Tourist visa verweigert. Begruendung: zu lange im Land

  • Nur als Anmerkung, damit ggf Forumsmitglieder, welche nicht täglich mit dem Englischen zu tun haben, nicht unnötig mit falschen Begriffen verwirrt werden

    Guten Tag Sackgesicht vielen Dank für die Belehrung .

    Du bist ein Hirsch in der englischen Sprache , ich leider nicht , darum der Fehler , aber habe wieder dazu gelernt .

    Einen schönen Feierabend

    Grüsse

    Jüge

    =)


    Das Leben ist viel zu kurz um normal zu sein :tease

  • Die Emigration --> siehe Duden (u.a. Auswanderung) im Gegensatz zu

    Immigration --> Duden = "Einwanderung" oder auch im Englischen = Kurzform von "Die Einwanderungsbehörde"

    Richtig...


    Aber mich persönlich hat es vor zig Jahren - beim meinen ersten Besuchen auf den Philippinen - verwirrt, dass ich bei der Ausreise durch die "immigration" musste und habe vergeblich versucht, die "emigration" zu finden :)

  • Basierend auf Deiner Ausreisefrequenz und weiteren Beschreibungen, würde ich zu einem Quota Visum raten. Siehe --> hier , aktuelle Checklist und Beschreibung --> hier

    oder wie auch von leachim weiter oben angesprochen.

    Beide Links führen auf dieselbe Seite!

    Entweder hätte da ein Link gereicht oder dann bitte korrigieren.

    Gruss, samar8-)


    Man kann die Messlatte für eine menschliche Verhaltensweise noch so tief legen,

    es gibt in vielen Foren immer einige, die aufrecht darunter durchgehen können!

  • vielen Dank für die Belehrung .

    Gern geschehen. :D

    Nimm es nicht als "Belehrung" sondern einfach als freundschaftlichen Hinweis. 8-)


    aber habe wieder dazu gelernt .

    Genau dafuer ist das Forum doch da.

    Den Philippinenneulingen etwas zur Seite zu stehen und mit Informationen weiter helfen. :D

    Du bist ein Hirsch in der englischen Sprache , ich leider nicht ,

    Na ja als Hirsch wuerde ich mich nicht bezeichnen, aber ganz davon abgesehen ist das Wort "die Emigration" genauso im Deutschen gebräuchlich, daher der Link zum Duden und nicht zum Uebersetzungswoerterbuch. :D :floet


    nicht genug Kohle (50.000$ oder so)

    Nachtrag zu Punkt 3) Hinweis auf Quota Visum

    Manchmal wird fälschlicherweise behauptet, dass der Nachweis ueber die genannte Mindestüberweisung aus dem Ausland von $50,000 zwingend notwendig ist. Dem ist nicht so.


    Schoenen Tag

    wuenscht


    Sackgesicht

    939-b93d87ea.jpg

  • Nachtrag zu Punkt 3) Hinweis auf Quota Visum

    Manchmal wird fälschlicherweise behauptet, dass der Nachweis ueber die genannte Mindestüberweisung aus dem Ausland von $50,000 zwingend notwendig ist. Dem ist nicht so.

    Das war mal so, hat sich wohl zwischenzeitlich geaendert. Siehe unter Punkt 4 a), b) und c) in den requirements:

    http://immigration.gov.ph/imag…V-I-001-Rev%20.1.1pdf.pdf


    Wurde frueher auch viel Schindluder damit betrieben. Schnell mal kurz Kohle ausgeliehen fuer das Bankzertifikat und so :sonicht


    Fuer Vielflieger kann das Quota Visa zu einem finanziellen Nachteil ausarten. Jede einzelne Ausreise kostet PhP 2,170.00 (die erste eines Jahr 2,880). Rein theoretisch kommt noch die Travel Tax (PhP 1,620.00) dazu, es kann sich schnell summieren.

    "Eine Expertise ist eine objektive Niederschrift einer subjektiven Meinung"

  • Das war mal so, hat sich wohl zwischenzeitlich geaendert.

    Bitte genau lesen.

    Ich habe mich auf die aktuellste Checkliste bezogen.


    Ich zitiere aus Deinem Link. Bitte beachte das Wort "OR"


    Es faengt an mit dem Letter request unter Checklist 1c)

    1. c) possesses the qualifications, skills, scientific, educational or technical knowledge which will advance and be beneficial to the

      national interest of the Philippines or has sufficient capital for a viable and sustainable investment in the Philippines;

    und ebenso unter Requirement 4)

    4) Proof of applicant’s special qualifications like academic degrees, awards, certificates of recognition, and other documents attesting to

    the applicant’s special qualifications, skills or knowledge, or proof of financial capacity or investment, including but not limited to:


    Am wichtigsten ist daher ein vernünftiger Request Letter mit entsprechenden Anhängen oder einfach schlüssiger Erklärung wieso man zum Beispiel hilfreich fuer das Land sein kann oder in der Vergangenheit auch war.

    Das alles mit dem zuständigen Immigration Lawyer besprechen und ggf auf die offiziellen Requirements (Schlüsselwort "OR") hinweisen (das verlinkte Dokument).


    Ebenso gut vorbereitet zum Interview erscheinen. :D


    Zugegeben, das funktioniert bestimmt nicht bei jedem Antragsteller (vielleicht sollte man etwas anderes als Kaminkehrer in seinem Lebenslauf nachweisen können), aber vielleicht eine Möglichkeit fuer juanico , der ja bereits hier gearbeitet hat.


    Ich denke (bin mir sicher), da gibt es einige Möglichkeiten mit etwas Überlegung und guter Vorbereitung der Klausel mit der $50,000 Auslandsüberweisung zu entkommen. :D


    Schoenen Tag

    wuenscht


    Sackgesicht

    939-b93d87ea.jpg

  • wenn die Qualifikationen dann tatsaechlich vorhanden sind ....................................! Viel Spass beim Verhandeln

    "Eine Expertise ist eine objektive Niederschrift einer subjektiven Meinung"

  • Ich gehe mal davon aus dies bezieht sich nur und ausschliesslich auf Leute die nur mit Touri Visa hier verweilten.

    Wenn ich wegen Jobwechsel und dadurch Visa downgrade und verlassen des Landes fuer einen Tag wieder einreise, sollte dies kein Problem darstellen.

  • wenn ich wegen Jobwechsel und dadurch Visa downgrade und verlassen des Landes fuer einen Tag wieder einreise, sollte dies kein Problem darstellen.


    Wie ich Artikel verstanden habe, schaut man nun genauer hin bei allen Leuten die nicht im Rentenalter sind, wie sie denn Ihren Lebenunterhalt verdienen wenn sie Visa-Hopping betreiben. Ich würde mich also nicht drauf verlassen.

  • nunja, falls die sich das nur im Reisepass genauer anschauen und nicht im Computer, könnte ein zweit - oder drittpass durchaus Sinn machen ;)


    tbs

    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

  • nunja, falls die sich das nur im Reisepass genauer anschauen und nicht im Computer, könnte ein zweit - oder drittpass durchaus Sinn machen

    Haben die Philippinenn überhaupt ein zuentrales Informationssystem über Visa und AT? Und haben die Grenzbeamten zugriff auf dieses System? Werden wenn man erstmal mit Visa Waiver für 30 Tage einreist überhaupt erfasst?

  • Haben die Philippinenn überhaupt ein zuentrales Informationssystem über Visa und AT? Und haben die Grenzbeamten zugriff auf dieses System? Werden wenn man erstmal mit Visa Waiver für 30 Tage einreist überhaupt erfasst?

    Ja, haben sie. Unterschätz die Computer der Immi-Beamten nicht.

  • Haben die Philippinenn überhaupt ein zuentrales Informationssystem über Visa und AT? Und haben die Grenzbeamten zugriff auf dieses System? Werden wenn man erstmal mit Visa Waiver für 30 Tage einreist überhaupt erfasst?

    Alle deine Fragen können mit JA beantwortet werden. Ich war in Mactan-Cebu kürzlich so gut positioniert, dass ich die ganze Prozedur von der Seite des Immi Officers beobachten konnte.
    Der RFID Chip des Passes wird ausgelesen und der Inhalt gespeichert. Bei Pässen ohne Chip wird der Text gescannt.

    Die kleine Kamera am Schalter der Immigration ist nicht schlecht. Da werden nicht nur Fotos geschossen, sondern auch biometrische Daten erfasst.
    Der Fingerabdruck Scanner funktioniert auch gut.

    Was mich aber am meisten erstaunt hatte, war die Zugriffsgeschwindigkeit auf den Zentralrechner. Über die gespeicherten Daten und deren Qualität kann ich nichts sagen. Dafür war ich zu weit entfernt.

    - followyou -

  • Der RFID Chip des Passes wird ausgelesen und der Inhalt gespeichert.

    hmmm.. klar, der Inhalt des Passes wird elektronisch gelesen und dann mit irgendwelchen Datenbanken abgeglichen. (Ansonsten macht das Lesen der Daten ja keinen Sinn).

    Ob aber überhaupt Daten in zentralen Datenbanken gespeichert werden kann man nicht sehen, wenn man dem Officer zusieht. Dazu müsste man profunde Kenntnisse über das IT-System der immigration haben.. ich weiß nicht, ob die immigration darüber Informationen veröffentlicht.

  • Dazu müsste man profunde Kenntnisse über das IT-System der immigration haben

    Da ja mein ehemaliger Nachbar und Kumpel ein recht hoher Offizier der Immi ist und wir immer noch Kontakt haben, habe ich ein paar Info´s für dich! Gespeichert werden wohl Passdaten, wie Name / DOB / Nationalität / Passnummer und Reisedaten (Einreise / Ausreise)! Dazu biometrische Gesichtserkennung durch Kamera, die aber hauptsächlich zur Fahndung dient!

    Hiermit lässt sich recht einfach feststellen wer mit welchem Visum wie lange im Land ist und ob es nur ein kurzes Visahopping war! Will man das Touristvisa und Visahopping eindämmen und danach sieht es aus, kann man das recht einfach!

    Thailand hat es vor wenigen Jahren vorgemacht und ist gut damit gefahren...da will man jetzt auf diesen Zug aufspringen.


    PS: Thailand hatte als 2. Schritt auch ein Mindeseinkommen für "Rentnervisum" erlassen und zwar knapp über runde 1.500 € / monatlich und damit alle "Billigheimer" rausgeworfen, bzw. in die Illegalität gepackt. Ich hoffe für viele von Euch, dass dieses nicht auch die Phills machen

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • PS: Thailand hatte als 2. Schritt auch ein Mindeseinkommen für "Rentnervisum" erlassen und zwar knapp über runde 1.500 € / monatlich und damit alle "Billigheimer" rausgeworfen, bzw. in die Illegalität gepackt. Ich hoffe für viele von Euch, dass dieses nicht auch die Phills machen

    Das ist wieder so eine besondere Logik die mir abgeht. Beide Laender haben doch kein Sozialsystem, welches man ausnutzen kann. Da sollte man doch ueber jeden Centavo froh sein, der rein kommt.

    Wer ueber entsprechend kriminelle Energie verfuegt, der wird solche Nachweise ohne Probleme beibringen koennen oder bleibt eben illegal, weil scheiss egal. Also werden solche damit auch nicht wirklich effektiv ferngehalten, von sehr wenigen Einzelfaellen abgesehen.

    Ein Rentner nimmt doch auch nicht mal Arbeitsplaetze weg, so von wegen illegaler Arbeit, von sehr wenigen Einzelfaellen, wie gesagt, abgesehen.