Fragen bzgl. Anmeldeform der Hochzeit in Hong Kong

  • Hallöchen Ihr Lieben,


    Ich bin gerade am Ausfüllen der Dokumente für die Hochzeit in HK.


    Nun sehe ich auf Seite 3 unter "Particulars of the intended marrying parties" ein paar Felder zur "residential address".


    Da wir beide nicht in HK leben, stellt sich mir die Frage ob das frei gelassen werden kann oder ob man sein Hotel eintragen muss. Wie verhält man sich ohne aktuelle Hotel-Buchung? Einfach ein willkürliches Hotel eintragen?

    Ich gehe mal stark davon aus, dass damit nicht die aktuelle Wohnadresse angegeben ist, da auch nicht nach Zipcode oder Town gefragt wird und es sich eher auf Hong-Kong Gebiet bezieht.


    Wie sieht es bzgl. dem Feld "Local connection" aus? Ausfüllen oder ignorieren? Ich kenne zwar 2-3 Leute aus HK aber die sind nicht wirklich in unsere Pläne involviert, daher frage ich.


    Und diese eidesstaatliche Erklärung bezieht sich doch bis auf die ersten beiden Punkte nur auf Personen mit Vor-Ehen. Muss ich das trotzdem unterschreiben UND beglaubigen lassen?


    Ich freue mich auf eure Antworten :)

  • Das war unsere Anmeldung zur Hochzeit in Hong Kong.


    Auf Seite drei gibst Du Deine aktuelle Wohnadresse ein und die Deiner zukünftigen Frau.


    Local Connection kannst Du leer lassen.


    Die eidesstattliche bezieht sich nur auf Personen, die schon verheiratet waren.

    Wenn Du noch ledig bist, dann kannst Du es weglassen.


    Du musst nur die Unterschrift auf der ersten Seite beglaubigen lassen.

    Also die Unterschrift in Anwesenheit eines Notares setzen.

  • Super, ich danke dir :thumb


    Das war sehr hilfreich.


    Hast du vor deiner Hochzeit so etwas wie ein Ehefähigkeitszeugnis beantragt oder ging es auch ohne dieses? Ich gehe jetzt einfach mal stumpf und blind davon aus, dass es in der Schweiz nicht viel anders ist als in Deutschland :denken


    In der Mail steht ja explizit drin:


    "Under normal circumstance, single certificate or birth certificate is normally NOT required. However, Registrar may request for further supporting document on individual case.


    Nun sind Erfahrungswerte gefragt, da diese Aussage schwammig ist :P

  • Ich habe das Antrags-Formular ausgefüllt.

    Die erste Seite beim Notar unterschrieben, diese Unterschrift gleich in Englisch beglaubigen lassen (Das geht auf dem Notariat in Zürich).

    Danach habe ich das, zusammen mit den anderen Dokumente (Kopien) abgeschickt.


    Documents:


    - Notice of Intended Marriage

    (The signature is notarized)


    - Information Required for Registration of Marriage

    (Pages 2, 3, 4, 5, 6)


    - Bank check for HK$ 305


    Groom


    - Copy of the passport

    - Proof that no marriage or registered partnership exists


    Bride


    - Copy of the passport

    - Cenomar



    Ein paar Tage bekam ich eine Mail.


    Please noted that your marriage notice has been exhibited since 14/3/2019

    and an appointment at City Hall Marriage Registry (Address : 1st Floor,

    High Block, City Hall, Central, Hong Kong) was scheduled at 09:45 a.m. on

    4/4/2019 (Thursday) has been reserved for you.

    Both of the marrying parties, please come together to our office at

    3/F.,Low Block, Queensway Road Government Offices, 66 Queensway Road, Hong

    Kong (counter 20) within office hours on 1/4/2019 bringing along with the

    following original documents:

    1) The printout of this confirmation letter

    2) The bridegroom's original travel document (the one used during your most

    recent arrival clearance to enter Hong Kong)

    3) The bride's original travel document (the one used during your most

    recent arrival clearance to enter Hong Kong)

    4) The bridegroom's original divorce paper with English translation

    for completion of outstanding formalities. I would like to remind you that

    you need to bring two witnesses above the age of 18 with their original

    travel documents and fees (HK$715) on your wedding day.

    Our office hour: Monday to Friday 8:45 a.m. to 4:45 p.m. (As time is

    required for completion of formalities, you may wish to attend our office

    before 4:00 p.m.)

    Please note that our office will not be opened during the public holidays.

    P.S. Please note that the travel documents copies of the marrying parties

    submitted for this application should conform with the travel documents

    that the marrying parties will be using to enter Hong Kong.



    Der genauen Termin konnten wir unkompliziert per Mail abmachen.



    Ehefähigkeitszeugnis wurde keines verlangt.

    Das gibt es in der Schweiz, glaube ich, auch keines.

    Aber - ich habe den eidgenössischen, internationalen, Auszug aus dem Zivilstandsregister geholt und beigelegt.


    Das habe ich hauptsächlich gemacht, weil ich geschieden bin und daraus die rechtskraft der Scheidung hervorgeht.

  • Ich bin gerade am Ausfüllen der Dokumente für die Hochzeit in HK.

    Nur zur Klarstellung, die Zeiten das eine Eheurkunde aus HK eine Mittel war, um eine UP zu umgehen sind vorbei. Also lohnt eine Eheschließung in HK nur noch, weil es eine schön exotischer Ort ist.

  • Nur zur Klarstellung, die Zeiten das eine Eheurkunde aus HK eine Mittel war, um eine UP zu umgehen sind vorbei.

    Hast du neue Informationen?


    Natürlich ist eine HU aus HKG kein Garant dafür, dass es keine UP gibt. Aber meist wurde bisher diese UP nur gefordert, wenn eine spät registrierte Geb-Urkunde vorlag.

  • Nur zur Klarstellung, die Zeiten das eine Eheurkunde aus HK eine Mittel war, um eine UP zu umgehen sind vorbei. Also lohnt eine Eheschließung in HK nur noch, weil es eine schön exotischer Ort ist.

    Das interessiert mich jetzt auch. Ich dachte die geringe Anzahl der benötigten Dokumente und die eher kleine Chance auf Hinterfragung der Seriösität dieser sind gerade die großen Vorteile?


    Gibt es Jemanden der damit schon Probleme hatte?

  • Also nach unseren Erfahrungen in HK im vergangenen Herbst kann ich nicht mehr verstehen, warum überhaupt noch jemand in Deutschland oder den Philippinen heiraten und sich dem Papierkrieg aussetzen möchte. Die Einfachheit und Professionalität des gesamten Ablaufs in HK war atemberaubend. Quasi braucht man ja nur die Notice of intended marriage, die ausgefüllten Formulare und die Reisepässe. Das war's. Wer einen Stadtplan lesen kann, braucht auch absolut keine Agentur. Marriage registration office, Marriage hall, High court und Philippinisches Konsulat, alle vier Stellen sind mit Google Maps leicht zu finden. Die Mitarbeiter dort führen einen durch die Anträge. Wir können eigentlich nur Positives berichten. Das einzig Schwierige in HK war, den Jollibee in Kowloon zu finden.


    Als Tipp könnte man mitgeben, dass das Brautpaar auf die Schreibweise der eigenen Namen und Adressen achtgibt. Diese sollten in den Formularen und Pässen genau identisch sein. Für eine ggf benötigte Scheidungsurkunde braucht nur die erste Seite übersetzt zu werden. Die Übersetzung der Begründung ist nicht erforderlich.


    Das Original der Eheurkunde (mit Apostille) wurde überall in D, auch beim Standesamt für die Festlegung des gemeinsamen Familiennamens, beim Gemeindebüro und in der Ausländerbehörde problemlos und ohne Übersetzung anerkannt.


    Die UP hat mit der HK-Eheurkunde überhaupt nichts zu tun. Eine UP wird dann durchgeführt, wenn DBM oder ABH Zweifel an der Identität der Filippina hat, also wenn zu prüfen ist, ob die Person, die bei der DBM körperlich erscheint, um das Visum für den Ehegattennachzug zu beantragen auch wirklich die Person ist, die in der Geburtsurkunde und im Cenomar steht. Deshalb dauert die UP auch so lange.


    Ich würde auch unbedingt empfehlen, eine UP 6 Monate vor dem DBM-Interview freiwillig zu beantragen. Das sind 240 Eur, die gut investiert sind. Da kann es dann nach dem Interview keine bösen Überraschungen geben.


    Mit der Heirat in HK ist der gesamte Ablauf von der Entscheidung zu heiraten bis zur Einreise in Deutschland in 7 Monaten zu schaffen. Bei der Heirat in Deutschland oder den Philippinen sehe ich da eher 1 Jahr als Zeitraum, zudem mit viel viel Papierkrieg.

  • Ich würde auch unbedingt empfehlen, eine UP 6 Monate vor dem DBM-Interview freiwillig zu beantragen. Das sind 240 Eur, die gut investiert sind. Da kann es dann nach dem Interview keine bösen Überraschungen geben.

    Ich möchte bezweifeln, dass man die UP separat beantragen kann. Dies kann normalerweise nur im Rahmen eines anderen Vorgangs, nämlich der Anmeldung zur Eheschließung oder dem Antrag auf FZ gemacht werden.

    Hat man das bei Euch vorher separat gemacht?

  • Dies kann normalerweise nur im Rahmen eines anderen Vorgangs, nämlich der Anmeldung zur Eheschließung oder dem Antrag auf FZ gemacht werden.

    Richtig. Eine UP kann ja nicht bei der DBM beantragt werden, das ist ja bekannt. Wohl aber kann man die UP bei dem für den Wohnsitz zuständigen Standesamt beantragen und zwar in etwa so:


    "Ich erkläre die Absicht, meine mit (... Bräutigam) für Monat (...Wunschmonat der Eheschließung, Terminbestätigung nicht erforderlich) in Hong Kong geplante Eheschließung in Deutschland registrieren zu lassen und beantrage hierfür vorab die Durchführung einer UP. Unser geplanter anschließender gemeinsamer Wohnsitz wird sein (... Adresse).

    Unterschrift Braut (!)


    Anlagen:

    - Erklärung Bräutigam über die Absicht der Eheschließung in HK und anschließender gemeinsamer Lebensführung

    - Merkblatt UP der DBM

    - alle (!) darin geforderten Papiere (in der Reihenfolge des Merkblattes)

    - 300 Euro Abschlag (unverbrauchter Rest wird erstattet)


    So haben wir es gemacht und es hat super funktioniert. Und ehrlich, so entgeht man der Horrorangst nach 6 Monaten Wartezeit auf das Interview weitere 6 Monate auf die UP warten zu müssen, auch wenn das Risiko der UP nur bei 20 Prozent liegt.

  • Wir haben nach HK folgende Dokumente mitgenommen:

    - beide Pässe (genau: die Reisedokumente, mit denen wir nach HK eingereist sind)

    - beide Geburtsurkunden (meine natürlich international)

    - das CENOMAR

    - meine (internationale) Heiratsurkunde

    - meine (ebenfalls internationale) Sterbeurkunde meiner Frau


    Die Geb.-urkunden waren bestenfalls überflüssig, wie auch das CENOMAR. Meine zusätzlichen Papiere waren da schon interessanter...

    Die "Ehefähigkeit" haben wir durch Vorlesen eines vorformulierten Eides (Plastikkarte, wie beim Standesamt) bekräftigt.

  • Gibt es hier jemanden der seine Unterschrifts-Beglaubigung beim Notar in Deutschland bekommen hat?


    Ich habe gestern vom Notar diese bekommen,allerdings nur auf deutsch und auf einer Extra-Seite. Ich weiß nicht ob das so in Hongkong akzeptiert wird. Siehe Bilder im Anhang


    Wie sah die Beglaubigung bei euch aus?

  • Ein Notar sollte auch Beglaubigungen wenigstens in englisch ausstellen. Extra-Seite ist in D normal, dort laufen die "red ribbons" unter dem Sticker mit dem Hochdruckstempelabdruck zusammen.


    Die Frage nach der Akzeptanz kann ich nicht beantworten. Da der "Registrar" - wenigstens bei unserer Heirat - sehr flott im Antworten war, frage ihn doch einfach. Ansonsten nochmal zum Notar.