Ayala Museum, Makati, Manila

  • An dem Shopping Mall Komplex Greenbelt / Glorietta liegt das Ayala Museum. Eintrittspreis 500 Php / Pax.


    Auf 4 Etagen (echte 3 nur) versucht man dem Besucher die Geschichte der Philippinen beizubringen.


    Man beginnt von oben nach unten.


    Im Obersten Stock, die Ausstellung "Gold of Ancestors". Es geht um die Gewinnung von Gold und deren Bedeutung im Laufe der frühen Jahrhunderte auf den Philippinen. Fotos sind dort nicht erlaubt.


    Auf Level 3 Gemälde philippinischer Künstler.


    Auf Level 2 Keramik und Kleider, sowie Diorama, einer Nachstellung der Phil Geschichte in Schaukästen, von den Anfängen zur Neuzeit.


    Auf Level 0 Chinesische Kunst der Philippinen.


    Nun, man muss das Museum nicht gesehen haben, ist aber eine willkommene Abwechslung in der Konsumwelt Manila.


    http://www.ayalamuseum.org

  • Ok ... ich habe ja nun auch nicht geschrieben, dass es wertlos wäre ...:D


    Die Goldetage und die Kästen der phil Geschichte fand ich schon interessant, aber mich störte etwas der Preis von 500 Php / Person. Für die Phils nicht gerade sozial.


    Die Gemäldesammlung fand ich dann eher bescheiden. Muss aber auch zugeben, dass ich eher auf Vielfarbiges stehe.

  • Ich wollte auch nur darauf hinweisen, dass es ein „gutes“, hochqualitatives Museum ist. Mit dem Preis hast Du ja recht. Dann vielleicht das Nationalmuseum besuchen, das ist deutlich günstiger. Und groesser.

  • Ich wollte auch nur darauf hinweisen, dass es ein „gutes“, hochqualitatives Museum ist. Mit dem Preis hast Du ja recht. Dann vielleicht das Nationalmuseum besuchen, das ist deutlich günstiger.

    Habe ich vor 2 Jahren getan, insgesamt hat das mir besser gefallen.


    Der Preis spielt da glatt keine Rolle für mich persönlich. Wollte nur darauf hinweisen, dass es nicht geschenkt ist.


    Erfahrungen, National Museum of the Philippines in Manila

  • Die Goldetage und die Kästen der phil Geschichte fand ich schon interessant, aber mich störte etwas der Preis von 500 Php / Person. Für die Phils nicht gerade sozial.

    Genau diese Beiden Stockwerke fand Ich auch am Interessantesten. Den Stock mit den Comics habe ich mir garnicht erst angeschaut. Da waren die Pinays die wir dabei hatten aber sehr interessiert.

  • Hier dann ein paar Bilder aus dem Bereich, wo man frei photographieren konnte.


    Bild 1 und 2 sind Nachbauten historischer Schiffe, welche in den philippinischen Gewässern segelten.


    Bild 4 - 7, Schaukästen der Diorama Show, Ereignisse der phil Geschichte. Es gibt über 50 Schaukästen, stellvertretend hier:


    Bild 4: Gründung der Santo Tomas Universität in Manila

    Bild 5: Start der Unabhängigkeit von Spanien

    Bild 6: Die Ermordung von General Luna

    Bild 7: Der Todesmarsch von Bataan


  • In Bereich für zeitgenössische phil. Maler beschränke ich mich mal auf Bilder, die irgendwie einen direkten Bezug zum Land haben (also keine abstrakten Bilder).


    Bild 1 von Fernando Zobel

    Bild 2 von Vincente Manansala

    Bild 3 unbekannt (habe ich leider versäumt fest zustellen) ... nachträglich: Benedicto Cabrera (Danke an LVNA )

    Bild 4 von Fernando Amorsolo


  • Im untersten Geschoss des Museums befindet sich die Ausstellung "A Millenium of Contact".


    Ausgestellt werden alle Arten von alten Gegenstände aus dem asiatische und chinesischen Handel mit den Philippinen.


    Leider sind diese Räumlichkeiten nur sehr schwach beleuchtet, damit die Fenster so richtig zur Geltung kommen. Ich muss dann aber die Isos der Kamera hoch schrauben, da ich ohne Blitzlicht arbeiten wollte. So ist halt das Leben :D


  • Wo große Kunst gezeigt wird, passt eigentlich auch die Kunst der Kleinen.


    Auf der ersten Etage im Museum, getrennt durch Fensterscheiben von den Greenbelt Park Fußgängerzonen zwischen den Malls, befinden sich Räumlichkeiten für Kindermalerei, die temporäre Ausstellung "Peek a Book".


    Zur Vervollständigung, und als Abschluss des Threads, hier ein paar Werke, die man sich anschauen kann:


  • Da Kunstliebhaber wie auch Kunstkenner unter uns sind, wuerde ich Euch einen Besuch im BDO Corporate Center, 7899 Makati Aveneue, Makati empfehlen. Dort ist BDO's private Kunstkollektion ausgestellt. Die Kollektion ist beeindruckend, auch die Anzahl der Exponaten.


    Am besten vorher anrufen (+63 2 840-7000), da ich nicht weiss, ob die Raeumlichkeiten der Oeffentlichkeit einfach so zugaenglich sind. Ich konnte immer in Verbindung mit einer EInladung die Ausstellung betreten

    "Eine Expertise ist eine objektive Niederschrift einer subjektiven Meinung"

  • Sehr schöner Bericht und super Bilder Alfi! Vielen Dank! Ich lese immer gerne Deine Berichte. Kommste dieses Jahr zum Treffen?

    "Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"


    "Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren"