• Vor ein paar Minuten hat es hier, in Butuan City, mal wieder gewackelt. Ich schätze mal Erdbeben mit Magnitude zwischen 3 und 4. Kommt hier mehrmals im Jahr vor. Wie geht ihr in solchen Situationen vor? Hab gerade auch ein live Video gesehen aus dem Joliby in der Robinson Mall - Riesen Panik.


    Ich habe hier rund 2 Jahre in einem gemietetem Apartment gelebt. Nach jedem Erdbeben hatte ich mehr und mehr Schäden zu verzeichnen: Risse in Wänden und Decke, lose Fliesen ohne Ende etc.


    In meinem Neubau, nach meiner Meinung sehr Erdbeben sicher gebaut passierte bisher nichts, außer dass lose Teile in Schränken hin und her gerückt wurden.


    Was ist eure Erfahrung?


    grüße, Bahog Utot

  • Ich habe ein Erdbeben selber erlebt mit 7,2 , zum Glück ist unser Haus massiv gebaut und so war der Schaden "nur"

    Dekoration. Sonst aber gab es auch grosse Schäden im Umkreis Epicentrum.

    Was könnte man raten, erst einmal würde ich jetzt ein bisschen Vorsichtig sein und Gefahren Zonen wenns geht meiden.

    Sollte es stärker los gehen dann vor allem Ruhe und kühlen Kopf bewahren und so Panik vermeiden oder mind. in Grenzen

    halten. Irgendwo in Sicherheit dann aufhalten bis das grösste vorbei ist und dann langsam und vorsichtig die Nachbeben

    abwarten.Auch schauen dass genug Trinkwasser vorhanden ist oder sonst wichtige Lebensmittel und Utensilien (Taschenlampen usw.)

    Hoffen dass es bei deinen 3 und 4 und ohne grösseren Schaden bleibt und so wünsche ich euch viel Glück.

    -gogobo-

    Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein Erfolgreicher Mensch zu sein

    sondern ein Wertvoller !


    -Einstein-


  • Vor ein paar Minuten hat es hier, in Butuan City, mal wieder gewackelt. Ich schätze mal Erdbeben mit Magnitude zwischen 3 und 4.


    War ein Erdbeben 6.0 nordoestlich Surigao del Norte. In Butuan wohl noch mit 3 bis 4 angekommen.


    https://www.google.de/search?s…gws-wiz.....0.34vXv3bmwjg


    Sollte es stärker los gehen dann vor allem Ruhe und kühlen Kopf bewahren und so Panik vermeiden oder mind. in Grenzen

    halten.

    Ruhe bewahren ist bei einem unerwartet auftretendem Erdbeben nicht so angesagt. Statt dessen so schnell es geht, meinetwegen auch in Panik, aus Gebaeuden raus wenn es staerker mit dem Erdbeben beginnt und weit weg von Gebaeuden oder Mauern die einstuerzen koennten. Bei einem Erdbeben hat man u.U. keine Zeit fuer Ruhe und Gemaechlichkeit - da muss man schnell reagieren. Denn ein Gebaeude kann bei einem Erdbeben in entsprechender Staerke binnen Sekunden ueber einem zusammengestuerzt sein.



    LG Carabao

    Edited once, last by Carabao ().

  • Was ist eure Erfahrung?

    Das Erdbeben mit der Stärke 7.2, das sich 2013 ereignete, da war ich gerade in Alona Beach.

    Reaktionzeit hat man da keine, ich hab mir nur gedacht hoffentlich bleibt das Hotel stehen. War dann zum Glück auch so, es ging nur der Pool kaputt.


    Gruß tdc

    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Aktuelles Avatar Clark Gable Schauspieler


  • das Beben habe ich auch mitbekommen, meine Freundin meinte wir muessten das Hotel nicht verlassen weil es nur waagerecht wackelt, gefaehrlich wuerde es wenn es senkrecht wackelt..:rolleyes:


    Das Haus hier ist nur 1 Jahr alt und hat ja auch gehalten...:thumb


    Habe mich sanft geschaukelt gefuehlt, eigentlich recht angenehm :pleased


    bahog_utot : wir sind seit Ende letzten Monat auch in Butuan City, Mittwoch 16h in der Harley Bar?:cheers

    Bahalag saging basta labing

  • Carabao

    Du nimmst jetzt das Wort Ruhe zu stark in Vordergrund, Ruhe und kühlen Kopf bewahren in Katastrophenfällen lernt

    man überall auch z.B. in Feuerwehr Nothelfer Zivielschutz usw das habe ich mir nicht selbst ausgedacht. Ein Beispiel Erdbeben,

    da muss es ja nicht gleich los gehen auf höchste Stufe,wenn dann schon kleines Ruckeln Panik auslöst dann kann es sehr

    gefährlich werden wenn da eine Menschnenmenge den gleichen Ausgang z.B im Shopping Mall aufsucht um ins freie zu

    gelangen,da heisst es nun mal kühlen Kopf bewahren die Situation beurteilen und dann entscheiden, das kann manchmal

    dann schneller gehen als wie in Panik falsch reagieren.

    In China wird schon in der Schule geübt wie man sich verhalten sollte und vor Panik wird gewarnt, in einem Film habe ich mal gesehen

    wie sie sich z.B. unter einen Türrahmen stellen mussten.

    Dein Ratschlag, in Panik losrennen gibt mir etwas zu denken.

    -gogobo-

    Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein Erfolgreicher Mensch zu sein

    sondern ein Wertvoller !


    -Einstein-


  • Ruhe und kühlen Kopf bewahren in Katastrophen Fällen lernt

    man überall auch z.B. in Feuerwehr Nothelfer Zivielschutz usw das habe ich mir nicht selbst ausgedacht.

    Bei unterschiedlichen Katastrophen sollte man unterschiedlich reagieren. Bei einem Brand spielt natuerlich eine entscheidende Rolle in Ruhe die Umgebung zu analysieren um den richtigen Fluchtweg auszuwaehlen. Das lernt man so zu Recht in Deutschland bei der Feuerwehr. Anders als bei einem Erdbeben hat man bei einem Brand auch die Sekunden Zeit in Ruhe innezuhalten und sich den besten Fluchtweg zu ueberlegen.

    Bei einem annahendem Taifun hat man auch Zeit sich vorzubereiten und sich dann in einem stabilem verriegeltem Gebaeude aufzuhalten waehrend er durchzieht. Bei einem Tsunami sollte man so schnell es geht eine Anhoehe entfernt vom Meer aufsuchen. Und bei einem starkem Erdbeben eben so schnell wie moeglich raus aus dem Gebaeude auf eine moeglichst freie Flaeche.

    Ich habe schon einige Erdbeben erlebt. Darunter auch das 2013 auf Bohol. Es hat mich im Schlaf erwischt und ich bin sofort die Treppe vom ersten Stock unseres Schlafzimmers heruntergerannt. Im Pool war schon Tsunami angesagt denn er schwappte extrem ueber. Haus und Pool hatten aber keinerlei Schaeden, nicht einmal kleine Risse.

    Auch das gestrige leichte Erdbeben aus dem Threadstart hatte ich gefuehlt. Ich hatte mich schon Richtung Tuer bewegt fuer den Fall dass das Beben staerker wird. Es hoerte dann aber nach rund 20 Sekunden auf so dass ich nicht vor die Tuer ging.



    Dein Ratschlag, in Panik losrennen gibt mir zwar zu denken

    Panik war nicht mein "Ratschlag". Sofort Richtung Ausgang Losrennen bei einem wirklich starkem Erdbeben schon!

    Sicherlich gibt es Standorte bei denen es nicht geht weil der Weg zum Ausgang mehrere Minuten dauert. Wenn man sich z.B. im 30. Stock eines Condos befindet waehrend es losgeht und man bei einem Erdbeben ja unbedingt Fahrstuehle zu meiden hat. In solchen Faellen mag es sinnvoll sein sich unter einen Tuerrahmen zu stellen und darauf zu hoffen dass das gesamte Gebaeude nicht kollabiert.


    LG Carabao

  • gogobo


    Mal als Beispiel:

    Das verheerende Erdbeben auf Bohol dauerte ganze 34 Sekunden. Jede Sekunde zaehlt da.

    Die eigene Reaktionszeit und Schnelligkeit kann ueber Leben oder Tod entscheiden.


    LG Carabao

  • Da gebe ich dir vollkommen recht, du hast dich jetzt auch ein bisschen korrigiert meine ich.

    Es gibt nun mal verschiedene Situationen aber kühlen Kopf bewahren oder Kopflos (Panikartig)

    handeln sollte man schon bei den meisten Katastrophen ersteres bevorzugen.

    Im Einfamilienhaus da würde auch ich mich so schnell wie möglich ins Freie begeben aber auch da nicht Kopflos

    und Panikartig zuerst mal alle Miteinwohner irgendwie in Sicherheit bringen und das meine ich mit kühlem

    Kopf bewahren denn Frauen rennen meistens nur Kopflos herum wie Hühner und je nach dem auch in die falsche

    Richtung. Beim Erdbeben 2013 hat es mich fast vom Bürostuhl gehauen bis ich richtig realisiert habe zuerst wurde

    mir einfach so wie Schwindlig, als ich in die Küche kam standen Helper und meine Frau kreidebleich wie angewurzelt.

    Auf der Strasse hörte man rufen Tsunami Tsunami und alle rannten genau in die falsche Richtung.

    Verschiedene Situationen, da stellt sich die Frage was würde oder würdest du machen z.B. mit Auto in der Stadt

    und im Stau ? Bei mir ist in jeder Situation erste Priorität helfen retten und dazu braucht es einen kühlen klaren

    Kopf bewahren.

    Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein Erfolgreicher Mensch zu sein

    sondern ein Wertvoller !


    -Einstein-


  • Schaut euch einmal diese Erdbeben-Karten von 2011 bis 2019 an. Da sieht man gut, welche Gegenden relativ sicher sind (Palawan hat kaum je ein Erdbeben).
    Die beiden M 6-7 Erdbeben am 6. Februar 2012 in Bohol und das M 7.2 Erdbeben am 15.Oktober 2012 in Cebu haben uns hier auf Camiguin recht stark durchgerüttelt.
    Schäden hatten wir aber keine festgestellt.

    Wie Carabao schon geschrieben hatte, hilft nur raus-rennen und sich möglichst weit von den Häusern entfernen.

    Das gleiche gilt für uns hier in Camiguin, wenn der Hibok-Hibok Vulkan einen Ausbruch hat. Die heissen Gaswolken (nué ardente) fliessen wie eine Lawine den Hang herunter und erreichen bis zu 100 km/h. Wir haben dann etwa 4 Minuten um weit ins Meer hinaus zu schwimmen und dann abzutauchen.


    - followyou -

  • Schaut euch einmal diese Erdbeben-Karten von 2011 bis 2019 an. Da sieht man gut, welche Gegenden relativ sicher sind (Palawan hat kaum je ein Erdbeben).

    Das ist doch mal was. Denke das hilft einigen Leuten bei der Entscheidung wo man sich evtl. auf den Philippines ein Häuschen baut bzw. leben möchte.


    Vielen Dank :thumb

  • Wenn man nicht in der Stadt lebt, ist rausrennen schon gut.

    In Haeuserschluchten allerdings sind die Glasscheiben der Fassaden

    das erste, was runterkommt..........

    Also beim Shopping drinbleiben !

  • Wenn man nicht in der Stadt lebt, ist rausrennen schon gut.

    In Haeuserschluchten allerdings sind die Glasscheiben der Fassaden

    das erste, was runterkommt..........

    Also beim Shopping drinbleiben !

    Solche Haeuserschluchten gibt es aber eigentlich nur in Manila oder Cebu. Da mag es u.U. Sinn machen lieber im Haus zu bleiben, vor allem wenn zum Zeitpunkt des Erdbebens auch noch stuermisches Wetter herrscht. .

    Bei einer Mall wuerde ich aber besser herauslaufen wenn der Ausgang nahe ist. Wenn das Erdbeben so stark ist dass Fensterscheiben bersten besteht ein hohes Risiko dass einem das Dach der Mall auf den Kopf fallen koennte.

    Es gaebe auch noch andere Lokalitaeten bei denen man besser im Haus bleiben sollte. Zum Beispiel wenn sich ein stabiles Haus direkt unter einem Berg befindet. Sollte ein Hang durch das Erdbeben abbrechen und wie eine Lawine ins Tal stuerzen koennte man sich im Haus evtl. noch in Hohlraeume retten.



    LG Carabao

  • Wenn man nicht in der Stadt lebt, ist rausrennen schon gut.

    In Haeuserschluchten allerdings sind die Glasscheiben der Fassaden

    das erste, was runterkommt..........

    Also beim Shopping drinbleiben !

    Genau so war es beim ICM Tagbilaran ein Wunder dass es keine Toten gab, bei der Seite wo normal reger Verkehr ist und auch Ein und Ausgang ist genau von dieser Seite haben sich schwere Elemente gelöst und sind auf diese Durchgangs Strasse gefallen. Ich weiss nicht mehr, aber das Erdbeben war ca um 8 AM nur eine halbe Std. später und diese Strasse wäre voll belebt gewesen. Das nur noch als Beispiel.

    Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein Erfolgreicher Mensch zu sein

    sondern ein Wertvoller !


    -Einstein-


  • Hatten hier in Samal Island auch vor paar Monaten ein erdbeben. Stärke war 6,4 glaube ich. Naja, unsere Häuser haben zwar gewackelt und der Pool ist übergeschwappt, aber Schäden hätten wir keine. Unsere Häuser sind auf 1-4,5m hohen pfosten gebaut, da unser Gelände Gefälle hat. Der weitere Aufbau ist Holz als Ständer-, Dachkonstruktion und die Wände aus Metalständerprofilen und gedeckt mit 6mm Smartboard. Naja, wie gesagt keine Schäden obwohl es ganz schön gewackelt hat. Zu dem Thema mit Panik oder Ruhe: Hab jetzt schon mehrere Erdbeben miterlebt (4-5 Stück), kann nur aus eigener Erfahrung berichten, dass die Reaktionszeit wirklich sehr kurz ist. Viele Grüße aus Samal Island! PS: Rechtschreibfehler und Grammatik bitte überlesen 😘

  • Zu dem Thema mit Panik oder Ruhe: Hab jetzt schon mehrere Erdbeben miterlebt (4-5 Stück), kann nur aus eigener Erfahrung berichten, dass die Reaktionszeit wirklich sehr kurz ist. Viele Grüße aus Samal Island! PS: Rechtschreibfehler und Grammatik bitte überlesen 😘

    Die kurze Reaktionszeit und die Unerfahrenheit in Sachen Erdbeben, ergeben bei mir folgende Zeilen:


    Ich war während dem Beben im Oktober 2013 auf Bohol. Zusammen mit meiner Verlobten und unserem 1jährigen Sohnemann wohnten wir in einem kleinen Mietshäuschen in Dauis.

    Meine Frau war hinter dem Haus am Waschen und ich im Zimmer das Baby am wickeln. Ich war geschockt und irgendwie wie gelähmt, ich habe mich einfach instinktiv über meinen Sohn gebeugt und ca. 20 Sekunden (welche sich wie eine Ewigkeit anfühlten) so verharrt.

    Klar hätte ich sofort aus dem Haus raus rennen müssen. Oder mindestens unter einen Türrahmen. Aber ich war wirklich in einer Art Schockzustand, hatte bis dahin ja auch keinerlei Erfahrungen mit Erdbeben gemacht. Meine Frau hat mir das dann wochenlang vorgeworfen aber wir haben ja alle noch einmal Glück gehabt. Beschädigungen waren auf Panglao Island insgesamt nicht so gross. Das Alte Haus des Schwiegergrossvaters hat ein paar Hollowblocks verloren und einige üble Risse. Die Küche musste renoviert werden.


    Auf der Hauptinsel sah es, wie wir alle hier wissen, deutlich schlimmer aus: Grosse Schäden und auch mehrere hundert Tote.


    LG

    Jarno

  • Mit der Schockstarre kann ich dir zustimmen. Also von mir bekommst ein Lob das du dich so selbstlos über dein Kind gebeugt hast 👍🏼 Daumen hoch!! Ich denke da macht auch der Instinkt viel allein (in deinem Fall der Schutz deines Babys!!). Super Sache!!!