwar im Ernst

  • Seht ihr, es gibt doch ein Weihnachtswunder


    Auch in unserer Nachbarschaft wohnt eine "Inglesi-Familie".

    Die weiter oben aufgezählten positien Erscheinungen hann ich nur bestätigen.

    Die Leute halten regelmässig ein Gruppentreffen ab, sind nie laut oder gar unhöflich.


    Einmal, ich war gerade vor den Haus, gab mir einen der Treffenbesucher eine Broschüre seiner Kirche. Ich bedankte mich mit einem höflichen "salam aleikum". Seither lächelt er immer, wenn wir uns sehen.

    Bedrängt wurde ich von den Leuten noch nicht.

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)