Zuhause abgekommen

  • Mein erster Trip auf die Philippinen war im Dezember 2013.


    Mal wieder Urlaub fuer 3 Monate, mal etwas anders sehen als Brasilien, Karibik und Thailand, slso hatte ich mich entschieden auf die Philippinen zu fliegen

    Ich hatte mich fuer davao entschieden, also Flug gebucht von Frankfurt nach Manila mit China eastern und einen One Way Flug von Manila nach Davao mit Phil Air. Dann ging die Suche nach einer Unterkunft los, grosses Hotel wollte ich nicht, eher was schlichtes und einfaches, bin auch fuendig geworden, schlicht und einfach, den Namen weiss ich leider nicht mehr, das einzigste was ich noch weiss das das Haus komplett in Blau angestrichen war, also gebucht

    Am 13 Dezember war es dann soweit, Flug ist gestartet in Frankfurt nach Shanghai, am 14 December so gegen 7 Uhr Landung in Shanghai mit 17 Stunden Stop Over, habe die Zeit genutzt und mir Shanghai angeschaut

    Abends, so gegen 23:45 ging es dann weiter mit China Eastern nach Manila. Am 15 December etwa 4 Uhr in der frueh bin ich dan in Manila gelandet, bis ich dann draussen war, war es kurz nach 5. Da ich mich in Vorfeld schon erkundigt hatte wusste ich das es einen Shuttle Service, ich weiss heute gar nicht mehr von welchen terminal PhilAir gestartet ist, Start war jedenfalls so gegen 9 Uhr

    Der Trip von Manila war etwas mehr als 2 Stunden. In Davao angekommen habe ich mir gleich ein Taxi genommen welches mich dann zu meiner Unterkunft gebracht hat. Dort angekommen und bevor ich auf mein Zimmer konnte hat es etwas gedauert, alle Formalitaeten, gleich 10000 peso fuer 1 Monat bezahlt plus 10000 PHP musste ich hinterlegen( das hinterlegte Geld gab es spaeter zurueck)

    Zimmer was schlicht und einfach, aber mit TV, Wlan, Dusche , kleine Ecke um mal schnell etwas selbst zu kochen.Aber ich musste erst mal Schlafen

    nach fast 6 Stunden Schlaf, ich war jetzt etwas fit, schnell geduscht und in frische Klamotten geschluepft ( kein Leder, grins).ich bin dann runter und habe erst mal gefragt wo man halbwegs gut Essen kann, der Guard der gerade Feierabend machte, sagte das das Cocos sehr gut ist. Da ich nicht allein die Gegend erkunden wollte hab ich ne gefragt ob er mir Davao zeigen koenne.

    Gesagt getan, Chris ist mit mir losgezogen, nix Taxi, meine erste Fahrt im Jeepney, bei meiner Groesse schier unmoeglich, aber egal, war aber auch lustig und billiger als ein Taxi

    Das Restaurant was Chris mir empfohlen hat war sehr gut, habe dort meine bisher beste Pizza auf den Philippinen gegessen. Nach dem Essen dann in die City wo was los ist, war ein tolles Flair, Lifemusik und alles.

    Mein 1tes WE, Chris lud mich ein mit Ihm seinen Onkel in Calinan zu besuchen. Da eh nichts anlag habe ich zugestimmt. Chris mich dann abgeholt, mit nem Jeepney zu so einen grossen Markt gefahren wo es viele SUV standen, meine Fresse, so 16 Leute in so ein Teil, in DE undenkbar, aber egal, da musste ich durch. Nach etwa mehr als 1 Stunde Fahrzeit waren wir am Ziel, das war also Calinan, wir hatten noch etwa 10 Minuten zu gehen, wir waren am Ziel, Calinan-Teacher Village, alles sehr schlicht und einfach. Chris hatte im Vorfeld seinen Onkel kontaktiert das er einen Deutschen Freund mitbringt. Ich muss sagen das ich von dem Onkel und seiner Familie herzlichst Empfangen wurde, so etwas kannte ich nicht von DE oder NL. Mittagszeit, Essenszeit, man lud mich ein dort zu Essen, ich habe nicht abgelehnt. Chris seine Tante hat sogar gute Gabel und ein Messer besorgt, ups, alle anderen haben mit Fingern gegessen, habe Chris gefragt ob es ok ist wenn ich auch mit Fingern essen koenne, klar, Haende waschen und Essen. War alles sehr lustig. Heute weiss ich das mich Chris aus einen bestimmte Grund mit zu seinen Onkel nahm, sein Onkel hatte ein Zimmer das er gern vermieten wollte.

    Lange Rede kurzer Sinn, nachdem ich um Bedenkzeit bat habe ich mich dazu entschlossen „ JA“ zu sagen. Bis heute habe ich diesen Beschluss nicht bereut. Ich hatte zwar kein Fernseh und musste die Dusche mit der Famile teilen, aber das war okay fuer mich. Also den selben Abend noch zuruech zu meiner Unterkunft. Der Onkel hat mit dem Eigentuemer meiner Unterkunft gesprochen, war alles Problemlos ich hatte ja fuer 1 Monat bezahlt, bekam davon 7500 PHP zurueck plus die 10000 PHP die ich hinterlegen musste.

    Onkel Eddies Nachbar waren erst ein wenig skeptisch, ein Foreigner in seinem Haus, aber schnell war das Eis bebrochen, mit freundlichkeit erreicht man viel( so wie es reinschallt so schallt es raus.

    Mein 1 tes Weihnachten stand vor der Tuer, da ich mit Eddie mittlerweile befreundet war habe ich vorgeschlagen etwas zum Weihnachtsfest beizusteuern, gesagt getan, mit Eddie zum Markt und eingekauft, Fleisch, Fisch, Getraenke, ueberall hab ich dann immer gehort“Hey Joe“

    Ich dachte Weihnachtsessen nur fuer Familie, falsch gedacht, draussen wurden Tische und Stuehle aufgebaut, alle Familien habe zusammen Weihnachten gefeiert, jeder hat etwas beigesteuert, das selbe war auch Sylvester.

    Am Weihnachtstag habe ich auch Eddies 2t Tochter und Ihren Ehemann kennen gelernt( Gerlie und William), beide leben in San Jose del Monte.

    Alles war neu fuer mich, der zusammenhalt, der Umgang miteinander, all das kannte ich nicht.

    Richtige Party war dann der 31 December, ich meine mal mit mehr als 150 Leute und ueberall die Kinder, ich habe gefragt was ich tun koenne, Tische und Stuehle mit aufbauen und vielleicht Coins und Candy fuer die Kinder besorgen, ich glaube 500 Peso in 1 PHP coins und 500 Peso fuer Candys war ok, jedenfalls hat sich keiner beschwert Sylvester wie auch Weihnachten kannte ich so nicht.

    Mittlerweile hatte ich mich auch mit Eddies Tochter und Ihren Mann angefreundet, Beide haben mich Neujahr eingeladen nach San Jose del Monte zu kommen. Ich habe zugesagt und bin mit den beiden an 3 Januar nach Manila geflogen, vorher habe ich Online mein Ticket geordert. Der Abschied von Calinan fiel mir schon schwer denn ich hatte viele neue Freunde gefunden, mit allen bin ich auch heute noch sehr gut befreundet und keiner hat mich bisher und Kleinigkeiten angebettelt.

    In Manila angekommen ging es dann weiter mit einen Bus nach San Jose del Monte, ich sah meine 1 te Mall, Starmall, Bus hat ja direkt dort gehalten, beim Busstop wurden wir von Gierlis Schwiegereltern inb Empfang genommen, auch in deren Haus ein kleines Willkommenessen. Gerlies Mann William ist heute einer meiner besten Freunde.

    Wenn Gerlie in der Schule war, Sie ist Lehrerin, hatten William und ich unseren Spass, mal dahin oder mal dahin gefahren, unseren Spass hatten wir. Abends kamen oefters mal Kollegen von Ihr und ich fand noch mehr Freunde. Dann kam der Februar, mein Geburtstag, war alles noch ganz normal.

    William fragte ob ich Lust auf nen Kaffee haette. Also los zur Mall, damals konnt man auf der Terasse noch rauchen, heute nicht mehr. 2 Stunden spaeter zuruck, alles war dunkel. Also rein ins Haus, all die Leute die ich in de Zeit kennenlernte stimmten zusammen Happy Birthday an, ansonsten bin ich knallhart und zeige fast nie Gefuehle, aber zum 1 mal katte ich kleine Kullertraenen in den Augen. Mit allem habe ich gerechnet, nur nicht mit so einer Ueberraschung. Bis in den Morgenstunden wurde gefeiert, Karaoke, viel Essen, viel Spass.

    An meinen Geburtstag lernte ich auch die Frau kennen mit der ich heute Verheiratet.

    Die letzten Wochen meines Urlaub vergingen wie in Fluge, wir haben viel Unternommen, al an den Beach, in die Berge oder sonst was unternommen

    Dann kam der Maerz wo es fuer mich hiess Abschied zu nehmen, mein Flug war auf einen Sonntag, alle Freunde die ich in San Jose del Monte fand kamen um mich zu verabschieden. Williams komplette Familie, Eltern, Schwester, Schwager und meine Melca habe mich zum Terminal 1 gebracht. Es sind viele Traenen geflossen und ich versprach das ich den darauf folgenden December zurueck kommen, gerade auch weil es Melca gab. Es war schon ein mulmiges gefuehl von menschen Abschied zu nehmen die man schaetzen und Lieben gelernt hat.

    Wenn ich heute so darueber nachdenke, es war die beste Entscheidung meines Lebens auf die Philippinen zu kommen, ich habe das gefunden was ich immer gesucht habe, eine Familie.

    Letzten Dezember haben Melca und ich dann geheiratet, Williams Eltern haben mich an die Hand genommen und zum Pastor gebracht, Gerlie und William waren 2 der 6 Trauzeugen, all meine Freuinde waren bei der Hochzeit, alle haben sich fuer uns gefreut


    Das war ein kurzer Einblick wie ich auf die Philippinen kam und wie ich Freunde fand

    ich bin Zuhause angekommen


    philippinenforum.net/forum/index.php?attachment/74758/

    Chris und ich

    philippinenforum.net/forum/index.php?attachment/74759/

    Eddie der Charmeur

    Bilder 1308.jpeg


    meine Freunde

    Bilder 065.JPG


    bin fuer jeden Spass zu haben

    Bilder 480.JPG


    Eddies Frau, leider zu frueh verstorben


    Bilder 288.JPG

    hehehehe

    Bilder 1242.jpg

    Annabel, die Nachfolgerin

    My family.jpg

    die Familie in san Jose del Monte, gerlie und William, Mylene and Gary, Williams Eltern

    DSC_5996.JPG

    selbe familie 5 Jahre spaeter

    wed 1.jpg

    Williams Eltern, meine Frau und ich

    DSC_6008.JPG

    meine kleine Schwester Gerlie

    Gott kann verzeihen und Gnade gewaehren, ich werde niemals verzeihen oder Gnade gewaehren

  • hier noch ein paar Bilder



    Bilder 499.JPG

    die Kleine in der mitte hat bitterlich geweint als ich aus calinan weg bin

    Bilder 656.JPG

    Sie ist schon ne huebsche, aber 8 Kinder, ne danke

    Bilder 651.JPG

    Annabel war Witwe und hatte 3 Kinder, wollte noch 2 mehr, nicht mein Ding


    Bilder 706.JPG

    Eddies Bruder

    Bilder 789.JPG

    Eddies Frau auf meinem Arm

    Bilder 921.jpgBilder 953.jpg

    links Arlene, hat for 18 Monaten geheiratet, bin extra aus Holland zur Hochzeit geflogen

    Bilder 1018.jpgBilder 1020.jpgBilder 1022.jpg


    die lezten Bilder sprechen fuer sich und Bedarf keinen Kommentar, ist nun 5 Jahre her, aber Erinnerungen die mir keiner nehmen kann


    und wie alle sehen koennen, kein schwarzes Leder

    Gott kann verzeihen und Gnade gewaehren, ich werde niemals verzeihen oder Gnade gewaehren

  • schöne Geschichte, hatte 2009 ein sehr ähnliches Geburtstags-Erlebnis.

    Ich wurde damals in Sogod Southern Leyte völlig überrascht. Mit Plakat, T-Shirt, Full house Karaoke etc.


    Meine Traumfrau lernte ich 10 Monate später auf Bohol kennen.


    Die Philippinen haben mein Leben verändert.

    Obwohl ich nicht permantent dort lebe, kann ich für mich sagen: Ich bin angekommen


    LG

    Jarno

  • Schöne Bilder und gut geschrieben. Du hast dich aber verändert, oder trägst du heute Perücke? :denken:473

    Danke fur Das Kompliment, ich habe mich veraendert, aber mur aeusserlich, 5 5 jahren blonde kurze Haare, heute lange gefaerbte schwarze Haare


    Schöne Bilder und gut geschrieben. Du hast dich aber verändert, oder trägst du heute Perücke? :denken:473


    Die Philippinen haben mein Leben verändert.


    Obwohl ich nicht permantent dort lebe, kann ich für mich sagen: Ich bin angekommen

    genau so habe ich mich auch gefuehlt, allein die herzlichkeit wie man mich aufnahm, Unbeschreiblich


    habe aber aach einige gebrochene Herzen hinterlassen, dafuer bin ich mit den Maedels heute sehr gut befreundet, das ist auch was wert

    Gott kann verzeihen und Gnade gewaehren, ich werde niemals verzeihen oder Gnade gewaehren









  • Danke für den Bericht und die schönen Bilder.


    Sehr schön und authentisch geschrieben. Man merkt, daß Du Dich wohl und angekommen fühlst.


    Ich wünsche Dir das alles so bleibt und Du einen erfüllten Lebensabend auf den Philippinen verbringen wirst.

  • ch wünsche Dir das alles so bleibt und Du einen erfüllten Lebensabend auf den Philippinen verbringen wirst.

    Danke @ Phil-Ole, bin noch jung und habe noch vieles vor


    Nur eines lasse ich mir nicht nehmen, fliege eigentlich immer mit China Eastern, kann dort 2 Koffer a 23 KG mitfuehren, win Koffer immer gefuellt mit Suessigkeiten und kleinen Geschenken, insbesondere fuer Williams Eltern die fuer mich persoenlich zu meinen 2 ten Eltern geworden sind, denn wenn ich mal ein Problem habe, ich kann immer zu Ihnen kommen

    Gott kann verzeihen und Gnade gewaehren, ich werde niemals verzeihen oder Gnade gewaehren

  • Gänsehautmomente, am 16.02.2019 habe ich meine 2. Geburtstagstorte außerhalb meine Familie nach 20 Jahren bekommen. Wo nähe Iligan,Mindanao auf den Philippinen. Sieh mal auf das Datum deines Beitrages. Ich bin geflasht. Ich war zudem Zeitpunkt sehr Krank und die Familie wirklich nicht reich richtet mir eine Party aus. Lebt selbst in einem Holzhaus, das auch schon bessere Tage gesehen hat nur Brunnen kein fließendes Wasser, kochen mit Holz auf einer Feuerstelle. Wenn ich Hilfe gebraucht habe waren immer ein paar Nachbarteenager da die mich gestützt und begleitet, wenn ich nicht mehr in der Lage war

    Vor lauter Kraftlosigkeit und Schwindelgefühle heim zu gehen. Hatte eine Anämie HB unter 10. Sie haben mich einfach unter die Arme genommen und sicher heimbegleitet. Ich brauchte nicht zu fragen, wenn ich Unterstützung brauchte, sie merkten es. Ich weiß es einzuordnen denn ich bin selbst Krankenpfleger,in Deutschland wäre ich unbemerkt verreckt.

  • Gänsehautmomente, am 16.02.2019 habe ich meine 2. Geburtstagstorte außerhalb meine Familie nach 20 Jahren bekommen. Wo nähe Iligan,Mindanao auf den Philippinen. Sieh mal auf das Datum deines Beitrages. Ich bin geflasht. Ich war zudem Zeitpunkt sehr Krank und die Familie wirklich nicht reich richtet mir eine Party aus. Lebt selbst in einem Holzhaus, das auch schon bessere Tage gesehen hat nur Brunnen kein fließendes Wasser, kochen mit Holz auf einer Feuerstelle. Wenn ich Hilfe gebraucht habe waren immer ein paar Nachbarteenager da die mich gestützt und begleitet, wenn ich nicht mehr in der Lage war

    Vor lauter Kraftlosigkeit und Schwindelgefühle heim zu gehen. Hatte eine Anämie HB unter 10. Sie haben mich einfach unter die Arme genommen und sicher heimbegleitet. Ich brauchte nicht zu fragen, wenn ich Unterstützung brauchte, sie merkten es. Ich weiß es einzuordnen denn ich bin selbst Krankenpfleger,in Deutschland wäre ich unbemerkt verreckt.

    In Deutschland habe ich bei einem HB unter 10 Epospritzen bekommen, auf Rezept. Und als nach meiner TX mein HB nur knapp über 6 lag, bekam ich eine Bluttransfusion. Auf den Philippinen hätte erst ein Spender gesucht werden müssen und ohne Cash wäre gar nichts passiert, ich wäre verreckt:Bye

    Wenn man in DE keine Freunde hat, die sich kümmern, liegt es dann am Staat oder an einem selbst?

    Güte ist ein Bumerang