4 Monate auf den Philippinen, morgen gehts nach Hause + Rückreise

  • n wenigen Stunden geht’s zum Airport, morgen frueh 6:10 ist mein Start.

    Wie waren meine 4 Monate auf den Philippinen

    Wenn ich so die fast letzten 4 Monate Revue passieren lasse, bis auf 3 Aussnahmen war es eine sehr schoene Zeit. Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Wie oft habe ich hier die Haehne verflucht wenn dies Federvieh schon morgens um 4 Raudau gemacht hat, Zuhause in Nijmegen werde ich nach einer gewissen Zeit dieses Federvieh vermissen. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstiermeine Nachbarn werde ich auch vermissen, die ganzen Basketball Spiele, den Spass den man zusammen hatte, besonders werde ich aber meine Frau und meine Tochter vermissen Der Hoehepunkt aber war meine Hochzeit letzten Dezember, bei meiner Frau sind viele Freudentraenen gekullert, hat Sie doch auf diesen Tag 3 Jahre gewartet. Wir haben viel unternommen, mal hier hin oder mal da hinmal ein WE oder nur ein Tagesausflug. Dann meine Idee mit Waschmaschine und Trockner, der Geburtstag meiner Frau, dazu noch der Geburtstag meiner Tochter und mein Geburtstag

    Die 3 Ausnahmen waren eimal Ihr Sohn den ich eine schallende Ohrfeige geben musste weil ich ne erwischt habe wie er aus meiner Brieftasche Geld klauen wollte, dann Ihre aelteste Tochter die sich darueber aufgeregt hat das ich se nicht Finanziel unterstuetzte, Sie sah ja auch vor kurzem das ich 150000 Peso ( habe mein Auto verkauft) in der Tasche hatte. Geld habe ich auf mein Konto eingezahlt, tja, dann haben 4 Leute versucht uns ( mein Schwager, seine Frau und meine Frau und mich ) auszurauben, bervor mein Schwager seine Dienstwaffe in der Hand hatte lagen schon 2 am Boden ( habe doch vor so kleinen Butterflys keine Angst). Meine Frau und meine Schwaegerin haben geweint und wie sonst was gezittert ( Schock)

    Sehr schoen waren sie Sonntage wo ich meinen Schwager zur Shootingfarm begleiten konnte. Habe dort getan als wenn ich von nichts Ahnung habe, nach einigen Minuten sah es anders aus und man fragte mich was ich waere oder gemacht habe. War schon lustig zu sehen wie einige der jungen Leiute blass wurden

    Dezember bin ich ja wieder zurueck, dann geht’s mal auf Entdeckungstur, Sametimeguru hat ja einige Orte genannt die ich gerne mal sehen moechte, dann aber auch nach Iriga City wo ich einen Freund besuchen moechte ( ich hoffe er hat Zeit), dann mal nach Catanduanes Island ( dort den Rest der Familie meiner Frau kennen lernen)

    Mein Frauchen ist jetzt schon neugierig auf mein Haus ( sagt immer das das Haus zu gross fuer mich allein ist) in Holland, im September wird se das Haus wohl sehen. Das einzigste was ich als erstes fuer meine Frau in Holland machen werde, ich werde fuer Melca eine Kreditkarte bei meiner Bank ordern ( habe keine Lust Ihr immer Bares zu geben)

    Ich habe mich einmal von meiner Frau breitschlagen lassen mit dem Bus nach SM Fairwiev u fahren. War eigentlich gabz lustig, nur die Rueckfahr fand ich nicht so dolle. Wir hatten ja einen Platz, Bus war voll mit Schuelern, irgentwann stieg dann eine Hochschwangere Frau ein, nicht einer dieser Schueler ist mal aufgestanden ( klar, wenn se stehen koennen se nicht Chatten) und hat Ihr einen Sitzplatz angeboten, ich bi halt aufgestanden und habe dieser Frau meinen Platz gegeben. Das hat wohl der Kassierer mitbekommen. HUUUUUUUUUUUU, Fahrer und Kassierer waren am schimpfen das sich die Schueler schaemen sollten das se einer schwangeren Frau nicht den Sitzplatz anbieten, viele rote Gesichter bei den Schuelern und Ablauss von den aelteren Fahrgaesten, ich als Foreigner bin aufgestanden, die Frau konnte sitzen und war happy, in Ihren Augen sah ich Ihr Laecheln und das se Gluecklich war nicht stehen zu muessen

    Was etwas traurig war, kurz vor meiner Abreise wurde eine Bekannte von uns mit Ihren beiden Soehnen brutal ermordet, alles wegen einen Handy. Meine Abschiesparty habe ich nicht gefeiert, meine Freunde und Nachbarn haben meinen Wunsch Respektiert. Das Geld was fuer die Party vorgesehen war habe ich der Familie gegeben

    Heute noch mal zu allen Freunden hin um mich persoenlich zu verabschieden,

    ist schon seltsam, von Jahr zu Jahr faellt es mir schwerer die Philippinen zu verlassen

    :(:(:(:(:(:(:(:(:(

    Schoenes WE an alle


    HWK

    Gott kann verzeihen und Gnade gewaehren, ich werde niemals verzeihen oder Gnade gewaehren

  • Guten Abend HWK

    wieder mal spannende und rührende Abschiedsworte deiner viermonatigen Abenteuer Philippinen .

    Ich wünsche Dir eine gute Heimreise . Aber es freut mich denn Du bist ja bald wieder da ......die Zeit geht ab 60 immer schneller vorbei .

    Deiner Familie auch die besten Wünsche , Grosser , halt die Ohren steif und lass Dich nie unterkriegen .

    Liebe Grüsse

    Jüge

    =)


    Das Leben ist viel zu kurz um normal zu sein :tease

  • Hallo HWK ,


    Ich glaube Du hattest eine schöne Zeit auf den Philippinen, und Du hast uns daran teilnehmen lassen. Danke dafür. Für mich war das eine absolute Bereicherung des Forums.


    Um ganz ehrlich zu sein, und Ich will das nicht verschweigen, nach Deinen allerersten Beiträgen habe ich gedacht, Du wärst ein Fake. Ich dachte manchmal so..... man, das gibt's doch gar nicht.....Dafür möchte Ich mich entschuldigen.


    Erst später habe Ich Deine Offenheit und Aufrichtigkeit, Dein geradliniges und unbekümmertes Auftreten zu schätzen gelernt, und mich auf jeden weiteren Beitrag gefreut, in dem Du unprätentiös und authentisch Euren Alltag geschildert hast.


    Du wirkst zufrieden mit Dir und der Welt. Das kann man lesen.


    Ich freue mich, daß Du einen Platz gefunden hast an den Du zurück kehren möchtest. Es wird auch weiterhin Probleme geben, hoffentlich nicht gleich wieder Morde. Die Probleme mit den Kindern Deiner Frau mußt Du gemeinsam mit ihr lösen.


    Gespannt bin Ich, wie sich Deine Frau in Holland einleben wird. Es ist eine schöne Gegend, wo Du wohnst.


    Freue mich auf weitere Berichte von Dir.


    Viele Grüße, und einen guten Start in Holland.


    Phil - Ole

  • Hallo HWK,

    das was Phil-Ole schreibt da ist eigentlich schon alles gesagt, genauso sehe ich das auch.

    Auch von mir einen guten Start in Holland und viele Grüße.

  • Hallo HWK,

    das was Phil-Ole schreibt da ist eigentlich schon alles gesagt, genauso sehe ich das auch.

    Auch von mir einen guten Start in Holland und viele Grüße.

    Ich schliesse mich diesen Worten an.

    Bin jeweils auch traurig wenns wieder zurück nach Europa geht... Trotzdem, wünsche dir eine gute Heimreise und lass weiter von dir hören!


    LG

    Jarno









  • Danke für deine Berichte, Phil-Ole hat hierzu alles geschrieben. Ich wünsche dir einen guten Heimflug und dass sich deine Planungen alle realisieren lassen.


    Gruß

    roha

  • Hey HWK


    Vielen Dank für deine ehrliche Art aus den Philippinen zu berichten. Vor allem mag ich deine offene und ehrliche Art und freue mich immer auf Die authentischen Berichte von die.


    Mein Beileid an deinen Verlust.


    Ich freue mich, dass du ein Ort gefunden hast, wo du gerne bist. Man merkt dir an, dass du ein glückliches Leben führst. Weiter so!


    Schade das du keine Xbox One hast, wir hätten paar Runden BF 5 zocken können :yupi:Rolf


    Lg yberion45

  • "Lachend und mit Anlauf in die Kreissäge springen." Das ist es, was mir bei manchen Berichten von Foreigners über ihre Erfahrungen in den Philippinen einfällt. Die Probleme werden gesehen, geschildert, aber es werden in einer sagenhaften Naivität nicht die angemessenen Konsequenzen gezogen. Man kann die Realität ignorieren. Aber nicht die Folgen der Realität. Für mich war es nach vielen schönen Urlauben auf den Philippinen wegen der Kriminalität, der Ansprüchlichkeiten, Lärm und Dreck letztlich klar, dort will ich nicht leben, Und ich hatte auch genug Beispiele von Filipinas, die, kaum dass sie in Europa waren, sich in unerfreulicher Weise verändert haben. Gesehen habe ich auch, wie ihre Männer, als Tiger gesprungen, als Bettvorleger gelandet sind. Nein Danke, ich muss noch fahren.

  • Philippinen soll für mich das Sprungbrett nach SOA sein. Von dort geht es dann in angenehmere Gefilde wie Thailand, Kambodscha, Vietnam und Malaysia.

    wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt von wo ein lichtlein her!

  • Philippinen soll für mich das Sprungbrett nach SOA sein. Von dort geht es dann in angenehmere Gefilde wie Thailand, Kambodscha, Vietnam und Malaysia.

    Wie das konkret? Ein logisches Sprungbrett wäre zum Beispiel Singapore: Liegt zentral und hat viele Flugverbindungen.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *









  • Die meisten Ausländer würden wahrscheinlich nicht auf den Philippinen leben, wenn nicht die Filipinas wären. Oder, jeder wie ers mag, die eine Filipina. Die englische Sprache und die weniger gefestigte eigene kulturelle Identität der Philippinen bewirken, dass auch der eher einfach gestrickte Foreigner sich hier nicht gleich wie der Dorfdepp vorkommt. Mit dem Stand der Zivilisation in Malaysia oder Thailand können die Philippinen nicht mithalten, aber das Preisniveau ist, wenn man nicht gerade auf Squatter Niveau leben will, genauso hoch, wenn man guten europäischen Standard haben will, höher. Für einen Mann mit Kultur, geistiger und finanzieller Unabhängigkeit macht es mehr Sinn, z. B. in Malaysia zu wohnen und die Freundin auf den Philippinen regelmässig zu besuchen. Oder sich von ihr besuchen zu lassen.

  • So ist es. Ich bin nur dort, wegen meiner heissgeliebten Frau. Wir beide mögen aber lieber eines der reicheren Nachbarländer.

    DIe Philippinen sind ihr total entfremdet, weil die Leute dort anders ticken. So kann man aber nicht ein erfolgreiches, angenehmes Leben führen.

    Also das Sprungbrett ist nur, weil es die Heimat meiner Frau ist.

    wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt von wo ein lichtlein her!









  • ch bin Zuhause in den Niederlande, seid Freitag frueh 5 Uhr Philippinische Zeit kein Auge zugedrueckt


    Freitag 11 Uhr Abend sind wir gestartet, gibt ja einewn Bus zum terminal 1, samstag frueh 1:30 waren wir Terminal 1, erst mal was Essen, wie immer Jollybee.

    Ab 3 Uhr war der Schalter offen, waren so 12 Leute vor mir, wow, habe gleich beide Ticket bekommen, Manila to Shanghai und Shanghai to Amsterdam, ups, weil Boardingkoffer 1 Kilo zu schwer war mit aufgeben, aber egal. Halbe Stunden spaeter war ich wieder bei meinem Schatz, noch mal letztes Jollybee Menue. Gegen 4 Uhr habe ich mich schweren Herzens von meiner Frau verabschiedet. Immigration und Security war schnell. Rauchen war nicht, Raucherbereich war geschlossen, Etage hoeher haette ich rauchen koennen, haette aber 100 Peso zahlen muessen, okay, halb 6 war Boarding, Start 6:10 am. Wow, erste mal bei Kurzstrecke entertaintment, Sitzplat war in einer der letzten reihen. Shanghai wieder mit Bus zum Terminal, was ist das, Selfcheck, Passport und Fingerprints, ok, war schnell erledigt, gleich in Transit und Security, diesmal haben se Feuerzeug nicht gefunden, war happy. Dann gleich in der Airportknast ( so nenne ich den Raucherbereich) in 1 Stunde fast 1o Sticks reingezogen, Boarding war 11:40 bei KLM, huuuuuuuuuu, mant Pamperrocker an Bord. Gesten 6 Uhr war dann Landung in Amsterdam. War ein angenehmer Flug, einzig die Pamperrocker waren nervig,

    Abends halb 9 war ich dann entlich Zuhause, habe natuerlich auf den Rueckwerg ein wenig eingekauft. Jetzt sitze ich hier, es ist Sonntah 1: 20 und ich kann nicht schlafen

    abflug 266.jpgabflug 267.jpg

    T1 manila

    abflug 270.jpgabflug 271.jpg

    mein Flieger, China Eastern


    abflug 276.jpgabflug 277.jpg

    der Raucherknast


    abflug 278.jpgabflug 279.jpg

    KLM Dreamliner


    abflug 282.jpg

    Geschafft, Amsterdam

    Gott kann verzeihen und Gnade gewaehren, ich werde niemals verzeihen oder Gnade gewaehren

  • Die meisten Ausländer würden wahrscheinlich nicht auf den Philippinen leben, wenn nicht die Filipinas wären

    Ich habe nur 1 Filipina, dass ist einzig meine Frau. Noch ein paar Nebenfrauen fuer mich, ne DANKE, ich liebe meine Frau so wie Sie ist, Sie ist nicht perfekt und ich bin nicht Perfekt,

    Gott kann verzeihen und Gnade gewaehren, ich werde niemals verzeihen oder Gnade gewaehren

  • Schön, dass du wieder gut Zuhause angekommen bist. Ja, der Jetlag macht mir auch immer etwas Probleme, allerdings nur, wenn ich nach D. zurückkomme.


    Noch zu:


    Rauchen war nicht,Raucherbereich war geschlossen, Etage hoeher haette ich rauchenkoennen, haette aber 100 Peso zahlen muessen,

    Wirklich? Zwar muss man durch ein Cafe wenn man zum Raucherbereich kommen will, aber eine Bestellpflicht besteht nach meiner Beobachtung - nicht. Ok, als wir das 1. mal drin waren (meine Frau konnte sich noch nicht das Rauchen abgewöhnen), hat sie ein Wasser bestellt (55 Pesos), beim 2. mal dann allerdings nichts.


    Gruß

    roha

  • TanduayIce

    Changed the title of the thread from “4 Monate auf den Philippinen, morgen gehts nach Hause” to “4 Monate auf den Philippinen, morgen gehts nach Hause + Rückreise”.