wie schwere Pakete aus den Philippinen nach Deutschland oder Schweiz versenden?

  • ich trinke gerne 'Fit and right' von DelMonte Philippines


    Das gibt es aber in Europa meines Wissens nicht


    wie kann ich eine groessere Menge gefuellter Plastikflaschen nach Deutschland schicken?


    Welcher Paketdienst oder welche Spedition ist guenstig?


    Wuerde gerne 30-200kg gefuellte Plastikflaschen nach Deutschland oder Schweiz oder Oesterreich verschicken


    Wie geht das am Guenstigsten, am Besten von Butuan aus?

    Bahalag saging basta labing

  • Hi Paradiser


    Hast Du Dich zuerst mal schlau gemacht, ob das Produkt in Europa eingeführt werden darf?


    Ich habe schon beim Mango Juice (bin nicht mehr ganz sicher, ob es der war!) von Del Monte gelesen, dass der nicht in Europa, den USA und noch einigen anderen Orten verkauft werden darf.

    Gruss, samar8-)


    Man kann die Messlatte für eine menschliche Verhaltensweise noch so tief legen,

    es gibt in vielen Foren immer einige, die aufrecht darunter durchgehen können!

  • Neben Einführerlaubnissen bei Lebensmitteln käme auch Zoll und Mwst. dazu. Bei solchen Mengen würde man dir auch gewerbichkeit unterstellen und du bräuchtest vermutlich eine EORI - Nummer!

    Am besten mal beim Zoll vorfühlen und dann per Container senden

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Wuerde gerne 30-200kg gefuellte Plastikflaschen nach Deutschland oder Schweiz oder Oesterreich verschicken

    Bei solchen Mengen würde der Zoll das bestimmt als kommerziellen Lebensmittel-Import einstufen. Ob das so eine gute Idee ist?


    Es gibt ja verschiedene Shops, die regelmäßig philippinische Lebensmittel importieren. Auch Fruchtsäfte von Mango, Calamansi, Ananas etc. habe ich gesehen (den Fit'n'Right allerdings nicht). Ich würde an Deiner Stelle zuerst mal einen dieser Shops oder Importeure in Deutschland anschreiben und unverbindlich anfragen, ob die für Dich die "Fit'n'Right"-Drinks bei ihrem nächsten Import mit importieren könnten. Quasi als Sonderbestellung.


    Jedenfalls sind diese Importeure Profis und wissen, ob das überhaupt importiert werden darf, und können die Formalitäten entsprechend abwickeln.


    Viele Grüße

  • Es gibt ja verschiedene Shops, die regelmäßig philippinische Lebensmittel importieren. Auch Fruchtsäfte von Mango, Calamansi, Ananas etc. habe ich gesehen (den Fit'n'Right allerdings nicht). Ich würde an Deiner Stelle zuerst mal einen dieser Shops oder Importeure in Deutschland anschreiben und unverbindlich anfragen, ob die für Dich die "Fit'n'Right"-Drinks bei ihrem nächsten Import mit importieren könnten. Quasi als Sonderbestellung.

    richtig machen wir auch so wenn wir was besonderes haben wollen, dann fragen wir unseren chinesen des vertrauens lol...der importiert aus ganz asien lebensmittel...thailand/phills,/vietnam etc.

    wenn die einfuhr erlaubt ist,dann bestellt und bekommt der das auch und schickt es uns sogar mit der post zu wenn wir das wollen

    wir sind ca 60km von köln weg eine strecke,deshalb ist der postweg für uns günstiger als hin und her zu fahren

  • war jetzt bei FedEx, DHL und Philpost


    Maximal 20kg bei Fedex


    Alle haben gesagt dass keine Fluessigkeiten verschickt werden duerfen


    Preise sind recht saftig, von 1000Peso pro Kilo bei den Privaten bis 500+ bei Philpost


    Philpost fragt nicht gross nach gilt halt als nicht so zuverlaessig


    DHL ist super , hat einen in Butuan aufgegebenen Brief innnerhalb von 5 Tagen in Deutschland zugestellt


    Meinen privaten Bedarf werde ich nicht beim Zoll anmelden


    Und weil ich es nicht weiterverkaufe duerfte dies auch den nicht interessieren denke ich mal


    Sonst muss man sich das halt in D selber zusammenmischen

    Bahalag saging basta labing

  • Irgenwie verstehe ich nicht. Zuckerwasser kannst Du doch auch in D kaufen und Deine Meinung und die des Zollamtes könnten durchaus voneinander abweichen. Der Preis für diese Limo wäre mir zu hoch.


    Wenn Du in den PH bist, buch doch einfach ein paar kg extra und nimm 20-30 Flaschen direkt mit. Das wäre einfach.

  • Meinen privaten Bedarf werde ich nicht beim Zoll anmelden


    Und weil ich es nicht weiterverkaufe duerfte dies auch den nicht interessieren denke ich mal


    Sonst muss man sich das halt in D selber zusammenmischen

    Da wäre ich vorsichtig, insbesondere beim Handel. Selbst innerhalb der EU sind die Freigrenzen z.B. bei Wein nicht beliebig. Da liegt die Grenze innerhalb der EU irgendwo zwischen 100 und 200 Flaschen im Jahr.


    Wenn du das Konzentrat bekommst sind es nur ein paar l.

  • Versand von Flüssigkeiten: das Problem ist nicht die Annahme am Paketschalter, sondern die Verweigerung des Luftfrachtführers, die Fracht mitzunehmen. Und Luftfracht wird geröngt, da kannst Du keine Flüssigkeiten verstecken, wenn es nicht erlaubt ist. Dann geht das Paket vom Flughafen wieder an Dich zurück, im besten Fall bekommst Du die Paketgebühr erstattet.


    Du wirst es wohl nicht so eilig haben, und Zuckerwasser überlebt mehrere Monate in der geschlossenen Flasche. Da ist Seefracht die Alternative. Hier gibt es auch weniger Beschränkungen.


    Ich würde mich auch an einen Lebensmittel-Importeur in DACH wenden. Alternativ würde ich die einschlägigen Balikbayanpaket-Anbieter durchtelefonieren. Viele machen auch Frachtsendungen von den Philippinen nach Europa. Was ich nicht empfehlen kann, da es nicht erlaubt ist: einfach ein paar Flaschen Limo zusammen mit anderem Umzugsgut von einem Bekannten in einen Container stellen und nicht besonders deklarieren.


    Und bei einem Preis von 1000 P per Kilo finde ich die Idee reizvoll, einfach Gepäck hinzuzubuchen. Wenn Du sowieso vor hast, von den Philippinen nach Deutschland zu fliegen, gönne Dir doch Economy Plus. Da hast Du ein paar Kilos mehr und andere Zückerchen, wie mehr Platz im Flugzeug und einen besseren Service.

    Auf jeden Fall solltest Du einen ordentlichen Resibo haben, dass der Zoll über den Inhalt in den Flaschen sicher sein kann. Ich sehe nicht, dass die Einfuhr von Limonade in Europa für den persönlichen Gebrauch verboten ist. Und die Freigrenze dürfte auch nicht überschritten sein.

  • Was ich nicht empfehlen kann, da es nicht erlaubt ist: einfach ein paar Flaschen Limo zusammen mit anderem Umzugsgut von einem Bekannten in einen Container stellen und nicht besonders deklarieren.

    Warum schreibst Du es dann?:mauer

    Ich sehe nicht, dass die Einfuhr von Limonade in Europa für den persönlichen Gebrauch verboten ist.

    Kennst Du die genauen Inhaltsstoffe? Wahrscheinlich nicht.

    Also nachfragen beim Zoll ostet nichts.


    Und nicht umsonst schreibt zum Beispiel Del Monte das drauf:

    Ich habe schon beim Mango Juice (bin nicht mehr ganz sicher, ob es der war!) von Del Monte gelesen, dass der nicht in Europa, den USA und noch einigen anderen Orten verkauft werden darf.

    Gruss, samar8-)


    Man kann die Messlatte für eine menschliche Verhaltensweise noch so tief legen,

    es gibt in vielen Foren immer einige, die aufrecht darunter durchgehen können!

  • Quote

    Zitat von samar



    Ich habe schon beim Mango Juice (bin nicht mehr ganz sicher, ob es der war!) von Del Monte gelesen, dass der nicht in Europa, den USA und noch einigen anderen Orten verkauft werden darf.

    Das kann ganz einfach markenrechtliche Gründe habe, wenn z.B. ein Teil eines Konzerns in einem bestimmten Land verkauft wird. Dann kann die abgespaltene Einheit das Recht von der ex-Mutter bekommen, den Namen lokal für eine bestimmte Zeit weiterzuverwenden. Das schliesst Exporte aus.


    Oder eine ganz profane kaufmännische Entscheidung: Mango-Saft wird in den Philippinen von Del Monte günstiger und mit einer geringeren Handelsspanne angeboten als in den kaufkräftigeren USA oder in Europa.

    Da will man natürlich nicht, dass ein findiger chinesischer Export-/Importhändler containerweise das Zeug auf den Philippinen kauft, von Hilfskräften ein Zusatzetikett für Deutschland aufkleben lässt, und billiger als der Konzern selbst anbietet.


    Manchmal sind es auch Zusatzstoffe, die auf den Philippinen zugelassen sind, aber in Europa verboten sind oder umgekehrt.