Umzug auf die Philippinen

  • Habe alles was sich so nach 30 Jahren in einem Einfamilienhaus befindet mitgenommen.

    Möbel waren allerdings nur wenige dabei.

    Insgesamt waren es über 200 Packstuecke.

    Mit balikbayan haette einiges auf Grund der Groesse nicht mitgekonnt.

    Ob ich die Sachen alle hier brauche?

    Ich glaube nicht, aber ich wollte einfach nicht alles verschenken oder wegschmeissen und an einigen Dingen haenge ich halt.

    Der Spass hat Tuer zu Tuer unter 7000€ gekostet.

    Komplett fuer nen 20 Fuss Container.

  • Hallo zusammen,


    ich habe mittlerweile eine Spedition gefunden für knapp 6200 Euro, von Haustür zu Haustür, inklusive Zollformalitäten und sie bauen uns den Computerschrank, Schlafzimmerschrank und das Bett auf. :yupi


    Jetzt kann der 15. Januar kommen und ich bin dann mal weg.


    Danke für alle Tipps und Tricks auf alle Fälle.

  • Dann teile hier doch den Namen der Spedition mit, koennte eventuell fuer andere auch interessant sein.

  • Ja Berni, es ist die Firma ITO München. Das heißt die Verwaltung und die Firmen sind in verschiedenen Teilen von Deutschland.


    Wir freuen uns jeden Tag mehr auf den Tag X.

  • Vielleicht könnten wir uns einmal treffen. wir ziehen am 15.01.2020 um. Rizal ist ja nicht weit weg von uns ;)

    Was machst du dort, oder bist du auch Ruheständler?

  • Naja ist schon ein Stück, Bacoor - Taytay


    Rechne mal mit 8-10 Stunden hin und zurück mit dem Auto, wenn normaler Verkehr herrscht.

    Komme aus Kawit und Freundins Eltern leben im Haus in San Mateo, Rizal. 6-8 Stunden sind das immer mindestens hin und zurück. Trotz der "shortcuts", Waze und Schleichwege.


    Installier dir unbedingt Google Maps oder Waze aufs Handy. Das dauert ne ganze Weile bis man die ganzen Wege im Großraum Manila auswendig kennt. Und selbst dann hilft Waze gerne mal Staus zu umfahren. Cavite ist ja nicht besser, vor allem da Bacoor, Imus, Dasma etc.

  • Vielleicht könnten wir uns einmal treffen. wir ziehen am 15.01.2020 um. Rizal ist ja nicht weit weg von uns ;)

    Was machst du dort, oder bist du auch Ruheständler?

    Ich bin noch kein Ruhestaendler, erst ab Maerz 2020.


    Padawan ,

    das war der Grund warum ich mich vor 12 Jahren gegen Tagaytay entschieden habe und habe Antipolo vorgezogen. Der Verkehr von Tagaytay nach Manila durch Cavite war damals schon extrem.

  • Ich verstehe euch beide....aber dort wo wir uns niederlassen ist es sehr ruhig... aber wow Padawan....Tagaytay, wir haben dort kirchlich geheiratet. Ich liebe diese Vulkangegend.

  • Als ich vor 13 Jahren den richtigen Standort gesucht habe, ich habe fast 1 Jahr genaustens geschaut, haben wir einige Wochen in Tagaytay gewohnt. Ich fand Tagaytay auch gut, nur der Verkehr nach Manila war extrem, ich habe mich dann fuer Antipolo entschieden, was ich nie bereut habe.

  • Ja Berni, du hast Recht.... der Verkehr in Manila ist extrem, besonders auf dem Aquinaldo Hiway.


    Mein Schwiegervater wohnt in Sto.Domingo in der Nähe von Bicol in Albay. Dort scheint die Zeit stehengeblieben zu sein.


    Wir haben eine kleine Farm in Amadeo (Tagaytay) und wollen alles, was wir selber nicht essen können (weil es zu viel ist) an ein Waisenhaus geben und mit den Kindern dort spielen, lesen, Gottesdienst feiern.


    Vielleicht ergibt sich eine Gelegenheit, dass wir uns einmal treffen. Würde mich freuen.


    LG Dirk