Mit Erwerbsminderungsrente leben

  • Wie definierst du "vernuenftigen Filipino", was verstehst du darunter in diesem Zusammenhang?

    Naja wie schon gesagt;

    (...) ausser er lebt ganz alleine und ohne Family in einem Bambushaus wo das naechste LKH sowieso 35km entfernt ist...

    Spaetestens sobald man Frau, Kinder, Haus hat soll/muss(!) man diese absichern - das halte ich in diesem Zusammenhang fuer vernuenftig.

    Wie ein Vorredner schon gesagt hat; was wenn ein Besoffener einem ins Auto faehrt und man muss dann ins KH?

    Oder was wenn das teuer (oder weniger teuer) erstandene Haus ploetzlich in Flammen steht?

    Oder wenn eines der Kinder krank wird!


    Da kann man sich A. absichern (Versicherungen), B. ein Spitzenverdiener sein oder/und C. genug Polster auf der Seite haben.


    Darf ich annehmen, dass du also meine Lebensweise als unvernuenftig betrachtest?

    Wuerde ich nicht so sagen, ich kenne deinen Lebensstil ja garnicht.

    Also bitte nicht persoenlich nehmen!


    Ich bin ja selbst noch "jung" (Ende-30), aber "wenn was is", dann kommt man mit 350 EUR auf den Phils sicherlich nicht sehr weit, auch wenn man ganz alleine in der Bambushuette lebt. Denn auch diese kann in Flammen aufgehen und dann steht man halt da! ;(


    De facto werden wir alle nicht juenger und wer eher Risiken eingehen will oder auch nicht das bleibt schliesslich jedem selbst ueberlassen.

  • Ich bin mit 20,- pro Tag fürs Essen und Trinken sehr gut zurecht gekommen. Und das in einer sehr teuren Gegend. Damit ging ich täglich 2x essen und nachmittags auf einen Kaffee oder abends mal auf einen Cocktail. Das ging sich immer prima aus mit 20,- maximal, meist weniger, weil ich nicht oft Alkohol kippe. Also 600,- im Monat für Essen und "ausgehen".


    Massage: ca. 24,- Euro, einmal die Woche.

    Friseur: 20,- einmal im Monat

    dazu die Krankenversicherung von ca. 80,- monatlich (inklusive Versicherung der Vorerkrankungen)

    Scooter ausborgen: ca. 80,-

    Tanken: ca. 10,-.

    mal ein Taxi: 20,-

    Miete: 150,- (direkt am Meer, - ohne AC. AC mag ich nicht. Es musste sauber sein, und alles in der Nähe. Und das war der Fall).

    Internet: 25,-

    Wäscherei: 20,-

    Ausflug: 50,- (nicht monatlich)

    Sonstiges: 30,-

    VIsum, weglegen: ca. 40,-

    Gebühren für 3 Barabhebungen am ATM: ca. 35,-


    = ca. 1200,-


    Wenn man mit weniger zufrieden ist - selbst kocht oder eben nicht täglich 2x essen geht. Sich einen eigenen Scooter anschafft, und eine Lösung findet, um nicht immer wieder mit teuren Gebühren am ATM abheben muss. Vielleicht jemanden kennt, der/die eine Waschmaschine hat und auch nicht einmal im Monat zum Friseur geht (für Männer ist es sowieso viel günstiger), dann kann man mit weit weniger auskommen.


    Der größte Posten scheint - so wie ich das hier gelesen habe - die teure Krankenversicherung zu sein, wenn man schon älter ist. Manche schreiben von 400,-?Das ist dann natürlich ein Problem.

  • ch bin mit 20,- pro Tag fürs Essen und Trinken sehr gut zurecht gekommen. Und das in einer sehr teuren Gegend. Damit ging ich täglich 2x essen und nachmittags auf einen Kaffee oder abends mal auf einen Cocktail. Das ging sich immer prima aus mit 20,- maximal, meist weniger, weil ich nicht oft Alkohol kippe. Also 600,- im Monat für Essen und "ausgehen".

    In welchem Zeitraum?

    In 5 Wochen oder in 15 Jahren?


    Deine Zahlen/Schilderungen hoeren sich nach einem teuren Urlaub an, nicht nach Expat-Leben.

  • ch bin mit 20,- pro Tag fürs Essen und Trinken sehr gut zurecht gekommen. Und das in einer sehr teuren Gegend. Damit ging ich täglich 2x essen und nachmittags auf einen Kaffee oder abends mal auf einen Cocktail. Das ging sich immer prima aus mit 20,- maximal, meist weniger, weil ich nicht oft Alkohol kippe. Also 600,- im Monat für Essen und "ausgehen".

    In welchem Zeitraum?

    In 5 Wochen oder in 15 Jahren?


    Deine Zahlen/Schilderungen hoeren sich nach einem teuren Urlaub an, nicht nach Expat-Leben.

    Expat-Leben wird dann noch günstiger, habe ich ja geschrieben (Scooter kaufen statt mieten etc.). Sind 1200,- schon sehr günstig, für all das, was man dafür erhält.

  • Quote from Vienna

    Expat-Leben wird dann noch günstiger, habe ich ja geschrieben (Scooter kaufen statt mieten etc.). Sind 1200,- schon sehr günstig, für all das, was man dafür erhält

    naja ich glaube kaum, dass man 1200€ im Monat in den Philippinen braucht, wenn man eigenes Haus hat und ständig da bleibt. Diese Summe braucht man in Deutschland vielleicht.


    Natürlich ändert sich das, wenn man glaubt als Expat jeden Tag reisen zu müssen, draußen zu essen und Abends in die Bar zu gehen. Diese Sachen tut man für gewöhnlich aber nicht jeden Tag oder jeden Monat..

  • Quote from Vienna

    Expat-Leben wird dann noch günstiger, habe ich ja geschrieben (Scooter kaufen statt mieten etc.). Sind 1200,- schon sehr günstig, für all das, was man dafür erhält

    naja ich glaube kaum, dass man 1200€ im Monat in den Philippinen braucht, wenn man eigenes Haus hat und ständig da bleibt. Diese Summe braucht man in Deutschland vielleicht.


    Natürlich ändert sich das, wenn man glaubt als Expat jeden Tag reisen zu müssen, draußen zu essen und Abends in die Bar zu gehen. Diese Sachen tut man für gewöhnlich aber nicht jeden Tag oder jeden Monat..

    Sag ich ja, d. es günstiger kommt wenn man z.B. den Scooter oder ein Auto kaufen kann, statt mieten. Oder ein eigenes Zuhause mit Küche hat. Eine Waschmaschine verwenden kann etc.


    Mit essen u. abends in die Bar gehen: da gibts aber schon viele Expats die das täglich tun. Und warum auch nicht. Wenns Spaß macht und sie nicht gerne selbst kochen u. das Geld dafür da ist. Jeder wie er mag und kann.


    Die AUsgangsfrage war ja, ob man mit Erwerbsminderung auf den Philippinen leben kann. Und da kommts sicher a) auf den Ort an, b) wie hoch die Erwerbsminderung ist c) ob man nur für sich alleine sorgen muss od. auch für Andere mit d) welche Ansprüche man hat e) die vorgegebenen Ausgangspositionen (ist man in dem Alter wo es keine günstigen Krankenversicherungen mehr gibt; findet man eine günstige Bleibe) u. viele andere Rahmenbedingungen mehr. Von daher habe ich auch den link von numbeo reingegeben. Daran sieht man gut die wichtigsten Preise und kann sichs selbst ausrechnen, ob man damit auskommt oder nicht.

  • b) wie hoch die Erwerbsminderung ist

    meines wissens ist die "erwerbsminderungsrente" in d. immer gleich , egal wieviel man vorher verdient hat . . .

    „ Man ist nicht zu betrunken , solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten.“

  • bernd f ,

    da liegst Du falsch....die EMR wird hochgerechnet als hättest du bis zur Altersrente gearbeitet.....die EMR ist genauso unterschiedlich wie die Altersrente

    Alles wird gut :D


    Wir alle haben gleich viel Zeit......24 Stunden täglich.......

  • ich kenne die erwerbsunfähigkeitsrente (eu) als "hochgerechnet" selbige geht im entsprechenden alter in die regelrente über , meist ohne große differenz , die "em" (erwerbsminderungsrente) von der du sprichst "mindert" nur das einkommen und gleicht damit einer "berufsunfähigkeitsrente" und wird angerechnet in d. entspricht sie meines wissens maximal etwas über 400 euro . . .

    lasse mich aber gerne berichtigen denn meine kenntnisse sind von 2005 - 10

    „ Man ist nicht zu betrunken , solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten.“

  • Es gibt schon lange keine BURente mehr.....heute heißt das EMRente.

    Den rest habe ich bereits erklärt.

    Alles wird gut :D


    Wir alle haben gleich viel Zeit......24 Stunden täglich.......

  • na dann widersprichst du dir aber , denn du sagst das das em rente und bu rente das gleiche ist

    Es gibt schon lange keine BURente mehr.....heute heißt das EMRente.

    das wäre das was also nicht angerechnet wird !

    die erwerbsunfähigkeitsrente schliest aber generell ein anderweitiges einkommen aus (nicht so die em - und bu rente

    sollten da wirklich zweifel sein könnte man ja mal tandu oder hge fragen

    der tenor liegt bei dem unterschied zwischen der (absoluten) unfähigkeit , oder der (nur) minderung

    also noch mal zum einfachen verständnis -

    erwerbsunfähigkeitsrente wird angerechnet und geht in die regelrente über

    em (erwerbsminderung) oder bu rente schliesst weitere einkünfte nicht aus

    „ Man ist nicht zu betrunken , solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten.“

  • @berndF & wem67


    klärt das bitte per PN, hier ist es OT

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • bernd f ,

    da liegst Du falsch....die EMR wird hochgerechnet als hättest du bis zur Altersrente gearbeitet1.....die EMR ist genauso unterschiedlich wie die Altersrente2

    1 Auch falsch. Die EM-Rente wird bis zum 60ten Lebensjahr hochgerechnet, früher nur bis zum 55ten.

    2 Richtig


    Es gibt Leute, die bekommen, weil sie gut verdient haben vor Eintritt in die EM, über 2000,00 € monatlich.

    Damit könnte man auf den PH sogar leben.

  • Quote from sanukk

    Es gibt Leute, die bekommen, weil sie gut verdient haben vor Eintritt in die EM, über 2000,00 € monatlich.

    Damit könnte man auf den PH sogar leben.

    also unter 2000€ kann man nicht auf den Philippinen leben aber im überteuerten Deutschland? Sehr interessant

  • Quote from sanukk

    Es gibt Leute, die bekommen, weil sie gut verdient haben vor Eintritt in die EM, über 2000,00 € monatlich.

    Damit könnte man auf den PH sogar leben.

    also unter 2000€ kann man nicht auf den Philippinen leben ......

    Ich denke mal, wenn Du ein einigermaßen komfortables Leben incl. guter deutscher privaten Krankenversicherung (700 €) leben willst, brauchst Du die 2000,00€


    Wenn DU mit 600,00 € auskommst, Glückwunsch! Und viel Spass.

  • Ich denke mal, wenn Du ein einigermaßen komfortables Leben incl. guter deutscher privaten Krankenversicherung (700 €) leben willst, brauchst Du die 2000,00€

    Jetzt mal Ehrlich zeig mir diese Personen die 2000 € und mehr Rente haben … ich kenne keinen …

    Ich habe bzw. verdiene immer noch sehr gutes Geld auch durch meine Vielen Auslands Reisen und eine Betriebsrente bekomme ich auch noch und trotzdem wird es schwer auf über 2000€ zu kommen :::


    Aber ich habe eigentlich ein anderes Problem … es scheinen immer nur das die so reden wo schon auf den Philippinen Leben und Gönnen den anderen es nicht … aber nichts für ungut


    :cheers

  • sanukk lebt nicht auf den Phil. Ich lebe hier auf den Phil. und brauche noch keine 1000 Euro, ich wuerde sagen bei eigenem Haus, also keine Miete, kann man mit 1000 Euro gut leben. Man sollte natuerlich schon gewisse Ruecklagen haben, denn speziell im Alter kann schnell mal ein groesseres gesundheitliches Problem kommen, da sollte man schon mindestens 1Mio besser 2 Mio Peso Ruecklagen haben. Ich spreche aus Erfahrung, hatte vor 2,5 Jahren einen Schlaganfall, war aber binnen 10 Minuten im Krankenhaus, sodas ich wieder zu 99% fit bin und dadurch die Kosten auch im Rahmen waren.

  • Ich lebe hier auf den Phil. und brauche noch keine 1000 Euro, ich wuerde sagen bei eigenem Haus, also keine Miete, kann man mit 1000 Euro gut leben. Man sollte natuerlich schon gewisse Ruecklagen haben, denn speziell im Alter kann schnell mal ein groesseres gesundheitliches Problem kommen, da sollte man schon mindestens 1Mio besser 2 Mio Peso Ruecklagen haben. Ich spreche aus Erfahrung, hatte vor 2,5 Jahren einen Schlaganfall, war aber binnen 10 Minuten im Krankenhaus, sodas ich wieder zu 99% fit bin und dadurch die Kosten auch im Rahmen waren.

    Deine aussage macht sinn... so sind auch meine Gedanken ca. 1200€ monatlich brauchste und etwas Rücklagen obwohl ich vorher dachte das 700€ oder so auch ausreichen... ich hatte 2017 auch einen Schlaganfall und war sehr schnell im Krankenhaus so ist alles wieder ok.. aber man muss dazu sagen es kommt drauf an wie stark dieser war ich habe welche kennengelernt trotz schnelle Hilfe sind sie einseitig Gelähmt ...wie Lange lebst du schon da ?

  • Kitt-y ,

    ich lebe ueber 13 Jahre hier.

    Das Krankenhaus ist nur 3km entfernt und es war ca. 22 Uhr abends. Meine Frau ist gleich zum Nachbar gerannt, der stand 2 Minuten spaeter vor unserem Haus, er fuhr wie ein Formel1 Fahrer, die Fahrt dauerte 3 bis 4 Minuten und ich war im Krankenhaus.

    Deshalb ist es sehr wichtig den Wohnort sehr genau auszusuchen, besonders wenn man schon aelter ist. Ich weiss nicht wie es ausgegangen waere, haette ich in der hintersten Provinz gelebt, wo das naechste Krankenhaus Stunden entfernt ist.